Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Shomer Gestern um 22:06

» Wie wurde der Gesalbte gesalbt?
von Shomer Gestern um 20:28

» Kashrut - die etwas andere Sicht
von Lopileppe So 19 Nov 2017, 23:10

» Was bedeutet das Wort "Rute", "Zweig", "Ast" in der Bibel?
von Elischua Sa 18 Nov 2017, 13:14

» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Fr 17 Nov 2017, 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Fr 17 Nov 2017, 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

Wer ist online?
Insgesamt sind 21 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Mati am Di 27 Nov 2012, 23:00

Shalom Ihr Lieben
Unter "Wie ist Jeschua wirklich zu sehen?" stellt uns Elischua einerseits viele offene Fragen, anderseits postuliert sie Gegensätze zwischen Jeschua und Jesus. Auf welche Quellen sie sich bezieht, ist mir dabei nicht klar.
Interessant dabei ist, dass Jeschua in Joh 5,43 selber auf "einen anderen" hinweist, der in seinem eigenen Namen kommen werde, im Gegensatz zu ihm, der im Namen seines Vater gekommen sei. Das Problem von solchen, die lieber diesem "anderen" glauben, liege daran, dass ihnen die Ehre voreinander wichtiger sei, als die Ehre vor dem alleinigen Gott.

Was meint ihr, dazu?
Gruss
Mati

Mati
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 72
Deine Aktivität : 99
Dein Einzug : 10.12.11
Wie alt bist du : 56

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Gast am Mi 28 Nov 2012, 08:35

Shalom, Mati... Mein momentaner Stand dazu ist, das JeSuS in Wirklichkeit Yeshua ist... Im jüdischen NT z.B wurde anstelle des Namens JeSus der Name Yeshua benutzt... Aber das Yeshua, u. JeSuS 2 Unterschiedliche Personen sein sollen ist für mich schwer vorstellbar...
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Elischua am Mi 28 Nov 2012, 20:12

Schalom lieber Mati,

du schreibst:
Auf welche Quellen sie sich bezieht, ist mir dabei nicht klar.

Meine Quelle lieber Mati ist JaHWeH, nur ER - nicht die Menschen!
Vater sagte mir vor ca. 10 Jahren klar und deutlich, daß ich Jeschua so sehen werde wie ihn die Jünger sahen! Nun, seit einigen Wochen offenbart mir Vater wie und wer Jeschua wirklich und was sein Auftrag war - das Christentum erkennt es nicht und auch das Judentum erkennt nicht alles! Die Apostel sahen ihn so wie Jeschua war und wussten um seinen Auftrag, und ich dies so mir Vater es zeigt hier schreiben werde!

Es hat nur einen Jeschua gegeben und aus ihm wurde ein Jesus Christus gemacht, ihm Dinge unterstellte die er nie sagte und tat!

Nochmals der Unterschied zwischen Jeschua und Jesus:
Dies ist heute real, man kennt Menschen und weil man sie nicht mag werden oft Lügen, Verleumdungen über diese Person gemacht, sei es aus Neid, Gier, Wut, Hass etc. Der eine sagt so über diese Person, die andere so über die Person etc. somit wird die Person ganz anders dargestellt als sie wirklich ist und war - sei es im positiven oder negativen Sinn! So ist mit unseren Bruder Jeschua, was wurde ihm einiges unterstellt, z.B. er wäre am 25.12. geboren. Ist er aber nicht, sondern Jesus wurde am 25.12. geboren!
Nur ein Beispiel von mehreren. Es geht hier um den Jüdischen Messias Jeschua und um einen christlichen Jesus! Da Jeschua ein Jude ist, dann hat dieser jüdisch gelebt, jüdisch gedacht, jüdische Feste gehalten, die Weisungen unseres Vaters gehalten. Er feierte kein Weihnachten, kein Ostern, kein Pfingsten, kein Abendmahl, hielt den Schabbat, er löste den Alten Bund nicht auf, er erfüllte ihn! Man hat Jeschua das Judesein abgesprochen weil man Juden und G´tt JaHWeH hasste.
Wer hat ein Christentum gegründet? Jesus sagt man, steht aber nicht in der Bibel. Es war Konstantin, dieser hat das Christentum mit Mithraismus vermischt! Hier mehr dazu: Mithraskult!

So, macht mal die Gegenstellung von Jesus der Christ! Dann versteht ihr um was es geht! Dies geht nur wenn man weiß wie Jüdisches Leben damals war und Jeschua dies lebte, darum sollte man sich mit dem Judentum befassen um zu verstehen, wie Jeschua lebte!


Zuletzt von Elischua am Do 06 Dez 2012, 13:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Gast am Do 29 Nov 2012, 20:35

Elishua... Und was ist, wenn man aus Jeshua, JeSuS gemacht hat??? Denn eins ist sicher am 25.12 ist ganz sicher keiner von beiden geboren... Aber das wird behauptet... wie eben so vieles...

Ich tue mir echt schwer dabei zu erkennen, das Jeshua, u. JeSuS, 2 Unterschiedliche Personen sein sollen... Und das JeSuS überhaupt existierte wage ich stark zu bezweifeln...

Aber Jeshua hingegen exixtierte sicherlich, u. tut das auch noch...

Elishua... Kannst Du mir mal bitte zeigen wo in der Bibel von JeSuS, u. von Jeshua die Rede sein soll??? Entweder auf JeSuS bez. od. eben auf Jeshua... Aber auf 2 verschiedene Personen???
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von LukiSchnukkii am Sa 01 Dez 2012, 15:23





MACHT EUCH KEINE SORGEN
DER HERR WIRD UNS IN DEN NÄCHSTEN TAGEN DIE AUGEN ÖFFNEN

BARUCH , ATA ADONAIIIIIII


HALTEN NOCH EINEN KURZEN AUGENBLICK DURCH Smile

BALD REGNET ES NEUE ERKENNTIS !!!!!!!!!



LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Eaglesword am Sa 01 Dez 2012, 15:52

hoch geschätzte Leserschaft und Mitglieder,
mittlerweile haben wir neue Infos, die nicht ignoriert werden können. Da ist zum Beispiel das mehrteilige Vid über antike Helden, die genau wie Jeschua je 12 Schüler hatten, getötet wurden (Manche freiwillig sich dabei opferten als Rettung für die Welt) und nach 3 Tagen auferstanden. Was machen wir nun damit?
An dieser Stelle ergibt sich die Grundfrage:
-hat Jeschua sich geopfert?
-ist er der Erlöser bzw. Retter?
-wo ist im Tanach eine Hölle?

Diese Fragen sind aufgekommen und verlangen Klärung. Falls der Tanach keine Hölle kennt, bedürfen wir keiner Erlösung bzw. Rettung vor ihr. Falls G'tt selber der Erlöser und Retter ist und Menschenopfer strikt ablehnt, kann kein Mensch sich opfern.
Das berührt elementare Aussagen des Evangelions und stellt sie in Abrede.
Klar, dass die Geister sich an diesen Punkten scheiden, und hier sind auch die Differenzen, welche Dinge als wahr bzw. als falsch angesehn werden. Lasst uns nicht einander aburteilen, liebe Leute. Wir stehn manchmal ratlos da, erst einmal perplex wegen der veränderten Sichtweise. Wie damit umgegangen wird, ist eine Kunst für sich. Eine weitere Frage an uns allesamt:
Was ist uns wichtiger: Gelernte Dogmen oder Fakten?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4127
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von LukiSchnukkii am Sa 01 Dez 2012, 18:08




Meine lieben Geschwister des Glaubens

Wir müssen zurückschauen auf die Wurzel,
wieso und was das Christentum und das Judentum so sehr unterscheidet.
Ich kann verstehen wenn die Juden auf ihr Religion beharren und die Christliche Lehre
Abstreiten , dies kann man auf Tausende Jahre zurückführen, den die Vermeintlich
Christlichen Menschen ,, wie sie auch heute noch existerieren ,, die Jesus anerkennen

Aber den Tanach mit ihren Geboten und Satzungen verwerfen.


Haben de Juden gehetzt, verspottet, geschlagen, verfolgt sogar getötet,
hier kommt der tief verwurzelte Abstand, die Trennung und sogar Hass,
gegen die Christen her. Dies verstehe ich total !
Das ist nehmlich einer der schlimmsten Taten, gegen Unser Wurzel des Glaubens !!!

Außerdem muss man sich mal Vorstellen das Volk Israel bzw die Juden ,
auf dem Die Ganze Religion Aufgebaut ist mit Tanach, Propheten usw
dies ist die Wurzel des Baumes, und dann kommt da ein Christ daher
und sagt das allesist doch ,, total Egal ,, wir haben die Gnade.

Tanach ist nicht mehr – die Kirche ist es jetzt !
Und sie haben Jesus umgebracht, lasst sie uns dafür strafen !!

Diese Schrecklichen Ereignisse hinterlassen Spuren

Was mich erschreckt hat ist DAs ,,die meiste Lehre,,

von den Judentum kommt ! Undzwar von ,,Orthodoxen Juden,,
Da diese von klein auf im Tenach in den Propheten und im talmudischen Auslegungen studieren.
Diese meiden jedoch Das neue Testament , oder auch das Kapitel Jesaja 53
Sie sehen Das NeueTestament, als verflucht an, Jeder der dies liest
Wird bei den Orthodoxen Juden schräg angeschaut, und verachtet …
Ausgeschlossen usw usw

Ich will nicht alle in einen Topf stecken aber es gibt sehr viele solche Fälle !

Besonderst unter Rabbinern !!!

Lasst uns zusammen setzen !
Den wir werden 1 Ölbaum werden ! 1 Volk !


Durch Vater JHWH`s Wille, und seinen Sohn, unseren Eretter Jeschua haMaschiach I love you
AMEN !!! I love you


LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

Unsinniges Geschwafel !

Beitrag von ABA am So 02 Dez 2012, 01:00



So schrieb schon König Ludwig S. in seinen Pfingstmissions-Schriften
_______
in den 70er Jahren vor dem großen "Spenden-Kassen-Unstimmigkeits-Crash" !

Doch wie ich sehe, auch heutzutage muss ich bemüht sein, den Überblick nicht zu verlieren!

... wenn die Juden auf ...
... Haben de Juden gehetzt ...
... das Volk Israel bzw die Juden ...
... von den Judentum kommt ...
... von ,,Orthodoxen Juden,, ...

... Ich will nicht alle in einen Topf stecken aber ...
@LukiSchnukkii schrieb:Lasst uns zusammen setzen !
Den wir werden 1 Ölbaum werden ! 1 Volk !
Werden wir nicht !!!

Erst werden mal die Schafe von den Böcken getrennt!



Zumindest so lange ich Zeev heiße, und das bedeutet ja : bounce

שלום אבא
Schalom ABA
זאב ברנובסקי


Zuletzt von ABA am So 02 Dez 2012, 01:31 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1358
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von LukiSchnukkii am So 02 Dez 2012, 01:04




Endschuldige ,, Zeev ,, ich will niemanden angreifen ,
und endschuldige für meine rechtschreibfehler ^^
ich bin auch nicht allwissend



LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

wir müssen alle lernen !

Beitrag von ABA am So 02 Dez 2012, 02:00

... ich bin auch nicht allwissend ...
... dann wäre es auch hier besser für dich, am Anfang im KITA-ALEF-Forum zu schreiben,

____________

und nicht hier versuchen Fachleute zu belehren !!!

PS:
... und abgesehen davon, sollte es mancher noch nicht bemerkt haben !?
dies hier ist weder ein christliches noch in jüdisch messianisches Forum !!!
Doch die Forumsleitung ist gerne bereit, dementsprechende Forums-Adressen
weiterzugeben, damit dort die betreffenden christlich/dogmatischen Lehren,
ohne unsere üble jüdische Besserwisserei und Kritik gepostet werden können!
Rolling Eyes
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1358
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Gast am Mo 03 Dez 2012, 13:06

Shalom, Orlando...

Also wenn ich dich richtig verstehe, dann ist Jesus Christus der Sohn G-TTES, u. Jeschua ist nicht der originale Name von Jesus, sondern es ist eine andere Person???
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Orlando am Mo 03 Dez 2012, 17:27

Schalom Truthfigter

Beide Namen werden für den Sohn des Zimmermannes gebraucht.
Es ist ein und dieselbe Person.
2.)
Ist er nicht der Zimmermann, Marias Sohn,
und der Bruder des Jakobus und Joses und Judas und Simon? Sind nicht
auch seine Schwestern allhier bei uns? Und sie ärgerten sich an ihm.
Markus 6.3
3.)
Ist er nicht eines Zimmermann's Sohn? Heißt nicht seine Mutter Maria? und seine Brüder Jakob und Joses und Simon und Judas?
Matthäus 13.55

1.)
Und sie legten ihm vor ein Stück von gebratenem Fisch und Honigseim.
Lukas 24.
Und dieser Sohn des Zimmermannes ist nach Apostelgeschichte in den Himmel aufgefahren.
Apg 1,6 Als sie nun
beisammen waren, fragten sie ihn: Herr, stellst du
in dieser Zeit das Reich für Israel wieder
her?

Apg 1,7 Er sagte zu
ihnen: Euch steht es nicht zu, Zeiten und Fristen
zu erfahren, die der Vater in seiner Macht
festgesetzt hat.

Apg 1,8 Aber ihr werdet
die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf
euch herabkommen wird; und ihr werdet meine Zeugen
sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien
und bis an die Grenzen der Erde.











avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 522
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Elischua am Mo 03 Dez 2012, 18:01

Schalom lieber Orlando und alle anderen,

hier nochmal eine Auflistung, was man aus Jeschua machte, eben zu der Person Jesus - Christus!

warum wird Jeschua so falsch gesehen? Warum macht man aus einer Person, Jeschua, eine zweite Person Jesus Christus? Warum nur? Viele Fragen und Gegensätze sowie Widersprüche:

Wie wurde Jeschua gezeugt? Wie wurde Jesus gezeugt?
Wer ist der Vater von Jeschua? Wer ist der Vater von Jesus?
Wo ist Jeschua geboren, in dem Haus seiner Fam.! Wo ist Jesus geboren, im Stall, Höhle und Tiere standen dabei?!
Wann ist Jeschua geboren - nicht bekannt! Wann ist Jesus geboren - 25. Dezember!
Wann ist Jeschua gestorben? Wann ist Jesus gestorben?
Jeschua wurde von seinem irdischen Vater gezeugt! Jesus vom einem Hl. Geist
Jeschua wurde von einer jungen Frau geboren, seiner Mutter Maria! Jesus wurde von einer Jungfrau "Maria"(Muttergottes, Madonna, Himmelskönigin) geboren!
Wann ist Jeschua auferstanden? Wann ist Jesus auferstanden?
Jeschua ist Jude! Jesus ist Christ!
Jeschua wurde beschnitten! Jesus als Christ wurde nicht beschnitten!
Jeschua feierte Passah! Jesus feierte Ostern!
Jeschua hielt kein Abendmahl! Jesus hielt Abendmahl!
Jeschua kannte keine Weihnachten! Jesus wird "Weihnachtlich" verehrt bzw. wird jährlich geboren zu Weihnachten!
Jeschua machte Mikwa! Jesus taufte!
Jeschua lehrte die Torah und Propheten! Jesus lehrt das NT!
Jeschua wurde durch Kreuzigung ermordert! Jesus hat sich freiwillig für die sündigen Menschen kreuzigen lassen, opfern!
Jeschua war nicht G´tt! Jesus war G´tt (welcher G´tt)!
Jeschua hält Schabbat! Jesus hält Sonntag!
Und so vieles mehr an Unterschieden!
Da kann doch was nicht stimmen, bei soviel unterschiedlichen Widesprüchen!

Jeschua HaMaschiach oder Jesus Christus? Könnt ihr nun selbst entscheiden!

Jeschua wurde in vielen falsch wahrgenommen. Egal von welcher Religion von Judentum bis Christentum und sonstigen Religionen!

Hier ist der christliche Jesus zu finden!
Mithraskult und Christentum

Der Mithraskult zum Beispiel, der sehr viel älter ist als das Christentum, gehört zu den Mysterienreligionen.

Mithras ist ein Sonnengott. Er kam aus Persien und verbreitete die Vorstellung eines Kampfes zwischen Gut und Böse. Seine Anhänger glaubten an Auferstehung und ewiges Leben.
Es gibt eine Reihe von Ähnlichkeiten zwischen dem Mithraskult und dem Christentum:
· Mithras wurde am 25. 12. geboren.
· Hirten waren bei der ungewöhnlichen Geburt anwesend.
· Mithras wird beschenkt.
· Die Gläubigen wurden durch eine Art Taufe in die Glaubensgemeinschaft aufgenommen.
Die Christen haben also vieles aus dem Mithraskult übernommen und in ihre Religion übertragen.

Das gilt auch für andere Religionen. Die Auferstehung nach 3 Tagen, die Verwandlung von Wasser in Wein, die Verfolgung als Kind oder eine plötzlich eintretende Finsternis beim Tod des Gottes waren nicht neu. Auch Himmelfahrten gab es. Schon Herakles schwebte zum Himmel empor.


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Orlando am Mo 03 Dez 2012, 21:06

Schalom Elischua

Danke für deine Auflistung,sie enthält viele Fragen.

Jeschua wurde von einer jungen Frau geboren, seiner Mutter Maria! Jesus
wurde von einer Jungfrau "Maria"(Muttergottes, Madonna, Himmelskönigin)
geboren!

Matthäus 2,11 und gingen in das Haus und fanden das Kindlein mit Maria,seiner Mutter, und fielen nieder und beteten es an und taten ihre Schätze auf und schenkten ihm Gold,Weihrauch und Myrrhe.
Fußnote nach Luther Psalm 72,10.15; Jes.60,6.

Im Matthäusev. kommt das Wort junge Frau NICHT vor ,auch NICHT Muttergottes,Madonna oder Himmelskönigin.
------

Danke für deine Auflistung,sie enthält viele Fragen.
Wann ist Jeschua auferstanden? Wann ist Jesus auferstanden?

WANN ist Jeschua Auferstanden?
Viele Leser hätten gerne eine Antwort darauf,liebe Elischua.

Lehit
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 522
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von LukiSchnukkii am Di 04 Dez 2012, 15:47

Hier ist etwas für euch,

Es soll niemanden verletzen, sondern es soll uns als Allgemeinwissen dienen. Die viele Menschen Gedenken nicht mehr des Herrn Das Wahre Evangelium des Reich Gottes wird gepredigt (wie es seid fast 2000 Jahre nicht mehr verkündet wurde) (Das Wahre Evangelium der Thora Basierend und nicht das
Heidnische Evangelium der Entrückung in den Himmel usw)
Und auch der SCHLEIER DER JUDEN WIRD GENOMMEN ( Römer 11,25 ), Messias Kommt Bald.
------------------------------------------------------------
21 Rabbiner bestätigen nach ihrem Studium wie sie zum Messias gefunden hatten.
Obwohl sie von Kindheit auf monothehiestischer Glaubensbekenntnis:

Sch`ma Israel, Adonai, Eloheinu, ´´ Adonai Echad ´´ (5.Mosche. 6,4)
basierte!

Über Jahrhunderte hin lehrten die Rabbiner, dass das Wort ´´Echad´´ absolute Einheit bedeutet. Doch nun
Ich konnte es kaum glauben, meine Lehre war falsch!
Ich studierte dieses Wort und entdeckte, dass es nicht absolute Einheit sondern zusammengeschlossene Einheit bedeute. Lassen sie es mich veranschaulichen:

Adam und Eva wurden ein Fleisch ´´ Bosor Echad ´´ eine zusammengeschlossene Einheit

Mosche sandte 12 Kundschafter ins Land Kanaan
und sie kehrten zurück mit einem riesigen Büdel Weinbeeren. Dieser Stamm Weinbeeren ist hebräisch genannt ´´ Eskol Echad ´´

Zu der Zeit zählten die Männer Israels neben
Benjamin 400 000 Soldaten, doch waren sie zusammengeschlossen wie ein Mann , auf Hebräisch: ´´Isch Echad ´´
----------------------------------
Ich studierte das Judentum …… und besonderst beeindruckte mich das 53. Kapitel des Jesaja Und darin der Schluss des Verses: ,, Durch seine
Erkenntnis wird mein gerechter Knecht viele Rechtfertigen, denn Er wird ihre Missetaten auf sich laden.``


Hier war die Einzige Erwähnung der Bezeichnung

´´ mein gerechter Knecht ´´ die Bezeichnung ist nirgends wo anderst, weder im Alten noch im

Neuen Testament des Wortes Gottes zu finden. Wir haben
`` David mein, Knecht,`` ``Jesaja mein Knecht,``
´´Daniel mein Knecht,´´
doch hier ist es ´´ mein gerechter Knecht.``

Ich fragte mich:,, Wer ist dieser gerechte Knecht ? Auf wen weist der Prophet hin ?´´

Ich argumentierte: Wer auch immer dieser
gerechte Knecht Jahwes ist, dessen bin ich mir sicher: Er
ist nicht Israel,
denn der Prophet bezeichnet
Israel als eine sündige Nation,
ein Volk belastet mit Ungerechtigkeit,
eine aussätzige Nation, Der gerechte Knecht Jahwes
muss einer sein, der heilig ist. Wenn es nicht Israel ist.
Wer könnte es dann sein? Jesaja? Nein, denn Jesaja 6


Bezeichnet er sich vor Gottes Angesicht als schuldigen Sünder,
als Mann unreiner Lippen.


`` Mein gerechter Knecht ´´ - wer könnte es nur sein ? Ich begann nun
das 53. Kapitel im Zusammenhang mit anderen Kapitekn zu studieren und fand in Jes. 50,6: Ich bot den meinen Rücken den Schlagenden.``

Wer
Bot seinen Rücken den Schlagenden?, überlegte ich. ´´ Wer bot seinen Rücken den Schlagenden?, Am Anfang des Kapitels heisst es So spricht Jahwe.´´ Der HERR gab seinen Rücken den Schlagenden?
Hat Jahwe einen Rücken ?
Wann und warum wurde Er
geschlagen? Wer schlug ihn ? Ich las weiter:,, Und meine Wangen bot ich dar denen, die die Haare ausrauften.´´ Und noch weiter:,, Ich verbarg mein Angesicht nicht vor Schmach und Speichel.`` Was bedeutet das alles? Wer war so misshandelt worden? Wann? Warum? Hatte Jahwe all diese menschlichen Eigenschaften? Ich studierte mehr und mehr
verschiedene Äußerungen.

In Psalm 110,1 steht
geschrieben: Jahwe sprach zu meinem Herrn:
Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde mache zum Schemel deiner Füße.`` Hier war es David, welcher von seinem eigenen Samen sprach und ihn ´´ Herr`` nannte. Wie kam er dort hinauf zur Rechten des Herrn ? Warum erwähnt Gott das nicht besonderst? Warum sprach er nicht so einfach zu Israel, dass jeder Jude es verstehen konnte ?

Verwirrt entschloss ich mich, beim 1 Kapitel des Buches Jesaja zu beginnen und das ganze Buch durchzulesen. Beim 9 Kapitel stockte ich: ,,Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die
Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunder-Rat, Gott-Held, Ewiger-Vater, Friede-Fürst ´´ Hier war etwas ganz Unbegreifliches ………….
------------------------ -------------------
Gott offenbarte sich dem
Avraham als der Allmächtige ( El Schaddai )
Der erste Buchstabe Dieses Wort ist Schin. Das Schin besteht aus drei Strichlein, zusammengeschlossen zu einem.

Dieser Buchstabe steht auf dem Gebetsriemen
und Hülse an den Türpfosten… Juden haben allezeit diesen Bustaben als
symbolisch für die Gottheit angehen, aber er hat drei Striche (einen für jede Person der Dreieinigkeit) zusammengeschlossen in eins, um die Einheit zu zeigen.

Wenn Er, der am Kreuz hing, wirklich eine Menschenwerdung Jahwes war, wer war dann im Himmel?

Ich schlug das 18 Kapitel im ersten Buch Mosche auf ………Abraham hatte Besuch 3 Besucher, 2 Engel,
und den dritten sprach er vierzehnmal als Adonai (der HERR, Jahwe)

an. Später verließen ihn zwei, aber der
dritte Sprach zu Abraham:,, Sollte ich Abraham verbergen, was ich tun werde? Ich gehe nach Sodom und Gomorra hinab, um zu sehen, ob sie nach dem Bericht, der vor mich gekommen ist, völlig getan haben. Und wenn nicht, so will ich`s wissen. Denn ich werde diese Städte zerstören.`` Avraham betete für sie, der Herr ging seinen Weg , und Abraham ging heim ………

siehe (Mosche 1 Kapitel 18 und 19)
------------------------
Auch las ich in (Jeschajahu 7,13 + 14) Jesaja 7,13 + 14 )

Höret doch, Haus David! Ist es euch zu wenig,
Menschen zu ermüden, dass ihr auch meinen Gott ermüdet? Darum wird der Herr selbst euch ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären, und wird seinen Namen Immanuel nennen,, Immanuel bedeutet ´´ Gott mit uns``

dies gab mir der Beweis, dass Jesus der
Messias war und ist, und dem alle Prophezeiungen ihre Erfüllung fanden.
--------------------------- -----------
Jeschua sprach ,, Kommet her zu
mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken´´

(Matitjahu 11,28) Kein Prophet und Kein König habe es je gewagt
, solche Worte zu sagen, Nur Messias …………..

----------------- ------------------
Oh Israel nehmet diese Worte zu Herzen und
kehret um zu dem Herrn, eurem Gott. – Küsst den Sohn, dass er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Weg,,
( Hosea14,2 , Psalm2,12)

------------------------------------------------
Denn verflucht ist, wer die Worte dieses Gesetzes nicht ausführt
( 5.Mosche 27,26)

-------------- --------------------------
Die Strafe lag auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt´´(Jes 53,3)
------------- ----------------
Denn auch kein anderer Name unter dem Himmel ist den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden müssen! ( Apg 4,12 )
------------------------------------------------ -----------
Jesaja 53 ,6 ,, Wir gingen alle in die Irre wie Schafe ´´ ,, Er wurde durchbohrt um unserer Übertretungen willen, zerschlagen wegen unserer Missetat; die Strafe lag auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt (Jeschajahu 53,5)
----------------- --------------
Hebr 9, 12 .,, Nicht durch das Blut von Böcken und Kälbern, sondern durch sein ,,eigenes Blut,, ist er ein für

Allemal in das Heiligtum eingegangen und hat für uns eine ewige Erlösung erworben.´´
-------------- --------------- -----------
Siehe,, eine Jungfrau wird schwanger werden
und einen Sohn gebären, und sie werden seinen Namen Immanuel heißen ( Jesaja 7,14) …… Als Herodes hörte das ein neuer König geboren würde befahl er


Danach zu suchen und es umzubringen so flüchten sie nach Ägypten mit Jeschua

Micha 4,5 Und du Bethlehem im Land Juda, bist
keineswegs die Geringste unter den Fürsten Judas;


Denn aus dir soll mir kommen
der Herzog, der über mein Volk Israel ein Herr sei´´ (Micha 5,1)


Ich sah auch, dass er aus
Ägyten kommen sollte, denn es steht geschrieben:,, Ich rief ihn, meinen Sohn, aus Ägypten`` (Hosea 11,1) (Matthäus 2,14)

---------------------------- -------- ---------
Denn verflucht ist, wer die Worte dieses Gesetzes nicht ausführt
( 5.Mosche 27,26)
---------------- ----------------
Nach der jüdischen Gebetsbuch müsste man zu
Yom Kippur das (Al Chets) Sündenbekenntis)

und danach das ( Slach Lanu (Vergib uns) )
aufsagen. Wenn ich Gebete sagte, fühlte ich mich unbefriedigt; denn ich wusste aus der Schrift, dass durch Bekenntnis allein keine Sünden vergeben werden.

Es musste ein Korban(Opfer) dargebracht werden ( 3.Mosche 5,17 - 19)
----------------- ---------------------------------------
So lesen wir auch im Talmund: ,, Die Sühne erfolgt nur durch das Blut``
------------------------------------------
(3 Mosche 17,11) ,, Das Blut ist die Versöhnung,
weil das Leben in ihm ist.``

------------------------ ----------------
( Hebr. 9) ,, Ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung.
------------------ -----------------------
Wen wir die Anbetung aus Mosche und der Stiftshütte versteht solltet
ihr wissen das

Der Vorhand, das Heilige vom Allerheiligsten trennt … (2.Mose 26:33)
(Matitjahu 27, 51.52): Und siehe, der Vorhang des Tempels zerriss in zwei Stücke, …. ( durch Messias Opfer ist der Weg zum Vater zum Allerheiligsten geebnet)
-------------- --------------------------
Johannes19,36 Als Jesus vom Kreuz runtergenommen wurde kein Knochen an ihn Gebrochen Wie es geschrieben steht in
(Mosche 2 12, 46 ) ( Psalm 34,21) (Jochanan 2,29)


------------------ ----------------------
Das Waren hauptsächlich Zeugnisse von angesehenden Rabbinern die aufgewachsen sind nach der Tradition im Ortodoxen Judentum und ihr Leben dem Talmund und der Tora Studium gewittmet haben.

Und wie sie zum Erkennens kamen das Jeschua der Messias ist.
DAS BUCH ,, Die Weisheit Ruft ,, ist Kostenlos
Auf der Seite
http://www.beitsarshalom.org/bsse-cms/index.php/de/kontakt

… einfach nur aus Buch klicken…

Jedem zu empfehlen, es ist echt
ab und zu brutal, was die durchgemacht haben, nachdem sie sich zu Jeschua als Messias bekannt haben, und es liest sich echt spannend.


Shalom, es soll niemanden verletzen, lasst es auf euch wirken und sinnt, meditiert, und betet darüber nach ! Shalom Israel !

( Durch Zweier oder Dreier
Zeugen Mund soll eine Sache bestätigt werden. (5 Mose 19,15 ; (Matitjahu 18,16)


Ich schäme mich des Evangeliums
vom Messias nicht; denn es ist Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden, den Juden zuerst und auch den Heiden ( Römer 1,16 )

LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Orlando am Di 04 Dez 2012, 17:08

Schalom

Wir glauben, dass Jeschua (Jesus) der verheißene Messias Israels ist,
und dass Er durch Seinen Tod und Seine Auferstehung Kraft hat, das Leben
von Juden und Nichtjuden für immer zu verändern.

Lehit
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 522
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Eaglesword am Di 04 Dez 2012, 19:27

ihr geschätzen Mitglieder und auch alle Besucher,
ich kenne das besagte Heft. Was kann ich sagen? Erst einmal beschreibt es die Probleme, welche durch die Veränderung auftraten. Dann aber, und ich war sehr enttäuscht, wurden diese Rabiner fast allesamt Pastoren irgend welcher Kirchgemeinden und gingen der Synagoge verloren.
Der Weg, wie diese Leute die Prophetien zu deuten begannen, war auch mein Weg, und ich fand ihn wieder in den "Zeugnissen", wie man diese autobiografischen Berichte auch nennt. Wie kommt es zu solch einer Umdeutung der tanachischen Texte, welche ganz offensichtlich nicht auf Jeschua hinweisen? Ist es ein Geist, welcher uns auf solch einen Pfad führte? Ehrlich gesagt, weiß ich es nicht.
Jedenfalls kam die Ernüchterung bei mir. Das, was ich vorher noch begeistert für G'ttes Botschaft hielt, seh ich heute als Irrung der menschlichen Assoziationsweise. In diesem Sinn betrachte ich das Heft/Büchlein als Infomaterial, anhand dessen wir den Irrweg illustriert bekommen. Wie gesagt, besitze ich weitere Sammlungen dieser Art, wo jüdische Leute beschreiben, wie sie zum Glauben >>an<< Jeschua kamen. Dass dies allerdings nicht im Einklang mit dem, was man als "Evangelium" präsentiert bekommt, steht, habe ich lernen dürfen. Mein Dank an dieser Stelle nochmals an ABA, der geduldig auf meine damaligen Ansichten eingegangen ist und mir klaren Wein eingeschenkt hatte. In Aufrichtigkeit,
euer Adlerschwert


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4127
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Wo sind die Hirten?

Beitrag von Elischua am Di 22 Jan 2013, 09:20

Schalom ihr Lieben,

Der Text in Beitrag 21 ist von einer Gruppe Messianischer Juden -beitsarshalom-! Leider gibt es Rabbis und Juden die von Christen vom Judentum weggeführt werden und sich irreführen lassen. Aus den Rabbis wurden dann Pastoren etc. Es sollte umgekehrt sein - die Juden sollten die Christen in denen die verlorenen Schäfchen des Hauses Israel zu finden sind, zum Judentum bringen und nichts anderes hat es unser Bruder Jeschua getan - nur er wird leider missverstanden! Jeschua hat niemals gelehrt, daß Juden zum Christentum konvertieren sollen - wo steht das bitte! Nirgends! Jeschua kam um sein Volk wieder zum Vater zu bringen und nicht wegzubringen!
Jeschua lehrte seine Talmidim (Jünger) und sandte diese zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel - steht in den Schriften. Er lehrt nie, geht hinaus und werdet Christen! Nur dies macht das Judentum leider nicht mehr, zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel zu gehen und diese wieder zusammenzuführen. Diese verlorenene Schafe sind Menschen, die zwar christlich aufgewachsen sind, aber genaologisch aus einer der 12 Stämme sind und irgendwann durch Jeschua zum Vater und ihren "jüdischen Wurzeln" wieder finden. Christen haben dies übernommen durch Konstantin, damit alle zum Christentum bekehrt werden! Dies war niemals der Auftrag von Jeschua - dies ist Fakt! Man braucht sich nicht freuen wenn man hört, da haben sich Rabbis und Juden zum Christentum bekehrt, wie auch David Stern oder Fruchtenbaum. Jeschua hat Jüdisch gelehrt und nicht christlich. Jeschua hat sein Volk, den Rabbis gesagt was sie falsch machen, deren Menschenlehre und hat sie darüber aufgeklärt. Jeschua ist und bleibt ein Jude, und hat jüdisch gelehrt und nicht das NT, und vieles aus dem NT von den Kirchenmachern falsch überliefert wurde! Bitte in Ruhe mal darüber nachzudenken - da könnte man noch tiefer gehen!!

Wo sind die Hirten?
Jeremia 23:

1 Wehe den Hirten, die die Schafe meiner Weide zugrunde richten und zerstreuen!, spricht JaHWeH.
2 Darum, so spricht JaHWeH, der Gott Israels, über die Hirten, die mein Volk weiden: Ihr habt meine Schafe zerstreut und sie vertrieben und habt nicht nach ihnen gesehen. Siehe, ich werde die Bosheit eurer Taten an euch heimsuchen, spricht JaHWeH.
3 Und ich JaHWeH selbst werde den Rest meiner Schafe sammeln aus all den Ländern, wohin ich sie vertrieben habe. Und ich JaHWeH werde sie auf ihre Weideplätze zurückbringen. Da werden sie fruchtbar sein und sich mehren.
4 Und ich JaHWeH werde Hirten über sie erwecken, die werden sie weiden. Und sie sollen sich nicht mehr fürchten und nicht erschrecken noch vermisst werden, spricht JaHWeH.
5 Siehe, Tage kommen, spricht der JaHWeH, da werde ich dem David einen gerechten Spross erwecken. Der wird als König regieren und verständig handeln und Recht und Gerechtigkeit im Land üben.
6 In seinen Tagen wird Juda gerettet werden und Israel in Sicherheit wohnen. Und dies wird sein Name sein, mit dem man ihn nennen wird: "JaHWeH, unsere Gerechtigkeit".
7 Darum siehe, Tage kommen, spricht der JaHWeH, da wird man nicht mehr sagen: So wahr JaHWH lebt, der die Söhne Israel aus dem Land Ägypten heraufgeführt hat! -
8 sondern: So wahr JaHWeH lebt, der die Nachkommen des Hauses Israel heraufgeführt und sie gebracht hat aus dem Land des Nordens und aus all den Ländern, wohin ich sie vertrieben hatte! Und sie sollen in ihrem
Land wohnen.

Dies was wir in Jeremia hier lesen, geschieht - seine verlorenen werden wieder nach Hause geholt!




  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Mati am Do 24 Jan 2013, 23:14

Ja, liebe Elischua
Jeschua lehrte seine Talmidim (Jünger) und sandte diese zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel
So steht es in Matt 10,5-6: "Diese 12 (2-4 namentlich Erwähnten) sandte Jeschua aus und befahl ihnen und sprach: Geht nicht auf einen Weg der Nationen, und geht nicht in eine Stadt der Samariter; geht aber vielmehr zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel." Später in Matt 15,24 erklärt er nochmals, weshalb er der heidnischen Frau, die ihn als Sohn Davids anrief, kein Wort antwortete: "Ich bin nur zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel gesandt." Trotzdem hilft er ihr, als sie ihren wahren Platz anerkennt.

Du schreibst:
Jeschua hat Jüdisch gelehrt und nicht christlich.
Genau, so ist es. Um seine Botschaft zu verstehen und Nutzen daraus zu haben, müssen wir wie diese Frau unsern wahren Zustand anerkennen wie David in Ps 51,7: "Siehe, in Ungerechtigkeit bin ich geboren, und in Sünde hat mich meine Mutter empfangen." Jeschua sagte in Matth 9,13: "Geht aber hin und lernt, was das ist: Ich will Barmherzigkeit und nicht Schlachtopfer; denn ich bin nicht gekommen, Gerechte zu rufen, sondern Sünder."

Wie es damals war, so ist es bis heute, dass sich an Jeschua die Geister scheiden. Einige wagen über ihn zu sagen: "Wir wissen, dass dieser Mensch ein Sünder ist." Zu dem Geheilten sagten sie: "Du bist ganz in Sünden geboren, und du willst uns lehren." Der Geheilte aber sagte: "Ob er ein Sünder ist, weiss ich nicht, eins aber weiss ich, dass ich blind war und jetzt sehe." Jeschua ging es nie um ein religiöses Bekenntnis. Vielmehr darum, den Willen dessen zu tun, der ihn gesandt hatte und sein Werk zu vollbringen. Deshalb sagte er: "Wer den Sohn nicht ehrt, ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat." Joh 5,23.

Liebe Elischua ich danke dir für den Link auf deinem Qumran-Artikel vom 11. Juli 2010, der zeigt, dass die Schriften des NT nicht erst zur Zeit von Konstantin entstanden sind, sondern längst vorher weit verbreitet waren. Leider hast du recht, dass durch das Erheben des Christentums zur Staatsreligion durch Konstantin das traurige Zerrbild der Lehre Jeschuas von heute geworden ist.

Mati
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 72
Deine Aktivität : 99
Dein Einzug : 10.12.11
Wie alt bist du : 56

Nach oben Nach unten

Mashiach?

Beitrag von Shomer am Di 05 Feb 2013, 15:39

Wie ein Mashiach zu salben ist, das können wir in der Torah lesen. Wie David von Samuel zum Mashiach gesalbt wurde, auch dies können wir nachlesen. Was eine Salbung ist, müsste somit feststehen. Allerdings frage ich mich, wann, wie und vom wem Jesus Christus bzw. Jeshua gesalbt wurde. Wäre Jeshua gesalbt worden, dann wäre er auch der Mashiach - aber er wurde nie gesalbt. Christliche Salbungsmystik muss zwingend ausgeschlossen werden, wenn wir uns den Fakten stellen wollen.

David wurde gesalbt und er war nachweislich der König der Juden. Jeshua wurde nachweislich nicht gesalbt und er war nachweislich nie der König der Juden. Woher kommt die Idee, dass Jeshua der Mashiach ist? Jesus wurde getötet, bevor er überhaupt König der Juden war - der Pontius Pilatus war somit schneller als "Gott". Wer nun behauptet, dass Jesus wieder kommt, der sollte zur Kenntnis nehmen, dass die Torah und die Propheten solch ein Szenario nicht vorsehen, wohl aber katholische Vordenker. JHWH tut nichts, er offenbare denn seinen Ratschluss zuvor Seinen Knechten, den Neviim (Amos 3:7) - und wenn die Wiederkunft Christi von nicht einem einzigen Navi geweissagt wurde, dann dürfen wir sie getrost vergessen. Denken wir doch bitte in diesem Zusammenhang immer an die katholischen Vordenker!

Jeshua war zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel gesandt? Dann war er bereits tot, bevor er seiner Sendung Folge leisten konnte. Nachweislich waren diese verlorenen Stämme in der heutigen Türkei oder dem Irak oder in Afghanistan z. B. Dass Jeshua aber jemals dort gewesen wäre, ist unbekannt. Jeshua wirkte ausschliesslich im Hause Juda, niemals aber im Haus Israel - in den Evangelien lese ich jedenfalls nichts anderes.

Konzentrieren wir uns doch auf das Shma Israel! JHWH ist EINER. Ein christlicher Halbgott am Kruzifix mit dem aramäischen Namen "Jeshua" ist da einer zu viel; denn JHWH ist nicht anderthalb.

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 431
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Eaglesword am Mo 11 Feb 2013, 16:18

werter Shomer,
nun erhebt sich eine andere Frage, nämlich was man unter "verloren" zur damaligen Zeit verstand, und ob das die korrekte Übersetzung darstellt. Andere Ausgaben verwenden an der Stelle ja "versprengt" oder "zerstreut", so dass wir nicht nur eine orthografische Bedeutung der letzteren beiden Begriffe haben. "Verloren" kann man auch sein für eine Sache. Sehr wahrscheinlich liegt hier der entscheidende Punkt, zumal die ganze Arbeit Jeschua´s darauf konzentriert war, Landsleute zur Torah und zum Vater zurück zu bringen. In so fern sind Worte wie "verstreut", "versprengt", "zerstreut" und ähnlich sehr unglücklich gewählt. Nun ja, in wie weit man den Begriff der Salbung auch geistlich anwendete im Tanach, ist nicht so einfach ersichtlich. "Der Geist Adonei´s ist auf mir, weil Er (Adonei, nicht Sein Geist) gesalbt hat, Armen gute Nachrichten zu verkünden..." jedenfalls räumt eine solche Möglichkeit ein. Da steht nichts von Menschen als Ausführenden, durch die Er den Sprecher gesalbt hätte


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4127
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von LukiSchnukkii am Mo 11 Feb 2013, 16:44




Shalom meine Freunde, Shalom Haus Juda

bitte schaut und verbreitet diesen Link auf Facebook und in Emails an Jüdische Freunde !!!!!

um zu verstehen wieso wann der Messias wiederkommen kann !


http://www.youtube.com/watch?v=mOwMILTaHDQ


Bitte, es ist sehr wichtig !!!!!!!!!


* den ich hab kein Facebook mehr

LukiSchnukkii
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 62
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 06.10.12

http://www.firstfruits.de

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Eaglesword am Di 12 Feb 2013, 05:38

leider geht jene Lehre vom "Sterben G'ttes" aus, welches "durch Jeschua vollzogen" worden sein soll. Ich habe den Inhalt schon mal gelesen, vermutlich war Okunola einer der Ersten, die es publiziert haben. Dass ein Ehemann laut Weisung nur nach dem Tod seiner Frau erneut heiraten kann, schließt auch eine erneute Heirat seiner von ihm geschiedenen Frau aus, umgekehrt ist es eben so bei der Frau, wurde richtig wiedergegeben. Doch bleibt es dabei, dass G'tt nicht sterben kann und auch nicht mittels eines menschlichen Körpers. Das wird im Tanach nämlich völlig ausgeschlossen. Hat G'tt nun wirklich die Scheidung verkündet, oder war die Trennung von IsraEl als den 12 bzw. 13 Stämmen nur vorübergehend? Ich sage: Vorübergehend und keine echte Scheidung. "Schließe dich ein und verberge dich, Mein Volk, denn für kurze Zeit hat G'tt Sich von dir abgewendet..." scheint genau das zu bestätigen


Zuletzt von Eaglesword am Mi 13 Feb 2013, 17:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4127
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua Maschiach oder Jesus Christus

Beitrag von Yusuke am Di 12 Feb 2013, 09:27

Hallo Eaglesword,

@Eaglesword schrieb:leider geht jene Lehre vom "Sterben G'ttes" aus
Auch ich kann nicht nachvollziehen, das Gott sterben kann, wohl aber der erstgeborene Sohn Gottes (Phil 2,2-10, Kol 1,15). Ich glaube auch nicht, das das NT lehrt das Gott sterben kann, sie lehrt nur das Gott in Jesus, dem Gesalbte war (eph 4,32), aber Gott ist Geist und Gott (Joh. 4,24) war dabei, aber gelitten und gestorben ist für mich der Gesalbte Jesus, dann hat ihn Gott am 3. Tag auferweckt.

Hat G'tt nun wirklich die Scheidung verkündet
Kenne mich im Tenach, außer in der Tora nicht so gut aus. Aber ich würde sagen nein und auch Scha-ul scheint dies zu bestätigen wenn er schreibt:

Römer 11,11: "Ich sage nun: Sind sie etwa gestrauchelt, damit sie fallen sollten? Auf keinen Fall! Sondern durch ihren Fall8 ist den Nationen das Heil9 geworden, um sie zur Eifersucht zu reizen."

Auch weiß ich aus der Tora, das für Gott sein Volk Israel nicht gleich zu verstehen ist mit "nur alle geborenen Israeliten", sondern es bezieht sich auf jene Israeliten die an seine Gebote, aber vor allem AN Gott und seinen Gesalbten Jesus glauben wie Abraham es tat.

Deshalb finde ich die Antwort auf die Eingangsfrage im Video gut beantwortet, das jeder, ob Jude, Israelit oder Heide ein Israelit Gottes ist, wenn er an Gott und seinen Gesalbten Jesus glaubt und seine Tora im Herzen hält.

Liebe Grüße und Shalom,
Artur


"Glückselig ist, wer keinen Anstoß an Mir (Jeshua/Jesus) nimmt."
Mt. 11,6
avatar
Yusuke
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 101
Deine Aktivität : 148
Dein Einzug : 29.10.12
Wie alt bist du : 32

Nach oben Nach unten

geistlich versus fleischlich

Beitrag von Eaglesword am Di 12 Feb 2013, 17:05

werter Artur,
im geistlichen Sinn stimmt es. Wenn ich als Gegenbegriff das Wort "fleischlich" wähle, so sagt es zweierlei aus: Einmal den Eigensinn, Selbstgefälligkeit und Aktionen ohne Absprache mit G'tt, aber auch schlicht genealogische und halachische Bedingungen.

Die Gesinnung
wie Awraham und Jeschua, auch wie Ja-akow zu sein, enthält Charaktereigenschaften dieser 3. Von Awraham lernen wir das Urvertrauen, ohne ein festes Regelwerk zu haben. An Jeschua sehn wir die Art, miteinander umzugehn. Ja-akow ist ein Vorbild an Geduld, wie man sich für Andere einsetzt und gleichzeitig "sanft", "still", "freundlich", "besonnen", "demütig" und "weise" ist. In den Bibelausgaben habe ich diese Attribute an der selben Stelle (1.Mo 25:27) gefunden. Geistlich gesehn war Awraham ein Prototyp der Israeliten. Jeschua lebte uns vor, wie man in IsraEl am Besten leben kann. Ja-akow zeigte uns, wie mit Enttäuschungen, Entbehrungen, langen Wartezeiten und Liebe umgegangen wird, ohne daran zu zerbrechen und aufzugeben.

"fleischlich", "irdisch", "menschlich" wird als Aufzählung im NT verwendet, um den kurzsichtigen Egoismus darzustellen. Fleischliches Judentum äußert sich in festem Regelwerk, um sich daran zu lehnen und eine gewisse Sicherheit für den Alltag zu haben. Doch das war schon zu Jeschua´s Zeit gründlich aus der Bahn geraten durch Eigendynamik, weshalb Jeschua auch von "Menschengeboten" sprach, die "oben auf die Torah gelegt worden sind und sie dadurch zu einer Last gemacht" hatten. Dies kann man bis heute sehn, wenn man die Halacha betrachtet, eine Sammlung rabinischer Anordnungen. Hier wurde aus dem Verbot, "ein Bockslamm (lebend!) in der Milch von dessen Mutter zu kochen", zur Kaschrut (Speisegesetze) gefügt eine unübertreffbare Kleinlichkeit. Unbedingt Fleisch von Milch zu trennen beim Essen, führte zu zwei Kühlschränken, doppelter Trockentuchgarnitur, zwei seperaten Waschbecken, doppeltes Essgeschirr, Ausspülen des Mundes mit Wasser und ähnlichen Firlefanzen.

Wie soll ein wahrer Israelit sein? Soll man sich an den drei erwähnten Menschen orientieren oder an rabinischen (halachischen) Regeln?


Zuletzt von Eaglesword am Do 14 Feb 2013, 04:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4127
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten