Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Gestern um 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword Gestern um 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA Gestern um 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Gestern um 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 20:09

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Di 28 Nov 2017, 16:35

» Für Sünden opfern - geht das überhaupt?
von Shomer So 26 Nov 2017, 21:24

Wer ist online?
Insgesamt sind 18 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 17 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Beitrag von Zadok am Fr 12 Feb 2010, 00:50

Matth.1, 22-23:Dies alles aber ist geschehen, damit erfüllt würde, was der Herr durch den
Propheten geredet hat, der spricht: »Siehe, die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären; und man wird ihm den Namen Immanuel geben«, das heißt übersetzt: »Gott mit uns«


Jesajah 7,14: Darum wird euch der Jahveh selbst ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären und wird ihm den Namen Immanuel geben.

Dieser Verse werden von Christen dazu benutzt um zu beweisen das Jeschuas Geburt eizigartig war, nämlich von einer Jungfrau ohne den Samen eines Mannes sondern durch den „Heiligen Geist“. Das wiederum soll seine Gottheit und präexistenz bezeugen.


Immanu'el ist ein Ausspruch und bedeutet Gott ist mit uns.
עמּנוּ אל
Man schreibt das Wort nur zusammen, wenn es ein Name ist עמּנוּאל

Jesajah Kapitel 7 und 8 selbst beweisen, dass ihre Ansicht FALSCH ist

Jesajah 8,8: und er wird daherfahren über Juda, es überschwemmen und überfluten, bis an den Hals wird er reichen; und die Spanne seiner Heeresflügel wird die Breite deines Landes füllen, Immanuel Vers 10: Schmiedet einen Plan — es wird doch nichts daraus! Verabredet etwas
— es wird doch nicht ausgeführt; oh Gott ist mit uns! (immanuel)

Im Vers 8 ist das Wort immanu'el als Immanuel עמּנוּאל (Name) übersetzt , was darauf hinweist dass sich die Prophezeiung von Jes.7,14 in der Zeit von dem König Ahaz und dem Propheten Jesajah erfüllt hat.
In Vers 10 steht dort Oh Gott ist mit uns עמּנוּ אל

Ferner zeigt uns der Kontex in Jesajah 7 dass es sich NICHTum eine Prophezeiung über Jeschua handeln kann.


Verse 1-8
Wie man sieht haben sich die Könige von Syrien und Efraim verbündet um gegen Jahuda Krieg zu führen und König Ahas zu stürzen. Die Prophezeiung von JHVH durch Jeschajahu( Jesajah) war das der Plan von Syrien und Efraim nicht gelingen würde und das sie selbst einen Rückschlag erleiden würden.
Efraim wird zerschlagen und wird genannt (lo am = nicht mein Volk) innerhalb 65 Jahren.


Verse 9-12
JHVH sagt Ahas dass er ihn um ein Zeichen bitten soll, Ahas lehnt ab- was folgt ist die Antwort Jahwehs durch Jeschajahu.

Verse 13-17
Das Zeichen ist NICHT dass eine "Jungfrau ein Kind (Gott) gebären wird" (so wie bei den farao Götzenreligionen von Ägypten bis nach Indien sunny )


Das Zeichen ist das ehe das Kind Immanuel gut von böse unterscheiden kann (ca. 12-14 Jahre) , wird das Land vor dessen beiden Königen Ahas Angst hat, verlassen sein.



Jetzt nehmen wir Vers 14 genauer unter die Lupe

das Wort ha almah bedeutet die Junge Frau (heiratsfähig) es wird aber auch für Jungfrau benutzt.

Christen sagen das das Wort Zeichen ein Wunder sein muß und da die Geburt eines Kindes durch eine junge Frau kein Wunder ist muß es eine Jungfrauengeburt sein.

1.Mose 1,14: Und Elohim sprach: Es sollen Lichter an der Himmelsausdehnung sein, zur Unterscheidung von Tag und Nacht, die sollen als Zeichen dienen und zur Bestimmung der Zeiten und der Tage und Jahre
Auch hier ist das gleiche hebräische Wort ot für Zeichen, es bedeutet ein Kennzeichnung, Markierung also ein sichtbares Zeichen.
Um den biblischen Anfang des Jahres und des Monats zu bestimmen muss man den Mond und die Gerste beobachten. Auch haben die Seeleute früher bei Nacht die Sterne als Zeichen genutzt um den Kurs anzugeben.
das Hebräische Wort Hinneh (siehe) bedeutet schau hin, siehe, so wie wenn man mit dem Finger auf etwas zeigt und sagt siehe da.

Jeschajahu zeigt auf die Frau und sagt siehe diese Junge Frau ist schwanger und dann kommt das WAHRE ZEICHEN (Wunder) ot (hier als eine Uhr) der Knabe, denn biss er ein „Teenager“ wird werden die 2 feindlichen Könige (die Gefahr) nicht mehr sein

1.Die Hebräische Sprache und der Kontext zeigen ganz deutlich dass es sich hier NICHT um eine
Prophezeiung über Jeschua handelt



2. Die angebliche Prophezeiung in Matt. und Lukas ist so mit nicht mit der Tenach zu bestätigen.


Ps:
Wenn man die beiden Stammbäume vergleicht, sieht man dass in Lukas Josef einen anderen Vater hat als in Matth. scratch affraid


Zuletzt von Zadok am So 07 Aug 2011, 22:29 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Beitrag von Teymur B am Fr 12 Feb 2010, 01:38

Da stimme ich mit dir außnahmsweisse mal überein.
Ja für mich war Maryam,eine Jungfrau als sie verlobt wurde mit Yosef und eben beim Vollzug der Ehe,somit war sie ja eine Jungfrau die empfing,eben ganz normal wie es sein sollte.
Das Blutige Bettlacken bekamen ihre Eltern als Beweißstück,wie es im Gesetz Moshe steht.Bei einer Verleumdung von Seiten Yosefs oder dessen Family,konnten sie dann das Beweißstück vorlegen.
avatar
Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 60
Deine Aktivität : 74
Dein Einzug : 06.02.10
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Re: Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Beitrag von Zadok am Fr 12 Feb 2010, 11:49

Das ist ja mal was, Teymur ist einer Meinung mit mir
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Beitrag von Shomer am Fr 12 Feb 2010, 13:41

Luk 1:26-38 Im sechsten Monat aber wurde der Engel Gabriel von Gott gesandt in eine Stadt von Galiläa, mit Namen Nazareth, 27 zu einer Jungfrau, die einem Manne verlobt war mit Namen Joseph, aus dem Hause Davids; und der Name der Jungfrau war Maria. 28 Und der Engel kam zu ihr hinein und sprach: Sei gegrüßt, Begnadigte! Der Herr ist mit dir; [gesegnet bist du unter den Weibern!] 29 Sie aber, [als sie ihn sah] ward bestürzt über sein Wort und überlegte, was für ein Gruß dies sei. 30 Und der Engel sprach zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast Gnade bei Gott gefunden; 31 und siehe, du wirst im Leibe empfangen und einen Sohn gebären, und du sollst seinen Namen Jesus heißen. 32 Dieser wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und der Herr, Gott, wird ihm den Thron seines Vaters David geben; 33 und er wird über das Haus Jakobs herrschen ewiglich, und seines Reiches wird kein Ende sein. 34 Maria aber sprach zu dem Engel: Wie wird dies sein, dieweil ich keinen Mann kenne? 35 Und der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren werden wird, Sohn Gottes genannt werden. 36 Und siehe, Elisabeth, deine Verwandte, ist auch mit einem Sohne schwanger in ihrem Alter, und dies ist der sechste Monat bei ihr, welche unfruchtbar genannt war; 37 denn bei Gott wird kein Ding unmöglich sein. 38 Maria aber sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; es geschehe mir nach deinem Worte. Und der Engel schied von ihr. (Elberfelder)
Diese Schriftstelle hier "beweist" zweierlei: Jesus ist der Sohn Gottes und wurde von der dritten Person der Gottheit empfangen, ja, und zweitens wird hier "bewiesen", dass Maria, ihres Zeichens "heilige Jungfrau, heilige Gottesmutter und Himmelskönigin" von dieser dritten Person der Gottheit geschwängert wurde. Nur ergeben sich da einem einigermassen "normal" denkenden Zeitgenossen einige Fragen: Jesus hat immer vom Vater gesprochen, wenn er den Vater meinte, hier aber wird behauptet, dass der sogenannte Heilige Geist für seine Vaterschaft zuständig gewesen sei. Wer nun, der Vater oder der Heilige Geist?
Wenn nun jemand behauptet, dass "Gott" ja der Vater gewesen sei, der Dreieinige also, dann habe ich ein weiteres Problem: Dann nämlich war Nummer 2, der Sohn der heiligen Dreieinigkeit, sein eigener Vater.... Jesus hatte behauptet, dass der Vater der Vater ist, und dies wiederholt, von einer Vaterschaft des Heiligen Geistes sagte Jesus nie etwas. Im Lukas aber wird behauptet, dass der "Heilige Geist" der Vater von Jesus ist - wer nun, der Vater (Nr. 1) oder der Heilige Geist (Nr. 3) oder Gott (Nr. 1, 2 u. 3)?

Lügen haben kurze Beine. Das steht zwar nicht so in der Bibel, aber diese Volksweisheit bewahrheitet sich wieder und wieder. Kommen wir zurück auf die Unbefleckte Empfängnis Marias in der reformierten Version der Jungfrauengeburtslehre gemäss Lukas: Der sogenannte Codex Sinaiticus gilt als eine der ältesten vorhandenen Handschriften und dies, obwohl er etwa ins fünfte Jahrhundert zurück datiert wird. F. H. Baader (DaBhaR-Bibel) hat das sog. NT aus diesem Codex übersetzt, und da lesen sich die fraglichen Verse wie folgt:
Luk 1:31 Und gewahre! Du wirst im Bauch Samen aufnehmen und wirst einen Sohn gebären und wirst seinen Namen >>JESuU'S<< rufen.... 36 Und gewahre! ÄLiISABÄT, deine Verwandte, auch sie hat Samen aufgenommen, einen Sohn in ihrer Greisenhaftikeit - und dies ist der sechste Monat bei ihr, der >>Sterile<< Gerufenseienden - (DaBhaR)
Bei dieser Übersetzung fallen folgende Unstimmigkeiten der Jungfrauengeburtslehre gegenüber auf:
Elisabet hat im Bauch Samen aufgenommen - von wem? Klar, von Zacharias, ihrem Mann. Auch Mirjam nimmt in jenen Tagen im Bauch Samen auf - von wem? Natürlich auch von ihrem Mann! Der Engel sagt nämlich nichts anderes, als dass es Mirjam genauso mit dem Samen ergehen werde wie ihrer Verwanden, Elisheva. Der Sachverhalt mit dem Samen-Aufnehmen musste bei späteren Bearbeitungen verschwinden; denn ein Geist hat nachweislich keinen Samen! Der Vater von Jeshua war demzufolge der torahtreue Jude Josef, aber niemals der katholische Heilige Geist der Heiligen Dreieinigkeit. Beim katholischen Jesus Christus ist das allerdings etwas anderes - dessen Vater war per Dogma die dritte Person der Gottheit - das kann man nicht verstehen, das muss man glauben.... Na gut, wers glaubt.... Jedenfalls musste die Kirche ihre Auffassung irgendwie im "NT" verewigen, was ihr offenbar ziemlich gut gelungen ist. So wird mit vielen anderen Aussagen suggeriert, dass Jesus ein Halbgott ist und Maria die heilige Gottesmutter. Irgendwie wird suggeriert, dass Mirjam und Josef nur verlobt gewesen seien, es wird suggeriert, dass Josef nur für den Vater Jesu gehalten wurde und vieles andere mehr. Wer die Jungfrauengeburtslehre vertritt, der sollte sich vielleicht Gedanken zum Übertritt in die katholische Kirche machen; denn die vertreten die Jungfrauengeburtslehre ja auch - und sie waren die ersten die das machten. Noch nicht einmal Jeshua Ben Josef (Achtung: Ben Josef!!!!) hatte eine Ahnung davon, dass die dritte Person der Gottheit für seine Empfängnis zuständig war - er hätte es sonst gelehrt. Aber das Gegenteil war der Fall: Jeshua lehrte durch die Blume, dass Josef sein Vater war:
Joh 3:6 Was aus dem Fleische geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geiste geboren ist, ist Geist.
Warum lehrt die Kirche eigentlich, dass das, was aus dem Geist geboren wird, Fleisch ist? Da stimmt doch etwas nicht!

Und noch etwas: Am Ende der Geschichte mit dem "12-jährigen Jesus im Tempel" lese ich dies:
Luk 2:48-52 Und als sie ihn sahen, erstaunten sie; und seine Mutter sprach zu ihm: Kind, warum hast du uns also getan? Siehe, dein Vater und ich haben dich mit Schmerzen gesucht. 49 Und er sprach zu ihnen: Was ist es, daß ihr mich gesucht habt? Wußtet ihr nicht, daß ich in dem sein muß, was meines Vaters ist? 50 Und sie verstanden das Wort nicht, das er zu ihnen redete. 51 Und er ging mit ihnen hinab und kam nach Nazareth, und er war ihnen untertan. Und seine Mutter bewahrte alle diese Worte in ihrem Herzen. 52 Und Jesus nahm zu an Weisheit und an Größe, und an Gunst bei Gott und Menschen.
Das muss man sich einmal vorstellen. Da feiert Jeshua in Jerushalajim seine Bar Mitzvah und seine Eltern finden ihn im Tempel bei den Gelehrten. Und als sie ihn zur Rede stellten, da hatten beide keine Ahnung von der "unbefleckten Empfängis" durch den Heiligen Geist. Maria hatte das mit dem Engel vergessen - und der Josef noch viel mehr. Josef hatte vergessen, dass er Mirjam hätte verlassen wollen - sonst hätte er Jeshua ja verstanden und auch Mirjam hätte Jeshua verstanden, wenn Jeshuas Wort ein Hinweis auf die Vaterschaft durch den Heiligen Geist hätte gewesen sein sollen. Jeder Christ darf heute behaupten, dass er zwei Väter hat, einen irdischen und einen Himmlischen. Bei Jeshua soll das etwas anderes gewesen sein, so dass er nur einen himmlischen Vater gehabt hätte? Was vom Geist geboren wird, ist Fleisch - das mag glauben wer will; ich nicht!

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 470
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Beitrag von Sindri1 am Fr 12 Feb 2010, 15:09

Danke lieber Shomer, für diesen Beitrag.

Warum lehrt die Kirche eigentlich, dass das, was aus dem Geist geboren wird, Fleisch ist? Da stimmt doch etwas nicht!

Das kann ich dir auch nicht beantworten. Sad

Sindri1
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 32
Deine Aktivität : 37
Dein Einzug : 26.01.10
Wie alt bist du : 56

Nach oben Nach unten

Re: Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Beitrag von Teymur B am Fr 12 Feb 2010, 18:08

Das Maryam keine Engelserscheinung hatte,erkennt man doch daran das sie zusammen mit ihren anderen Söhnen,Yeshua nachhause holen wollte.
Sie selbst dachten er sei verrückt (von Sinnen)
Wieso hätte sie sowas denken sollen,wenn sie doch gewußt haben soll,das er was besonderes ist?
Nein mitnichten.
Lest bitte volgende Stellen:MK,

20Jesus
ging nach Hause und wieder strömten so viele Menschen bei ihm zusammen, dass er mit seinen Jüngern nicht einmal zum Essen kam.
21Als seine Angehörigen das erfuhren, machten sie sich auf, um ihn mit Gewalt zurückzuholen, denn sie sagten: "Er muss den Verstand verloren haben.!!!
und weiter sagte er über seine Familie:
31Inzwischen waren seine Mutter und seine Brüder angekommen. Sie blieben vor dem Haus und ließen ihn herausrufen.

32Die Menschen, die dicht gedrängt um Yeshua herumsaßen, gaben ihm die Nachricht weiter: "Deine Mutter und deine Brüder sind draußen und
fragen nach dir."
33"Wer ist meine Mutter und wer sind meine Brüder?" antwortete Yeshua.

34Er sah die Menschen an, die im Kreis um ihn herum saßen: "Das hier ist meine Mutter und das sind meine Brüder!

35Jeder, der nach Elohims Willen lebt, ist mir Bruder, Schwester und Mutter."
avatar
Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 60
Deine Aktivität : 74
Dein Einzug : 06.02.10
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Re: Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Beitrag von Teymur B am Fr 12 Feb 2010, 18:39

Genau diese Denkweise war der Unterschied der Aramäisch-Orientalischen Judenchristen und der aus dem Griechentum stammenden Proselyten(Grischissprechende Judenchristen).
Leztere äußerten auch Tempelkritik.
avatar
Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 60
Deine Aktivität : 74
Dein Einzug : 06.02.10
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Re: Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Beitrag von Teymur B am Fr 12 Feb 2010, 18:54

Die meinte ich auch,aber um zur allgemeinen Nichtverwirrung für Nichtjuden in diesem Forum benutze ich dieses in der Wissenschaft verwendete Wort.

Was ich meine ist die Spaltung.Diese wurde von den Proselyten eingeführt innerhalb der Mashiachim (Messianischer Juden).
avatar
Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 60
Deine Aktivität : 74
Dein Einzug : 06.02.10
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Re: Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Beitrag von Elischua am Fr 12 Feb 2010, 19:05

Die sollen ruhig lernen, wie es richtig heißt, sonst kommt nie eine Einheit!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2927
Deine Aktivität : 5350
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die falsche Prophezeiung über Jeschua

Beitrag von Teymur B am Fr 12 Feb 2010, 19:16

ok,
avatar
Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 60
Deine Aktivität : 74
Dein Einzug : 06.02.10
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten