Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Hast du einen Jüdischen Nachnamen?
von Maria An Heute um 17:35

» Sukkot 2018
von Elischua Gestern um 10:21

» JOM KIPPUR - גמר חתימה טובה
von Elischua Mi 19 Sep 2018, 10:05

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Lopileppe So 16 Sep 2018, 21:54

» können Juden zu Heiden werden?
von Eaglesword Sa 15 Sep 2018, 13:35

» Wie verbreitet ist alt Hebräisch in Israel
von Arenas So 09 Sep 2018, 00:12

» auf der Suche nach bewohnbaren Welten
von Eaglesword Sa 08 Sep 2018, 22:51

» Rosch Haschana ראש השנה
von Elischua Sa 08 Sep 2018, 09:17

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 06 Sep 2018, 23:46

» Neues von unserem Sonnensystem (und seine Zukunft)
von Eaglesword Mi 05 Sep 2018, 19:07

Wer ist online?
Insgesamt sind 31 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 30 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

JaHWeH ist der einzigwahre GOtt, Retter u. HERR über alles!

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

JaHWeH ist der einzigwahre GOtt, Retter u. HERR über alles!

Beitrag von Elischua am Mi 25 Mai 2011, 11:04

Die Lehren der Tora über Gott





Kein Mensch kann Gott begreifen, er ist unerforschlich. Damit wir uns aber keine irrigen Vorstellungen von ihm machen, damit wir in ihm den Herrn und Meister unseres Lebens, dessen Gesetzen wir Gehorsam schulden, den Richter unserer Taten, der von uns Rechen­schaft fordert, den Lenker unseres Geschickes, auf den wir in allen Lagen des Lebens und im Tode vertrauen und hoffen dürfen, erkennen und anerkennen, damit er uns endlich als erhabenes Vorbild, dem wir nachstreben sollen, voranleuchte, hat uns die Tora folgende Lehren über ihn mitgeteilt:

1. Gott ist kein Körper, noch hat er irgend eine körperliche Eigenschaft; er ist ein rein geistiges Wesen; deshalb ist er weder unserem Auge sichtbar, noch einem anderen Sinne wahrnehm­bar; wir können und dürfen uns ihn darum auch nur in unseren Gedanken nicht in einem Bilde vorstellen. Ausdrücke in den heili­gen Büchern, welche von Körperteilen Gottes sprechen, sind als bildliche Ausdrücke aufzufassen, weil die Tora mit Menschen menschlich spricht. So bedeutet z.B. Gottes Auge: Er sieht alles, weiß alles; Gottes Arm: Er hat Macht und Gewalt über alles u.s.f. Gott sprach: Du kannst mein Antlitz nicht schauen, denn es sieht mich kein Mensch und lebt. 2.Mos. 33,20 So nehmet euch wohl in acht für eure Seelen, denn ihr habt kei­nerlei Gestalt gesehen an dem Tage, da Gott zu euch redete am Choreb mitten aus dem Feuer. 5.Mos. 4,15.

2. Gott ist ewig und unveränderlich; er war zu jeder Zeit, ist jetzt und wird zu allen Zeiten sein, und zwar immer sich gleich­bleibend.
Darum sind die Ausdrücke der heiligen Bücher, welche Veränderungen im Willen Gottes auszudrücken scheinen, ebenfalls als bildliche aufzufassen.
Bevor die Berge geboren und Erde und Welt geschaffen waren, von Ewigkeit zu Ewigkeit bist du, Gott. Ps. 90,2.

3. Gott ist allgegenwärtig; er ist und wirkt überall; er ist allenthalben bei uns und um uns; darum sollen wir auch im Verbor­genen nichts tun was wir öffentlich zu tun uns scheuen. Wohin werde ich gehen vor deinem Geiste, wohin vor deinem Ange­sichte fliehen? Steige ich in den Himmel, du bist dort; mache ich mein Lager in die Unterwelt, du bist da; ob ich die Flügel der Morgenröte schwinge, ob ich am äußersten Ende des Meeres wohne: auch
dort leitet mich deine Hand, faßt mich deine Rechte. Ps. 139, 7‑10.
Bin ich ein Gott von nahem, spricht Gott, und nicht auch ein Gott von ferne? Sollte jemand sich so heimlich verbergen können, dass ich ihn
nicht sähe? spricht Gott; bin ich es nicht, der Himmel und Erde füllt? spricht Gott. Jirm. 23,23 und 24.

4. Gott ist allwissend; Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünfti­ges, Offenbares und Verborgenes, Gedanken, Worte und Handlungen ‑ alles, alles weiß er. Darum sollen wir, auch von Menschen ungesehen, nichts Gott Mißfälliges üben, ja sogar jedes unlautere Gefühl, jeden sündhaften Gedanken unterdrücken; wir sollen gute Handlungen, die wir ungesehen unterlassen würden, nicht zum Scheine ausüben, denn Gott kennt unser Inneres. Der Heuchler leugnet Gottes Allwissenheit.
Gott, du erforschest mich und weißt; du kennst mein Sitzen und mein Aufstehen, verstehst meine Gedanken aus der Ferne; mein Gehen und mein
Liegen hast du nach der Spanne abgemessen und bist vertraut mit allen meinen Wegen. Noch ist ein Wort nicht auf meiner Zunge, siehe, Gott! du
weißt es ganz. Ps. 139, 1‑4.
Denn seine (Gottes) Augen sind auf die Wege des Menschen gerich­tet, und alle seine Schritte sieht er. Es gibt keine Finsternis, kein Todesdunkel wo sich die Übeltäter verbergen könnten. Ijob 34, 21‑22.

5. Gott ist allweise; er richtet alles aufs beste und zweckmäßigste ein, hat bei allem die besten Absichten und er­reicht sie durch die besten Mittel. Darum dürfen wir Gottes Werke und Fügungen nie tadeln; wir könnten seine Weisheit nicht fassen.
Bei Gott ist Weisheit und Macht, sein sind Rat und Einsicht. Ijob 12,13.
Wie groß sind deine Taten, Gott! Sehr tief sind deine Gedanken. Der Törichte weiß das nicht, der Einfältige begreift das nicht. Ps. 92,6‑7.

6. Gott ist allmächtig; seine Kraft ist unbeschränkt, er vermag alles, was er will. Wo das menschliche Auge keinen Ausweg keine Hilfe mehr sieht, auch da kann er noch retten und helfen. Nach seinem Willen tut Gott mit dem Heere des Himmels und den Bewohnern der Erde und keiner ist, der ihm wehrt und zu ihm spricht: was machst du? Dan. 4.32.
Alles, was Gott will, das tut er, im Himmel und auf der Erde, in den Meeren und in allen Tiefen. Ps. 135,6.
Ijob antwortete dem Herrn und sprach: Ich weiß, dass du alles vermagst, unausführbar ist für dich kein Entschluß. Ijob 42, 1‑2.

7. Gott ist allgütig; er will nur und stets das Beste seiner Geschöpfe und erzeigt jedem so viel Gutes, als ihm in seiner Weisheit heilsam erscheint. Gegen den Sünder erweist sich seine Güte als Langmut, die Zeit der Besserung gewährt, und als Gnade und Barmherzigkeit, die den Reuigen wieder in Liebe aufnimmt. Gnädig und barmherzig ist Gott, langmütig und von großer Liebe. Gott ist gegen alle gütig und seine Barmherzigkeit erstreckt sich über alle seine Werke. Ps. 145, 8‑9.
Gott, deine Güte reicht bis in den Himmel, deine Treue bis zu den Wolken. Wie köstlich ist deine Gnade, Herr, und die Menschenkin­der finden Schutz im Schatten deiner Fittiche; sie laben sich am Segensmahl deines Hauses, und aus dem Strom deiner Wonnen tränkst du sie. Ps. 36, 6, 8, 9.

8. Gott ist wahrhaftig und treu; er verkündet nur Wahrheit und erfüllt, was er verheißen hat. Darum sollen wir seinem Wort, als der höchsten Wahrheit, gläubig unser Herz öffnen und der Erfül­lung seiner Verheißungen, wenn sie auch lange auf sich warten läßt, mit Sicherheit entgegensehen.
Gott ist kein Mensch, dass er täusche, kein Sohn Adams, dass er bereue. Er sollte verheißen und nicht vollbringen, versprechen und nicht halten? 4. Mos. 23,19.
So wisse denn, dass Gott, dein Gott, Gott ist, der wahrhaftige Gott, der den Bund und die Liebe denen bewahrt, die ihn lieben und seine Gebote halten, bis ins tausendste Geschlecht. 5.Mos. 7,9
Er ist Gott, unser Gott ‑ er gedenkt ewig seines Bundes, des Wortes, dass er verheißen, dem tausendsten Geschlechte; was er gestiftet mit Abraham seinen Eid mit Isaak, das stellte er fest für Jakob als Satzung, für Israel ein Bund für die Ewigkeit. Ps. 105, 6‑10).

9. Gott ist heilig; er ist über alles Böse hoch erhaben und verabscheut es, er ist nur gut und liebt nur das Gute. Darum können wir nur durch einen reinen, nach seinen Gesetzen einge­richteten Lebenswandel ihm gefallen.
Heilig, heilig, heilig ist Gott Zebaoth; voll ist die ganze Erde seiner Herrlichkeit. Jes. 6,3.
Zu rein sind deine Augen, um Böses anzusehen; auf Unrecht zu schauen, vermagst du nicht; warum solltest du den Ruchlosen anschauen, schweigen, wenn der Bösewicht den verschlingt, der gerechter ist als er? Chab. 1,13.

10. Gott ist allgerecht; er vergilt jedem nach seinem Verdienste, belohnt die, welche Gutes tun und seine Gebote halten, und be­straft die Bösen, die seinem Willen zuwiderhandeln. Diese Vergel­tung findet oft schon in diesem Leben statt; die volle Vergeltung haben wir aber erst nach dem Tode zu erwarten. Der Hort, vollkommen ist sein Wirken, denn alle seine Wege sind Gerechtigkeit. Ein Gott des Vertrauens und nicht der Gewalttat, gerecht
und gerade ist er. 5. Mos. 32,4.
Ferne sei es, dass Gott Unrecht, der Allmächtige Gewalttat übe; vielmehr das Werk des Menschen vergilt er ihm, und wie des Mannes Wandel
ist, so läßt er's ihm ergehen; ja wahrlich, Gott handelt nicht ungerecht und der Allmächtige beugt das Recht nicht. Ijob 34, 10-12.
Saget den Gerechten, dass es ihnen gut gehe, denn die Frucht ihrer Handlungen werden sie genießen. Wehe aber, dem Frevler ergeht es schlecht, denn nach dem Tun seiner Hände wird ihm geschehen. Jes. 3, 10‑11.

11. Alle diese erhabenen Eigenschaften gleichzeitig und ewig in sich vereinigend ist Gott ein unbedingt vollkommenes, unabhängi­ges, unbeschränkt freies und über alles erhabenes Wesen, das wir nicht fassen, nicht begreifen können, das allein unserer Vereh­rung und Anbetung würdig ist, außer ihm nichts. Um diese Fülle der Erhabenheit zu bezeichnen, gebrauchen die heiligen Schriften häufig Ausdrücke wie:
Gottes Ehre, Herrlichkeit, Majestät, Namen. Dein, Gott, ist die Größe und die Macht und die Herrlichkeit und der Sieg und die Majestät, ja, alles im Himmel und auf Erden; dein, Gott, ist das Reich und du erhebst dich über alles als Haupt. ‑ So danken wir denn dir, unserem Gott, und preisen den Namen deiner Herrlichkeit. 1.Chr. 29, 11,13.


Empfange jeden Menschen mit freundlichem Gesicht. SdV
© by Alefbet
Original hier zu lesen!




  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3104
Deine Aktivität : 5581
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: JaHWeH ist der einzigwahre GOtt, Retter u. HERR über alles!

Beitrag von Shomer am Do 26 Mai 2011, 08:19

Eigenartigerweise ist dem christlichen Jesus alle Gewalt gegeben im Himmel und auf Erden. Wer ist nun allmächtig? Das ist doch klar: das ist der katholische Jesus. Er hat nicht einmal gesagt, wer ihm diese "alle Gewalt" gegeben hat - er hat sie irgendwie. Im Rahmen der Dreieinigkeit scheint er auch Gewalt über den Vater zu haben und auch über die dritte Person der Gottheit. Der Vers in Matth. 28:18 ginge sonst nämlich nicht auf. Wenn ich mir diejenigen christlichen Dogmen anschaue, in denen Jesus alles ist und der VATER des Juden Jeshua ist unbekannt, dann glaube ich es sogar, dass jetzt ein evangelischer Jesus (hergeleitet von einem katholischen Holzgötzen in der Weihnachtskrippe und am Kruzifix) allmächtig ist. Die Aussage in Mat 28:18 steht also im klaren Widerspruch zu:
1Mo 17:1 Und Abram war neunundneunzig Jahre alt, da erschien Jahwe dem Abram und sprach zu ihm: Ich bin Gott, der Allmächtige; wandle vor meinem Angesicht und sei vollkommen.
JAHWEH ist und bleibt der EL-Shadai! Dass er einen Sohn zeugen und ihm alle Gewalt übergeben würde, wurde von keinem Propheten geweissagt. Und da ER nichts tut, ER offenbare denn Seinen Ratschluss zuvor Seinen Knechten, den Neviim (Amos 3:5-7), können wir Mat 28:18 in unseren sogenannten Neuen Testamenten ersatzlos streichen.

Mat 28:18 Und Jesus trat herzu und redete mit ihnen und sprach: Mir ist alle Gewalt gegeben im Himmel und auf Erden.
-.-
Elishua schrieb:4. Gott ist allwissend; Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünfti­ges, Offenbares und Verborgenes, Gedanken, Worte und Handlungen ‑ alles, alles weiß er.
Dies mag zwar die Auffassung des Autoren sein, meine ist es jedoch nicht. Warum müssen in der Offenbarung Bücher aufgetan werden? Musste sich Gott alles aufschreiben, was er nicht vergessen wollte? Es gibt sogar Dinge, die JAHWEH sich entschieden hat zu vergessen:

Hes 33:14-16 Wenn ich aber zu dem Gesetzlosen spreche: Du sollst gewißlich sterben; und er kehrt von seiner Sünde um und übt Recht und Gerechtigkeit, 15 so daß der Gesetzlose (....) in den Satzungen des Lebens wandelt, ohne unrecht zu tun, so soll er gewißlich leben, er soll nicht sterben; 16 aller seiner Sünden, die er begangen hat, soll ihm nicht gedacht werden; Recht und Gerechtigkeit hat er geübt: Er soll gewißlich leben.
Ich habe ferner nicht den Eindruck, dass sich JAHWEH mit allen Sünden der Heiden belastet - wenn der Autor deines Artikels diese Meinung von einem (Zitat:) "Gott" hat, der in der hebräischen Tenach unbekannt ist, dann habe ich ein anderes "Gottes-"Bild.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Die himmlischen Bücher, Rollen und Siegel

Beitrag von ABA am Do 26 Mai 2011, 10:10

שלום שומר
Schalom Shomer,
ich freue mich sehr, wieder etwas von dir zu lesen! Wink

Du fragst: ...
... Warum müssen in der Offenbarung Bücher aufgetan werden?
Musste sich Gott alles aufschreiben ...
In der Antike war das nunmal so, lieber Shomer.
Würde dieser biblische Offenbarungs-Text in der heutigen Zeit verfasst werden,
dann hieße es:
> ... und da wurden die Laptops aufgeklappt, danach die Downloads installiert ... <

__ ____ <> ____

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: JaHWeH ist der einzigwahre GOtt, Retter u. HERR über alles!

Beitrag von Shomer am Do 26 Mai 2011, 10:58

Lieber ABA

Heutige Vorstellungen hätten aber auch ihre Nachteile: ich denke nur an Computerviren und -abstürze. Da sind die antiken Buchrollen doch zuverlässiger.

Also, ich denke, dass wenn ELOHIM den Menschen nach seiner eigenen Vorlage erschaffen hat, dass er, wie auch immer, auf "externe Speicher" zurück greifen können dürfte - wie auch immer diese geartet sein mögen. Dass "Gott" all-gegenwärtig, all-wissend, all-mächtig und wer weiss nicht was all-es ist, dürfte eher eine Vorstellung von einem "Theos" sein, der mit einem hebräischen ELOHIM nichts gemeinsam hat. Ich stelle mir nur vor, ELOHIM müsste alle Ereignisse von allen - vielleicht zehn oder zwölf Milliarden - Heiden im Kopf behalten, die in den letzten 6000 Jahren über diese Erde gingen und noch gehen.

Wenn ein griechischer Theos, ein lateinischer Deo, ein christlicher Gott oder ein freikirchlicher Jesus allmächtig sein soll, dann habe ich ein Problem; denn JHWH ECHAD! Und anderer Götter Namen sollen nicht aus dem Munde SEINES Volkes gehört werden - erlaube mir bitte, dass ich nur schon Busse tun muss, wenn ich deren Namen hier erwähne, gemäss Mosche.


Zuletzt von Eaglesword am Di 31 Mai 2011, 22:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Grammatik)
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Grundsatz Wissen und Glauben

Beitrag von ABA am Do 26 Mai 2011, 11:15

Also müssen wir doch auf 2 Grundsätze meine Lehrer zurückgreifen:

  • Das, was wir über JaHWeH nicht wissen,
    ist wesentlich umfangreicher,
    als das, was wir wissen!!!
  • Nichts wird so fest geglaubt, wie das
    was wir am wenigsten wissen!!!
avatar
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1455
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

oder...

Beitrag von Eaglesword am Di 31 Mai 2011, 22:22

wie können wir etwas glauben, von dem wir nichts wissen?
Ohne Daten keine Verarbeitung...


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4297
Deine Aktivität : 4765
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: JaHWeH ist der einzigwahre GOtt, Retter u. HERR über alles!

Beitrag von Tanja am Di 31 Mai 2011, 22:39

Schalom Zusammen

ABA schrieb
Das, was wir über JaHWeH nicht wissen,
ist wesentlich umfangreicher,
als das, was wir wissen!!!

Eaglesword schrieb
wie können wir etwas glauben, von dem wir nichts wissen?

Würde der Neue Teil der Bibel nicht von JHWH sein, würden wir auch nichts von Jeschua Ha Maschiach wissen.

Das Problem denke ich liegt eher daher, dass nicht viele glauben was wir wissen, quasi was geschrieben steht.

LG Tanja

Tanja
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 233
Dein Einzug : 03.03.11
Wie alt bist du : 45

Nach oben Nach unten

Re: JaHWeH ist der einzigwahre GOtt, Retter u. HERR über alles!

Beitrag von Shomer am Di 31 Mai 2011, 23:38

@ABA schrieb:Nichts wird so fest geglaubt, wie das was wir am wenigsten wissen!!!
Und ich würde noch ergänzen: "Nichts wird mit so grosser Vehemenz geglaubt wie das, wovon man mit ein wenig Wahrheitsliebe das Gegenteil wissen könnte, wenn man wollte - aber man will nicht." (eigene Erfahrung)

@Tanja: Dass Jesus der Christus ist, hat nichts damit zu tun, ob Jeshua der Mashiach ist. Wir befinden uns hier auf dem Terrain zwei grundverschiedener Religionen, die eigentlich nichts miteinander gemeinsam haben.

Im sogenannten NT sehen wir zwar Hinweise für die Messianität Jeshuas, aber wenn Jeshua der Mashiach gewesen wäre, hätte er in Israel der König auf dem Thron Davids gewesen sein müssen - und das war er nun einmal nicht. Dies aber darf kein Christ sehen. Was noch werden wird, bleibt abzuwarten, aber die Geschichte beschreibt uns keinen König Jeshua und erst recht keinen König Jesus! Mich verwundert es überhaupt nicht, dass der heidnisch-jüdische Zwitter Jesus HaMashiach alias Jeshua Christus von treuen Juden abschätzig als "Jeshu" bezeichnet wird. Ich bin heute nämlich auch so weit.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: JaHWeH ist der einzigwahre GOtt, Retter u. HERR über alles!

Beitrag von Elischua am Di 31 Mai 2011, 23:41

Schalom liebe Tanja,

Würde der Neue Teil der Bibel nicht von JHWH sein, würden wir auch nichts von Jeschua Ha Maschiach wissen.

Steht in der Tanach ein Hinweis, ein Wort, daß JaHWeH irgendwas von einem NT geredet hat?
Steht in der Tanach ein Hinweis, ein Wort, das JaHWeH nur durch einen Messias erkannt werden soll?

Ich würde dir mal den Rat geben, sich mehr mit der Tanach zu beschäftigen und dort, lesen, lesen, lesen....

Wenn man deinen o.g. Vers liest, meint man, daß es nur durch ein NT möglich ist, zu JaHWeH zu kommen und ihn kennen! Komisch, Mosche und alle anderen Propheten sowie Jeschua kannten kein NT und hatten mehr Kenntnis von JaHWeH als das Christentum durch ihr NT!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3104
Deine Aktivität : 5581
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: JaHWeH ist der einzigwahre GOtt, Retter u. HERR über alles!

Beitrag von Shomer am Di 31 Mai 2011, 23:46

Elishua schrieb:Steht in der Tanach ein Hinweis, ein Wort, daß JaHWeH irgendwas von einem NT geredet hat?
Jawohl, steht, und zwar hier:
5Mo 4:1-2 Und nun, Israel, höre auf die Satzungen und auf die Rechte, die ich euch lehre zu tun, auf daß ihr lebet und hineinkommet und das Land in Besitz nehmet, welches Jahwe, der Gott eurer Väter, euch gibt. 2 Ihr sollt nichts hinzutun zu dem Worte, das ich euch gebiete, und sollt nichts davon tun, damit ihr beobachtet die Gebote Jahwes, eures Gottes, die ich euch gebiete.
Moshe hatte verboten, seinen Worten (den Worten JAHWEHS) ein "Neues Testament" z. B. hinzu zu fügen.
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten