Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua Heute um 18:08

» Alles relativ
von Lopileppe Fr 16 Nov 2018, 16:38

» Ähnlichkeiten von Versen in der Bibel und Koran
von maura lofflerova Di 13 Nov 2018, 20:34

» Fragezeichen und ahaeffekte
von Lopileppe So 11 Nov 2018, 00:21

» NT in Deutsche aber nahe am hebr. Urtext
von Elischua Sa 10 Nov 2018, 17:10

» Der verlorene Sohn
von Elischua Sa 10 Nov 2018, 16:59

» auf der Suche nach auswärtigem Leben
von Eaglesword Fr 09 Nov 2018, 19:13

» Einleitung betr. der Essener Schriften
von Elischua Di 06 Nov 2018, 07:48

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mo 05 Nov 2018, 19:53

» auf der Suche nach bewohnbaren Welten
von Eaglesword Sa 03 Nov 2018, 20:44

Wer ist online?
Insgesamt sind 23 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von Christ1986 am Di 09 Okt 2012, 00:24

@LukiSchnukkii schrieb:Yehua hätte: ein kleines Kind in die Mitte unter euch:
gestellt und gesagt:

Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Reich der Himmel kommen.
Wer nun sich selbst erniedrigt und wird wies Kind, der ist der Größte im Reich der Himmel.

lasst uns aufhören zu streiten
betet und werdet barmherzig zueinander

alles andere ist vom übel.


Amen.

Shalom in Jeschua

Christ1986
Suchender
Suchender

Deine Beiträge : 19
Dein Einzug : 03.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von LukiSchnukkii am Di 09 Okt 2012, 00:26

jede art von unterdrückung ist zum weihen !!!

man kann nur hoffen das dies alles einmal ein ende nehmen wird
und wir im glauben und in werke reingewaschen werden.




LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von LukiSchnukkii am Di 09 Okt 2012, 00:33

kennt ihr yom kipur bei moshe wo für ganz israel gesühnt wurde , da wurden zwei ziegen oder böcke genommen der eine wurde geopfert der andere wurde alle sünden auferlegt und in die wüste geschickt , sehen wir hier nicht ein sinnbild auf maschiach , jeshua wurde alle sünde aufertragen , und jesus barabas wurde in die wüste also frei gelassen ....

ein weiterer hinweiss auf das Lamm Gottes Yeshua haMaschiach nur durch den glauben an sein opfer bekommen wir sühnung durch reue unsrer Sünden




LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von Eaglesword am Di 09 Okt 2012, 03:29

der "Sündenbock" wurde oft als Bild auf Jeschua herangezogen. Ob aber das Postulat generell stimmt, ein Mensch (in dem Fall Jeschua) könne sein Leben für das Leben anderer Menschen opfern, bezweifele ich. Warum? Weil im Tanach steht, es ginge nicht. Warum ich nicht an Jeschua´s Tod als Opfer festhalte? Weil der Tanach sich ebenfalls gegen Menschenopfer ausspricht.
Wenn G'tt "Sich nicht ändert", wie können dann Manche (vor meinen eigenen Ohren damals!) behaupten, Er spräche heute anders als im Tanach, quasi sogar gegenteilig?
Liebe Leute, all das habe ich in den Jahren mir angehört, während ich noch Mitglied in einer christlichen Gemeinde war. Doch mein Schweigen war kein Zustimmen! Ich hatte nur deshalb geschwiegen, weil man mir eh nicht zuhören wollte. Irgend wann sieht auch der geduldigste Mensch ein, wenn Worte sinnlos verhallen. Hier im Forum ist es anders, denn hier kommen Leute hin mit ehrlichen Fragen und offenem Sinn. Deshalb können wir überhaupt erst aufklären und auf die falschen Lehrsätze hinweisen. Und wir vergessen dabei nicht, wie wir selber mal in ihnen gefangen waren. Das ermuntert uns, diese Arbeit weiterzuführen, um für alle Teilnehmer ein Segen sein zu können


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4333
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von LukiSchnukkii am Di 09 Okt 2012, 12:47

ich versteh euch nicht !

Wenn ihr sagt , Yeshua ist nicht für unsere Sünden gestorben , er ist nicht das Lamm Gottes ,

dann em haben wir ein riesen Problem undzwar
Blut diente schon immer zur Sühne , in der Mischkan (Stiftshütte z.b. )

Und wenn du Sündigst und tust nicht Sühnung schaffen für deine Schuld
dan handelst du nicht wie es die Bücher Moshe von dir verlangt wird, und der Fluch bzw Zorn bleibt über dir.


Was bindet euch den an Yeshua wenn euch der Glauben an seine Werke nicht bindet ? Dann seid ihr ja unter dem Gesetz !


ich versteh euch manchmal echt nicht, sorry
vllt liegts an der formulierung ,
shalom




LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von Elischua am Di 09 Okt 2012, 14:50

Schalom ihr Lieben,

Christ schreibt:
ich verstehe eine Sache nicht, wie kann man behaupten , es sei ein Irrtum an Jeschua, dem Herrn zu glauben ??
Ich bekenne mich zu Jeschua dem Messias.

Er und der Vater sind ein.

Ehe Abraham wurde, war ich .

Phillipus fragte Jeschua: Zeige uns den Vater.
Jeschua sagt: Ich bin so lange bei euch, und ihr fragt mich, zeige uns den Vater ??

Weil es Jeschua nie so sagte und meinte:
Es steht so in der Bibel, aber es wurde vom Sinn her falsch überliefert. Die Bibel ist ein Buch von Menschen geschrieben die alle Fehler und Schwächen haben. Es wurde vieles mündlich überliefert und dies wiederum falsch oft weitergegeben. Dann wurde es mit dem Verständnis des Schreibers irgendwann niedergeschrieben. Die Kirchen bzw. das Christentum geht davon aus bzw. behaupten sogar, daß jedes Wort in der Bibel von G`tt sei und man beruft sich auf folgenden Vers:
Eine der wichtigsten Aussagen dazu findet sich in 2. Timotheus 3,16-17: "Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes richtig sei, für jedes gute Werk ausgerüstet." Der Ausdruck "von Gott eingegeben" ist im griechischen Grundtext ein einziges Wort (theopneustos), das so viel bedeutet wie "von Gott gehaucht". Hier wird der Lebensodem mit "Hl. Geist" verwechselt! Der Lebensodem den unser Schöpfer und Allmächtige GOtt JaHWeH in Adam blies haben alle Menschen, aber nicht alle haben den
"Hl. Geist"!
Hier einige Beweise, daß nicht alles was in der Bibel steht von G`tt gesprochen wurde, G´ttes Wort ist!

Nicht alles was wir im NT lesen wurde von Jeschua gesagt, sondern hinzugefügt und wir müssen genau prüfen, daß was Jeschua gesagt hat, ob dies auch Jeschua wirklich so gesagt bzw. gemeint hat. Der Sinn was dahinter steht wird oft nicht gesehen. Man liest die Buchstaben und gut ist es - eben nicht. Wenn man genau liest und prüft gibt es somit auch Unstimmigkeiten betr. was Jeschua gesagt haben soll! Auch für mich sind manche Aussagen noch unklar und derzeit noch nichts darüber schreiben werde!

Es steht in der Bibel, daß wir an Jeschua glauben sollen?
Hier nun einige Vers dich sich widersprechen an Jeschua zu glauben und ich jeweils einen Vermerk dazu schreibe, wie es richtig zu verstehen ist, den Sinn zu erkennen, sowie durchgestrichenes durch Hervorhebungungen von mir berichtigt werden:

MK 11,22 Und Jeschua antwortete und spricht zu ihnen: Habt Glauben an Gott JaHWeH!
Hier spricht Jeschua eindeutig wir sollen an JaHWeh glauben!

MK 12,26 Was aber die Toten betrifft, dass sie auferweckt werden: Habt ihr nicht im Buch Moses gelesen, wie Gott JaHWeH beim Dornbusch zu ihm redete und sprach: "Ich JaHWeH bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs"?
Hier beantwortet Jeschua einer der Fragen von den Saduzäer, wer G´tt ist. Der Ausdruck - ich bin...ist richtig, weil dies JaHWeH zu Mosche sprach und nicht Jeschua. Jeschua hat in der "Ich"-Form geredet als dies der Vater zu Mosche sprach! Siehe 2.Mose 3,4-6:
Als aber JaHWeH der HERR sah, dass er herzutrat, um zu sehen, da rief ihm JaHWeH Gott
mitten aus dem Dornbusch zu und sprach: Mose! Mose! Er, Mosche antwortete: Hier bin ich.
5 Und er JaHWeH sprach: Tritt nicht näher heran! Zieh deine Sandalen von deinen Füßen, denn die Stätte, auf der du stehst, ist heiliger Boden! 6 Dann sprach er: Ich bin der Gott JaHWeHs deines Vaters, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs. Da verhüllte Mose sein Gesicht, denn er fürchtete sich, Gott anzuschauen.

Mk 15,34 und in der neunten Stunde schrie Jeschua mit lauter Stimme: Eloí, Eloí, lemá sabachtháni?, was übersetzt ist: Mein Gott und Vater JaHWeH, mein Gott und Vater JaHWeH, warum hast du mich verlassen oder auch: warum hast du mich so sterben lassen?
Es steht geschrieben, daß unser G´tt JaHWeH der Allmächtige unsterblich ist! Wie kann dies dann sein, wie das Christentum lehrt, Jeschua sei G´tt und am Kreuze stirbt, wenn doch JaHWeH der EWIGE unsterblich ist? Passt irgendwie nicht! Jeschua war Mensch wie du und ich wurde ganz normal von seiner Mutter Maria geboren. Maria war eine Junge Frau und war auch mal Jungfrau, bis sie Jeschua gebar. Eine Jungfrau kann nicht gebären!
Jeschua war ein gesalber, ein auserwählter Menschensohn und Menschensöhne sind auch Gottessöhne (mehr hierzu in:Gottes Sohn - Sohnschaft), also nicht der einzige Gottesohn!
Wer wirkte bzw. war in Jeschua? Es war die rechte Hand JaHWeHs, ein Teil G´ttes, der Ruach Hakodesch und dieser bevor Jeschua verstarb von Jeschua ging - da G´tt unsterblich ist (Bitte habt Verständnis wenn ich hier nicht tiefer eingehe und dies erkläre, da dies schwer erklärbar ist)! Und ist auch noch dran darüber mehr zu schreiben!

Lk 4,8 Und Jeschua antwortete ihm (Satan) und sprach: Es steht geschrieben: "Du sollst den Herrn JaHWEH, deinen Gott, anbeten und ihm JaHWeH allein dienen."
Hier steht eindeutig, daß man nicht Jeschua anbeten und dienen soll, sondern den Vater JaHWeH. Und nichts anderes hat unser Bruder Jeschua getan! Und sollen wir dies auch tun, wie Jeschua es uns vormachte - ER ist unser Vorbild!

Lk 4,12 Und Jeschua antwortete und sprach zu ihm, Satan: Es ist gesagt: "Du sollst JaHWeH den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen."
Auch hier, spricht eindeutig Jeschua zu Satan, und nicht von sich selbst als G´tt!

Lk 10,21 In dieser Stunde jubelte Jeschua im Geist und sprach: Ich preise dich, Vater JaHWeH, Herr des Himmels und der Erde, dass du dies vor Weisen und Verständigen verborgen hast und hast es Unmündigen offenbart. Ja, Vater, denn so war es wohlgefällig vor dir.
Hier ebenfalls eindeutig zu lesen, daß Jeschua den Vater lobte, ihn ehrte und dankbar ist - und sich nicht selbst als G´tt hervorhob und an Jeschua zu glauben - sondern wie ER glaubte und vorlebte!

Lk 18,19 Jeschua aber sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als nur einer, Gott JaHWeH.
Hier ein weitere Beweis, daß Jeschua den Vater meinte und nicht sich selbst und somit nicht G´tt selbst ist!

Joh 5,17 Jechua aber antwortete ihnen: Mein Vater wirkt bis jetzt, und ich wirke.
Jeschua sagt hier, daß Vater von Anfang bis jetzt wirkt, Vater sein Werk fortsetzt und Jeschua als Gesalbter Vaters Werk durch Vater seinen Auftrag erfüllt, an Vaters Werk mitzuhelfen!

Joh 5,19 Da antwortete Jeschua und sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Der Sohn kann nichts von sich selbst tun, außer was er den Vater tun sieht; denn was der tut, das tut ebenso auch der Sohn.
Wenn o.g. Link betr. Gottes Sohn - Sohnschaft gelesen und auch verstanden hat, versteht man auch was hier mit Sohn gemeint ist. Jeschua ein gesalbter Sohn Gottes tut nur dies was im der sagt und sieht - dies tut auch der Sohn. Jeschua tat es nicht aus sich selbst!

Wie hier in einigen Beispielen sehen könnt, wurde vieles nicht Singemäß, sondern Buchstabengemäß gelehrt und somit viel Verwirrung gestiftet!




  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3125
Deine Aktivität : 5600
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von Luluthia am Di 09 Okt 2012, 15:02

Shalom Eagle,

Du schreibst:

der "Sündenbock" wurde oft als Bild auf Jeschua herangezogen. Ob aber das Postulat generell stimmt, ein Mensch (in dem Fall Jeschua) könne sein Leben für das Leben anderer Menschen opfern, bezweifele ich.

Bislang habe ich das ebenfalls immer wieder so gedacht. Aber während des Omerzählens bin ich dann an meine Bibel gegangen und habe einfach mal blind eine Seite aufgeschlagen und obwohl schon so oft gelesen, Jesaja 53 erwischt. Auch diese Bibelstelle haben wir hier schon besprochen und sind zu dem Schluss gekommen, in Jesaja 53 wird vom Volk Israel gesprochen und nicht vom verheißenen Maschiach. Und doch komme ich nicht umhin, dass ich diese Stelle beim besten Willen dann doch nicht auf das Volk Israel deuten kann, sondern in der Tat nur auf Jeschua. Und nun lesen wir einmal was dort steht:

Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. 5 Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf daß wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt. 6 Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeglicher sah auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Sünde auf ihn. 7 Da er gestraft und gemartert ward, tat er seinen Mund nicht auf wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird, und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer und seinen Mund nicht auftut. 8 Er aber ist aus Angst und Gericht genommen; wer will seines Lebens Länge ausreden? Denn er ist aus dem Lande der Lebendigen weggerissen, da er um die Missetat meines Volkes geplagt war. 9 Und man gab ihm bei Gottlosen sein Grab und bei Reichen, da er gestorben war, wiewohl er niemand Unrecht getan hat noch Betrug in seinem Munde gewesen ist. 10 Aber der HERR wollte ihn also zerschlagen mit Krankheit. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, so wird er Samen haben und in die Länge leben, und des HERRN Vornehmen wird durch seine Hand fortgehen. 11 Darum, daß seine Seele gearbeitet hat, wird er seine Lust sehen und die Fülle haben. Und durch seine Erkenntnis wird er, mein Knecht, der Gerechte, viele gerecht machen; denn er trägt ihre Sünden. 12 Darum will ich ihm große Menge zur Beute geben, und er soll die Starken zum Raube haben, darum daß er sein Leben in den Tod gegeben hat und den Übeltätern gleich gerechnet ist und er vieler Sünde getragen hat und für die Übeltäter gebeten.

Mag jeder anders lesen, ich bin inzwischen überzeugt, dass hier von Jeschua die Rede ist. Und diese Stelle steht im Tanach und nicht im NT. Ob man nun an Jeschua deshalb glauben muss oder ob nicht, das geht aus dieser Stelle nicht draus hervor. Denkbar also, dass es verschiedene Wege des Heils gibt - schließlich glauben die meisten Juden nicht an Jeschua als den Maschiach und sind doch trotz der Verheißungen Gottes an das Volk Israel des Heils gewiß, wenn sie die Gebote einhalten. Und nur für das Volk Israel gelten die Gebote, die über Mose gebracht wurden. Für alle anderen Menschen, gelten allenfalls die Gebote Noahs. Wer also diese Gebote einhält, ist nicht grundsätzlich verloren.

So zu glauben, wie Jeschua geglaubt hat, so auf Haschem zu vertrauen, scheint mir in jedem Fall wichtig zu sein. Denn nur wenn ich Haschem total vertraue, kann er etwas für mich tun.

Was nun Menschenopfer angeht, da stimme ich Dir zu Eagle, die will Gott eindeutig nicht. Aber wenn nun ein Mensch etwas für andere tut, wird es doch auch den anderen angerechnet. So heist es:

Und der Engel des HERRN rief Abraham abermals vom Himmel 16 und sprach: Ich habe bei mir selbst geschworen, spricht der HERR, weil du solches getan hast und hast deines einzigen Sohnes nicht verschont, 17 daß ich deinen Samen segnen und mehren will wie die Sterne am Himmel und wie den Sand am Ufer des Meeres; und dein Same soll besitzen die Tore seiner Feinde; 18 und durch deinen Samen sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden, darum daß du meiner Stimme gehorcht hast

Also wurden durch Abrahams Glauben an Gott und seiner Bereitschaft das Leben seines Sohnes zu opfern "alle Völker gesegnet"!

Jeschua hat sich ja im Grunde selber geopfert. Auch wenn dies Opfer nötig war, um Schuld zu sühnen, so hätte Jeschua vermutlich auch fliehen können.

Wenn man Probleme mit dem Thema Opfern hat, und da hab ich immer wieder meine Probleme mit, dann müsste man eher grundsätzlich die Frage stellen, ob Opfer tatsächlich helfen können, Schuld zu sühnen. Und lt. Bibel scheint dies der Fall zu sein. Denn hier kommen wir wieder zu dem Opferlamm an Jom Kippur.

An dieser Stelle stelle ich dann eher die Frage, ob generell der Opferkult nötig ist, oder ob wir es hier nicht am Ende mit einem Kult zu tun haben, der schon viel früher existiert hat und sich dann in die Bibel geschlichen hat. Denn Opfergaben hat es weit vor der Entstehung des Volkes Israel bei anderen Völkern und Religionen gegeben.

Ist aber das Opfer in der Tat von Gott gewollt, dann können wir auch der Stelle in Jesaja glauben, in der von einem Opfer gesprochen wird, welches von uns allen die Schuld nehmen soll. Und entweder ist dies dann durch Jeschua geschehen - und nur so kann ich diese Stelle deuten - oder es ist durch das Volk Israel geschehen (weil der Knecht Gottes gerne als Volk Israel interpretiert wird). Aber in beiden Fällen der Deutung, haben wir es dann mit einem Menschenopfer zu tun.

LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von Luluthia am Di 09 Okt 2012, 15:19

Shalom Elishua,

man muss nicht zwingend das NT auseinandernehmen, um die Irrlehren der Kirche zu erklären.

Zunächst mal: Es gibt eine derzeitige Welt und eine zukünftige Welt. Wenn Jeschua sagt, er sei bevor Abraham ward, kann er gemeint haben, dass er noch vor Abraham in der neuen Welt sein wird. Denn erst mit Jeschua beginnt die neue Welt Realtität zu werden. Jeschua ist als erster Mensch von den Toten wiederauferstanden - (ist natürlich derzeit eine Glaubenssache, Beweise haben wir nicht). Also ist Jeschua der erste in der neuen Welt, denn alle anderen werden erst am jüngsten Tag von den Toten wieder aufgeweckt werden und dann erst wird für alle die neue Welt Realität.

Die Aussage Jeschuas, er und der Vater seien eins, kann man auch so deuten: Da Jeschua immer Gottes Willen tat, konnte der Heilige Geist bei seiner "Taufe" (ich nehm hier mal das christliche Wort, auch wenn es nicht so ganz dem entspricht, was ich persönlich darunter verstehe) in ihm Wohnung nehmen. (Sinnbildlich als Taube beschrieben, die sich auf Jeschua niederließ) Fortan spricht Gott selbst aus Jeschua (das Wort wurde Fleisch, also Realtität). Jeschua entspricht also dem heiligen Tempel, in der Gottes Gegenwart tatsächlich vorhanden war. Nun ist also Gottes Gegenwart in der Tat im Körper Jeschuas vorhanden. Somit hat man in gewisser Hinsicht auch Gott selbst durch Jeschua wahrnehmen können!

Jeschua sagt ja auch, ihm wäre es möglich den Tempel in drei Tagen abzureißen und wieder aufzubauen (wenn ich das jetzt so richtig wiedergebe). Da es von der Hinrichtung bis zur Auferstehung drei Tage gedauert hat, hat er sich selber damit gemeint, also seinen Körper. Sein Körper war also deshalb Gottes Tempel!

Wie gesagt, da muss man jetzt nicht davon ausgehen, dass alles nachträglich Einschübe der Christen sind, denn vieles lässt sich auch gänzlich anders verstehen, ohne den Wortlaut ändern zu müssen.

LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von LukiSchnukkii am Di 09 Okt 2012, 16:30

Shalom

jep da hat Lulu

einpaar schöne dinge erklärt cheers

in den Propheten Sacharja 12, 10

lesen wir wie das Haus David und die Bürger Jerusalems schauen werden den sie Durchbohrt haben , und sie werden weh klagen wie um einziges Kind und sie werden betrübt sein ..................


Außerdem Hat sich Yeshua selber sehr gerne als den Menschensohn bezeichnet ...



Schauen wir mal was der Prophet Daniel in Offenbarung 14, 14 geschrieben hat über den Menschensohn geschrieben hat !

Und ich sah, und sihe, eine weiße Wolke. Und auf der Wolke saß einer, der gleich war einen Menschensohn; der hatte eine goldene krone auf seinem Haupt und in seiner Hand eine scharfe Sichel ....
und ein anderer Engel kam aus dem Tempel und rief dem , der auf der Wolke saß, mit großer stimme zu: Setze deine Sichel an und ernte; denn die Zei zu ernten ist gekommen ..........

der menschensohn = Yeshua ,
der bräutgiam Yeshua = ladet alle alleine, ob gut oder böse
nur sie sollen ihr heiliges Kleid
das kleid der Gerechtigkeit des Gesetzes Moshes anziehen ....



genau so wie wir sehen das das volk Israel nicht unter Mose in das Verheissene LAND eingegangen ist , sondern unter JOSCHUA
ein SINNBILD AUF JESCHUA ...... aber es ist halt wichtig das man sein Irdisches Leben unter Moshe wandert , doch hineinkommen in das ewige Leben nur durch MASHIACH .... bzw. an den Glauben das Gott den Verheissenen Retter senden wird , der die Schlange den Kopf zertretten wird .... diese Verheissung wurde EVA gegeben...


und zu guter letzt
wünscht ich mir das alle errettet würden
wie gott letzt endlich am tage seinen Gerichtes endscheiden wird

dies überlassen wir Adonai , Elohim

Möge die Barmherzigkeit nicht zu Kurz an den letzten TAgen kommen !
für viele wäre das sonst echt richtig traurig !!! schniff
ich will gar nich wissen wie sie weihnen und wehklagen werden Sad




LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von Eaglesword am Di 09 Okt 2012, 18:21

ihr geschätzten Mitglieder,
viel ist jetzt geschrieben worden, so dass nicht sofort auf alle Ausführungen geantwortet werden kann. Deshalb stückweise.
Was ich aber vorab sage, ist folgende Feststellung:
Uns, den "Judaisierern", wird vorgeworfen, entweder "noch unter" bzw. "zurück unter das Gesetz gerutscht" zu sein. Ich sage: Was ist eher ein Rückschritt? Das Abweichen von der Torah, um alte Kulte wieder aufzunehmen (Trinität, Jungfrau als "unsere liebe Frau" und Himmelskönigin, Menschenopfer, Geist der Heiligkeit als personales Geistwesen innerhalb einer Trinität) oder die Teschuwah (Heimkehr, Umkehr) zu eben der Torah?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4333
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der IRRTUM >an< JESCHUA HaMESCHIACH zu glauben !

Beitrag von LukiSchnukkii am Di 09 Okt 2012, 19:08

Yeshua sagt:
Ihr sollt nich meinen, das ich gekommen bin, das Gesetz ( 5. Bücher
Mose) oder die Propheten aufzulösen, ich bin nicht gekommen um
aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich ich sage euch: Bis Himmel
und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein
Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht. Wer nun eins von diesen
kleinsten Geboten auflöst
und lehrt die Leute so, der wird der kleinste im Himmelreich, wer aber
tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich. ma 5, 17








LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten