Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Punktierung beim Namen Jeschua?
von ABA Heute um 08:31

» Zungenreden – Sprachengebet
von Elischua So 17 Sep 2017, 17:23

» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua So 27 Aug 2017, 13:07

» Umfrage wegen geeigneten Chattermin!
von Eaglesword Do 24 Aug 2017, 20:13

» Zugvögel: Kundschafter in fernen Welten
von Elischua Do 24 Aug 2017, 08:31

» Aronia
von Eaglesword So 20 Aug 2017, 14:02

» Johannes 14,9
von Orlando Mo 14 Aug 2017, 09:09

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Eaglesword So 13 Aug 2017, 22:14

» Darum muss Merkel weg!!
von Elischua So 13 Aug 2017, 14:51

» Was zur Hölle ist Himmel?
von Eaglesword Do 10 Aug 2017, 00:10

» Die fliessenden Grenzen des Antizionismus, Antiisrealismus und Antisemitismus
von Eaglesword So 06 Aug 2017, 12:03

» Hauskreisthema: ISRAELs Zukunft
von Eaglesword So 30 Jul 2017, 15:39

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Mo 24 Jul 2017, 14:30

» wie das Kind zur Jungfrau kam
von Orlando Mo 24 Jul 2017, 11:00

» Ziegen-Böcklein lebend gekocht !?
von ABA Mo 17 Jul 2017, 22:00

Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 24 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017


Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora!

Beitrag von Elischua am Di 06 März 2012, 10:22

Schalom ihr Lieben,

man hört und liest und hier wurde davon schon mehrmals darüber geschrieben daß es nicht möglich sei alle die von JaHWeH gegebenen Gebote, Weisungen, Satzungen etc. zu halten und zu erfüllen!

Wie wir wissen, wurden die Gebote an an sein Volk IsraEL gegeben und das Volk an die anderen Nationen weitergeben sollte! Es gab aber bereits vor den " 10 Geboten" in den anderen Nationen Gesetze, Gebote etc. bevor es das Volk Israel gab! Die Hebräer lebten z.B. in Ägypten und dort galten die Ägyptischen Gesetze; die Hammuradi-Gesetze!

Nun der du hier liest, egal in welchem Land du lebst gibt es da nicht auch Gesetze, Verbote, Satzungen? Fällt es dir schwer diese zu halten, du kommst nicht daran vorbei dich daran zu halten! Oder?
Aus den Mosasischen Geboten was wurde aus ihnen gemacht? Es wurde vieles hinzugefügt, verändert (siehe z.B. auch Talmud) und siehe heute im Land Israel.
Die Weisungen, Satzungen etc. die uns unser Vater gab, könnnen erfüllt werden. Vater hat uns keine Weisungen gegeben die wir niemals erfüllen können, es hat damit zu tun, erkennen wir es bzw. wollen wir erkennen!

Lukas 18:
20 Die Gebote weißt du (fragt Jeschua den Obersten): »Du sollst wirst nicht ehebrechen; du sollst wirst nicht morden; du sollst wirst nicht stehlen; du sollst wirst nicht falsches Zeugnis geben; ehre deinen Vater und deine Mutter» usw. Lukas 10, 26-28: ( das in Rot geschriebene wurde von mir ergänzt)26 Er, Jeschua aber sprach zu ihm, dem Obersten: Was steht in dem Gesetz geschrieben? Wie liesest du? 27 Er, der Oberste aber antwortete und sprach: «Du sollst den Herrn, deinen Gott JaHWeH, lieben aus deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Verstande, und deinen Nächsten wie dich selbst». 28 Er, Jeschua sprach aber zu ihm, dem Obersten: Du hast recht geantwortet; tue dies, und du wirst leben. 3Mo 18, 5: Und meine, (JaHWeHs) Satzungen und meine Rechte sollt ihr beobachten, durch welche der Mensch, wenn er sie tut, leben wird. Ich bin Jahwe.

3Mo 19,18 Du sollst dich nicht rächen und den Kindern deines Volkes nichts nachtragen und sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin der JaHWeH.
5Mo 6,5 Und du sollst JaHWeH den HERRN, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.


Es gibt ein Grundgesetz da heißt es: I. Die Grundrechte Artikel 1:
1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt ( Ist gleichbedeutend mit "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst - nur keiner erkennt es)

Wer ist nun dein "Nächster"?
Dies ist deine Familie, dein Partner, dein Nachbar, dein Kollege, neben dem du gerade stehst oder sitzt (Bus, U-Bahn, Zug, Auto etc.) Auch der Fremdling ist dein Nächster, z.B. der neben dir im Bus sitzt! 3.Mosche 19, 33 Und wenn ein Fremder bei dir - in eurem Land - als Fremder wohnt, sollt ihr ihn nicht unterdrücken. 34 Wie ein einheimischer unter euch soll euch der Fremde sein, der bei euch als Fremder wohnt; du sollst ihn lieben wie dich selbst. Denn Fremde seid ihr im Land Ägypten gewesen. Ich bin JaHWeH der HERR, euer Gott.

Vater gab uns seine Weisungen aus Liebe und zum Schutz für uns, weil wir ohne seine Weisungen /Gesetze / Verordnungen etc. nicht wüssten was für uns gut oder schlecht ist! Und wenn wir Vater aus tiefsten und ehrlichem Herzen lieben, vertrauen und gehorsam sind und erkennen, was Seine Liebe, die ein Teil von IHM ist und aus seinem Herzen kommt uns sagt, dann werden wir nicht straucheln und seine Weisungen nicht übertreten!

Was ist die "Liebe", dies könnt ihr nachlesen, was mir Vater offenbarte, in Die Liebe fragt... Dies hat nämlich mit den Weisungen und Geboten die uns Vater gab zu tun und sollte nicht getrennt werden, nur wird dies leider getrennt und somit "die Sünde" wird, eine Übertretung seiner Weisungen!

Es wird viel hier darüber geschrieben was auch in den Schriften steht, daß keiner ohne Sünde ist, nur was ist Sünde, darauf wird hier nicht wirklich eingegangen! ( Vermerk: Hierzu werde ich ein neues Thema dazu ausarbeiten)!

Nun frage ich dich, kannst du was dafür, was deine Eltern, oder deine Vorfahren Fehler - verfehlt / gesündigt haben? Nein! Kannst du was dafür als Adam und Eva Fehler - verfehlt / gesündigt haben? Nein! Kannst du was dafür wie du erzogen wurdest? Nein!

Nun kann die Frage aufkommen, wenn deine Eltern dich nicht gut erzogen haben und dir, ich nenne z.B. "Lügen und Stehlen" als Beispiel, und dir nie mitgeteilt haben, daß man nicht Lügen oder Stehlen darf. Was tust du, was geht in dir vor? Da es deine Eltern dir nie mitteilten, daß man dies nicht tut, tust du es - oder kommt dir dies nicht in den Sinn!?

Beispiel 1:
Du wächst auf und hast ohne, daß dir deine Eltern dies sagten, daß man dies nicht tun darf,  trotzdem nicht gelogen oder gestohlen ohne das du es wusstest! Irgendwann wird dir dies mitgeteilt, und bist froh, daß du es nicht getan hast und dies während deiner Lebenszeit nicht tun wirst!
Dies betrifft Gläubige und Ungläubige!

Beispiel 2:
Du hast noch nie gelogen oder gestohlen, egal ob du es weißt oder nicht, daß man dies nicht darf! Dann lernst du jemanden kennen, dieser sagt, ach komm, merkt eh keiner, was tust du? Der eine tut es der andere nicht!

Beispiel 3:
Du wächst auf und hast ohne, daß dir deine Eltern dies sagten, daß man dies nicht tun darf, gelogen und gestohlen! Dann wirst du darüber aufgeklärt, entweder, der dich erwischt hat, bist sogar im Gefängnis deswegen gelandet, oder hast darüber gelesen! Was geht in dir vor? Mhh, denkst egal, mach weiter, oder kommt dir ein schlechtes Gewissen und tust es nicht mehr, weil du erkannt hast, daß dies nicht gut war, deine Verfehlung deine Sünde!
Wenn du es nicht wusstest, daß es schlecht ist was du getan hast, und hast es aufrichtig und ehrlich dem Vater um Verzeihung wegen deiner Unwissenheit gebeten, dann wird dir Vater, weil du dies aus Unwissenheit getan hat verzeihen, diese Sünde / Verfehlung! Und bist nun kein Lügner, oder Dieb mehr. Wenn du es aber weißt, und tust es trotzdem, dann begehst du bewusst eine schlechte Tat, eine Sünde! Dafür wirst du angeklagt!. Du hast aber immer noch eine Chance von dieser deiner Sünde, dein Fehlverhalten freigesprochen zu werden,  indem du aus tiefstem, ehrlichem Herzen zum Vater gehst und es bereust, und IHM versprichst es nie mehr zu tun! Vergiss aber nicht, der Vater kennt dein Herz, nur ER! Und ER weiß wie du entscheidest!
Es ist auch immer wichtig, wenn du es aus Unwissenheit tust, und du es erfährst, man was habe ich da getan, unseren Vater um Verzeihung zu bitten...sagte nicht Jeschua zum Vater: Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun! Und Vater kennt dein Herz!
Jedoch ohne Reue und Verzeihung bitten bei dem Vater geht kein Weg daran vorbei! Denkt an König David!

Noch einige Beispiele:

Ganz egal in welchem Land du lebst.  Jedes Land /Staat hat ein Bundes-/Staatsgesetz und deren Gesetze / Verbote / Gebote Satzungen die zu erfüllen sind! Wenn du diese nicht einhälst bekommst du  es mit Strafgesetz zu tun, z.B. wenn du gegen das Straßenverkehrsrecht verstossen hast – dann warst du hier ungehorsam! Stell dir mal vor es gebe kein Straßenverkehrsrecht, jeder kann fahren wie er will - Chaos pur wäre hier!

Beispiel: Du willst über die Straße und stehst an der Fußgängerampel und wartest, daß sie auf  „Grün“ stellt! Du wartest brav, weil es das Gesetz so verlangt! Du denkst gar nicht daran bei „Rot“ über die Straße zu gehen! Bist einfach nur gehorsam!

Irgendwann stehst du wieder an einer Fußgängerampel und wartest! Du siehst, daß Menschen bei Rot über die Straße laufen! Was geht in dir vor? Läßt dich das kalt und sagst, nein, ich befolge die Regeln und warte! Dann hast du überwunden und dem Gesetz den Weisungen bist zu gehorsam! Oder kann es sein, daß in dir eine Lust, ein Begehren, eine Gier, ein Wollen, was eine bzw. zur Sünde wird, dich dazu treibt ebenfalls bei Rot über die Straße zu gehen.
Nun, es ist gut gegangen, ist ja nichst passiert! Du tust es weiter, ist ja bisher gut gegangen! Das Gesetz ist dir ein „Toter Buchstabe „geworden. Irgendwann macht es Wum, und du wachst im Krankenhaus auf, oder noch schlimmer bist tot!

Wenn du in ein anderes Land auswanderst musst du dich auch an Gesetz des jeweiligen Landes halten. Wenn du mehrmals massiv gegen deren Gesetze verstöst, kann es  passieren, daß du aus dem Land verwiesen wirst! Siehe z.B. Amerika, da gibt für es sogar die Todesstrafe!

Du bist nur für deine eigenen bewussten Sünden - Verfehlungen - Übertretungen verantwortlich!

Wie ihr seht, ist dies nicht einfach nur ein Wischwasch Thema, und nicht in einen Topf geworfen werden darf. Hier gibt es unzählige Töpfe die zu füllen sind!

Wie viele Religionen gibt es, darunter auch die meisten aus dem Christentum, tun Sünde, indem sie den Sonntag feiern, Ostern, Weihnachten und sonstige nicht in der Bibel aufgeführten Feste, auch die Babytaufe, Schweinefleisch oder Tiere essen, das Vater nicht empohlen hat, betreiben Götzendienst! Die meisten wissen es sogar und hoffen auf ihre "Rettung" und möchten sein Volk sein! Dies geht nur, wenn ihr umdenkt, rausgeht aus diesen Kreisen, Buße - Teschuwa tut, um Verzeihung bittet und es nie mehr macht. Dies ist z.B. ein Opfer, dieses loslassen, umzudenken, das Alte aufzugeben und dann könnt ihr ins Haus IsraEL einziehen und gehört somit zu JaHWeHs Volk, die eingepropften, nur dann!

Wenn du nun deinen Nächsten liebst und z.B. diesen weder belügst, betrügst, bestiehlst (stehlen - man kann auch jemanden die Zeit stehlen), Anstand, Ehrlich, Aufrichtig, als Hilfe ihm zur Seite stehst, Rücksichtsvoll, Respekt, nur um einige Beispile zu nennen, deinem Nächsten gegenüber zeigst und gibst, dann ehrst du den Vater - weil du seiner Weisung (seine Gebote,Satzungen etc.)  gefolgt bist! Ohne Liebe kann man Vaters Weisungen nicht halten! Die von mir als Beispiel aufgeführten Gebote sind nicht nur in der Torah zu finden und vom Vater gegeben, sondern sind in allen Nationen vorhanden.von den Sinai Geboten teilweise übernommen - befasst euch mal mit den BGB hier in Deutschland und vergleicht die mit den 10 Geboten!

Jeder darf sein Leben und des seinen Nächsten verteidigen, z.B. wenn dieser angegriffen und verletzt wird! Wenn dich jemand bestiehlt darfst du eingreifen und dich wehren und deine Rechte vor Gericht fordern. Wenn dich jemand angreift und du diesen aus Versehen verletzt oder sogar tötest, bist du kein Mörder, sondern dir ist hiermit verziehen, da es um dein Leben ging! Aber immer mit Buße - Teschuwah, nicht vergessen, dies kann man tagtäglich tun!

Hier rüber könnte man ein Buch schreiben, da dies sehr umfangreich ist und in die Tiefe geht und wenn es Vater will und mir noch mehr Tiefe zeigt, dann werde ich es tun!

Dies ist nur ein kleiner Anriss von dessen was Sünde, Verfehlungen - Liebe - Gesetz bedeutet und nicht trennbar ist!


Zuletzt von Elischua am Do 23 Jun 2016, 09:53 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2869
Deine Aktivität : 5280
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Thora ist Liebe - Liebe kommt aus der Thora!

Beitrag von Elischua am Do 28 Nov 2013, 10:59

Ihr lieben Lernenden und Suchenden,

betr. den Geboten / Verboten was die Weisungen unseres Vaters sind, steckt mehr dahinter als was den meisten wirklich bewusst ist und unser Vater gab diese aus Liebe zu uns und zu unserer Sicherheit und Schutz - weil wir heute in vielen Bereichen nicht wirklich wissen, ob uns dies gut tut - man meint es.

Das wichtigtes Gebot ist, unseren Vater und Schöpfer EL zu lieben, indem man gehorsam IHM gegenüber ist und IHM zu vertrauen -blindes vertrauen, denn nur ER weiß um jeden einzelnen. Und wenn wir IHM vertrauen, unsere Liebe ihm zeigen, dann werden wir auch unseren Nächsten lieben und Vaters Weisungen einhalten ...du wirst nicht mehr...nicht du sollst...Solange niemand den Vater vertraut, IHN wirklich liebt und IHN anerkennt, wird diesjenige es schwer fallen in Liebe seine Weisungen zu halten - und die meisten wissen nicht was Liebe ist bzw. bedeutet!

Man hält sich an den 613 Geboten / Verboten / Weisungen fest, was ja richtig ist, nur, es sind weniger als die 613 Weisungen die wir aus der Thora kennen, denn hier stecken z.B. die Weisungen die nur Priester betrifft, da es aber seit der Zerstörung des Tempels auch das jüdische Priestertum nicht mehr gibt, sind es ca. über 100 Weisungen weniger. Auch wir die zum Haus IsraEL gerhören und uns deshalb Israelis nennen, weil wir aus einen der 12 Stämme und Israels sind und viele nicht wissen, welchen Stamme sie zugehörig sind. Wir nennen uns nicht einfach Juden, weil dies eine Verallgemeinerung ist, und nicht jeder Israeli ein Jude, aus dem Stamm Judah ist. Und weil viele Israelis nicht in unserem Heimatland Israel wohnen, können sie nicht alle jüdischen Weisungen einhalten z.B. wenn man in keine Synagoge geht, muss man die Weisungen betr. Synagoge nicht halten;  oder Feste halten, ist in dem fremden Land oft schwieriger zu halten als in unserer Heimat Israel.

Christen lehren, daß Jeschua bzw. der christliche Jesus durch einen von Menschen erdachten Sündentod angeblich alle Gebote und Verbote abgeschafft hat. Das ist nonsens. Jeschua hat über die von Menschen gemachten Gebote tachles geredet, an die Weisungen vom Vater erinnert und diese den Menschen wieder nahe gebracht - nur die Menschen halten weiterhin ihre Menschensatzungen und es bis heute nicht wirklich verstehen, was unser Vater damit meint - es wurde zu einem Ritual.

Auch wird davon geredet, daß es unmöglich ist alle Gebote / Verbote die man laut Thora nicht einhalten kann. Hier wird nicht nachgedacht und übersehen, daß es weit mehr als die 613 Gebote / Verbote gibt. Es wird übersehen, daß die Nationen viele Gebote / Verbote übernommen haben und verändert wurden - in der EU gibt ca. über 33.000 Gebote/Verbote.

Du, der du hier liest, ganz egal in welchem Land du wohnst, hast du da nicht auch an den Bundesgesetzen der Nation zu halten? Oder machst du was du willst! Es gibt überall Gesetze sei es im Mietrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Staatsrecht,  Menschenrecht usw. Wenn du z.B. eine Mietwohnung hast und als Mieter Verbote und Gebote lt. Mietvertrag einhalten musst. Oder wenn du ein Auto fährst, dann hast du dich an das Verkehrsrecht zu halten, also kannst nicht fahren wie du willst, oder wenn in deiner Mietwohnung machen was du willst, oder als Staatsbürger in dessen Land du lebst machen was du willst.

Also auch als Christ hat man sich an Gebote und Verbote in dessen Land man lebt zu halten. Als damals Vater die Weisungen an Mosche gab, und zu den Zeiten Jeschuas gab es z.B. noch kein Verkehrsrecht, Mietrecht, Arbeitsrecht etc. oder neu Internetrecht! Ganz egal ob gläubig, nicht gläubig, religiös nicht religiös, hat man sich an die Weisungen mit den man einen Vertrag / Bund eingeht zu halten. Jeder Christ der sich noch in einer Gemeinschaft einer Kirche oder christlichen Gemeinde etc. befindet hat auch dort sich an deren Weisungen zu halten, deren Menschengebote wie z.B. den Sonntag zu halten, die erfundenen Christlichen Feste, Schweinefleisch essen, Abendmahl, Dreinigikeit, Jungfrauengeburt etc. um nur einiges zu nennen - nur diese Weisungen sind nicht von unserm Vater. Beispiel siehe *Hier*!

Da im Christentum behauptet wird Jeschua hätte nach seinem Tode die Gesetze abgeschafft - glaubt an einen großen Irrtum, denn:


  1. Als Jeschua lebte, gab es weder ein Christentum noch Kirchen!
  2. Als Jeschua lebte, gab es weder ein NT noch ein Evangelium
  3. Jeschua lebte jüdisch und nicht christlich!
  4. Jeschua lehrte die wahre Torah vom Vater und tadelte die Menschen, Vaters Volk über deren eingebrachten Menschengebote!
  5. Jeschua hat nie ein Gesetz des Vaters gebrochen, sondern gelebt - in Liebe!
  6. Ein NT und Evangelium wurde viele Jahre nach dem Tod Jeschuas von mehreren Menschen die nicht alle Zeugen waren aufgeschrieben, umgeschrieben, falsch überliefert, verfälscht!
  7. Die Gesetze was das Christentum die Jeschua angeblich durch seinen Tod abgeschafft und neue Gesetze bzw. einen neuen Bund mit einem Christentum geschlossen hat - ist das Christentum selbst. Das Christentum hat die alten Gesetze durch neue Gesetze ersetzt wurden z.B.



  • Sie schafften eines der wichtigsten Gebote unseres Vaters, den Schabbat ab und machten einen Sonntag!
  • Sie machten aus einem Passah ein Ostern!
  • Sie machten aus Schavout ein Pfingsten!
  • Sie machten aus RoschHashanna dem Neujahrsfest ein Silvester-Neujahrsfest!
  • Sie machten aus der Mikwe - untertauchen - eine Kindertaufe-Besprengelung!
  • Sie erfanden Weihnachten!
  • Sie machten aus einem täglichen Abendmahl bzw. einem jährlichen Passahmahl eine Eucharistie ( einen Menschen essen)!
  • Sie ignorierten die Speisevorschriften wie z.B. kein Schweinefleisch essen!
  • Sie machten sich einen eigenen G´tt - Jesus Christus!


So nun nochmal zur Frage, wer hat nun was abgeschafft und neugeschaffen? Die Frage dürfte hiermit beantwortet sein!

Die wahre Thora die vom Vater kommt ist Liebe! Liebe ist die Thora! Und Liebe ist "Gesetz" und "Gesetz" ist

Anstand, Ehrlichkeit, Rücksichtnahme, Höflichkeit, Freundlichkeit, Aufmerksamkeit, deinen Nächsten zuhören, geben und leben -  weil es Teil meiner Liebe zu dir ist und du wenn du liebst, dies an deinen Nächsten weitergibst!

Ich JaHWeH gebe dir Weisungen, da du Mensch nicht weißt was gut oder schlecht für dich und deinen Nächsten ist und sage dir was und wie du es tun musst!

Wenn man sich nun die Weisungen was zu den Gebote / Gesetze / Verbote wurde, die Mosche vom Vater bekam ansieht, lesen wir z.B. nicht ehebrechen, nicht stehlen, nicht lügen, nicht morden usw. ( dies sind nur einige Beispiele um zu verstehen): Ehebruch, stehlen - begehren, lügen-verleumden, Morden-Töten-Totschlag gab es damals und gibt es noch heute und ist in den Bundesgesetzen einer jeder Nation wo du wohnst zu finden - das bürgerliche Gesetz = BGB! Wenn du Anstand, Ehrlichkeit, Rücksichtnahme, Höflichkeit, Freundlichkeit, Aufmerksamkeit, deinem Nächsten zuhörst, sei es dein Ehepartner, deine Eltern, dein Freund-in, deinem Nachbarn, deinem Arbeitgeber etc. gibst, dann wirst du diesen nicht belügen, betrügen, verleumden, Morden-Töten, stehlen und keinen Ehebruch begehen, denn du zeigst Anstand, Ehrlichkeit, nimmst Rücksicht, bist höflich und freundlich, schenkst ihm Aufmerksamkeit und hörst ihm zu! Somit hälst du die Weisungen unseres Vaters und erfüllst die Gesetze, Gebote und Verbote etc. Wenn du keinen Anstand hast, nicht Ehrlich bist, keine Rücksicht auf deinen Nächsten nimmst, z.B. drehst in deiner Wohnung das Radio auf, und somit dies durchs ganze Haus zu hören ist, damit belästigt du deinen Nächsten und wunderst dich warum er gegen dich ist!
Auch wird davon geredet, daß es unmöglich ist alle Gebote / Verbote laut Thora nicht einhalten kann.
Hier muss man folgendes beachten:
Die Weisungen vom Vater, freundlich, höflich, ehrlich, anständig, nicht stehlen, nicht lügen etc. kann man immer einhalten, egal wo man sich aufhält, da diese Weisungen zum "Gesetz" wurden, das Gesetz sind.
Wenn man z.B. kein Auto hat oder fährt, hat man in dem Moment nicht die Weisungen des Verkehrsrecht einzuhalten, aber immer als Fussgänger. Wenn man keinen Arbeitsvertrag hat, ist man von den Weisungen des Arbeitgebers befreit. Wenn man in keiner Kirche, Synagoge, öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkaufscentren usw. geht, ist man von deren Weisungen befreit. Geht man aber in einer der Einrichtungen, dann hat man sich an deren Weisungen zu halten. Oder tust du was du dort willst?


Dies ist hier nur ganz kleiner Eckstein von dem Gebäude was ich hier versuche euch zu erklären, und euch einfmach zum nachdenken anregen möchte.

Jeschua hat somit keine Gebote die uns Vater gegeben hat aufgehoben, die Liebe, was leider nicht erkannt wird, sondern hat versucht diese Liebe, Vaters Weisungen an sein Volk weiterzugeben. Was daraus entstand ist ja nicht zu übersehen!
Das größte Gebot ist:
5Mo 6,5 Und du sollst JaHWeH, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.
5Mo 10,12 Und nun, Israel, was fordert JaHWeH, dein Gott, von dir, als nur, JaHWeH, deinen Gott, zu fürchten, auf allen seinen Wegen zu gehen und ihn zu lieben und JaHWeH, deinem Gott, zu dienen mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele,


Dazu gehört JaHWeHs Schöpfung, die Natur, Mensch und Tier mit Liebe zu begegnen, dies hat auch mit den Werken G´ttes zu tun - lebt man nach G´ttes Werken - oder lebt man nach Menschen Werken!

Setzt euch mal hin, nehmt die
613 Mizwot und macht euch mal Gedanken in der realen Welt was wir da an Gesetze haben und zu halten sind. Es nützt uns nichts die Gesetze in Buchstaben zu leben, sondern in Liebe!

Nochmal, dies ist voerst nur ein Eckstein von einem großen Gebäude  - und in ein paar Worten nicht zu erklären ist. Mir geht es vorallem darum, die Irrlehren des Christentums aufzudecken, daß Jeschua die Gesetze abgeschafft  haben soll durch seinen angeblichen Tod die Menschen frei sind - Wir wären nicht in der Lage ohne Weisungen zu leben - weil wir nicht wissen ob dies gut oder schlecht ist.

Leider wird die Liebe kaum mehr gelebt - und somit die Liebe erkaltet:

In Luther 1984 steht:
Mt 24,12 Und weil die Ungerechtigkeit überhand nehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten.
In Elberfelder steht:
Mt 24,12 und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe der meisten erkalten;
In Einheitsübersetzung steht:
Mt 24,12 Und weil die Missachtung von Gottes Gesetz überhandnimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten.


Röm 13,10 Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. Also ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.

*Liebe und Gesetz*


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2869
Deine Aktivität : 5280
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten