Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 34 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 33 Gäste :: 1 Suchmaschine

Lopileppe

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora!

Nach unten

Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! Empty Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora!

Beitrag von Elischua am Di 06 März 2012, 10:22

Schalom ihr Lieben,

man hört und liest und hier wurde davon schon mehrmals darüber geschrieben daß es nicht möglich sei alle die von JaHWeH gegebenen Gebote, Weisungen, Satzungen etc. zu halten und zu erfüllen!

Wie wir wissen, wurden die Gebote an an sein Volk IsraEL gegeben und das Volk an die anderen Nationen weitergeben sollte! Es gab aber bereits vor den " 10 Geboten" in den anderen Nationen Gesetze, Gebote etc. bevor es das Volk Israel gab! Die Hebräer lebten z.B. in Ägypten und dort galten die Ägyptischen Gesetze; die Hammuradi-Gesetze!

Nun der du hier liest, egal in welchem Land du lebst gibt es da nicht auch Gesetze, Verbote, Satzungen? Fällt es dir schwer diese zu halten, du kommst nicht daran vorbei dich daran zu halten! Oder?
Aus den Mosasischen Geboten was wurde aus ihnen gemacht? Es wurde vieles hinzugefügt, verändert (siehe z.B. auch Talmud) und siehe heute im Land Israel.
Die Weisungen, Satzungen etc. die uns unser Vater gab, könnnen erfüllt werden. Vater hat uns keine Weisungen gegeben die wir niemals erfüllen können, es hat damit zu tun, erkennen wir es bzw. wollen wir erkennen!

Lukas 18:
20 Die Gebote weißt du (fragt Jeschua den Obersten): »Du sollst wirst nicht ehebrechen; du sollst wirst nicht morden; du sollst wirst nicht stehlen; du sollst wirst nicht falsches Zeugnis geben; ehre deinen Vater und deine Mutter» usw. Lukas 10, 26-28: ( das in Rot geschriebene wurde von mir ergänzt)26 Er, Jeschua aber sprach zu ihm, dem Obersten: Was steht in dem Gesetz geschrieben? Wie liesest du? 27 Er, der Oberste aber antwortete und sprach: «Du sollst den Herrn, deinen Gott JaHWeH, lieben aus deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Verstande, und deinen Nächsten wie dich selbst». 28 Er, Jeschua sprach aber zu ihm, dem Obersten: Du hast recht geantwortet; tue dies, und du wirst leben. 3Mo 18, 5: Und meine, (JaHWeHs) Satzungen und meine Rechte sollt ihr beobachten, durch welche der Mensch, wenn er sie tut, leben wird. Ich bin Jahwe.

3Mo 19,18 Du sollst dich nicht rächen und den Kindern deines Volkes nichts nachtragen und sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin der JaHWeH.
5Mo 6,5 Und du sollst JaHWeH den HERRN, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.


Es gibt ein Grundgesetz da heißt es: I. Die Grundrechte Artikel 1:
1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt ( Ist gleichbedeutend mit "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst - nur keiner erkennt es)

Wer ist nun dein "Nächster"?
Dies ist deine Familie, dein Partner, dein Nachbar, dein Kollege, neben dem du gerade stehst oder sitzt (Bus, U-Bahn, Zug, Auto etc.) Auch der Fremdling ist dein Nächster, z.B. der neben dir im Bus sitzt! 3.Mosche 19, 33 Und wenn ein Fremder bei dir - in eurem Land - als Fremder wohnt, sollt ihr ihn nicht unterdrücken. 34 Wie ein einheimischer unter euch soll euch der Fremde sein, der bei euch als Fremder wohnt; du sollst ihn lieben wie dich selbst. Denn Fremde seid ihr im Land Ägypten gewesen. Ich bin JaHWeH der HERR, euer Gott.

Vater gab uns seine Weisungen aus Liebe und zum Schutz für uns, weil wir ohne seine Weisungen /Gesetze / Verordnungen etc. nicht wüssten was für uns gut oder schlecht ist! Und wenn wir Vater aus tiefsten und ehrlichem Herzen lieben, vertrauen und gehorsam sind und erkennen, was Seine Liebe, die ein Teil von IHM ist und aus seinem Herzen kommt uns sagt, dann werden wir nicht straucheln und seine Weisungen nicht übertreten!

Was ist die "Liebe", dies könnt ihr nachlesen, was mir Vater offenbarte, in Die Liebe fragt... Dies hat nämlich mit den Weisungen und Geboten die uns Vater gab zu tun und sollte nicht getrennt werden, nur wird dies leider getrennt und somit "die Sünde" wird, eine Übertretung seiner Weisungen!

Es wird viel hier darüber geschrieben was auch in den Schriften steht, daß keiner ohne Sünde ist, nur was ist Sünde, darauf wird hier nicht wirklich eingegangen! ( Vermerk: Hierzu werde ich ein neues Thema dazu ausarbeiten)!

Nun frage ich dich, kannst du was dafür, was deine Eltern, oder deine Vorfahren Fehler - verfehlt / gesündigt haben? Nein! Kannst du was dafür als Adam und Eva Fehler - verfehlt / gesündigt haben? Nein! Kannst du was dafür wie du erzogen wurdest? Nein!

Nun kann die Frage aufkommen, wenn deine Eltern dich nicht gut erzogen haben und dir, ich nenne z.B. "Lügen und Stehlen" als Beispiel, und dir nie mitgeteilt haben, daß man nicht Lügen oder Stehlen darf. Was tust du, was geht in dir vor? Da es deine Eltern dir nie mitteilten, daß man dies nicht tut, tust du es - oder kommt dir dies nicht in den Sinn!?

Beispiel 1:
Du wächst auf und hast ohne, daß dir deine Eltern dies sagten, daß man dies nicht tun darf,  trotzdem nicht gelogen oder gestohlen ohne das du es wusstest! Irgendwann wird dir dies mitgeteilt, und bist froh, daß du es nicht getan hast und dies während deiner Lebenszeit nicht tun wirst!
Dies betrifft Gläubige und Ungläubige!

Beispiel 2:
Du hast noch nie gelogen oder gestohlen, egal ob du es weißt oder nicht, daß man dies nicht darf! Dann lernst du jemanden kennen, dieser sagt, ach komm, merkt eh keiner, was tust du? Der eine tut es der andere nicht!

Beispiel 3:
Du wächst auf und hast ohne, daß dir deine Eltern dies sagten, daß man dies nicht tun darf, gelogen und gestohlen! Dann wirst du darüber aufgeklärt, entweder, der dich erwischt hat, bist sogar im Gefängnis deswegen gelandet, oder hast darüber gelesen! Was geht in dir vor? Mhh, denkst egal, mach weiter, oder kommt dir ein schlechtes Gewissen und tust es nicht mehr, weil du erkannt hast, daß dies nicht gut war, deine Verfehlung deine Sünde!
Wenn du es nicht wusstest, daß es schlecht ist was du getan hast, und hast es aufrichtig und ehrlich dem Vater um Verzeihung wegen deiner Unwissenheit gebeten, dann wird dir Vater, weil du dies aus Unwissenheit getan hat verzeihen, diese Sünde / Verfehlung! Und bist nun kein Lügner, oder Dieb mehr. Wenn du es aber weißt, und tust es trotzdem, dann begehst du bewusst eine schlechte Tat, eine Sünde! Dafür wirst du angeklagt!. Du hast aber immer noch eine Chance von dieser deiner Sünde, dein Fehlverhalten freigesprochen zu werden,  indem du aus tiefstem, ehrlichem Herzen zum Vater gehst und es bereust, und IHM versprichst es nie mehr zu tun! Vergiss aber nicht, der Vater kennt dein Herz, nur ER! Und ER weiß wie du entscheidest!
Es ist auch immer wichtig, wenn du es aus Unwissenheit tust, und du es erfährst, man was habe ich da getan, unseren Vater um Verzeihung zu bitten...sagte nicht Jeschua zum Vater: Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun! Und Vater kennt dein Herz!
Jedoch ohne Reue und Verzeihung bitten bei dem Vater geht kein Weg daran vorbei! Denkt an König David!

Noch einige Beispiele:

Ganz egal in welchem Land du lebst.  Jedes Land /Staat hat ein Bundes-/Staatsgesetz und deren Gesetze / Verbote / Gebote Satzungen die zu erfüllen sind! Wenn du diese nicht einhälst bekommst du  es mit Strafgesetz zu tun, z.B. wenn du gegen das Straßenverkehrsrecht verstossen hast – dann warst du hier ungehorsam! Stell dir mal vor es gebe kein Straßenverkehrsrecht, jeder kann fahren wie er will - Chaos pur wäre hier!

Beispiel: Du willst über die Straße und stehst an der Fußgängerampel und wartest, daß sie auf  „Grün“ stellt! Du wartest brav, weil es das Gesetz so verlangt! Du denkst gar nicht daran bei „Rot“ über die Straße zu gehen! Bist einfach nur gehorsam!

Irgendwann stehst du wieder an einer Fußgängerampel und wartest! Du siehst, daß Menschen bei Rot über die Straße laufen! Was geht in dir vor? Läßt dich das kalt und sagst, nein, ich befolge die Regeln und warte! Dann hast du überwunden und dem Gesetz den Weisungen bist zu gehorsam! Oder kann es sein, daß in dir eine Lust, ein Begehren, eine Gier, ein Wollen, was eine bzw. zur Sünde wird, dich dazu treibt ebenfalls bei Rot über die Straße zu gehen.
Nun, es ist gut gegangen, ist ja nichst passiert! Du tust es weiter, ist ja bisher gut gegangen! Das Gesetz ist dir ein „Toter Buchstabe „geworden. Irgendwann macht es Wum, und du wachst im Krankenhaus auf, oder noch schlimmer bist tot!

Wenn du in ein anderes Land auswanderst musst du dich auch an Gesetz des jeweiligen Landes halten. Wenn du mehrmals massiv gegen deren Gesetze verstöst, kann es  passieren, daß du aus dem Land verwiesen wirst! Siehe z.B. Amerika, da gibt für es sogar die Todesstrafe!

Du bist nur für deine eigenen bewussten Sünden - Verfehlungen - Übertretungen verantwortlich!

Wie ihr seht, ist dies nicht einfach nur ein Wischwasch Thema, und nicht in einen Topf geworfen werden darf. Hier gibt es unzählige Töpfe die zu füllen sind!

Wie viele Religionen gibt es, darunter auch die meisten aus dem Christentum, tun Sünde, indem sie den Sonntag feiern, Ostern, Weihnachten und sonstige nicht in der Bibel aufgeführten Feste, auch die Babytaufe, Schweinefleisch oder Tiere essen, das Vater nicht empohlen hat, betreiben Götzendienst! Die meisten wissen es sogar und hoffen auf ihre "Rettung" und möchten sein Volk sein! Dies geht nur, wenn ihr umdenkt, rausgeht aus diesen Kreisen, Buße - Teschuwa tut, um Verzeihung bittet und es nie mehr macht. Dies ist z.B. ein Opfer, dieses loslassen, umzudenken, das Alte aufzugeben und dann könnt ihr ins Haus IsraEL einziehen und gehört somit zu JaHWeHs Volk, die eingepropften, nur dann!

Wenn du nun deinen Nächsten liebst und z.B. diesen weder belügst, betrügst, bestiehlst (stehlen - man kann auch jemanden die Zeit stehlen), Anstand, Ehrlich, Aufrichtig, als Hilfe ihm zur Seite stehst, Rücksichtsvoll, Respekt, nur um einige Beispile zu nennen, deinem Nächsten gegenüber zeigst und gibst, dann ehrst du den Vater - weil du seiner Weisung (seine Gebote,Satzungen etc.)  gefolgt bist! Ohne Liebe kann man Vaters Weisungen nicht halten! Die von mir als Beispiel aufgeführten Gebote sind nicht nur in der Torah zu finden und vom Vater gegeben, sondern sind in allen Nationen vorhanden.von den Sinai Geboten teilweise übernommen - befasst euch mal mit den BGB hier in Deutschland und vergleicht die mit den 10 Geboten!

Jeder darf sein Leben und des seinen Nächsten verteidigen, z.B. wenn dieser angegriffen und verletzt wird! Wenn dich jemand bestiehlt darfst du eingreifen und dich wehren und deine Rechte vor Gericht fordern. Wenn dich jemand angreift und du diesen aus Versehen verletzt oder sogar tötest, bist du kein Mörder, sondern dir ist hiermit verziehen, da es um dein Leben ging! Aber immer mit Buße - Teschuwah, nicht vergessen, dies kann man tagtäglich tun!

Hier rüber könnte man ein Buch schreiben, da dies sehr umfangreich ist und in die Tiefe geht und wenn es Vater will und mir noch mehr Tiefe zeigt, dann werde ich es tun!

Dies ist nur ein kleiner Anriss von dessen was Sünde, Verfehlungen - Liebe - Gesetz bedeutet und nicht trennbar ist!


Zuletzt von Elischua am Do 23 Jun 2016, 09:53 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet


 Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3247
Deine Aktivität : 5788
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! Empty Thora ist Liebe - Liebe kommt aus der Thora!

Beitrag von Elischua am Do 28 Nov 2013, 10:59

Ihr lieben Lernenden und Suchenden,

betr. den Geboten / Verboten was die Weisungen unseres Vaters sind, steckt mehr dahinter als was den meisten wirklich bewusst ist und unser Vater gab diese aus Liebe zu uns und zu unserer Sicherheit und Schutz - weil wir heute in vielen Bereichen nicht wirklich wissen, ob uns dies gut tut - man meint es.

Das wichtigtes Gebot ist, unseren Vater und Schöpfer EL zu lieben, indem man gehorsam IHM gegenüber ist und IHM zu vertrauen -blindes vertrauen, denn nur ER weiß um jeden einzelnen. Und wenn wir IHM vertrauen, unsere Liebe ihm zeigen, dann werden wir auch unseren Nächsten lieben und Vaters Weisungen einhalten ...du wirst nicht mehr...nicht du sollst...Solange niemand den Vater vertraut, IHN wirklich liebt und IHN anerkennt, wird diesjenige es schwer fallen in Liebe seine Weisungen zu halten - und die meisten wissen nicht was Liebe ist bzw. bedeutet!

Man hält sich an den 613 Geboten / Verboten / Weisungen fest, was ja richtig ist, nur, es sind weniger als die 613 Weisungen die wir aus der Thora kennen, denn hier stecken z.B. die Weisungen die nur Priester betrifft, da es aber seit der Zerstörung des Tempels auch das jüdische Priestertum nicht mehr gibt, sind es ca. über 100 Weisungen weniger. Auch wir die zum Haus IsraEL gerhören und uns deshalb Israelis nennen, weil wir aus einen der 12 Stämme und Israels sind und viele nicht wissen, welchen Stamme sie zugehörig sind. Wir nennen uns nicht einfach Juden, weil dies eine Verallgemeinerung ist, und nicht jeder Israeli ein Jude, aus dem Stamm Judah ist. Und weil viele Israelis nicht in unserem Heimatland Israel wohnen, können sie nicht alle jüdischen Weisungen einhalten z.B. wenn man in keine Synagoge geht, muss man die Weisungen betr. Synagoge nicht halten;  oder Feste halten, ist in dem fremden Land oft schwieriger zu halten als in unserer Heimat Israel.

Christen lehren, daß Jeschua bzw. der christliche Jesus durch einen von Menschen erdachten Sündentod angeblich alle Gebote und Verbote abgeschafft hat. Das ist nonsens. Jeschua hat über die von Menschen gemachten Gebote tachles geredet, an die Weisungen vom Vater erinnert und diese den Menschen wieder nahe gebracht - nur die Menschen halten weiterhin ihre Menschensatzungen und es bis heute nicht wirklich verstehen, was unser Vater damit meint - es wurde zu einem Ritual.

Auch wird davon geredet, daß es unmöglich ist alle Gebote / Verbote die man laut Thora nicht einhalten kann. Hier wird nicht nachgedacht und übersehen, daß es weit mehr als die 613 Gebote / Verbote gibt. Es wird übersehen, daß die Nationen viele Gebote / Verbote übernommen haben und verändert wurden - in der EU gibt ca. über 33.000 Gebote/Verbote.

Du, der du hier liest, ganz egal in welchem Land du wohnst, hast du da nicht auch an den Bundesgesetzen der Nation zu halten? Oder machst du was du willst! Es gibt überall Gesetze sei es im Mietrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Staatsrecht,  Menschenrecht usw. Wenn du z.B. eine Mietwohnung hast und als Mieter Verbote und Gebote lt. Mietvertrag einhalten musst. Oder wenn du ein Auto fährst, dann hast du dich an das Verkehrsrecht zu halten, also kannst nicht fahren wie du willst, oder wenn in deiner Mietwohnung machen was du willst, oder als Staatsbürger in dessen Land du lebst machen was du willst.

Also auch als Christ hat man sich an Gebote und Verbote in dessen Land man lebt zu halten. Als damals Vater die Weisungen an Mosche gab, und zu den Zeiten Jeschuas gab es z.B. noch kein Verkehrsrecht, Mietrecht, Arbeitsrecht etc. oder neu Internetrecht! Ganz egal ob gläubig, nicht gläubig, religiös nicht religiös, hat man sich an die Weisungen mit den man einen Vertrag / Bund eingeht zu halten. Jeder Christ der sich noch in einer Gemeinschaft einer Kirche oder christlichen Gemeinde etc. befindet hat auch dort sich an deren Weisungen zu halten, deren Menschengebote wie z.B. den Sonntag zu halten, die erfundenen Christlichen Feste, Schweinefleisch essen, Abendmahl, Dreinigikeit, Jungfrauengeburt etc. um nur einiges zu nennen - nur diese Weisungen sind nicht von unserm Vater. Beispiel siehe *Hier*!

Da im Christentum behauptet wird Jeschua hätte nach seinem Tode die Gesetze abgeschafft - glaubt an einen großen Irrtum, denn:


  1. Als Jeschua lebte, gab es weder ein Christentum noch Kirchen!
  2. Als Jeschua lebte, gab es weder ein NT noch ein Evangelium
  3. Jeschua lebte jüdisch und nicht christlich!
  4. Jeschua lehrte die wahre Torah vom Vater und tadelte die Menschen, Vaters Volk über deren eingebrachten Menschengebote!
  5. Jeschua hat nie ein Gesetz des Vaters gebrochen, sondern gelebt - in Liebe!
  6. Ein NT und Evangelium wurde viele Jahre nach dem Tod Jeschuas von mehreren Menschen die nicht alle Zeugen waren aufgeschrieben, umgeschrieben, falsch überliefert, verfälscht!
  7. Die Gesetze was das Christentum die Jeschua angeblich durch seinen Tod abgeschafft und neue Gesetze bzw. einen neuen Bund mit einem Christentum geschlossen hat - ist das Christentum selbst. Das Christentum hat die alten Gesetze durch neue Gesetze ersetzt wurden z.B.



  • Sie schafften eines der wichtigsten Gebote unseres Vaters, den Schabbat ab und machten einen Sonntag!
  • Sie machten aus einem Passah ein Ostern!
  • Sie machten aus Schavout ein Pfingsten!
  • Sie machten aus RoschHashanna dem Neujahrsfest ein Silvester-Neujahrsfest!
  • Sie machten aus der Mikwe - untertauchen - eine Kindertaufe-Besprengelung!
  • Sie erfanden Weihnachten!
  • Sie machten aus einem täglichen Abendmahl bzw. einem jährlichen Passahmahl eine Eucharistie ( einen Menschen essen)!
  • Sie ignorierten die Speisevorschriften wie z.B. kein Schweinefleisch essen!
  • Sie machten sich einen eigenen G´tt - Jesus Christus!


So nun nochmal zur Frage, wer hat nun was abgeschafft und neugeschaffen? Die Frage dürfte hiermit beantwortet sein!

Die wahre Thora die vom Vater kommt ist Liebe! Liebe ist die Thora! Und Liebe ist "Gesetz" und "Gesetz" ist

Anstand, Ehrlichkeit, Rücksichtnahme, Höflichkeit, Freundlichkeit, Aufmerksamkeit, deinen Nächsten zuhören, geben und leben -  weil es Teil meiner Liebe zu dir ist und du wenn du liebst, dies an deinen Nächsten weitergibst!

Ich JaHWeH gebe dir Weisungen, da du Mensch nicht weißt was gut oder schlecht für dich und deinen Nächsten ist und sage dir was und wie du es tun musst!

Wenn man sich nun die Weisungen was zu den Gebote / Gesetze / Verbote wurde, die Mosche vom Vater bekam ansieht, lesen wir z.B. nicht ehebrechen, nicht stehlen, nicht lügen, nicht morden usw. ( dies sind nur einige Beispiele um zu verstehen): Ehebruch, stehlen - begehren, lügen-verleumden, Morden-Töten-Totschlag gab es damals und gibt es noch heute und ist in den Bundesgesetzen einer jeder Nation wo du wohnst zu finden - das bürgerliche Gesetz = BGB! Wenn du Anstand, Ehrlichkeit, Rücksichtnahme, Höflichkeit, Freundlichkeit, Aufmerksamkeit, deinem Nächsten zuhörst, sei es dein Ehepartner, deine Eltern, dein Freund-in, deinem Nachbarn, deinem Arbeitgeber etc. gibst, dann wirst du diesen nicht belügen, betrügen, verleumden, Morden-Töten, stehlen und keinen Ehebruch begehen, denn du zeigst Anstand, Ehrlichkeit, nimmst Rücksicht, bist höflich und freundlich, schenkst ihm Aufmerksamkeit und hörst ihm zu! Somit hälst du die Weisungen unseres Vaters und erfüllst die Gesetze, Gebote und Verbote etc. Wenn du keinen Anstand hast, nicht Ehrlich bist, keine Rücksicht auf deinen Nächsten nimmst, z.B. drehst in deiner Wohnung das Radio auf, und somit dies durchs ganze Haus zu hören ist, damit belästigt du deinen Nächsten und wunderst dich warum er gegen dich ist!
Auch wird davon geredet, daß es unmöglich ist alle Gebote / Verbote laut Thora nicht einhalten kann.
Hier muss man folgendes beachten:
Die Weisungen vom Vater, freundlich, höflich, ehrlich, anständig, nicht stehlen, nicht lügen etc. kann man immer einhalten, egal wo man sich aufhält, da diese Weisungen zum "Gesetz" wurden, das Gesetz sind.
Wenn man z.B. kein Auto hat oder fährt, hat man in dem Moment nicht die Weisungen des Verkehrsrecht einzuhalten, aber immer als Fussgänger. Wenn man keinen Arbeitsvertrag hat, ist man von den Weisungen des Arbeitgebers befreit. Wenn man in keiner Kirche, Synagoge, öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkaufscentren usw. geht, ist man von deren Weisungen befreit. Geht man aber in einer der Einrichtungen, dann hat man sich an deren Weisungen zu halten. Oder tust du was du dort willst?


Dies ist hier nur ganz kleiner Eckstein von dem Gebäude was ich hier versuche euch zu erklären, und euch einfmach zum nachdenken anregen möchte.

Jeschua hat somit keine Gebote die uns Vater gegeben hat aufgehoben, die Liebe, was leider nicht erkannt wird, sondern hat versucht diese Liebe, Vaters Weisungen an sein Volk weiterzugeben. Was daraus entstand ist ja nicht zu übersehen!
Das größte Gebot ist:
5Mo 6,5 Und du sollst JaHWeH, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.
5Mo 10,12 Und nun, Israel, was fordert JaHWeH, dein Gott, von dir, als nur, JaHWeH, deinen Gott, zu fürchten, auf allen seinen Wegen zu gehen und ihn zu lieben und JaHWeH, deinem Gott, zu dienen mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele,


Dazu gehört JaHWeHs Schöpfung, die Natur, Mensch und Tier mit Liebe zu begegnen, dies hat auch mit den Werken G´ttes zu tun - lebt man nach G´ttes Werken - oder lebt man nach Menschen Werken!

Setzt euch mal hin, nehmt die
613 Mizwot und macht euch mal Gedanken in der realen Welt was wir da an Gesetze haben und zu halten sind. Es nützt uns nichts die Gesetze in Buchstaben zu leben, sondern in Liebe!

Nochmal, dies ist voerst nur ein Eckstein von einem großen Gebäude  - und in ein paar Worten nicht zu erklären ist. Mir geht es vorallem darum, die Irrlehren des Christentums aufzudecken, daß Jeschua die Gesetze abgeschafft  haben soll durch seinen angeblichen Tod die Menschen frei sind - Wir wären nicht in der Lage ohne Weisungen zu leben - weil wir nicht wissen ob dies gut oder schlecht ist.

Leider wird die Liebe kaum mehr gelebt - und somit die Liebe erkaltet:

In Luther 1984 steht:
Mt 24,12 Und weil die Ungerechtigkeit überhand nehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten.
In Elberfelder steht:
Mt 24,12 und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe der meisten erkalten;
In Einheitsübersetzung steht:
Mt 24,12 Und weil die Missachtung von Gottes Gesetz überhandnimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten.


Röm 13,10 Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. Also ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.

*Liebe und Gesetz*


 Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3247
Deine Aktivität : 5788
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! Empty Du sollst nicht "Töten"

Beitrag von Elischua am Sa 02 Feb 2019, 13:19

Hier ein Beispiel was unser Schöpferg´tt mit "Töten" wirklich meinte. Da steckt mehr dahinter.

Werke, Gesetz und Liebe - wie passt dies zusammen


Was haben Werke mit Gesetze, Geboten, Weisungen zu tun? Sehr viel - sollte nicht getrennt werden.
Nächste Frage kommt auf:
Was haben Werke mit Liebe zu tun? Sehr viel - sollte nicht getrennt werden.

Nun, nachstehendes wird in vielen einen Aufschrei geben, Brechreiz etc. aber auch vielen eine große Hilfe sein, die Bibel besser zu verstehen. Mir hat G´tt vor ein paar Tagen folgendes offenbart betr. oben genannten Fragen:

G´tt gab uns Gebote, Verbote was Weisungen sind und zu Gesetzen wurde z.b. die Weisung das Verbot du sollst nicht töten. Nun werden einige meinen, ist doch klar was dies bedeutet, keine Menschen zu töten. Dies ist richtig, jedoch steckt in diesem Wort mehr dahinter als erkannt wird.

Töten was bedeutet dies: Töten hat mit Tod zu tun, was kann nun alles Tod werden - nur der Mensch? Nein, die Tiere, die Natur in allem ist Leben und G´tt hat ist in allen zu finden, im Mensch, im Tier, in der Natur - man will es nur nicht wahrhaben, steht ja so nicht in der Bibel.

Hier ein Auszug der Auflistung was "Töten" bedeutet und im nachfolgenden Link zu lesen ist:
[list="synonyms-list clear-border revert-bg-item"]
[*]Bedeutung: zerstören [v]
entstellen, liquidieren, miesmachen, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/mies machen.php]mies machen[/url], trüben, verbocken, verekeln, vergiften, vertilgen, vergällen, verhageln, aufreiben, verhunzen, ausrotten, verkorksen, spalten, beseitigen, verleiden, abrasieren, vernichten, erledigen, abreißen, verderben, demolieren, töten, ausradieren, vermiesen, zertreten, umwerfen, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/zu schanden machen.php]zu Schanden machen[/url], einstoßen, verwüsten, umbringen (sich), vermurksen, einrennen, niedermachen, beschädigen, entzweihauen, zerschießen, verzehren, anreißen, verpatzen, einschlagen, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/dem erdboden gleichmachen.php]dem Erdboden gleichmachen[/url], kaputtmachen, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/in schutt und asche legen.php]in Schutt und Asche legen[/url], schleifen, zertrümmern, vermasseln, zunichtemachen, eintreten, niedermähen, Ausradieren {n}, zusammenschlagen, ruinieren, entzweischlagen, zerbomben, verkacken, dreschen, niederwalzen, hinmachen
[*]

Bedeutung: vernichten [v]
besiegen, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/aufr%C3%A4umen mit.php]aufräumen mit[/url], [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/fertig machen.php]fertig machen[/url], zerbomben, auslöschen, ruinieren, ausmerzen, töten, brandschatzen, ausrotten, beschädigen, abschaffen, beseitigen, abfertigen, ausreißen, zermalmen, aufzehren, liquidieren, abschießen, austilgen, zerrütten, niederwalzen, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/ans messer liefern.php]ans Messer liefern[/url], zerschießen, verheeren, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/auf den hund bringen.php]auf den Hund bringen[/url], verwüsten, ermorden, entfernen, zerstören, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/das r%C3%BCckgrat brechen.php]das Rückgrat brechen[/url], demolieren, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/zu grunde richten.php]zu Grunde richten[/url], [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/das wasser abgraben.php]das Wasser abgraben[/url], morden, kaputtmachen, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/schluss machen mit.php]Schluss machen mit[/url], [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/eine niederlage bereiten.php]eine Niederlage bereiten[/url], aufreiben, [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/dem erdboden gleichmachen.php]dem Erdboden gleichmachen[/url], [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/ins ungl%C3%BCck bringen.php]ins Unglück bringen[/url], umbringen (sich), [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/in die luft sprengen.php]in die Luft sprengen[/url], [url=https://synonyme.woxikon.de/synonyme/in schutt und asche legen.php]in Schutt und Asche legen[/url], stürzen, vergasen, vertilgen, tilgen, ausradieren, erledigen, eliminieren, Ausradieren {n}, kaltmachen
[/list]

Hier zum Link

Was geschieht seit vielen Jahren mit G´ttes Schöpfung seinem Werk? Es wird vernichtet, beschädigt, umgebracht, vertilgt, ausradiert, besiegt usw. Dies betrifft nicht nur den Menschen, sondern die ganze Schöpfung G´ttes Werk. Was machen wir aus der Erde? Wird zugemüllt mit Plastikmüll, Wälder werden ausgerodet, vertilgt. Wasser und Luft wird mit Chemie zugemüllt und somit unsere Nahrung verseucht die wir zum Leben brauchen und aus der Erde wächst.

Manche werden aufschreien, vorallem Dogmatiker und Fanatiker und meinen weil es in der Bibel so steht, macht euch die Erde untertan und es angeblich G´ttes Wort ist. G´tt hat niemals gesagt, macht euch die Erde untertan, sondern betreut und bewahrt sie. Hier habe ich bereits darüber aufgeklärt betr. "untertan".

G´tt hat auch nie gesagt, daß man Tiere töten soll um deren Fleisch zu essen - nein niemals, auch wenn es noch so oft in der Bibel steht, dies wurde von dunklen Mächten den Menschen beigebracht um die Menschen vom wahren Schöpferg´tt wegzubringen und die Menschen an sich der Dunklen Mächten zu unterwerfen. Dies betrifft alle Religionen weil sie der Lüge was in der Bibel von Menschen eingeführt mehr glauben als an unseren wahren G´ttvater. Sie meinen sie glauben an den wahren G´tt, nein, sonst würden sie erkennen.



Dann beschweren wir uns bei G´tt, ach Herr und G´tt warum läßt du dies alles zu. Warum greifst du nicht ein? Warum wohl greift ER nicht ein. Weil es an jeden selbst liegt,  umzudenken und G´ttes wundervolle Schöpfung sein Werk weiterhin zu zerstören, vernichten - töten. Alles Leben in und auf der Erde töten wir und löschen wir aus und bringen es dazu das sich G´tt aus diesem Grunde zurückzieht, weil wir Mensch einfach nicht wahrhaben wollen - das es an uns liegt. Es ist ja jemand dieser  J.C. für all unsers Sünden gestorben und müssen uns nicht mehr anstrengen gerechte Menschen zu werden. Wir müssen uns nicht an die Gebote mehr halten, da dieser Mensch angeblich nach seinem Tod die Gebote abgeschafft haben soll. Wirklich - man macht sich leicht und bequem. Man jammert das man laufend krank ist - aber warum - liegt an uns selbst, weil wir uns von den dunklen Mächten die die Macht z.B. unsere Politker im Griff haben und auch  die Pharmamaffia, sowie die Industriemaffia die Politker im Griff haben. Wir dürfen nicht gesund sein, denn an gesunden Menschen verdient die Maffia ja nichts - Geld regiert die Welt.

Wie weh muss es unserem wahren Schöpferg´tt JaHWeH tun, was er mit Liebe für uns geschaffen hat zu zertören? Wie würdet ihr reageiren wenn ihr z.B. folgendes Werk macht:
Ihr wollt Menschen helfen, baut ihnen ein wundervolles schönes Zuhause, mit viel Garten, Natur, Obst und Gemüse etc. was immer reichlich vorhanden ist. Diese Menschen ziehen voller Freude in ihr neues Zuhause und freuen euch nicht mehr arbeiten zu müssen, es gibt kein Geld, da ihr es nicht braucht. Da ihr keine Miete etc. verlangt etc. Ihr setzt euch mit den Menschen zusammen und gebt den Menschen Weisungen an die sie sich halten sollen. Den Garten zu bewirtschaften, keine Gras und Blumen schneiden, sondern sie zu bewässern und sich an ihre Schönheit zu erfreuen. Alles sauber halten, Tiere dürfen dort leben und werden liebevoll als Freunde und Familienmitglieder behandelt. Ihr brauchts nichts zu kochen, denn alles was im dem Garten wächst sei euch zur Nahrung. So wie es G´tt gesagt hat. Ihr sagt zu und besiegelt den Bund / Vertrag. Diese Menschen freuen sich, und einige Zeit läuft alles gut und irgendwann, es kommen Freunde von den dort wohnenden und diese wollen dort auch einziehen. Den Menschen wird es irgendwann zu langweilig, wollen das tun was sie schon immer machten. Tiere töten, die Natur töten, das Haus unbewohnbar machen, fressen, saufen, huren etc.  Sie achten nicht mehr auf die Weisungen, bringen ihre eigenen Menschengemachten Weisungen, Satzungen und vergessen dich, demjenigen der ihnen dies mit Liebe alles geschenkt hat, damit sie ein gutes und gesundes Leben leben können. Denkt mal darüber nach!

G´tt hat uns alles mit Liebe geschenkt, wir müssen nichts zahlen, null nichts für die Nahrung, Miete etc. Aber, was machen wir? Wir laufen der Maffia hinterher, weil wir einen "Menschenkönig" wie alle Nationen haben wollen - siehe hier 1.Sam.8, das immer wieder erwähne, da dies sehr real ist.

Ich hoffe, daß ich alle ins Herz getroffen habe, zu erkennen, umzudenken und den wahren G´ttvater nachfolgen und nicht den den religiösen Machern mehr nachfolgen, und diese vieles in der Bibel gefälscht und verdreht haben - es ist so - leider.
Es gibt viele Menschen, die keiner religiösen Gemeinschaft angehören und G´tt näher sind als die sich Bibeltreu etc. nennen, denn viele dieser Menschen halten sich an die Weisungen G´ttes ohne es zu wissen, da sie sein Werk achten und nicht versauen. Denkt auch hier mal darüber nach! Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! 119271 Und wie ihr seht, hat das Gebot, G´ttes Weisung - Du sollst nicht töten- mehr zu tun als man bisher es wahrnahm. Oder glaubt ihr wirklich, als damals G´tt mit Mosche auf dem Berg Sinai war und 40 Tage gebraucht haben soll, nur die "10" Gebote aufzuschreiben? Nein, G´tt hat Mosche alles erklärt z.B. was "Töten" bedeutet und wie ihn nun gelesen habt, vielmehr dahinter steckt. Wenn ihr G´tt wirklich liebt, dann halte seine Weisungen die nicht schwer sind die er mit Liebe an uns gab. Die Religiönen gehen ja davon aus daß man nicht alle Gebote / Verbote halten kann - man kann - aber man will nicht.


Habe hier 2 sehr interesannte Beträge gefunden und 2 Indianer die Wahrheit sagten und vermutlich weil die Indianer nach G´ttes Weisungen lebten, deswegen von den Amerikaner umgebracht wurden:


Bewusst Vegan-froh.de
Bewusst-Vegan-froh.de


 Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3247
Deine Aktivität : 5788
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! Empty Re: Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora!

Beitrag von Elischua am Sa 07 Sep 2019, 11:48

Schalom liebe Suchenden und Lernenden,

was ich euch hier schreibe betrifft alle die noch so denken und Tiere morden um Fleisch zu essen!
Wenn ich immer wieder höre und lese (Egal wie viel man sich für Tier- und/oder Umweltschutz einsetzt. In dieser gefallenen Welt wird ein harmonisches Zusammenleben nicht möglich sein, solange der König noch nicht da ist. oder: Schade um die Tiere... aber Gott wird alles wieder herstellen) werde ich sehr traurig - den Tränen nahe und warum: Weil G´tt in uns mitliest, hört und alles sieht was sich auf der Erde abspielt, ER wird traurig und auch wütend und ER lies es in mir spüren, nur noch den Kopf schüttelt und sagt:
Die Menschen sind bequem, machen es sich einfach, wir können ja nichts tun, denn wir warten auf unseren König, dann wird alles wieder gut. Auch muss ICH, G´tt JaHWeH immer wieder hören und lesen, ach lieber Herr und G´tt warum greifst du nicht ein, warum unternimmst du nichts, warum müssen wir so leiden, warum läßt du das zu? Ihr legt eure Hände in den Schoß und wartet - unser Herr und G´tt wirds schon richten. Wir können nichts tun - doch, ihr könnt schon - nur ihr wollt nicht - und dies seit es euch gibt. Ich habe euch Weisungen gegeben und habt versprochen sie zu halten, aber was tut ihr? Ihr haltet euch immer noch an die Weisungen eurer Vorväter die nicht von mir sind: Ich habe euch z.B. geboten: aus Liebe und Schutz meine Weisungen gegeben. Und wenn ihr mich und meine Schöpfung liebt, dann werdet ihr z.B. nicht morden. Leider wurde von den Menschen in deren Schriften aus Mord - Töten - dies sind aber verschiedene Taten. Mord geschieht absichtlich, aus Habsucht, Gier - dies haben wollen. Töten bedeutet, ich z.B. mein Leben und meines  Nächsten zu verteidigen. Nun sagt ihr, ich hätte befohlen Tiere zu qäulen, zu morden um diese dann mir zu opfern und diese zu Essen. NEIN - dies habe ich nie gesagt, dies habt ihr von anderen Göttern übernommen. Warum sage
ICH in
Jeremia 7:
22 Denn ich habe nicht mit euren Vätern darüber geredet und ihnen nichts geboten über das Brandopfer und das Schlachtopfer an dem Tag, da ich sie aus dem Land Ägypten herausführte;
23 sondern dieses Wort habe ich ihnen geboten: Hört auf meine Stimme, dann werde ich euer Gott sein, und ihr werdet mein Volk sein! Und geht auf dem ganzen Weg, den ich euch gebiete, damit es euch wohlgeht!
24 Aber sie haben nicht gehört und ihr Ohr nicht geneigt, sondern sind nach den Ratschlägen und in der Verstocktheit ihres bösen Herzens gegangen; und sie haben mir den Rücken zugekehrt und nicht das Gesicht.


Jes 29,13 Und der Herr hat gesprochen: Weil dieses Volk mit seinem Mund sich naht und mit seinen Lippen mich ehrt, aber sein Herz fern von mir hält und ihre Furcht vor mir nur angelerntes Menschengebot ist;

Jer 11,10 Sie sind zu den Sünden ihrer Vorväter zurückgekehrt, die sich geweigert haben, meinen Worten zu gehorchen; sie selbst sind auch fremden Göttern nachgefolgt und haben ihnen gedient. Das Haus Israel und das Haus Juda haben meinen Bund gebrochen, den ich mit ihren Vätern geschlossen habe!
Mk 7,7 Vergeblich aber verehren sie mich (hier ist JaHWeH gemeint), indem sie als Lehren Menschengebote lehren."

Tit 1,14 und nicht auf jüdische Fabeln und Gebote von Menschen achten, die sich von der Wahrheit abwenden!

Jes. 66, 3+4
3 Wer einen Ochsen schächtet, [ist wie einer,] der einen Menschen erschlägt; wer ein Schaf opfert, [ist wie einer,] der einem Hund das Genick bricht; wer Speisopfer darbringt, [ist wie einer,] der Schweineblut [opfert]; wer Weihrauch anzündet, [ist wie einer,] der einen Götzen verehrt — sie alle erwählen ihre eigenen Wege, und ihre Seele hat Wohlgefallen an ihren Greueln.
4 Darum will auch ich erwählen, was sie quält, und über sie bringen, wovor ihnen graut; denn als ich rief, gab mir niemand Antwort; als ich redete, wollten sie nicht hören, sondern taten, was böse ist in meinen Augen, und erwählten, was mir nicht gefiel!


Weiter spricht unser Allmächtiger und Einzig wahre G´ttvater: Ich euer G´tt JaHWeH hat niemals geboten Fleisch zu essen, auch wenn es oft in den Schriften vorkommt - diese Worte sind nicht von mir.
Es wird gesagt und ICH es seit vielen Jahren immer wieder höre...
solange der König noch nicht da ist, oder warten auf unseren König einen Menschenkönig. Habt ihr vergessen, daß ich euer König sein wollte? Habt ihr vergessen, daß ich euer einzig wahrer Retter, Heiler und so vieles mehr bin? Ihr habt euch für einen Menschenkönig entschieden und wollt so sein wie alle Nationen wie ich es bereits schon vor langer Zeit Samuel sagte: 1.Samuel 8.
Ich liebe euch, ihr habt euch aber von mir abgewandt, hört nicht auf meine Weisungen, sondern lieber auf die falschen Weisungen der Menschen
und zerstört meine Schöpfung. Wisst ihr wie es mir weh tut, zu sehen, wir ihr grausam mit meiner Schöpfung umgeht und dann verlangt ihr - ach Herr und G´tt helft uns, heile uns...Schade um die Tiere... aber Gott wird alles wieder herstellen. Solange ihr nicht umkehrt, umdenkt und meinen Willen, meinen Weisungen folgt, kann  und werde ich euch nicht helfen - da ihr immer wieder die gleichen Fehler macht wir vorher. 

Ich kann erst alles wieder herstellen, wenn ihr mit MIR EINS seit und nicht gegen mich. Es nützt nicht zu sagen: Ach Herr und G´tt wir loben und preisen dich - für was? Das ihr gegen meine Weisungen spricht und meine Schöpfung zerstört dazu gehört die Zerstörung der  Menschen, sowie Tiere und die Natur. Wisst ihr, daß ich in allen Menschen bin, nur die wenigsten klopfen bei mir an und bitten mich, ihre Herzen zu öffen, sie sehend und hörend zu machen. Sie haben ihre Verbindung zu mir abgebrochen und wollen nicht in meinen Willen und mir gehorsam sein und hören nicht auf meine Weisungen wie z.B. Morde nicht - sie meinen es. Und wenn du es zuläßt undTiere ermorderst, egal zum essen, als Opfer etc. damit begehst du eine schwere Sünde. Und solange du dies nicht wahrhaben willst, als Wahrheit erkennst, kann und werde ich nicht eingreifen. Nochmal: ICH euer Schöpfer und G´ttvater hat niemals geboten Fleisch zu essen oder Tiere, geschweige Menschen zu opfern. ICH habe es verboten, nur dies wird von den Menschen seid vielen Jahren nicht wahrgenommen, Die Menschen wurden jahrtausendlang von falschen Göttern erzogen, gelehrt, belogen und betrogen und irregeführt. Die Götter haben es geschickt eingefädelt, euch zu manipulieren und die Schriften z.B. in der Bibel absichtlich gefälscht, um euch von MIR euren wahren Schöpfer G´ttvater weg zu bringen und diese sich als MICH, als G´tt JaHWeH ausgeben!
Mein Geist ist nicht nur in euch Menschen, sondern auch in den Tieren, auch sind diese aus Erde und werden zu Erde. Ist euch eigentlich klar, daß ihr wenn ihr Tiere ermordert - somit auch mich "ermordert"?! Mich los haben wollt, ausradiert - nur dies wird der anderen Seite nicht gelingen - denn ich bin unsterblich und immer seiend. Mosche wurde viel unterschoben und vieles sich widerspricht was ich gesagt haben soll - und ich widerspreche nicht. Ich stimme nicht Menschen zu - wenn sie übles und böses beabsichtigen -z.B. meine Schöpfung zu zerstören wie hier Tiere grausam quälen, diese dann qualvoll sterben müssen, nur weil ihr meint diese sei eure Nahrung?

In
3.Mosche 5,8 steht: Und bringe sie zu dem Priester und dieser opfere die zum Sühnopfer zuerst, und soll ihr den Kopf einknicken gegen das Genick, reiße ihn aber nicht ab. Dies soll ich euer G´tt geboten haben? Und zu Jesaja sage ich das Gegenteil:
Jes. 66,3 Wer einen Ochsen schächtet, [ist wie einer,] der einen Menschen erschlägt; wer ein Schaf opfert, [ist wie einer,] der einem Hund das Genick bricht; wer Speisopfer darbringt, [ist wie einer,] der Schweineblut [opfert]; wer Weihrauch anzündet, [ist wie einer,] der einen Götzen verehrt — sie alle erwählen ihre eigenen Wege, und ihre Seele hat Wohlgefallen an ihren Greueln.
Ich bin ein liebender Vater, warum soll ich meine Schöpfung was z.B. ihr Menschenkinder, sowie die Tiere seit, vernichten, kaputt machen, versauen was die Menschen tun. Ich Liebe euch alle - und ein liebender Vater tut so was nicht und ihr, die ihr alle Kinder habt - wie würdert ihr euch fühlen, wenn man euch auffordert - opfere sie in dem du sie ermorderst? Dies ist nicht von mir, sondern von Göttern die die Menschen in der Hand haben und diese Menschen meinen es wäre von dem G´tt an den sie glauben. Bitte, wacht auf, ich kann nur eingreifen, wenn ihr umdenkt, Teschuwa tut.
Ihr könnt nichts dafür, wie ihr erzogen wurdet, weil es ja schon immer so war, weil ICH euer G´tt dies angeblich geboten habe zu morden.NEIN!  Ich habe Verständnis für euer Verhalten weil ihr es nicht anders wusstet. Aber, nun habt ihr gehört und seit wissend - und könnt nicht mehr sagen - ich habe von nichts gewusst. Durch Jesaja sagte ich dies bereits an mein Volk - und nichts hat sich geändert: Jesaja 48.
Ihr alle macht euch mitschuldig, wenn ihr Tiere esst, und andere Menschen,  hungern müssen, nur weil das Getreide gebraucht wird für die Millionen Tiere die grausam gehalten werden und dies zum essen benötigen. Und je mehr Tiere gebraucht werden, um somehr wird Land gebraucht. Wisst ihr, das in Amerika 90 % aller wilden Pferde ermordert werden sollen, nur weil man mehr Land braucht um Nahrungsmittel für die Tiere zu besorgen? Wie die Tiere leben, egal zum essen, für Pelze, für Leder etc. je mehr verlangt wird von den Menschen, wo ihr dazu gehört, umso mehr muss an Nahrung her und diese Nahrung fehlt für die Menschen.
Stellt euch mal vor, ihr würdet alle kein Fleisch essen, keine Produkte aus Tieren nehmen, würde es keine Armut geben und alle Menschen hätten was zum Essen.
Ich habe gesagt damals zu Adam und Eva und dies gilt bis heute, alles grüne Kraut sei euch zur Nahrung. Was meine ich mit grünen Kraut: Kräuter, Obst und Gemüse, Getreide, Samen, Algen, Pilze  - dies könnt ihr alles Roh essen und wird euch sehr gut tun - und euch Gesund macht. Fleisch essen macht krank - das ist so - auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt. Warum sagte ich nicht als ich meine Schöpfung fertig hatte - so nun könnt ihr Tiere morden um satt zu werden!
Nun, werden einige sagen: Aber G´tt hat nach der Sintflut zu Noah gesagt, es darf nun Fleisch gegessen werden - NEIN - dies ist nicht von mir euren G´tt JaHWeH. Es ist wurde von den Göttern an den Menschen überliefert und dies als G´tteswort empfangen haben - NEIN. Wisst ihr, daß die Tieropferung, ein Lamm zu bestimmten Tagen zu essen, sowie Mensch- und Kinderopfer bereits gegeben hat bevor es ein Volk Israel gab? Es wurde von den Semiten eingeführt - Sem ein Sohn Noah, und dies von anderern Kulturen - auch von meinen erwählten Volk übernommen. Wusstet ihr, daß Abraham ein Schüler Noahs und nach seinem Tod ein Schüler Sems war? So, nun denkt mal nach.

Viele von euch werden nun sagen was in Markus 1,6 steht: 
Und Johannes war mit Kamelhaaren und einem ledernen Gürtel um seine Lende bekleidet; und er aß Heuschrecken und wilden Honig.
Antwort: Dies waren keine Heuschrecken, dies war ein Heuschreckenbaum auch bekannt als Johannisbrotbaum - dies wurde von den Menschen falsch überliefert. Johannes lebte Vegan, und oft wird gesagt, er kann nicht Vegan gelebt haben, denn er aß Heuschrecken - ihr seht - wieder eine falsche Überlieferung. Johannes war somit ein Veganer - mehr siehe hier - Zitat:
Namensgebung: Johannes der Täufer soll sich von den Früchten des Johannisbrotbaumes während seines Aufenthaltes in der Wüste ernährt haben. Der Gattungsname Ceratonia leitet sich vom altgriechischen to keràtion = Horn ab. Dies bezieht sich auf die hornförmigen Früchte. Der Artname siliqua kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "Hülse".
Heilkunde: Das Johannisbrotkernmehl wird bei akuten Ernährungsstörungen, Verdauungsstörungen, Durchfallerkrankungen, Erbrechen, Colitis und Zöliakie verwendet, die Früchte bei Husten und Bronchitis. Das Fruchtmark soll außerdem den Cholesterinspiegel senken. Quelle: Wiki
Weiteres zu dem ledernen Gürtel was angeblich Johannes getragen haben soll, es war kein Ledergürtel, sondern ein Seil, was damals üblich war:
Herstellung von Kleidung zu damaliger Zeit siehe hier: Bibelwissenschaft

Dort nirgends von Leder - oder Fellkleidung
geschrieben steht - von Schafwolle die Rede ist - und beim  scheren werden keine Tiere ermordert. Bei Leder und Fell schon. Gürtel wurden damals aus  Textil erschaffen - Ledergürtel gab es damals noch nicht.
Somit hat auch Johannes-Joachanan keine Fellkleidung getragen - sondern Textilkleidung. Ihr seht - wieviel in der Bibel falsch überliefert wurde.

Dann gibt es noch im NT das
FISCHwunder:

Der sogenannte "Fisch" des NT ist eine vegetarische Spezialität im Osten, die aus der Fischpflanze hergestellt wird. Die weichen Fischpflanzen werden in der Sonne getrocknet,zu Mehl verarbeitet und in Rollen gebacken.
"Ähnlich verhält es sich mit dem Begriff Fisch. In östlichen Ländern (Japan,islamische Länder) werden noch heute aus dem Mehl einer getrockneten Wasserpflanze, die als Fischpflanze bekannt ist, kleine Brötchen gebacken. Diese Brötchen gehörten bereits im alten Babylon zur täglichen Ernährung und galten auch zu Jeshuas Lebzeiten als Leckerbissen. Im bekannten Wunder der Speisung der Fünftausend, wird heute von Brot und Fischen gesprochen. Interessant ist jedoch, dass die frühen Manuskripte des NT keine Fische, sondern Brot und Früchte erwähnen. Erst in späteren Manuskripten der Bibel (nach dem 4. Jahrhundert) ist von Fisch anstelle von Früchten die Rede. Tatsächlich wird der Begriff Fisch im Kodex Sinaiticus zum ersten Mal als Teil des Wunders aufgeführt."
Die Griechen konnten damals mit dem Wort "Fischpflanze" nichts anfangen und machten statt aus Brötchen einen Fisch daraus! Somit eine weitere "Fälschung"! Wurde von mir bereits *hier* darüber aufgeklärt.

Ein weiterer Beweis das damals Jeschua keine Fische vermehrte, geschweige aß - sondern Brot.

Zitat aus nachfolgenden Link:
Ob Jesus Fleisch oder Fisch gegessen hat oder nicht, lässt sich historisch nicht mehr klären. Die heutigen Bibelauslegungen scheinen dies zweifelsfrei zu bejahen. Wer diese Thematik jedoch vertieft, wird feststellen, dass die Frage der Interpretation eine wichtige Rolle einnimmt. So wurden die griechischen Begriffe opsarion, broma, brosis, phago, brosimos, trophe, proshagon oft mit Fleisch oder Fisch übersetzt, obwohl sie Zubrot, Zuspeise oder auch Nahrungsmittel bedeuten. Bis heute berücksichtigen die gängigen Auslegungen dies nicht.

Selbst in Fällen, in denen falsche Auslegungen bereits zweifelsfrei geklärt sind, findet diese Erkenntnis keinen Einlass in die Bibelübersetzungen, wie das Beispiel des Johannesbrotbaumes zeigt. In Matthäus 3.4. wird beschrieben wie sich Johannes der Täufer in der Wüste von Heuschrecken ernährt. Zu dieser Fehlinterpretation führten zwei Umstände. Zum einen heisst Brotkuchen griechisch enkris und Heuschrecken akris. Zum anderen stellen die Blätter der Scheinakazie für Heuschrecken einen Leckerbissen dar und brachten ihr auch den lateinischen Namen locusta (englisch locust: Wanderheuschrecke) ein. Nun dienten die aus dem Mehl der Früchte der Lokuste hergestellten Brotkuchen Johannes als Nahrung, und verliehen dem Baum schliesslich auch den Namen Johannesbrotbaum. Carob- oder Johannesbrotmehl ist inzwischen auch hier in Europa überall bekannt, aber dennoch wird der menschliche Irrtum bei der Abfassung und Interpretation des Bibeltextes nicht korrigiert.

Ähnlich verhält es sich mit dem Begriff Fisch. In östlichen Ländern (Japan, islamische Länder) werden noch heute aus dem Mehl einer getrockneten Wasserpflanze, die als „Fischpflanze“ bekannt ist, kleine Brötchen gebacken. Diese Brötchen gehörten bereits im alten Babylon zur täglichen Ernährung und galten auch zu Jesu Lebzeiten als Leckerbissen. Im bekannten Wunder der Speisung der Fünftausend, wird heute von Brot und Fischen gesprochen. Interessant ist jedoch, dass die frühen Manuskripte des Neuen Testamentes keine Fische, sondern Brot und Früchte erwähnen. Erst in späteren Manuskripten der Bibel (nach dem 4. Jahrhundert) ist von Fisch anstelle von Früchten die Rede. Tatsächlich wird der Begriff „Fisch“ im Kodex Sinaiticus zum ersten Mal als Teil des Wunders aufgeführt. Quelle: Religionsforum
Die Fischplanze dürfte auch eine der essbaren Algen gewesen sein.

Ihr macht euch alle mitschuldig, wenn G´ttes Schöpfung leitet, ihr könnt es verhindern, Vorbild zu sein, nichts mehr von Machthabern, der Lebensmittelindustrie kaufen. Laßt euch nicht weiter von denen bestimmen, manipulieren. Ihr habt es in der Hand. Es nützt nichts immer Herr und G´tt zu rufen, ach Herr hilf, man muss selbst mit anpacken und mit G´ttes Hilfe kann man das kranke System überwinden - sich neu orientieren - neu werden - neugeboren - sich opfern für die Hingabe zu G´ttes Schöpfung. Es liegt an jeden selbst. Bitte nicht sagen, daß kann ich nicht, das schaffe ich nicht, ich brauche mein Fleisch, meinen Zucker in der Fertignahrung usw. Dies macht krank, Fleischessen macht krank - dies ist Fakt. Und solange ihr kein Einsehen habt, wird G´tt nicht helfen. Was nützt es, wenn G´tt eingreift- und ihr immer wieder die alten Fehler macht?
Es ist genauso mit einem Alkoholiker, der bei der anklopft - bitte helfe mir - du sagst es ihm immer wieder - höre auf zu trinken. Er sagt ja - und dann macht er doch weiter.

Zum Schluss einige schockierende Videos - und das jenige was noch Fleisch isst - sich schuldig macht, dem morden zustimmt - auch wenn du selbst die Tiere nicht ermordest.



Jüdisches Schächten - angeblich Koscher, tut mir leid, kann ich absolut nicht zustimmen. Seht das Tier an, ihre Augen, die Angst, die Qual, das Schreien - furchtbar.


Und das hier soll gesunde Nahrung sein, Kot, tote im Käfig, furchtbarer Gestank,



Oder dies hier - es sind Lebewesen, keine Wahre, Seelen in denen Blut fliest



Gesund durch Rohkost 78 Erfahrungsberichte - ich kann dies betr. mir bestätigen
Viele Lebensmittel stammen von kranken Tieren
Gesundheitstabelle: Giftstoffe in Nahrung, Kosmetik, Getränken etc.


Zitat aus nachfolgenden Link:

Der namhafte jüdische Gelehrte Richard Schwartz argumentiert: «Kann eine Religion, die bestimmt, daß Ochse und Esel nicht zusammen eingesperrt werden dürfen (Dtn 22,10), daß einem Ochsen beim Getreidedreschen kein Maulkorb angelegt werden darf (Dtn 25,4) und daß Tiere auf offenen Feldern frei grasen sollen, um sich an der Schönheit der Schöpfung am Sabbath zu erfreuen (Rashis Kommentar zu Ex 23,12) – kann eine solche Religion die weitverbreiteten Verstöße gegen tsar-ar ba-ale chayim, das Gebot, keiner lebenden Kreatur Schmerzen zuzufügen, ignorieren?» (in: Judaism and Vegetarianism)
Vegan in den Weltreligionen


So soll es sein - wie es unser Vater lehrte - alles grüne Kraut, Obst und Gemüse sei uns zur Nahrung - Roh und nicht zerkochen - Ich lebe auch danach und mir geht es sehr gut:




Hosea 2,20: An jenem Tag will ich auch zu ihren Gunsten einen Bund schließen mit den Tieren des Feldes und mit den Vögeln des Himmels und mit allem, was auf Erden kriecht; und ich will Bogen, Schwert und alles Kriegsgerät im Land zerbrechen und sie sicher wohnen lassen.
Sprüche 12,10:
Der Gerechte erbarmt sich über sein Vieh,  das Herz des Gottlosen aber ist grausam.
Dies soll erstmal reichen, zum nachdenken, Gewissen wach rütteln - und nicht mehr Morden an G´ttes Schöpfung zulassen.
Wir töten G´ttes Schöpfung - her mehr über *Töten*!

Hier gibt es mehr darüber zu lesen sowie die dortigen Links beachtet werden sollten und wichtig sind.
Dieser Beitrag hat mit den Weisungen G´ttes zu tun - du sollst nicht morden und jeder der Fleisch ist auch wenn er keine Tiere selbst mordert macht sich mitschulidig und sündig! Du sollst nicht morden - mehr unter dem o.g. Link "Töten" zu lesen.


 Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Liebe und Gesetz = Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora! 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3247
Deine Aktivität : 5788
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten