Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 31 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 30 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Grundsätzliches zur jüdischen Familienforschung

Nach unten

Grundsätzliches zur jüdischen Familienforschung

Beitrag von Eaglesword am Sa 09 Jun 2012, 16:52

geliebte ernsthaft Fragende,
dieser Thread soll euch erste Anhaltspunkte geben, wie man seiner jüdischen Identität nachspüren kann. Fragen und Anregungen sind willkommen, wenn sie sich direkt auf den Inhalt beziehn. Denn dies Thema geht uns allesamt an, wie sich im Lauf der Geschichte immer wieder gezeigt hat, und aus dem Grund lasst uns beim Selbigen bleiben, zum Nutzen Vieler.

Die wichtigsten Fragen zuerst
-Mädchenname der Mutter
-Mädchenname der Großmutter mütterlicherseits (Mutter´s Mutter)
-Mädchenname der mütterlichen Urgroßmutter

Erste Etappe ist ja noch relativ leicht, etwas schwerer dürfte dann der Mädchenname einer Großmutter zu erfahren sein. Noch schwerer ist an den ebenso wichtigen dritten Namen, ergo von der Urgroßmutter, heranzukommen.
Das etablierte Rabinat hat nunmal die Mutterlinie zum entscheidenden Faktor bestimmt, auch wenn in Tanach und "NT" offenbar die Vaterlinie im Vordergrund steht.
Wie aber können wir die Namen unserer Vorfahren finden? Ein paar Quellen stehn meistens zur Verfügung, als da wären:
-Stammbuch (Hochzeitsdoku) der Eltern, im Standesamt zu erfragen
-Kirchenbücher, hier die chronologischen Einträge wie Taufen und Sterbefälle
-amtliche Protokolle wie z.B. aus Gerichtsverhandlungen für weitergehende Familienchronik
-Einwohnermeldeämter, ebenfalls für weitergehende Forschung
-die jüdischen Institute wie Yad Vashem
-jüdische genealogische Seiten
-jüdische Bekannte, Nachbarn und Organsisationen
-Datenbanken der HLT ("Mormonen"), welche großes Intresse an jüdischen Vorfahren zeigen

Dies ist schon besser als nichts, vielleicht sogar alles Verfügbare.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Grundsätzliches zur jüdischen Familienforschung

Beitrag von Eaglesword am Sa 09 Jun 2012, 17:05

weitere intressante Quellen können auch in der Yahooliste zu finden sein


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Grundsätzliches zur jüdischen Familienforschung

Beitrag von Eaglesword am Sa 18 Aug 2012, 20:24

werte Leserschaft,
im heutigen Rabinat wird nur die Mutterlinien gefordert. Aber wir werden dennoch nicht müde, die biblische Priorität zu betonen, welche eindeutig bei der Vaterlinie liegt! Um nicht auf der anderen Pferdeseite runterzufallen, sind beide Linien ebenbürtig und von der selben Wichtigkeit. Sonst wäre logischerweise die gesamte Dawidische Dynastie ungültig. Nur, weil manche Patriarchen auch nichthebräische Frauen hatten, die Vaterlinien im Badewasser auszuschütten, ist erstens unredlich und schmäht zweitens den tanachischen Befund.
Wollen wir das?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Grundsätzliches zur jüdischen Familienforschung

Beitrag von Elischua am Do 13 Feb 2014, 12:47

Schalom liebe Interessierte, Suchende und Lernende,

habe für euch hier ein interessantes Forum gefunden die u.a. Jüdische Familienforschung betreiben und dort einige Links zu finden sind:

Jüdische Famlienforschung Vermerk von Elischua vom 7.3.2018: Tut uns leid, aber dieser Link exestiert leider nicht mehr!


Dieses Forum ist, so wie es aussieht noch sehr jung und im Aufbau und man dort Hilfe bekommen kann betr. suchen nach Vorfahren - aber schaut euch dies selbst an!


Zuletzt von Elischua am Mi 07 März 2018, 15:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3088
Deine Aktivität : 5555
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Grundsätzliches zur jüdischen Familienforschung

Beitrag von Eaglesword am Do 13 Feb 2014, 19:23

trotz mehrerer Versuche konnte mein PW nicht als korrekt angesehn werden. Es bestand, wie gefordert, nur aus Buchstaben und Zahlen. Dennoch erfolgte jedesmal die Meldung, dass darin Sonderzeichen vorkämen. Bleibt abzuwarten, wann die Techs das im Griff haben.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4253
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Grundsätzliches zur jüdischen Familienforschung

Beitrag von Moriah am Mi 07 März 2018, 14:36

@Elischua schrieb:Schalom liebe Interessierte, Suchende und Lernende,

habe für euch hier ein interessantes Forum gefunden die u.a. Jüdische Familienforschung betreiben und dort einige Links zu finden sind:

Jüdische Famlienforschung

Dieses Forum ist, so wie es aussieht noch sehr jung und im Aufbau und man dort Hilfe bekommen kann betr. suchen nach Vorfahren - aber schaut euch dies selbst an!


Schalom liebe Elischua,

Ich bin, wie man vielleicht merkt immer noch am Lesen und Lernen und Suchen.

Das Forum existiert leider nicht mehr!

Toda Rabba für all Eure Mühen!

Schalom,

Moriah
avatar
Moriah
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 12
Deine Aktivität : 13
Dein Einzug : 16.02.18
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Re: Grundsätzliches zur jüdischen Familienforschung

Beitrag von Elischua am Mi 07 März 2018, 15:36

Schalom dir liebe Moriah,

danke für den Hinweis, tut mir Leid, dies kommt öfters mal vor, das von uns hier eingestellte Links nicht mehr exestieren - darüber haben wir keinen Einfluss.

Alles Gute dir und schön dich zu kennen und du hier bist. gut


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3088
Deine Aktivität : 5555
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten