Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 28 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 26 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua, Orlando

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

HaSchem fürchten?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

HaSchem fürchten?

Beitrag von Luluthia am Fr 11 Jun 2010, 15:42

Shalom Ihr Lieben!

Als ich heute morgen folgende Bibelstelle las, hab ich mich gefragt, ob die Übersetzung korrekt ist.

Auch ihre Söhne, die es noch nicht kennen, sollen es hören und lernen, den Herrn, ihren Gott zu fürchten, solange sie in diesem Lande wohnen, dahin ihr jetzt über den Jordan zieht, um es einzunehmen." 5. Mos. 31,13

Meine Frage bezieht sich auf das Wort fürchten.

Wenn ich jemanden fürchte, kann ich den dann überhaupt bedingungslos lieben aus freien Stücken heraus und ohne Druck?

Achtung und Respekt - ja, das sollte man zu HaSchem haben, aber auch Furcht?

Wenn hier richtig übersetzt wurde, wie interpretiert man diese Furcht im Judentum? So, wie man es im Deutschen versteht, oder gibt es da doch eine andere Interpretation?

Freue mich auf Eure Antworten.

LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Falsche FURCHT !!!

Beitrag von ABA am Fr 11 Jun 2010, 16:49

In einem Beitrag bezüglich der >Gottesfurcht< schrieb ich seinerzeit:

שלום חמודים
Schalom ihr Lieben,
dies ist ein sehr gutes Thema um die > Wahnsinns-GOttesangst < auf den Tisch zu bringen !

Ich bin mit euch darin einer Meinung und möchte nur aus den Urschriften des TENACH´s
was das Althebräische betrifft, und der LXX Septuaginta in Altgriechisch
etwas beisteuern, denn ...

>>> FURCHT <<< ist eine beispielhafte FEHLÜBERSETZUNG
ebenfalls wie ihr erwähntet, die falsch verstandene FURCHT in den christlichen Schriften !

Sehen wir also mal in den antiken Schriften nach:

__ _ _ __

Die christlichen Endredakteure übersetzen in 1. Jochanan 4,17
φοβος ουκ εστιν εν τη αγαπη > FURCHT ist nicht in der LIEBE <
Wir sehen hier das griechische WORT > φοβος < [fobos] [Fobie]
und das heißt : FURCHT, ANGST, SCHRECKEN !!!

und jetzt betrachten wir uns mal aus dem Althebräischen Hiob 28,28 (wie ihr schon erwähntet)
>> הן יראת אדני היא חכמה <<
und hier steht der BEGRIFF : יראת אדני [jerat adonaj]
welcher die WURZEL ירא [jareh] sowie יראה [jerah]hat!
und ich übersetze es vorab mal mit: (Ehr)furcht bzw. EHRerbietung !

UND hier übersetzt die ALTGRIECHISCHE LXX SEPTUAGINTA :
... Ιδου η θεοσεβεια εστιν σοφια ...
> Sieh´doch, die heilige GOttesfurcht ist Weisheit <

Jetz bemerken wir, dass die noch älteren ÜBERSETZER das griechische WORT:
Σεβας (Sebas) anstatt (wie die späteren Christen im sog. NT) = Φοβος (fobos) benutzen!
d.h.
σεβας - SEBAS - (übrigenst stammt der SEBASTIAN davon ab)

= heilige Achtung, Verehrung, Ehrfurcht, Bewunderung !!!

Also wie gesagt in deutsch nix mit ANGST, SCHRECKEN und FÜRCHTEN

שבת שלום אבא

Schabat Schalom ABA

Mein obig aufgeführtes Posting entnahm ich > hier < !


Zuletzt von ABA am Fr 02 März 2012, 09:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Tippfehler)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: HaSchem fürchten?

Beitrag von Elischua am Fr 11 Jun 2010, 17:40

Shalom ihr Lieben,

danke ABA für deine Antwort die mich ganz tief im Herzen bestätigt und ich danach lebe!

Vor dem Vater mit

heiliger Achtung, Verehrung, Ehrfurcht, Bewunderung stehen!

Mir kommen die Tränen, werde ganz still und leise und mein Herz ist voll erfüllt und man findet keine Worte - jedenfalls kann ich es nicht beschreiben! Ich mache es fast täglich mit ganzem Herzen und Hingabe ihn anzubeten mit heiliger Achtung, mit großer Verehrung, mit tiefer Ehrfurcht ihn loben und preisen mit unbeschreiblicher Bewunderung!

Warum sollte Vater Angst, Furcht und Schrecken denen geben, die ihn mit tiefstem Herzen folgen und gehorsam sind!

Was ist aber mit denjenigen, die gegen ihn sind, wenn sie erkennen, daß es der wahre G´tt ist, den sie ablehnten? Werden diese nicht auch denn mit heiliger Achtung, Verehrung, Ehrfurcht, Bewunderung vor ihm stehen, aber Angst und Schrecken bekommen und fürchten ihr Gericht zu bekommen?

Oder sehe ich hier was falsch?
avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2902
Deine Aktivität : 5324
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Talmud berachot 33a

Beitrag von ABA am Fr 11 Jun 2010, 21:09

Schalom Elishua,
Oder sehe ich hier was falsch?
damit hast du, sowie auch andere von uns etwas erkannt, . . .
das eigentlich nach rabbinischer Tradition erst durch Elijahu HaNawi geklärt werden könnte !

תשבי יתרץ קשיות ובעיות (... der Tischbiter wird die Schwierigkeiten und Probleme schon lösen ...)
Denn in Brachot 33b, ...
"Alles ist in den Händen des Himmels, ausgenommen die GOttesfurcht". ...
[HaKol bijdej Schamajim Chuz MiJirat Schamajim]
... wird dies als >aufgeschoben bis zur Ankunft Elijahus< als ungeklärt behandelt.

Jedoch kommt dieses יראה [jerah] in diesem Text vor und meint damit:

= heilige Achtung, Verehrung, Ehrfurcht, Bewunderung !!!

denn wie wir GOtt verehren, wie wir IHN bewundern, welche heilige Achtung wir vor IHM haben,
liegt nämlich nicht in GOttes- oder des Himmels Händen!
(das meint nämlich dieser Talmud-Text)

Dafür wurde der MENSCH eine lebendige Seele und entscheidet selbst, ob er die besagte
יראה [jerah] >GOttes"furcht"< in seinem Leben aufbringt oder nicht !!!

Bringt er sie nicht auf, dann hat er quasi UMSONST gelebt und die EWIGKEIT verwirkt !!!

Denn GOtt hat in seiner Schatzkammer einen Wunderbaren Schatz verborgen.
so sagte auch damals Rabbi Chanina im Namen des Rabbi Schimon bar Jochaj:
Nichts hat der Heilige, gepriesen sei er, in seiner Schatzkammer als den Schatz für die >GOttes"furcht"<,
denn es heißt: die >GOttes"furcht"< , das ist sein verborgerner Schatz (für uns) !


שלום אבא
___________________________________
Schalom ABA


Zuletzt von ABA am So 27 Jun 2010, 19:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : >Schreibfehler behoben <)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: HaSchem fürchten?

Beitrag von Luluthia am Fr 11 Jun 2010, 22:11

Shalom Aba!

Vielen Dank für Deine Antwort!

Das hat mir bestätigt, was ich tief in mir gefühlt habe.

Durch derlei Fehlübersetzungen entsteht am Ende ein richtig schlechtes Bild von HaSchem.

Da bin ich wirklich glücklich, dass wir durch Dich hier im Forum, diese Fehlübersetzungen aufdecken und sie durch die korrekten Übersetzungen ersetzen können.

Vielen lieben Dank!

Shabbat Shalom,
Luluthia!
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Re: HaSchem fürchten?

Beitrag von WOML am Fr 02 März 2012, 00:11

Shalom und Herzlich lieben Dank,
wie freue ich mich auf diese Bestätigung, das hat mich auch immer gestört, so ist es richtig aufgedeckt, es geht um das Vertrauen in unserem HaSchem ihn achten und lieben, nie misstrauen, denn E R ist gerecht und Heilig ist sein Name!!
Heilige Achtung, tiefe Verehrung, Anbetung und Bewunderung..., Halleluja..
In Liebe eure woml, ehrfürchtig stehen wir vor IHM und loben und preisen IHN.


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 57

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten