Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Dekalog und Mitzwot
von Eaglesword Do 14 Dez 2017, 00:31

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Lopileppe Mi 13 Dez 2017, 23:40

» Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium
von Orlando Mo 11 Dez 2017, 21:07

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA So 10 Dez 2017, 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

Wer ist online?
Insgesamt sind 20 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Der PROZESS Jeschua aus jüdischer Sicht - EINLEITUNG <

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Der PROZESS Jeschua aus jüdischer Sicht - EINLEITUNG <

Beitrag von Pommes am Mo 09 Apr 2012, 14:41

Schön wieder von dir zu lesen ABA Smile



*** Oh - Danke der Nachfrage ! Wink שלום אבא
avatar
Pommes
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 105
Deine Aktivität : 139
Dein Einzug : 06.03.12
Wie alt bist du : 30

Nach oben Nach unten

פסח תשע''ב

Beitrag von ABA am Mo 09 Apr 2012, 10:44

Anlässlich zu: ________ פסח תשע''ב

dürfen wir nie die jüdische Sicht über das christliche Ostern vergessen.

… denn das Haus ISRAEL sieht dies etwas anders als URBI ET ORBI !!!

חג שמח אבא
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1374
Deine Aktivität : 2122
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Der PROZESS Jeschua aus jüdischer Sicht - EINLEITUNG <

Beitrag von ABA am Mo 19 Okt 2009, 08:03

שלום כולם
Schalom zusammen!

Um den Prozess Jesu zu analysieren, gehe ich davon aus, dass alle Berichte die vorliegen (4 Evangelien) juristisch gesehen; nicht von Augenzeugen sind. Über vage Hinweise aus 2. oder 3. Hand werden im Anfang des Lukas-Evangeliums berichtet. Einen weiteren Hinweis finden wir in der Evangeliumsüberlieferung des Johannes (19,35),
da heißt es :
... der , der die Kreuzigung mit ansah bezeugt!
"und sein Zeugnis ist wahr, und er weiß, dass er die Wahrheit sagt,
damit ihr auch glaubt!" ...
Wir sehen jedoch und werden auch später sehen, dass diese Überlieferung ca. (frühestens) 70 Jahrenach dem Ereignis viel zu ungenau ist, um eine wirkliche juristische Beweiskraft zu haben.

Niemand in/aus den Evangelien war als Augenzeuge bei dem Prozess Jesu anwesend. Es gibt keine Protokolle. Selbst die frühesten, nach mehreren Jahrzehnten abgefassten Evangeliumsberichte über den Prozess als Zeugenaussagen gesehen, widersprechen sich dermaßen, dass eine Glaubwürdigkeit nicht beansprucht werden kann!
(wir sehen einmal von den noch widersprüchlicheren Apokryphen und Pseudepigraphen ab)

Deshalb bin ich der Meinung : ...
dass die Evangelien-Überlieferungen GLAUBENS–ÜBERLIEFERUNGEN sind, und keine Geschichts-Schreibung, geschweige Justiz-Akten. Historisches Material über das die Endredakteure der Evangeliums-Überlieferungen verfügten, dienten dazu, DETAILS hinzuzufügen um dadurch ihre Berichte anschaulicher zu gestalten. Im Großen und Ganzen ließen sie, nicht Geschichte, sondern um Theologie zur Anschau bringen zu wollen, oft ihrer Phantasie freien Lauf.
Denn:
Dass die Juden, im Römischen-Reich, zu einem unsichtbaren GOTT beteten und die Göttlichkeit des Kaisers verleugneten, war schon schlimm genug. Die Weigerung der Christen allerdings, den Kaiser zu verehren, und stattdessen darauf zu beharren, Christus als den Messias anzubeten, galt als KAPITALVERBRECHEN !!!

>> CRIMEN LAESAE ROMANAE RELIGIOSI <<
sowie :
>> CRIMEN LAESAE AUGUSTIORIS MAIESTATIS <<

(deswegen: so werde ich noch in den Berichten zeigen, wurde auch Jesus von den Römern verhaftet, der Prozess gemacht und zu Tode verurteilt)

Hätten die Christen hierüber im Römischen Reich die leiseste Kritik oder den geringsten Vorwurf gegen die Römer aufkommen lassen, dass sie (die Römer) ihren (christlichen) Gott / Gottessohn auch noch gequält und getötet haben, so wäre dies ein Öl im Feuer gewesen, das unermessliche negative Ausmaße auf die neue Religion des Christentums gebracht hätte.

Dadurch lag es in jener Zeit im vitalen Interesse der Heiden-Christen, vorzugeben, die Römer hätten Jesu Wirken und seinem Leben WOHLWOLLEND gegenüber gestanden, und an seinem Prozess mit all seinen Folgen kaum einen Anteil gehabt.
Letztlich wurde alles dem SÜNDENBOCK, also den JUDEN aufgebürdet !
> und ROM konnte sich beruhigt die Hände waschen <
_____________

שלום אבא
Schalom ABA

* FRAGEN und ANTWORT - POSTING bitte
>> HIER << anklicken !


Weiterer Link von der >Forschungsstelle für jüdisches Recht< zum gleichen THEMA!

*************************************************************
GRUNDSATZ der kritischen Vernunft :
Wer wirklich an der Wahrheit Interesse hat, wird so verfahren,
dass er gerade Auffassungen, die er für besonders wichtig hält,
am schärfsten der kritischen Prüfung aussetzt !!!

*************************************************************


Zuletzt von ABA am So 05 Aug 2012, 02:04 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet (Grund : Links/Formatierung!)


_______ שמע ישראל יהוה אלהינו יהוה אחד _______
Ακουε Ισραηλ κυριος ο θεος ημων κυριος εις εστιν

______ Höre Israel JaHWeH unser GOtt ist > e i n z i g < ______
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1374
Deine Aktivität : 2122
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten