Zurück zu den Wurzeln - Haus IsraEL
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» ΑΡΜΑΓΕΔΩΝ - הר מגדו
von ابو رجب AbuRadjab Di 16 Apr 2024, 15:00

» ISRAEL-KRIEG in Zahlen
von ابو رجب AbuRadjab Do 11 Apr 2024, 14:00

» Stunde der VEGETARIER
von Asarja Mi 10 Apr 2024, 14:00

» UNRWA »Ein Hilfswerk für Terroristen«
von JOELA Mo 08 Apr 2024, 13:31

» ABLEHNUNG der Zwei-Staaten-Lösung
von Eaglesword Mi 03 Apr 2024, 16:04

» FREIHEITSKÄMPFER «vs» TERRORISTEN mit UNRWAunterstützung
von ابو رجب AbuRadjab Mo 01 Apr 2024, 12:00

» 1933–2023 und die WELTENUHR ! »Eine Minute vor 12«
von JOELA Sa 16 März 2024, 21:00

» חדשות HADASCHOT »ISRAEL NEWS«
von ABA Mo 26 Feb 2024, 14:41

» LÖSUNG des NAH-OST-Konfliktes
von Asarja Di 20 Feb 2024, 12:00

» Seit vier Wochen ist 7. Oktober
von ABA Do 01 Feb 2024, 14:00

Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 22 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 575 Benutzern am Di 05 Dez 2023, 20:43
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wer besucht uns!
Gesamtbesucher
Ab 14.12.2019

Besucherzaehler

G´ttes Sohn - Sohnschaft

+7
Zadok
Teymur B
Elischua
Eaglesword
Orlando
Luluthia
Schwertlilie
11 verfasser

Seite 4 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

G´ttes Sohn - Sohnschaft - Seite 4 Empty Re: G´ttes Sohn - Sohnschaft

Beitrag von Elischua Do 11 Feb 2010, 22:19

Auch in Spanien soll es angeblich Familien geben, die sich als leibliche Nackommen Jesuas u. Magdalena ausgeben!

Und das glaubst du? Wie viele hat es damals mit dem Vornamen Jeshuas gegeben. Auch heute gibt es Männer mit dem Vornamen Jesus!
Dan Brown lässt grüßen!

Es kann durchaus stimmen, daß verlorene Stämme im heutigen Afganistan gibt. Nur die verlorenen Stämme sind nicht nur da zu finden, sondern Weltweit!


Zuletzt von Elishua am Mi 24 Feb 2010, 20:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3340
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 71

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

G´ttes Sohn - Sohnschaft - Seite 4 Empty Re: G´ttes Sohn - Sohnschaft

Beitrag von Schwertlilie Mi 24 Feb 2010, 20:05

Egal was kommt, die Menschen müßen die Verantwortung für ihre Taten übernehmen. Weder Haschem noch Jeschua kann ihnen das abnehmen. Jeschua hat vielleicht eine Chance gegeben, die nicht wahrgenommen wurde.
avatar
Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 62
Dein Einzug : 22.12.09
Wie alt bist du : 57

Nach oben Nach unten

G´ttes Sohn - Sohnschaft - Seite 4 Empty Re: G´ttes Sohn - Sohnschaft

Beitrag von Eaglesword Sa 27 Feb 2010, 05:04

Ob Teymur seine Ansichten von den Achmadiern und aus der Gnosis hat? Jedenfalls glauben die Achmadier, dass Jeschua- NICHT `Yeshu´!- nach Indien ausgewandert und schließlich dort hochbetagt gestorben sei.

Ja, Schwertlilie, du sagst es trefflich.
Eaglesword
Eaglesword
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 5203
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 61

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

G´ttes Sohn - Sohnschaft - Seite 4 Empty Der Menschensohn Jeshua ist mein Bruder

Beitrag von Shomer Fr 19 März 2010, 07:59

Shalom zusammen!

Ich würde gern einen bestimmten Aspekt in die Diskussion einwerfen, nämlich den, dass es im Heidentum damaliger Zeit Usus war, Gottessöhne zu haben. In der griechischen Mythologie wurden bspw. Gottessöhne oder -töchter mitunter ohne Sex gezeugt. So hörte ich dass ein Gott eine Tochter (oder war es ein Gottessohn) aus seinem Kopf geboren hatte. In den alten Mythologien wimmelt es von Halbgöttern, die aus einer Verbindung von Menschen und Göttern entstanden und aus Gottessöhnen und -töchtern, die von Göttern und Göttinnen gezeugt wurden. Und da die christliche Religion grundsätzlich eine heidnische ist (ob man es sehen will oder nicht), durfte natürlich auch hier ein Gottessohn nicht fehlen, der von einer heiligen Jungfrau in die Welt gesetzt wurde, die ihn zuvor von der dritten Person der Gottheit, dem sogenannten Heiligen Geist jungfräulich (!) empfangen hatte.

Wenn wir von Gottessohnschaft sprechen, dann kann man genauso gut von ABA, Eaglesword, mir oder jedem anderen Gottbegeisteten als von einem Gottessohn sprechen; denn JHWH ist unser VATER. Und warum ist er es? Weil er uns jungfräulich in unseren Müttern gezeugt hätte?
Joh 3:6 Was aus dem Fleische geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geiste geboren ist, ist Geist.
Die Kirche aber lehrt, dass das, was aus dem Geist geboren wird, dass das Fleisch sein soll. Sie widerspricht Jeshua damit vehement. Bei dieser Kirchenlehre befinden wir uns natürlich im konstantinischen Heidentum und nicht im Judentum Jeshuas!

Jeder, der behauptet, dass Jesus der Sohn Gottes war, sollte sich einmal ernsthaft fragen, ob er sich da nicht vergaloppiert hat. Und noch ein Gedanke: Wenn ABA, Eagle oder ich Söhne Gottes sind, dann sind wir doch Brüder Jeshuas, oder nicht? Wie könnte dann ein katholischer, orthodoxer, protestantischer, anglikanischer, freikirchlicher, mormonischer, zeugenjehovanischer (kurz: ein christlicher) Jesus Christus unser Herr sein? Wer behauptet, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist, der muss - logisch - auch behaupten, dass die Maria die Heilige Jungfrau, Heilige Gottesmutter und Himmelskönigin ist. Wer den einen Mythos ignoriert, den anderen aber im Brustton der Überzeugung und mit grösstmöglicher Vehemenz vertritt, der ist m. E. schlicht unglaubwürdig. Beide Lehren kommen nämlich aus derselben Quelle: Rom. Gewisse Freikirchler müssen das jedoch anders sehen, um nicht Busse tun zu müssen. Die "Heilige Gottesmutter" haben sie zwar weg reformiert, beim Gottessohn aber haben sie dies geflissentlich vergessen. Gönnen wir ihnen also ihren Jesus Christus in Holz geschnitzt in der Weihnachtskrippe oder am Kruzifix oder vielleicht sogar an einem Kreuz ohne Korpus.

Der ganze Mythos "Jesus Christus" wird in wenigen Jahren ein Ende haben, dann nämlich, wenn der Jude Jeshua Ben Josef seinen Fuss auf den Ölberg setzen wird um auf dem Thron Davids zu regieren. Dann werden nämlich die Christen heulen, wenn sie erkennen werden, in wen sie gestochen haben. Dann aber wird die "Tür verschlossen" sein und sie heulen noch aus einem anderen Grund (Mat 25).
Joh 20:28 Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein HERR und mein Gott!
Was hat Thomas hier wirklich gesagt? Hätte ein Jude seinen Meister als "Herr" (Hebr.: Ba'al) und als "Gott" (Hebr.: Elohim) bezeichnen können? Zwölf Schüler gingen siebzig Wochen lang mit Jeshua durch Israel - warum hat nur ein einziger von ihnen ein einziges Mal so etwas gesagt? Kann daraus eine christliche Gottessohnlehre abgeleitet werden? Wohl kaum! Was hat Thomas wirklich gesagt? Was hat Thomas mit dem gemeint, was er gesagt hat? Was wurde später durch die Kirche bzw. Kirchenväter "nachgebessert"? Der katholische Jesus Christus ist zwar Gott, der Gott-Sohn der heiligen Dreieinigkeit auf der Basis einer heidnischen Mythologie, der Jude Jeshua war dies aber niemals!

Jeshua sprach von sich nie, dass er Gottes Sohn sei, wohl aber, dass Elohim sein VATER ist (was vom Geist geboren ist, ist Geist!). Von sich selbst sprach er ausschliesslich als vom "Menschensohn". Am Ende von Lukas Kapitel 2 lesen wir unmissverständlich, dass Josef der Vater von Jeshua war (Was aus Fleisch geboren wird, ist Fleisch), wenn wir es lesen wollen. Zwölf Jahre nach Jeshuas Geburt hatten Mirjam und Josef alles vergessen, was wir über die Jungfrauengeburt gelehrt wurden - sie hatten schlicht keine Ahnung von dem späteren christlichen Dogma, dass "Jesus" der Gottessohn ist denn:
Luk 2:49-50 Und er sprach zu ihnen: Was ist es, daß ihr mich gesucht habt? Wußtet ihr nicht, daß ich in dem sein muß, was meines Vaters ist? 50 Und sie verstanden das Wort nicht, das er zu ihnen redete.
Warum verstanden sie das Wort nicht? Vom späteren katholischen Dogma von der unbefleckten Empfängnis bzw. von der reformierten Variante der Jungfrauengeburt hatten Josef und Mirjam schlicht und ergreifend noch keine Ahnung. Wenn dieses jüdische Ehepaar damals gewusst hätte, dass das Christentum später aus ihrem Filius einen solchen Mythos produzieren würde - und erst einmal aus dieser Frau, die nachher noch eine ganze Anzahl Kinder bekam, da frage ich mich, ob sie vielleicht einiges anders gemacht hätten, damit die Heiden zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können.

Shalom, Shomer
Shomer
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 731
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 71

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

G´ttes Sohn - Sohnschaft - Seite 4 Empty Re: G´ttes Sohn - Sohnschaft

Beitrag von Shomer Fr 19 März 2010, 16:20

Hallo Orlando

Was du da als letzgültige Wahrheit zum Besten gibst, das habe ich früher auch einmal alles als letzgültige Wahrheit geglaubt. Aber ich habe triftige Gründe dafür, dass ich es heute nicht mehr glauben kann.

Shalom, Shomer


Zuletzt von Shomer am Sa 20 März 2010, 19:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Shomer
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 731
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 71

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten