Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Dekalog und Mitzwot
von Eaglesword Do 14 Dez 2017, 00:31

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Lopileppe Mi 13 Dez 2017, 23:40

» Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium
von Orlando Mo 11 Dez 2017, 21:07

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA So 10 Dez 2017, 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

Wer ist online?
Insgesamt sind 21 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Seite 16 von 22 Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17 ... 22  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Do 15 Okt 2009, 11:42

das Eingangsposting lautete :

Synkretismus ist Griechisch und bedeutet: Religionsmischerei. Dieser Umstand wurde mir über den christlichen Christus namens Jesus einmal ziemlich eindrücklich vor Augen geführt, als ein italienischer Diplomat mir erklärte, dass der 25. Dezember der Geburtstag von Mithras ist. Daraufhin habe ich mich einmal schlau gemacht, welches "Christkind" ich eigentlich anbete, wenn ich zu Jesus bete. Und dann musste ich zur Kenntnis nehmen, dass diesem Mithras bereits im alten Babylon gedient wurde, damals unter dem Namen Thammuz. Und dann bemerkte ich, dass nur deswegen Jesus an einem Kreuz hing (und nicht am Pfahl), weil das Kreuz in der lateinischen Schrift der Buchstabe "t" ist, die Initiale von Thammuz. Der Jude Jeshua aber wurde an einem Pfahl exekutiert.

Was sonst noch alles bei Jesus vermischt wurde erkennen wir, wenn wir wissen, woher gewisse Namen kommen. Allein der Name "Jesus" ist der Gipfel der römischen Blasphemie. Je-Shua bedeutet JHWH=Retter/Heil. (JHWH ist der Erlöser, nicht Jeshua! - und der katholische Jesus schon mal gar nicht!!!!) Dass JAH' der Shua ist, das war dann bei mir klar, aber wie kommt der Name Jesus zustande? "Je-" ist wiederum ein Hinweis auf JAH. Und "-sus"? Ein Mausklick hilft hier weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/Sus_%28Schweine%29 Wenn ich nun Jesus bekenne, dann bekenne ich also, dass JHWH ein sus.... Doch, zugegeben, das klingt sehr nach "messianisch-hebräischem" Denken. Und wenn ich in eine katholische Kirche gehe und dann die heilige Gottesmutter genauer anschaue, dann liegt in ihren Armen ein Knäblein: DAS IST JESUS. Und wenn ich dann etwas weiter gehe dann steht da ein Kruzifix. Und der, der daran angenagelt ist, auch das ist JESUS. Einmal logisch überlegt, ist der christliche Jesus doch ein katholischer Götze, an dem wahrlich nichts jüdisches mehr zu sehen ist. Stünde wenigstens über dem Kreuz die Abkürzung der Inschrift noch in Hebräisch, dann könnte jeder wenigstens die Buchstaben Jod-He-Vav-He lesen (JahShua HaNotzrii VMelech HaJehudim). Oder hätten sie es ausgeschrieben, dann wüsste jeder, dass dieser da oben der König der Juden - was, der (verhassten, bösen) Juden?

Nein, der da oben ist sicherlich nicht der König der Juden, sondern kann nur ein christlicher Götze sein, vor dem man niederfällt um ihn anzubeten. Der Holzjesus am Kruzifix ist denn auch - im Gegensatz zu dem Umstand dass die Römer immer völlig entblösst exekutierten - immer um seine Lenden keusch verhüllt und warum? Damit niemand sieht, ob er beschnitten ist. Was hat das mit dem jüdischen Rabbiner Jeshua Ben Josef von Nazaret zu tun?

Wenn ich die Informationen zu Jesus und von Jeshua einmal sortiere, stosse ich auf eine Fülle von Widersprüchen. Einmal abgesehen davon, dass der eine Jesus und der andere Jeshua hiess (s. o.) war die Mutter von Jesus die heilige Gottesmutter und Himmelskönigin Maria, die Mutter von Jeshua aber eine torahtreue Jüdin namens Mirjam. "Maria" stammt etymologisch von "Mare" ab, vom deutschen Wort "Meer" also, während der hebräische Name Mirjam "Bitterkeit" bedeutet.
Luk 2:41-50 Und seine Eltern gingen alljährlich am Passahfest nach Jerusalem. 42 Und als er zwölf Jahre alt war und sie [nach Jerusalem] hinaufgingen, nach der Gewohnheit des Festes, 43 und die Tage vollendet hatten, blieb bei ihrer Rückkehr der Knabe Jesus in Jerusalem zurück; und seine Eltern wußten es nicht. 44 Da sie aber meinten, er sei unter der Reisegesellschaft, kamen sie eine Tagereise weit und suchten ihn unter den Verwandten und Bekannten; 45 und als sie ihn nicht fanden, kehrten sie nach Jerusalem zurück und suchten ihn. 46 Und es geschah, nach drei Tagen fanden sie ihn im Tempel, wie er inmitten der Lehrer saß und ihnen zuhörte und sie befragte. 47 Alle aber, die ihn hörten, gerieten außer sich über sein Verständnis und seine Antworten. 48 Und als sie ihn sahen, erstaunten sie; und seine Mutter sprach zu ihm: Kind, warum hast du uns also getan? Siehe, dein Vater und ich haben dich mit Schmerzen gesucht. 49 Und er sprach zu ihnen: Was ist es, daß ihr mich gesucht habt? Wußtet ihr nicht, daß ich in dem sein muß, was meines Vaters ist? 50 Und sie verstanden das Wort nicht, das er zu ihnen redete.
Aus dieser Begebenheit entnimmt jeder Jude, dass Jeshua seine Bar Mitzvah am Pessach-Fest in Jerushalajim gefeiert haben musste. Und wenn man an Pessach dreizehn wird, dann wurde man bekanntlich an Pessach geboren - und nicht an Weihnachten, wie der katholische Jesus.

2Kor 11:4 Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen anderen Geist empfanget, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so ertrüget ihr es gut.
Hier schreibt bereits der Paulus von einem "anderen Jesus" - oder meinte er etwa einen anderen Jeshua namens Jesus? Ich glaube es fast.

Angenommen, beide trügen denselben Namen, hätten aber zwei verschiedene Geburtstage, dann könnten sie schon nicht dieselbe Identität haben. Wir haben hier also zwei verschiedene Namen und zwei verschiedene Geburtstage. Ferner wurde Jesus nach katholischer Tradion in einem Stall geboren (vielleicht auch in der Geburtskirche?) und nach orthodoxer Tradition in einer Höhle, im Lukasevangelium steht aber nur etwas von einer Krippe (ggf. unter freiem Himmel), und weder ein Stall noch eine Höhle werden erwähnt.

Der christliche Jesus ist der Gott-Sohn der heiligen Dreieinigkeit und ist somit selbst Gott, er ist präexistent. Während die "Präexistenz" von Jeshua nicht weiter als ca. Anno 7 bis 2 vdZ. zurück gehen kann, weil er da geboren wurde. Weil er präexistent war hat der christliche Gott "Jesus" bereits "Gott-Vater" bei der Erschaffung der Welt geholfen, als ob der ALLMÄCHTIGE das nicht hätte allein bewerkstelligen können.

Während Jeshua, wie einige andere Juden oder Christen auch, mit Ruach HaKodesh erfüllt wurde, steht der Heilige Geist als dritte Person der Gottheit gleichberechtigt neben Jesus Christus. Dass allerdings derjenige nicht von "Gott" ist, der nicht bekennt, dass "Christus" d. h. Salbung oder "Heiliger Geist" oder Ruach ins Fleisch gekommen ist, könnte man ja in 1Joh4:2 nachlesen, wenn man es denn sehen wollte.

Wenn ich mir den christlichen Christus namens Jesus, der in meinen christlichen Bibeln genauso als HERR bezeichnet wird wie JHWH auch näher betrachte, schlägt mir so viel Mystik entgegen, dass ich lieber mit meinem Bruder Jeshua Ben Josef vorlieb nehme. Der wurde jedenfalls nicht in einer heiligen Gottesmutter vom Heiligen Geist empfangen, sondern war ein ganz normaler Sohn von Josef. Ich weiss, dass jetzt Heerscharen von Christen hell aufschreien - aber bitte: Im AT und NT steht unmissverständlich, dass Jeshua der Sohn von Josef war - wenn man es sehen will. Aber leider ist es so, dass viele mit sehenden Augen einfach nicht sehen. Dass der christliche Jesus vom Heiligen Geist gezeugt wurde, hat mit Jeshua von Nazaret nichts im geringsten zu tun.

Mat 1:6-16 Isai aber zeugte David, den König. David aber zeugte Salomon von der, die Urias Weib gewesen; 7 Salomon aber zeugte Roboam, Roboam aber zeugte Abia, Abia aber zeugte Asa, 8 Asa aber zeugte Josaphat, Josaphat aber zeugte Joram, Joram aber zeugte Osia, 9 Osia aber zeugte Joatham, Joatham aber zeugte Achas, Achas aber zeugte Ezekia, 10 Ezekia aber zeugte Manasse, Manasse aber zeugte Amon, Amon aber zeugte Josia, 11 Josia aber zeugte Jechonia und seine Brüder um die Zeit der Wegführung nach Babylon. 12 Nach der Wegführung nach Babylon aber zeugte Jechonia Salathiel, Salathiel aber zeugte Zorobabel, 13 Zorobabel aber zeugte Abiud, Abiud aber zeugte Eliakim, Eliakim aber zeugte Asor, 14 Asor aber zeugte Zadok, Zadok aber zeugte Achim, Achim aber zeugte Eliud, 15 Eliud aber zeugte Eleasar, Eleasar aber zeugte Matthan, Matthan aber zeugte Jakob, 16 Jakob aber zeugte Joseph, den Mann der Maria, von welcher Jesus geboren wurde, der Christus genannt wird.
Wenn Jeshua Davids Sohn war, dann war er auch der Sohn von Josef. Auffallend ist nämlich, dass bis zum babylonischen Exil, bis zu Jechonja also, alle Könige Israels aufgeführt sind. Wäre das Exil (und/oder andere Wirren nicht dazwischen gekommen, so wäre Jeshua bereits damals auf dem Thron Davids gesessen und der König der Juden gewesen. Und wenn Jeshua der Mashiach ist und gemäss eigenen Aussagen wieder kommen wird, dann wird er auch die Herrschaft auf dem Thron Davids antreten.

Ein christliches Dogma von der Jungfrauengeburt passt auf keine Art in diese Zusammenhänge hinein. Also lasst uns glauben, dass der Vater von Jeshua der Josef war und der von Jesus der Heilige Geist. Auffallend ist nur, dass Jesus nie sagte, dass der Heilige Geist sein Vater ist, sondern er hat immer nur vom Vater gesprochen, wenn er seinen Vater meinte. Wer war jetzt eigentlich der Vater von Jesus, der Vater oder der Heilige Geist? "Ist doch ganz klar", mag mancher meinen: "Gott ist der Vater von Jesus; denn der Vater ist Gott und der Heilige Geist ja auch." Dann habe ich aber noch ein Problem mehr; denn dann war Jesus ja auch sein eigener Vater, denn der ist ja auch Gott und präexistent und.....

Der Unterschiede zwischen dem christlichen Christus namens Jesus und dem Juden Jeshua Ben Josef von Nazaret gäbe es noch viel mehr. Ich will hier aber mal Schluss und evtl. später Fortsetzung machen und alle Schreibenden ermutigen, ausschliesslich von Jeshua zu schreiben, wenn von Jeshua die Rede ist und von Jesus zu schreiben, wenn von ihm die Rede ist. Leider fällt mir in messianischen Kreisen vermehrt auf, dass man "Jeshua" schreibt, aber den katholischen Götzen Jesus meint - schade. Dann ist wohl auch der christliche Gott-Sohn namens Jesus der Mashiach der Juden....? Was nun - Jesus HaMashiach oder Jeshua Christus?


Zuletzt von Eaglesword am Di 20 Dez 2011, 10:01 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Korrektur)

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 472
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten


Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Zadok am Fr 12 Feb 2010, 01:02

Ich glaube das wenn jemand einen andern Gott anbetet und dient als den Schöpfer JHVH den Gott Abrahams Isaacs und Jacobs ist er in Feindschaft mit ihm denn das ist JHVH ein greul.

Diese Auslegung ist nicht Biblisch und auch oder nur weil das Rabbinische Judentum dies vertreten sollte bleibt es ein Greul.
pass auf das du nicht dem "Rabb.Judentum= Talmud" dienst sondern dem Schöpfer = TORAH. Denn ER hat so etwas NIEMALS gesagt und so mit is es nicht SEIN WILLE

Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Deine Beiträge : 255
Dein Einzug : 21.01.10

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Teymur B am Fr 12 Feb 2010, 01:36

Es ist nein sein Wille,die Menschn zu Juden zu machen,siehe doch was er über die Kanaanitischen Völker sagte.

Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Deine Beiträge : 60
Dein Einzug : 06.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Zadok am Fr 12 Feb 2010, 10:42

Niemand spricht von Jude sein. Es Gibt das Volk Jisrael mit dem JHVH einen Bund geschlossen hat. Das Volk soll die Erkenntniss weiter tragen das er der wahre Elohim ist und alle anderen Götzen.
Der Sabbat war schon da wo es noch kein Israel gab und zwar im PARADIES
Der "Nicht Jude" Noah kannte den unterschied zwischem reinen und unreinen Tieren !

1.Mose8,20:
Noah aber baute dem JHVH einen Altar und nahm von allem REINEN Vieh und von
allen REINEN Vögeln und opferte Brandopfer auf dem Altar.


1. Alle stammen von Adam und Eva
2. JHVH hat immer den Menschen seinen Willen offenbart.
3.Von Adam Bis Isaac gab es keinen "Juden"
4. Alle Völker sind Nachkommen Noahs

Japhet, der zusam­men mit Sem Träger der Se­gens­verhei­ßung war (1. Mose 9, 27), wurde der Urahne der Heiden = Meder, Grie­chen, der Men­schen am Schwarzen Meer und am nördlichen Mittelmeer und der indogermanischen Völker (1. Mose 10, 2 - 5)
Die Nachfahren von Ham, dem von Noah verfluchten Sohn, weil der seine Blöße nicht bedeckte, sondern ihn
verpetzte (1. Mose 9, 22 - 25) sind die Kuschiter,Ägypter und Araber, die Babylonier, die Assyrer, die Kreter und Philister, die Kanaaniter - also die späteren Feinde Israels.
Sem, Noahs Ältester Sohn, wurde Träger der Verheißung und Stammvater Abrahams und damit des Volkes Jisrael dazu Ahnvater der Völker im Zweistromland, in Syrien und dem nördlichen Arabien, also der semitischen Völker.
Die ganze Menschheit kommt von JHVH doch haben die meisten ihrem schöpfer den rücken zu gedreht. Sie bei Noah
1.Mose 6,13:Da sprach Elohim zu Noah: Das Ende alles Fleisches ist bei mir beschlossen; denn die Erde ist durch sie mit Frevel erfüllt, und siehe, ich will sie samt der Erde vertilgen!
JHVH richtet Die Menschen nicht bevor er sie warnt.
Matthäus 24,37-39 Jahoschua spricht: Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird auch sein das Kommen des Menschensohns. Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut - sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten bis an den Tag, an dem Noah in die Arche hineinging; und sie beachteten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin -,
so wird es auch sein beim Kommen des Menschensohns.

Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Deine Beiträge : 255
Dein Einzug : 21.01.10

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Fr 12 Feb 2010, 15:18

daniEL schrieb:Ich glaube das wenn jemand einen andern Gott anbetet und dient als den Schöpfer JHVH den Gott Abrahams Isaacs und Jacobs ist er in Feindschaft mit ihm denn das ist JHVH ein greul.

Diese Auslegung ist nicht Biblisch und auch oder nur weil das Rabbinische Judentum dies vertreten sollte bleibt es ein Greul.
pass auf das du nicht dem "Rabb.Judentum= Talmud" dienst sondern dem Schöpfer = TORAH. Denn ER hat so etwas NIEMALS gesagt und so mit is es nicht SEIN WILLE
Perfekt! Demzufolge ist auch das Gebet zu Jesus für JHWH ein Gräuel; denn ER sprach, dass ER allein angebetet werden will. Der "Kunstgriff", dass Jesus Gott sei, der kommt von Menschen, aber niemals von JHWH. Auch ein Gebet zu "Gott" ist JHWH ein Gräuel, denn "Gott" war ein heidnischer Götze. JHWH hat durch JeshaJahu angekündigt, dass er jeden, der zu "Gott" betet, dem Schwert übergeben wird:
Jes 65:11-12 Ihr aber, die ihr Jahwe verlasset, die ihr meines heiligen Berges vergesset, die ihr dem Gad (Gott) einen Tisch zurichtet und der Meni Mischtrank einschenket: 12 Ich habe euch dem Schwerte bestimmt, und ihr alle werdet zur Schlachtung niedersinken; weil ich gerufen, und ihr nicht geantwortet habt, geredet, und ihr nicht gehört habt, sondern getan, was böse ist in meinen Augen, und das erwählet, woran ich kein Gefallen habe.
Sogar heute sagt jeder Amerikaner phonetisch "Gad", wenn er Gott meint. Das muss damit zusammen hängen, dass man früher Verstorbene vergöttert hat - wie dies von Lady Di, Jacko oder Elvis ja auch bekannt ist. Und so wurde der Stammvater Gad einfach zu "Gott" gemacht, damit man ja nicht mehr an das hebräische "Elohim" und noch weniger an JHWH denken musste. Wir haben es also nicht nur mit zwei verschiedenen Jesussen zu tun, sondern auch mit zwei verschiedenen Göttern.

Die Versiegelung der 144000 aber sieht so aus, dass sie an den "Stirnen" stattfindet, im Kopf sozusagen. Und versiegelt wird mit dem Namen des Lammes - und das ist nun einmal nicht der Name "Jesus"; versiegelt wird auch mit dem Namen des VATERS - und das ist nun einmal nicht der Name "Gott" oder "Herr" oder "HaShem" oder wie auch immer. Derjenige, der die richtigen Namen in den Mund nimmt, der sich nicht mit Götzendienst befleckt und in dessen Mund - von JHWH aus gesehen - kein Falsch gefunden ist, der ist versiegelt (Offb 14:1ff). Und: Wir sehen die Versiegelung, kurz bevor die letzten Gerichte über diese Menschheit und diese Schöpfung herein brechen werden (Offb 7:1ff).

Ein Gebet zu Jesus ist ein Gebet zu einem katholischen Götzen, den man in Holz geschnitzt in einer Weihnachtskrippe oder an einem Kruzifix antreffen kann. Diese Götzenbilder geflissentlich zu ignorieren und nur den Namen dieses Götzen im Gebet zu verwenden - wo stünde geschrieben, dass man so etwas machen darf bzw. sollte? Wird ein Jesus biblischer, wenn man seinen Korpus von einem Kruzifix entfernt? Die Schrift ist da zwar ganz deutlich, aber wer glaubt das schon?

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 472
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Schwertlilie am Fr 12 Feb 2010, 17:37

Hinzu kommt, daß Katholiken nicht nur zu Jesus beten, sondern auch zu anderen Heilgen. Manchmal hat jemand auch seinen ganz persönlichen Schutzheiligen, den er am liebsten anbetet. Vor 25 Jahren habe ich mal den Wallfahrtsort Altötting in Bayern besucht. Dort wurde zu Maria gebetet. Es gab Zettel mit Gebeten an Maria geschreiben, die in einer Hütte an die Wände gehängt wurden.

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Deine Beiträge : 62
Dein Einzug : 22.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Fr 12 Feb 2010, 17:48

Korrekt! Und in dieser Tradition erkenne ich auch den evangelischen Jesus Christus.

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 472
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Teymur B am Fr 12 Feb 2010, 17:49

Und eben das sind die Noachidischen Gesetze.
Ich als Jude halte mich an den Bund Avrahams,und an die Gesetze Moshe.
Yeshua ist der Mashiah für mich,der zuerst und vor allem für uns JUDEN gekommen ist.

Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Deine Beiträge : 60
Dein Einzug : 06.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Fr 12 Feb 2010, 18:03

Jeshua sprach einmal: Das Heil kommt von den Juden - und er wusste, wen er mit dem Heil meinte. Andererseits sagte er aber auch: Ich bin nicht gekommen, als allein zu den verlorenen Schafen aus dem Haus Israel. Wer sich mit dem Haus Israel und dem Haus Juda und dem Unterschied zwischen beiden und ihren Gemeinsamkeiten befasst hat, der dürfte kaum beim Haus Israel bzw. Haus Ephraim von Noachiden sprechen können. Aber dazu müsste man einen neuen Thread aufmachen.

Wenn ich von Jeshua spreche, dann meine ich den Juden Jeshua Ben Josef und wenn ich von Jesus spreche, dann meine ich den katholischen Jesus Christus. Ich finde es nur sehr merkwürdig, dass sogar gewisse Juden meinen, der katholische Jesus sei ihr Messias und dass sogar HaShem dreieinig ist usw. Verstehe es wer will - ich nicht!

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 472
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Schwertlilie am Fr 12 Feb 2010, 18:12

Für mich sieht die katholische Art, in der man die Heiligen einschließlich Jesus anbetet, als eine Tendenz zur Vielgötterei aus. Die hat es zuvor in Europa gegeben, und die Leute haben einfach in dieser Weise weitergemacht.

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Deine Beiträge : 62
Dein Einzug : 22.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Schwertlilie am Fr 12 Feb 2010, 18:12

Es ist eben die ganz alte Form des Glaubens, die Menschen waren noch nicht in der Lage, sich vorzustellen, daß ein Einziger alles alleine regelt.

Schwertlilie
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 73
Dein Einzug : 22.12.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Teymur B am Fr 12 Feb 2010, 18:14

Mit Noachidischen Gesetzen einhalten meine ich ja die Nichtjuden,habe es oben außführlich bereits erklärt.

Shomer,ich gebe dir recht mit dem was du schreibst.
Auch ich habe etliche Juden kennengelernt die absolut Heidenchristlich denken.
Das war aber nie im Sinne eines Juden.Diese Spaltung wurde von den Proselyten eingeführt.
Schade.
avatar
Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 60
Deine Aktivität : 74
Dein Einzug : 06.02.10
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Fr 12 Feb 2010, 19:55

Wenn ich von Jeshua spreche, dann meine ich den Juden Jeshua Ben Josef und wenn ich von Jesus spreche, dann meine ich den katholischen Jesus Christus. Ich finde es nur sehr merkwürdig, dass sogar gewisse Juden meinen, der katholische Jesus sei ihr Messias und dass sogar HaShem dreieinig ist usw. Verstehe es wer will - ich nicht![/quote]
-----------------------------------------------
Guten Abend sohmer und alle so wie ihr da seid.

Wenn Du von Jeshua sprichst, dann meinest Du den Juden Jeshua Ben Josef und wenn DU von Jesus ....

Frage hat dieser Jeshua Ben Josef ,auch eine Präexistenz ......

Sprüche 8,22; Der Herr hat mich schon gehabt im Anfang seiner Wege,
ehe er etwas schuf,von Anbeginn her.
23. Ich bin eingesetzt von Ewigkeit her, im Anfang,ehe die Erde war.

Sprüche 8,22 ,,Mich hat Jahwe geschaffen als Erstling seines Waltens,/ als frühestes seiner Werke von urher.
23 Ich ward vor aller Zeit gebildet,/von Anbeginn,vor den Uranfängen der Erde,


Mfg.Orlando
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 546
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Fr 12 Feb 2010, 22:04

@ Orlando: Ich habe vergeblich versucht, dein Posting zur Kenntnis zu nehmen, Sorry.

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 472
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Fr 12 Feb 2010, 23:32

Abend sohmer
hat dieser Jeshua Ben Josef ,auch eine Präexistenz .?
Mfg.orlando
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 546
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Sindri1 am Sa 13 Feb 2010, 08:40

@Orlando schrieb:Abend sohmer
hat dieser Jeshua Ben Josef ,auch eine Präexistenz .?
Mfg.orlando
Na sicher hat er die. 

Sindri1
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 32
Deine Aktivität : 37
Dein Einzug : 26.01.10
Wie alt bist du : 56

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Sa 13 Feb 2010, 08:52

Orlando hatte hier einen katholischen Ausdruck in die Diskussion über Jesus vs. Jeshua eingebracht, der an keiner Stelle in der Schrift steht: Präexistenz. Dabei geht es darum, dass der katholische Götze Jesus Christus bereits bei der Erschaffung der Welt mitgeholfen haben soll, etwa so, als ob der Schöpfer (HQBH) das nicht alleine hätte bewerkstelligen können. Ich lese im Lukasevangelium, unter welchen Umständen und wann der Jude Jeshua geboren wurde. Es steht geschrieben, dass Jeshua ein Mensch war, wie jeder andere auch. Insbesondere das sogenannte Neue Testament suggeriert ja durch verschwommene Formulierungen, dass "Jesus Christus" selbst Gott und vor Grundlegung der Welt bei Gott war usw. - Zum Beispiel:
Phil 2:5-10 Ein jeglicher sei gesinnt, wie Jesus Christus auch war: 6 welcher, ob er wohl in göttlicher Gestalt war, hielt er's nicht für einen Raub, Gott gleich sein, 7 sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward gleich wie ein andrer Mensch und an Gebärden als ein Mensch erfunden; 8 er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz. 9 Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm einen Namen gegeben, der über alle Namen ist, 10 daß in dem Namen Jesu sich beugen aller derer Kniee, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind, (Luther)
Entschuldigung - aber dies ist (katholische) Mystik. JHWH sprach, dass Seines Namens ewig gedacht werden soll - und hier schreibt ein angeblicher Paulus, dass das jetzt anders sei, jetzt sei der Name Jesus über dem Namen JHWH weil "Gott" (Theos) ihm diesen Namen gegeben habe, angeblich.... Wenn wir aber zurück zu den Wurzeln gehen, sieht es anders aus:
5Mo 18:15 Einen Propheten aus deiner Mitte, aus deinen Brüdern, gleich mir, wird Jahwe, dein Gott, dir erwecken; auf ihn sollt ihr hören
Dies ist die Weissagung von Moses über den Mashiach. Moses war nicht präexistent und Moses wurde nicht von einer "heiligen Jungfrau" geboren, die "geistlichen Sex" mit der dritten Person der Gottheit hatte. Moses kannte das Dogma von der göttlichen Zeugung bereits; denn der Pharao war, per Dogma, aus einer Befruchtung der Königin durch den ägyptischen Gott Amun-Re gezeugt worden - per Dogma. Im Heidentum ist übrigens jeder Halbgott so entstanden, und hier können wir all die "wichtigen" Aussagen bei Jeshua vergessen, die wir meinen, über Jesus Christus "glauben" zu müssen. Moses ist der Typus für den Mashiach schlechthin. Dies ist im Judentum (Wurzel!!!!) unumstritten. Umstritten ist allerdings, wer der Mashiach ist, war, oder sein wird. In der Vergangenheit gab es ja eine Fülle von Rabbinen, die als Mashiach gehandelt wurden.

Jeshua wurde an Pessach, wahrscheinlich im Jahr 2 vdZ. in Bethlehem geboren. Hier hatte er seinen Anfang - nixda Präexistenz. Von einem Anfang vor dem Anfang steht in den Evangelien nichts und in der Tenach noch weniger als das.
Joh 6:62-63 Wie, wenn ihr denn sehen werdet des Menschen Sohn auffahren dahin, da er zuvor war? 63 Der Geist ist's, der da lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich rede, die sind Geist und sind Leben.
Wenn ich Jeshua begegnen werde, dann werde ich ihn fragen, ob er das wirklich gesagt hat. Diese Aussage passt nämlich überhaupt nicht in den Zusammenhang mit der Ruach, die lebendig macht. Eine einzige Aussage, die dem gesamten Schriftzusammenhang widerspricht, Moses inklusive, darf unmöglich vor dem Hintergrund der katholischen Präexistenzlehre verstanden werden und zum anderen muss immer einkalkuliert werden, dass die Kirche und die Kirchenväter bis Luther etwa 1400 Jahre lang Zeit hatten, die NT-Schriften ihren eigenen Bedürfnissen anzupassen, was sie nachweislich auch weidlich ausnutzten. Dies aber weiter auszuführen würde hier zu weit führen.

Wenn es im sog. NT Hinweise auf die Präexistenz Jesu Christi gibt, kann es sich dabei niemals um Aussagen handeln, die ursprünglich von Juden dort aufgezeichnet wurden (bis auf Lukas waren alle NT-Autoren Juden, nur die Redakteure waren Christen). Das Dogma vom "unfehlbar geoffenbarten Wort Gottes" ist ein Dogma, damit über das, was wirklich mit diesen Schriften geschah, einen Deckmantel gelegt wird. Es soll ja niemand dahinter kommen, mit welchem Ballast er über Jesus Christus u. a. belastet wurde. Jeshua ist viel unkomplizierter. Ein jüdischer Rabbiner, der mit heidnischen Vorstellungen wie z. B. Jungfrauengeburt, Trinität und Präexistenz sowie dem heidnischen Namen "Jesus" identifiziert wird, ist ein heidnischer Götze geworden und hat mit einem jüdischen Rabbiner nichts mehr gemeinsam, ausser vielleicht noch dem Geburtsort Bethlehem. Sogar der Geburtstag des Götzen (Weihnachten) unterscheidet sich massgeblich vom Geburtstag des Juden Jeshua (Pessach). Wer sein Christkinddenken aber nicht an den Nagel hängen will, wird niemals erfahren, warum der Jude Jeshua an Pessach geboren wurde - dies stünde übrigens auch in Lukas Kapitel 2, mann müsste es nur sehen können durfen.

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 472
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Shomer am Sa 13 Feb 2010, 08:53

@Sindri1 schrieb:
@Orlando schrieb:Abend sohmer
hat dieser Jeshua Ben Josef ,auch eine Präexistenz .?
Mfg.orlando
Na sicher hat er die. 
Bist du da jetzt noch immer so sicher?

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 472
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Sindri1 am Sa 13 Feb 2010, 09:11

@Shomer schrieb:
@Sindri1 schrieb:
@Orlando schrieb:Abend sohmer
hat dieser Jeshua Ben Josef ,auch eine Präexistenz .?
Mfg.orlando
Na sicher hat er die. 
Bist du da jetzt noch immer so sicher?
Nun komme ich erst mal ins grübeln. 

Sindri1
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 32
Deine Aktivität : 37
Dein Einzug : 26.01.10
Wie alt bist du : 56

Nach oben Nach unten

Re: Jesus HaMaschiach alias Jeschua Christus

Beitrag von Orlando am Sa 13 Feb 2010, 09:31

Sprüche 8, 22,23 hat ja mit den Katholiken nichts zu tun
UND
mit der Trinität auch nicht.
HAT auch nichts mit der lateinischen Sprache zu tun.

Es ist eher so, das man bei Lukas nicht merkt ,das der Sohn Gottes ,durch Maria ,zum Menschen Sohn wurde.

Bei Mohamed ist es etwas anders 3. Sure ...Werde und er wurde.
Bei Moslem ist bekannt das Jesus keinen irdischen Vater hat.

Ob bei Moslem der Sohn der Maria (Messias) auch der Sohn Davids ist ,muß man mal Moslime fragen.
Mfg.Orlando
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 546
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Seite 16 von 22 Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17 ... 22  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten