Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Wie wurde der Gesalbte gesalbt?
von Orlando Gestern um 21:59

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Shomer Mi 22 Nov 2017, 20:43

» Kashrut - die etwas andere Sicht
von Lopileppe So 19 Nov 2017, 23:10

» Was bedeutet das Wort "Rute", "Zweig", "Ast" in der Bibel?
von Elischua Sa 18 Nov 2017, 13:14

» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Fr 17 Nov 2017, 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Fr 17 Nov 2017, 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 23 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua, Orlando

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Wer wir sind?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wer wir sind?

Beitrag von Elischua am Fr 10 Jan 2014, 10:18


Herzliches Schalom und Willkommen
und wir freuen uns, daß du nach hier gefunden hast!
Sicher willst du wissen -Wer wir sind- und was unser Glaube ist!
Und dies wollen wir dir hiermit gerne erklären:

Gleich vorab:  Wir sind keine Christen, keine Messianische Juden - sondern Israeliten und gehören keiner Organisation an!

Deshalb bitten wir alle Gäste, die hier zum ersten Mal lesen, dies auch vollkommen in Ruhe durchzulesen und nicht nur zu überfliegen wie es leider viele tun, um auch wirklich zu verstehen um was es hier geht, denn somit werden wir oft falsch gesehen und missverstanden -

 Wer nicht wirklich liest- kann auch nicht lernen, erkennen und verstehen!


Es ist auch wichtig, falls ihr euch anmelden wollt um zu wissen, wer wir sind und was wir wollen, damit ihr dann nicht enttäuscht seid, weil wir nicht das sind und wollen und tun, was ihr wollt und tut!
Ferner möchten wir darauf hinweisen, daß am Ende unserer Vorstellung einige wichtige Links eingestellt sind um tiefere Erkenntnis über uns zu bekommen!

Für alle, die es aufrichtig meinen und Suchende sind - sind alle herzlich willkommen!

Einleitung und Erklärung:

1. Wer sind wir? 
2. Was wollen wir?
3. Was wir nicht wollen!
4. Warum werden wir missverstanden und falsch gesehen?
5. Jüdisch-Biblische Festtage
6. Schabbat
7. Giur


1. Wer sind wir?




Wir sind keine Religion, da wir nicht mehr an die von Menschen gemachten Religionen glauben und ihnen auch nicht vertrauen. Wenn man die Bibel aufmerksam liest, nicht dogmatisch sondern geistig liest, erkennt man, daß unser Allmächtiger Schöpfer und Einzige wahre EL JaHWeH nie davon gesprochen hat geschweige befohlen hat irgendeine Religion zu gründen, ganz im Gegenteil!
JaHWeH suchte sich ein Volk, daß nur IHM folgt und anhängt, IHM vertraut und gehorsam ist. ER fand Gefallen an Abraham und sonderte ihn ab und nahm ihn aus seiner Familie und brachte in ein anderes Land und schloss mit ihm einen Bund. Abraham war kein Jude oder ein Israelit, sondern "Hebräer" und es noch kein Judentum oder Christentum gab! Abraham bekam einen Sohn Namens Isaak und dieser war kein Jude noch ein Israelit, sondern sein Sohn Ja-acov, der von unserem Schöpfer JaHWeH in IsraEL umgenannt wurde. Und mit IsraEL und seinen 12 Söhnen, was die uns bekannten 12 Stämme IsraELs sind, JaHWeH mit diesen, als er sie aus Ägypten holte, einen Bund / Vertrag am Berg Sinai schloss und das Volk, was nun seine "geistigen" Kinder sind. Jedoch sein Volk, seine Kinder immer wieder diesen Bund / Vertrag bis heute mehrmals mit unseren Einzigen wahren EL gebrochen hat, jedoch unser Vater EL JaHWeH nie mit seinem Volk seinen Bund brach!

JaHWeH sagte seinem Volk - dem Haus IsraEL:
3.Mosche 20,26 Und ihr sollt mir heilig sein, denn ich bin heilig, ich, JaHWeH. Und ich habe euch von den Völkern ausgesondert, um mein zu sein.
5Mo 6,5 Und du sollst JaHWeH, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.
5.Mosche 10,12 Und nun, Israel, was fordert JaHWeH, dein Gott, von dir, als nur JaHWeH, deinen Gott, zu fürchten, auf allen seinen Wegen zu gehen und ihn zu lieben und JaHWeH, deinem Gott, zu dienen mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele,
Mi 6,8 "Man hat dir mitgeteilt, Mensch, was gut ist. Und was fordert JaHWeH von dir, als Recht zu üben und Güte zu lieben und bescheiden zu gehen mit deinem Gott?"

Dies ist auch unser Weg, den wir gehen wollen - mit IHM zu IHM - so wie es schon immer sein Wille war!
Aber nun zu unserem Weg, den wir bis dato durchlaufen sind, mit Höhen und Tiefen und wir immer mehr erkennen, in welch einem großen Lügengebäude wir uns befanden - in diesem von Menschen geschaffen Weltsythem sowie den von Menschen geschaffenen Religionen - die nicht mal in der Bibel erwähnt sind!
Wir nannten uns mal Christen und auch mal Messianische Juden und den Christlich-Religiösen Lehren glaubten, - doch Dank unseres Vaters EL JaHWeH dürfen wir immer mehr erkennen und das Lügengebäude somit mehr und mehr einstürzt - aber der Reihe nach:
Eaglesword: Mein Vater wuchs katholisch auf, meine Mutter protestantisch. In meiner Familie waren religiöse Dinge kein Thema, so dass ich eher atheistisch mit humanistischen Werten vertraut war und es bis heute bin. Obwohl ich den Humanismus als Ideologie ablehne, so liefert er uns doch viele gute Werte. Dann begegnete mir G'tt und prägt seither mein Leben. Erst war ich in christlichen Gemeinden, wo ich Licht und Schatten wahrnahm. Bald schon regte sich die Stimme des Blutes in mir, so dass ich bewusst jüdisch lebe, so gut ich kann. Allerdings hinterfrage ich Tradition und Lehrsätze, da Beide nur bedingt von G'tt sind.
Elischua: Ich wuchs als normale Evang.- Protestantin mit all den kirchlich-christlich Ritualen und Festen auf. Meine Eltern haben nie mit mir über die Bibel gesprochen. Im Reli-Unterricht wurde uns die Bibel auch nicht erklärt, wir mussten sie auswendig lernen. Ich wuchs mit einem "Gott Jesus Christus" auf, der jedes Jahr zu Weihnachten im Stall bei Tieren geboren wurde und jedes Jahr an dem christlichen "Eierfest" für die Sünden der Menschen gekreuzigt wurde! Dies prägt einen erstmal, weil dies ja fast tausend Jahre so gelehrt wird.  Irgendwann kam ein Ziehen, ein Ziehen, das mich zur Suchenden machte und wenn ich damals geahnt hätte, daß das Ziehen vom Vater kam: Kind, ich bins, dein himmlischer Vater - meine Schafe hören meine Stimme; hätte ich mir viel Umwege ersparen können, um Vater kennen zu lernen und mit IHM zu gehen. Man wurde nicht aufgeklärt, sondern immer weiter belogen. Von den JZ kam ich zu einer Freien Christengemeinde die Charasmatisch-Pfingstlerisch geprägt war! Ich machte dort was, was keiner machte - ich hielt den Schabbat, ohne damals zu wissen, was Schabbat ist, noch den Namen Schabbat hörte und kannte, bis mir eine Christin mal sagte: "du hälst den Schabbat, dies ist ein jüdischer Feiertag und in der Bibel steht" - in mir arbeitete es! Dort holte mich Vater innerhalb von 2 Jahren mit den Worten aus der Gemeinde raus: "Ich bin dein Rabbi, ich bin dein Lehrer und nicht die Menschen" - und dies saß und verlies sofort die Gemeinde und war und werde in keiner mehr sein! Ich erkannte immer mehr meine "Isralitische" Seite in mir. Ich erkannte in mir großer Freude und mich Vater wissen lies, daß ich eine Levitin Mütterlicher- und väterlicherseits bin!

Unser schwerer und einsamer Weg von den christlichen Religionen zur jüdischen Religion:
Wir sind im christlichen Glauben aufgewachsen und glaubten auch mal an eine Ersatztheologie, und je nachdem aus welcher "Religion" wir kamen, hielten bzw. feierten wir z.B: Weihnachten, den Sonntag, Frohnleichnam, Heilige Drei Könige, Allerheiligen,  Buß-u.Bettag, Maria Himmelfahrt, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Ostern, Verehrung bzw. Anbetung des Kreuzes sowie dies in Wohnung. etc. zu haben bzw. zu tragen usw.
Es kam eine Backpfeife  nach der anderen und die Wände des Lügengebäudes stürzen immer mehr ein! Man spürt, wie in diesem Lügengebäude, das mal eine "Geistige" Heimat sein sollte, die Lügen immer mehr erkannt werden, man fühlt sich nicht mehr wohl, weil in einem was wächst, was ruft, "komm mein Kind...", man will nur noch eins - raus.  Verstehen kann man aber dies nur, wenn man selbst in dieser Situtation ist!
Unsere Wurzel in uns wuchs immer mehr und wir uns endgültig von dem Lügengebäude "Christentum und Kirche" getrennt haben, weil wir u.a. auch erkennen durften durch Vaters Hilfe, was man aus dem Juden Jeschua machte - einen "Christlichen Gott Namens Jesus Christus" und dieser nie so lebte, wie uns dies überliefert wurde!
Man wird erneut zum Suchenden in der neuen "Geistlichen Heimat", dem Judentum. Man zieht sich alles rein, was mit Judentum zu tun hat. Man liest den Tanach mit anderen Augen, erkennt die Fehlübersetzungen betr. NT. Der Tanach und daraus die Thora wird sehr wichtig und nicht mehr das NT! Man glaubt auch hier mal erst alles, was das Rabbinertum sagt, und wird hellhörig, man spürt: Das kann nicht stimmen, man erkennt Widersprüche z.B. Halacha, den Talmud, das Menschliche Gesetz, die sogenannte mündliche Thora. Natürlich ist da nicht alles falsch, jedoch sollte es mit Sorgfalt und mit Vaters Hilfe geprüft werden z.B. wie es in der Halacha heißt, daß man nur Jude ist, wenn man von einer jüdischen Mutter geboren wurde, dies ist nachweisbar nicht richtig! Sonst wäre Davids Mutter, deren Großmutter eine Moabiterin war, entscheidend dafür, dass David nach halachischer Logik eben kein Jude war, sondern ein "Mamser"! Man hört von Orthodoxen Juden betr. Schabbat, was man alles nicht darf, so daß sich ebenfalls einiges widerspricht! Man ist enttäuscht! Man erkennt, daß Mosche einiges unterschoben wurde, z.B. der Tieropferkult! Man hört was von einer Kabbala, muss man sich ja nun damit beschäftigen, hat ja mit dem Judentum zu tun und alles, was aus dem Judentum bzw. Rabbinertum kommt, sei richtig! Nein! Man erkennt, daß es verschiedene Jüdische Gruppierungen gibt, wie ja auch im Christentum und da sich auch Fehler eingeschlichen haben.

Weiteres was oft nicht erkannt wird und wir erkennen dürfen und hier aufklären möchten z.B:

Wie in einem Artikel von heplev zu lesen ist, werden "Juden den Namen Jahweh nie aussprechen" und Christen würden G'tt "El nennen, während Juden ihn Elohim... nennen". Gemeint sind Orthodoxe. Doch suggeriert besagter Artikel, dass "El" ein christlicher Name sei, was aber keineswegs der Wahrheit entspricht. An dieser Stelle bitten wir euch, dass ihr nicht gleich jede Behauptung in jüdischen Seiten ungeprüft für wahr haltet.

Christen kennen JaHWeH nicht, denn ihr Gott ist der von den Menschen gemachte Jesus Christus!

Der Name "Elohim" wird oft  falsch verstanden und kein Name sondern eine Bezeichnung ist wir euch in dem Beitrag Wer ist Elohim? erklärt haben!

Auch hört man nur von einem jüdischen Volk, Juden, jüdische Lehre - Judentum! Man hört und liest, daß nur Juden die Torah am Berg Sinai erhalten haben sollen, was absolut nicht stimmt;  daß Juden nur Juden lieben dürfen - Nächstenliebe - laut Talmud. Wenn man "Jude" werden möchte, muss man zum Judentum (genauer: Judaismus mitsamt Halacha usw.) konventieren.
Es wird übersehen, daß ein Jude ein Stammesmitglied aus dem Stamm Judah ist und wie bekannt und auch im Tanach oft zu lesen ist, ein Stamm aus den 12 Stämme was das Haus IsraEL ist betrifft. Es geht im Judentum um deren Glauben und nicht mehr um die Stammeszugehörigkeit. Wir dürfen nicht vergessen, daß sich die 12 Stämme zerstritten haben - Nordreich - und Südreich; hier sind wir beim Recherchieren um mehr darüber zu erfahren.
Dies ist auch ein Grund warum wir nicht mehr das Judentum als Haupmerkmal erwähnen, sondern wie es im Tanach heißt: Haus IsraEL - denn von einem Judentum steht weder in der Torah noch in den restlichen Schriften des Tanach. Das Gleiche wie im Christentum: Wenn man zum Christentum konventiert wird man Christ, weil man deren Glauben annimmt.
Nochmal, es steht nirgends in den Schriften von Mosche bis Offenbarung, daß JaHWeH oder Jeschua mitteilte, oder gebot, eine Religion zu gründen was das Judentum sowie das Christentum ist!

ER unser Schöpfer will, daß wir mit IHM Gemeinschaft haben; mit IHM eins werden und wieder zu IHM zurückgehen, zu den Wurzeln unseres geistigen Vaters JaHWeH! Und dies ist für alle gedacht. Auch wurde das Haus Israel vom Vater aufgefordert in alle Nationen zu gehen und seine Weisungen zu allen Nationen zu bringen. Denn wir sind alle Geschöpfe G´ttes!
.
Jes 42,1 Siehe, mein Knecht, den ich halte, mein Auserwählter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat: Ich habe meinen Geist auf ihn gelegt, er wird das Recht (Torah) zu den Nationen hinausbringen.
Jes 42,6 Ich, JaHWeH , ich habe dich in Gerechtigkeit gerufen und ergreife dich bei der Hand. Und ich behüte dich und mache dich zum Bund des Volkes, zum Licht der Nationen,
Jes 2,2 Und es wird geschehen am Ende der Tage, da wird der Berg des Hauses des HERRN fest stehen als Haupt der Berge und erhaben sein über die Hügel; und alle Nationen werden zu ihm strömen.
Jes 2,4 Und er wird richten zwischen den Nationen und für viele Völker Recht sprechen. Dann werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen umschmieden und ihre Speere zu Winzermessern. Nicht mehr wird Nation gegen Nation das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr lernen.

Auch werden im Judentum Menschengebote - Halacha und Talmud gelehrt, wie wir hier lesen können und dies wir mit Vaters Hilfe prüfen: Was ist Menschengebot - was ist vom EWIGEN EL JaHWEH?:

Jesaja 29 bitte den ganzen Kontext lesen:
Auszug daraus: 13 Und der Herr JHWH hat gesprochen: Weil dieses Volk mit seinem Munde sich naht und mit seinen Lippen mich ehrt, und sein Herz fern von mir hält, und ihre Furcht vor mir angelerntes Menschengebot (Menschenlehre, deren erdachten Gebote) ist: (Jes. 1,15; Jes. 58,2-3; Matth. 15,8-9) 14Darum, siehe, will ich fortan wunderbar mit diesem Volke handeln, wunderbar und wundersam; und die Weisheit seiner Weisen wird zunichte werden, und der Verstand seiner Verständigen sich verbergen. (Jes. 44,25; 1.Kor. 1,19)

Man setzt sich immer mehr mit dem Wort Religion auseinander, um zu  verstehen, was man daraus gemacht hat. Hier eine Erklärung dazu, was das Wort Religion / Orthodox bedeutet: Glaube an vermeintliche überirdische Mächte, Wesen, besonders Götter oder einen Gott als Schöpfer und Lenker der Welt und der Menschen sowie die entsprechende kultische Verehrung; bestimmter, durch Lehre und Satzungen festgelegter Glaube, Glaubensbekenntnis die buddhistische, christliche, jüdische, mohammedanische Religion!
Orthodox: abwertend strenggläubig, sich streng an das Dogma haltend, ein orthodoxer Geistlicher; abwertend, übertragen starr, engstirnig und unnachgiebig, herkömmlich und starr die alten orthodoxen Formen wahren!
Das Wort Religion ist nicht negativ zu sehen, sondern was man daraus machte - und sollte nachdenklich machen!
Glauben ist nicht immer Wissen!
Wenn man die Bibel aufmerksam liest, kann man nichts davon finden wo unser Allmächter EL JaHWeH befohlen hat, bestimmte Religionen, wie wir sie kennen, einzuführen, sondern IHM gehorsam sein, IHM zu dienen, IHM heilig zu sein, IHM zu gefallen, IHM gehören, auf seinen Wegen zu gehen und SEINE Satzungen und Weisungen zu befolgen mit unserem ganzen Herzen und mit unserer ganzen Seele und aufrichtige Kinder JaHWeHs zu werden - Gerecht und auf den rechten - richtigen Weg zu gehen und ein Zadik, ein Gerechter, zu werden:
2Mo 20,26 Und ihr sollt mir heilig sein, denn ich bin heilig, ich, JaHWeH. Und ich habe euch von den Völkern ausgesondert, um mein zu sein.
5.Mosche 26 Bundeszuspruch und Bundestreue (Auszug daraus)
16 Am heutigen Tag befiehlt dir JaHWEH, dein Gott, diese Ordnungen und Rechtsbestimmungen zu tun. So bewahre und tue sie mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele!
17 Du hast heute JaHWeH zugesagt, dass er dein G´tt sein möchte und dass du auf seinen Wegen gehen und seine Ordnungen und seine Gebote und seine Rechtsbestimmungen bewahren und seiner Stimme gehorchen willst.
18 Und JaHWeH hat dich heute sagen lassen, dass du ihm zum Volk seines Eigentums sein sollst, wie er zu dir geredet hat, und dass du alle seine Gebote (Weisungen) bewahren willst,
19 und dass er dich als höchste über alle Nationen stellen will, die er gemacht hat, zum Ruhm und zum Namen und zum Schmuck, und dass du JaHWeH, deinem Gott, ein heiliges Volk sein willst, wie er geredet hat.

Unser EWIGER EL JaWHeH, gelobt sei ER, ist weder selbst ein Jude, oder einer Nation angehörig, geschweige religiös ist - er ist neutral!

Weiteres zu lesen auf Seite -2-


Zuletzt von Elischua am Sa 16 Apr 2016, 10:14 bearbeitet; insgesamt 11-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wer wir sind?

Beitrag von Elischua am Sa 14 Jun 2014, 19:26

Fortsetzung von Seite -1-:

1. Was wollen wir - Aufklären - Helfen:


Es gibt viele Suchende, auch ein Fremdling kann ein Suchender sein (was ein Fremdling ist, könnt *hier* bitte nachlesen). Auch gibt es viele die ihren Glauben verloren haben, nicht mal mehr an irgendeinen Gott glauben können, eben wegen den vielen Irrlehren! Auch für diese wollen wir da sein und ihnen helfen zum wahren G´tt JaHWeH unseren einzigen Ällmächtigen Schöpfer des Universums und allen Lebens zurückbringen!

Diesen Suchenden wollen wir helfen und zeigen, daß ihr nicht alleine seid! Ganz egal aus welcher Religion, Nation, gläubig - oder nichtgläubig etc. ihr seid. Denn jeder ist ein Geschöpf G´ttes - G´ttes Schöpfung und somit unwissendlich ein verstreutes verlorenes Schäfchen aus dem Haus Israel sein kann!

Wir dürfen mit Vaters Hilfe immer mehr die Lügen und Widersprüche in der Bibel von Mosche bis Offenbarung erkennen! Wir erkennen, daß die Bibel ein von Menschen geschriebenes Werk ist! Vieles wurde von Kirchen fehlübersetzt, falsch gedeutet, hinzugefügt, verändert! Nicht immer wenn wir lesen da steht HeRR oder G´tt, ist unser Allmächtiger Schöpfer EL JaHWeH gemeint! In der Bibel ist nur ein Teil von dessen was wirklich in den 1000en von Jahren geschehen ist, aufgeschrieben! Es wurde viel mündlich überliefert, wie wurde es überliefert und der Empfangene, wie hat er dies verstanden und weitergegeben?! Es ist auch wichtig zu erkennen in den Schriften, WER spricht hier zu WEM und WAS!

Ein ganz großer Knackpunkt ist unser jüdischer Bruder Jeschua - der zu einem christlichen Gott Namens "Jesus Christus" wurde. Anhand der falschen Überlieferungen der Kirchen wurde hier einiges missverstanden und dies oft den Anlass in den christlichen Religionen gab, daß Jeschua - der zu einem Jesus Christus umgestaltet wurde, der G´tt des Tanachs ( AT) und gleichzeitig der G´tt im NT sei - es gipfelt in der sogenannten Dreieinigkeit! Auch hier klären wir auf, betr. falschen Überlieferungen im NT und was man aus einem Wort machte und einige Verse in dem Jeschua sprach bereits aufklären konnten, was wirklich damit gemeint ist.
Jeschua ist nicht der, den das Christentum lehrt - Jesus - Christus der Mithras-Gott - sondern ein israelitischer Jude!

Jeder ist hier herzlich aufgenommen, falls dieser auch wirklich mit offenen Herzen ein aufrichtig Suchender ist!

Wir haben vollstes Verständnis für jeden, egal woher dieser ist, da wir aus gleichen Situationen kommen und die Lügen des Christentum auch mal glaubten. Wir reden nicht nur vom Christentum sondern allen Religionen der Organisation die dies erfunden hat und durch deren Lügen Millionen von Menschen irregeführt wurden und der Einzelne, der noch in dieser Organisation ist, nichts dafür kann, wie dieser und auch deren Vorfahren in die Irre geführt wurden. Denn in jeden von diesem kann ein verlorenes / verstreutes Kind G´ttes, ein Schäfchen, sein - der Vater unser EL JaHWeH kennt jeden Einzelnen, im Gegensatz dazu, wie immer zu lesen ist, Menschen z.B. Rabbis, Pastoren, Priester etc. ganz egal welcher Religionszugehörigkeit.
Es liegt jedoch an jedem Einzelnen selbst, inwieweit dieser erkennt, erkennen will und sich vom Vater führen lassen will - dieser kann dann nicht sagen - wir haben von nichts gewusst!

Sprüche der Väter 24:11-12
11 Zu retten die zum Tode Geholten, die zur Würgung Wankenden, enthältst du dich vor,
12 da du sprichst: »Wir haben ja davon nicht gewußt!« -ists denn nicht so: der die Herzen wägt, der merkt, der deine Seele bewacht, der weiß, und er erstattet dem Menschen nach seinem Werk?!
Sprüche der Väter 16, 1-2
1 Der Mensch entwirft die Pläne im Herzen, doch vom Herrn kommt die Antwort auf der Zunge.
2 Jeder meint, sein Verhalten sei fehlerlos, doch der Herr prüft die Geister.

Wir wissen auch, daß so ein Auszug aus dem Lügengebäude, lange sich hinziehen wird - es fordert neues Umdenken, Teschuwa-Buße tun um mit Vater ein neues Leben zu beginnen! Es ist eine Lebensaufgabe! Auch wir sind immer beim Umdenken, Nachdenken, Forschen und auf der Suche nach der Wahrheit mit Vaters Hilfe!

3. Was wir nicht wollen!


Missioneren und missioniert zu werden!! Wir zwingen niemanden unsere Erkenntnisse auf - dies soll jeder selbst entscheiden - ob er dies annehmen möchte oder nicht! Um wirklich zu verstehen sollte aufmerksam gelesen werden und bei Unklarheiten hier bei uns nachfragen und durchdenken!

Das Christentum lehrt durch seine Kirchenväter fälschlicherweise, dass das Haus ISRAEL missioniert werden müsse und es dann das Heil und die Lehre der christlichen Theologie bedingungslos anzunehmen hat. Dies ist jedoch nicht richtig und steht auch so nicht in den Schriften!

Auch muss erwähnt werden, daß der Staat Israel nicht das Haus Israel ist! Haus Israel ist das "geistige" Israel!

Nicht mehr von den Menschen gemachten Religionen hinterher zu laufen, und uns deren Lehren etc. anzuhören! Dies haben wir hinter uns. Jer. 17,5 So spricht JaHWeH: Verflucht ist der Mann, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz von JaHWeH dem HERRN weicht
Wir wollen keine Hetze, keine Diskriminierung, keinen Streit etc. - wir wollen Ehrlichkeit, Anstand und eine Gemeinsamkeit mit Denen die aufrichtigen Herzen sind - Gemeinschaft mit unserem EWIGEN Allmächtigen EINZIG wahren EL JaHWEH - dies wünscht ER sich und ER läßt sich finden!


Fortsetzung nächste Seite....


Zuletzt von Elischua am So 21 Jun 2015, 12:24 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wer wir sind?

Beitrag von Elischua am Sa 14 Jun 2014, 19:29


Fortsetzung von Seite -2-:

4. Warum werden wir von Vielen missverstanden und falsch gesehen?


Als wir im Oktober 2009 unser Forum gründeten waren wir leider noch Messianisch geprägt - nannten uns Messianische Juden! Dank Vaters Hilfe und Erkenntnis von IHM haben wir uns entgültig von der christlichen Ersatztheologie distanziert und wollen mit "Messianischen Juden" nicht mehr in Verbindung gebracht werden - weil wir mit Vaters Hilfe erkennen dürfen und den Weg mit und zum Vater gehen!
Leider glauben uns dies Viele nicht und stellen uns weiterhin auf die falsche Schiene - aber warum?

Wir nennen uns auch nicht mehr Juden, sondern Israeliten denn auch hier dürfen wir Folgendes erkennen:   Man kann sich nicht einfach Jude nennen, weil dies eine Verallgemeinerung im Judentum ist und nur von Juden geredet wird, es jedoch nicht nur Juden aus dem Stamm Judäa gibt, sondern diese nur ein Teil sind von den 12 Stämmen des Hauses Jacov-Israel und vom Haus Israel daraus die verstreuten, verlorenen Mitglieder in den Nationen betrifft. Deshalb nennen wir uns Haus Israel weil einige der verstreuten/ verlorenen Schäfchen nicht wissen aus welchem Stamm sie sind.  Im Tanach und auch im NT lesen wir viel vom Haus Israel und unser Allmächtiger EWIGER EL JaHWeH alle Verstreuten aus dem Haus Israel, das ehemaligie Südreich- Judäa (Juden) und das Nordreich Israel die restlichen Stämme die in den Nationen sind, wieder zusammenführen (nicht nur den Stamm Judäa)  und unser König, Hirte, Retter und G´tt JaHWeH sein wird!

Wir hatten jüdische Freunde und diese uns sehr halfen und diesen auch sehr dankbar sind und unser Forum hier ein "Jüdisches Forum" nannten und wir "Jüdischer Herkunft" sind! Standen hinter uns! Plötzlich kam eine Kehrtwendung! Plötzlich sind wir "keine Juden" mehr, sondern sind wieder "Messianische Juden" oder Christen und sie wollen mit uns nichts mehr zu tun haben! Diese, die nun in anderen Foren und Facebook aktiv sind und dort uns öffentlich verleumden, vor uns warnen und behaupten z.B. wir würden uns als Juden ausgeben aber keine sind - im Gegenteil. Darüber waren wir sehr erschrocken und auch enttäuscht sind!

Christen wiederum sind enttäuscht weil wir keine Messianische Juden oder Christen sind und wir ihnen zu Jüdisch sind und verlassen uns wieder!

Es kommen viele die hier tagtäglich lesen - aber was lesen diese, in welchem Themenbereich, welches Posting von wem? Es schreiben hier Christen, was ja in Ordnung ist und ihre Sichtweise aus dem Christentum, der christlichen Ersatztheologie schreiben und zu lesen ist, auch Fragen stellen, die wir, falls es uns möglich ist, ihnen beantworten. Lesen nun z.B. Christen oder Messianische Juden hier im Forum einen Beitrag der von Christen geschrieben wurde und deren Ersatztheologie ist, freuen sich diese und meinen wir sind Messianische Juden und sind dann entäuscht wenn sie erkennen, daß wir doch anders denken und ihnen zu "Jüdisch" sind!
Lesen aber Juden die ebenfalls auf "christliche" Beiträge stossen und dies dann missverstehen, nicht weiterlesen und wir dann als Christen und Messiansiche Juden deklariert werden und uns anderorts dann sagen - haut ab, ihr seid keine Juden!

In einem anderem Bereich werden wir wieder in einen Topf geworfen und als Christen und Messianische Juden deklariert. Warum? Nur weil wir uns über erkannte verlorene Schäfchen erbarmen, die aus dem Haus Israel sind, die noch christlich denken, aber wissen und fühlen, daß diese Isarelitische Vorfahren hatten und dessen Eltern auch christlich aufwuchsen, und manche Eltern sogar "Juden" waren und es wussten, und ebenfalls christlich aufwuchsen. Wir nehmen uns Zeit, mit diesen zu kommuzieren und ihnen helfen diese von dem christlichen Lügengebäude herauszuholen wenn diese wirklich lernen wollen. Da diese Lernenden im Forum noch ihre christliche Sichtweise schreiben, wir Verständnis darüber aufbringen - aber nicht deren Meinung vertreten und erstmal stehen lassen. Wir von jüdischen Mitgliedern mehrmals hintereinander per PN und gleichzeitig per Mail aufgefordert wurden: Entweder löschen --- oder! Nur weil wir helfen wollen?

Ein großer Knackpunkt ist auch von jüdischer Seite, wenn diese hier von einem Jesus Christus lesen und dann ein Aufschrei kommt und aus diesem Grund nicht mehr weiterlesen;  und dies wir hier völlig nachvollziehen können, da wir auch den von Christen gemachten Gott Jesus Christus - dem Mithras-Gott ablehnen!
Wenn alle wirklich lesen würden, dann würden sie erkennen was unser Anliegen ist und dies betrifft u.a. folgendes:

In vielen Versen im NT wird Jeschua (leider mit dem Namen Jesus) erwähnt und soll dies oder jenes gesagt haben. Wir sehen es deshalb als unsere Aufgabe an, die Worte in der Bibel verstehen zu lernen und dank Vaters Hilfe (ohne IHN geht gar nichts) dürfen wir erkennen, daß vielfach durch den falschen Wortsinn Jeschua zu einem Jesus-Gott gemacht wurde und wir hier in vielen Quellen fündig wurden. Wir wollen helfen dem Christentum endlich ihren falschen Gott Jesus aufzudecken, der ein Irrglaube der RKK und aller Kirchen und dies seit fast 2000 Jahren ist! Und wenn diese erkennen und verstehen, dann würden sie auch aufhören das Judentum zu missionieren - wenn sie erkannt haben, daß es nur einen EL gibt und zwar JaHWeH!

Der einzig wahre G´tt den es gibt, der rettet und kommen wird, ist unser Allmächtiger Schöpfer EL JaHWeH!

Dann kam noch hinzu, daß unsere URL-messiansichestimme- total missverstanden wurde und diese wir durch einen neue URL-Domain -www.teschuwa-hausisrael.org- ersetzt haben!

Wenn alle hier wirklich lesen würden, würden sie erkennen und uns nicht in eine Schublade, oder in einen Topf mit Christen und Messianischen werfen!

5. Jüdisch-Biblische Festtage


Folgende Feste die lt. Bibel für uns wichtig sind: Pessach, Schawuot, Jom-Kippur, Rosch haSchanah, Sukkot und Schabbat! Da wir keiner Synagoge und jüdischen Organistation zugehörig sind, können wir die Festtage nicht real mitfeiern, diese wir jedoch in unserm Herzen haben und bewahren und uns soweit uns möglich ist zu Hause in Gedanken und mit Vater uns daran erinnern - mehr darüber in der Rubrik Giur!

6. Schabbat


Diese Zeit, auch Zeit der Ruhe ist uns sehr wichtig und wir auch einhalten wie z.B. wir gehen nicht einkaufen,  keine körperlichen Arbeiten, wir erlauben uns in die Natur unseres Schöpfers EL JaHWeH zu gehen, diesen für seine wundervolle Schöpfung zu danken, dies aber jeden Tag getan werden kann und sollte - IHM zu danken. Wir erlauben uns auch Strom zu schalten um am PC die Torah oder die Schabbatlesungen zu lesen, die wir nicht persönlich als Buchform vor uns liegen haben. Wir erlauben uns auch mit Gleichgesinnten zu telefonieren und gemeinsam über Vaters Schöpfung reden, sowie wie wir auch am PC betr. Tanach - / NT zu schreiben! Wir erlauben es uns auch wenn jemand dringend Hilfe braucht, in Not ist, zu helfen und legen uns auch mal hin zum Ausruhen und mit Vater zu reden ( dies machen wir aber tagtäglich, mit unseren Vater reden)! Leider lesen und hören wir daß es Juden gibt, die sich teilweise thoratreu nennen, bzw. an der Thora festhalten, aber dennoch den Schabbat nicht mehr einhalten und z.B. Arbeiten verrichten!

7. Koscher


Das hebräische Wort „Kaschruth“ bedeutet „rituelle Reinigung“ und stammt von dem Wort „kascher“ (jiddisch: „koscher“), – „erlaubt, tauglich, geeignet“! Es hat nicht nur mit Nahrung zu tun, sondern unser ganzes Leben ist davon berührt wie z.B. wie ernährt man sich, wie reinigt man sich und was mit unserem Umfeld zu tun hat, wie kleidet man sich! z.B. ist das was man an Kleidung trägt,  wirklich sich koscher, anständig zu kleiden? - es geht nicht darum gefällt man dem Menschen, sondern gefällt dies unserem Schöpfer JaHWeH?  Betr. Nahrung sind wir sehr streng - vegetarisch bis vegan und ohne schlechtes Gewissen unserem Vater gegenüber - im Gegenteil - wir achten seine Schöpfung, dazu auch die Tiere gehören! Was in der Thora betr. Tieropfer zu lesen ist, ist nicht von unserm Vater JaHWeH gegeben, sondern Menschenwerk, davon auch die Propheten schreiben! Leider haben wir des Öfteren mitbekommen, gelesen, daß Juden sogar Schweinefleisch essen, da es angeblich keine Trichinen und andere Parasiten mehr aufweist wie damals - dies stimmt allerdings nicht!

8. Giur


Nun, das Thema Giur ist nicht einfach! Ich wollte die Giur machen, Eaglesword der es nie wollte und ich mich zwischenzeitlich davon distanziert habe und dies hat einige Gründe: Je mehr man sich mit dem Judentum auseinandersetzt und sich Wissen aneignet und auch Vater uns ins Herz gibt und einiges offenlegt ist man schon sehr irritiert und man liest, hört etc. was das Judentum verlangt, nach ihrer menschengemachten Halacha und mündlichen Thora, dem Talmud: Es wird Geld verlangt, es dauert jahrelang, und dann kommt die Frage auf, wohin zu welcher Organisation?
Da wir Kabbala konsequent ablehnen und in vielen Lehren die Kabbala mit einbezogen wird, ist dies für uns ein weiterer Grund sich dem religiösen Judentum nicht anzuschliesen und somit auch keine Giur zu machen. Auch in der Lehre des Rabbinertums ist vieles davon Menschenmeinung. Man will und kann dies erstmal nicht wahrhaben, dann erlebt man es real täglich in verschiedenen jüdischen Facebookgruppen, wo sie sich gegenseitig beleidigen, anzoffen, jeder will im Recht sein - von Anstand, Höflichkeit Anderen z.B. Goijm gegenüber keine Spur. Wenn Goijm ( Nichtjuden) anständig fragen, werden sie entweder ausgelacht, verhöhnt, such doch in Google, ne Antwort bekommst nicht, haben keine Lust dir zu antworten etc.-
Spr. 11,12 Wer seinen Nächsten verachtet, ist ohne Verstand, aber ein verständiger Mann schweigt.


Es tut einem weh, wenn man sowas persönlich mitbekommt und man von einem Volk das sich JaHWeHs Volk nennt, etwas mehr Anstand, Höflichkeit etc. wie eben es die Thora lehrt erwartet!

Wenn man mitbekommt, wie sie sich selbst gegenseitig, die verschiedenen Jüdischen Gruppierungen beleidigen,  Liberale gegen Orthodoxe oder umgekehrt etc. - ist dies für uns nichts Anderes als z.B. im Christentum und deren vielen Organisationen, da auch jeder betr. seiner Glaubensrichtig im Recht sein will!

Wir haben nichts dagegen, wenn jemand eine Giur und diesen oft nicht einfachen Weg gehen möchte, und im Tanach nichts darüber steht, diesen Weg zu gehen - sondern Ruth ist für uns ein Beispiel. Wir, das Team haben die Giur im Herzen und unser Vater der Allmächtige und Allwissenende Schöpfer EL JaHWeH *ins Herz sieht* und nicht auf das Äußere! ER ist unser Lehrer und Wegweiser: Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz von JaHWeH dem HERRN weicht!

2.Mosche 26, 41 Ich, JaHWEH meinerseits werde mich ihnen entgegenstellen und sie in das Land ihrer Feinde bringen; ob sich endlich ihr unbeschnittenes Herz demütigt und sie endlich ihre Schuld bezahlen.

Jeremia 6,10 Zu wem soll ich noch reden und wen warnen, dass sie hören? Siehe, ihr Ohr ist unbeschnitten, und sie können nicht achtgeben. Siehe, das Wort des HERRN ist ihnen zum Hohn geworden, sie haben kein Gefallen daran.
Jer. 9,25 Ägypten und Juda und Edom und die Söhne Ammon und Moab und alle mit geschorenen Haarrändern, die in der Wüste wohnen. Denn alle Nationen sind unbeschnitten, und das ganze Haus Israel hat ein unbeschnittenes Herz.
Jer 31,10 Hört das Wort des HERRN, ihr Nationen, und meldet es auf den fernen Inseln und sagt: Der Israel zerstreut hat, wird es wieder sammeln und wird es hüten wie ein Hirte seine Herde!
5Mo 30,3 dann wird der HERR, dein Gott, dein Geschick wenden und sich über dich erbarmen. Und er wird dich wieder sammeln aus all den Völkern, wohin der HERR, dein Gott, dich zerstreut hat.
Jeremia 31:
31 Siehe, Tage kommen, spricht JaHWeH, da schließe ich mit dem Haus Israel und mit dem Haus Juda einen neuen Bund:
32 nicht wie der Bund, den ich mit ihren Vätern geschlossen habe an dem Tag, als ich sie bei der Hand fasste, um sie aus dem Land Ägypten herauszuführen - diesen meinen Bund haben sie gebrochen, obwohl ich doch ihr G´tt war, spricht JaHWeH.
33 Sondern das ist der Bund, den ich mit dem Haus Israel nach jenen Tagen schließen werde, spricht JaHWeH: Ich werde mein Gesetz in ihr Inneres legen und werde es auf ihr Herz schreiben. Und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein.

Alles in Allem dient unser Forum der Kehrtwende zur wahren Torah und bietet Hilfe zum Finden der israelitischen Identität. Und für diese Menschen soll unser Forum dienen, um ihnen zu helfen, in das Haus ISRAEL "einzuziehen" und um dazu gehören zu dürfen – dies ist aber mit Verzicht und Loslassen verbunden: Das alte Leben (auch Glaubensleben) aufzugeben!

Ferner möchten wir darauf hinweisen, daß wir nichts gegen einzelne Menschen haben, egal aus welcher Religion, Nation etc. diese kommen, wir haben nur was gegen die von Menschen gegründeten Organisationen, diese menschengemachten Religionen, sei es Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus usw. Es ist in allen Bereichen genua zu prüfen und mit Verstand zu lesen - was ist Gotteswerk - was ist Menschenwerk. Die Menschen können nichts dafür, diese wurden von ihren Lehrherren irregeführt und dies seit 1oooen von Jahren. Dies kann man nicht von heute auf morgen abstellen!

Seid alle herzlich willkommen und mit Vaters Armen umarmt!

Hier einige wichtige Links vorab zum Lesen:
Für alle Neulinge, Suchende und Lernenden
Was bedeuten Worte?
Was glauben wir?


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten