Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Gestern um 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Gestern um 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Eaglesword Do 26 Okt 2017, 22:53

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

» Unser Forum feiert ....
von Lopileppe So 15 Okt 2017, 10:50

» Klassik mit Moderne = Klasse!
von Eaglesword Mi 27 Sep 2017, 21:56

» Ein quatschender Kakadu - einfach süß!
von Elischua Sa 23 Sep 2017, 20:37

Wer ist online?
Insgesamt sind 16 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 16 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Luluthia am Mi 29 Sep 2010, 13:24

Shalom Ihr Lieben!

Kann mir jemand mal die genaue Bedeutung der Hebräischen Worte "Nefesh" , Neshamah" und "Ruach" in Bezug auf den Tenach erklären?

Wie unterscheiden sich ggf. die Begriffe in ihrem Sinn?

Gibt es hierzu unterschiedliche Rabbinsche Ansichten.

Ich bin auf die Behauptung gestoßen, dass nur der Mensch auch die Neshamah hat, das Tier hingegen nur Nefesh. Bin dem mal nachgegangen und hab das so dem Tenach nicht entnehmen können.

Deshalb meine Bitte: Erklärt mir die Begriffe doch mal genauer.

Lg, Luluthia SOS
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

erstmal kurz gesagt ...

Beitrag von ABA am Mi 29 Sep 2010, 18:10

שלום לולוטיה
Schalom Luluthia,
... die Bedeutung der Hebräischen Worte "Nefesh" , Neshamah" und "Ruach" ...
... bin dem mal nachgegangen und hab das so dem Tenach nicht entnehmen können ...
Darüber, liebe Luluthia, wirst du auch im TENACH nichts finden!

Denn der übergeordnete Begriff (in dt.) > SEELE < wurde im Laufe der jüdischen Epochen; z.B. hellenistisch, talmudisch, platonisch, neu-platonisch, "palästinisch", mittelalterlich, majomonidisch, philosophisch und kabbalistisch sehr unterschiedlich erklärt!

deshalb vorab nur etwas in KÜRZE !
(worin ja bekanntlich die WÜRZE liegen soll)

aus der hebr. Sprachwurzel > שרש <

NeFeSCH > נפש < = Ist das Lebewesen, die Kreatur an sich !
NeSCHaMaH > נשמה < = Der MENSCH ward mit dem göttlichen Hauch des Lebens zu einem
____________________ > göttlichen Leben Atmenden < (wörtl.) !
RUaCH > רוח < = (in diesem Falle betrfs. Seele) Ist die göttliche Eigenschaft/Bestimmung für den LEBEN-ATMENDEN !
_________________________________ welche dem Menschen eingehaucht wurde !

Einen (leider auch) gravierenden Unterschied zwischen der SEELE des Menschen und die der anderen Lebewesen, z.B. dem TIER, ja sogar dem ungeborenen Leben (Fötus) gibt es allerdings.

Die SEELE des Menschen wird als > "menschliches Leben "< angesehen,
wogegen das TIER und auch das "ungeborene" menschliche Leben nur als eine SACHE ("lebendiger" Gegenstand) bewertet wird.

Aus dieser Sicht ergibt sich wiederum die traurige Erklärung das z.B. zu Unrecht behandelte Tiere und auch leider bis hin zum Tod eines menschlichen Fötus alles nur als eine >Sachbeschädigung< geahndet wird.
Dies geht in der Auslegung soweit, das z.B. Abtreibung keine Mord-Tat ist.

Diese Ansicht hat allerdings schon Unmengen von FOREN-Beiträge gefüllt.

Im Folgeposting möchte ich eigentlich nur auf die SEELE und die Ansichten der letzten paar-Tausend Jahre eingehen.
שלום אבא
Schalom ABA


Zuletzt von ABA am Mi 08 Aug 2012, 00:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : neue Formatierung angepasst!)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Luluthia am Do 30 Sep 2010, 10:47

Shalom Aba!

Schon mal vielen Dank für diese Ausführungen. Bin dann gespannt, was im Folgeposting folgt.

LG, Luluthia Danke
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Re: Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Shomer am Do 30 Sep 2010, 20:28

Auch ich gespannt bin.

Das die hebräische Ruach nichts mit dem katholischen Heiligen Geist zu tun hat, mit der dritten Person der Gottheit also, das habe ich ja schon mit bekommen. Und dass Ruach etwas mit dem Blasen (Hauchen) zu tun hat auch. Wie ich einmal hörte, gibt es im Hebräischen keine Unterscheidung zwischen Seele und Geist, wie wir ("Christen") dies kennen. ABA, kannst du das auch irgendwie in deine Antwort mit einbauen?

Gruss, Shomer

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 418
Deine Aktivität : 615
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Heute Simchat TORA

Beitrag von ABA am Fr 01 Okt 2010, 07:58

שלום כולם
Schalom zusammen.
@Luluthia schrieb:Bin dann gespannt, was im Folgeposting folgt.
Dazu muss ich mir ein bißchen Zeit nehmen, liebe Luluthia, damit auch verstanden wird, was die rechte Aussage ist.
Auch das heutige Simchat TORA nimmt etwas Zeit in Anspruch; aber es ist ja auch das Fest der TORA-FREUDE !
@Shomer schrieb:... es gibt im Hebräischen keine Unterscheidung zwischen Seele und Geist ...
... ABA, kannst du das auch irgendwie in deine Antwort mit einbauen?
Ich werde es bestimmt versuchen, lieber Shomer, jedoch ich schrieb bereits:
@ABA schrieb:Denn der übergeordnete Begriff (in dt.) > SEELE < wurde im Laufe der jüdischen Epochen; z.B. hellenistisch, talmudisch, platonisch,
neu-platonisch, "palästinisch", mittelalterlich, majomonidisch, philosophisch und kabbalistisch sehr unterschiedlich erklärt!

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Zuerst die biblische Betrachtung

Beitrag von ABA am Sa 02 Okt 2010, 20:09

שלום כולם
Schalom zusammen,
genau passend zu unserer Betrachtung hatten wir ja jetzt die richtige Lesung in der Synagoge bei > בראשית < BERASCHIT sowie in der Haftara unter Jeschajahu 42,5 .
Der Schlüssenlvers liegt im 2. Kapitel Vers 7 bei Beraschit: (man achte auf das seltene Doppel-Jud am Versanfang)

וייצר יהוה אלהים את-האדם עפר מן-האדמה ויפח באפיו נשמת חיים ויהי האדם לנפש חיה
[wajiser JaHWeH Elohim et ha-adam afar min ha-adamah wjipach beapaw nischmat chjim wajehi ha-adam le-nefesch chaiah]
Da bildete JaHWeH Elohim den Menschen aus STAUB (Grundelemente) des Erdbodens und blies Lebensodem
(Hauch des göttlichen Lebens) in sein Antlitz; so ward der Mensch zu einem Leben Atmender (Lebend-Wesen/SEELE)!


In Jeschajahu 42,5 wird noch einmal klargestellt, dass GOtt der Schöpfer dem Menschen die NeSCHaMaH, also den göttlichen Hauch (Ruach) des Lebens(die SEELE/Odem) bei der Erschaffung gegeben hat.

כה-אמר האל יהוה בורא השמים נוטיהם רקה הארץ וצאצאיה נתן נשמה לעם עליה ורוח להלכים בה
[ko-amar ha-el JaHWeH boreh haschamejim wenotejhem roka ha-arez we-zezejah noten neschama le-am weruach laholchim bah]
So spricht der EWIGE GOtt, der Himmel-Schöpfer, der sie ausspannt die Erde untermauert hat mit ihren Sprießen, der ODEM gibt dem Volk auf ihr und LEBENSATEM denen, die darauf wandeln !

שלום אבא
Schalom ABA

PS:
Es folgten dann die verschiedenen religionsphilosophischen Ansichten/Auslegungen über die "Seele" im Wandel der letzten ca. 2500 Jahre.
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Eaglesword am So 03 Okt 2010, 02:34

Diese und weitere Stellen belegen ganz klar, dass kein Unterschied besteht zwischen Tieren und uns- wir allesamt gleichwertige Geschöpfe sind. Alle wurden wir wunderbar konstruiert und ausgestattet, mit Würde und Eigenart beschenkt. Selbst eine Ameise ist nicht irgend ein wertloses Tretobjekt. Sogar in Einzellern laufen pro Sekunde mehrere 100 biochemische Vorgänge zugleich ab. Wir haben unseren Wert nicht wegen evolutionistischer Meinungen, sondern weil uns G'tt gestaltet hat- seien wir Einzeller, Wirbellose, Wirbelträger oder Verwalter der Schöpfung, Menschen. Uns Menschen hat Er eine große Verantwortung übertragen. Das dürfen wir nie vergessen.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

... genauer gesagt, jedoch ...

Beitrag von ABA am So 03 Okt 2010, 07:37

Schalom Eglesword,

ich hätte mich eigentlich schon im vorab noch präzieser ausdrücken müssen, denn du schreibst:
... dass kein Unterschied besteht zwischen Tieren und uns- wir allesamt gleichwertige Geschöpfe sind.
Was den NEFESCH > נפש < , also die SEELE betrifft , JA !!!
Denn so werden alle Lebewesen der Schöpfung GOtts bezeichnet, sei es, es wurde direkt > ברא < [bara] = erschaffen !
(was nur 3 x in dem TANACH vorkam)

Und was die gesamte Erschaffung betrifft kennen wir dann noch ... :
... das wichtige > ייצר < [j-jizer] speziell entwickelt(herstellen) !!! - Aus Bestehendem etwas erzeugen/produzieren -
(was nur 1 x im TANACH vorkommt)

... sowie > עשה < [asah] aktivieren, ausführen, (machen) !!
... dann gibt es noch > תוצא < [tozeh] = als Folge-Ergebnis, hervorbringen, entstehen, !

Dies hat jedoch nichts mit dem besagten > נשמה < [nischamah] dem > göttlichen Lebenshauch< zu tun !
Dieser, נשמה [nischamah] wurde nur dem Menschen per רוח [ruach] gegeben.

Um nun dennoch deine wichtige Aussage im obigen ZITAT zu untermauern, lieber Eaglesword,
möchte ich die wichtigste Stelle im BERASCHIT dafür aufzeigen, denn es heißt dann : (Vers 28)
> וכבשה ורדו < [we kifschua u radu] = bewohnt und bevölkert die Erde, macht sie urbar und betreut die Schöpfung !

kurz gesagt: >>> macht etwas daraus <<<

Fälschlich wird immer übersetzt:
Macht euch die Schöpfung untertan, und herrschet über die TIERE aus dem Meer, der LUFT, der ERDE ! (klingt so nach Dr. Luther)

שלום אבא
Schalom ABA

PS:
Das gleiche Ü-Problem ergibt sich bei der "Segnung" der Menschen nach dem GAN-EDEN:
Wo die Frau den Manne begiert und er über sie herrschen soll, bzw. sie beherrschen soll !
Richtig übersetzt muss es (sinngemäß) heißen:
> Nach deinem Manne wir dein Verlangen sein.
> Und Er soll dich als ein gleichgestelltes Vorbild beispielhaft führen !!!


also nicht so: ____ sondern so:

Anmerkung:
Das linke Bild wurde mir von dem Herrn Google übermittelt,
als ich nach >Unterdrückung der Frau< suchte !


Zuletzt von ABA am So 03 Okt 2010, 08:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Anmerkung: Bildnachweis)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Eaglesword am So 03 Okt 2010, 08:00

Ich danke dir für die letzendliche Bestätigung, werter ABA!
"tozeh" steht für das Reproduzieren, die Fortpflanzung, demnach.
Sag mir bitte nur eine Sache:
Das linke Bild- ist es gestellt oder wurde da wirklich eine Sexsklavin vorgeführt? Erinnert an die Evin- Hölle in Persien...


Zuletzt von Eaglesword am Mo 04 Feb 2013, 10:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Luluthia am Mo 04 Okt 2010, 12:18

Shalom Aba!

Vielen lieben dank für Deine Ausführungen! Für einen Hebräisch- Unkundigen ist es recht schwer, die feinen Unterschiede ausfindig zu machen. Welch ein Glück, dass wir Dich hier im Forum haben! Wolke

LG, Luluthia! Danke
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

verschiedene Ansichten

Beitrag von ABA am Di 05 Okt 2010, 08:00

שלום לולוטיה
Schalom Luluthia,

Bezüglich weiterer Ansichten, wie ich ankündigte:
PS:
Es folgten dann die verschiedenen religionsphilosophischen Ansichten/Auslegungen über die "Seele" im Wandel der letzten ca. 2500 Jahre.
brauche ich etwas Zeit, um es auch verständlich weiterzugeben.
Zumal es bezüglich der "Seelen-Frage" wichtig ist, den "Seelen-Wandel" der verschiedenen Epochen kennen zu lernen

__ _____ _____

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Luluthia am Di 05 Okt 2010, 13:52

Shalom Aba!

Da warte ich doch gerne und bin gespannt, wie die Auslegung bezgl. der "Seele" sich entwickelt hat.

Interessant ist dabei vor allem auch, ob sich die entwickelten Auslegungen dazu auch aus der Schrift ergeben können, oder ob eben nicht.

(Die Bilder, die Du zum Thema gewählt hast, sind übrigens sehr schön.)

LG, Luluthia Huhu
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Die SEELE in der TORA

Beitrag von ABA am Sa 16 Okt 2010, 16:40

שלום חמודים
Schalom ihr Lieben,

ich hatte euch letzthin versprochen, möglichst alles über die verschiedenen Anschauungen und Erkenntnisse der SEELE weiterzugeben. Es ist zwar etwas Zeitraubend, da ich bei einigen Notizen über die Belehrungen von unseren Lehrern nachforschen muss. Wie ich eingangs schon betonte hat sich im Laufe der Zeit die Vorstellung über das Wesen und die Eigenschaft der SEELE gewandelt. Bedingt ist dies durch den Einfluß von Philosophien betreffender Epochen und auch der "Geographie". Sicherlich ist das wahre Geheimnis der SEELE ebenso wenig für unseren Menschenverstand begreifbar, wie die Unendlichkeit unserer Dimension.

Die älteste und ursprüngliche Vorstellung der SEELE aus dem TANACH ist diejenige, dass die SEELE im Blut wohnt bzw. mit ihm identisch ist!
Dies lesen wir in der תורה TORA an folgenden Stellen :
בראשית נח ט ד [Beraschit; noach, tet, arba] (1.Mo 9,4)
אך-בשר בנפשו דמו לא תאכלו
[ach-basar benafscho damo lo tochelu]
... doch Fleisch mit seinem Leben(Seele), seinem Blute, sollt ihr nicht essen !

ויקרא אחרי מות יז י"א [Wajikra, acherej m-ot, jod-sajin, echad-esre] (3.Mo. 17,11)
כי-נפש הבשר בדם הוא
[ ki nefesch habasar badam hu]
... denn die Seele des Fleisches ist im Blute !

הדברים ראה יב כ"ג [HaDwarim, r-eh, jod-bet, esrim w-schalosch] (5.Mo 12,23)
כי הדם הוא הנפש
[ ki hadam hu hanefesch ]
... denn das Blut ist die Seele !

Die SEELE ist demnach das Lebensprinzip des Körpers, der Träger aller Lebensfunktionen. Im Tode verläßt sie den Körper und führt dadurch das Erlöschen des Lebens herbei. Als Träger des Lebens wird die SEELE dann auch zum Träger des geistigen Lebens. In dieser Entwicklung tritt die Bedeutung von נפש [nefesch] und רוח [ruach] auseinander
נפש [NEFESCH] bezeichnet die Person als solche und damit auch die Zuständigkeit ihres Fühlens und Empfindens.
רוח [RUACH] drückt mehr den sich ihr von außen mitleidenden Geist aus, dessen Spender GOtt ist. Durch den innen wohnenden Geist gilt der Mensch als GOtt verwandt und über die Tiere erhoben. Trotzdem kommt es bis weit in die nachexilische Zeit zu keiner metaphysischen Scheidung der SEELE vom Körper, was deutlich daraus hervorgeht, dass ein Fortleben der SEELE nach dem Tode nur in der Form des schattenhaften Weiterlebens in der Unterwelt gedacht wird.
Erst kurz vor den letzten vorchristlichen Jahrhunderten hat sich, ohne dass die Entwicklung im einzelnen verfolgt werden kann, aus den älteren Ansätzen die bestimmte Scheidung von SEELE und KÖRPER und damit der Unsterblichkeitsglaube im höheren Sinne herausgebildet.
Dies sehen wir nämlich dann bei dem Zweifel KOHELETs (3,21)
מי יודע רוח בני האדם העלה היא למעלה ורוח הבהמה הירדת היא למטה לארץ
[mi jodea ruach bnej ha adam haolah hie lemalah weruach habehema hajaredet hie lemata ha arez]
Wer weiß, ? – ob der Geist der Menschen nach oben empor steigt und ob der Geist des Viehs zur Erde hinabfährt !?

Wie es dann später die jüdischen Philosophen im hellenistischen bzw. auch "palästinischen" Judentums sahen berichte ich das nächste mal.

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Luluthia am Mo 18 Okt 2010, 12:22

Shalom Aba!

Schon mal vielen Dank für die super Erklärungen. Bin gespannt wie es weitergeht!

LG, Luluthia Danke
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Re: Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Orlando am Di 19 Okt 2010, 15:44

Lieber ABA
Woher kommt das Wort Seele,?
Nehme mal an, aus dem jüdischen Sprachgebrauch kommt es NICHT.
In der Katholischen Einheitsübersetzung wird das Wort SEELE in Gen.2,7;...nicht gebraucht.

Text aus Einheitsübersetzung
Gen.2,7;.... So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen.

Texte aus http://www.bibel-online.net/buch/01.1-mose/2.html#2,7
Und also ward der Mensch eine lebendige Seele


Schlachter Bibel 1951
Da bildete Gott der HERR den Menschen, Staub von der Erde, und blies den Odem des Lebens in seine Nase, und also ward der Mensch eine lebendige Seele.

Elberfelder Bibel 1905
Und Jehova Gott bildete den Menschen, Staub von dem Erdboden, und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens; und der Mensch wurde eine lebendige Seele

Luther 1545 (Letzte Hand)
VND gott der HERR machet den menschen aus dem Erdenklos / vnd er blies jm ein den lebendigen Odem in seine Nasen / Vnd also ward der Mensch eine lebendige Seele. 1. Cor. 15.

Noch einmal Einheitsübersetzung Gen.2,7
Da formte Gott der Herr,den Menschen aus Erde vom Ackerboden und blies in seine Nase den Lebensatem.
So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen.
Lebensatem ist gleich = Lebenshauch oder Odem.

Das Wort Geist und Blut kommt hier im Text von Gen.2,7; nicht vor, ist aber bei einem Lebewesen vorhanden ,ohne das man gesondert, darauf hinweist.
Wenn man etwas aus Erde formt ist man aber geistig mit dabei ,da ja das geformte die Gestallt annehmen soll, die der Former in diesen Fall,
der Schöpfer, sich vorstellt,nach Gen 1,27;

Die Fragen (über Geist, Blut, Seele) kommen ja erst später,
wenn man Hiob, die Psalmen und Prediger gelesen hat.


# Hiob 33,4: Der Geist Gottes hat mich gemacht, und der Odem des Allmächtigen hat mir das Leben gegeben.

Psalmen 146,4: Denn des Menschen Geist muß davon, und er muß wieder zu Erde werden;

Prediger 12,7: Denn der Staub muß wieder zu der Erde kommen, wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat.



(Wer weiß, ? – ob der Geist der Menschen nach oben empor steigt und ob der Geist des Viehs zur Erde hinabfährt !?)
Haben Tiere eine Seele.?
Tiere sind ja nur eine Sache ...oder ?
http://www.bibel-online.net/buch/21.prediger/3.html#3,21
Wer weiß, ob der Odem der Menschen aufwärts fahre und der Odem des Viehes abwärts unter die Erde fahre?

GEIST und ODEM ist nicht das selbe.
Der Odem , - Lebensatem- Lebenshauch geht vom Schöpfer, auf das geschaffene Geschöpf über.
http://de.wikipedia.org/wiki/Odem
Odem steht für:
* Atem, die Luftmenge, die bei der Tätigkeit des Atmens (Luftholens oder Atemzug) bewegt wird
---
Beim Tod bleibt der Atem stehen , das Blut bleibt im Körper ,und geht den Weg des Staubes.


-------------------------------------------
---------------------------------------,,,,,,:::::::::::::::

Weisheit Kapitel 16 vers 14
Ein Mensch kann in seiner Bosheit einen Menschen töten, aber den entflohenen Geist bringt er nicht mehr zurück und befreit nicht die (in den Hades) aufgenommene Seele.

Das Buch der Weisheit wurde in griechischer Sprache verfaßt,vermutlich von einen Juden in Alexandrien, dem Mittelpunkt der hellenistischen Kultur und einem Tentrum des außerpalästinensischen Judentums,in der ersten Hälfte des 1.Jahrhunderts v.Chr.

(Anmerkung von mir zum außerpalästinensischen Judentum,in der erste Hälfte des 1.Jahrhunderts v.Chr.
Zu dieser Zeit gab es noch kein palästinensisches Judentum ,wenn ich mich nicht irre)
---------------
Mfg. Orlando





Zuletzt von Orlando am Di 19 Okt 2010, 23:27 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 519
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Seele oder Nefesch oder Neschama oder Ruach

Beitrag von ABA am Di 19 Okt 2010, 22:46

Schalom Orlando,
Woher kommt das Wort Seele,?
Nehme mal an aus dem jüdischen Sprachgebrauch kommt es NICHT.
Das stimmt lieber Orlando,
deshalb betrachten wir hier auch die "biblischen" althebräischen Aussagen über ...

NeFeSCH > נפש < also das Lebewesen, die Kreatur an sich !
NeSCHaMaH > נשמה < dem göttlichen Hauch des Lebens als > göttlichen Leben Atmenden < !
RUaCH > רוח < = die göttliche Eigenschaft eingehaucht für den LEBEN-ATMENDEN !

Welches Wort andere Übersetzungs-Sprachen nehmen ist hier nicht ausschlaggebend. Ich versuche nun aus den verschiedenen "Religions-Epochen" des Judentums, das wechselnde Begriffs-Verständnis zu beleuchten. Leider habe ich vielleicht gerade erst die Hälfte der Erklärungen geschafft. Ich denke wir können hier geduldig alles ansehen und anmerken, da es wie ich bereits erwähnte etwas Aufwendig ist, dies zusammenzustellen.
Weiterhin, wenn ich das "palästinisches Judentum" erwähne, stimme ich dir voll zu, wenn du erwähnst:
(Anmerkung von mir zum außerpalästinensischen Judentum,
in der erste Hälfte des 1.Jahrhunderts v.Chr.
Zu dieser Zeit gab es noch kein palästinensisches Judentum
wenn ich mich nicht irre)
... denn dieser Begriff "palästinisches Judentum" ist zwar ein Religions-Wissnschaftlicher Fachausdruck jedoch völlig unkorrekt. Und wer meine Beiträge kennt erinnert sich, dass ich dies immer im Anhang oder Randbemerkung darauf hinweise. Oftmals schreibe ich auch >das fälschlicher Weise genannte palästinische Judentum ...< oder setze es in "Gänsefüßchen". Denn es ist ja bekannt, dass das Wort Palästina, palästinisch usw. erst nach 135 u.Z. "erschaffen" wurde !!!

Deshalb lieber Orlando wäre es gut, wenn ich alle "Religions-Epochen" des Judentums bezüglich der Ansichten von :
N
eFeSCH
> נפש < NeSCHaMaH > נשמה < RUaCH > רוח <

beleuchten möchte !

und weiterhin:
GEIST und ODEM ist nicht das selbe. wikipedia bla bla bla
... muss ich dazu sagen, dass Wikipedia nicht immer das gelbe vom EI ist !!!
Denn ich erläutere hier das "biblische" althebräische feminine Wort RUaCH > רוח < was i.d.F. nicht als GEIST wiedergegeben werden darf. Zumindest ist es so im TENACH ausgedrückt !!!

Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Lebenshauch !

Beitrag von ABA am Mi 20 Okt 2010, 18:00

שלומ כולם
Schalom zusammen,
zwischendurch möchte ich hier einmal die christliche Ansicht und Erläuterung für die SEELE posten. Da ebenfalls Orlando sich zu diesem Thema meldete. Also wollen wir mal kurz bei den verschiedenen jüdischen Religions-Epochen unterbrechen und uns das Christliche ansehen:
ODEM oder der LEBENSHAUCH in der ...

... christlichen Vorstellung - - bei der Erschaffung des Menschen !

Das christliche Gesamtverständnis bezüglich von NeFeSCH > נפש < und NeSCHaMaH > נשמה < wurde leider dadurch erschwert, dass Dr.Luther die entsprechenden hebräischen Grundwörter meist mit HERZ oder LEBEN übersetzt hat. Einige christliche Ausleger übersetzten dann auch NeFeSCH mit SCHLUND oder KEHLE um dem damit verbundenen hebr. RuaCH im Kennzeichen des HAUCHes vom ATEMvorgang zu verdeutlichen. Damit soll das, was den Körper lebendig macht verstanden werden.

Weiter erkennen wir in der christlichen Wortdeutung von NeFeSCH und NeCHaMaH den Begriff KREATUR der auf Mensch wie Tier gleich angewendet wird. Innerhalb der Ganzheit der Person wird unter SEELE die den Lebensvorgang gestaltende Kraft, also das Leben selbst verstanden. Dieses Leben / Seele ist in GOttes Hand. Er kann die SEELE, also das Leben nehmen, oder man kann auch die SEELE erretten, was bedeutet: das Leben in Sicherheit bringen!
Wenn wir weiter in die christlichen Schriften vordringen stellen wir fest, dass die SEELE hier als das ORGAN der Empfindungen und Gefühle verstanden wird. Sie kann nämlich betrübt werden, von Angst und Furcht befallen werden, entrüstet, zerrüttet und gequält werden. Die christliche Wortauslegung besagt weiter, dass die SEELE auch Gelüste haben kann. Was mit der SEELE nach dem Tode geschieht wird im Christentum unterschiedlich zu anderen Religionen gesehen. Der Neue Teil der Bibel zeigt deutlich wo es um die Bewahrung des Menschen nach Geist, Seele und Leib geht, dass nicht nur der Leib, sondern auch die Seele einer Errettung und Erlösung bedarf. Denn von dem christlichen Throne GOttes stehen nicht nur SEELEN sondern ganze Menschen.
Für das was mit der SEELE nach dem Tode geschieht, reichen unsere Begriffe und Vorstellungen zur Erklärung nicht aus. Was zu erkennen ist, dass dem verstorbenen Menschen nach dem Tode ein DASEIN zugeschrieben wird. Den Seelen, die das neue Leben nicht erhalten haben, gilt hier die Trennung von GOtt im Totenreich bis sie nach der Wiederkunft des christlichen Jesus zum letzten Gericht erscheinen müssen. Die SEELEN aber, die im Glauben an den Christus sterben, ist die Gemeinschaft mit GOtt verheißen und sind auch somit dem Gericht entnommen.
(Nochmal zur Orientierung: Dies war eine christliche Auslegung)

שלומ אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Shomer am Mi 20 Okt 2010, 18:14

@ABA schrieb:Denn von dem christlichen Throne GOttes stehen nicht nur SEELEN sondern ganze Menschen.
Hier eine Ergänzung und Bestätigung meinerseits study :
Mat 5:29-30 Ärgert dich aber dein rechtes Auge, so reiß es aus und wirf's von dir. Es ist dir besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde. 30 Ärgert dich deine rechte Hand, so haue sie ab und wirf sie von dir. Es ist dir besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde.
Ein guter "Christ" darf aber niemals glauben, dass der Leib in die Hölle geworfen wird. Es könnte sein "Glaubensfundament" erschüttern. Nun, dann war halt Jesus falsch.... Crying or Very sad

Shomer

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 418
Deine Aktivität : 615
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Bedeutung von Nefesh, Neshamah und Ruach

Beitrag von Luluthia am Mi 20 Okt 2010, 18:18

Shalom Aba!

Auch sehr interessant. So kann man die Unterschiede zwischen jüdischer und christlicher Auslegung gleich besser verstehen!

Bin wirklich gespannt, was Du noch zum Thema schreibst!

LG, Luluthia News Danke
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

ZWISCHEN – POSTING !!!

Beitrag von ABA am Sa 23 Okt 2010, 00:00

ANHANG zum > Palästinisches-Judentum <

An dieser Stelle sollte ich noch einmal kurz einen Anhang zu dem bereits erwähnten >Palästinischen Judentum< geben, welches von Orlando angesprochen wurde. Denn es fragte ebenfalls ein Gastleser eines anderen Forums bei mir per @ nach.

In der Religionswissenschaft gibt es eine Epoche die man das >Palästinische Judentum< nennt, (manchmal auch Palästinensisches Judentum) ! Keinesfalls hat dies etwas mit dem politischen Begriff von Palästina oder Palästinensern zu tun, sondern bedeutet im gesamten Antiken Judentum der Unterschied bezüglich des GALUT (Diaspora) zwischen dem Hellenistischen Judentum und dem “Palästinischen“-Judentum.
Der Einwurf von Orlando ist zwar richtig, dass es zu dieser Zeit noch gar nicht den Begriff Palästina gab, da er erst später ab 135 durch HADRIAN vorwiegend zur Diffamierung erfunden wurde. Deshalb sollten wir wissen, dass diese Religions-Wissenschaftliche Begriffe wesentlich später geprägt wurden !
Also rein vom WORT her ist dieser Releigions-Wissenschaftliche Begriff falsch !!!
Jedoch auch andere wissenschaftliche Begriffe wurden erst später kreiert sei es Eisenzeit, denn während der Eisenzeit nannte man die Eisenzeit keinesfalls so. Oder die >Byzantinsiche Zeit< usw. usw.
Auch im christlichen Bereich hören und lesen wir sehr oft vom Palästina z.Zt. Jesu ! Und dies gab es ebenfalls genau so wenig in der Zeit als Rabbi Jeschua BenJosef lebte!

Lehrbeispiele:

___ _____ _ _
"Palästina" zu Zeit Jesu * Menschen und Gebäude in "Palästina" zur zeit Jesu:

שבת שלום אבא
Schalom ABA


Zuletzt von ABA am Sa 23 Okt 2010, 18:02 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Formatierung bereinigt)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Entwicklung der SEELE

Beitrag von ABA am Sa 23 Okt 2010, 00:00

שלום כולם
Schalom zusammen,

Als eine der Folgen der Zerstreuung unserer Vorväter aus dem Bundesvolk verband sich zunehmend die Vorstellung des "Lebeshauches" mit der einer "unsterblichen Seele" wie sie auch überall in der hellenistischen Umwelt herrschte. Im hellenistisch-jüdischen Bereich kam es hierbei bewußt nur im platonischen Sinne zum Ausdruck. Später, in talmudischer Zeit, wandelte sich dies über verschiedene Nuancierungen mehr in den "naiven Charakter" der "SEELE".

Im Früh-Mittelalter wurde dem populären Neuplatonismus die Lehre von der präexistenten, immateriellen, bzw. einer besonderen subtilen Substanz bestehenden und den leiblichen Tod überdauernden SEELE als selbstverständlich gesehen.

Als ein aristotelisch orientierter Theologe wie RaMBaM (Mosche BenMaimon [Maimonides]) definiert die "SEELE" als eine von der Form des Körpers, und sprach ihr somit eine vom Körper unabhängige Existenz ab! Dadurch erhob sich bei den jüdischen Gelehrten eine heftige Kontroverse, bei der sich in deren Folge die traditionelle Ansicht mit neuplatonischer Färbung durchsetzte.

In der Aufklärung und im Reformjudentum hielten die jüdischen Gelehrten an der Ansicht der unsterblichen "SEELE" fest obwohl weithin nicht mehr die endzeitliche Wiedervereinigung von Leib und Seele bei der Auferstehung, also ein Leben nach dem Tod erwartet wurde. Bis ins 20. Jhdt. verbreitete sich sogar die Ansicht, dass:
Die Annahme, die "SEELE" unsterblich sei, wäre "unbiblisch" folglich auch "unjüdisch"!
Dies entspricht allerdings nicht dem religions - geschichtlichen Befund.
שבת שלום אבא
Schabat Schalom ABA

PS:
Später werden wir uns noch extra ansehen:


  • was der TALMUD über die strenge Scheidung von SEELE und Körper lehrt,
  • was das Seelenproblem im MA an der "Unsterblichkeit" war,
  • was die Kabbalah dazu meint und ...
  • was unter der Seelenwanderung zu verstehen ist.



Quellen:
Als weiter Quellen fügte ich außer dem bekannten Moritz Friedländer
(Bewegungen im antikem Judentum) 1905
noch Max Lichtenstein (das Wort Nefesch in der Bibel) 1920
und Schaul Horovitz
(Psychologie bei den jüdischen Religionsphilosophen) 1912 hinzu.


Zuletzt von Eaglesword am So 30 Jul 2017, 20:22 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Formatierung !!!)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Das "UNSTERBLICHE" Mittelalter

Beitrag von ABA am Sa 23 Okt 2010, 18:00

שלום חמודים
Schalom ihr Lieben,

Es ist die eigentliche jüdische Religionsphilosophie des MITTELALTERS, welches der "SEELE" den Unsterblichkeitsgekanken verleiht. Schon der GAON Sa´adja hatte großes Interesse daran die substantielle Selbständigkeit der Seele, ihre Unabhängigkeit vom Körper nachzuweisen. Es gelingt ihm jedoch nicht die Immaterialität, also die "Unkörperlichkeit" der "SEELE" klar zu erfassen. Für den GAON ist die Seele eine lichtartige Substanz, die an Reinheit noch über der Substanz der Himmelssphären steht, aber doch noch halb materiell angesehen wird. Nach ihm folgen andere jüdische Religionsphilosophen in der Auffassung der "SEELE" teils dem Neuplatonismus sowie teilweise der Ansicht von Aristoteles.

Nach den Neuplatonikern ...
...geht die Einzelseele aus der WELTSEELE hervor, verbindet sich im diesseitigen Leben mit dem Körper und strebt nach dem Tode wieder zu ihrer Heimat zurück, erreicht dieses Ziel aber nur dann, wenn sie ihre geistige Natur bewahrt und sich von den sinnlichen Antrieben des Körpers nicht hat beflecken lassen.

Die Arestoteliker hingegen meinen, ...:
... dass die "SEELE" eine Form des organischen Körpers ist, d.h. das Lebensprinzip das ihm das organische Leben verleiht. Demgemäß kann sie nur in Verbindung mit dem Körper existieren. Nur der Intellekt ist vom Körper unabhängig und kann deshalb den Tod überdauern.

Diese widersprüchlichen Anschauungen und Bestimmungen zu vereinen zogen unzählige Bemühungen der verschiedensten Kommentatoren und Religionsforscher mit sich. Um letztenendes die diese Einschränkung der "Unsterblichkeit" zu vermeiden, versuchte man den aristotelischen Seelen-Begriff so umzubilden, dass die "SEELE" substantielle also ihre stoffliche/materielle Selbständigkeit erhält und somit ihrem Wesen nach unsterblich ist !!!

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

KABBALA und SEELE

Beitrag von ABA am So 24 Okt 2010, 23:00

שלום כולם
Schalom zusammen!

Nun kommen wir zu dem Punkt, was die KABBALA über die SEELE zu sagen hat; wobei ich persönlich immer darauf aufmerksam mache, dass meine Meinung von der KABBALA > sehr zurückhaltend < ist. In der KABBALA wird die neuplatonische Seelenlehre mit der aristotelischen Intellektlehre klassisch miteinander verbunden. Bemerkenswert ist die kabbalistische Annahme, die Seelenfunken in den Menschen seien aus ihrem ursprünglichen in der Welt der SEFIROT herabgestürzt und dabei zerstreut worden.
Unter SEFIRA bzw. > ספירות <. SEFIROT (pl.) versteht die KABBALA die Bezeichnung von zehn schöpferischen Weltpotenzen, in denen abgestuft und gegliedert das göttliche URSEIN sich manifestiert. Der organische Zusammenhang der SEFIROT, aus dem die Seelenfunken kommen, wird häufig als BAUM > אילן < [ilan] zeichnerisch dargestellt oder auch als Gliederung des URMENSCHEN > אדם קדמון < [adam kadmon], wobei sich die oberste KRONE > כתר < [keter] in das unnennbare Ursein also das UNENDLICHE > אין סוף < [ejn sof] verliert.
_ _ __ ____ ____

Jedoch zurück zu den Seelenfunken.

Begegnen sich nun ursprünglich benachbarte Seelen, entstehe in den betreffenden Menschen Sympathie. Auch meint man, es sei möglich, dass eine Seele durch eine weitere ergänzt werden kann. So kam die Vorstellung von der zusätzlichen Schabat-SEELE auf, bzw. von der > עבור < [ibbur] Seelen-Schwängerung mit guten Seelen. Eine Verbindung mit bösen SEELEN bezeichnet man dann als > דבוק < [dibuk]. Mit diesen Gedanken werde ich dann, wenn es mir wieder die Zeit erlaubt, mit der: SEELENWANDERUNG (besser: Seelenkreislauf) dem berühmten :
> גלגל נשמות < [gilgul neschamot] abschließen!

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten