Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 23 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 22 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 295 Benutzern am Di 19 Nov 2019, 23:33
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!


Gesamtbesucher
Besucherzaehler
Ab 14.12.2019

Hast du einen Jüdischen Nachnamen?

Seite 15 von 15 Zurück  1 ... 9 ... 13, 14, 15

Nach unten

Info! Re: Hast du einen Jüdischen Nachnamen?

Beitrag von Eaglesword am Fr 15 Mai 2020, 17:36

Wie schonmal vor einiger Zeit erwähnt, sage ich es zu diesem Anlass erneut: Als meine Eltern uns nordische Namen gaben, kannten sie allerdings nicht ihre Bedeutung. Sie dachten einfach, die Namen seien gut gewählt und hübsch. Nu, was intressant ist, erwähne ich jetzt nochmal: Die Bedeutung meines Namens in Skandinavisch (wahrscheinlich norwegische Herkunft) entspricht genau der vom hebräischen Pendant. Ich mache kein Geheimnis aus dem Namen: Olaf entspricht zugleich dem hebräischen Alef und Aluf. Aber alles in Reihenfolge. Also, Olaf bedeutet u.a. "Nachfahre des Urahn", ebenso aber auch "Vorfahre". Andere Quellen sagen: "Der von G'tt Erleuchtete".
Meine Vorfahren hatten vor Generationen  aus mir (noch) unbekannten Gründen die Synagoge verlassen und wurden kirchlich. Somit war die jüdische Ahnenkette zerstört. Allenfalls noch instinktiv hatten sich - wie überall - jüdische Partner gefunden, ohne von ihrer Jüdischkeit zu wissen. Auf diese Weise blieb meine Familie jüdischen Blutes, wenn auch unter kirchlichem Einfluss.
Das währte lange, bis dass... Olaf geboren wurde, der später Kontakt zum Schöpfer aufnahm.
Nu begann die jüdische Ahnenkette, sich wieder zu schließen. Endlich, nach Atheismus und anschließendem Christsein über fast 30 Jahre hin, löste ich mich von der kirchlichen Theologie und somit von christlichen Denkweisen.
Jetzt beginnt es, spannend zu werden: Aus dem Nachfahren des Urahn wurde nunmehr ein neuer Vorfahre einer neuen jüdischen Familiengeschichte. Noch habe ich nicht geheiratet und auch keine Kinder. Aber schon jetzt bin ich ein Vorreiter, das erste Glied einer erneuerten jüdischen Familie.
Die hebräischen Worte Alef und Aluf bedeuten: Alef steht für den Anfang des AlefBet, ergo der allererste Buchstabe. Aluf bedeutet General. Und ein jüdischer General fordert nicht: "Vorwärts Marsch!", sondern ruft: "Alles mir nach!"
Wie wir sehn, hat mein Vorname eine tiefe Bedeutung, und ein Vorreiter bin ich immer wieder.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4781
Deine Aktivität : 4848
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Info! Re: Hast du einen Jüdischen Nachnamen?

Beitrag von CorinNa am Fr 15 Mai 2020, 21:21

Shalom Eagle.
Ich hoffe es geht dir gut?
Also mit meinem Namen bin ich absolut nicht zufrieden.
Der Name Corinna bedeuet: Kleines Herz oder Herzchen. Aber auch Tochter,Mädchen und Jungfrau. In Italienischen bedeutet er Liebesengel.
Finde das total blöd :/
Nicht mal Ansatzweise jüdisch. Doch gelesen habe ich was mein Name auf hebräisch bedeutet: Tochter und Mädchen.
Hätte gerne einen anderen Namen gehabt,aber den kann man sich ja nicht aussuchen. Finde es hat keine schöne Bedeutungen. Aber einen Hoffnungsschimmer hat es,das meine Mutter und meine Oma und Urgroßoma mit geb. Mädchennamen Manuel heißen. Gibt ein wenig Hoffnung
CorinNa
CorinNa
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 27
Deine Aktivität : 5
Dein Einzug : 17.09.18
Wie alt bist du : 35

Nach oben Nach unten

Info! Re: Hast du einen Jüdischen Nachnamen?

Beitrag von MayaEdler am Fr 22 Mai 2020, 16:07

Shalom ihr Lieben,
zwischenzeitlich konnte ich ein paar Nachforschungen zu meinem Familienzweig Edler anstellen. Um es direkt vorneweg zu nehmen, ich bin schon ein wenig enttäuscht Sad
Mein Großvater Edler ist zwar in Bonn geboren, aber sein Vater stammt aus Berlin, sein Großvater aus einem kleineren Ort bei Aschersleben im Salzlandkreis. Auch von dort ist sein Urgroßvater Benjamin Edler, über den ich aber im Augenblick keine Daten finde. Laut der Stammbücher sind alle Edlers evangelisch. Der Vater meines Großvaters war mit einer gebürtigen Meier aus Bonn verheiratet (also meine Urgroßmutter), die laut Unterlagen katholisch war und sein Großvater war mit einer gebürtigen Giebel verheiratet, ebenfalls evangelisch.
Soviel zu meiner Frage, ob ein Nachname einigermaßen verlässlich auf eine jüdische Herkunft hinweist. Obwohl ich mich schon frage, ob Benjamin Edler im Jahr ca. 1845 geboren nicht vielleicht doch jüdisch war. Seine Frau war eine geborene Holzhausen, den Namen habe ich auch in der Auflistung der jüdischen Nachnamen gefunden. Vielleicht lohnt es sich, bei den beiden noch einmal genauer zu forschen. Wenn jemand eine Idee hat - darüber würde ich mich sehr freuen.
Jedenfalls habe ich jetzt im Stadtarchiv jede Menge zu recherchieren und hoffe, dass ich noch mehr über die Meiers aus Bonn sowie über die Seite meiner Großmutter rausfinde. Da alle in Bonn geboren oder gestorben sind, kann ich das zum Glück in einem recherchieren. In Leipzig und bestimmt auch in Aschersleben wird das nicht ganz so einfach. Aber jetzt hoffe ich einfach auf diese Seite der Familie, obwohl ich nun doch schon ein wenig mein Bauchgefühl anzweifele  Sad
MayaEdler
MayaEdler
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 13
Deine Aktivität : 10
Dein Einzug : 04.05.20
Wie alt bist du : 35

Nach oben Nach unten

Info! Re: Hast du einen Jüdischen Nachnamen?

Beitrag von Eaglesword am Fr 22 Mai 2020, 17:50

Huuu, das ist aber kein Problem, denn... Ha! Wusstest du, dass Meier und Varianten vom hebräischen Familiennamen Me'ir abgeleitet sind?
Klingeling, sooo enttäuschend ist es doch nicht.


Zuletzt von Eaglesword am So 24 Mai 2020, 21:30 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4781
Deine Aktivität : 4848
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Info! Re: Hast du einen Jüdischen Nachnamen?

Beitrag von MayaEdler am Fr 22 Mai 2020, 18:04

Danke dir, bei so einer netten Antwort musste ich tatsächlich lachen Wink I love you
du meinst also, ich muss den Familienzweig nur weit genug zurück verfolgen und dann finde ich etwas? Das wäre natürlich wirklich toll Smile
und da ich bei Benjamin ja auch noch Hoffnung habe, wird ja vielleicht tatsächlich alles gut. War heute Nachmittag auch fleißig und habe rausgefunden, dass Westerhausen direkt an Halberstadt angrenzt, wo es zu der Zeit tatsächlich eine größere jüdische Gemeinde gab und dass Thale, wozu Westerhausen heute gehört, ein Stadtarchiv hat, was auch noch viele Personenstandsurkunden hat - und ratet mal, wo wir dieses Jahr in Urlaub hin fahren wollten: nach Thale. So viel Zufall kann es eigentlich gar nicht geben I love you .
MayaEdler
MayaEdler
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 13
Deine Aktivität : 10
Dein Einzug : 04.05.20
Wie alt bist du : 35

Nach oben Nach unten

Info! Re: Hast du einen Jüdischen Nachnamen?

Beitrag von Eaglesword am So 24 Mai 2020, 21:35

dann schlach zu, wenn ihr dort seid. Könnte eine Fundgrube darstellen...


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4781
Deine Aktivität : 4848
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 15 von 15 Zurück  1 ... 9 ... 13, 14, 15

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten