Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Wie wurde der Gesalbte gesalbt?
von Orlando Gestern um 21:59

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Shomer Mi 22 Nov 2017, 20:43

» Kashrut - die etwas andere Sicht
von Lopileppe So 19 Nov 2017, 23:10

» Was bedeutet das Wort "Rute", "Zweig", "Ast" in der Bibel?
von Elischua Sa 18 Nov 2017, 13:14

» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Fr 17 Nov 2017, 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Fr 17 Nov 2017, 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 23 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua, Orlando

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Joh. 14,6 ...NIEMAND kommt zum Vater.....

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Joh. 14,6 ...NIEMAND kommt zum Vater.....

Beitrag von Elischua am Mi 12 Okt 2011, 16:05

Schalom ihr Lieben,

warum ist es für ein Christentum so schwer, sich den Weisungen / Gebote/ Verbote / Satzungen  unterzuordnen, wenn sie "angeblich" -an- Jeschua bzw. ihren chr. JeSuS Christus glauben. Richtig heißt dies -so- glauben und vertrauen an den GOtt Israels JaHWeH wie Jeschua es tat. Man hat aus Jeschua einen anderen Menschen gemacht, IHM wurden "Dinge" unterstellt, die er nie gesagt und getan hatte! ER wurde zu einem christlichen Gott gemacht der es nie war! Warum? Weil die RKK den GOtt Israels JaHWeH "hasste" sowie das jüdische Volk und dies bis heute noch so ist (man darf nicht vergessen, daß der Vatikan beteiligt am Holocaust war)! Es musste ein neuer Gott geschaffen werden zu Gunsten der RKK und die Menschheit unter ihrer Knechtschaft kam!

Warum erkennen Christen nicht trotz ihrer "erfundenen" und wichtigen Rituale ihrer Dreieinigskeitstaufe - Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Hl. Geistes-, da sie dann alle den Hl.Geist bekommen hätten - das was Jeschua wirklich sagte - wessen Geist haben sie? Warum erkennen die meisten Christen den wahren GOtt und Vater JaHWeH nicht? Auch wenn es viele meinen, wenn sie ihn kennen würden, warum sind sie noch Christen und nicht ins Haus Israel eingezogen und ordnen sich den Weisungen JaHWeHs unter? Warum fällt es ihnen so schwer die Lehre und Weisungen des Hauses Israel anzunehmen (das Heil kommt von den Juden.., Joh.4,22)? Warum fällt es Ihnen so schwer zu erkennen, daß Jeschua Jude war und bleibt, jüdisch lebte, die Satzungen unseres Vaters lebte und nicht wie sich die RKK dies wünscht, lehrte und auflöste?

Ich persönlich lehne nicht alles ab, was im NT steht, nur was daraus gemacht wurde ist ja bekannt. Wenn man im NT genau liest, kann man vieles erkennen was Jeschua sagte und dem Tanach entspricht. Viele Verse wurden im NT von der RKK verdreht, weggelassen, eingefügt, vieles wurde vernichtet usw. Und weil es im NT so steht und Jeschua dies damals sagte und Verweise zur Tanach zu finden sind, wird Jeschua als Gott im Tanach gesehen und nicht erkannt, daß Jeschua über und von Vater sprach! Warum wird dies von den meisten nicht erkannt - warum erkenne es nur einzelne?

Es gibt Lieblingsverse des Christentums im NT, die werden gelesen und weil es so da steht wird danach gehandelt und nicht erkannt was wirklich dahinter steckt z.B dieser Vers hier: Joh. 14,6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich. Dieser Vers beschäftigt mich schon Jahre und mehr in diesem Vers dahintersteckt als man vermutet, zum Negativen fürs Christentum - nur keiner merkts!

Dieser Vers hat es in sich und wurde von der RKK zu ihren Gunsten und zur Verführung an die Gläubigen eingefügt bzw. manipuliert.

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben - Was sagte bzw. könnte Jeschua hier gemeint haben? Jeschua wurde von Vater berufen und ist ein gesalbter JaHWeHs,  Jeschua selbst sagte das ist ER zu dem Haus Israel gesandt wurde um JaHWeHs Volk dem Haus Israel ihnen den Weg zur wahren Torah aufzeigte und dies das Leben ist, auch klärte Er über Menschenlehre auf, die von den Vorvätern mit einfloss und das Volk immer mal strauchelte und davon abkam und sie nicht von den falschen Weisungen abliesen und sie ermahnte - Jeschua hat den Bund erfüllt und nicht aufgelöst! Mehr siehe hier über Alten und Neuen Bund*!

Nun steht im Vers ein zweiter Teil - Niemand kommt zum Vater als nur durch mich - hat dies  unser Rabbi und Bruder Jeschua wirklich so gesagt? Ich glaube, daß dies eine falsche Lehre oder Einfügung der RKK ist! Warum? Sehen wir uns dies genau an: Niemand bedeutet auch, keiner oder alle werden es schaffen, erhalten, bekommen, finden etc. Ist Realität!

Es besteht eine Gruppe mit Menschen die eine Prüfung ablegen und warten auf ihr Ergebniss ob sie es geschafft haben weiter zu kommen! Einige haben die Prüfung geschafft, andere nicht, somit sind es 2 Gruppen: Eine Gruppe aus denen es Niemand bzw. keiner die Prüfung schaffte, in der anderen Gruppe sind alle die die Prüfung geschafft haben. Diese Gruppe wird einer weiteren Prüfung unterzogen und wieder sind einige dabei die nicht weiter kommen, aber immer noch Niemand oder keiner ist, der die Prüfung nicht schaffte! Nun es kann noch mehr Prüfungen geben, es sind einige die es nicht schaffen und einige die weiterkommen, aber Niemand oder keiner der die Prüfung nicht schaffte! Gehen wir mal von 10 Personen aus, die an der Prüfung teilnehmen, aber nur 3 die Prüfung ihr Ziel erreichten! Von Niemand oder keiner kann hier nicht geredet werden! Auch dies ist Realität!

Niemand kommt zum Vater lesen wir - wirklich Niemand? Dieser Teil des Verses wurde von der RKK einfügt und warum? Weil, die RKK das Volk Israel und den GOtt Israels schon immer hasste und ablehnte und dies war schon damals vor und zu Jeschuas Zeiten! Die Römer waren gegen das Volk und dessen Gott JaHWeH und dies bis heute ist. Somit wird der Tanach abgelehnt und das NT von der RKK manipuliert indem sie z.B. einen neuen, ihren Gott machten, ihren christlichen JeSuS Christus ( Der Papst nennt sich ja selbst Hl. Vater /Gott). Man hat Jeschua sein jüdisch sein abgesprochen und was man aus ihn machte ist ja nicht zu übersehen!

Niemand (lehrt die RKK) kommt zum Vater als nur durch den Glauben an einen JeSuS Christus der gleichzeitig GOtt und Vater ist, der für die Sünden "ermordet" wird und bis jetzt tot noch am Kreuz hängt und man einem Toten huldigt! Der Wahre Allmächtige GOtt und Schöpfer JaHWeH ist unsterblich - aber der Gott – JeSuS der RKK und des Christentums ist sterblich!
Auszug aus nachfolgendem Link:
Dass der Auferstehungsglaube eher ein Fremdkörper in den Kirchen ist, lässt sich auch tiefenpsychologisch untermauern. So wird dort nicht oder nur selten der auferstandene Jesus gezeigt, sondern meist das Kruzifix mit dem sterbenden Jesus. Der Papst trägt z. B. ein Kruzifix mit einem gekrümmten sterbenden Jesus an einem Stab demonstrativ vor sich her. Dies ist vom Bild her ähnlich wie bei kriegerischen Volksstämmen, welche manchmal die Leichen oder Skalps ihrer getöteten Gegner triumphierend vor sich hertrugen. Vordergründig soll in der Kirche die Botschaft zwar eine Andere sein, nämlich: "So hat uns Jesus erlöst." Die tiefere Bedeutung könnte jedoch die Vorstellung sein: "So haben wir Jesus besiegt*."
Übersehen wird leider, daß man auch "ohne Jeschua" zu GOtt JaHWeH dem Vater des Hauses Israel finden kann. Hat nicht das Volk Israel damals, es gab noch keinen Jeschua geschweige einen JeSuS Christus, zu dem wahren GOtt JaHWeH Zugang und Gemeinschaft gefunden? Warum versucht das Christentum das Volk Israel zu missionieren und ihnen unmissverständlich einzuimpfen, daß man nur mit einem chr. sterblichen Gott JeSuS Christus die Sünden vergeben sind und dadurch das Leben hat! Ich kann meine "Jüdischen" Geschwister alle sehr gut verstehen, wenn sie sich gegen eine Missionierung sträuben vor allem gegenüber Leuten, die sich "Messianische Juden" nennen und keine sind! Niemand kommt zum Vater als durch einen sterblichen Gott JeSuS Christus! Mad

Nun gehen wir ein Stück tiefer in diesen Vers - Niemand kommt zum Vater - !

Warum erkennen die meisten der Christen nicht den Vater JaHWeH, sondern sehen immer nur ihren JeSuS Christus? Warum gibt es einige die den Vater erkennen obwohl sie alle an eine chr. Ersatztheologie glauben und vertrauen und so aufgewachsen sind und andere nicht? Siehe mein o.g. Beispiel betr. Gruppen! Warum fällt es vielen schwer den wahren GOtt JaHWeH zu erkennen und anzuerkennen wer ER ist; und Jeschua als den erkennen wer und wie er wirklich ist? Warum bleiben sie vor JeSus stehen und gehen nicht weiter?

Gehen wir mal zurück zu Mosche! Wie und wo Mosche aufgewachsen ist, ist ja nicht unbekannt und möchte da nicht tiefer eingehen, jedoch auf was aufmerksam machen! Mosche wuchs im Pharaohaus auf. Lernte dort die Kulte und Rituale der Ägyptischen Religion - Götterkult, Baalskult und Götzendienst! Ihm war aber nicht unbekannt, daß es ein "Volk Israel die 12 Stämme" gab, denn seine leibliche Mutter war seine Amme, und Mosche lange nicht wusste daß er aus einen der "12 Stämme" stammt - man könnte dies auch so ausdrücken - Mosche war ein verlorenes Schaf aus dem Haus Israel! Seine Eltern wollten dies aus Angst nicht sagen - bis irgendwann in ihm die Wurzel sprach und Mosche GOtt JaHWeH erkannte, JaHWeH nahm ihn aus Ägypten und lehrte ihn und Mosche auch seine Eltern erkannte und wusste wer er war.

Das Volk lebte damals ca. 400 Jahre, mehrere Generationen in Ägypten. Hatten durchaus Freundschaft mit einzelnen Menschen aus dem Ägyptischen Volk - und es lebten mit Sicherheit auch Menschen aus anderen damaligen Nationen dort! Das "Volk Israel" lebte in einem Land, einer Nation die Götzendienst, Götter-u. Baalskult lebten und die Israeliten auch teilweise übernahmen, Opferkulte etc. Sie wussten zwar von einem GOtt Israels aber wie viel wussten sie wirklich von JaHWeH als den wahren und ihren einzigen GOtt EL Echad zu erkennen, indem sie mit vielen "anderen Götter"  aufwuchsen. Es kam die Zeit, wo JaHWeH Mosche berufen hat (Berufung - Salbung, der Gesalbte/Messias einer von vielen Gesalbten) nach Ägypten zurückzugehen und JaHWeHs Volk was Mosches Geschwister sind "nach Hause zu holen", raus aus Ägypten, raus aus den Götzenkult etc. Das Volk lebte weiterhin den von Ägyptenland übernommenen Opferkult und JaHWeH hatte Verständnis, daß sie diesen Opfer-Kult von Heute auf Morgen nicht ablegen konnten, (denkt an Aaron und sein Goldenes Kalb) und lies es zu, ER es aber nicht befohlen hat. Das Volk musste Gehorsam und Vertrauen lernen und Teschuwa tun und sich vom  wahren GOtt Israels erziehen zu lassen. Er schloss mit Mosche und dem Volk einen Bund: 2Mo 34,27Und der HERR sprach zu Mose: Schreibe dir diese Worte auf! Denn nach diesen Worten schließe ich mit dir und mit Israel einen Bund.
Es gab damals keinen Jeschua oder JeSuS Christus um zu Vater zu kommen! GOtt JaHWeH ist der Retter aller Dinge für alle Zeiten! Vater hat durch Mosche, was sein verlängerter Arm war, seine Weisungen, die Torah gegeben - nur leider wurde daraus auch Menschengebote  gemacht (siehe Talmud und deren Halache - aber es gibt vieles was im Talmud geschrieben ist was richtig ist, und auch vieles was falsch ist – ebenso wie im NT)!

Niemand kommt zum Vater....kann hier schon ganz und gar nicht stimmen! Viele kamen damals und auch heute ohne Jeschua zum Vater, die aus dem Haus Israel sind!
Nun gehen wir zurück zur heutigen Zeit, der Zeit mit dem Messias-Kult, den erschaffenen Gott der RKK aus dem das Christentum seine Wurzeln hat - JeSus Christus, ohne den Niemand zum Vater kommen soll! Jeschua sagte: Matth. 15, 24 Er aber antwortete und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.

Wie wir deutlich lesen können, hat Jeschua nicht den Auftrag zu den Heiden z.B. Christen zu gehen sondern nur zu den Schafen aus dem Haus Israel! Wer sind die verlorenen Schafe*?

Das Christentum ist groß und viele Millionen Gläubige sind, sowie auch die verlorenen Schafe aus dem Haus Israel dort zu finden sind! Diese Schafe wachsen (siehe oben Mosche) in verschiedenen Nationen und Kulturen auf, werden verschiedentlich "christlich" erzogen (siehe oben das Volk Israel in Ägypten) und leben mit den von der RKK erschaffenen Gott JeSuS Christus und glauben und vertrauen deren Lehre. Man glaubt nur an einen Gott JeSus, man betet ihn an, man ist ganz fixiert, man glaubt an dessen Sündentod und dieser unser frei macht und zum Leben bringt! Von einem JaHWeH wird nichts geredet, man spricht zwar von einem Gott im AT und ganz selten von einem Vater. Manche chr. Gruppierungen reden zwar von einem JaHWeH dem Vater, aber als Gott will man ihn nicht so wahr haben, das ist JeSuS, denn JeSuS ist für alle gestorben - lehrt man!

Diese Schafe hören erstmal dies mit JeSuS, aber ihn Ihnen wurzelt und wächst was, sie erkennen den Vater JaHWeH – Meine Schafe hören meine Stimme – und Vater nimmt sie aus Ägypten (siehe oben)! Wie war das mit den Gruppen? Es ist eine Gruppe – die alle das eine glauben und dann zu zwei Gruppen werden – die eine Gruppe die Schafe haben die Prüfung bestanden, die andere Gruppe nicht! Dann gibt es verlorene Schafe aus dem Stall Israel die in den Nationen verstreut sind aber an keinen Gott glauben! Was kann hier geschehen? Entweder sie kommen in Kontakt mit Gläubigen aus dem Haus Israel und ihnen wird vom Vater JaHWeH erzählt und sie nehmen JaHWeH als ihren Gott an. Sie erkennen JaHWeH ohne Jeschua. Ihnen wird von einem Messias Jeschua erzählt so wie er wirklich war. Dann kommt es vor und dies ist ja keine Seltenheit, die Missionierung von Christen und versuchen die Juden zu verführen, ohne Jeschua bist du tot und deine Sünden werden dir nicht vergeben! Auch wird in vielen chr. Bewegungen davon gesprochen, daß nach ihrer Erstatztheologie bereits bekehrte Juden, die Jüdisch von Natur aufgewachsen sind, die Torah und Tanach in und auswendig, die den Vater (ohne Jeschua) kennen, nicht erlöst sind, nicht die Sünden vergeben, verloren sind, weil sie nicht an der RKK-GOtt JeSuS glauben! Dies ist dermaßen daneben, daß man keine Worte mehr findet!

So geht es den verlorenen Schafe aus dem Haus Israel die bereits aus den Gemeinden und noch tief in sich chr.  Dogmen vorhanden sind, von einer falschen Lehre etc. aufkommen und die Stück für Stück absterben müssen! Siehe das Volk als es bereits aus Ägypten gezogen war und noch Kultrituale  aus den damaligen Religionen gelebt haben! Sie kommen aus dem Tod ins Leben, da sie den Vater kennen und nicht einen Gott nachlaufen, den es nicht gibt! Fakt – an andere Götter zu glauben bringt den Tod – nicht das Leben!

Auch wenn Jeschua nicht mehr "da" ist, hat er einen großen Dienst als Priester, Rabbi, Prophet = Hirte, Wächter, Ermahner etc. getan. Er ist der Wegweiser, Vorbild für uns und zeigte uns auf wie wir Schäfchen die in Ägypten ( Hure Babylon) noch sind vom Vater gezogen werden ...Meine Schafe hören meine Stimme..., . Vater hat der RKK hier eine ausgewischt und ihr Handeln auf sie selbst zurück geht - Niemand! - und was sie aus JaHWeHs Diener Jeschua gemacht haben zuläßt, daß die RKK – mit Niemand –  sich selber den Todes-Schuss gibt!
Aber Vaters Schafe kommen zu IHM zurück! Also nichts mit "Niemand" für die Israeliten dem Haus Israel. Niemand jedoch kommt zum Vater aus dem Christentum! Außer für die einzelnen verlorenen Schafe, siehe unten!*

Die RKK will nicht, sie tut nur so, daß Menschen gerettet werden! So muss nun in ihrem Sinne und Willen die Bibel verfälscht werden auf „Teufel komm raus“! Darum u.a. dieser Vers – Niemand kommt zum Vater, weil ihr an einen falschen Gott, den wir geschaffen haben, glaubt – daß ist unser Wille und Wunsch! Wurden hier nun die Menschen verzaubert – oder verstockt!

*Es gibt jedoch auch für einzelne verlorenen Schafe, die nicht aus dem Haus Israel sind, Hoffnung gerettet und angenommen zu werden – sie müssen die Weisungen der Torah halten, da geht kein Weg daran vorbei, dann werden sie eingepropft und sind adoptierte Kinder die dann ebenfalls zum Haus Israel  dazugehören.

Warum haben so viele Angst, ins Haus Israel einzuziehen – was ist da so schlimm mit dem wahren Gott Israels zu leben?

In vielen Christen steckt die Wurzel der RKK, wenn auch viele meinen, sie waren nie katholisch etc. aber die Wurzel ist da, z.B. die Wurzel der Lehre über einen falschen Gott JeSuS Christus und durch alle Christlichen Bewegungen sich bewegt, bei den einen mehr, bei den anderen weniger! Ist Fakt!

Möchte auch immer wieder betonen, daß ich keine Christen persönlich angreife und mir jeder einzelne Leid tut der nicht erkennt, denn viele wissen nicht was sie glauben und tun - sondern jeden einzelnen helfen und über die Lügenbolde der RKK was die Hurenmutter des Christentums ist, aufklären und helfen zu erkennen und aus Ägypten zu gehen. Alles was sich "Christen" nennt und ja das Christentum ergibt, haben die christliche Wurzel die von der RKK - dem Papsttum gepflantzt wurde! Wie jeder damit umgeht bzw. seinen Weg weitergeht ist jeden selbst überlassen! Den schmalen und steinigen Weg mit G´tt JaHWeH zu gehen - oder den einfachen breiten Weg den die Masse ohne G´tt geht?



Zum Antworten bitten wir euch *HIER* eure Meinungen zu schreiben!


Zuletzt von Elischua am Mi 24 Jun 2015, 09:56 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten