Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Dekalog und Mitzwot
von Eaglesword Do 14 Dez 2017, 00:31

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Lopileppe Mi 13 Dez 2017, 23:40

» Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium
von Orlando Mo 11 Dez 2017, 21:07

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA So 10 Dez 2017, 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 22 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Der Engel und das leere Grab

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Engel und das leere Grab

Beitrag von Orlando am Sa 13 Mai 2017, 12:25

Die Rede über das Himmelsbrot in der Synagoge von Kafarnaum
(Niemand bemerkt  das er aus Bethlehem kommt.Joh.6,22-59;)
Johannes 6 , 37, 38  denn ich bin nicht vom Himmel herabgekommen 
42 Wie kann er jetzt sagen : Ich bin vom Himmel herabgekommen.

Jeschua sagt im Johannes ev Kapitel  6 und 7 nichts davon
 das er  aus der Stadt Davids Bethlehem kommt.

http://weisnicht.forumieren.com/t271-judaa-galilaa#698
:::::::

Jeschua gebraucht den Namen seines Vaters NICHT,
Er überläst alles seinen Willen.

Jeschua lässt sich von Menschen NICHT zum König  machen.
Jeschua lässt sich von Menschen Nicht  G-tt gleich stellen.
Jeschua gebraucht den Namen seines Vaters NICHT.

Aber man glaubte auch den Nazarener Jh 7,40,41 Er ist der Messias
Ja das jüdische  Volk glaubt auch an den Nazarener .

Man dachte an Bethlehem,aba das dieser Nazarener aus Bethlehem kommt,
erkannte man in jenen Tagen noch NICHT- kam nicht in den Sinn.

Ein Thema für die Schule.......Matthäusevangelium 27,64,66;... 28,2; -  Galata 1,1...3,13,14;

Nur so ein wennig schnell durch,...auferstanden.. Mk.9,10  ist zu wenig, aba weniger ist besser...
Man muß beides sehen,besonders in der Schule, Jeschua ist NICHT auferstanden
und
Jeschua wurde von G-tt Vater auferweckt.
lese gerade Markus
Mk.9,9...auferstanden...10 -  32 ; Dieses Wort beschäftigte sie
und sie fragten einander,was das sei: -von den Toten auferstehen.
In der Schule achtet man darauf das das sich diese Geschichte festig ,
wie auf einen Täfelchen...5.Mose 6,6 Markus 9,9 Mattäus 27,66...Joh 19,42;
Die Zeit vor und nach der Auferstehung
Ein jüdisches Thema aus der Schule
Der Ölzweig und die Taube....Ölbaum..
Thomas ev. es fehlt einfach die Zeit....

 Matthäus 17,9 Markus 9,9 und10; Lukas 9,36
Aber es wird mit der Zeit auch  ,, Christen,, verständlich
das Jeschua für einen Teil der Juden nicht auferstanden ist.
Etwas umschrieben
Er Jeschua wurde nicht als Sohn G-ttes erkannt
,so sollte es geschehen nach den Propheten
erst nach der Auferstehung.

------------------
Schalom
Galata 1,1.  und Gal. 3,14
Das Evangelium ist von ,,JESCHUA,, und G-tt,den Vater der ihm  von den Toten auferweckt  hat.
Hebräer  1,3...sitzend zur Rechten der Majestät.....und das ist aus dem Paulusevangelium

Die Botschaft des Engels am leeren Grab
Es geht HIER um den jüdischen Glauben an Jeschua ! ! !
denn ein Engel des Herrn kam vom Himmel herab, trat an das Grab, wälzte den Stein weg und setzte sich darauf.
Er ist nicht hier; denn er ist auferstanden, wie er gesagt hat. Kommt her und seht euch die Stelle an, wo er lag.
Die Auferstehung selbst hat niemand gesehen.
Der Engel sprach mit jüdischen Frauen,sagt den Jüngern er geht euch voraus nach Galiläa,dort werdet ihr in sehen.

Matthäus Johannes kurz zusammengefasst.Joh.12,44,49;
Das Brot vom Himmel (Moses) bis zum leeren Grab.
 
Juden und Christen sind etwas scheu bei dieser Sohn Joseph - Sohn G-ttes  Geschichte.

 Joh  5,18 ...sondern auch G-tt seinen Vater nannte  (Exodus 4,22) und sich damit G-tt gleichstellte
Joh 10,33 daß du ein Mensch bist und machst dich selbst zu Gott. (Matthäus 9.3) (Matthäus 26.65) (Johannes 5.18)
Joh.10,41 Und viele kamen zu ihm und sprachen: Johannes tat kein Zeichen;
aber alles, was Johannes von diesem gesagt hat, das ist wahr.
 42 Und glaubten allda viele an ihn.(Wie ist das möglich)


Das Jeschua sich NICHT G-tt gleichstellt merkt man
bei  einigen Schriftstellen.Matthaus 17,1-8 Joh.12,44-49;Joh.10,17.18.

Joh.6,15 Jeschua lässt sich von Menschen NICHT zum König machen.
Joh. 6,15 Daher  zog er sich wieder auf den Berg zurück,er allein.
Matth 17,1-8;/ 5  Das ist mein geliebter Sohn / 7 Steht auf habt keine Angst!


Die Pharisäer und Nikodemus
Der Prophet kommt nicht aus Galiläa (Nazaret) Joh.7,42,52
Der Prophet kommt nicht aus Nazaret Joh.7,52
Jeschua war als Nazarener bekannt.
Aba man glaubte auch den Nazarener Joh 7,40,41 Er ist der Messias

 
http://weisnicht.forumieren.com/t270-wer-an-mich-glaubt#697



Schalom
....lese gerade Matth.17,2 und er wurde vor Ihren Augen verwandelt,
Joh.5,18 Jeschua hat sich NICHT G-tt gleichgestellt ! ! !
von seinen Vater offenbart
Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes  sahen diese Verwandlung ...
Plötzlich erschien vor ihren Augen  Moses und Elija sie sprachen mit Jeschua
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/matthaeus/17/#3
.17,5 Das ist mein geliebter SOHN,an dem ich Gefallen gefunden habe;auf ihn sollt ihr hören.
Joh.1,36  Matt 17,5;

Matt.17,9 erzählt niemand von dem, (Matt.16,20;)was ihr gesehen habt, Joh.10,18. Joh 19,11;
bis der Menschensohn von  den Toten auferstanden ist.
Und dieses Ereignis auf den Berg war von niemand anderen gesehen worden.
Man muß schon beide Seiten sehen beim Prozess Jeschua das Volk und die Jünger..
HEUTE..ein kleiner Teil der Juden  aus dem Haus Israel,
glaubt an das Evangelium...die Auferstehung.
---

Paulus hat das Evangelium nach der Auferstehung empfangendurch Offenbarung
Galata 1,6,7,8 , 12.... die Offenbarung des auferstandenen empfangen.

Galata 2,14 Wenn du als Jude nach Art der Heiden und nicht nach  Art der Juden lebst...
wie denken Heiden darüber ? ,
 Heute ,sie enthalten sich von Speis und Trank an besonderen Tagen
(Test) sie empfinden es nicht als Last..... Mose Exodus..

5.Mo. 6,4 dass Jahwe für Israel der einzige G-tt ist  Nach Sach.14,9 gilt diese Aussage nicht nur für Israel,sondern für alle Völker.Später wird der Vers als Bekenntnis zum Monotheismus verstanden.
  Deuteronomium   6,6  das Herz wird mit einer Schreibtafel verglichen.
Da das Herz auch als Sitz des Gegächtnisses galt,..

Galata 2,20... der Sohn G-ttes hat sich für uns hingegeben....
den Fluch des Gesetzes auf sich genommen,
damit der Segen Abrahams auch den Heiden zu teil wird..

Die Heiden lesen das jüdische Evangelium (auch5.Mose..Josua) und die Paulusbriefe Hebräer 1,...durch den er auch
die Welt erschaffen hat...er ist der Abglanz das Abbild.....er trägt das All...

 Er wurde vor  Petrus Jakobus und Johannes auf dem Berg verwandelt.
Matt 17,2 Jeschua sein Gesicht leuchtete wie die Sonne seine Kleider blendend weiß wie das Licht.
Davon hatte das Volk  vor seiner Auferstehung keine Ahnung .
Zu beachten ist er wurde verwandelt,
er machte es nicht von sich selbst aus. Joh. 12,44-49;ist hierbei zu beachten.

Aus dem Buch Jahwe Engel
Matthäus 27,62-65 Nur Matthäus berichtet von der Bewachung und Versiegelung des Grabes bis zum dritten Tag,
da allein er von den jüdischen Gerücht über den Raub des Leichnams Jesu durch seine Jünger  spricht (vgl.28,11-15).
Diese Notitz ist als Verteidigung des urchristlichen Auferstehungsglaubens zu verstehen.

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/markus/1/#14
Naja die Bezeichnung  Urchristen war in jenen Tagen  noch NICHT bekannt.
Siehe Markus 1,24 Was haben wir mit dir zu tun,Jesus  von Nazaret ? (Bethlehem)
Markus 1,24 Jeschua befahl den Dämon zu schweigen,
anders gesagt!
zu sagen wer er ist.


MARKUS Kap  9,Vers 9..auferstanden Vers 10 Dieses Wort  beschäftigte sie
und sie fragten  einander,was das sei.
Heute gedenken Juden und Heiden gemeinsam beim Passafest - Abendmahl  an
Ex 4,22 Die Befreiung Israels aus Ägypten
und die Auerstehung nach dem Evangelium.
JESCHUA hat uns vom Tod befreit.
Markus 16,9;Matthäus 28,6 er ist auferstanden..
Lukas 24,6 Er ist nicht hier ,sondern er ist auferstanden.

http://weisnicht.forumieren.com/t271-judaa-galilaa#698

Joh.20,9 Denn sie wussten noch nicht aus der Schrift,dass er von denToten auferstehen musste.
19 -21 Friede sei mit euch zweimal sprach Jeschua  Friede sei mit euch! da freuten sich seine Jünger.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 546
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Der Engel und das leere Grab

Beitrag von Orlando am Fr 17 Nov 2017, 12:43

Schalom
Lese gerade  am nächsten Tag ...vor der zweiten Nacht.

Matthäus die Bewachung des Grabes. 27,62-66
Es war einfach alles zuviel,
deshalb dachte man etwas verzögert 
am nächsten Tag in aller EILE, das Grab zu bewachen.Mt.27, 54.62-66.
Matthäus 27,52 Die Gräber öffneten sich 53

Was ist Auferstehung ?
9 Da sie aber vom Berge herabgingen, verbot ihnen Jesus, daß sie niemand sagen sollten, was sie gesehen hatten, bis des Menschen Sohn auferstünde von den Toten. (Markus 8.30) 10 Und sie behielten das Wort bei sich und befragten sich untereinander: Was ist doch das Auferstehen von den Toten?

Juden glauben an die Propheten Ezechiel...Auferstehung Elia...
Dieser Mantel, wird vom alten Prophet Elia auf den jungen Elisa übertragen.

Er Jeschua wurde nicht als Sohn des Höchsten Joh.19,7. erkannt.

Lukas 3,23 Und Jesus war als er  auftrat etwa 30 Jahre alt

und wurde gehalten für einen Sohn Josefs,der war der Sohn Elis....
-----------------------für einen Sohn Josefs,---------------------------
Joh.6,42.... Josephs Sohn, des Vater und Mutter wir kennen?
---
Mt28,11-15. Sie glaubten nicht das er Auferstanden ist.
Seine Jünger haben in gestohlen so möchte man die Auferstehung
verschleiern...entkräften  und das ist nun mal nicht machbar.
DerTote wurde aber nicht gestohlen er war schon vorher nicht mehr da
 Joh.10,17.18.
Jahwe erfülle HIER an seinen Sohn die Auferstehung,
wie es von den Propheten verkündet wurde.

Das Urchristentum bezog die weltbezogene jüdische Auferstehungshoffnung auf Jesus Christus: An ihm habe der Gott Israels das Endgericht schon vorweggenommen, um sich mit der Welt zu versöhnen und ihn als Sohn Gottes und Messias zu offenbaren. Darum fällt die Hoffnung auf Auferstehung der Toten für Christen mit der Erwartung der Wiederkunft Jesu Christi als des Richters über alle Lebenden und Toten zusammen.

http://bibeltext.com/mark/6-3.htm
Matthäus 28,10 da sprach der ,,Sohn des Josefs,,zu den Frauen.Mt.28,9-10.
Geht und sagt meinen Brüdern,sie sollen nach Galiläa gehen und
dort werden sie mich sehen.




Schalom

 Was ist seit Mose Exodus 4,22 Jahwe.... alles geschehen in Jerusalem
http://weisnicht.forumieren.com/t286-lukas-126#713
Jeschua redet über seinen Vater Jahwe !
Gebraucht aber  im jüdischen Evangelium seinen Namen nicht.
Jeschua ist das Haupt..er hat uns vom Fluch (Joh.19,7-11.) des Gesetzes freigekauft,..
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 546
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Der Engel und das leere Grab

Beitrag von Orlando am Di 05 Dez 2017, 04:40

Schalom

LUKAS 2,4
Und dieser Josef ist ein Jude aus der Stadt Davids Bethlehem
....er ist kein HEIDE  Grieche  Katholik oder sonst WAS.
Matthäus 27, 64....Was ist HIER geschehen?

Es geht um die jüdische Identität,das jüdische Evangelium.

Schalom
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 546
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Der Engel und das leere Grab

Beitrag von Shomer am Di 05 Dez 2017, 07:15

Nach all den Jahren im Forum kann ich mir nicht vorstellen, dass folgende Info für dich neu ist:

Es gibt kein jüdisches Evangelium; denn das Evangelium ist griechisch und den Juden verhasst (s. Eu-Angellion.) Buchstabengetreu ins Hebräische übersetzt würde das Wort für "gute Botschaft" bedeuten:

מַלְאֲכוּת
mal'ăkûth (Botschaft)
טוֹב
ṭôb (gut)

Allerdings stellt sich ein Jude unter seinem Malakhut Tov das krasse Gegenteil dessen vor, was du dir unter dem katholischen "Evangelium" vorstellst. Das jüdische "Eu-Angelion" schließt nämlich das Menschenopfer eines sündlosen Juden, der zudem die zweite Person der Gottheit ist, kategorisch aus. Das katholische Neue Testament wurde ca. 400 u. Z. von eben dieser Kirche kanonisiert. Hinein kamen aber nur Schriften, die ihr genehm und alles andere als jüdisch waren - wobei: ein wenig Jüdisches musste schon drin bleiben, um die Juden besser verführen zu können.

Das mit dem Verführen hat sich der hochgelobte deutsche Reformator Prof. Dr. Martin Luther nach seiner Bibelübersetzung auch so vorgestellt, aber die Juden haben auf ihre Lehren Acht gehabt und ihm einen Korb gegeben. Am deutschen Evangelium des Katholiken Luther war nämlich gar nichts "tov" (gut).

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 472
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Der Engel und das leere Grab

Beitrag von Orlando am Di 05 Dez 2017, 10:32

Schalom
Josef ist ein Jude aus der Stadt Davids BethlehemLuk 2,4
 Die Heiden Griechen Katholiken  glauben an den jüdischen G-tt Jahwe Luther auch..... Lukas 3,23-44.
Joh.12,44-50.an Mose und die Propheten.

Wo seht ihr im Katholischen Text Kanon  einen zweiten G-tt ?
Joh 12,44 Jesus aber rief aus: Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich,
sondern an den, der mich gesandt hat,

Das Evangelium ist kein Monster.
Daran wollen die ,,Christen,, NICHTS ändern.
Sie glauben an den jüdischen G-tt Jahwe und seinen Sohn.
 

Josef den man lange Zeit für den Vater des Nazarenär - hielt, ist und bleibt ein Jude.
Schalom
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 546
Deine Aktivität : 640
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Der Engel und das leere Grab

Beitrag von Shomer am Di 05 Dez 2017, 17:30

Du behauptest, das Evangelium sei kein Monster? Ich kenne das Monsterevangelium von der lutherisch-evangelikalen Hölle nur allzu gut. Willst du etwa behaupten, dass die Opferung eines sündlosen Juden für die (Erb-) Sünden der Welt und die Ewigkeit in der Feuerhölle kein Monsterevangelium ist? Das Evangelium des katholischen Heiligen St. Paul ist mir heute so etwas von verhasst; da bekomme ich das geistliche Kotzen!

Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 472
Deine Aktivität : 632
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten