Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Hast du einen Jüdischen Nachnamen?
von Maria An Heute um 11:33

» Anmerkungen zu den UFO-Deutungen
von Eaglesword Heute um 00:34

» Sukkot 2018
von Elischua Sa 22 Sep 2018, 10:21

» JOM KIPPUR - גמר חתימה טובה
von Elischua Mi 19 Sep 2018, 10:05

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Lopileppe So 16 Sep 2018, 21:54

» können Juden zu Heiden werden?
von Eaglesword Sa 15 Sep 2018, 13:35

» Wie verbreitet ist alt Hebräisch in Israel
von Arenas So 09 Sep 2018, 00:12

» auf der Suche nach bewohnbaren Welten
von Eaglesword Sa 08 Sep 2018, 22:51

» Rosch Haschana ראש השנה
von Elischua Sa 08 Sep 2018, 09:17

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 06 Sep 2018, 23:46

Wer ist online?
Insgesamt sind 21 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 19 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua, Maria An

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

"ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Seite 10 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Erkenntnis ist der beste Weg zum Verstehen!

Beitrag von ABA am Do 01 Sep 2011, 08:30

שלום אני
Schalom liebe ich,
ani schrieb:... also bestätigst du mit deiner Aussage, lieber ABA,
dass eine Dreieinigkeit Jahweh's möglich sein kann?
... dazu fehlen allerdings 2 Personen !!! Shocked

1. רוח הקודש die[Ruach HaKodesch] = die wirksame geistige Kraft GOttes !

2. בן אלהים einen[Ben Elohim] = Sohn GOttes gibt es Millionenfach !
(Als Einzelstück jedoch, und das sitzend zur Rechten der Gottheit, gibt es nur bei ZEUS oder ODIN, wo er auch hingehört)

Die restliche Erkenntnis über die Personen der TRINITÄT kannst du HIER erkennen.

שלום אבא
Schalom ABA

ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Deine Beiträge : 1455
Dein Einzug : 16.10.09

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: "ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Beitrag von Iddo1 am Do 01 Sep 2011, 19:51

Schalom ich.

Es ist schon sehr auffällig das die Juden die sehr gut die hebäische Schrift der Tenach kannten, nicht einen Trinitären Gott darin sahen. Sie Erkannten JHWH immer als einen einigen Schöper.

Dann kammen auf einmal so ein paar Christen an und wollten in der Tenach unbedingt einen Trinitären Gott erkennen. Aus dem Neuen Testament kann man sich sowas ja auch bestimmt irgendwie zusammen basteln. Die Trinität ist eben eine rein christliche Lehre. Das diese Christen in ihrem Eifer auch in der Tenach, auf einmal einen fremden trinitären Gott sehen wollen, darüber kann ich nur mein Kopf schütteln.

LG. Iddo1


Zuletzt von Iddo1 am Fr 02 Sep 2011, 00:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Iddo1
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 85
Deine Aktivität : 131
Dein Einzug : 12.02.10
Wie alt bist du : 46

http://biblischesjudentum.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: "ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Beitrag von ich am Do 01 Sep 2011, 21:55

Mir geht es nur darum, lieber ABA, dass Jahweh aus mehr als einer "Person" bestehen könnte, laut der Tenach.



Ja, iddo, da gebe ich dir recht. So gesehen ist das schon seltsam. Aber andererseits hätten die Juden damals auch nicht geglaubt, dass sie irgendwann mal keine Opfer darbringen müssen...

ich
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 30
Deine Aktivität : 43
Dein Einzug : 31.07.11
Wie alt bist du : 33

Nach oben Nach unten

Re: "ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Beitrag von ABA am Do 01 Sep 2011, 23:23

ANI(ich) schrieb:... dass Jahweh aus mehr als einer "Person" bestehen könnte, laut der Tenach.
... kann er nicht, denn diese Erkenntnis entspringt nunmal leider irdischem Denken! denn ...


  • alles, was wir aus der "transzendenten" Dimension JaHWeHs nicht wissen,
  • ist unvorstellbarer als das, was wir wissen !!!

Schalom ABA

PS:
nochmal Amerkung:
Der TANACH ist maskulin im Hebräischen,
deshalb ...
heißt es nicht die TANACH
(auch David H.Stern muß dies noch lernen)
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: "ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Beitrag von Shlama am Fr 02 Sep 2011, 11:36

Schalom Ani,

Da hast du natürlich auch recht, wenn du sagst,dass auch die historischen Schriften eine Auslegung des Tenach beeinflussen können, ganz klar kann das auch mal falsch sein.
Ich denke man muß bei allem eine gesunde Mitte finden!
te]Mir geht es darum, dass ich mich nicht auf Menschn verlassen möchte. Menschen denken sich sooo viel aus.

Na, dann bliebe letztenendes nur der "Alleingang" übrig, bedenke dabei aber auch, dass du höchstwahrscheinlich deine Vorstellung über die Trinität ebenfalls nur von bzw. durch Menschen hast!
Ja es stimmt schon "Menschen denken sich sooo viel aus", aber auch hier muß ich fragen wer hat denn das "reine" Wort Gottes niedergeschrieben?
Es waren ganz klar Menschen!
Und wie willst du ohne ausreichende hebräisch/aramäisch und Griechischkenntnisse und ohne Berücksichtigung der historischen und kulturellen Hintergründe über die jeweiligen Epochen welche in der Schrift anklingen, aus dem "reinen" Wort "Gottes" lernen?
Auch beim Studium der dem zu grundeliegenden Sprache etc., musst du dich wohl oder übel ein Stückweit auf Menschen verlassen können und ein gewisses Vertrauen an den Tag legen.
Ich finde es und das muß erwähnt werden, wirklich sehr lobenswert, dass du dich gerade mit dem Überprüfen des N.T. beschäftigst, dass ist sicherlich ein großer Schritt in die richtige Richtung, reichlich Segen und Unterstützung wünsch ich dir dabei!

Wenn ich mir hier so einiges durchlese, dann frage ich mich, worauf man
denn nun vertrauen soll. Es gibt hier einige, die auf jeden Fall
geschichtliche Fakten mit einbeziehen und gut und gern forschen und z.B.
sagen, dass der HERR keine Opfer haben wollte, dass es von den Heiden
kommt. Und dann kommt vielleicht der nächste und begründet mit Hilfe
irgendwelcher anderen Schriften und geschichtlichen Fakten, dass der
HERR keinen Schabbat möchte.

Das ist doch an und für sich etwas ganz normales, hier sind so viele verschiedene Menschen und Charaktere vertreten, wir sind alle lernende und da werden sich immer mal auch gegenteilige Meinungen ergeben, du müsstest aber auch beim mitlesen bemerkt haben, dass nicht alle, zu allem hier geschriebenen, Ja und Amen sagen!
Freie Menschen dürfen selbstständig denken und forschen!
Und ich nehme nicht einfach etwas an, sondern ich forsche schon. Deshalb
bin ich ja hier im Forum. Aber ich halte solange an dem von mir
Geglaubten fest, bis ich nicht 100% vom Gegenteil überzeugt bin.
Gut, jedoch erhältst du hier in erster Linie Meinungen/Erfahrungen/Schlüsse die von individuellen Menschen kommen,deshalb nützt es dir vermutlich nur etwas, wenn auch du recht persönlich zu -teils auch kritischen Reflektionen deiner bisherigen Denkweisen gelangst, denn kein Mensch kann dich zu 100% in irgendeiner Weise vom Gegenteil überzeugen, da mußt du schon ein ganzes Stückweit -für dich- persönlich daran "mitwirken"!
Ein Mensch muß stets an sich "arbeiten", damit jedoch auch das nicht aus dem Ruder läuft, hat zumindest ein(e)-jeder/jede "Sohn/Tochter" JHWH´s, eine Richtschnur in Form- SEINER Weisungen und Satzungen welche in der Tora stehen.
Wen gab es zuerst? Gab es zuerst Gott als Dreieinigkeit oder gab es die
dreieinigen Götzen, die die Christen übernommen haben? Und das gilt es
zu klären.
In der Tat, solches gilt es für viele zu klären!
Es gab und gibt den wahren Schöpfer nicht in Form der Dreieinigkeit, sondern es gab und gibt nur JHWH als reellen alleinigen Schöpfer, in der zwischenzeit hat es ja auch Aba recht gut erläutert und nen Link gesetzt !
Entweder Monotheismus oder Polytheismus- beides vermengt oder allein in Form des Polytheismus funktioniert, nach meinem derzeit bescheidenen Wissens in Bezug auf JHWH nicht.
Das Problem und solch eine Fragestellung in Bezug auf "Gott als Dreieinigkeit" kann gar nicht für einen Juden aufkommen, hingegen für -Messianische-Christen- schon, ist ja ganz klar, weil eben diese es sind welche beim Kirchendogma und N.T. mit ihrer Sichtweise anfangen anstatt stets mit der Tora(Weisung) zu beginnen und dann pünktlich mit dem letzen Satz der Ketuvim(Schriften) aufzuhören!
Ist nicht böse gemeint, denn ich hab ja auch mal versucht-"das Pferd von hinten aufzuzäumen" bis auch ich als ein ganz schöner Sturrkopf einsehen musste bzw.konnte das,dass so nicht funktionieren wird!


Jescha´jahu/Jesaja 44,6 - So spricht JHWH,Israels König, / sein Erlöser, der Herr der
Heere: Ich bin der Erste, ich bin der Letzte, /
außer mir gibt es keinen Gott
.

In freudiger Vorrausicht auf den bevorstehenden Schabbat dir liebe Ani und auch allen anderen hier, Schabbat Schalom!

LG,
Schlama


Vertrauet auf den EWGEN immerzu /gewiß,auf JAH den EWGEN/den Fels der Ewigkeit. (Jescha´jahu/Jesaja 26,4)
avatar
Shlama
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 45
Deine Aktivität : 89
Dein Einzug : 28.03.11
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: "ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Beitrag von heinz am Sa 03 Sep 2011, 02:04

Schalom lieber Aba

Du schreibst ..Die restliche Erkenntnis über die Personen der TRINITÄT kannst du HIER erkennen . nicht schlecht ,...habe die Seite gelesen ,wirklich bestens erklärt.Vor allen Dingen den Begriff der lat. PER SON .War noch nie ein Anhänger einer Dreieinigkeitslehre ,für mich gab,gibt es nur einen Gott weiß auch nicht wie sich so eine Idee einschleichen konnte...andere Religionen bestimmt.PetrusKirche.... MariahilftnichtKapelle...usw.
LG heinz

heinz
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 87
Deine Aktivität : 153
Dein Einzug : 28.07.11
Wie alt bist du : 58

Nach oben Nach unten

Re: "ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Beitrag von Orlando am Sa 03 Sep 2011, 21:41

Schalom

Paulus schreibt NICHTS über die TRINITÄT !
Geschichtliche Reihenfolge bitte beachten.
http://www.jesus.de/forum/ansicht/thread/thema/ist-jesus-gottoder-nur-der-sohn-gottes-gibt-es-die-trinitaet.html

1.) So er die Götter nennt, zu welchen das Wort geschah, und die Schrift kann doch nicht gebrochen werden, Johannes 10.35

2.) Jesus antwortete ihnen: Steht nicht geschrieben in eurem Gesetz: "Ich habe gesagt: Ihr seid Götter"? Johannes 10.34

Die EXISTENZ Christi IST unabhängig von der Trinität!

Nun
Jesus könnte man sagen ist auch ein G-tt, denn wenn Menschen als G-tter
bezeichnet werden im At. Psalm 82.6 könnte man Jesus ja auch als
,,G-tt,, bezeichnen,
(Und das wird für unsere jüdischen Freunde unverständlich,wenn Christen, Jesus als G-tt bezeichnen)
Christus aber ist NICHT sterblich nach Hebräer 8,1; u.Heb.10,21;
Denn Jesus ist Hohenpriester,der da sitzt zur Rechten des Thrones der Majestät im Himmel
,
im Gegensatz zu den G-ttern und Richtern nach Psalm 82,6.7;
http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/hebraeer/10/#21
Vers 7 macht aber auf die sterblichkeit der menschlichen G-tter - Richter aufmerksam.

Paulus nennt aber Jesus nicht G-tt !
Siehe Kolosser 1,15; sondern ,, Christus,, der Erstgeborene vor aller Schöpfung.
(Deutsche Bibelgesellschaft,Herder Anhang Seite 45*)
Christus, der Erste in Schöpfung und Erlösung
http://weisnicht.forumieren.com/t157-psalm-82-67#540
Gotteslob Seite 804 und 805
Denn du wirst deine Königsmacht dem Vater übergeben und Gott wird sein alles in allem.
A Richter der Welt, / wir hoffen auf Dich
1.Kor 15,24; Römer 8,31 bis 34;
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: "ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Beitrag von Orlando am Fr 07 Okt 2011, 22:33

Wenn Thomas zu Jesus sagt mein Herr und mein G-tt, so gebraucht er ja das Wort G-tt als Ehrenbezeichnung und NICHTS anderes.
Diese Ehrenbezeichnung G-tt wird ja auch für sterbliche Menschen gebraucht.
Siehe Psalm 82,6; Joh.10,34;
http://weisnicht.forumieren.com/n158-gen27-weisheit-1614
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: "ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Beitrag von Iddo1 am Sa 08 Okt 2011, 09:24

Schabbat Schalom.

Ja Orlando das Wort Elohim bedeutet nicht nur "Gott" sondern auch >Mächtiger<.Elohim immer mit Gott zu übersetzen ist irreführend,weil es nicht immer die selbe Bedeutung hat.

Es ist ja schön zu erkennen das du an den einen Gott glaubst.

Das Neue Testament und Paulus widersprechen dir jedoch.
Da ich an der Tanach glaube und damit jüdisch lebe ist es für mich klar und deutlich das es nur einen Schöpfer gibt, egal was das Neue Testament behauptet.

Wie kommen Paulusanhänger die nicht an die Gottheit Christi glauben mit Philipper 2,6-7 zu recht?

Philipper 2,6-7: Welcher,ob er wohl in göttlicher Gestalt war, hielt es nicht für einen Raub Gott gleich sein, sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward gleich wie ein anderer Mensch und an Gebärden als ein Mensch erfunden.

LG. Iddo1

Iddo1
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 85
Deine Aktivität : 131
Dein Einzug : 12.02.10
Wie alt bist du : 46

http://biblischesjudentum.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: "ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Beitrag von ABA am Sa 08 Okt 2011, 19:40

Schalom Orlando, Schalom Iddo!
@Iddo1 schrieb:Elohim immer mit Gott zu übersetzen ist irreführend,weil es nicht immer die selbe Bedeutung hat.
... dies ist völlig richtig lieber Iddo.
ELOHIM ist von der hebräischen Grammatik eigentlich ein Mehrzahl-Wort. Bezieht sich jedoch dieser Plural auf den GOtt Israels, erscheint ELOHIM immer mit Verbformen im Singular und sollte dann korrekter weise (in deutsch) mit GOTTHEIT übersetzt werden. (auch mit Mächtiger und Starker sind möglich)

Die eigentliche GOttes-Anschuung unseres Volkes, wie sie letztlich in ihrer Vollendung der Begriffe ELOHIM und JaHWeH dargestellt wird, ist das Produkt einer längeren geschichtlichen Entwicklung, das Ergebnis der schrittweise erfolgten Selbstoffenbarung des GOttes ISRAELs.
Diese unsere jüdische GOttes-Anschauung und Erkenntnis war erst allmählich aus der Idee des jüdischen Volksgottes hervorgewachsen. Der jüdische Volksgott, der die Existenz anderer Götter nicht ausschließt, kein Weltengott ist und durchaus nicht konsequent ethisch aufgefasst wird, schließt seit ELIJAHU mit der Entschiedenheit die Verehrung anderer Götter in ISRAEL aus. Diese jüdische Gottes-Anschuung ethisiert sich mit Amos, Hosea, Jeschajahu und Jeremijahu und wird damit als Gewissensgott, als Hort, der über unser Volk ISRAEL hinausgreifenden sittlichen Weltordnung zum Weltengott. In der weiteren Entwicklung erkennen wir dann durch Deutero-Jeschajahu, wie Gott als der weise Lenker der Völkerschicksale und der Menschheitsgeschichte erkannt wird welches dann im GOttesreich auf Erden ihre Vollendung finden wird.

Die Christenheit hat logischerweise vieles davon in ihre neue monotheistische Religion übernommen, und dies mit ihren heidnischen Gottesvorstellungen vermischt. Das Produkt davon war, wie wir es schon immer betonen, dann eine neue Gottheit, mit ein Gott-Vater, einem Gottessohn, einer Gottesmutter, einer Dreieinigkeit und was sich noch so alles aus der heidnisch transzendeten Welt dort eingeschlichen hat. (zumindest die Mehrheit der Christnheit sieht dies so)
... und das kommt dann (z.B.) dabei heraus:
___ _____________
> Lichtnetz von ELOHIM < ____ > Treffpunkt mit ELOHIM <

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: "ברית החדשה"-die Entstehung des sog."NTs"

Beitrag von Orlando am So 09 Okt 2011, 12:35

Schalom Iddo1

Kolosser 1,15;Nach Paulus ist Jesus der Erstgeborene vor aller Schöpfung,er ist ein Sohn G-ttes.
Offb.22,16; Er ist der Morgenstern der Sproß Davids aus dem Hause Jakob.

http://www.bibleserver.com/text/LUT/Philipper2

Philipper 2,6-7
Er, der in göttlicher Gestalt war, hielt es nicht für einen
Raub, Gott gleich zu sein,
7 sondern entäußerte
sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward den Menschen gleich und der
Erscheinung nach als Mensch erkannt.
8 Er erniedrigte
sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz.
9 Darum hat ihn auch
Gott erhöht und hat ihm den Namen gegeben, der über alle Namen ist,
10 dass in dem Namen
Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter
der Erde sind,
11 und alle Zungen
bekennen sollen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.
Text von Philipper 2,6-7 mit Fußnoten BITTE nachlesen
http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/philipper/2/#6
Hallo Iddo1
Du fragst
Wie kommen Paulusanhänger die nicht an die Gottheit Christi
glauben mit Philipper 2,6-7 zu recht?
Philipper 2, 6-7;.Er ,der in göttlicher Gestallt war,...

Antwort
Genesis 6,...; Engel oder Gottessöhne haben ja auch göttliche
Gestallt.

Nach Genesis 1,27 und 2,7 ist ja Adam nach dem Ebenbild
G-ttes geschaffen.
Man könnte auch sagen nach ,,göttlicher Gestalt,, . -
Sonst wäre ja Israel nicht Gottes Sohn nach Exodus 4,22,
Die Kinder der Verheißung als das wahre Israel
Ex 4,22; Römer 9,4;

http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/roemer/9/#4
Und nach Paulus Römer 9,4 haben die Israeliten die
Kindschaft G-ttes.

--------
Lieber ABA !.!.!
Maria ist nach dem Nt.--- NICHT Gottesmutter,
SONDERN nur die Mutter von Jesus.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 603
Deine Aktivität : 599
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Seite 10 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten