Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Punktierung beim Namen Jeschua?
von ABA Heute um 08:31

» Zungenreden – Sprachengebet
von Elischua So 17 Sep 2017, 17:23

» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua So 27 Aug 2017, 13:07

» Umfrage wegen geeigneten Chattermin!
von Eaglesword Do 24 Aug 2017, 20:13

» Zugvögel: Kundschafter in fernen Welten
von Elischua Do 24 Aug 2017, 08:31

» Aronia
von Eaglesword So 20 Aug 2017, 14:02

» Johannes 14,9
von Orlando Mo 14 Aug 2017, 09:09

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Eaglesword So 13 Aug 2017, 22:14

» Darum muss Merkel weg!!
von Elischua So 13 Aug 2017, 14:51

» Was zur Hölle ist Himmel?
von Eaglesword Do 10 Aug 2017, 00:10

» Die fliessenden Grenzen des Antizionismus, Antiisrealismus und Antisemitismus
von Eaglesword So 06 Aug 2017, 12:03

» Hauskreisthema: ISRAELs Zukunft
von Eaglesword So 30 Jul 2017, 15:39

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Mo 24 Jul 2017, 14:30

» wie das Kind zur Jungfrau kam
von Orlando Mo 24 Jul 2017, 11:00

» Ziegen-Böcklein lebend gekocht !?
von ABA Mo 17 Jul 2017, 22:00

Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017


Was bedeutet "untertan"?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was bedeutet "untertan"?

Beitrag von Elischua am Sa 31 Aug 2013, 17:20

Schalom ihr Lieben,

In Elberfelder und in meist mir vorliegenden Büchern steht - untertan:
1Mo 1,28 Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie euch untertan; und herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf der Erde regen!

In Buber / Rosenzweig steht:
Gen 1,28  Gott segnete sie, Gott sprach zu ihnen:
Fruchtet und mehrt euch und füllet die Erde und bemächtigt euch ihrer!
schaltet über das Fischvolk des Meers, den Vogel des Himmels und alles Lebendige, das auf Erden sich regt!

In Naftali Herz Tur-Sinai steht: .....zwingt sie nieder und gewältigt

In Menge Bibel steht:

Kolosser 3,18 Ihr Frauen, seid euren Männern untertan, wie es sich im Herrn gebührt!

Das Wort untertan ist wieder mal ein Wort, daß völlig missverstanden und sinngemäß falsch überliefert wurde und deswegen wir hier an dem Chaos was wir haben beteiligt ist!

Wenn man sich mit dem Wort untertan beschäftigt, hat dies auch mit Macht und Herrschen zu tun! Wer hat Macht und herrscht über wen? Es gibt viele Menschen die über Menschen herrschen, die Menschen sich untertan machen



  • sich, einer Sache jemanden, etwas untertan machen (gehoben; jemanden, etwas seinen Zwecken unterwerfen, beherrschen: sich die Natur untertan machen)
  • jemandem, einer Sache untertan sein (veraltend; von jemandem, etwas abhängig, jemandem, etwas unterworfen sein)



Bürger einer Monarchie oder eines Fürstentums, der seinem Landesherrn zu Gehorsam und Dienstbarkeit verpflichtet ist; heute sind es die Regierungen in den Nationen die über Menschen herrschen und die Bürger durch Gehorsam der Gesetze verpflichtet sind; und kann und darf nicht jeder wie will der Untertane, der Bürger sich dem Gesetz widersetzen!
In Unternehmen gibt es Herrscher, die Chefs die ihre Untertanen, ihre Angestellten haben und diese Untertanen-Angestellten, Arbeiter sind und ihren Dienst, Arbeit ihrers Herrschers-Chefs in Gehorsam ihren Dienst nach den Regeln des Arbeitsvertrages und dessen Bestimmungen ausführen!
Das Wort -untertan- bedeutet auch -botsmäßig; gehorsam, folgsam, gesittet, lammfromm, manierlich die Herkunft ist mittelhochdeutsch bot = Gebot; das Wort mäßig kommt aus dem spätmittelhochdeutsch māʒ (Neutrum), vermischt aus mittelhochdeutsch māʒe (Femininum), althochdeutsch māʒa = Zu-, Angemessenes; Art und Weise; Mäßigung und mittelhochdeutsch meʒ (Neutrum) = Ausgemessenes, Richtung, Ziel;  siehe hier bei Duden in mäßig* und in botmäßig* in untertan* sowie hier* ist mehr nachzulesen um überhaupt mal das Wort untertan zu verstehen und dies kann negativ sowie positiv verwendet und ausgelegt werden!
Zwingt bedeutet in diesem Zusammenhang: lateinisch inductio = das Hineinführen, zu: inducere, inducieren; von einem bestimmten Keimteil ausgehende Wirkung, die einen anderen Teil des Keims zu bestimmten Entwicklungsvorgängen zwingt z.B. in Biologie und bedeutet u.a.: entwickeln, bewirken, schaffen, zu Stande bringen, schützen, verwalten...hier mehr dazu*!

Nun wenden wir uns den o.g. Versen zu um die es ja geht und z.B. geschrieben steht...macht sie euch untertan; ... bemächtigt euch ihrer; und herrscht über.....;....schaltet über das....; ...zwingt sie nieder...; bewältigt sie....

In Elberfelder und weiteren Übersetzungen lesen wir untertan und herrscht, in Buber / Rosenzweig lesen wir bemächtigt und schaltet, sowie in Tur-Sinai lesen wir zwingt sie nieder und bewältig sie! 
In den Religionen wird nun gesagt, die Bibel wurde wortgetreu aufgeschrieben und so wie es da steht muss dies nun ja stimmen - die Dogmatik - aber der Sinn wird nicht verstanden! Somit hat man nun JaHWeHs Schöpfung mit Füßen getreten!

Wie hat dies unser Allmächtiger EL JaHWeH wirklich gemeint? Hat ER wirklich gesagt, nun jetzt könnt ihr eure Macht zeigen und mit meiner Schöpfung tun und lassen was ihr wollt? Wirklich? Nein! Mit Sicherheit hat JaHWeH mit Adam und Eva gesprochen und ihnen Weisungen gegeben was tun sollen um seine Schöpfung zu bewahren, zu bewirtschaften, zu lernen wie nun was bearbeitet wird. Auf seine Schöpfung acht geben, sich an ihr zu erfreuen und sich zu bedienen wenn sie Hunger haben:

1. Mosche 1, 29-30
29 Dann fuhr JaHWeH fort: »Hiermit übergebe ich euch alle samentragenden Pflanzen auf der ganzen Erde und alle Bäume mit samentragenden Früchten: die sollen euch zur Nahrung dienen! 
30 Aber allen Tieren der Erde und allen Vögeln des Himmels und allem, was auf der Erde kriecht, was Lebensodem in sich hat, weise ich alles grüne Kraut der Pflanzen zur Nahrung an.« Und es geschah so. 
31 Und JaHWeH sah alles an, was er geschaffen hatte, und siehe: es war sehr gut.
Adam und Eva sowie die Tiere durften sich der Erde bedienen aus denen sie geschaffen waren und von Früchten etc. als Nahrung zu sich nehmen! Sie wurden nicht unterwiesen vom Baum des Lebens, zu schalten und walten wie sie wollten, sondern nach den Weisungen unseres Schöpfers - sie hatten den Weisungen gehorsam und treu zu folgen! ER JaHWeH ist der, der über alles Macht hat, der bemächtigt seine Untertanen, seine Kinder in guten zu führen, lehren, zu leiten, zu bevollmächtigen einen bestimmten Dienst zu tun! ER ist, der bestimmt - nicht die Menschen - nur die Menschen bestimmen über IHN, stellen ihn in eine Ecke - wir sind, die Macht haben und uns alles untertan ist!! affraid

Jetzt haben wir noch einen weiteren Vers, wo das Wort untertan vorkommt:
Kolosser 3,18 Ihr Frauen, seid euren Männern untertan, wie es sich im Herrn gebührt!
Wie ja bekannt ist werden aus diesem Grunde, weil es hier so steht und das Wort -untertan- missverstanden wird viele Frauen weil es so in der Bibel steht vor allem in religiösen Kreisen demnach behandelt. Die Frau hat den Mund zu halten, hat hinten zu sitzen, muss das tun was ihr Mann sagt, er ist Herrscher über sie, hat Macht über sie und hat das zu tun was der Mann sagt. Sie darf geschlagen werden, etc. etc. sie hat zu gehorchen, sich demütigen lassen! Nur hat dies unser Vater JaHWeH nie so gesagt. Der Mann meint weil dieser über der Frau steht, hat die Frau das zu tun hat, was Mann sagt, auch wenn dieser Mann nicht im Willen JaHWeHs ist! Dann kennt der Mann die Thora nicht, die Weisungen der Gebote...du sollst nicht...Liebe deinen nächsten wie dich selbst!
Eine Frau ist vor G´tt ebenbürdig, genauso würdig wie der Mann. Der Mann ist das Oberhaupt der Famiilie und Frau und Mann wenn sie eins sind, verwalten, hüten, beschützen etc. gemeinsam ihr Haus und Kinder! Wenn der Mann Dinge tut, die nicht JaHWeH gebühren, im Willen des Vaters sind, darf sich die Frau wehren! Auch Adam und Eva wurden gleichwertig von G´tt behandelt.
Über das -untertan- könnte man noch tiefer eingehen und darüber schreiben. Es ging mir hier einfach mal darum, zum Nachdenken anzuregen, was wieder mal ein falsch überliefertes Wort angerichtet hat! smeily denk
Bitte lest auch die Links mit * gekennzeichnet dazu, um mehr zu verstehen und erkennen!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2869
Deine Aktivität : 5280
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten