Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Wie wurde der Gesalbte gesalbt?
von Orlando Gestern um 21:59

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Shomer Mi 22 Nov 2017, 20:43

» Kashrut - die etwas andere Sicht
von Lopileppe So 19 Nov 2017, 23:10

» Was bedeutet das Wort "Rute", "Zweig", "Ast" in der Bibel?
von Elischua Sa 18 Nov 2017, 13:14

» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Fr 17 Nov 2017, 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Fr 17 Nov 2017, 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 23 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua, Orlando

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Elischua am So 15 Aug 2010, 14:29

Gotteswerk oder Menschenwerk?

Es geht hier um die vielen Religionen, die von Menschen gegründet wurden! Sie gab es eigentlich schon immer: Vor Abraham, während seiner Zeit und danach durchgehend bis heute! Jahwe erwählte sich ein Volk, das nur IHM gehorchen, nur IHN anbeten und sich vom Götzendienst, das heißt, von all diesen unwahren Religionen trennen würde!

Wir kennen sie alle: Die Organisationen, die sich Kirche, Gemeinde etc. wie z.B. Katholiken, Protestanten, Freie Christengemeinde, Zeugen Jehovas, Adventisten, Mormonen, Budhisten, Moslems, Juden etc. nennen. Auf Seite 3 habe ich einige Links darüber reingestellt, da könnt ihr diese vielen von Menschen gegründeten Religionen ansehen. Diese Religionen haben meist einen menschlichen Führer, der sie gründete und ihr einen Namen gab. Ja es geht soweit, dass sie teilweise sogar ihre eigene Bibel geschrieben haben und von ihren Anhängern fordern, dass nur diese gelesen werden darf! Diese Führer aufzulisten, wäre eine extra Arbeit. Dies darf gerne jemand von euch tun und ein neues Thema eröffnen. Darüber zu lesen, wäre nicht uninteressant!

Es gibt viele Götter, die angebetet wurden und immer noch werden! Somit werden diese Führer zu Göttern gemacht. Man glaubt, was sie lehren - hier mehr zu Was ist Glauben - was glaubst du? und hier Glauben = auch willen, wollen!

Es geht um Egoismus und um Anerkennung
. Man muss sich schon fragen, wer Diese sind, die jahrelang auf Universitäten gehen, um Theologie zu studieren, um anschließend Pastor, Pfarrer, Priester, Bischof zu werden und um sich schließlich zum Papst krönen zu lassen. Was jedoch lernen bzw. lehren sie? Sollte man nicht meinen, daß diese, da sie doch so lange die Bibel erforscht haben, erkennen müssten, was und wie die Wahrheit ist? Wissen diese, was sie da lesen? Erkennen sie wirklich, wollen sie eigentlich erkennen können? Tun sie dies, weil sie meinen, sie wären von JHWH (den die Meisten nicht mal wirklich kennen) dazu erwählt worden? Oder tun sie es, um ihren eigenen Willen durchzusetzen, um Macht und Ansehen zu bekommen oder gar, um selbst G`tt zu sein und angebetet zu werden?

Wer sind eigentlich die Schriftgelehrten? Gab es die nur in der Bibel oder gibt es sie heute noch? Wenn ja, wer sind  bzw. was tun sie?

Was steht in der Bibel darüber? Was ist der Wille des Vaters, wie wollte ER es? Was sagt unser Jeshua dazu? Mehr hierzu Wer hat sie berufen?


In jeder Religion ist ein Stück Wahrheit zu finden, und diese Wahrheit wird von Menschenlehre überschattet, sodaß leider mehr die Lüge als die Wahrheit erkannt wird. Aber - um mit Pilatus zu sprechen - was ist Wahrheit?

Kol. 2,22:
"Alles Derartige ist doch dazu bestimmt, durch den Verbrauch der Vernichtung anheimzufallen, und stellt (nur) Menschengebote und Menschenlehren dar".

Jes. 29,13:
"Weiter hat der Herr gesagt: »Weil dieses Volk sich mir immer nur mit seinem Munde naht und mich nur mit seinen Lippen ehrt, während es sein Herz fern von mir hält und ihre Furcht vor mir nur in angelernten Menschengeboten besteht..."

Mt, 15,8-9:
"Dieses Volk ehrt mich nur mit den Lippen, ihr Herz aber ist weit entfernt von mir; doch vergeblich verehren sie mich, weil sie Menschensatzungen als Lehren vortragen".

Denn es kann nicht sein, was der einzig wahre G´tt sagt, weil man es nicht wahrhaben will, weil es dann oft unbequem wird und man lieber die Bequemlichkeit vorzieht. Anstatt umzudenken, macht man sich lieber einen neuen G´tt z.B. Jesus, der es nicht ist und gründet neue Gemeinden oder Religionen - es ist so einfacher! Es wird der jüdische Messias zu einem Christen gemacht, weil man ja von dem jüdischen Glauben nichts wissen will, da es ja ein sogenanntes NT gibt. Man glaubt, was die "Führer" so lehren. Die Gläubigen merken nicht, daß sie von den Führern dermaßen manipuliert werden, denn Jesus ist ja für die Sünder gestorben, somit sind alle aus Gnade gerettet! Man braucht sich nicht mehr anzustrengen, geschweige denn umzudenken! Aus der Heilsgewissheit ist schnell eine Heilssicherheit geworden!

Es wird gesagt: "Wir halten uns an der Bibel, wir sind ja soooo bibeltreu, es steht ja so da!"
Ich frage jetzt Alle, die sich noch in einer Religion der Hure Babylons aufhalten: Stehen nachfolgend aufgelistete Festtage tatsächlich in der Bibel geschrieben? Stimmen daher folgende Aufforderungen?

Feiert Weihnachten
Feiert Ostern statt Pessach
Feiert den Sonntag anstatt des Sabbat
Feiert Frohnleichnam
Feiert Heilige Drei Könige
Feiert Allerheiligen
Feiert Buß-u.Bettag
Feiert Maria Himmelfahrt
Feiert Christi Himmelfahrt
Feiert Pfingsten statt Schawout
Feiert Kirchweih statt Chanuka

Es sollte uns nachdenklich stimmen, eine so große Anzahl "biblischer" Gebräuche einmal im Überblick zu sehen!
Es wurde überdies auch die Taufe (eigentlich bedeutet Taufe Untertauchen) geändert in Besprengeln (Babytaufe).

Auch folgende Erlaubnis sollte durchaus mit den biblischen Aussagen verglichen werden:
Ihr dürft Schweinefleisch und Blut essen!
Der "Alte Bund" (in kirchlichen Kreisen AT genannt) wird ignoriert. Es gibt ihn ja nicht mehr, denn Jesus hat ihn aufgehoben (somit unterstellt man Jeshua eine Lüge!).
Jeshua ist der christliche Jesus, da er ja Grieche ist.

Wo steht dies, kann dies jemand beantworten?

"Nun", werden Manche sagen, "aber es steht doch drin, z.B. das Wort Ostern?"

Wenn man das Wort „Ostern“ in der Bibelkonkordanz sucht, findet man dies, wie soll es anders sein, fast nur bei Luther wieder. Das ist ganz fatal, da es zu einer Fehldeutung führt. Dies müssten jedoch eigentlich diejenigen wissen, die da vorne ihre Reden und Predigten halten und angeblich Theologie (sozusagen die Bibel) studiert haben.
Daß nämlich, wie es bei Luther in Ausgabe 1545 sogar in 4.Mose 33,3 zu finden ist, nicht stimmen kann:
"Sie zogen aus von Ramses am fünfzehnten Tag des ersten Monats, dem zweiten Tage der Ostern durch eine hohe Hand, daß es alle Ägypter sahen!" Hier sollte schon erkennbar sein, daß das Wort Ostern mit unserem Judentum und mit der Torah nichts zu tun hat. Denn das Wort Ostern wurde erst in der Zeit Konstantins eingeführt. Luther hat dies vervollständigt und damit zu Menschenwerk gemacht.

In den mir außerdem vorliegenden Übersetzungen steht "Passah"!
"...Sie brachen von Ramses am fünfzehnten Tage des ersten Monats auf; am Tage nach dem Passah zogen die Israeliten mit hoch erhobener Hand vor den Augen aller Ägypter aus".
In Luthers Ausgabe 1545 und 1912 XXL, kann man im NT einiges über das Wort Ostern finden, aber in Luthers Ausgabe 1984 steht betr. o.g. Vers Passa, ohne "h" kein Wort betr. Ostern!

Wenn es nicht in der Bibel steht, warum feiert man es trotzdem? Weil man Menschen glaubt, und Diese können sich oft sehr gut "verkaufen", Denen läuft man nach und glaubt ihnen! Wenn man Religionen gründet, braucht man hierzu auch einen extra Gott z.B. die Götter der oben erwähnten Feste! Den wahren einzigen G´tt, den viele nicht kennen, kennen wollen, erwähnt man selten oder stellt IHN in den Hintergrund und macht IHN lieber zu seinem eigenen Sohn (Jesus), zu Gott! Man unterstellt dem wahren, einzigen G´tt Jahwe sogar, daß dies so in der Bibel steht, denn die Bibel sei von G´tt so gegeben! Wirklich? Hier wird der wahre  G´tt und Schöpfer als Lügner hingestellt! Man merkt nicht oder will nicht merken, daß hier die Finsternis das wahre Licht kopiert und daß nicht erkannt wird, daß dieses kopierte Licht (die Lüge) vieles durcheinander wirft und die meisten Gläubigen in die Irre führt!

Hat Vater oder Jeschua gesagt: "Feiert ruhig das Ostern", wie auch die o.g. erwähnten Feste, die Götzenfeste, "macht euch eine eigene Religion daraus"? Hier könnt ihr etwas lesen über Ostern, dem erfundenen Menschenwerk: Was bedeutet das Wort "Ostern" oder hier Ostern!

Weihnachten! In keiner meiner vorliegenden Bibeln, nicht mal bei Luther, wird Weihnachten erwähnt! Das ist insofern eine Stufe schlimmer als Ostern, denn: Es wird trotzdem gefeiert, obwohl es wissentlich nicht drinsteht, es aber schon immer so war! Hier was zu Weihnachten, dem aus dem altgermanischen Mythos sowie der Edda-Sage abgeleitetem Menschenwerk: Weihnachten!
Hat dies der Vater oder Jeschua auch nur im Mindesten gelehrt?

Ach ja und Last but not Least - Sabbat! Sogar in der Lutherbibel findet man keinen Sonntag, sondern Sabbat! Es steht in keiner Bibel, daß Sonntag zum Sabbat gemacht werden soll und somit der Sabbat abgeschafft werden müsste! Also warum halten die Bibeltreuen den Sonntag, wenn dieser nicht in der Bibel erwähnt wurde? Wird es deswegen gemacht, weil die sogenannten Religionsgründer dies so gelehrt haben und diesen nachgefolgt wird und ihnen mehr geglaubt wird, als dem, was Jahwe sagte?
Hierzu mehr unter:  Der von Menschen gemachte Sonntag!.

Ich hatte mal einen "selbsternannten" Pastor einer freien Chrisengemeinde gefragt, wo dies in der Bibel stünde, daß der Sonntag statt dem Sabbat gehalten werden solle. Resultat: Dieser wurde unfreundlich, sehr nervös und antwortete mir, als ich mehrmals nachbohrte, wo doch bitte dies stünde: "Die Juden können ihren Sabbat ja halten, aber wir halten den Sonntag, weil es schon immer so war, und es besteht dabei kein Unterschied zum Sabbat!" Er drehte sich dann um und ging. Meine Anfrage war offenbar zuviel für ihn - meine Andeutungen und hintergründige Nachforschungen! Er hörte sich außerdem sehr arrogant und stolz an. Das Wort "wir" sagt viel aus!

Fortsetzung Seite -2-


Zuletzt von Elischua am So 19 Apr 2015, 13:47 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r) Teil

Beitrag von Elischua am So 15 Aug 2010, 16:41

Fortsetzung -Seite 2-

Pfingsten! Ist nur 2 mal in der Bibel zu finden:
Apg 2, 1
Und als der Tag der Pfingsten (In der jüdischen Übersetzung von David H.Stern Das Fest Schavuot kam, und alle Gläubigen versammelten sich an einem Ort!) erfüllt wurde, waren sie alle an einem Orte beisammen.

1Kor 16, 8
Ich werde aber bis Pfingsten ( in der jüdischen Übersetzung von David H. Stern steht Schavuot) in Ephesus bleiben.

Was hat Schavuot mit Pfingsten zu tun, oder umgekehrt?

Hier eine Erklärung betreffend dem biblischen Fest Schavuot und nur so soll es sein. Es wurde weder vom Vater, Jeshua, in ein Pfingstfest verändert!
Mt. 5,17
Wähnet nicht, daß ich gekommen sei, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen. [dh. in ganzer Fülle darzustellen] Oder sagte hier Jeshua: "Ihr dürft die o.g. Feste feiern, denn Götzendienst ist erlaubt, denn die vom Vater gemachten Gesetze sind somit hinfällig. Ihr braucht den Sabbat nicht mehr zu halten, denn der Sonntag ist auch gut dafür" usw.?

Wie ist nun Pfingsten erstanden?
weiter mit Apg. 2, 2-4
2: Und plötzlich geschah aus dem Himmel ein Brausen, als führe ein
gewaltiger Wind daher, und erfüllte das ganze Haus, wo sie saßen.

3:Und es erschienen ihnen zerteilte Zungen wie von Feuer, und sie setzten sich
auf jeden Einzelnen von ihnen.
4 Und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.

Nun hier wurde Einiges von den Kirchen, Religionen etc. missverstanden! Wenn man die Verse richtig mit dem Wort Schavout liest, sollte man beim Lesen erkennen, daß das Fest Schavout eigentlich nur von den Juden gefeiert wurde und Juden dort versammelt waren. Es ist nicht auszuschließen, daß auch Nichtjuden, die sich Jeshua angeschlossen hatten, mit anwesend waren. Das Wort Pfingsten gab es damals noch nicht.

Wie kann nun Kirche u. Co. sagen, daß hier die Nichtjuden (Christen) gemeint sind, über die RuachHaKodesch (Hl. Geist) auf sie kommt, wenn sie doch Schavout ablehnen und ihre eigene Religion gründen, Schavout umändern und dies dann in Pfingsten umzunennen, dazu noch falsch verstanden und gelehrt wird?

Es wurde dann die Zungenlehre bzw. Zungensprache daraus gemacht. Denn Jeder hat ja nun den Hl. Geist bekommen und somit kann Jeder in der sogenannten Zungensprache reden und diese Gabe würde man heute noch bekommen, sei es durch Händeauflegen, oder durch Erlernen! Ich denke, hier nicht weiter zu erklären zu müssen, wie die "Christenheit" die Zungenrede missversteht!

Hier geht es, wie es schon wie es in Vers 4  lautet, um die Sprache. Kann man ohne Zunge reden bzw. sprechen? Nein, die Zunge ist ja sozusagen da, damit man reden kann. Es geht hier um Sprachen? Jeder hat eine Muttersprache mit der man sich untereinander in seiner Sprache unterhalten kann. Einige können noch andere Sprachen, indem sie sich hinsetzen und diese Sprache fleißig erlernen. Man sitzt zusammen und unterhält sich, dann ist jemand, der versteht null um was es hier geht. Ist keiner da, um in seiner Sprache zu übersetzen, dann ist dieser ziemlich "verloren". Ist einer aber da, der diese Sprache versteht, kann dieser behilflich sein und dies demjenigen übersetzen. Oder wie viele Redner etc. gibt es, die aus einem andern Land kommen und wollen in einem anderen Land eine Rede halten! Dieser Redner kann aber nur seine Muttersprache! Was nützt es den Zuhörenden, wenn dieser in seiner Muttersprache spricht und keiner ist da zum Übersetzen!
Vor dem Turmbau zu Babel gab es nur eine Sprache! Nach dem Turmbau zu Babel wurde den Menschen von Jahwe verschiedene Sprachen gegeben, somit entstanden die ersten "Nationen". Wie in Vers in Apg. 2, 4 wurden von Jahwe an die dort Versammelten verschiedenen Sprachen gegeben, damit die Jünger, Jeshua hatte ja nicht nur 12 Jünger, sondern 100de, die in die Nationen gehen konnten, um die Lehre des Vaters zu den Verlorenen zu bringen!

Ich hoffe, ich konnte es näher bringen!

Fortsetzung Seite -3-


Zuletzt von Elischua am Di 02 Mai 2017, 20:23 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Elischua am So 15 Aug 2010, 17:27

Fortsetzung Seite -3-

Was bedeutet eigentlich das Wort Religion bzw. Orthodox?
orthodox = Religion / Fromm

rechtgläubig fromm, glaubensstark, gläubig, gottergeben, gottesfürchtig, gottgefällig, kirchlich, strenggläubig, gottgläubig, religiös, tief religiös starr dogmatisch, doktrinär, einseitig, engstirnig, halsstarrig, kompromisslos°, obstinat, stur, unbelehrbar, uneinsichtig, unnachgiebig, verbohrt

Wenn man sich nun die Religionen ansieht, sind sie doch alle Orthodox-Religiös. Jede Relgion gibt sich als rechtgläubig fromm, glaubensstark, gläubig, gottergeben, gottesfürchtig, gottgefällig, kirchlich, strenggläubig, gottgläubig, religiös! Jede will die absolute richtige sein! Jede will im Recht sein! Jede will die Wahrheit sein! Jede will das auserwählte Volk sein!
Und jede Religion ist tief religiös starr dogmatisch, doktrinär, einseitig, engstirnig, halsstarrig, kompromisslos°, obstinat, stur, unbelehrbar, uneinsichtig, unnachgiebig, verbohrt! Hier mehr dazu!

Warum nur diese vielen Religionen? Es gibt doch nur einen wahren G´tt, G´tt Abrahams, Isaak und Jacob= Israel!
Als Abraham berufen wurde, war er auch noch kein Hebräer, oder Isareli. Das kam erst durch Jacob/Israel = 12 Stämme!
Jahwe hätte sich auch eine andere Nation auswählen können und zu seinem Volk machen können. Er will dies immer noch, ein Volk, daß IHM gehorsam ist! IHM nachfolgt! Vor IHM sich demütig gibt! Seine Gesetze, Satzungen und  Gebote hält. Nicht diese abändert, wie es ihnen passt - ihr Wille geschehe!

Römer 11,11
Ich frage nun: Sind sie deshalb gestrauchelt, um ins Verderben zu fallen? Nimmermehr! Sondern durch ihren Fehltritt [Gemeint ist die Verwerfung der Heilsbotschaft durch die Juden.]ist das Heil zu den Heiden gekommen [Vgl. Apg. 13,46.], damit sie dadurch gereizt würden, auch selbst das Heil zu suchen.

Römer 10, 19
Ich aber sage: Hat sie Israel nicht erkannt? Gleich Moses spricht: Ich will euch eifern lassen gegen ein Volk, das nicht Mein Volk ist, gegen ein unverständig Volk sollt ihr in Zorn geraten

5.Mose 32, 21
Sie erregten Mich zum Eifern durch Nicht-Götter, sie reizten Mich durch ihre Nichtigkeiten, Ich aber will sie erregen zum Eifern, an einem Nicht-Volk, durch eine törichte Völkerschaft will Ich sie reizen

Jer. 2, 11
Hat je eine Völkerschaft die Götter vertauscht, obschon sie keine Götter sind? Aber Mein Volk hat seine Herrlichkeit vertauscht mit etwas, das keinem nütze ist

Unseren ABA fragte ich, was denn das Wort Orthodox bedeutet, die Antwort könnt ihr nachfolgend lesen!

Modern in hebräisch ausgedrückt

[/b]אורתודוקסיה
[orthodoksia]

Zum Begriff > Orthodox <
(gr.) gehören die hebräischen Wurzeln:
אדוק
[aduk] und bedeutet eigentlich fromm / religiös!
sowie:
חרד
[chared] fromm in ehrfürchtiger besorgter Weise!

Als Orthodox bezeichnen wir im jüdisch- politischen Sprachgebrauch diejenige Richtung im Konservativismus, welche besonders streng an der überlieferten religiösen Weltanschauung und Lebensform festhält. Dies entspricht der orthodoxen Selbstbezeichnung als >gesetzestreu< !
Die orthodoxe Richtung steht in entschiedener Ablehnung von Aufklärung, Emanzipation, Reform und Assimilation.
Der größte Teil der jüdischen Weltorthodoxie (u.a. auch der osteuropäische Chasidismus der einen Teil der Orthodoxie bildet, ist angesichts des ZIONISMUS in einen (ursprünglich anti-, dann) nichtzionistischen der >AGUDAT ISRAEL (Agudas-Jisroel) Zweig zu finden.
Während derjenige Teil, welcher die tätige Mitarbeit an der nationalen Wiedergeburt und Aufbau und den Aufbau Israels in Gemeinschaft mit der Gesamtjudenheit stärker betont, im >MISRACHI< vereinigt ist.

Bei RELIGION kennen wir vorwiegend den Ausdruck דת [dat] bzw. דתי [dati] religiös

Im Judentum definieren wir uns nicht nur mit dem Begriff Religion, sondern gleich als eine ethnische Größe (Volk,Nation). Zum Teil im überlieferten Sinn als GOttesvolk, und zum weiteren Teil im Sinne eines religionsgebundenen modernen Nationalbegriffs und zum Teil als Nation mit Nationalreligion.
Daher wird auch die Erfüllung der religiösen Erwählungsverpflichtung, die eine kollektive Verpflichtung der TORA-Übermittlung darstellt, in der Tradition wichtiger angesehen als die individuelle Glaubens Überzeugung.


Hier nun, wie bereits auf Seite -1- vorangekündigt,  von Menschen gegründeten Religionen!
Religion
Religion allgemein
Religion und Sekten
Relgion und Weltanschauung

Man könnte noch mehr darüber schreiben. Dies sollte erstmal reichen! Ich möchte hier aufklären und wachrütteln und die Gläubigen sich nicht irre führen lassen von menschengemachten Lehren. Von Religionsgründern und Machern, von falschen Propheten. Man kann nicht sagen, so wie es in der Bibel steht, sei es von G´tt inspiriert, sondern muss erkennen, was von Menschen gelehrt wurde - also Menschenwerk ist. Siehe z.B. die oben genannten Feste etc. Dies ist nur ein Teil von deren Fehllehre!

Zum Schluss könnte man die "Gläubigen" aller Religionen fragen, die an Jesus, der nicht mal Jesus, sondern Jeshua heißt, glauben (richtig heißt dies, so glauben wie ER), ihn sogar zu G´tt machen und dieser G´tt am Kreuz getötet wird:
Wie kann G´tt sterben, obwohl wissentlich der einzig wahre G´tt unsterblich ist, durch die Religionen aber sterblich gemacht wird?
Wen würden sie anbeten, wenn es Jeshua bzw. den christlichen Jesus nicht geben würde?
Wer ist ihr G´tt?


Zuletzt von Elischua am Mi 15 Nov 2017, 15:31 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Zadok am So 15 Aug 2010, 20:34

Ja liebe Elishua das ist eine gute Frage.


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Orlando am So 15 Aug 2010, 22:26

Jesus hat von G-tt ein Gebot empfangen.
Siehe Joh.10,18;
Solch Gebot habe ich empfangen von meinem Vater.

Jesus ist NICHT G-tt. Hebräer 1,6
Und wiederum,da er den Erstgeborenen in die Wet einführt
(Da er den Erstgeborenen wiederum in die Welt einführt.)

Moslem und Juden erkennen den Sohn G-ttes nach den Evangelium NICHT.
Kolosser 1,15; Hebr.1,3; Joh.1,18; (Joh.10,18;)
Der Sohn G-ttes wurde von Petrus erkannt.
Matthäusevangelium 16,15 -20;

Das Bekenntnis des Petrus
Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes!
(Lässt die Präexistenz erkennen,)

13Als aber Jesus in die Gegend von Cäsarea Philippi gekommen war, fragte er seine Jünger und sprach: Für wen halten die Leute den Menschensohn?

14Sie sprachen: Etliche sagen, du seiest Johannes der Täufer; andere aber Elia; noch andere Jeremia oder einer der Propheten.

15Da spricht er zu ihnen: Ihr aber, für wen haltet ihr mich?
16Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes!

17Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Selig bist du, Simon, Jonas Sohn; denn Fleisch und Blut hat dir das nicht geoffenbart, sondern mein Vater im Himmel!

18Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen.

19Und ich will dir des Himmelreichs Schlüssel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein.

20Da gebot er seinen Jüngern, daß sie niemand sagen sollten, daß er der Christus sei.
-------------

Petrus erkannte Jesus als Sohn G-ttes ,
(somit auch seine Präexistenz,unabhängig von der weit späteren Trinität,
die NICHT zum EVANGELIUM - zum NT.gehört.)

avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 526
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Orlando am So 22 Aug 2010, 11:52

http://www.bibel-online.net/suche/suche.php?s=evangelium+

Matthaeus 24,14: Und es wird gepredigt werden das Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zu einem Zeugnis über alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

Suche in der Bibel
Gesucht wurde nach:Evangelium
http://www.bibel-online.net/suche/suche.php
83 Ergebnisse:

Galater 2,7: sondern dagegen, da sie sahen, daß mir vertraut war das Evangelium an die Heiden, gleichwie dem Petrus das Evangelium an die Juden
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 526
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Shomer am Di 24 Aug 2010, 20:45

Elishua hat oben erwähnt, dass David Stern "Pfingsten" oder "Pentecost" mit "Shavuot" übersetzt hat. Stern hat auch "Sabbat" mit "Sonntag" übersetzt (Matth. 28:1). Also, ein gewisses Religonsdurcheinander (Synkretismus) hat der Mann ja drauf.... Streng genommen hätte er den heidnischen "Jesus" gar nie mit "Jeschua" übersetzen dürfen, da "Jesus" ein geschnitzter Holzgötze in einer Weihnachtskrippe oder an einem Kruzifix ist. Aber Jesus HaMashiach und Jeshua Christus ist ja auch irgendwie dasselbe - schön durcheinander.

Pfingsten ist ein zutiefst heidnisches Fest, da es dem Lateinischen entspringt. Pfingsten heisst auf Lateinisch: "fünfzig" und das ist es. Die Fünfzig ist aber in der Tenach eher bedeutungslos; die Sieben nicht! Sogar das Jobeljahr ist auf sieben Jahrwochen à sieben Jahre aufgebaut. Shavuot baut auch auf der Sieben auf: Sieben Wochen à sieben Tage; und wenn die erfüllt sind, dann folgt Shavuot, das Wochenfest.

Was heisst hier "erfüllt"? Während Shavuot das zweite grosse Wallfahrtsfest im mosaischen Kalender an Pessach angehängt wird, wird Pfingsten an das heidnische Ostara-Fest angekoppelt. Wen wundert es da, dass an Pfingsten ein katholischer Heiliger Geist (3. Person der Gottheit) ausgegossen wurde, der mit dem hebräischen Ruach HaKodesh und Shavuot nichts gemeinsam hat?

Shalom Shomer


Zuletzt von Shomer am Di 24 Aug 2010, 21:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Korrekturen)

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 434
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Elischua am Di 24 Aug 2010, 22:05

Shalom Shomer,

Elishua hat oben erwähnt, dass David Stern "Pfingsten" oder "Pentecost" mit "Shavuot" übersetzt hat. Stern hat auch "Sabbat" mit "Sonntag" übersetzt (Matth. 28:1). Also, ein gewisses Religonsdurcheinander
(Synkretismus) hat der Mann ja drauf....

Da hast du dich aber verlesen lieber Shomer, im Matth. 28,1 von Stern steht folgendes:
Nach dem Schabbat, um die Morgendämmerung, am Sonntag, gingen Mirjam aus Magdala und die andere Mirjam, das Grab zu sehen.


Hier geht eindeutig hervor, daß der Schabbat wirklich der Schabbat war und nicht Sonntag. Hier ist der Sonntag, wie hier zu lesen ist auch der Sonntag und richtig gedeutet! Es heißt nach dem Schabbat! Der Sonntag kommt nun mal nach dem Schabbat!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Es war am Samstagabend !!!

Beitrag von ABA am Di 24 Aug 2010, 22:27

שלום כולם
Schalom zusammen,

der Original-Text von Matitjahu 28,1 lautet:
οψε δε σαββατων, τη απιφωσκουση εις μιαν σαββατων ηλθεν μαριαμ η μαγδαληνη
Aber spät am Schabat, in der Dämmerung des ersten Wochentages (am Tag 1 nach Schabat) kam Mirjam HaMagdalit ...

Wie in so Vielem Anderen auch liegt hier Stern wieder einmal falsch, da er seine christliche Verfärbung
einfach nicht ablegen konnte.

Er übersetzt falsch:
> Nach dem Schabbat, um die Morgendämmerung am Sonntag, gingen Mirjam aus Magdala ...

Es war jedoch die jüdische Tagesbezeichnung MOZEIJ SCHABAT; hier im Altgriechischen:
>> τη απιφωσκουση εις μιαν σαββατων <<

Es wird hier eindeutig die hebräische Redewendung benutzt, die wir später aus aus der Mischna kennen,

und die da heißt:
מוצא שבת אור לאחד בשבת [mozeij schabat ohr le-echad bi-schabat]
>>> Am ENDE des Schabats im LICHT des 1. Tages (nach dem Schabat) <<<
(also am christlichen Samstagabend)

שלום אבא
Schalom ABA


Zuletzt von ABA am Di 24 Aug 2010, 23:01 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1359
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Elischua am Di 24 Aug 2010, 22:41

Ich weiß, daß Stern oft auch "christlich" schreibt, aber daß er hier ebenfalls falsch liegt, erstaunt mich nun doch!

Lieber ABA, es wäre vielleicht mal sinnvoll genau zu aufzulisten, wann Jeshua gestorben und wann er auferstanden ist! Ist er von Mittwoch auf Donnerstag gestorben und ist er am Freitag noch vor Schabbatbeginn oder nach Schabbatende auferstanden. Denn gerade auch hier wird ja der Sonntag zum Auferstehungstag von den Religionen so sehr gelehrt und deswegen der Sonntag so heilig gehalten und hier oft falsch gesehen wird!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Der Auferstehungs SONNTAG beginnt am ...

Beitrag von ABA am Di 24 Aug 2010, 23:29

Schalom Elishua,

nach der christlichen SCHRIFT war die Auferstehung Rabbi Jeschuas am SONNTAG ! also genau wie es im Griechischen steht, am 1. Tag der jüdischen Woche !

Nur dass der 1. Tag der jüdischen Woche, also der SONNTAG, bereits mit besagter Dämmerung am SAMSTAG ABEND beginnt, was wir Juden MOZEIJ SCHABAT (Schabat-Ausgang) nennen, verschweigt die christliche Auslegung, (wie so vieles andere auch) !

Und der PROZESS Rabbi Jeschuas durch die RÖMER war auf jeden Fall vor PESSACH und dem SEDER-Abend ! Dass Rabbi Jeschua und seine Schüler den SEDER-Abend (also den Abend des PESSACH LAMMES) nach einem anderen Festkalender feierten,
haben wir ja schon ausführlich im Beitrag > Der PROZESS Jeschuas aus jüdischer Sicht < behandelt!

ergo:
Der berühmte KAR-FREITAG sollte also besser in einen KAR-DONNERSTAG umbenannt werden, aber da haben wir ja schon den>GRÜN-DONNERSTAG<

שלום אבא
Schalom ABA

______________________________________________________________

PS:
Ach, und dass ich es nicht vergesse lieber Orlando,
(du bist mir ja nie böse weil wir so oft verschiedener Meinung sind)

du meinst also:
Petrus erkannte Jesus als Sohn G-ttes ,

sowie:
Das Bekenntnis des Petrus
Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes!


Das haben die christlichen Endredakteure leider erst ein paar Jahrhunderte später erfunden, eingefügt und als Dogmatik verkauft!
Naja zur Zeit Jeschuas wäre es ihnen auch nicht gerade gut bekommen!
Schalom ABA


Zuletzt von ABA am Sa 10 Nov 2012, 18:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : neue Formatierung angepasst!)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1359
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Eaglesword am Mi 25 Aug 2010, 05:05

Damals gab es gleich zwomal den Schabat:
1. regulär
2. Schabat gadol
"die Frauen ruhten am Schabat und machten sich danach in der Frühe auf, Spezereien zu kaufen" sagt uns, dass Jeschua bereits tot war. Nur ergibt sich die Frage, wann welcher Schabat einsetzte. Tod war am späten Donnerstagnachmittag, ab dann 3 Tage und Nächte ergibt:
Donnerstag, Nacht auf Freitag = Nacht 1, Freitag Tag 1
Jeschua hing noch am Holz und wurde durch Josef aus Arimatria gelöst.
Grablegung Freitag, zu spät für Einkäufe, Rüsttag für regulären Schabat.
Nacht Freitag auf Schabat =Nacht 2 und Schabat war Tag 2
Sodann wäre Jeschua auch während des 1. Wochentages im Sche'ol gewesen, am Tag 3 wäre der `Sonntag´, Nacht 3 Schabat auf Sonntach, dann Sonntach als Tag 3.
Logischerweise müsste Jeschua zwischen So und Mo auferweckt worden sein.
Doch...
Die Stunden des Donnertagabends blieben ja nicht im luftleeren Raum. Nein, wir zählen von Donnerstagabend auf Schabatabend und erhalten die 3.

Wann also war der Schabat gadol, der Große Schabat?
jedenfalls hat er eine Rolle gespielt, was logischerweise einbezogen werden muss. "Drei Tage und Nächte im Bauch der Erde" ergibt seine Grablegung notwendigerweise am Donnerstagabend. Somit wäre der Mittwoch fraglicher Schabat gadol gewesen, denn die Frauen mussten ja die Spezereien kaufen am Freitag. Weiterhin war Jeschua schon vom Sche'ol zurück, als die Frauen ihn balsamieren wollten am 1. Tag der neuen Woche. Denn sonst hätten sie ihn im Zwielicht nicht verwechseln können mit einem Gärtner.
Ergo kann er nicht erst am regulären 1. Wochentag auferweckt worden sein.
Das widerlegt grundsätzlich das Argument vieler Gläubiger, die den Sonntag heilig halten als Auferweckungsdatum.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Shomer am Mi 25 Aug 2010, 05:59

Elishua schrieb:Shalom Shomer,

Elishua hat oben erwähnt, dass David Stern "Pfingsten" oder "Pentecost" mit "Shavuot" übersetzt hat. Stern hat auch "Sabbat" mit "Sonntag" übersetzt (Matth. 28:1). Also, ein gewisses Religonsdurcheinander (Synkretismus) hat der Mann ja drauf....

Da hast du dich aber verlesen lieber Shomer, im Matth. 28,1 von Stern steht folgendes:
Nach dem Schabbat, um die Morgendämmerung, am Sonntag, gingen Mirjam aus Magdala und die andere Mirjam, das Grab zu sehen.


Hier geht eindeutig hervor, daß der Schabbat wirklich der Schabbat war und nicht Sonntag. Hier ist der Sonntag, wie hier zu lesen ist auch der Sonntag und richtig gedeutet! Es heißt nach dem Schabbat! Der Sonntag kommt nun mal nach dem Schabbat!
Shalom Elishua
Da hast du mich aber missverstanden. Dort wo Stern den heidnischen Sonntag hingeschrieben hat, da steht im griechischen Grundtext das Wort "Sabbaton"! Und zwar zweimal! Im griechischen Grundtext steht nichts vom Tag nach dem Shabbat, oder vom ersten Tag der Woche oder vom Sonnen-Tag sondern vom Morgen des Shabbats. Jeshua ist gemäss griechischem Grundtext am Shabbat auferstanden, die Frauen waren früh am Shabbat am Grab!

....Sonst wären es ja auch drei Tage und drei Nächte von Karfreitag bis Ostersonntag, wenn man der christlichen Sonntagslehre Glauben schenken dürfte. Ausserdem glaube ich nicht, dass ER, der den Shabbat geboten hatte, der katholischen Kirche den Gefallen tut und einen christlichen Christus mit dem heidnischen Namen Jesus am heidnischen Sonnen-Tag von den Toten auferweckt. Jesus ist nun einmal ein heidnischer Halbgott, der per Dogma am Ostersonntag auferstanden ist aber bei dem Juden Jeshua BenJosef ist alles ganz anders. Ich könnte allerdings eine Übereinstimmung zwischen den beiden sehen: sowohl der christliche Christus Jesus als auch Jeshua BenJosef wurden in Bethlehem geboren; aber nicht einmal das Geburtsdatum stimmt überein. Also ist es niemals derselbe, selbst dann nicht, wenn Stern das gern so hätte. "Jesus" darf niemals mit "Jeshua" übersetzt werden - und umgekehrt (wie Konstantins Leute das gemacht haben)!

Aber: solche "Übersetzungspatzer" wie den "Sonntag" bei Matth. 28 zeigen mir, wes Geistes Kind Herr Stern wirklich ist.

L.G. Shomer

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 434
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Elischua am Mi 25 Aug 2010, 08:47

Shalom Shomerchen,

Shomer schrieb:
Shalom Elishua
Da hast du mich aber missverstanden. Dort wo Stern den heidnischen Sonntag hingeschrieben hat, da steht im griechischen Grundtext das Wort "Sabbaton"! Und zwar zweimal! Im griechischen Grundtext steht nichts vom Tag nach dem Shabbat, oder vom ersten Tag der Woche oder vom Sonnen-Tag sondern vom Morgen des Shabbats. Jeshua ist gemäss griechischem Grundtext am Shabbat auferstanden, die Frauen waren früh am Shabbat am Grab!

Siehst du, wenn du es gleich erklärt hättest, warum hier Stern falsch liegt, wäre dies Missverständnis nicht aufgekommen! Bitte bedenke, daß hier viele lesen und einige auch die Stern-Übersetzung haben. Sicher werden sie auch nachprüfen, was da von Stern übersetzt wurde und würden möglicherweise dich auch nicht verstehen. Wir wollen doch hier aufklären - heißt auch erklären -! Ich persönlich lese Stern selten, nur wenn ich was mit anderen Bibelstellen vergleichen möchte. In der mir vorliegenden Überstzung von Stern ist keine Wortkonkordanz und es hier nicht immer leicht ist ein bestimmtes Wort zu suchen, wie er dies nun übersetzte!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Grablegung und Schabat

Beitrag von ABA am Mi 25 Aug 2010, 11:20

Schalom ihr Lieben!
mal wieder auf die Schnelle!
@Eaglesword schrieb:Jeschua hing noch am Holz und wurde durch Josef aus Arimatria gelöst.
Grablegung Freitag, zu spät für Einkäufe, Rüsttag für regulären Schabat.
Die Grablegung war am Abend des Todestages!
Es gibt das Gesetz, einen am Holze hängenden toten nicht über Nacht hängen zu lassen !
Weiterhin ist immer zu bemerken, dass es eine unterschiedliche Festkalender-Betrachtung in Jehuda gab.
So ist es schwer nachzuverfolgen wie man Rüsttag und Schabat auseinander halten soll!
Die Endredakteure hatten bei ihren Schriftzusammenstellung des Neuen Teils der "Bibel" hier rechte Schwierigkeiten
zu überwinden. Und dies ist bei Recherchen zu berücksichtigen. Deshalb dürfen wir uns heute damit herumplagen.
Zumindest können wir meistens sagen wie es garantiert nicht war! (siehe PROZESS)

Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1359
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Orlando am Mi 25 Aug 2010, 14:12

Lieber ABA,...
mal auf die schnelle, wie geht es weiter nach der Grablegung ?

Es geht um den Jeschua Ben Josef,dessen Vater Josef ist.
Jeschua Ben Josef ist nicht G-ttes Sohn:
Frage: Ist das richtig ?
und
es geht um dem nach Lukas ,,Christus,, Ev 1,35;
Dessen Vater Jahwe ist (Kraft des Höchsten...)
In diesen Fall ist Josef der Zieh oder Nährvater von Jesu .
Jeus Grablegung Lukas Ev.
Lukas 23,51; 54 es war Rüsttag,und der Sabbat brach an.
Die Auferstehung
Lukas 24,6;Er ist nicht hier.
Hebräer 1, 1-6,(Hebräer 7,27; 8,1-2; 9,11;)
6....da er den Erstgeborenen in die Welt einführt,...
.....................................
luther
Lukas 9,21..Jesus gebot daß sie niemand sagen das er der Christus G-ttes ist .

21Er aber gebot ihnen ernstlich, solches niemand zu sagen, 22
http://www.bibel-online.net/bibel_1_2/42.lukas/9.html
--------------------
Mfg.Orlando



avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 526
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von ABA am Mi 25 Aug 2010, 19:21

Schalom Orlando,
es ist immer erfreulich und interessant einen höflichen christlichen Diskussionspartner zu haben! - Danke -
@Orlando schrieb:Lieber ABA,...
mal auf die schnelle, wie geht es weiter nach der Grablegung ?
Nach der christlichen Schrift 3 Tage tot und im Grab und am 3. Tage auferstanden nach der Schrift !

Jetzt rechnen wir einmal, lieber Orlando, nach der jüdischen Zeit- und Wochentagsrechnung !
(denn es geschah ja auch in JEHUDA und nicht in Rom oder Korinth)

  • יום חמישי [jom chamischi] 5. Wochentag
    1. TAG
    = (Donnerstag) Hier zählt der Tot am Kreuz und die Grablegung noch bevor die Sonne untergeht als erster Tag!
  • יום ששי [jom schischi] 6. Wochentag
    2. TAG
    = In Grabesstille (verbunden mit dem Abstieg ins Totenreich nach christlicher Darstellung )
  • יום שביעי [jom schiwi´i] 7. Wochentag
    3. TAG
    = (offizieller Schabat) im Grab mit nachfolgender Auferstehung in den besagten MOZEIJ SCHABAT
    also bei besagter Dämmerung (siehe Vorpostings)am SAMSTAG ABEND (was schon den 1.Wochentag also den SONNTAG betrifft)

Somit hat die Schrift recht, und Rabbi Jeschua´s Auferstehungstag war der Sonntag, der allerdings nach jüdischer
Wochen-Berechnung der Samstag Abend ist !

@Orlando schrieb:Es geht um den Jeschua Ben Josef, dessen Vater Josef ist.
Jeschua Ben Josef ist nicht G-ttes Sohn:
Frage:
Ist das richtig ?
Das ist richtig, denn GOtt kann und wird nie einen gezeugten Sohn haben. weil ...
... ER in uns alle einen Sohn oder eine Tochter hat !

Denn selbst der berühmte "Sohn / Vaterschafts - PSALM 2" sagt richtig:
בני אתה אני היום ילדתיך - [ben ata ani hajom jeldeteicha]
(Ich will einen Beschluss verkünden: JaHWeH hat zu mir gesprochen:)
> Mein Sohn bist du, ich habe dich heute offenbart <

(siehe auch in den Fragmenten 1QSa und 1Q28a bei den Schriftfunden vom TOTEN MEER)

und ...
es geht um dem nach Lukas Ev 1,35; "Christus" Dessen Vater Jahwe ist (Kraft des Höchsten...)
In diesen Fall ist Josef der Zieh oder Nährvater von Jesu .
Das ist eine menschliche christliche Darstellung im Neuen Teil der "Bibel"
die, wie schon öfter erwähnt, bei 99,9 % von uns Juden nicht so gesehen und akzeptiert wird!

Jeus Grablegung Lukas Ev.
Lukas 23,51; 54 es war Rüsttag,und der Sabbat brach an.
Mit dem Rüsttag ist der SEDER zu PESSACH gemeint !
Und hier muss ich immer wieder darauf hinweisen, dass es nachweislich im damaligen antiken Judentum
zwei unterschiedliche "Festkalender" gab, die, i.d.F. um einen Tag differieren ! (siehe > Der PROZESS Jeschuas <)
Rabbi Jeschua und seine Schüler hielten sich nach dem der JACHAD, und der war nachweislich damals 1 Tag früher!

Die Auferstehung Lukas 24,6;
> Er ist nicht hier. <
Hebräer 1, 1-6,(Hebräer 7,27; 8,1-2; 9,11;)
....da er den Erstgeborenen in die Welt einführt,...
Ich gehöre zu den jüdischen Schriftgelehrten,
die gegen den Glauben an Jeschuas Auferstehung von den Toten und seine Himmelfahrt nichts einzuwenden haben!
Es werden uns im TENACH Beispiele gegeben, dass solche Ereignisse bereits schon früher geschehen ist!
Also bezüglich Glaube an Auferstehung und Himmelfahrt ist "NICHTS NEUES unter der SONNE" !

luther:
Lukas 9,21..Jesus gebot daß sie niemand sagen das er der Christus G-ttes ist .
21Er aber gebot ihnen ernstlich, solches niemand zu sagen, 22
Dies nennen wir eine INTERPOLATION des christlichen Textes im Neuen Teil der "Bibel" !
Jedoch wenn ich den Text für ernst nehme, stelle ich fest:
Die Schüler Rabbi Jeschuas wollten ihren Lehrer und Meister als ihren messianischen König proklamieren !
Jeschua dementierte die ursprüngliche Proklamation des Schimon (Petrus) nicht, sondern verbietet ihm und auch
den anderen Schülern sie zu verlautbaren!
Meiner Auffassung, um dies in den christlichen Schriften recht zu deuten, ist:
Jeschua hat, bezüglich deiner aufgf. Schriftstelle, seine Stunde noch nicht für gekommen gehalten!
Er sah wachen Sinnes seiner Passion entgegen, in der er sich erst verklären und verherrlichen sollte!

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1359
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Orlando am Mi 25 Aug 2010, 21:35

Lieber ABA
Danke für deine Antwort.
Du schreibst

Jetzt rechnen wir einmal, lieber Oralndo, nach der jüdischen Zeit- und Wochentagsrechnung !
(denn es geschah ja auch in JEHUDA und nicht in Rom oder Korinth)

ANTWORT
Wenn Christen das NT.lesen, stellen sie sich, ja auch gerne auf die jüdische Zeitrechnung ein.
-----------

Du schreibst
Somit hat die Schrift recht, und Rabbi Jeschua´s Auferstehungstag war der Sonntag, der allerdings nach jüdischer
Wochen-Berechnung der Samstag Abend ist !

Frage an ABA
Und wie geht nun, die Geschichte von Jeschua Ben Josef,
nach der Auferstehung weiter ?

Mfg.Orlando
---------------------------------



Zuletzt von Orlando am Mi 25 Aug 2010, 21:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 526
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Eaglesword am Mi 25 Aug 2010, 21:37

Werter ABA, richtig. Nu muss ich erst mal um Pardon bitten wegen der missverständlichen Version, die ich da aufgegriffen hatte, bevor doch noch die richtige Rechnung einsetzte. Ehm ja, klar darf ein Toter nicht so einfach über Nacht rumhängen und erst recht nicht über Schabat. War mein Versäumnis, die Version unzureichend als eine Solche gekennzeichnet zu haben.

Jeschua hat auch bei seinem Tode die Torah befolgt, ergo den Schabat geheiligt und wurde bei Sonnenuntergang auferweckt. Warum dieser Vorgang real gewesen sein musste, behandele ich zu einem späterer Zeitpunkt und Anlass.
Ja, ich weis: Manche sind überzeugt, Jeschua werde erst bei der allgemeinen Auferweckung zusammen mit Allen ins Leben zurückgeholt. Nu lasse ich das mal außen vor, denn es würde zu sehr ablenken in diesem Fall.

Todeszeit war Donnerstagabend, plus 3 ergibt logischerweise Schabatausgang.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

vom Sederabend bis zur Himmelfahrt !

Beitrag von ABA am Mi 25 Aug 2010, 22:27

שלום כולם
Schalom zusammen,
@Eaglesword schrieb:Todeszeit war Donnerstagabend, plus 3 ergibt logischerweise Schabatausgang.
... deshalb hatte Jeschua und seine Schüler auch am > יום רביעי < [jom riwi´i] - Mittwoch - den SEDER-ABEND
bei den Jachad-Geschwistern Nähe des damaligen Essenertores im Obergemach gefeiert.

... deshalb konnte auch die jüdische Obrigkeit, sei es der große oder der kleine Sanhedrin an diesem Abend
zusammenkommen um Rat zu halten. Um Jeschua davon zu überzeugen dass ihm seine Majestätsbeleidgung
gegen die Römer > CRIMEN MAIESTATIS < das Todesurteil bringen würde! Sie konnten zusammenkommen,
weil der Festtags-Kalender der Tempel-Priester erst den nächsten Tag als deren SEDER-ABEND festlegte !

@Orlando schrieb:Frage an ABA:
Und wie geht nun, die Geschichte von Jeschua Ben Josef, nach der Auferstehung weiter ?
Sie geht einfach weiter bis zur "HIMMELFAHRT" !
Denn auch eine "HIMMELFAHRT" ist uns vom TENACH her nicht unbekannt und als göttlich "normal" anzusehen!
In der Zwischenzeit sind allerdings im Neuen Teil der "Bibel" einige Ungereimtheiten !
Wie z.B. , dass Jeschua nie in seiner Zeit zwischen Auferstehung und Himmelfahrt in GALIL gewesen sein konnte!
(doch all die "NT" Wiedersprüche wären ein selbständiges Thema)

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1359
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Shomer am Do 26 Aug 2010, 06:00

Shalom ABA

Du erwähnst die Widersprüche im "NT". Wenn ein Angeklagter sich in Widersprüche verwickelt, dann ist das bekanntlich der Ausdruck, den Juristen gebrauchen, um damit gewählt auszudrücken, dass er lügt. Ist das beim sogenannten NT etwas anderes? Nein. Ich sage es einmal auf Deutsch: Das NT lügt! Und das sage ich selbst dann, wenn es dem Herrn Orlando nicht passt. Damit aber niemand bemerkt, wie es lügt, und damit niemand erfährt, dass die "NT"-Halbwahrheiten gefährlicher sind als normale Lügen, wurde einfach das Dogma vom "unfehlbar geoffenbarten Wort Gottes" über dieses "geduldige Papier" gelegt. Das Papier des "NT" ist nämlich so geduldig, dass es nicht einmal aufschreit, wenn da jemand "Die Heilige Schrift" drauf druckt. In meiner Zeit als Christ habe ich nicht einmal gemerkt, dass nicht nur die Auslegungen, sondern sogar die Inhalte des "NT" mehr heidnisch als jüdisch sind. Ich frage mich, wieviel jüdisches mag wohl noch im "NT" übrig geblieben sein? Du könntest mir da zwar kompetent Antwort geben, aber ich meine, es würde zu weit führen, alle Inhalte deines Studiums hier zu veröffentlichen.

Als Christ habe ich z. B. viele Predigten über den verlorenen Sohn gehört. Der Tenor war immer der: Du musst Jesus annehmen, sonst bist du verloren. Und wenn du Jesus angenommen hast, dann wirst du selbstverständlich (zahlendes) Mitglied in unserer Gemeinde, aber letzteres hat man nicht mehr laut gesagt. Das mit der Taufe war dann zweitrangig, da verschiedene Freikirchen sie nicht zwingend vorsehen.

Wenn aber ein Jude vom verlorenen Sohn, seinem Vater und seinem grossen Bruder lehrt, dann hat dies etwas völlig anderes zu bedeuten. Ich habe erkannt, dass ich der verlorene Sohn war, der im Christentum seine Zehnten dafür ablieferte, dass er sich von "geistlichem Schweinefrass" ernähren durfte, von den Träbern, die ihm niemand (gratis) gab. Nachdem JHWH in meine Erkenntnis eingegriffen hat sehe ich, wie heidnisch das Christentum wirklich ist. Das kommt dabei heraus, wenn man einen Juden bei seinem Kanaf ergreift und spricht: "Lehre mich, denn ich habe gehört, dass Elohim mit dir ist." Da verkommt dann wirklich jede christliche Lehre, so gut sie gemeint sein mag, zum leeren Geschwätz. Ich habe gelernt, dass Christentum nichts anderes ist als Synkretismus. Nur mal ein Beispiel: Im Hinduismus heissen die drei höchsten Gottheiten Brahma, Vishnu und Shiva. Wo wäre da der Unterschied zu Vater-Sohn-Hl. Geist? Oder zur altägyptischen Trinität Isis-Horus-Seb? Oder zum babylonischen Nimrod-Semiramis-Thammus?

Letzter Absatz wurde von Admin gelöscht! Bitte Shomer, auch wenn andersdenkende User nicht so glauben und denken wie du, muss man diese nicht in herabwürdigender Weise "beschimpfen"! Auch du bist nicht ohne Fehler!

Shalom vom Shomer

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 434
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

unfehlbare Widersprüche !!!

Beitrag von ABA am Do 26 Aug 2010, 16:54

שלום שומר
Schalom Shomer,
שלום כולם
Schalom zusammen,
@Shomer schrieb:Schalom ABA
Du erwähnst die Widersprüche im "NT".
... in Widersprüche verwickelt, dann ist das bekanntlich ... dass er lügt.
Ist das beim sogenannten NT etwas anderes? - Nein - Ich sage es einmal auf Deutsch: Das NT lügt!
So krass sehe ich es nicht, lieber Shomer!
Ohne groß darauf hinzuweisen > WIE < der Neue Teil der "Bibel" entstanden ist, müssen wir immer berücksichtigen,
dass die ursprünglichen NOZRIM (quasi die Urchristen) garnicht vorhatten, irgend etwas für die Nachwelt aufzuzeichnen!
Sie erwarteten ja alle zu ihren Lebzeiten noch die PARUSIE (also: die Wiederkunft Jeschuas) !!!
Und mit diesem >Misserfolg< stand die nun neue Generation der Christen der Antike da.
Da ist es normal, dass sich solch totale Widersprüche in den im Nachhinein versucht aufzuzeichnenden Schriften einschlichen.

Dass sich dann heute Gläubige hervorheben und behaupten: ...
> Das Neue Testament ist das unfehlbare Wort GOttes <
... zeugt von einer Borniertheit, die eigentlich nicht mehr zu überbieten ist !!!

@Shomer schrieb:Ich frage mich, wieviel jüdisches mag wohl noch im "NT" übrig geblieben sein?
Ganz einfach :
Sehr vieles dann HEBRÄISIERT, wäre dann nach dem Babylonischen Talmud und nach dem Palästinischen Talmud als ...
... Nozrimer Talmud
aufzunehmen ! (als: "Die Lehren Rabbi Jeschuas und seinen Schülern")

Ich habe gelernt, dass Christentum nichts anderes ist als Synkretismus.
Und das ist vollkommen richtig! Wir haben ja auch - genügend darüber - im FORUM stehen !!!


Ich habe bemerkt, dass sich Orlando nicht eines besseren belehren lassen will,
Aber lieber Shomer, das ist doch garnichtsoschlimmwieesaussieht !
Dass Orlando als gläubiger Christ eine andere Meinung hat, die er vertritt, finde ich gut hier im Forum !
Er ist immer höflich, nicht beleidigend, und versucht nur uns "neutestamentlich" zu belehren !
Das ist nunmalso die MISSION der Christen! >Gehet hinaus in alle Welt< ...

... und nun kommen sie halt alle wieder zurück zu uns Juden !

Deshalb können wir nur hoffen und beten, dass sie das, was ihnen (also den Christen) in den vergangenen
gut 1800 Jahren verloren gegangen ist, irgendwie wieder entdecken!
Mögen sie doch als die eingepfropften Zweige über den Stamm wieder die Wurzel finden !

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1359
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Zadok am Do 26 Aug 2010, 21:20

Ja lieber Aba das wünsche ich mir auch das alle zurück zur Wurzel = Torah kommen, Jeschua in Frieden ruhen lassen und erkennen, das Jahweh der Erlöser und Retter ist und ER keine Menschenopfer duldet.


Zuletzt von Eaglesword am Sa 28 Aug 2010, 19:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Schlechtschreibdeform behoben!)


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen(r)!

Beitrag von Shomer am Fr 27 Aug 2010, 06:14

Shalom ABA
@ABA schrieb:>Gehet hinaus in alle Welt<
Dieses "NT"-Zitat finden wir bei Matthäus und bei Markus, bei Lukas aber lesen wir das krasse Gegenteil davon, ja, und auch "Bibellehrer" Orlando sollte dies einmal zur Kenntnis nehmen:
Luk 24:49 (....) Ihr aber, bleibet in der Stadt, bis ihr angetan werdet mit Kraft aus der Höhe.
Apg 1:4 Und als er mit ihnen versammelt war, befahl er ihnen, sich nicht von Jerusalem zu entfernen, sondern auf die Verheißung des Vaters zu warten-die ihr von mir gehört habt
Was hat er nun gesagt: "Gehet hin" oder "bleibt in Jerusalem"? Und ausgerechnet der Jünger, den Jesus liebte, vergisst den Missionsbefehl und die Himmelfahrt völlig. Da muss man doch blind sein, wenn man sowas nicht sieht und man muss borniert sein, wenn man sowas nicht sehen will. Dies wäre wieder einmal ein Beispiel dafür, dass uns das "NT" mit Widersprüchen, d. h. mit bewusster Irreführung durch Lügen beliefert. Ich glaube nämlich nicht, dass Lüge im Fall des "NT" etwas anderes ist als wenn sich jemand z. B. bei einem Schneeballsystem mit Renditelügen Unsummen überweisen lässt. Ich sehe das eher so, dass ein Irrtum eine unbewusste Unwahrheit ist, vielleicht auf der Grundlage einer Fehlinformation, eine Lüge aber eine sehr bewusste Unwahrheit. Dass die Redakteure des "NT" dieses Machwerk bewusst, vorsätzlich, absichtlich und nicht versehentlich oder irrtümlich umgeschrieben haben, davon gehe ich nun einmal aus - verstehst du mich?

Es musste nun einmal auf Teufel-komm-raus heidnisches in das "NT" hinein. Das deutsche Wort "Teufel" kommt ja vom griechischen "Diabolos", vom wörtlich übersetzt: "Durcheinanderwerfer" - womit wir wieder beim Thema wären.

Lieber daniEl,
Auferstehungen von Toten werden nicht nur bei Jeshua erwähnt, sondern in der Tenach mehrfach. Auch in meinem früheren Beziehungsumfeld habe ich Kenntnis davon erhalten, dass nicht weit von deinem Wohnort eine schwangere Frau mit einem geplatzten Blinddarm (ihr Arzt hatte wilde Wehen diagnostiziert) durch Gebet "zurück gekommen" ist. Also, dass Jeshua von den Toten auferstanden ist, das halte ich aufgrund verschiedener Informationen noch für möglich. Da es aber in der ganzen Bibel (ausser bei Jesus) nur eine einzige Himmelfahrt gab, die von EliJahu nämlich, halte ich die Himmelfahrt von Jeshua ebenfalls für frei erfunden. Auch in meinem Beziehungsumfeld habe ich keine Kenntnis von einer Himmelfahrt von irgendwem. Wer weiss, vielleicht ist ja die Himmelfahrt von EliJahu auch nur ein Mythos; denn die Regel ist sowas ja nicht. Wenn nun Heiden, die sich Christen nennen meinen, sie würden (vor der grossen Trübsal) entrückt, weil sie angeblich die Brautgemeinde sind, dann werden sie das so lange meinen, bis sie rufen werden: "Herr, Herr, tu uns auf!" Dass Jeshua nach seinem Dienst und Auferstehung noch ein "normales Leben" geführt hat und auch mit Mirjam von Magdala noch Kinder gehabt hat - wen interessiert es? Ich bin heute genauso weit wie du: Shma Israel! Das schliesst einen Halbgott Jesus auf dem Thron neben dem Vater der heiligen Dreieinigkeit völlig aus!

Wenn man einen durcheinandergeworfenen Heiden fragt, welches die richtige Religion ist, der wird immer sagen: "Ja, meine ist die richtige." Und wenn man einen Christen dasselbe fragt, dann bekommt man auch dieselbe Antwort. Und wenn man einen Freikirchler fragt, dann auch. Also: Wo ist da der Unterschied?

Shalom euch allen vom Shomer


Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 434
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Die MISSION mußte kommen !

Beitrag von ABA am Fr 27 Aug 2010, 08:39

שלום שומר
Schalom Shomer,
Was hat er nun gesagt: "Gehet hin" oder "bleibt in Jerusalem"?
Er hat bestimmt Beides gesagt !

1.)

Dass seine Schüler in Jeruschalejim bleiben sollten, hat mit der christlichen Verheißung des Empfanges des
"Heiligen Geistes" zum christlichen Pfingsten zu tun !
2.)
Obwohl Rabbi Jeschua nur zum Volk ISRAEL gesandt war, um die TORA und die NEWIIM auszulegen und zu lehren,
spricht der Neue Teil der "Bibel" im Sendungsbefehl zu seinen Anhängern bei Markus > ... gehet hinaus in alle Welt ... <

jedoch:

findet sich ein solcher "Sendungs-Auftrag" nicht im ORIGINAL des Neuen Teils der "Bibel"
sondern wurde erst frühestens im 5. Jhdt. interpoliert ! (also hineingeschmuggelt)

andererseits:
erfüllten Rabbi Jeschua und seine Schüler und deren Nachfolger klar einen messianischen Auftrag !
Der priesterliche Auftrag durch das Bundesvolk JaHWeHs , zu dem auch wir gehören, wurde in die Wege geleitet,
und den Nationen die kommende "Königsherrschaft JaHWeHs" >מלכות השמים< [melechut HaSchamejim] verkündet !!!

... was allerdings die Nationen / Völker / Heiden (ergo: das Christentum) später daraus gemacht haben . . . _____

שבת שלום אבא
Schabat Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1359
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten