Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Gestern um 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword Gestern um 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA Gestern um 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Gestern um 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 20:09

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Di 28 Nov 2017, 16:35

» Für Sünden opfern - geht das überhaupt?
von Shomer So 26 Nov 2017, 21:24

Wer ist online?
Insgesamt sind 18 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 17 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Seite 11 von 22 Zurück  1 ... 7 ... 10, 11, 12 ... 16 ... 22  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Do 15 Okt 2009, 11:42

das Eingangsposting lautete :

Synkretismus ist Griechisch und bedeutet: Religionsmischerei. Dieser Umstand wurde mir über den christlichen Christus namens Jesus einmal ziemlich eindrücklich vor Augen geführt, als ein italienischer Diplomat mir erklärte, dass der 25. Dezember der Geburtstag von Mithras ist. Daraufhin habe ich mich einmal schlau gemacht, welches "Christkind" ich eigentlich anbete, wenn ich zu Jesus bete. Und dann musste ich zur Kenntnis nehmen, dass diesem Mithras bereits im alten Babylon gedient wurde, damals unter dem Namen Thammuz. Und dann bemerkte ich, dass nur deswegen Jesus an einem Kreuz hing (und nicht am Pfahl), weil das Kreuz in der lateinischen Schrift der Buchstabe "t" ist, die Initiale von Thammuz. Der Jude Jeshua aber wurde an einem Pfahl exekutiert.

Was sonst noch alles bei Jesus vermischt wurde erkennen wir, wenn wir wissen, woher gewisse Namen kommen. Allein der Name "Jesus" ist der Gipfel der römischen Blasphemie. Je-Shua bedeutet JHWH=Retter/Heil. (JHWH ist der Erlöser, nicht Jeshua! - und der katholische Jesus schon mal gar nicht!!!!) Dass JAH' der Shua ist, das war dann bei mir klar, aber wie kommt der Name Jesus zustande? "Je-" ist wiederum ein Hinweis auf JAH. Und "-sus"? Ein Mausklick hilft hier weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/Sus_%28Schweine%29 Wenn ich nun Jesus bekenne, dann bekenne ich also, dass JHWH ein sus.... Doch, zugegeben, das klingt sehr nach "messianisch-hebräischem" Denken. Und wenn ich in eine katholische Kirche gehe und dann die heilige Gottesmutter genauer anschaue, dann liegt in ihren Armen ein Knäblein: DAS IST JESUS. Und wenn ich dann etwas weiter gehe dann steht da ein Kruzifix. Und der, der daran angenagelt ist, auch das ist JESUS. Einmal logisch überlegt, ist der christliche Jesus doch ein katholischer Götze, an dem wahrlich nichts jüdisches mehr zu sehen ist. Stünde wenigstens über dem Kreuz die Abkürzung der Inschrift noch in Hebräisch, dann könnte jeder wenigstens die Buchstaben Jod-He-Vav-He lesen (JahShua HaNotzrii VMelech HaJehudim). Oder hätten sie es ausgeschrieben, dann wüsste jeder, dass dieser da oben der König der Juden - was, der (verhassten, bösen) Juden?

Nein, der da oben ist sicherlich nicht der König der Juden, sondern kann nur ein christlicher Götze sein, vor dem man niederfällt um ihn anzubeten. Der Holzjesus am Kruzifix ist denn auch - im Gegensatz zu dem Umstand dass die Römer immer völlig entblösst exekutierten - immer um seine Lenden keusch verhüllt und warum? Damit niemand sieht, ob er beschnitten ist. Was hat das mit dem jüdischen Rabbiner Jeshua Ben Josef von Nazaret zu tun?

Wenn ich die Informationen zu Jesus und von Jeshua einmal sortiere, stosse ich auf eine Fülle von Widersprüchen. Einmal abgesehen davon, dass der eine Jesus und der andere Jeshua hiess (s. o.) war die Mutter von Jesus die heilige Gottesmutter und Himmelskönigin Maria, die Mutter von Jeshua aber eine torahtreue Jüdin namens Mirjam. "Maria" stammt etymologisch von "Mare" ab, vom deutschen Wort "Meer" also, während der hebräische Name Mirjam "Bitterkeit" bedeutet.
Luk 2:41-50 Und seine Eltern gingen alljährlich am Passahfest nach Jerusalem. 42 Und als er zwölf Jahre alt war und sie [nach Jerusalem] hinaufgingen, nach der Gewohnheit des Festes, 43 und die Tage vollendet hatten, blieb bei ihrer Rückkehr der Knabe Jesus in Jerusalem zurück; und seine Eltern wußten es nicht. 44 Da sie aber meinten, er sei unter der Reisegesellschaft, kamen sie eine Tagereise weit und suchten ihn unter den Verwandten und Bekannten; 45 und als sie ihn nicht fanden, kehrten sie nach Jerusalem zurück und suchten ihn. 46 Und es geschah, nach drei Tagen fanden sie ihn im Tempel, wie er inmitten der Lehrer saß und ihnen zuhörte und sie befragte. 47 Alle aber, die ihn hörten, gerieten außer sich über sein Verständnis und seine Antworten. 48 Und als sie ihn sahen, erstaunten sie; und seine Mutter sprach zu ihm: Kind, warum hast du uns also getan? Siehe, dein Vater und ich haben dich mit Schmerzen gesucht. 49 Und er sprach zu ihnen: Was ist es, daß ihr mich gesucht habt? Wußtet ihr nicht, daß ich in dem sein muß, was meines Vaters ist? 50 Und sie verstanden das Wort nicht, das er zu ihnen redete.
Aus dieser Begebenheit entnimmt jeder Jude, dass Jeshua seine Bar Mitzvah am Pessach-Fest in Jerushalajim gefeiert haben musste. Und wenn man an Pessach dreizehn wird, dann wurde man bekanntlich an Pessach geboren - und nicht an Weihnachten, wie der katholische Jesus.

2Kor 11:4 Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen anderen Geist empfanget, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so ertrüget ihr es gut.
Hier schreibt bereits der Paulus von einem "anderen Jesus" - oder meinte er etwa einen anderen Jeshua namens Jesus? Ich glaube es fast.

Angenommen, beide trügen denselben Namen, hätten aber zwei verschiedene Geburtstage, dann könnten sie schon nicht dieselbe Identität haben. Wir haben hier also zwei verschiedene Namen und zwei verschiedene Geburtstage. Ferner wurde Jesus nach katholischer Tradion in einem Stall geboren (vielleicht auch in der Geburtskirche?) und nach orthodoxer Tradition in einer Höhle, im Lukasevangelium steht aber nur etwas von einer Krippe (ggf. unter freiem Himmel), und weder ein Stall noch eine Höhle werden erwähnt.

Der christliche Jesus ist der Gott-Sohn der heiligen Dreieinigkeit und ist somit selbst Gott, er ist präexistent. Während die "Präexistenz" von Jeshua nicht weiter als ca. Anno 7 bis 2 vdZ. zurück gehen kann, weil er da geboren wurde. Weil er präexistent war hat der christliche Gott "Jesus" bereits "Gott-Vater" bei der Erschaffung der Welt geholfen, als ob der ALLMÄCHTIGE das nicht hätte allein bewerkstelligen können.

Während Jeshua, wie einige andere Juden oder Christen auch, mit Ruach HaKodesh erfüllt wurde, steht der Heilige Geist als dritte Person der Gottheit gleichberechtigt neben Jesus Christus. Dass allerdings derjenige nicht von "Gott" ist, der nicht bekennt, dass "Christus" d. h. Salbung oder "Heiliger Geist" oder Ruach ins Fleisch gekommen ist, könnte man ja in 1Joh4:2 nachlesen, wenn man es denn sehen wollte.

Wenn ich mir den christlichen Christus namens Jesus, der in meinen christlichen Bibeln genauso als HERR bezeichnet wird wie JHWH auch näher betrachte, schlägt mir so viel Mystik entgegen, dass ich lieber mit meinem Bruder Jeshua Ben Josef vorlieb nehme. Der wurde jedenfalls nicht in einer heiligen Gottesmutter vom Heiligen Geist empfangen, sondern war ein ganz normaler Sohn von Josef. Ich weiss, dass jetzt Heerscharen von Christen hell aufschreien - aber bitte: Im AT und NT steht unmissverständlich, dass Jeshua der Sohn von Josef war - wenn man es sehen will. Aber leider ist es so, dass viele mit sehenden Augen einfach nicht sehen. Dass der christliche Jesus vom Heiligen Geist gezeugt wurde, hat mit Jeshua von Nazaret nichts im geringsten zu tun.

Mat 1:6-16 Isai aber zeugte David, den König. David aber zeugte Salomon von der, die Urias Weib gewesen; 7 Salomon aber zeugte Roboam, Roboam aber zeugte Abia, Abia aber zeugte Asa, 8 Asa aber zeugte Josaphat, Josaphat aber zeugte Joram, Joram aber zeugte Osia, 9 Osia aber zeugte Joatham, Joatham aber zeugte Achas, Achas aber zeugte Ezekia, 10 Ezekia aber zeugte Manasse, Manasse aber zeugte Amon, Amon aber zeugte Josia, 11 Josia aber zeugte Jechonia und seine Brüder um die Zeit der Wegführung nach Babylon. 12 Nach der Wegführung nach Babylon aber zeugte Jechonia Salathiel, Salathiel aber zeugte Zorobabel, 13 Zorobabel aber zeugte Abiud, Abiud aber zeugte Eliakim, Eliakim aber zeugte Asor, 14 Asor aber zeugte Zadok, Zadok aber zeugte Achim, Achim aber zeugte Eliud, 15 Eliud aber zeugte Eleasar, Eleasar aber zeugte Matthan, Matthan aber zeugte Jakob, 16 Jakob aber zeugte Joseph, den Mann der Maria, von welcher Jesus geboren wurde, der Christus genannt wird.
Wenn Jeshua Davids Sohn war, dann war er auch der Sohn von Josef. Auffallend ist nämlich, dass bis zum babylonischen Exil, bis zu Jechonja also, alle Könige Israels aufgeführt sind. Wäre das Exil (und/oder andere Wirren nicht dazwischen gekommen, so wäre Jeshua bereits damals auf dem Thron Davids gesessen und der König der Juden gewesen. Und wenn Jeshua der Mashiach ist und gemäss eigenen Aussagen wieder kommen wird, dann wird er auch die Herrschaft auf dem Thron Davids antreten.

Ein christliches Dogma von der Jungfrauengeburt passt auf keine Art in diese Zusammenhänge hinein. Also lasst uns glauben, dass der Vater von Jeshua der Josef war und der von Jesus der Heilige Geist. Auffallend ist nur, dass Jesus nie sagte, dass der Heilige Geist sein Vater ist, sondern er hat immer nur vom Vater gesprochen, wenn er seinen Vater meinte. Wer war jetzt eigentlich der Vater von Jesus, der Vater oder der Heilige Geist? "Ist doch ganz klar", mag mancher meinen: "Gott ist der Vater von Jesus; denn der Vater ist Gott und der Heilige Geist ja auch." Dann habe ich aber noch ein Problem mehr; denn dann war Jesus ja auch sein eigener Vater, denn der ist ja auch Gott und präexistent und.....

Der Unterschiede zwischen dem christlichen Christus namens Jesus und dem Juden Jeshua Ben Josef von Nazaret gäbe es noch viel mehr. Ich will hier aber mal Schluss und evtl. später Fortsetzung machen und alle Schreibenden ermutigen, ausschliesslich von Jeshua zu schreiben, wenn von Jeshua die Rede ist und von Jesus zu schreiben, wenn von ihm die Rede ist. Leider fällt mir in messianischen Kreisen vermehrt auf, dass man "Jeshua" schreibt, aber den katholischen Götzen Jesus meint - schade. Dann ist wohl auch der christliche Gott-Sohn namens Jesus der Mashiach der Juden....? Was nun - Jesus HaMashiach oder Jeshua Christus?


Zuletzt von Eaglesword am Di 20 Dez 2011, 10:01 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Korrektur)

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 470
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten


Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Eaglesword am Do 04 Feb 2010, 20:41

Nu ist "Alpha und Omega" ja griechisch, wie wir wissen. "Alef und Taw" lönnte eine Bedeutung haben, so fern es ein Hebraismus ist. Was mir bekannt ist, gebe ich hier mal weiter: "Ich bin der Anfang und das Endziel... der Anfang und die Vollendung des Geschlechtes (Dynastie) Dawid´s..." scheint plausibler zu sein, oder?

Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Deine Beiträge : 4113
Dein Einzug : 12.10.09

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Do 04 Feb 2010, 22:37

Jesus ist das Ende der Dynastie Dawids
Offb.22,16;Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle Morgenstern.Jes11,10;Lk 1,78;

Fußnoten zu Vers 13... Alef und Taw...

Offb. 22,13; Kapitel 1,8; Hebräer 13,8;

http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=93
Jesus ist der glänzende Morgenstern und zeigt sich in diesem
himmlischen Charakter den Gläubigen. Petrus spricht von dem Aufgehen
des Morgensterns in den Herzen der Gläubigen, obwohl sie auf seine Erscheinung warten, wenn er als die Sonne der Gerechtigkeit scheinen und die vollen Segnungen auf der Erde einführen wird. Prophetie
ist ein Licht in dieser dunklen Welt in Bezug auf die Zustände hier und
ein Beurteiler derselben. Aber im Gegensatz zur Beurteilung, sind der
Tagesanbruch und der Morgenstern eine bessere Hoffnung, die nicht von
denen gesehen wird, die nur dann auftauchen, wenn die Sonne erschienen
ist, sondern für Heilige, die auf Christus warten, bevor er erscheint


Zuletzt von Orlando am Sa 06 Feb 2010, 22:09 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 545
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Schwertlilie am Fr 05 Feb 2010, 18:31

Schalom Wendy,

Jeschua ist wohl im Laufe der Zeit immer wieder falsch verstanden bzw. absichtlich verfälscht worden.

Ich muß ehrlich zugeben, daß ich mal eine zeitlang richtig Angst vor Jesus hatte. Aber je mehr ich mich mit dem jüdischen Jeschua befasse, desto mehr gefällt er mir.

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Deine Beiträge : 62
Dein Einzug : 22.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Sa 06 Feb 2010, 10:52

Shalom Schwertlilie

Aber je mehr ich mich mit dem jüdischen Jeschua befasse, desto mehr gefällt er mir.
Das ist schön, von dir zu lesen! In der letzten Zeit verstehen mehr und mehr Menschen den Unterschied. Aber meistens hört man ja, dass "Jesus" die griechische Übersetzung des hebräischen "Jeshua" sei - nur: von der Dogmatik her machen sie einen haarsträubenden Mischmasch zwischen beiden.

Dass Jeshua der Torah verpflichtet war, das ist ja bekannt (Ich bin nicht gekommen, die Torah aufzulösen....) Nun lese ich dies hier:
2Mo 20:4 Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen, noch irgend ein Gleichnis dessen, was oben im Himmel und was unten auf der Erde und was in den Wassern unter der Erde ist. (Elbf)
....also auch kein geschnitztes Bild von Jesus am Kreuz! Was aber, Frage, hat sich mehr bei uns eingeprägt als das Kreuz (ob mit oder ohne Jesus ist zweitrangig)? Über den jüdischen Rabbiner Jeshua Ben Josef von Nazaret brauchen wir vieles nicht zu wissen, das wir meinten, über den "Herrn Jesus Christus" der evangelischen Allianz wissen zu müssen. Ja, das geschnitzte Bild von Jesus, ob in einer Weihnachtskrippe oder am Kruzifix, hat sich in den christlichen Köpfen als Götzenbild "eingebrannt". In der Bibel könnte ich jedenfalls an keiner Stelle lesen, dass man aus diesem Jesus einen "biblischen" Jesus machen kann, wenn man sein Götzenbild geflissentlich ignoriert....

Jeshuas Talmidim baten ihn einmal: "Jeshua, lehre uns beten!" Und dann sprach er: "Wenn ihr betet, dann sprecht: 'Lieber Herr Jesus Christus....'" Dass hier irgendetwas nicht stimmt, dass weiss jeder Christ - aber gemacht wird's trotzdem. Und auch zwischen dem dreieinigen "Vater im Himmel" und dem VATER, den Jeshua lehrte, besteht ein himmelweiter Unterschied. Wir haben immer zwei: zwei Jesusse, zwei Väter, zwei Marias, zwei Paulusse, zwei heilige Geister, ein Evangelium und ein anderes Evangelium usw. Immer finde ich einen synchretistischen, heidnischen (d. h. christlichen) Begriff und immer finde ich einen jüdischen. Sogar der heidnische Gott mit dem christlichen Namen "Gott" ist eine andere Identität als Elohim JHWH. Und immer sind die beiden Begriffe so weit voneinander entfernt wie "Babylon" und "Jerushalajim". Aber immer schon hat sich "Babylon" mit "Jerusalem" getarnt - sollte es heute anders sein?

Shalu Shelom Jerushalajim! Baruch ata JHWH elohejnu, melech haolam!

Shabbat Shalom, Shomer

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 470
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Schwertlilie am Sa 06 Feb 2010, 13:41

Schalom Shomer,

im Christentum gibt es so einiges Heidnisches. Dieser Glaube ist ja unter Zwang und Gewalt in Europa eingeführt worden. Um die Leute zum Christentum zu bekehren, sind auch einige heidnischen Riten übernommen worden.

Ein Beispiel sind die Hasen zu Ostern. Die sind doch wohl ein Fruchtbarkeitssymbol.

Liebe Grüße

Schwertlilie

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Deine Beiträge : 62
Dein Einzug : 22.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Sa 06 Feb 2010, 15:56

Ja, liebe Schwertlilie, Ostern ist eben das andere Passah, das babylonische sozusagen. Allein der Name Ostara lässt sich auf Astarte, Ashera, Ishtar, Artemis usw. zurückführen - sehr christlich, muss ich schon sagen. Und wenn ich daran denke, wie wir früher Ostereier gefärbt haben, da könnte mir heute noch schlecht werden.

Du dürftest sicher schon etwas von der Tempelprostitution heidnischer Kulte gehört haben. Sie diente dazu, den "Lohn" der Hurerei für die Tempelkasse zu akquirieren. Und so gab es weibliche wie männliche Prostituierte, die im Grunde der Dinge demselben "Geschäft" nachgingen. Die männlichen nannte man nicht "Dirnen" sondern "Hunde" (draussen sind die Hunde). Da es damals aber noch keine Verhütung gab, kamen neun Monate nach der erwähnten Tempelprostitution die kleinen, süssen Kinder auf die Welt. Und dann wurden diese Kinder im Tempel "dargebracht"; denn die Priester und Priesterinnen lebten davon, dass sie diese Kinder schlachteten und verzehrten. Dieser Ritus ist als "Kinderopfer" bekannt. Ja, und die gläubige Ostaradienerin nahm dabei ein Ei und färbte es im Blut des geschlachteten Kindes und hängte es zu Hause an einem Ostara-Baum auf, damit alle sahen, wie fromm sie war. Je mehr Eier, desto gläubiger. Nun, und mit sowas abscheulichem identifizieren sich Christen an Ostern und sie wissen es nicht! Und wenn man es ihnen sagt, dann wollen sie es auch gar nicht wissen - meine Erfahrung.

Von daher wundert es mich auch nicht, dass christlicherseits in den Tod Jesu Christi ein "Kinderopfer" hinein interpretiert wird. Dass der Jude Jeshua von den Römern hingerichtet wurde, dürfte wohl ziemlich gesichert sein. Im Thread zu Jesaja 53 kann man aber beispielsweise nachlesen, dass diese Prophetie nicht sehr viel mit Jesus Christus zu tun haben kann. Und auch der Prozess Jeshuas aus jüdischer Sicht ist ziemlich interessant - da kommen die christliche Dogmatik und die "Nachbesserungen" im "NT" sehr schlecht bei weg.
John Owen (1616-1683) hat die Menschen seiner Tage schon gewarnt: "Ihr habt nur einen eingebildeten Christus, und wenn ihr mit diesem eingebildeten Christus zufrieden seid, dann müsst ihr euch auch mit einem eingebildeten Seelenheil zufrieden geben!"
Shabbat Shalom, Shomer

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 470
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Sindri1 am Sa 06 Feb 2010, 16:25

@Shomer schrieb:Ja, liebe Schwertlilie, Ostern ist eben das andere Passah, das babylonische sozusagen. Allein der Name Ostara lässt sich auf Astarte, Ashera, Ishtar, Artemis usw. zurückführen - sehr christlich, muss ich schon sagen. Und wenn ich daran denke, wie wir früher Ostereier gefärbt haben, da könnte mir heute noch schlecht werden.

Du dürftest sicher schon etwas von der Tempelprostitution heidnischer Kulte gehört haben. Sie diente dazu, den "Lohn" der Hurerei für die Tempelkasse zu akquirieren. Und so gab es weibliche wie männliche Prostituierte, die im Grunde der Dinge demselben "Geschäft" nachgingen. Die männlichen nannte man nicht "Dirnen" sondern "Hunde" (draussen sind die Hunde). Da es damals aber noch keine Verhütung gab, kamen neun Monate nach der erwähnten Tempelprostitution die kleinen, süssen Kinder auf die Welt. Und dann wurden diese Kinder im Tempel "dargebracht"; denn die Priester und Priesterinnen lebten davon, dass sie diese Kinder schlachteten und verzehrten. Dieser Ritus ist als "Kinderopfer" bekannt. Ja, und die gläubige Ostaradienerin nahm dabei ein Ei und färbte es im Blut des geschlachteten Kindes und hängte es zu Hause an einem Ostara-Baum auf, damit alle sahen, wie fromm sie war. Je mehr Eier, desto gläubiger. Nun, und mit sowas abscheulichem identifizieren sich Christen an Ostern und sie wissen es nicht! Und wenn man es ihnen sagt, dann wollen sie es auch gar nicht wissen - meine Erfahrung.

Von daher wundert es mich auch nicht, dass christlicherseits in den Tod Jesu Christi ein "Kinderopfer" hinein interpretiert wird. Dass der Jude Jeshua von den Römern hingerichtet wurde, dürfte wohl ziemlich gesichert sein. Im Thread zu Jesaja 53 kann man aber beispielsweise nachlesen, dass diese Prophetie nicht sehr viel mit Jesus Christus zu tun haben kann. Und auch der Prozess Jeshuas aus jüdischer Sicht ist ziemlich interessant - da kommen die christliche Dogmatik und die "Nachbesserungen" im "NT" sehr schlecht bei weg.
John Owen (1616-1683) hat die Menschen seiner Tage schon gewarnt: "Ihr habt nur einen eingebildeten Christus, und wenn ihr mit diesem eingebildeten Christus zufrieden seid, dann müsst ihr euch auch mit einem eingebildeten Seelenheil zufrieden geben!"
Shabbat Shalom, Shomer
Oha, das wusste ich auch noch nicht.Ist ja abscheulich. 

Sindri1
Suchender
Suchender

Deine Beiträge : 32
Dein Einzug : 26.01.10

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Sa 06 Feb 2010, 19:28

Shalom Sindri1, ja, das ist es in der Tat. Im alten Israel zogen ja die Könige den Zorn von JHWH auf sich, indem sie den Ba'alsdienst stifteten. Der Ahab war z. B. so einer. Ba'al und Ashera werden oft in einem Atemzug genannt, insbesondere bei EliJah, der am selben Tag 850 Priester beider Gottheiten exekutierte. Das "Nordreich" der 10 Stämme hat den Götzen- sprich: Menschenopferdienst nach Assyrien und später in alle Welt mitgenommen. Bekannt sind von daher die "fragwürdigen Praktiken" der keltischen Druiden, deren Kinderopfer ebenfalls bekannt sind und deren an Helloween "feierlich" gedacht wird - auch sehr "christlich", zugegeben. In gewissen Kreisen ist bekannt, dass die Kelten, Gallier bzw. Galizier ihren Ursprung im Galil hatten.

Priester haben sich von jeher vom Opfer ernährt. Das war bei der Ashera/Ostara so, das war bei Ba'al so und das ist bei unseren christlichen "Geistlichen" nicht anders. Nur, dass bei letzteren das Geld statt Blut fliesst. Zurück zu Ba'al. Auf Hebräisch heisst der Priester "Kohen" oder "Kahane" (כּהן). Der Kahane Ba'al ist die Wurzel des Wortes "Kanibale".

Ja, und in Deutschland gab es fast keine Kinderopfer, so lange der alte § 218 noch galt, nachher wurde auch dies anders. In den USA, die bei den sogenannten Schwangerschaftsabbrüchen mit führend sind, sprach JHWH kürzlich, dass Christen von Petitionen bis hin zu Demonstrationen schon fast alles versucht haben, die Abtreibungen verbieten zu lassen - nichts half; und das ist auch kein Wunder, so lange die Christenheit geschlossen "Weihnachten" und "Ostern" feiert und so lange sie sich nicht geschlossen von ihren "christlichen" Festen abkehrt. Sehen wir die Zusammenhänge? Dabei sollte auch erwähnt werden, dass in Israel seit der Staatsgründung bereits mehr "Schwangerschaftsabbrüche" vorgenomen wurden, als in der Shoa (Holocaust) Tote zu beklagen waren. Ja, da kann man mal sehen: Der Herr lebt! (Deutsch: Herr = Hebräisch: Ba'al)

Was würde geschehen, wenn die Christenheit sich geschlossen weigerte, zum katholischen "Jesus Christus" oder zur "Heiligen Gottesmutter Maria" zu beten und wenn sie stattdessen den "Namen des HERRN" anrufen würde?
Joe 2:32 Und es soll geschehen, wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden. Denn auf dem Berge Zion und zu Jerusalem wird eine Errettung sein, wie der HERR verheißen hat, auch bei den andern übrigen, die der HERR berufen wird. (Luther)
....mal abgesehen davon, dass der Nawi Joel nie etwas davon schrieb, den Namen vom Ba'al anzurufen (Herr = Ba'al). Man stelle sich einmal vor, Christen würden sich vom Heidentum abwenden: Die Kirchen und Freikirchen würden leerer und den "Geistlichen" liefe die Einnahmequelle davon. Dies darf natürlich nicht sein, und darum erfährt in jenen Kreisen niemand, was der "Name des HERRN" in Wahrheit ist und was stattdessen im Hebräischen steht. Und ferner erfährt niemand, dass die erwähnte Errettung in Jerusalem statt findet und nicht in Babylon. In der Offenbarung steht von der grossen Babylon dies geschrieben:
Offb 18:2-4 Und er schrie aus Macht mit großer Stimme und sprach: Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die große, und eine Behausung der Teufel geworden und ein Behältnis aller unreinen Geister und ein Behältnis aller unreinen und verhaßten Vögel. 3 Denn von dem Wein des Zorns ihrer Hurerei haben alle Heiden getrunken, und die Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben, und die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Wollust. 4 Und ich hörte eine andere Stimme vom Himmel, die sprach: Gehet aus von ihr, mein Volk, daß ihr nicht teilhaftig werdet ihrer Sünden, auf daß ihr nicht empfanget etwas von ihren Plagen!
Auch hier wieder erscheint das Wort "Hurerei" - ein Hinweis auf die alte Tempelprostitution und den Götzendienst. Es hängt alles zusammen - in Babylon. Babylon hat ihren Jesus Christus und Jerushalajim seinen Jeshua Ben Josef, Ben David, den Mashiach. Viele mögen sich fragen: Ja wo ist denn Jeshua jetzt? Ich schlage vor, dass wir einmal das nächste Sabbatjahr abwarten (5775) - dann werden wir weitersehen. Und dann werden die Christen heulen, wenn sie sehen werden, in wen sie gestochen haben! Es steht nämlich geschrieben, dass alle (alle!!!!) Geschlechter heulen werden, und da haben Christen nicht mit einem nackten Zeigefinger auf "die Juden" zu zeigen!!!!

Shomer

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 470
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Luluthia am Mo 08 Feb 2010, 17:06

Shalom Shomer!

Was würde geschehen, wenn die Christenheit sich geschlossen weigerte, zum katholischen "Jesus Christus" oder zur "Heiligen Gottesmutter Maria" zu beten und wenn sie stattdessen den "Namen des HERRN" anrufen würde?

Ich habe den Eindruck gewonnen, die Menschen basteln sich ihren Glauben so irgendwie zusammen, wie es grade zu ihnen passt. Die einen gehen in die Kirche, die anderen wechseln in asiatische Religionen und viele vermischen von vornherein alles miteinander, weil sie glauben, dass doch in allem auch etwas Wahrheit drin steckt. Wäre eine Situation denkbar, in welcher plötzlich die Christenheit geschlossen aufhören würde, den "katholischen Jesus" oder die "Heilige Gottesmutter Maria" anzubeten und stattdessen den "Namen des Herrn" anzurufen? Ich glaube mal eher nicht. Wahrscheinlicher wäre, dass sie geschlossen zum Buddhismus übertreten würden.

LG, Luluthia

Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 510
Dein Einzug : 21.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Elischua am Mo 08 Feb 2010, 17:23

Ihr lieben,

wer ist der Verwirrer, der Vermischer, der Lügner, der Durcheinanderbringer, der die Menschen verwirrt, sie durcheinander bringt und alles vermischt? Da sitzt der Wurm drin und hier muss angesetzt werden!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2927
Deine Aktivität : 5350
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Mo 08 Feb 2010, 22:24

Der Name Gottes wird in ALLEN christlichen Religionen gesungen.
Katholisch und Luther sind die zwei grösten Religionen im deutschsprachigen Raum,
sind deshalb auch mehr der Kritik ausgesetzt als andere.

Jesus ist Jesus,er ist aber deshalb kein Katholik,er ist nach der Schrift der Sproß Davids und deshab ein Jude.

Dieser Jesus, durch die Evangelen, oder durch das sogenannte NT., bekannt geworden,
IST,für alle Christen, EINHEITLICH, der jüdische Messias,
der Sohn Davids,
der Mensch* gewordene Gottessohn.

*Menschensohn nach Daniel 7,13. 14;
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 545
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Elischua am Di 09 Feb 2010, 08:11

Orlando,

Der Name Gottes wird in ALLEN christlichen Religionen gesungen.
wie ist der Name G´ttes? In den christlichen Religionen wird SEIN Name eben nicht dort gesungen oder gesprochen oder angebetet!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2927
Deine Aktivität : 5350
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Di 09 Feb 2010, 09:42

@Orlando schrieb:Der Name Gottes wird in ALLEN christlichen Religionen gesungen.
Katholisch und Luther sind die zwei grösten Religionen im deutschsprachigen Raum,
sind deshalb auch mehr der Kritik ausgesetzt als andere.

Jesus ist Jesus,er ist aber deshalb kein Katholik,er ist nach der Schrift der Sproß Davids und deshab ein Jude.

Dieser Jesus, durch die Evangelen, oder durch das sogenannte NT., bekannt geworden,
IST,für alle Christen, EINHEITLICH, der jüdische Messias,
der Sohn Davids,
der Mensch* gewordene Gottessohn.

*Menschensohn nach Daniel 7,13. 14;
Hiob 12:2 Ja, ihr seid die Leute, mit euch wird die Weisheit sterben! (Übersetzung nach dem katholischen Theologen Dr. Martin Luther)

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 470
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Di 09 Feb 2010, 13:16

Elishua schrieb:Orlando,

Der Name Gottes wird in ALLEN christlichen Religionen gesungen.
wie ist der Name G´ttes? In den christlichen Religionen wird SEIN Name eben nicht dort gesungen oder gesprochen oder angebetet!
Antwort: Schau mal in den Titel dieses Threads: Der Name Gottes ist sowohl Jesus HaMashiach als auch Jeshua Christus; denn es ist den Menschen kein anderer Name gegeben als allein der Name eines Juden Jesus Christus - angeblich! Von Joel wissen wir ja, dass alle, die den Namen des Herrn anrufen, gerettet werden, ja, und das ist natürlich der Name "Jesus Christus" - ist doch logisch, oder nicht? Dass JHWH da ganz anders drüber denkt, und dass ER das meint, was Joel geschrieben hat, wird in diesen Kreisen jedoch ignoriert.

Ich sehe die "Hochzeit des Lammes" auf uns zukommen. Und da ist die Rede vom "Lamm", ja und natürlich auch von der "Braut" (sie wurde mit dem Namen des Lammes und des VATERS versiegelt; Offb 14). Der VATER darf natürlich auch nicht fehlen. Wen ich jedoch vermisse, das ist die geistliche Schwiegermutter Very Happy - das ist nämlich das Weibsbild, das alles besser weiss als der VATER....

Elishua:
Spr 26:4 Antworte dem Narren nicht nach seiner Narrheit, daß du ihm nicht auch gleich werdest.
Shomer

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 470
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Elischua am Di 09 Feb 2010, 14:05

Micht würde eine Antwort von Orlando interessieren, ob er denn überhaupt merkt und weiß von wem
Der Name Gottes wird in ALLEN christlichen Religionen gesungen.
er hier spricht bzw. meint!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2927
Deine Aktivität : 5350
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Di 09 Feb 2010, 15:12

Von Haschem
( ohne Trinitäismuß) Jahwe ist Gott Vater,wie man ihn aus dem AT.nach Mose kennt.
Wenn Christen singen denken sie an den Gott Mose
http://www.novenen.de/html/zehn_gebote.html#Das%20zweite%20Gebot

Das zweite Gebot
Du
sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen, denn der
Herr wird den nicht ungestraft lassen, der Seinen Namen missbraucht


Wird noch weiterbearbeitet.
............................................
Siehe Gotteslob Seite 851
L So ist denn dieses Messianische Volk...die unzerstörbare Keimzelle der Einheit.....

Oralndo! Orlando!

( ohne Trinitäismuß) Jahwe ist Gott Vater,wie man ihn aus dem AT.nach
Mose kennt.
Wenn Christen singen denken sie an den Gott Mose
http://www.novenen.de/html/zehn_gebote.html#Das%20zweite%20Gebot

Das
zweite Gebot

Du
sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht
missbrauchen, denn der
Herr wird den nicht ungestraft lassen, der
Seinen Namen missbraucht


Wird noch weiterbearbeitet.
............................................
Siehe Gotteslob Seite 851
L So ist denn dieses Messianische Volk...die unzerstörbare Keimzelle
der Einheit.....

Deine Antwort war "Von Haschem"
Das zitierte von mir, hast du bereits nach Antwort auf deinen Posting hier nachträglich eingearbeitet und wie du betonst -wird noch weiterbearbeitet- ! Lass dies bitte, dann musst du eben neu antworten! Dies kannst du in deinem Forum machen, aber nicht hier! Die Leser erkennen die Zusammenhänge nicht mehr, wenn du laufend deine Postings ändert, es wird ja auf deine Posting dem entsprechend geantwortet!


Zuletzt von Orlando am Di 09 Feb 2010, 16:46 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 545
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Elischua am Di 09 Feb 2010, 15:18

Von Haschem

Ist nicht sein Name!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2927
Deine Aktivität : 5350
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Di 09 Feb 2010, 17:44

Namen Gottes Litanei Gotteslob Seite723
V Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn,
A der Himmel und
Erde gemacht hat.
V Sein Name wird angerufen in jedem Augenblick,
a bei allen Völkern,
b in allen Sprachen der Erde
V Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn,
A der Himmel und Erde gemacht hat.
V So wird zu ihm gerufen:
a Gott,Jahwe, Theos, Deus,
b Bosche,God, Dieu.
V Gott mit tausend Namen, von denen jeder dich nennt
und keiner dich faßt.
A Dein Name werde geheiligt,
V nicht verschwiegen,
.a sondern geredet
und geschrien.
.b gedacht und
aufgeschrieben,
.a b gerufen und
gesungen.
A Dein Name werde
geheiligt.
V Höchster
.a Lebendiger
.b Vater
.a Herr
.b Schöpfer der Welt
.a Herrscher über
das All
.b Dreifaltiger ?
Bei b kann man ein Fragezeichen setzen.

Man kann auf jeden Fall auch bei der Dreifaltigkeit,
den Sohn Gottes, vom
Vater unterscheiden..

Joh..10,17.18;


Gottelob Seite 748
König der Völker
A Komm,o Herr,und befreie den Menschen.
V du kommst,Menschensohn,der den Tot besiegt,und
Bringst uns das Reich des Friedens,das kein Ende kennt.
A Komm,o Herr,und
befreie den Menschen.

Man kann in jedem Fall,
zwischen ,Gott Vater und Gottes Sohn ,unterscheiden.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 545
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Elischua am Di 09 Feb 2010, 19:00

ist schon traurig, wenn man bei der katholischen Kirche nache dem Namen G´ttes suchen muss und doch nichts als Wirrwarr findet! G´tt, Herr, Adonai etc ist kein Name es ist eine Bezeichnung! Aus dem einzig wahren G´tt werden Götter macht!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2927
Deine Aktivität : 5350
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 11 von 22 Zurück  1 ... 7 ... 10, 11, 12 ... 16 ... 22  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten