Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Dekalog und Mitzwot
von Eaglesword Gestern um 00:31

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Lopileppe Mi 13 Dez 2017, 23:40

» Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium
von Orlando Mo 11 Dez 2017, 21:07

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA So 10 Dez 2017, 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

Wer ist online?
Insgesamt sind 31 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 30 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Orlando

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Wie ist das Wort "Hölle" entstanden?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie ist das Wort "Hölle" entstanden?

Beitrag von Elischua am So 16 Jun 2013, 11:59

Schalom ihr Lieben,

Das Wort Hölle macht vielen -Höllen-Angst- wenn sie dieses Wort hören, lesen etc. Aber haben wir uns schon mal Gedanken darüber gemacht, wie das Wort "Hölle" entstanden ist und wo es herkommt - den Ursprung des Namens? Wenn ihr dies gelesen habt, werdet ihr verstehen lernen und keine -Höllen-Angst- mehr haben, weil es sie nicht so gibt, wie es in den vielen Jahren falsch gelehrt wurde!

Nachstehend einige gute Erklärungen und Entstehung des Wortes "Hölle" hat auch was mit dem Wort "Höhle" zu tun!

Interessant ist, wie der Begriff "Hölle" und damit die Vorstellung davon überhaupt Einzug in die Bibel finden konnte. "Hölle" entstammt dem Begriff "Hel" (vgl. das engl. Hell z.B. die Gruppe Hells-Angels - die Höllen Engel), das etymologisch eigentlich verwandt ist mit bergen, verhüllen, Höhle, Hülse, Helm. Mit dieser Ursprungsbedeutung wäre es sogar eine angemessene Übersetzung von Hades (=Ungewahrtes, also Nicht-Wahrnehmbares), wenn der Begriff "Hölle" nicht im Laufe der Zeit mit Horrorvorstellungen gefüllt worden wäre:
"Hel" ist auch der Name der skandinavischen Todesgöttin und ihres Reiches und wurde dann entgegen dem biblischen Hades zu einem Phantasieort, in dem Menschen nach dem Tod bei Bewußtsein sind und meist ohne Ziel brutal bestraft werden. Hel = Hölle!
Hel wurde zunächst nicht als Ort der Strafe aufgefasst, erst später, auch unter Einfluss des Christentums, entstand die Vorstellung eines Orts der Bestrafung für Böse, insbesondere Lügner und Mörder. Der Name der christlichen Hölle leitet sich von Hel ab, dies wird bei der englischen Bezeichnung hell besonders deutlich. Die späte literarische Darstellung von Hel wurde auch stark durch antike griechische Mythologie verzerrt. (Quelle: Wikipedia)
Weitere Worterklärung: hebr.: hbr. שאול šeʔôl 'Hades':  in deutsch:germ. he̊l- 'Tod, Hades - germ. haljo 'Hades'
Das Wort bezeichnete zunächst den allgemeinen Aufenthaltsort aller Toten. Nach christlicher Auffassung kommen die Getauften bzw. Guten in den Himmel, so blieb die Hölle für die Verdammten und den Teufel.

mhd. helle, ahd. hell(i)a, asächs hellia, nhd. Hölle got. halja, anord. hel, aengl. hell, afries. helle; anord. Totengöttin Hel (Quelle: Tischner)
Es ist bekannt, daß es weltweit Höhlen, auch oft Grotten genannt, und diese seit vielen tausend Jahren gibt! Ein Höhle hat mehrere Bedeutungen:
Ein Höhle konnte für Mensch und Tier ein Schutz vor Feinden sein, man lebte kurzzeitig dort und hatte vorübergehend Frieden. Es gab auch Menschen, die in einer Höhle lebten und dies zu ihrer Wohnstätte machten! Eine Höhle kann aber auch was Beängstigendes sein. Es war dort dunkel, kalt, nichts zu essen und trinken war dort zu finden, es war bedrückend, unheimlich, unsicher, was verbergt sich dort, was man noch nicht weis, was Geheimes!
Höhlen bauen sich z.B. Mäuse, um dort zu leben, dies sind kleine Höhlen, und Menschen bauten sich Höhlen auch Grotten genannt, deren Whg. Behausung war. Es gibt aber auch riesengroße Höhlen, die von Menschen in große Berge und Höhen gegraben wurden (hierzu später mehr). Es wurden Höhlen in den Boden gegraben, riesengroße Flächen, Tunnel, Straßen, unterirdisch, man spricht auch von einer Unterwelt, man spricht auch von einem Untergrund! Unterwelt und Untergrund dürfte nicht viel Unterschied sein. Es gibt eine geheime Unterwelt und geheimen Untergrund, sowie eine zugängliche Unterwelt und Untergrund! Auch heute in der realen Welt werden Untergründe gebaut, z.B. *Straßentunnel = Höhle*,*U-Bahnhöhle = Tunnel*,*Eisenbahntunnel-Höhle*, dies ist eine Art Unterwelt-Untergrund, die Menschenwelt trifft sich dort unten, um an ihr Ziel zu kommen und somit für jeden zugänglich sind.
In diesen Höhlen, Tunnels, Schächten kann eine "Hölle" daraus werden, wenn z.B. Feuer ausbricht, ein Höhlen-Höllenfeuer, Erdbeben, Explosionen, und diese Menschen die sich dort befinden kommen zu Tode, leiden Schmerzen durch Verletzungen, haben seelische Leiden, Angst, während sie noch leben, doch  noch zu sterben, schreien nach Errettung, Erlösung, um Hilfe - dies kann man als Heulen, Jammern und Zähneklappern betrachten! Dies betrifft Gerechte und ungerechte Menschen!
In Anlehnung an den persischen Gott Mithras als Personifizierung der Sonne, des Lichts und der Gerechtigkeit entstand seit Mitte des 2. Jahrhunderts vor der Geburt von Jesus Christus der Kult des Mithraismus und verbreitete sich bis in das 4. Jahrhundert n.Chr. im Herrschaftsgebiet als vorchristliche Männergesellschaft, zu deren Ritualen Frauen keinen Zugang hatten. In der Vorstellungswelt des Mithras-Kultes gab es am Ende  der Welt eine Schlacht zwischen den Kräften des Lichts und den Kräften der Finsternis. Für Gläubige, die sich den Dogmen der Priester des Gottes Mithras angeschlossen hatten, gab es in diesem „Jüngsten Gericht“ die Möglichkeit, sich den „Geistern des Lichts“ anzuschließen und damit gerettet zu werden, oder als Ablehnende dieser Weltsicht zusammen mit dem bösen Geist Ahriman und den gefallenen Engeln, weiblichen Schutzgeistern die versagt hatten, in einem Feuerschlund in Pech und Schwefel zu versinken, die der Beschreibung nach an Kenntnisse der Krater des Vulkanismus denken lassen (Quelle:Wikipedia]).
Siehe auch betr. *Walhall*

Wie wir schon mal erkennen können, hat das Wort Hölle einen ganz anderen Hintergrund. Da dieser Themenbereich umfangreicher ist, als ich dachte, werde ich dies Stück für Stück einstellen und dieser Beitrag eine Einleitung und Anfang ist! Damit der Zusammenhang nicht zerrissen wird habe ich diesen Bereich hier gesperrt und ihr eure Fragen und Anworten, sowie eure Meinung  in *FAQ* auf neues Thema klicken,  schreiben könnt"

Teil 2 folgt...




  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2930
Deine Aktivität : 5355
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten