Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 31 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 29 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Zum Teufel mit der Hölle!

Seite 4 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von Honymoon am So 20 Mai 2012, 08:27

Shalom liebe Elishua, es ist schön wenn man jemanden zum sprechen hat und das ist es was G-tt auch möchte, dass wir darüber reden.
>>>Bara Elohim et schamai weha arez tohu wa boha<<<<
Dieses tohu wa boha übernahm Buber. Ein Glaubensbruder aus meiner Gemeinschaft sagte mir kürzlich, dass M. Buber nicht religiös gewesen sein sollte.
Natürlich sollst du auch eine andere Meinung darüber haben die mich auch interrissiert. Es gibt auch Meinungsverschiedenheit darüber weil die Kabbala als auch der Talmud nicht g-ttlicher Herkunft sind sondern interpretationen der Rabbbunis. Z.B besagt die Kabbala dass sich der Feigenbaum schämte und sehr anstrengte aus lauter scharm große Blätter wachsen ließ, um damit die Blöße der beiden besser verdecken zu können.

Eine schöne Saage.

Kennst du auch die Saage von der > Lilied < aus der Kabbala? Da stammt auch der Name Leila her.
Ist auch sehr interressant wenn nicht ich schreibe sie dir sehr gerne. Ist etwas mehr, mache ich aber gerne für dich.

Betreff der Übersetzungen mache ich mir derzeitig keine Hoffnung mehr da es keine befriedigende gibt. Ob Buber/ Rosenzweig als auch Nafttali Herz Tur-sinai der vorher anders hieß. Übersetzung übt Ersatz heißt es und war ist es, was mich sehr betrübt.

Du gibst mir sicher Recht dass man genug Zeit hatte eine bessere Übersetzung als die bisher vorhandenen Bibeln zu bringen.

Grobe Fehler gehören im jüd. Sinne schon längst gestrichen. Aufklärung über die Namensgebung und derren Bedeutung sind auch wichtig.
Ps 22 den auch Yeshua rief :Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? Es heißt aber nicht warum sonder wozu!!

AMN / Amen ist ein Kürzel aus Alef -mem - nun und bedeutet
>>Äl lemach neman<<
>>getreuer bleibender König<<

dieses Wissen habe ich von orthoxen Juden die in ihrer Tradition geblieben sind und sich gerne mit mir unterhalten. Ich selber leite alles ab in arabische die ich spreche. Viele Dinge sind in der Vergangenheit gleich geblieben wie z.B die Zahlen. Die sind ja arabisch oder äna = ich
wuä häd = ächad und so weiter..........

Shalom Elishua schönen Tag, G-tt segne dich

Honymoon
Suchender
Suchender

Deine Beiträge : 15
Dein Einzug : 06.01.12

http://www.messianische-juden.org/default.php

Nach oben Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von Elischua am So 20 Mai 2012, 12:12

Schalom lieber Andreas,

ja,ja dies mit den Übersetzungen, keine ist vollkommen und jede hat Fehler und Schwächen. Mir sagte Vater JaHWeH vor einiger Zeit, die Bibel müsste neu geschrieben werden.

Die Bibel ist die Spitze vom Eisberg und nur ein Teil dessen geschrieben ist, was wirklich geschah. Wenn alles aufgeschrieben wäre vom 1. Tag, jeden Tag, jede Stunde von der Schöpfung bis nach Jeschuas Tod, könnte dies möglich keine Biblothek fassen, wie es ja auch Johannes beschreibt! Wenn man einen Eisberg sieht, sieht man nur einen Teil was über den Wasser ist, will man aber wissen, wie groß der Eisberg wirklich ist muss man tief tauchen um alles zu sehen und erkennen zu können. Und so ist es mit der Bibel, will man mehr sehen, muss man tief tauchen und graben. Die Bibel wurde von Menschen geschrieben, nicht alles was wir in der Bibel lesen sind JaHWeHs Worte, sondern Menschenworte. Sei es der Tanach oder das NT, es sind überall Menschenworte und vieles wurde den Schreibern untergeschoben, wie ich mir auch sicher bin, daß z.B. Mosche einiges unterschoben wurde. Nicht jeder war Zeuge als dies oder jenes damals geschah. Es sind nicht nur schriftliche sondern auch mündliche Überlieferungen, dann kommt es darauf an wie es dasjenige Verstand und weitergab. Schon allein bei Matthäus Kap. 1 und vorallem 2 habe ich mein Problem. Wie alt war Matthäus als Jeschua geboren wurde und in Kap. 2 betr. Magier etc. Mit Sicherheit war Matthäus damals noch nicht geboren und konnte somit nicht Zeuge sein. Es wurde ihm überliefert, schriftlich, mündlich, möglicherweise hat nicht alles Matthäus geschrieben sondern es wurde unter seinem Namen geschrieben usw.

Die Bibel ist ein Geschichtsbuch. Wie lebten die Menschen damals, welche Kultur war damals. Vieles in der Bibel ist bereits geschehen, Vergangenheit, vieles erleben wir gerade, die Gegenwart und vieles kommt noch! Wer spricht in der Bibel zu wen?

Ich habe einige Bibelmodule und habe Buber / Rosenzweig und Tur-Sinai. Dann gebe es noch Zunz, die ich mir noch anschaffen würde, aber ansonsten kann man die Bibel nur lesen und verstehen mit Vaters Hilfe und ER offenbart was wirklich gemeint und wie es geschehen ist. Da muss man sich IHM ganz und gar öffnen und hingeben.

Ich persönlich lehne jede Art von Religion ab. Denn weder JaHWeH noch Jeschua hat befohlen irgendeine Religion zu gründen. Denn JaHWeH ist nicht religiös. Was die Kabbala betrifft, die mir nicht fremd ist und mich mal einige Zeit damit beschäfigt habe und ich erkannte, das dies auch wiederum eine Religion ist, die jüdische Esotherik! Es gibt wie in jeder Religion sowie in der Kabbala durchaus sinnvolles und wahres, nur erkennt man die Wahrheit und die Lüge. Oft wird die Wahrheit mit der Lüge überschattet, und man die Wahrheit nicht erkennen kann. Wenn man z.b. in der Esotherik liest, sind Dinge die einfach wahr sind, nur weil es aus der Esotherik kommt wird es sofort abgelehnt. Oder auch alle anderen Religionen. Es wurde alles so vermischt und die Menschen somit verwirrt werden! Und weil man an diese Religion nicht glaubt oder ablehnt, wird somit dieses kleine Stück an Wahrheit nicht erkannt! Und Kabbala ist Religion!

Z.B besagt die Kabbala dass sich der Feigenbaum schämte und sehr
anstrengte aus lauter scharm große Blätter wachsen ließ, um damit die
Blöße der beiden besser verdecken zu können.

Eine schöne Saage.

Kennst du auch die Saage von der > Lilied < aus der Kabbala? Da stammt auch der Name Leila her.
Ist auch sehr interressant wenn nicht ich schreibe sie dir sehr gerne. Ist etwas mehr, mache ich aber gerne für dich.

Betr. Lilith und Kabbala ist Dämonisch!
Wenn man sich die Schöpfungsgeschichte genau ansieht, sind dies 2 verschiedene Auslegungen und man davon ausgeht, wie hier die Kabbala, daß Lilith nicht aus Adam sondern ebenfalls aus der Erde - Adama geschaffen wurde und Lilith die erste Frau von Adam gewesen sein soll. Jedoch sie sich angeblich Adam unterordnen sollte und sich durchsetzte auch betr. Sexualverkehr...usw. und aus Hass zur Dämonin wurde und diejenige sein soll, die die Kinder z.B. im Mutterleib tötet! Dies ist die Lehre von Azael oder Samael den gefallenen, den JaHWeH wegen des Hochmutes und Stolzes etc. aus dem Himmel stiess.

Warum sollte Vater 2 Schöpfungsgeschichten schreiben lassen. Warum sollte Vater uns verwirren, was nun welche Schöpfungsgeschichte richtig sein soll. Dies kann und ist nicht vom Vater, sondern von dem Verwirrer der die Schöpfung G´ttes vernichten will, da dieser gefallene weiß, daß er keine Chance mir hat in den "Himmel" zum Vater zu kommen und dieser den Tod sehen wird und bis dahin alles vernichten will! Somit auch das Wirrwarr mit Kabbala und allen Religionen. Da gäbe es noch mehr zu schreiben, jedoch sollte hierzu ein neues Thema eröffnet werden und sicher auch nicht für alle verträglich!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3117
Deine Aktivität : 5591
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von Honymoon am So 20 Mai 2012, 19:06

Shalom Elishua, danke für deine ausführliche Antwort die mir sehr gut gefällt und auch gleicher Meinung bin. Aber wenn uns diese Thema auch so gefällt müssen wir uns auch leider mit solchen Themen beschäftigen um nicht dumm zu sterben. Wissen ist macht, wer nichts weiß muss alles glauben meinst du nicht auch!!
Noch einen kleinen Link Betrf. Bara - der Schöpfer - arbeitende...
Ruth Lapide sagt etwas im Link dazu
https://www.youtube.com/watch?v=YEEvWe5So8Y&feature=results_video&playnext=1&list=PL7F05E843A91B292B

und David Jaffin sagt und bestätigt mit den Worten" G-ttes Wesen ist > Yahwe, der seiende, wirkende G-tt. Das Wesen G-ttes ist das Tun. Alles, was er sagt oder nicht sieht, tut er. Das sind Wellen der Wirklichkeit, geschichtliches Wirken, heisgeschichtliche Wege mit Jisrael, mit der Gemeinde und jedem von uns. Und eingebettet in dieses Wirken sind seine Liebe und seine Gerechtigkeit, und die sind nicht voneinader zu trennen.

Honymoon
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 15
Deine Aktivität : 24
Dein Einzug : 06.01.12
Wie alt bist du : 53

http://www.messianische-juden.org/default.php

Nach oben Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von Honymoon am So 20 Mai 2012, 19:24


Honymoon
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 15
Deine Aktivität : 24
Dein Einzug : 06.01.12
Wie alt bist du : 53

http://www.messianische-juden.org/default.php

Nach oben Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von Honymoon am So 20 Mai 2012, 19:44


Honymoon
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 15
Deine Aktivität : 24
Dein Einzug : 06.01.12
Wie alt bist du : 53

http://www.messianische-juden.org/default.php

Nach oben Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von Eaglesword am So 20 Mai 2012, 21:13

bara heißt nicht "arbeiten", auch nicht "Arbeitender", sondern "geboren machen, hervorbringen". Von da entstand auch das Wortspiel zwischen baReschit = im Anfang, in der Werdung und bara.
Wenn man etwas zitiert, bitte dann richtig. Im Orginal steht: "BaReschit bara Elohim et haSchamajim we et haErez".

Weitere Einzelheiten folgen zu gegebener Zeit.
Euer Adlerschwert


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4322
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von Honymoon am Mo 21 Mai 2012, 08:44

Danke für deine Aufklärung, aber die Redewendung Bara musst du mir bitte noch genauer erklären.

L.G Andreas

Honymoon
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 15
Deine Aktivität : 24
Dein Einzug : 06.01.12
Wie alt bist du : 53

http://www.messianische-juden.org/default.php

Nach oben Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von WOML am Di 16 Apr 2013, 16:11



Schalom!

zum Zitat von Honymoon

Mit dem Satz Lasset ( Hawanasse) uns Adam ..., ADM kommt aus dem hebräischen und
bedeutet Adama (Erdling). Man muss betonen dass Elohim hier immer in
Plural benannt wird was daraus schließen lässt, das wir kein Abbild des göttlichen
sind sonder sein Funke.

Das mit dem Funken klingt sehr nach Kabbala.

Hier mal den Raschi Kommentar:

Vers 26/ Wir wollen einen Adam (Stellvertreter) machen, (Ber. Rab. 8, 9) die Herablassung des Heiligen, gelobt sei Er, lernen wir von hier; weil der Mensch den Engeln gleicht, könnten sie ihn beneiden, -darum beriet Er Sich mit ihnen. -Auch wenn Er die Könige richtet, berät Er Sich mit Seiner Umgebung; -so finden wir bei Achaw (Tanch. Schmot 18) -dass Micha zu ihm sagte, (Mel. 1. 22,19) -"ich schaute den Ewigen, auf dem Thron sitzend, und alles Heer des Himmels stand um Ihn zu Seiner Rechten und zu Seiner Linken". -Gibt es denn rechts und links vor Ihm? -Nur, die zur Rechten, das sind die Verteidiger, und die zur Linken, die Ankläger. -Ebenso (Dan. 4, 14), "durch das Urteil der Engel besteht das Wort und <(durch)> den Ausspruch der Heiligen der Befehl." -Auch hier beriet Er Sich mit Seiner Umgebung und liess Sich ihre Zustimmung geben, -indem Er zu ihnen sagte, im Himmel sind, die Mir gleichen; -wenn auf der Erde nicht auch solche sind, die Mir gleichen, -so entsteht Neid im Schöpfungswerk. -Wir wollen einen Adam (Stellvertreter) machen, -(Ber. Rab. 8, 9) obschon sie <(die Engel)> Ihm bei seiner Erschaffung nicht halfen -und der Ausdruck Abtrünnigen Gelegenheit zu einem Angriff geben könnte, -hielt sich die Schrift doch nicht zurück, Anstand und Demut zu lehren, -auch der Grosse berate sich mit den Kleinen und lasse sich von ihm seine Zustimmung geben. -Würde stehen, Ich will einen Menschen machen, so könnten wir nicht daraus entnehmen, dass Er zu Seinem Gerichtshof sprach, sondern zu Sich selbst. -Als Antwort gegen die Abtrünnigen steht gleich daneben, -GOtt erschuf den Menschen, und es heisst nicht, sie erschufen. -Wie es Unserem Ebenbild entspricht, -in Unserer Erscheinung. In einer Uns würdigen Hülle, - <(mit der Möglichkeit)> zu unterscheiden und zu verstehen. -Sie sollen ihre Herrschaft üben an dem Fisch des Meeres, -der Ausdruck kann Herrschaft aber auch Sinken bedeuten; *20 -ist der Mensch würdig, so herrscht er über die wilden und die zahmen Tiere, -ist er nicht würdig, so wird er ihnen unterworfen, -und das Tier herrscht über ihn (Ber. Rab. 8, 12).

Vers 27/ Da schuf GOtt den Menschen in einer Seiner würdigen Hülle, -in der Form, die für ihn gebildet war; *21-alles wurde durch das Wort erschaffen, er aber durch die Hände, -so heisst es (Teh. 139, 5), "Du hast auf mich Deine Hand gelegt", -er wurde mit einem Petschaft geformt wie eine Münze unter dem Stempel, -den man >(altfranzösisch: coin)> Prägstock nennt. -So sagt auch die Schrift (Ijow 38, 14), "sie (die Erde) wandelt sich wie Ton unter dem Siegel." -In GOttes würdiger Hülle hat Er ihn geschaffen; -er erklärt dir: die Form, die für ihn bereitet wurde, -gleicht der Erscheinung seines Schöpfers. -Männlich und weiblich hat Er sie geschaffen, -weiter aber heisst es (Ber. 2, 21), "Er nahm eine von seinen Rippen" usw. -Der agadische Midrasch erklärt dies (Eruw. 18a): Er erschuf ihn bei seiner ersten Erschaffung mit doppeltem Angesicht, -und dann teilte Er ihn. -Der einfache Sinn des Verses ist, -hier teilt er dir mit, dass beide am sechsten Tage erschaffen wurden, -und erklärt dir noch nicht, wie sie erschaffen wurden, -das erklärt er dir an einer anderen Stelle.


______________________________________________________________
*20 Je nachdem, das Wort als וְיִרְדּוּ oder וְיֵרְדּוּ gelesen wird.
*21 Es ist schwer zu verstehen, dass בְּצַלְמוֹ "in einer Seiner /GOttes) würdigen Hülle" bedeute, denn dies wird durch die Worte בְּצֶלֶם אֱלֹקִים ausgedrückt.

______________________________________________________________
*20 Je nachdem, das Wort als וְיִרְדּוּ oder וְיֵרְדּוּ gelesen wird. Diese Worte sind sehr ähnlich und können: und verringerte/ und verminderte/und sank verstanden werden.

*21 Es ist schwer zu verstehen, dass בְּצַלְמוֹ (Bild) "in einer Seiner (GOttes) würdigen Hülle" bedeute, denn dies wird durch die Worte בְּצֶלֶם אֱלֹקִים (GOttes Ebenbild) ausgedrückt.

Schalom und liebe Grüsse, eure Anastasia


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 58

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von Eaglesword am Mi 17 Apr 2013, 22:18

oki, Andreas. Grade deine Abfrage gelesen. "Bereschit bara Elohim et haSchamajim ve et haAretz" in deutsch: "Im Anfang (in den Erwerdungen) schuf (machte geboren werden, erwerden) G'ttheit den Himmel (dort sind Wasser) und das Land" spricht im Wortsinn von einem Werden- Machen, was aktiver ist als ein Werden- Lassen. Aber etwas ins Dasein kommmen werden zu machen, was ja das ins Dasein kommen werden lassen überbietet, hat nichts zu tun mit einem Arbeiter. Auch wenn es ein höchst aktives Geschehn ist.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4322
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von Shomer am Do 16 Nov 2017, 10:01

[url=https://lebeninjerusalem.wordpress.com/2017/11/15/eine-seilbahn-fuer-jerusalem/][/url]
Miriam Woelke, Blog "Leben in Jerusalem" vom 16.11.2017, 07:12


Der Stadtrat plant eine Seilbahn vom Alten Bahnhof (in der David Remez Street) bis auf den Zionsberg in der Altstadt sowie zur Klagemauer. Das wäre doch super für Touristen und Israelis, wenn sie denn nicht mehr bis zum Jaffator oder an der Cinematheque den Zionsberg erklimmen müssten, um in die Altstadt zu gelangen.
Seilbahn hin oder her. Das Kulturzentrum Alter Bahnhof soll der erste Stop der Seilbahn sein. Ein zweiter Stop, bevor man am Zionsberg ankommt, wäre das nahegelegene Abu Tur. In der E’in Rogel Street.
Wer die Orte nicht kennt und noch nie in Jerusalem war:
Der Alte Bahnhof liegt nur wenige Minuten vom Stadtteil Abu Tur entfernt. Zwischen diesen beiden Orten und dem Zionsberg befindet sich das sogenannte „Valley of Gehinnom“. Das „Tal der Hölle“. Laut dem Talmud soll sich dort einer der Eingänge zur Hölle befinden. Metaphorisch gesehen und nicht dass da jetzt jemand auf dumme Gedanken kommt und den Eingang sucht. :-)

Info:
Im „NT“ ist wiederholt von der Gehenna die Rede, was eigentlich dieses Tal bedeuten soll. Das GeeHinnom erreicht man, wenn man z. B. die Altstadt von der Klagemauer aus nach Süden durch das Misttor verlässt. Nachdem ich einmal im Hinnomtal war, habe ich gejauchzt: „Ich war in der christlichen Hölle und es hat mir nichts gemacht!"


In dieses Tal eine ewige Flamme hinein zu interpretieren halte ich für sehr, sehr, sehr realitätsfremd! Das einzige Feuer, das ich dort sah, war ein Feuer­werk, das Araber traditionsgemäß bei ihren Hochzeiten zünden – in der Hölle!? Solch ein Feuerwerkskracher ist aber eine kurze Ewigkeit, möchte man meinen.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Re: Zum Teufel mit der Hölle!

Beitrag von Elischua am Do 16 Nov 2017, 10:15

Es gibt keine sogenannte Hölle, mehr *hier zu lesen* !


Zuletzt von Elischua am Do 16 Nov 2017, 20:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3117
Deine Aktivität : 5591
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten