Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 14 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 14 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 295 Benutzern am Di 19 Nov 2019, 23:33
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017


Besucherzaehler

Wer ist ein Jude?

Seite 7 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Nach unten

Wer ist ein Jude? - Seite 7 Empty Re: Wer ist ein Jude?

Beitrag von Luluthia am Do 28 Jun 2012, 15:32

Shalom Ihr Lieben!

In einem Buch, was ich grad lese, taucht einmal mehr die Frage auf, wer oder was ist ein Jude?

Die Jerusalemer Post brachte 1968 folgendes Umfrageergebnis zu dieser Frage heraus:

- 12% erklärten, Jude sei jemand, dessen Eltern oder Ehepartner Jude ist.

- 23% sagten, Jude sei, wer sich selbst als Jude betrachtet

- 19% vertraten die Meinung, dass im Einklang mit dem jüdische Gesetz Jude ist, wer von einer jüdische Mutter geboren wurde oder konvertiert ist

- 13% sagten, Jude sei, wer die jüdischen religiösen Vorschriften einhält

- 13% meinten, Jude sei, wer in Israel lebt oder sich mit dem jüdischen Staat identifiziert

- 11% meinten, Jude sei, wer als Jude aufwuchs und erzogen wurde

- 9% antworteten, sie wüssten es nicht.

Wie einmal mehr zu erkennen ist, gibt es zu dieser Frage eine sehr uneinheitliche Meinung.

Der Autor, Arnold Fruchtenbaum, vertritt die Position, Jude sei ein Nachkomme von Abraham, Isaak und Jakob und dies würde sich auch so aus der Schrift ergeben.

Jude wäre demnach vordergründig eine Volkszugehörigkeit, keine Religionszugehörigkeit. Im Grunde würde dies ja auch dem Grundsatz "Ein Jude bleibt ein Jude, selbst wenn er die Religion wechselt" entsprechen. Allerdings ist die Handhabung Israels bezgl. des Religionswechsels heutzutage da ja auch eine andere.

Wenn Jude sein, ausschließlich eine Volkszugehörigkeit ist, dann ist es heute kaum noch feststellbar, wer denn Jude ist und wer nicht. Schließlich hat es eine große Vermischung von Juden mit Heidenvölkern gegeben und es hat eine große Zahl an Konvertiten zum Judentum gegeben, die nach dieser Definition dann jedoch gar keine Juden wären.

Die große Frage bleibt also: Handelt es sich um eine Religionszugehörigkeit oder eine Volkszugehörigkeit? Und wer war überhaupt der "erste" Jude? Abraham, Isaak, Jakob oder gar Mose?

Wäre Abraham der erste Jude, so wären sämtliche Moslems Juden, wenn man von der Volkszugehörigkeit ausgehen würde. Mose wird zumindest als Begründer der mosaischen Religion betrachtet. Begann also doch das Judentum erst mit dem Bund am Sinai? Kann man also erst von diesem Zeitpunkt an von Juden sprechen? Wenn ja, wer oder was sind dann die Fremdlinge, die in diesem Moment dabei waren und ebenfalls in den Bund mit aufgenommen wurden - wie es sich zumindest anhört, wenn man die Stelle im 5. Buch Mose nachliest. Und wenn man erst ab Mose von Juden sprechen kann, so wäre es dann doch eher eine Religionszugehörigkeit.

In der heiligen Schrift wird vom Volk Israel gesprochen, nicht von Juden. Und das Volk Israel hat seinen Beginn bei Jakob. Hiervon ausgehend könnte man die Zugehörigkeit zu den Juden vor allem als eine Frage der Volkszugehörigkeit sehen.

Ein Übertritt zu einem Volk, kann im Grunde aber nie wirklich die Volkszugehörigkeit ändern. Somit würde ein Giur aus einem Nichtjuden im Grunde wohl kaum einen Juden machen können.

Dennoch erzählt uns das Buch Ruth, dass man sich dem Volk Israel anschließen kann und sogar eine bedeutende Rolle erhalten kann. Aus religiöser Sicht heraus, hat sich Ruth vollständig dem Volk Israel angeschlossen - religiös betrachtet also eine Jüdin. Sie ist noch heute Vorbild für Konvertiten und wird auch als solche betrachtet. Aus dem Blickwinkel der Volkszugehörigkeit war sie jedoch Moabiterin und daran lässt sich eben nichts ändern.

Das Hauptproblem bei der Definition ist und bleibt die Frage, ob das Jude sein denn nun etwas mit der Religion oder mit der Volkszugehörigkeit zu tun hat.

Interessant sind also alle Stellen in der Schrift, die einen Hinweis dazu geben können.

Würde mich freuen, wenn Ihr da auch mal nachforschen würdet und Bibelstellen hierzu reinstellen könntet.

LG, Luluthia
Luluthia
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 833
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Wer ist ein Jude? - Seite 7 Empty Re: Wer ist ein Jude?

Beitrag von Eaglesword am Fr 29 Jun 2012, 00:52

besonders, geliebte Leserschaft und Mitglieder,
ist biblische Prophetie sehr einladend zu Nichtjisraelis. Abgesehn von den Gerichtsvorhersagen ist G'ttes Herzenswunsch, dass "Die von Außen" irgend wann reinkommen und ein Teil des jisraElischen Volkes werden. Biblische Feste, die momentan ausschließlich JisraEl gelten, werden bald internationale Pflicht. Zu der Zeit, wenn "Elohim in Liebe nach Zion zurückgekommen" ist, auf dem Olivenberg aufsetzt und Jeruschalaim als Residenz wählt, "wird der Name des Herrn einzig sein". All das ist zu finden im oft von mir genannten Kapitel 14 des Buches des Propheten ZakarJahu (Sech). Bis dahin bleibt allerdings die Torah beschränkt auf JisraEl und viele Gläubige, die ihre kirchliche Tradition verlassen und sich der Torah zuwenden.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4690
Deine Aktivität : 4831
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Wer ist ein Jude? - Seite 7 Empty Jude ist aus dem Stamm Juda!

Beitrag von Elischua am Fr 29 Jun 2012, 14:01

Schalom liebe Luluthia,
Schalom alle,

Die große Frage bleibt also: Handelt es sich um eine Religionszugehörigkeit oder eine Volkszugehörigkeit? Und wer war überhaupt der "erste" Jude? Abraham, Isaak, Jakob oder gar Mose?

Wer ist Jude, Juda?
Abraham wohnte in Ur in Mesoptamien, Chaldäa auch unter Babylon bekannt was das heutige Irak ist und wäre somit nach seinem Vater ein Chaldäer oder Mesoptanier, denn damals als JaHWeH Abraham* berufen hat, gab es noch keine Jude(n)! Und Sarah war auch keine Jüdin: Abraham und Sarah wurden als Hebräer* gesehen und genannt! Und in der Zeit vor Mosche gab es von JaHWeH noch nicht die Satzungen die er damals an Mosche weitergab!

Was leider übersehen und nicht erkannt wird ist folgendes: Man hat sich an dem Wort Jude, Judentum festgefahren und wird verallgemeinert - so alles und alle Juden sind!
Der Autor, Arnold Fruchtenbaum, vertritt die Position, Jude sei ein Nachkomme von Abraham, Isaak und Jakob und dies würde sich auch so aus der Schrift ergeben.
Jehuda - Juda - Jude ist aus dem Stamm Jacob - Haus Israel und nur mit dem Haus Israel und den 12 Stämmen hat JahWeH einen ewigen Bund geschlossen und sie als Volk eine Nation mit IHM zu IHM und IHM dienen und gehorsam sein sollen!

Abraham ist der Vater vieler Nationen:
Zitat von mir aus o.g. Link Abraham:
Abraham ist der Vater einer Nation und vieler Nationen, siehe 1.Mose 35,11: Und Gott sprach zu ihm: Ich bin Gott, [El]der Allmächtige, sei fruchtbar und mehre dich; eine Nation und ein Haufe von Nationen soll aus dir werden, und Könige sollen aus deinen Lenden hervorkommen. Wie wir lesen können, steht hier eine Nation, dies betrifft Israel und ein Haufe, heißt viele weitere Nationen, die nicht Israel sind!
Weder Abraham, weder Isaak, weder Jacob und weder Mosche waren Juden und warum nicht?

Abraham bekam einen 2.Sohn Namens Isaak, der war auch noch kein Jude sondern Hebräer. Isaak bekam 2 Söhne Esau und Jacob! Hier gab es auch noch keine Juden, sondern es waren Hebräer! Jacob wurde von JaHWeH in Israel umgenannt und war auch kein Jude, Jacob ist der Stammvater Israels - Haus Israel! Jacob bekam 12 Söhne, die Stammväter von 12 Stämmen und diese waren:

  • Gen 29,31-30,24:

Leas Söhne: Ruben, Simeon, Levi, Juda (Vermerk von mir: richtig heist es Jehuda und nicht Juda und aus Jehuda entstammt der Stamm Juda, Judäa das Land. Jehuda war der Stammvater von Juda aus dem das Volk der Jude(n) kommt!)
Bilhas Söhne: Dan, Naftali.Silpas Söhne: Gad, Ascher.Leas Söhne: Issaschar, Sebulon (Tochter Dina).Rahels Sohn: Josef. Ihre Bitte um einen weiteren Sohn wird etwas später mit der Geburt Benjamins erhört (Gen 35,18).

  • Gen 35,23-26:

Leas Söhne: Ruben, Simeon, Levi, Juda, Issaschar, Sebulon.Rahels Söhne: Josef, Benjamin.Bilhas Söhne: Dan, Naftali.Silpas Söhne: Gad, Ascher (=1. Chron 2,1f). siehe auch hier: 12 Stämme* Jehuda istr der Name des Stammvaters Juda (Jude) und dieser hatte auch wieder Nachkommen, Söhne und Töchter siehe hier: Jacob-Israel* und ist der Bruder o.g. Söhne von Jacob-Israel!
Einer der Söhne des Stammvaters Jacob-Israel ist Levi!* Und einer der Nachfahren ist Mosche!*

Wie Fruchtenbaum und in allen Religonen gesagt wird: Wir glauben an den G´tt Abrahams, an de G´tt Isaaks und an den G´tt Jacobs! Richtig? Und doch falsch!

Und wer sind nun die Nationen?
1. Abraham und die Nationen sind ein Haufen, also alle Nationen die es gibt außer Israel. In diesen Nationen sind Menschen die nicht an einen G´tt glauben z.B. Atheisten.
Es sind alle Religonen die an irgendend einen Gott glauben, Götzendienst tun etc. etc.
2. Ismael ist der 1. Sohn von Abraham und auch aus Ismael* 12 Stämme, Nationen hervorgehen, die aber einen anderen Gott anbeten!
3. Isaak ist der 2. Sohn von Abraham und gehört zurm auserwählten JaHWeHs und ist der Vater von Haus Israel, sein Sohn Jacob-Israel! Und nur mit diesem hat JaHWeH einen Blutsbund geschlossen, mit sonst keiner anderem Volk oder Nation!
4. Jacob-Israel ist der Stammvater und "Gründer" von Haus Israel, die 12 Stämme, das Volk die Nation, jedes Volk der 12 Stämme ist eine Nation, und ein Volk das Haus Israel ergeben!

Aus Abraham kommen Nationen, Völker die nicht an den wahren G´tt Israels glauben, denn wenn es so wäre, würden sie G´tt JaHWeH als den wahren G´tt anbeten und nicht wie z.B. die RKK und das Christentum einen Jesus Christus zu ihren Gott machen würden und auch nicht Biblisch belegt ist, daß JaHWeH mit den Heidenvölker einen Bund einging!
Und aus Abraham kommen Nationen, Völker die 12 Stämme Israels, die den wahren G´tt Israels JaHWeH anbeten und mit diesen einen Blutsbund einging!

Betr. Religionszugehörigkeit:
JaHWeH ist weder Religiös noch ein Jude! Jeschua ist ein Jude und "religiös" gelebt wie es der Vater IHM zeigte, jedoch haben weder JaHWeH noch Jeschua eine Religion gegründet, steht auch nirgends in der Bibel!

Was bedeutet nun Religion:
Was bedeutet eigentlich das Wort Religion bzw. Orthodox?
orthodox = Religion / Fromm rechtgläubig fromm, glaubensstark, gläubig, gottergeben, gottesfürchtig, gottgefällig, kirchlich, strenggläubig, gottgläubig, religiös, tief religiös starr dogmatisch, doktrinär, einseitig, engstirnig, halsstarrig, kompromisslos°, obstinat, stur, unbelehrbar, uneinsichtig, unnachgiebig, verbohrt

Wenn man sich nun die Religionen ansieht, sind sie doch alle Orthodox-Religiös. Jede Relgion gibt sich als rechtgläubig fromm, glaubensstark, gläubig, gottergeben, gottesfürchtig, gottgefällig, kirchlich, strenggläubig, gottgläubig, religiös! Jede will die absolute richtige sein! Jede will im Recht sein! Jede will die Wahrheit sein! Jede will das auserwählte Volk sein!
Und jede Religion ist tief religiös starr dogmatisch, doktrinär, einseitig, engstirnig, halsstarrig, kompromisslos°, obstinat, stur, unbelehrbar, uneinsichtig, unnachgiebig, verbohrt!

Wie wir sehen, kann jede Nation, Gruppe, Gemeinschaft, Volk eine Religion gründen indem sie sich ihre eigene Glaubensrichtung schaffen. Wenn eine Nation etc. eine Religion betreibt so bleibt die Nation z.B. Christentum, Deutsche, Schweizer, Österreicher, Franzosen etc. oder deutsche Christen, Schweizer Christen, Österreichische Christen oder Franzöische Christen. Die Nation bleibt Nation und die Religion bleibt Religion!


Wenn Jude sein, ausschließlich eine Volkszugehörigkeit ist, dann ist es heute kaum noch feststellbar, wer denn Jude ist und wer nicht. Schließlich hat es eine große Vermischung von Juden mit Heidenvölkern gegeben und es hat eine große Zahl an Konvertiten zum Judentum gegeben, die nach dieser Definition dann jedoch gar keine Juden wären.

Darum wird verallgemeinert und man sagt die Juden, das Judentum (dies heißt: "jüdisch" wie das Volk die 12 Stämme), weil man nicht mehr wirklich weiß, wer nun aus welchem Stamm ist. Darum sollte man sich angewöhnen statt Jude, wenn man es nicht weiß Haus Israel sagen, denn das Haus Israel betrifft alle 12 Stämme.

Bitte um zu verstehen, die von mir einstellten Links zu lesen - um zu verstehen!!
Betr. Fremdling werde ich später dazu schreiben!


 Wer ist ein Jude? - Seite 7 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Wer ist ein Jude? - Seite 7 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3262
Deine Aktivität : 5798
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 67

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 7 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten