Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Eaglesword Gestern um 21:52

» TRINITÄT oder UNITAS
von Orlando Di 20 Aug 2019, 16:24

» Wer ist Jesus, der Messias, Sohn der Maria,AT.u.NT ?
von Eaglesword Mo 19 Aug 2019, 18:33

» alles UFO oder was?
von Eaglesword Mo 19 Aug 2019, 18:20

» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von CorinNa Fr 16 Aug 2019, 19:35

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Mi 14 Aug 2019, 22:11

» "Schöpfungstag" VI. - Stunde der VEGANER
von Eaglesword Mi 14 Aug 2019, 20:21

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Mi 14 Aug 2019, 20:07

» Der Bleistreit um "Notre-Dame"
von Elischua Mi 14 Aug 2019, 09:24

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Di 06 Aug 2019, 01:36

Wer ist online?
Insgesamt sind 21 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Die Nacht der Auferstehung

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Die Nacht der Auferstehung - Seite 2 Empty sog. "NT" - Fehlerquellen des heidnischen Christentums

Beitrag von ABA am Do 20 Apr 2017, 13:31

Schalom lieber Orlando,
ich hoffe nicht, dass Du auf dem Standpunkt stehst, dass das sog. "NT" des heidnischen Christentums, welches Du immer so eifrig zitierst, für Dich auch noch das "WORT GOttes" ist. Möglicherweise auch noch das "unfehlbare Wort ..." !?  scratch


Ansonsten beantworte mir doch einmal nach diesem "Wort Gottes" meine Gretchenfrage:

>> War die Tochter des Jairus tot und gestorben,  Question
>> oder lebte sie noch,   Question
>> oder lag sie in den letzten Zügen   Question

 
__Question_____Question_____Question__
(Mt. 9,18) - (Mk. 5,23) - (Lk. 8,42)

Darüber schrieb ich bereits einmal in einem anderen Forum unter dem Titel:
Tot oder nicht tot - das ist hier die Frage ?

Schalom ABA und Servas Very Happy
ABA
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1497
Deine Aktivität : 2277
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 70

https://www.youtube.com/embed/7yhpfLojxUA

Nach oben Nach unten

Die Nacht der Auferstehung - Seite 2 Empty Re: Die Nacht der Auferstehung

Beitrag von Orlando am So 07 Mai 2017, 20:09

Schalom
Der Prozess Jesus ereignete sich ja vor dem Evangelium.
Was sollbeim Prozess Jesu heraus kommen. ?

Das Evangelium berichtet auch darüber....sollte man lesen.
Das Evangelium ist für Juden und Heiden beim lesen sollte man bemerken das Jeschua für einen Teil der Juden in jenen Tagen  nicht als Sohn G-ttes zu erkennen war.

Das merkt man bei Johannes 19,7...weil er sich als Sohn G-ttes ausgegeben hat.

Joh.10,17,18 war noch  nicht bekannt. Er hatte die Macht über sein Leben.
ABA das sagte er zu Pilatus NICHT.

Joh.!9,11 er sagte ja NUR ...Du hättest keine Macht über mich, und
 jetzt kommt das entscheidende ,.....wenn es dir nicht von oben gegeben wäre...
Joh.10,17,18; Joh.17,7;man muß schon beides im Sinn behalten...

Entscheident für die ,,Christen,, ist die Auferstehung Joh 10,18.
die Befreiung vom Fluch des Gesetzes Galata 3,13 Apg 3, 17,18;einfach gesagt.
Hebr.4,14 ....durschreitet die Himmel und und und....
Schalom
Orlando
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 630
Deine Aktivität : 595
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Die Nacht der Auferstehung - Seite 2 Empty Re: Die Nacht der Auferstehung

Beitrag von ABA am Mo 08 Mai 2017, 10:10

Schalom lieber Orlando,
vielen Dank für Dein ausführliches Posting. Es ist immer wieder interessant von Dir zu lesen, denn es fordert auch immer wieder dazu auf, darüber zu diskutieren.

@Orlando schrieb:Der Prozess Jesus ereignete sich ja vor dem Evangelium.
Das ist völlig korrekt und da nur 4 der über 20 Evangeliums-Schriften mit dem sog. NT über 300 Jahre später für das heidnische Christentum zur Information dienen durften, waren diese Angaben genau so unvollständig  wie auch falsch.
sagnix


Was soll beim Prozess Jesu heraus kommen. ?
Darüber gibt es ganz klare Worte und Ansichten, …
denn wie Du weiter meinst:

Das Evangelium berichtet auch darüber....sollte man lesen.
Auch unsere jüdischen Schriften und Auslegungen berichten darüber!
Und auch das sollte man lesen !!!

lese



… und weiterhin meinst Du noch:

Das Evangelium ist für Juden und Heiden beim lesen sollte man bemerken das Jeschua für einen Teil der Juden in jenen Tagen  nicht als Sohn G-ttes zu erkennen war.
... und das ist auch HEUTE noch so !!!
News





_שלום אבא
Schalom ABA
_זאב ברנובסקי
Zeev Baranowski

ABA
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1497
Deine Aktivität : 2277
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 70

https://www.youtube.com/embed/7yhpfLojxUA

Nach oben Nach unten

Die Nacht der Auferstehung - Seite 2 Empty Re: Die Nacht der Auferstehung

Beitrag von Orlando am Fr 29 Dez 2017, 18:36

Schalom

2.Jahrhundert
Frauen waren als Zeugen nicht voll aussagekräftig    wie etwa das Beispiel eines Vorwurfs aus dem ausgehenden 2. Jah. n. Chr. zeigt, der gegen die junge Christengemeinde gemacht wurde: Die Wahrheit ihrer Lehre (das Zeugnis der Auferstehung) ruhe auf den schwachen Schultern von Frauen.

Schalom
Orlando
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 630
Deine Aktivität : 595
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Die Nacht der Auferstehung - Seite 2 Empty Re: Die Nacht der Auferstehung

Beitrag von Shomer am Sa 30 Dez 2017, 22:21

Wie ich das sehe, ist Orlando der Auffassung, dass da ein katholischer Halbgott in der Nacht vor dem Ostersonntag auferstanden ist. Seit Jahren aber habe ich mir verinnerlicht, was Aba mir einmal dazu schrieb: Die Frauen gingen nicht am Sonntagmorgen zum Grab, sondern am MotzejSchabbat, dem Schabbatausgang.

Matthäus 28:1 Elbf.  Aber spät am Sabbath, in der Dämmerung des ersten Wochentages, kam Maria Magdalene und die andere Maria, um das Grab zu besehen.
Der erste Tag der Woche beginnt in Israel immer am "Samstagabend", wenn der zweite Stern am Himmel sichtbar ist. Demnach gingen die Frauen in der Abenddämmerung zum Grab und nicht an Ostersonntag in der Frühe! Und schon müssen wir auf Jeschua BarJosef umstellen, da dieses System bei Jesus Christus versagt! Jeschua wurde nach dieser Rechnung am Mittwoch vor Sonnenuntergang durch die Römer exekutiert und bestattet. Dann kommen drei Tage und Nächte im Herzen der Erde.

Matthäus 12:40 Elbf.  Denn gleichwie Jonas drei Tage und drei Nächte in dem Bauche des großen Fisches war, also wird der Sohn des Menschen drei Tage und drei Nächte in dem Herzen der Erde sein.
Die Frauen durften nach dem Schabbat (s. o.) erst wieder zum Grab gehen, wenn die beiden Sterne am Himmel sichtbar waren; denn erst dann war der Schabbat vorbei und die drei Tage und Nächte ebenso. Und als sie am Samstagabend zum Grab kamen, als der erste Tag der Woche begann, fanden sie das leere Grab vor.
Was mich in diesem Zusammenhang fasziniert ist der "Evangelist" Markus. Der war nämlich ursprünglich beim leeren Grab zu Ende und erwiesenermaßen (Codex Sinaiticus) fehlte ursprünglich das ganze Ende ab Kapitel 16 Vers 9. Markus wusste nichts von der Auferstehung - und woher wussten die anderen das? Wenn es in einem Evangelium 400-500 Jahre später angehängt wurde, dann leuchtet es wohl jedem ein, der denken kann, dass die anderen diesbezüglichen Informationen auch irgendwann zwischen 60 und 400 u. Z. nachgetragen worden sein mussten, da auch jenen Autoren die Auferstehung unbekannt war.

Dazu fällt mir auf, dass bereits der Körper von Henoch verschwunden war, ob lebendig oder tot ist unbekannt, wahrscheinlich aber lebendig, der Leichnam von Mosche war irgendwie verschwunden, derjenige von Elijahu ebenso und nun auch derjenige von Jeschua. Das Problem der Wächter war nicht die Auferstehung sondern das Verschwinden des Leichnams. Damit steht für mich fest, dass alle Geschichten, die über einen wieder erschienenen Jesus Christus berichten, frei erfunden sind; denn die passen nur auf einen in Holz geschnitzten Kruzifix-Götzen und Halbgott, niemals aber auf einen jüdischen Rabbiner. Ich gehe sogar davon aus, dass die Jünger, die natürlich auch alle Juden waren, bei einem wieder erschienenen Jeschua davongelaufen wären; da die Torah einen Kontakt mit Verstorbenen ausdrücklich verbietet. Ihnen war die Begebenheit von König Saul/Schaul bekannt, der ein Medium aufsuchte, um Samuel/Schmuel zu befragen und der sich am nächsten Tag im Kampf das Leben nahm. Nein, wäre Jeschua ihnen erschienen, sie wären nur noch, vor Angst laut schreiend affraid geflohen - meine Einschätzung.

Wer nur ein wenig nachdenkt, wird schnell dahinter kommen, dass der Jude Jeshua nicht in der Nacht zum Ostersonntag auferstanden ist und sogar dahinter, dass er gar nicht auferstanden sein kann um sich durch eine ebenso frei erfundene Himmelfahrt wieder von dieser Erde zu verabschieden. Wenn Jeschua gen Himmel gefahren wäre, dann wäre es seine heilige Gottesmutter auch und auch der Prophet Mohammed wäre es, letzter sogar auf einem Pferd reitend. Und wenn Mohammed und Maria nicht gen Himmel gefahren/in den Himmel aufgenommen worden sind, dann ist es Jeschua BarJosef erst recht nicht. Von Jesus Christus glaubt man sowieso, was man will, also soll mach auch diesen Irrsinn a4 glauben - meine Meinung.
Shomer
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 731
Deine Aktivität : 737
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Die Nacht der Auferstehung - Seite 2 Empty Re: Die Nacht der Auferstehung

Beitrag von Elischua am So 31 Dez 2017, 09:06

Jeschua wurde wie viele ermordert, in dieser Zeit wurden viele angepfahlt, was unter dem kreuzigen bekannt ist. Jeschua wurde vielen unbequem und musste wegen seiner Wahrheit die er offenbarte - vernichtet werden.
Als Jeschua am Pfahle hing, und mit dem Tode rangte, nahm G´tt seinen Geist und holte Jeschua zu sich - zu den bereits anderen Gerechten die bei G´tt sind.
Wenn man stirbt, stirbt nur der Körper, das Fleisch, aber nicht der Geist.
Jeschua ist auch nicht auferstanden, dies ist eine Lehre der dunklen Seite, die sogenannte Reinkarnikation. Ein Geistwesen kann sich als Mensch verwandeln, sowie auch Engel, Gottes Diener etc. Die dunkle Seite gibt sich oft auch als Licht um die Menschen zu verführen - und diese Mächte geben sich als G´tt aus-
Es ist eine Irrlehre, von einem Sündentod, das ein Mensch durch seinen Tod die Sünden der Menschen wegnimmt und dieser Mensch, dann auch noch G´tt selbst sein soll. Die RKK und Co.KG haben sich einen neuen G´tt namens Jesus Christus ein Mithrasgott, ein Sonnengott gebastelt,  weil die RKK etc. die Menschen von unserem wahren G´ttvater JaHWeH wegbringen will. Die Römer mochten die Juden nicht und somit auch deren und unseren G´ttvater nicht. Damals wie heute.
Da könnte man noch tiefer eintauchen... ich weiß, dies wird vielen nicht gefallen.
Der Jude Jeschua hat nichts mit dem christlichen Jesus zu tun!


 Die Nacht der Auferstehung - Seite 2 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Die Nacht der Auferstehung - Seite 2 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3188
Deine Aktivität : 5699
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten