Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Lopileppe So 22 Okt 2017, 23:03

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe So 22 Okt 2017, 22:56

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 19 Okt 2017, 16:56

» Unser Forum feiert ....
von Lopileppe So 15 Okt 2017, 10:50

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Di 03 Okt 2017, 13:49

» Klassik mit Moderne = Klasse!
von Eaglesword Mi 27 Sep 2017, 21:56

» Ein quatschender Kakadu - einfach süß!
von Elischua Sa 23 Sep 2017, 20:37

» Zungenreden – Sprachengebet
von Eaglesword Do 21 Sep 2017, 23:01

» Punktierung beim Namen Jeschua?
von ABA Do 21 Sep 2017, 08:31

» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua So 27 Aug 2017, 13:07

» Umfrage wegen geeigneten Chattermin!
von Eaglesword Do 24 Aug 2017, 20:13

» Zugvögel: Kundschafter in fernen Welten
von Elischua Do 24 Aug 2017, 08:31

» Aronia
von Eaglesword So 20 Aug 2017, 14:02

» Johannes 14,9
von Orlando Mo 14 Aug 2017, 09:09

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Eaglesword So 13 Aug 2017, 22:14

Wer ist online?
Insgesamt sind 19 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 17 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua, Karlheinz

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Fragen zum Markusevangelium

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fragen zum Markusevangelium

Beitrag von Luluthia am Di 19 Apr 2011, 11:25

Shalom Ihr Lieben!

Ich hab da mal wieder Fragen.

In Markus 8,31 sagt Jeschua, dass er leiden muss, von den Ältesten, Hohenpriestern und Schriftgelehrten verworfen und getötet wird, um nach drei Tagen aufzuerstehen von den Toten.

Hat er dies wirklich gesagt Question Wenn ja, nimmt er dieses Wissen aus dem Tenach oder dem Talmud Question

In Markus 9,43-44 steht:
Wenn aber deine Hand dir zum Ärgernis wird, hau sie ab! Es ist dir besser, dass du als Krüppel in das Leben eingehst, als dass du zwei Hände hast und fährst in die Hölle, in das ewige Feuer, wo die Qual nicht aufhört und das Feuer nicht verlischt.

Die Beschreibung von der Hölle ist hier eine sehr drastische. Gab es diese Vorstellung so im Judentum zu dieser Zeit Question Wenn nein, kann das Jeschua dann so gesagt haben Question

Ich freue mich auf Eure Antworten.

LG, Luluthia!
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Redaktion Markus Interpolationen

Beitrag von ABA am Mi 20 Apr 2011, 23:32

Schalom Luluthia!
Hat er dies wirklich gesagt ?
Rabbi Jeschua BenJosef hat dies sicherlich nicht gesagt!

Auf keinen Fall wurde Rabbi Jeschua ...
... von den Ältesten, Hohenpriestern und Schriftgelehrten verworfen und getötet
Es waren einzig und allein nur die RÖMER, die Rabbi Jeschua wegen Anmaßung eines Herrschertitels, den nur der Kaiser aus ROM verleihen konnte, festgenommen, verhört, gegeißelt und getötet worden!!!
Die besagten Juden, wer auch immer sie gewesen sein sollten, wollten ihren eigenen jüdischen Volksgenossen retten, bzw. von seinem aussichtslosen Weg überzeugen und abbringen, um ihn aus den Klauen der römischen Machthaber heraussreißen.
In meinen Ausführungen über den PROZESS Jeschuas habe ich eingehend darüber berichtet. Wäre gerade zu der jetzigen PESSACH- und gleichzeitig OSTER-Zeit empfehlenswert dies wieder einmal durchzulesen.

Was die Hölle betrifft:
Die Beschreibung von der Hölle ist hier eine sehr drastische.
Gab es diese Vorstellung so im Judentum zu dieser Zeit?
Diese Vorstellung gab es nicht im Judentum, sie ist ein Mitbringsel aus dem Heidentum, welches die Christen dogmatisiert haben. Wir kennen vom Judentum aus dieser Zeit nur den Begriff גיא בן-הנם [ge ben hinnom] GEHINNOM, der allerdings nichts mit der christlichen Hölle gemeinsam hat!
Empfehlenswert wäre meine Ausführungen in Shomers Thema >> Zum Teufel mit der Hölle zu lesen.

Christliche Text-Aufbesserungen:
In Markus 9,43-44 steht ...
Besonders die christliche Schrift, die nach Markus benannt wurde, wimmelt nur so von Interpolationen (nachträglichen Einschüben um den Text aufzupolieren). Der bekannteste nachträgliche Einschub ist das Ende des Markus-Evangeliums, wo er nach seiner angeblichen Auferstehung Mirijam HaMagdalit erschienen ist und wo der große Sendungs-Auftrag an seine Schüler ergangen sein sollte. Dieses christlich hochgepriese Dogma finden wir erst frühesten ca. 500 Jahre nach besagtem Pseudo-Ereignis.
Weiterhin liebe Luluthia, sind allein bei den Stellen, die du aufführst (Mk. 9,42 ff), 3 Stellen (Vers 44,46,49b) ebenfalls aus wesentlich späteren Handschriften eingefügt worden. Also es handelt sich um Aussagen, die dem jüdischen Rabbi Jahrhunderte später von christlichen Endredakteuren in den Mund gelegt wurden.

שלום אבא
Schalom ABA


Zuletzt von ABA am Do 21 Apr 2011, 00:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Tippfehler)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1349
Deine Aktivität : 2108
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Ergebnis des christlichen ABER-Glaubens

Beitrag von ABA am Do 21 Apr 2011, 00:00

... es ist dir besser, dass du als Krüppel in das Leben eingehst, als ...
an dieser Stelle kann ich es mir nicht verkneifen eine wahre Geschichte aus meiner Zeit im SINAI zu erzählen, die mir die griechisch orthodoxen Mönche weitergaben. Sie lag zwar Jahrhunderte zurück und betrifft einen "Seligen" des Katharinen-Klosters. Hierbei sieht man, wie ein "unfehlbarer" Wortglaube eine gar wunderliche Frucht tragen kann.
Es mögen 3 oder 4 Mönchsgenerationen nach dem mühsamen Bau der Bußtreppe und dem legendären Abt Stephanos gewesen sein, als sich dort ein Einsiedler Mönch unterhalb des Glaubens- und des Stephanos Tores, also noch vor den 734 Stufen zum Gipfel des Moseberges, niederließ.

__ ____ ____ ____

Seine Gebetsruhe wurde dort allerdings erheblich durch ein Beduinenmädchen gestört, die als Nachkomme der ehemaligen römischen Sklaven die das Kloster erbauten, dem asketischen zölibatär lebenden Mönch arg zusetzte. Seine Anfechtungen und die Versuchung durch das weibliche Geschlecht, verbunden mit der unerträglichen Augenlust brachten den Einsiedler-Mönch so schwer in Glaubensbedrängnis, dass er nur einen Ausweg für ein heiliges Leben sah, und zwar:

... sich die AUGEN auszustechen !!!
Nach der christlich neu-testamentlichen Aussage des christlichen Christusses:
> Lieber blind ins Himmelreich eingehen als sehed in der Hölle schmoren <

denn so verstand man diese "NT"-Stelle:
Wenn aber deine Hand dir zum Ärgernis wird, hau sie ab!
Es ist dir besser, dass du als Krüppel in das Leben eingehst,
als dass du zwei Hände hast und fährst in die Hölle, in das ewige Feuer,
wo die Qual nicht aufhört und das Feuer nicht verlischt.
Der jüdische Rabbi Jeschua allerdings hätte in jedem Fall zu dem Einsiedler gesagt:
Wenn SIE > < dir so gefällt, - dann heirate sie einfach !!!

שלום אבא
Schalom ABA

PS:
und was diesbezüglich bei den Christen die Selbstkasteiung,
sowie Selbstkastrationen und sonstige Verstümmelungen betrifft,
brauche ich wohl kein Wort darüber zu verlieren!
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1349
Deine Aktivität : 2108
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Fragen zum Markusevangelium

Beitrag von Luluthia am Do 21 Apr 2011, 12:21

Shalom Aba!

Vielen Dank für Deine Antworten. Ich hab mir jetzt erstmalig auch die Ausführungen zum Thema Hölle von Dir durchgelesen. Sehr aufschlussreich.

Deine Antworten haben mir sehr weitergeholfen - wie immer!

LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

echte Reformation...

Beitrag von Eaglesword am Sa 23 Apr 2011, 14:09

wann endlich werden Bibeln ohne solche Lügen gedruckt? Aber dann müsste man die Redewendung umwenden, denn die kirchliche Bibel würde hinfort nicht lügen wie gedruckt...


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4106
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 54

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten