Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 34 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 32 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Fragen

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von Sulamita am Mo 18 März 2013, 16:34

@Eaglesword schrieb:ich sage zusätzlich, dass Talismane und Amulette eine Schutzfunktion haben und Glück bringen sollen. Zumindest, wenn man denn den Anbietern glauben kann. Doch birgt ein toter Gegenstand irgend welche Kräfte in sich selber?

Und welche Wurzel ist vorhanden? Unabhängig von realer oder suggerierter (Wunder)- Wirkung, ist es nichts als altorientalischer Schamanismus, der kultiviert und salonfähig angeboten wird. Übel ist nur, dass du ein so hohes Lehrgeld zahlst, falls du das Teil nicht zurücksenden kannst. Schade, aber es geht nicht anders als dass du dich trennst vom Gegenstand. Weder das blaue (bzw. magische) Auge noch die Chamsa (Hand) ehren unseren Vater, sondern unbestimmte Kräfte, so sie existieren. Unsere Hilfe kommt von...
Warum werden dann solche Sachen in einem jüdischem Shop angeboten? Was ist dann mit Mesusa oder die anderen Gegenständen- die mehr mit Brauch zu tun haben. Was ist z.B. mit Israel-Stadtwappen oder Davidsstern? Man kann einfach eine blaue Fahne nehmen.
Also ich finde schon, dass die Sachen kann man zumindest als Schmuck tragen.

Sulamita
Suchender
Suchender

Deine Beiträge : 19
Dein Einzug : 16.03.13

Nach oben Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von Sulamita am Mo 18 März 2013, 16:39

Truthfighter schrieb:Schalom, Sulamita...

.


Mein Rat an dich ist... Bitte den himmlischen Vater um Vergebung, u. sage dich von allen Mächten die dieses Amulett benutzen los, u. vernichte anschließend dieses Amulett... (Also nicht nur entsorgen, sondern es davor unbrauchbar machen... mit Hammer z.B)...

LG, Matthias...
Schalom Matthias,
denkst Du nicht, dass du ein wenig übertreibst?
avatar
Sulamita
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 19
Deine Aktivität : 32
Dein Einzug : 16.03.13

Nach oben Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von Gast am Mo 18 März 2013, 16:51

Schalom, Sulamita...

Um es kurz zu machen... nein, ich denke nicht das ich ein wenig übertreibe... Hab mich sehr intensiv über die Gefahren von Okkultismus beschäftigt, u. es hat mich sehr viel Leid, u. Schmerzen gekostet... zwar auch Mammon, aber dieser ist nebensächlich...
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von Yusuke am Mo 18 März 2013, 17:13

Guten Abend und Shalom zusammen!

Ich muss Sulamita z.T. Recht geben, das solche Gegenstände als kleiner "Schmuck" oder als Deko okay ist, aber das war's auch schon. Schon gar nicht als das als was es verkauft wird:

Truthfigher schrieb:Ein Amulett ist ein Gegenstand, dem magische Kräfte zugeschrieben werden, mit denen er
Glück bringen und vor Schaden schützen soll. Ein Amulette ist Ausdruck
für immaterielle Ziele, Wünsche und Einstellungen. Ein Talisman hingegen
soll gegen Krankheiten und Zauberei schützen oder als allgemeiner
Glücksbringer
dienen. Amulette und Talismänner sind in allen Religionen
bekannt.
Und ich bin entsetzt, dass in diesem jüdischen Shop zum >Götzendiesnt< aufgefordert wird, denn wenn man >hölzernen Geräten< magische Effekte suggeriert, dann ist das Okkultismus und Götzendienst. Dabei ist das einfach nur ein toter Gegenstand - mehr nicht. Smile Das war ja übrigens das Problem der Nationen und u.a. der Israeliten zur biblischen Zeit, sie haben sich geschnitzte Figuren gemacht und haben sie für "ihren Gott" gehalten bzw. diesem Gegenständ mystische Macht zugesprochen.

Kurz um: wenn man sich dem bewusst ist, das es nur Gegenstände für Dekoration und Schmuck ist, dann ist es okay, finde ich, aber wenn man diesen Gegenständen besondere Macht verleiht, wird es zum Götzendienst.

Liebe Grüße und Shalom,
Artur


"Glückselig ist, wer keinen Anstoß an Mir (Jeshua/Jesus) nimmt."
Mt. 11,6
avatar
Yusuke
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 101
Deine Aktivität : 148
Dein Einzug : 29.10.12
Wie alt bist du : 33

Nach oben Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von Gast am Mo 18 März 2013, 17:30

Schalom, Artur...

Da muss ich dir dann doch widersprechen... Wenn das Amulett ein verhexter Gegenstand ist, dann ist es mMn. nicht i.O diesen dann "nur" als Deko, od. Schmuck zu benutzen...

JA, gewiss... Gegenstände werden verflucht, u. die Besitzer bekommen dann diesen Fluch ab... Das mag zwar jetzt erschreckend sein, u. nein es ist auch kein Panik - Mache...

Aber mMn. sollte man diese sehr reelle, u. präsente Gefahr NICHT unterschätzen...
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von Yusuke am Mo 18 März 2013, 18:05

Truthfighter schrieb:Wenn das Amulett ein verhexter Gegenstand ist, dann ist es mMn. nicht i.O diesen dann "nur" als Deko, od. Schmuck zu benutzen...
Ein >verfluchter Gegenstand< setzt voraus, das dieser vorher von JEMANDEM verflucht wurde.

Wer also soll diesen im Shop angebotenen Talisman verflucht haben? Ich halte mich lieber an das was der Psalmist gesagt hat:

Psalm 115,4-8: " Ihre Götzen sind Silber und Gold, ein Werk von Menschenhänden.
5 Einen Mund haben sie, reden aber nicht. Augen haben sie, sehen aber nicht.
6 Ohren haben sie, hören aber nicht. Eine Nase haben sie, riechen aber nicht.
7 Sie haben Hände, tasten aber nicht; Füße, gehen aber nicht. Keinen Laut geben sie mit ihrer Kehle.
8 Ihnen gleich sollen die werden, die sie machten, ein jeder, der auf sie vertraut."

Mit anderen Worten sie sind nichts, dasselbe gilt auch für die Amulette, es sind nur leere Gegenstände! Dahinter steckt keine Magie, aber der Satan möchte uns irreführen und uns Angst machen, wie auch bei Chavah: "Sollte Gott gesagt haben?" Smile

Aber Gott ist: Psalm 115,1-3: "Nicht uns, HERR, nicht uns, sondern deinem Namen gib Ehre wegen deiner Gnade, wegen deiner Treue1!
2 Warum sollen die Völker sagen: Wo ist denn ihr Gott?
3 Unser Gott ist im Himmel; alles, was ihm wohlgefällt, tut er."
Deshalb brauchen wir von diesen Figuren und Amuletten keine Angst zu haben! Smile

Liebe Grüße und Shalom,

Artur


"Glückselig ist, wer keinen Anstoß an Mir (Jeshua/Jesus) nimmt."
Mt. 11,6
avatar
Yusuke
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 101
Deine Aktivität : 148
Dein Einzug : 29.10.12
Wie alt bist du : 33

Nach oben Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von Eaglesword am Di 19 März 2013, 21:29

ooooookiii, werte Sulamita, dann mal beginnen... Trommel rrrrrrollll...
Die Mezuzoth (im Plural) wurden eingeführt wegen der Anweisung, die Lehre "an die Pfosten eurer Türen" zu schreiben. Eine Mezuzah bzw. Mesusah (wird manchmal so buchstabiert) ist ein Behältnis mit einer Schriftrolle als Inhalt. Der Anfangsbuchstabe des Abschnittes aus der Torah ist ein Schin. Man fügt nun die Rolle so in die Mezuzah, dass "Schin" zuoberst lagert, während solch eine Mezuzah schräg nach oben Richtung Türe am Pfosten (Rahmen) angebracht wird.

Alle Hereinkommenden berühren die Mezuzah mit ihren Fingern und küssen die Finger nach dem Kontakt, während sie in das Heim einkehren. Diese Geste soll eine Würdigung des Schriftabschnittes wie auch des Besitzers darstellen.
Das Wappen ist neutral, während bei dem Stern Manche nicht unterscheiden zwischen dem Druidenstern ("Treat") und israelischer Symbolik.

Was die schamanischen Gegenstände als Schmuckutensile betrifft, so haben Spiritisten sie ebenfalls als Schmuck in Verwendung. Das bedeutet, dass wir es ihnen keinesfalls gleichtun sollen und ihre Botschaften etwa an uns heften. Derlei Gegenstände sind nicht neutral, sondern repräsentieren einen Glauben bzw. Aberglauben, wie er unserem G'tt übel aufstößt. Und nun zu deiner genau so wichtigen Frage:
Warum werden sie in jüdischen Geschäften angeboten?
Das, was man "Judentum" nennt, hat sich im Lauf seiner Geschichte gegenüber manchen religiösen Einflüssen geöffnet. So sind an antiken Mauern Swastika (das hinduistische Glücksymbol) zu sehn. Auch durch Kabala und andere Lehren hat sich das Judentum zusehends von der Torah entfernt und mit Esoterik vermischt. Kein Wunder, dass die Propheten so vehement redeten und misshandelt worden sind. Nichts Neues auf Terra prima


Zuletzt von Eaglesword am Mo 25 März 2013, 14:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4250
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von A.J. am So 24 März 2013, 01:58

Schalom.
Da ich keinen Extra-Thread aufmachen wollte, reihe ich meine Frage hier ein:
Gibt es eine Informationsstelle, wo man einsehen kann, wo und wann ein "jüdischer Gottesdienst" stattfindet?
Es darf ein "liberaler Gottesdienst" sein.
Ich würde so gerne an einem als Gast beiwohnen.
avatar
A.J.
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 11
Deine Aktivität : 22
Dein Einzug : 24.02.13
Wie alt bist du : 34

Nach oben Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von Sulamita am So 24 März 2013, 23:25

@A.J. schrieb:Schalom.
Da ich keinen Extra-Thread aufmachen wollte, reihe ich meine Frage hier ein:
Gibt es eine Informationsstelle, wo man einsehen kann, wo und wann ein "jüdischer Gottesdienst" stattfindet?
Es darf ein "liberaler Gottesdienst" sein.
Ich würde so gerne an einem als Gast beiwohnen.

ich glaube in Hamburg gibt es solche Gemeinde.Smile
avatar
Sulamita
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 19
Deine Aktivität : 32
Dein Einzug : 16.03.13

Nach oben Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von Eaglesword am Mo 25 März 2013, 14:16

Hamburg? Folgende Veranstaltungen sind verfügbar: http://www.zentralratdjuden.de/de/article/4046.html, hier der Text: „Tanzen mit den Chassidim“ 28. April 2013, Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg, 16 Uhr
Simon-von-Utrecht-Str. 4a,
22358 Hamburg


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4250
Deine Aktivität : 4754
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Fragen

Beitrag von A.J. am Di 26 März 2013, 21:15

Schalom.
Also Hamburg ist mir Niederbayer doch etwas zu weit entfernt. Shocked
Mir gings nur um eine Übersicht, wo jüdische Gemeinden zu finden sind.
Sie müssen nicht liberal sein, dürfen es aber.
Da ich privat zwar jede Menge Muslime kenne, aber keinen einzigen Juden, ist die Sache doch etwas kompliziert. Was ich sehr schade finde. Mittlerweile bin ich sogar dabei Iwrit zu lernen.
avatar
A.J.
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 11
Deine Aktivität : 22
Dein Einzug : 24.02.13
Wie alt bist du : 34

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten