Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 29 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 28 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von Shomer am So 11 Feb 2018, 03:25

Besten Dank, Lopileppe, das mit Edom macht Sinn. Was bei uns das Rote Kreuz ist, ist in Israel "Magen David Adom" - die Farbe stimmt.

1 Mose 25:25 Elbf.  Und der erste kam heraus, rötlich, am ganzen Leibe wie ein härener Mantel; und man gab ihm den Namen Esau.
Da stellt sich mir aber eine weitere Frage: Da Esau bereits bei Geburt rötlich war, hätte er von Anfang an "Edom" heißen dürfen und nicht "Esau". Fakt ist, dass auf Grund gewisser Umstände im Tanach der Name einer Persönlichkeit geändert wird. Könntest du dir vorstellen, dass der Staat Israel heute der Staat "Jakob" wäre? Bei der Staatsgründung soll, wie ich hörte, der Staatsname "Juda" in Erwägung gezogen worden sein. Dabei wäre aber dem Haus Israel nicht genügend Beachtung geschenkt worden. In diesem Forum können wir uns freuen, dass die Idee mit dem Namen "Juda" nicht weiter verfolgt wurde; denn jetzt steht im Namen von Israel, dass auch das Haus Israel zurück zu seinen Wurzeln darf. Hesekiel Kapitel 37 lässt grüßen.

Und ich grüße ebenfalls

Shomer

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 732
Dein Einzug : 14.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von Lopileppe am So 11 Feb 2018, 12:01

Vielleicht weiß ABA wieso Esau so heißt und was der Name bedeutet?


Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn alle
Völker!
Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt
ewig! Hallelujah! Ps.117
avatar
Lopileppe
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 279
Deine Aktivität : 123
Dein Einzug : 11.11.10
Wie alt bist du : 43

Nach oben Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von AnnaF am So 11 Feb 2018, 16:00

avatar
AnnaF
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 12
Deine Aktivität : 20
Dein Einzug : 10.01.18
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von Shomer am So 11 Feb 2018, 17:45

Danke
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von ABA am So 11 Feb 2018, 22:33

Schalom ihr Lieben,
ich denke auf Euren Wunsch hin, die Angelegenheit mit Jakob und Esau etwas abzurunden!
doch von vornherein bedenkt:

wir diskutieren hier über ein Ereignis,
welches sich 1 1/2 Jahrtausend vor seiner schriftlichen Aufzeichnung ereignete
!!!
(ich rechne hier nach der >Kette der Generationen<, also:
der jüdischen Zeitrechnung, nach der wir heute das Jahr 5778 verzeichnen
)

Danach wurden Esau und Jakob 1880 geboren! TORA-Aufzeichnung war ca. 3550 (Jeschiwat Esra)

Jetzt, kurz und schmerzlos:
Die Bruderfehde zwischen den Zwillingen Jakob und Esau begann schon im Mutterleib!
Wie gewohnt, drängelte sich Esau vor und Jakob wollte ihn an der Ferse festhalten.
Jedoch >flupp< - Esau hatte die erste Runde gewonnen!

Allerdings …
entschlüpfte er nach 9 Monaten Schwangerschaft am ganzen Körper behaart,
und dazu auch noch überall ROTHAARIG!
(was zu jener Zeit als eine Art Schandes-Zeichen sehr selten vorkam, aber es kam vor)
Beide Brüder waren also einander so unähnlich, dass ein lebenslanger Zwist die Folge war.
Rothaarige waren also zu dieser antiken Zeit sowieso "gebrandmarkt" !

Doch nun zum >LISTIGEN< Jakob.
(Althebräisch Ungeschulte, vorwiegend aus dem sog. "christlichen Bereich"  übersetzen hier fälschlich:
>Betrüger<, obwohl es korrekt >LISTIG< [raffiniert] heißen müsste)

Jakobs große List bestand als darin:
> LINSENSUPPE <  vs. > ERSTGEBURTSRECHT <
(denn Papa ISAAK hatte ja nur einen Segen für die folgenden "göttlichen" Generationen)

Damit war auch schon in der Antike klar,
dass ein solcher rothaariger Doofkopp seine Spitznamen weg hatte:
> אדום  <  - EDOM - [vom Schoresch: ADOM(rot)]
also: >> RedHead << (zu hessisch: >ROTSPUND<)

Schalom ABA
-Zeev Baranowski-


PS:
Warum Jakob zu ISRAEL wurde,
also zum Kämpfer GOttes !?
melde ich mich später wieder.
(wenn ich wieder mal mehr Zeit habe)

und PS 2:
ENTSCHULDIGUNG an alle "Rothaarigen"
fühlt Euch bitte nicht beleidigt,
es sollte nur eine historische Anmerkung zu:
>den Edomitern und zu Esau sein<
-Danke-
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von Shomer am Di 13 Feb 2018, 20:16

Thank You Danke
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von Lopileppe am Di 13 Feb 2018, 23:21

Listig? Nun denn , doch nicht allein Jakob war listig. Denn Rebekka seine Mutter wohl auch , sie setzte doch ihrem Sohn diesen floh ins Ohr die Klamotten von Esau anzuziehen und sich als er ausgeben .
Aus gutem Grund....


Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn alle
Völker!
Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt
ewig! Hallelujah! Ps.117
avatar
Lopileppe
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 279
Deine Aktivität : 123
Dein Einzug : 11.11.10
Wie alt bist du : 43

Nach oben Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von ABA am Mi 14 Feb 2018, 17:17

Korrekt liebe Dani !!!
nicht umsonst bezeichnet man uns -Israeliten- aus "Jakobs Lenden" als die LISTIGEN !!!
Und ich denke, dass unsere Frauen sogar einen sehr großen Anteil daran haben.
(das merke ich schon bei uns zuhause)  Rolling Eyes

Nach dem Motto:

ICH (ABA) bin der Mann im Hause !!!
- doch was meine Frau sagt, >wird gemacht< - !

Deshalb gab es damals bestimmt auch keinen Grund,
dass es zwischen רִבְקָה [Riwka/Rebekka] und יִצְחָק >IZZIK<  Razz
anders zuging ?

Schalom ABA
-Zeev Baranowski-
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von Shomer am Mi 14 Feb 2018, 17:20

Nach dem Exkurs über Jakobs Zwillingsbruder käme ich gern auf Jakob zurück. Schaue ich mir einmal die 12 Söhne von Jakob etwas näher an, fällt mir etwas auf:


  1. Ruben
  2. Simeon
  3. Levi
  4. Juda
  5. Dan
  6. Asser
  7. Gad
  8. Naftali
  9. Issachar
  10. Sebulon
  11. Josef
  12. Benjamin
  13. Efraim affraid
  14. Menaschsche affraid

So weit mir bekannt ist, hat Jakob vor seinem Tod in Mitzraim seine beiden Enkel adoptiert, damit er ihnen (mit gekreuzten Händen) den Segen geben konnte, den nur seine beiden zuerst geborenen Söhne hätten bekommen dürfen. Auch hier wieder gilt das geistliche Gesetz: Der Ältere wird dem Jüngeren dienen.

Wenn ich die Mischnah von Rabbi Jeschua BarJosef richtig verstehe, die uns in Lukas 15:11ff überliefert wurde, kommen die verlorenen Stämme des Hauses Israel (der verlorene Sohn) wieder zurück zum VATER. Während sich der große Bruder des Hauses Juda darüber beklagt, dass er nicht einmal ein Böckchen bekommen hat, obwohl er die Mitzvot ohne Fehler gehalten hat, bekommt der zurückgekehrte verlorene Sohn (er hatte sein Geld mit den Huren verprasst) ein Empfangsfest, neue Kleider, ja, sogar den Siegelring der Autorität des VATERS. Auch dann wieder wird das Haus Juda dem Haus Ephraim dienen, wenn diese Rechnung stimmt. Ob ich das aber noch erleben werde - keine Ahnung.

Tipp von mir: Vergesst christliche Auslegungen zu einem zutiefst hebräischen Phänomen; sie sind erstunken und erlogen, um "Gläubige" zu akquirieren und ihr Geld zu "verdienen".
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von ABA am Mi 14 Feb 2018, 17:45

Nurmalsokurzzwischendurch lieber Schomer,
denn ich muss gleich zur die Schule.

______________________________________________________________

Es gibt einige Diskrepanzen beim Bezeichnen der 12 Stämme in der TORAH !
(dazu irgend wann später)
Allerdings eines ist >wichtig< bei Deiner Auflistung!

LEVI = Sonderstellung (Priestergeschlecht ohne Gebietszuweisung)
d.h. = 11 Stämme
und dann ... !!!
gliedert sich JOSEF in = Ephraim und Menasche study

somit sind dann alle 12 Stämme + LEVI wieder im >Familienverbund< !!!
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?

Beitrag von Shomer am Mi 14 Feb 2018, 23:25

Schalom lieber Aba


Natürlich ist mir bewusst, dass ich aus Josef drei Stämme gemacht habe. Wink Wenn ich nur noch Efraim und Menaschsche behalte und Josef weg lasse, komme auch ich auf genau die dreizehn Stämme, die du hier erklärt hast.


Wie mir bekannt ist, sind im heutigen Israel fast nur Juden aus den Stämmen Juda, Benjamin und Levi zu finden. Der Überrest der verlorenen zehn Stämme des Nordreiches steht aber schon in den Startlöchern, dass wenn es in Israel sowie in den Nationen der verlorenen Stämme zu gewissen Veränderungen kommt, dass sie dann bereit sind, zu unserem VATER zurück zu kehren. Das kann u. U. sehr schnell gehen, wie ich das sehe; denn, nochmals Rabbi Jeschua BarJosef: Bei der Neuauflage des Ehebundes von JHWH mit Seinem Volk vom Horeb wird, nachdem diese Braut in Eretz Israel sein wird, die Tür verschlossen werden (Matthäus 25). So etwas ähnliches haben wir bereits bei den Falaschas erlebt, wo dann später, irgenwie, die Tür doch noch einmal aufgegangen ist.

Beim Haus Israel aber, so scheint mir, ist Schluss Schluss. Dann wird der HaSchem der Juden zu ihnen sagen: "Ich kenne euch nicht."


Ein Tor, wer in diese Mischnah von Rabbi Jeschua zu Hesekiel 37 eine Entrückung hinein dichtet, von der noch nicht einmal Martin Luther eine Ahnung hatte, da die Entrückung (vor der großen Trübsal) erst im 18. Jahrhundert vom Jesuitenpater Emanuel Lacunza erfunden und später von Edward Irving (dem Begründer des Dispensationalismus) und Charles Darby (dem Begründer der Darbysten) in die fromme Weltgeschichte gesetzt wurde. Auf Basis dieser Irrlehre wurde im letzten Jahrhundert auch der Roman mit dem Tiel "Left Behind" geschrieben und später verfilmt. Wie ich hörte, dürfen in den USA, dieses Romanes wegen, niemals die beiden Piloten in einem Linienjet evangelikal sein, da nach der Entrückung die Maschine führerlos wäre.



Entweder, Christen machen gemäß Jeschua in Matthäus 25 ihre Lampen fertig (sie stellen dann zwangsläufig ihre Abstammung von den verlorenen Stämmen des Hauses Israel fest) und gehen dem Bräutigam entgegen oder sie glauben an die Irrlehre von der Entrückung - ob vor, während oder nach der Trübsal ist nicht von Belang. Ich stelle heute jedenfalls ziemlich erschrocken fest, dass ich den "törichten Jungfrauen" unter den Christen nichts von meinem "Öl" geben kann - dies wäre eine weitere Parallele. Vielen unserer Forenuser dürfte dieses Phänomen ebenfalls aufgefallen sein - so meine Einschätzung.

Rabbi Jeschua soll einmal gesagt haben: Ich bin nicht gesandt als allein zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel; er war aber vor seinem Tod nachweislich ausschließlich bei den nicht verlorenen Schafen des Hauses Juda. Da stimmt definitiv etwas nicht, wie so vieles im "NT".

L. G. Shomer

שׁומר ובטחון
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten