Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Dekalog und Mitzwot
von Eaglesword Do 14 Dez 2017, 00:31

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Lopileppe Mi 13 Dez 2017, 23:40

» Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium
von Orlando Mo 11 Dez 2017, 21:07

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA So 10 Dez 2017, 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

Wer ist online?
Insgesamt sind 27 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 27 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

....und nochmal Trinität.....

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

....und nochmal Trinität.....

Beitrag von Lore am Mo 14 Mai 2012, 23:50

Bitte habt Nachsicht mit mir wenn ich mich zu Themen äußere, die schon vor längerer Zeit hier erörtert wurden und jetzt nicht gerade im aktuellen Brennpunkt stehen.
Da ich neu hier bin, lese ich fleißig die vielen spannenden Beiträge – die einfach dazu anregen.
Für mich bedeutet der heilige Geist die mächtige Kraft G'ttes. Das Wehen oder Brausen, dass z.B. Menschen schon bewegt hat, Dinge zu tun, die eigentlich nicht aus ihrem eigenen Vermögen entstanden sein kann.
Also: Keine eigenständige „Person“.


Joh.3,8

Der
Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weißt nicht, woher er kommt, noch wohin er fährt. Also ist ein jeder, der aus dem Geist geboren ist“


G'ttes Kraft weht dahin, wo er will, du spürst die Kraft, kannst sie nicht orten, weißt nicht, wohin sie dich führt. So geht es denen, die dem Vater verbunden sind, die zu ihm gefunden haben, sie spüren die Kraft, die Inspiration, die Führung, die von G'tt ausgeht - indem sie vertrauen. Aber auch in „kleinen Dingen“ kann man das wahrnehmen.
Dazwischen liegen die Zeiten der „Ebbe“ wo man das nicht fühlt, wo sich Verlassenheitsgefühle und Zweifel einstellen und man im Glauben und Gebet verharren muß, sich daran erinnern muß im Vetrauen in die Allgegenwärtigkeit des Vaters. Manche sagen, dass man auch da vollkommen in der Geborgenheit G'ttes ruht Es sind Zeiten der Reiferwerdung und Weiterentwicklung.
Jeschua verstehe ich als Gesandten des Vaters, als vollendeter Mensch, der uns lehren und leiten soll – hin zum erweiterten Verständnis, hin zum Vater. (So wie G'tt möchte, dass der Mensch sei, als das Ziel: Mensch im höchsten Sinne des Vaters, ohne die Barrieren und Hindernisse, ohne das Geröll dazwischen,welche uns aufgrund unseres Verhaltens von der Wahrnehmung G'ttes trennt). Aus der Nichtgetrenntheit Jeschuas von der Wahrnehmung des Vaters ergeben sich die Vollmachten: Jeschua ist
eins mit dem Vater, handelt vollkommen in seinem Sinne, nicht zu verwechseln damit, dass Jeschua G'tt sei. Er betet zu ihm und ruft ihn an!
Evangelisch aufgewachsen weiß ich, dass die Meisten, außer wahrscheinlich den Katholischen, enorme Probleme mit der Konstruktion „Trinität“ haben.
Zur Jungfrauenempfängnis kommen mir folgende Gedanken: Da G'tt alles möglich ist, wäre ihm natürlich auch dies zweifellos möglich. Da ist aber die Nähe zu einigen heidnischen antiken Jungfrauensagen........Warum sollte er die geschaffenen physiologischen und physikalischen irdischen Gesetze deshalb aussetzen? (obschon er es könnte). Es ist ihm genauso möglich, den Auserwählten auf die bekannte Weise „ins Fleisch“ zu bringen! Wenn man nun, nachdem man sich diesbezüglich um Weisheit und Erleuchtung bemüht hat, nicht an die jungfräuliche Empfängnis glaubt, so wird dies die erstrebte Seeligkeit (auch im Falle des Irrtums) wohl nicht gefährden. Bei allem Respekt gegenüber der Mutter Jeschuas ist die Anbetung und übertriebene Verehrung Mariens Götzendienst. Auch Maria-Himmelfahrt ist ein weiteres Konstrukt der römisch-katholischen Kirche.


Grüßchen,
Lore

Zum Geborgensein bei Gott gibt es eine schöne Geschichte, wahrscheinlich ist sie Einigen bekannt:
Die Spuren im Sand
Englische Originalfassung © 1964 Margaret Fishback Power
Eines Nachts
hatte ich einen Traum:
Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten, Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben.
Und jedes Mal sah ich zwei Fußspuren im Sand, meine eigene und die meines Herrn.
Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen war, blickte ich
zurück.
Ich erschrak, als ich entdeckte, daß an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur zu sehen war.
Und das waren gerade die schwersten Zeiten meines Lebens.
Besorgt fragte ich den Herrn:
"Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein.
Aber jetzt entdecke ich, daß in den schwersten Zeiten meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am meisten brauchte?"
Da antwortete er: "Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort, wo du nur eine Spur gesehen hast, da habe ich dich getragen."


Zuletzt von Eaglesword am Di 15 Mai 2012, 21:10 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : Verbesserung)




Lore
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 18
Deine Aktivität : 40
Dein Einzug : 19.04.12
Wie alt bist du : 64

Nach oben Nach unten

Menschen - Sohn, G-ttes - Sohn

Beitrag von Honymoon am Do 17 Mai 2012, 19:58

Ich möchte gerne die von Yeshua gemachten Aussagen aufklären >> Menschen - Sohn, G-ttes - Sohn << auch wenn sich manche bzw. viele damit schwehr tun ist dies eine Uralte begebenheit hebräischer Kultur.

Es gibt im Hebräischen unter anderem ein Idiom, das bei Verwendung von
zum Beispiel "Sohn des..." eine (vereinfacht ausgedrückt)
Gleichsetzung (oder in anderem Zusammenhang auch: engste Verbindung) mit dem
Begriff rechts von Sohn anwendet.
Es gibt im AT zum Beispiel sehr viele Verwendungen des Begriffes "Sohn des Menschen"( Adam - Sohn ) = Mensch, an Stellen wo im Text der
dahinterstehende Mensch angesprochen wird. Im Endeffekt ist es dort so,
löst man dieses Idiom auf, dann steht defacto dort "Mensch".

Es sind zu viele die alle
anzugeben, nur einige Beispiele sind: Hiob 35:8, Psalm 8:4, Psalm 80:17, Psalm
144:3, Psalm 146:3, Hesekiel 2:1.

Die Juden im NT, die Yeshua bekämpften und angriffen, weil Er nicht
verneinte der Sohn G-ttes zu sein, waren in ihrem Denken und
Schlussfolgerungen natürlich hebräisch (siehe Beispiele aus dem AT) gegründet, das heißt
diese
wussten was es
bedeutet zu beanspruchen und/oder nicht-zu-verneinen "Sohn G-ttes"
defacto "Sohn des G-ttes" zu sein: Also G-tt selbst.


Die Schwierigkeit diesen biblischen Begriff
"G-ttes Sohn" oder "Sohn des G-ttes" in seiner
tieferliegenden Bedeutung zu verstehen, liegt für viele Menschen auch darin,
dass menschliches Denken hier auf Erden zu sehr nur die irdische Vorstellung
der Worte "Vater" und "Sohn" betrachtet.

Joh 10.31 - 33
der Beweis für das hebrische Denken.......
Da hoben die Juden abermals Steine auf, um ihn zu steinigen.
32 Yeshua
sprach zu ihnen: Viele gute Werke habe ich euch erzeigt vom Vater; um
welches dieser Werke willen wollt ihr mich steinigen?

33 Die
Juden antworteten ihm und sprachen: Um eines guten Werkes willen
steinigen wir dich nicht, sondern um der Gotteslästerung willen, denn du
bist ein Mensch und machst dich selbst zu G-tt.

Für diejenigen die immer noch nicht verstanden haben sagte er dann noch.......

Joh 10,27 - 30
7 Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir;
28 und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen.

29 Mein Vater, der mir sie gegeben hat, ist größer als alles, und niemand kann sie aus des Vaters Hand reißen.

30Ich und der Vater sind eins.


L.G. Andreas

Honymoon
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 15
Deine Aktivität : 24
Dein Einzug : 06.01.12
Wie alt bist du : 52

http://www.messianische-juden.org/default.php

Nach oben Nach unten

Re: ....und nochmal Trinität.....

Beitrag von Elischua am Do 17 Mai 2012, 20:28

Schalom lieber Andreas,

betr. "Sohnschaft" gibt es hier in Gottes Sohn - Sohnschaft einiges zu lesen!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2930
Deine Aktivität : 5355
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: ....und nochmal Trinität.....

Beitrag von Honymoon am Do 17 Mai 2012, 21:06

Shalom liebe Elishua, ich kenne mich hier noch nicht so richtig aus und wie alles so funktioniert, aber danke für den Hinweis. Bis du noch im Facebookchat?

Honymoon
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 15
Deine Aktivität : 24
Dein Einzug : 06.01.12
Wie alt bist du : 52

http://www.messianische-juden.org/default.php

Nach oben Nach unten

Re: ....und nochmal Trinität.....

Beitrag von Elischua am Do 17 Mai 2012, 21:25

Schalom lieber Andreas,

scratch hm Facebookchat? Hatten wir das mal gechattet? Ich habe mich ziemlich von Facebook zurückgezogen, ist nicht so mein Ding, sehe nur noch mal so sporadisch rein!

Wir haben übrigends hier im Forum einen Chatroom! Entweder oben unterhalb des Forenbildes bei den blauen Button, oder im Forum ganz unten zu finden!
Hilfe kannst du hier finden oder im Testforum kannst du dich "einarbeiten", ;)oder frage einfach! Schön, daß du da bist!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2930
Deine Aktivität : 5355
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: ....und nochmal Trinität.....

Beitrag von Honymoon am Fr 18 Mai 2012, 18:18

Shalom liebe Elischua danke für die lieben Worte, fühle mich auch schon fast wie zu Hause. Natürlich hatten wir des öfteren in Facebook gechattet, hatte mich da als Andreas D angemeldet gehabt. Bin auch seit gut 5 Monaten raus da.

Facebook hat den besten Börsengang gemacht aller Zeiten. Sogar Mercedes, BMW sind nieten dagegen, das macht mir angst. Die Produzieren nichts und stehen am besten da. Teuflisch oder?

So jetzt schau ich mich hier mal um.

Honymoon
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 15
Deine Aktivität : 24
Dein Einzug : 06.01.12
Wie alt bist du : 52

http://www.messianische-juden.org/default.php

Nach oben Nach unten

Re: ....und nochmal Trinität.....

Beitrag von Honymoon am Fr 18 Mai 2012, 18:26

Leider fuktioniert mein Chat buttom nicht. Es kommt immer wieder >>>>>>>[18:20:56] Sie sind nicht verbunden.
>>>>>>>>>>>>>
was mache ich falsch?

Honymoon
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 15
Deine Aktivität : 24
Dein Einzug : 06.01.12
Wie alt bist du : 52

http://www.messianische-juden.org/default.php

Nach oben Nach unten

Re: ....und nochmal Trinität.....

Beitrag von Elischua am Fr 18 Mai 2012, 18:30

Schalom lieber Andreas,

kurz nach meinen Posting hier an dich, wurde mir klar, daß wir uns kennen und du dich aus Facebook abgemeldet hast. Bin auch am überlegen betr. FB zu verlassen, haben aber unsere Gruppe noch dorten, die so vor sich hinschläft.

Fühle dich wohl hier und wenn du Fragen hast, melde dich.

Nun viel Spass und Freude beim suchen, lesen und lernen , auch wir sind immer lernende und suchende und werden es immer sein!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2930
Deine Aktivität : 5355
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: ....und nochmal Trinität.....

Beitrag von Elischua am Fr 18 Mai 2012, 18:37

hast du rechts auf Layout geklickt? Dann bist du angemeldet bzw. drinnen. Müsste eigentlich gehen. Versuchs bitte nochmal!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2930
Deine Aktivität : 5355
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: ....und nochmal Trinität.....

Beitrag von WOML am Di 22 Mai 2012, 19:08

Shalom liebe Lore,

du schreibst:
Zur Jungfrauenempfängnis kommen mir folgende Gedanken: Da G'tt alles möglich ist, wäre ihm natürlich auch dies zweifellos möglich. Da ist aber die Nähe zu einigen heidnischen antiken Jungfrauensagen........
Wir finden nur im Lukas etwas darüber, als Myriam den Boten fragt: wie soll das geschehen, da ich keinen Mann erkenne.
Die Antwort ist: der Ruach HaKodesh wird dich überschatten.

Auch diese Antwort kann man auslegen auf vielerlei Weise..
Wir wissen dass die Schriften überarbeitet wurden und leider haben wir keine Videos zur Prüfung.
Jes. schreibt die Junge wird einen Sohn gebären, hier wurde von etwas anderem gesprochen, im Buch die Zeichen des Messias schreibt Dr. Papke von den Sternbildern, von der Himmelskönigin und der Stern funkelte in ihrem Schoss, so konnten die Weisen aus dem Morgenland den neugeborenen König der Juden finden.
Es gibt Auslegungen noch und nöcher..
Das Wesentliche ist doch dass der Ewige Ein GOtt und Adonai ist.
Bei Trinität wurde das anfänglich zu Erklärende, was noch: GOtt schuf uns nach seinem Abbild, also in 3 Teilen, Seele, Geist und Leib zu einem 3 Personen GOtt gemacht.
Sind das nicht alles theologische das heisst Mensch versucht GOtt zu erklären, Oder auch was ER tun kann und was nicht.
GOtt ist, wir brauchen IHN weder erklären noch zu verstehen, das wird uns nicht gelingen. Unser menschliche Geist wird immer einschränken oder ausmalen in Phantasie, das ist jedoch nie die Wahrheit. ER in sich ist die ABSOLUTE WAHRHEIT.

Wir sollen IHN anbeten, IHN lieben und Ehren, IHM gehorchen, das bringt uns weiter und tiefer in die Erkenntnis. ER erkennt uns und will mit uns schaffen, ER liebt uns und ist uns HILFE und RETTUNG, ER ist uns FELS, SCHUTZ und BURG..
Gepriesen sein hoch heiliger Name, gepriesen unser GOtt.
Sämtliche Boten oder Gesandte von IHM haben immer gelehrt zum Vater zu beten, IHN anzubeten.
GOtt betet an!
JHWH betet an denn ER ist GOtt.

Herzlich Willkommen Lore hier bei uns und ganz liebe Grüsse, woml.


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 57

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten