Zurück zu den Wurzeln - Haus IsraEL
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Gestern um 04:41

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Lopileppe Mi 22 Sep 2021, 21:59

» Religion - Begriff, Ursprung und Wesen
von Eaglesword Mo 20 Sep 2021, 21:34

» Jona und der Wal - oder war es was anderes?
von Eaglesword So 19 Sep 2021, 00:39

» vegane Rezepte
von Eaglesword Fr 03 Sep 2021, 17:02

» TALIBAN »vs« MESSIAS
von ABA So 22 Aug 2021, 11:00

» Napoleon und die Juden
von ABA So 22 Aug 2021, 10:10

» heilig, unheilig, Heil, Unheil...
von Eaglesword Sa 21 Aug 2021, 21:25

» Die 12 Weisen von ZION
von JOELA Fr 20 Aug 2021, 17:36

» Tiefsee, voller Überraschungen
von Eaglesword Mo 16 Aug 2021, 19:59

Wer ist online?
Insgesamt sind 13 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 13 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 295 Benutzern am Di 19 Nov 2019, 23:33
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wer besucht uns!
Gesamtbesucher

Besucherzaehler
Ab 14.12.2019


Es gibt nur einen Weg - zum Leben!

+3
Orlando
Eaglesword
Elischua
7 posters

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! Empty Es gibt nur einen Weg - zum Leben!

Beitrag von Elischua Fr 01 Jul 2011, 11:14

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! WbHP5EUdmM8AAAAAElFTkSuQmCC
(Von Elishua am 20.07.2011 erstellt!)

Joh. 4, 22 Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir Das Haus Israel beten an, was wir kennen (JaHWeH), denn das Heil ist aus den Juden.
Joel 3,5 5 Und es wird geschehen: Jeder, der den Namen des HERRN JaHWeH anruft, wird gerettet
werden. Denn auf dem Berg Zion und in Jerusalem wird Rettung sein, wie der HERR JaHWeH gesprochen hat, und unter den Übriggebliebenen, die der HERR JaHWeH berufen wird.

Röm. 10, 13 denn jeder, der den Namen des Herrn JaHWeH anrufen wird, wird gerettet werden".


Zuletzt von Elishua am Mi 20 Jul 2011, 15:15 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3315
Deine Aktivität : 5867
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 69

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! Empty Re: Es gibt nur einen Weg - zum Leben!

Beitrag von Eaglesword Fr 01 Jul 2011, 23:55

"denn", so haben wir es schon oft gelesen, "das Heil kommt aus den..."
Ja, aus was? Aus dem "NT"? Aus dem "vergossenen Blut"? Aus "Jeschua/Jesus"?
Was hatte Jeschua denn damals gesagt zur Frau am Brunnen?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 5021
Deine Aktivität : 4877
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 58

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! Empty Re: Es gibt nur einen Weg - zum Leben!

Beitrag von Orlando Di 19 Jul 2011, 18:07

Die Frau sagt zu ihm: Herr, du hast kein Schöpfgefäss, und der Brunnen ist tief. Woher also hast du das lebendige Wasser?
12 Bist du etwa grösser als
unser Vater Jakob, der uns den Brunnen gegeben hat? Er selbst hat aus
ihm getrunken, er und seine Söhne und sein Vieh.
13 Jesus entgegnete ihr: Jeder, der von diesem Wasser trinkt, wird wieder Durst haben.
14 Wer aber von dem Wasser
trinkt, das ich ihm geben werde, der wird in Ewigkeit nicht mehr Durst
haben, nein, das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer
Quelle werden, deren Wasser ins ewige Leben sprudelt.

http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0003/bsb00036981/images/index.html
3.)
wie mich mein Vater kennt und ich kenne den Vater. Und ich lasse mein Leben für die Schafe.
Johannes 10.15
http://www.bibel-online.net/suche/?qs=mein+vater&translation=6

19 Die Frau sagt zu ihm: Herr, ich sehe, du bist ein Prophet.
20 Unsere Väter haben auf diesem Berg gebetet, und ihr sagt, in Jerusalem sei der Ort, wo man beten soll.
21 Jesus sagt zu ihr: Glaube mir, Frau, die Stunde kommt, da ihr weder auf diesem Berg noch in Jerusalem zum Vater beten werdet.
22 Ihr betet zu dem, was ihr nicht kennt; wir beten zu dem, was wir kennen - denn das Heil kommt von den Juden.
23 Aber die Stunde kommt, und
sie ist jetzt da, in der die wahren Beter in Geist und Wahrheit zum
Vater beten werden, denn auch der Vater sucht solche, die auf diese
Weise zu ihm beten.
24 Gott ist Geist, und die zu ihm beten, müssen in Geist und Wahrheit beten.
25 Die Frau sagt zu ihm: Ich
weiss, dass der Messias kommt, den man den Gesalbten nennt; wenn jener
kommt, wird er uns alles kundtun.
26 Jesus sagt zu ihr: Ich bin es, ich, der mit dir spricht.
Orlando
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 641
Deine Aktivität : 590
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! Empty Re: Es gibt nur einen Weg - zum Leben!

Beitrag von Eaglesword Mi 20 Jul 2011, 00:50

eben, werter Orlando: Vers 22 sagt es.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 5021
Deine Aktivität : 4877
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 58

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! Empty Re: Es gibt nur einen Weg - zum Leben!

Beitrag von Orlando Mi 27 Jul 2011, 15:17

Es gibt nur einen Weg - zum Leben für Juden und Heiden.

Joh.10,11;Der gute Hirte läßt sein Leben für die Schafe
Fußnoten
Ps 23; Jes 40,11; Hesekiel 34,11-25; Joh.15,13; Hebräer 13,20;

Mk.8,31,-9,30;-10,32; Mt16,21;-17,22;-20,17;
Luk.9,2,-9,43,-18,31;
Joh.2,4; Tempel 2,21; Joh.6,15 König Joh.6,66;Petrus; Joh.11,13; Joh.12,30;

http://weisnicht.forumieren.com/t155-johannes-ev-wo-ist-dein-vater

JAHWE ist der VATER von Jesus
und NICHT Josef,
Siehe... Matthäus 1,25;Lukas 1,32-35;

Hebräer 5,4 Und niemand nimmt sich selbst die hohepriesterliche Würde, sondern er wird von Go-tt berufen wie auch Aaron.(2.Mose 28,1)
---
(Johannes 12.32) Und der mich gesandt hat, ist mit mir.
Der Vater läßt mich nicht allein; denn ich tue allezeit, was ihm gefällt.

Hesekiel
Ist'seuch nicht genug, die beste Weide zu haben, dass ihr die übrige Weide
mit Füßen tretet, und klares Wasser zu trinken, dass ihr auch noch
hineintretet und es trübe macht,19 sodass
meine Schafe fressen müssen, was ihr mit euren Füßen zertreten habt,
und trinken, was ihr mit euren Füßen trübe gemacht habt?

Und sie sollen erfahren, dass ich, der HERR, ihr Gott, bei ihnen bin und
dass die vom Hause Israel mein Volk sind, spricht Gott der HERR.31 Ja, ihr sollt meine Herde sein, die Herde meiner Weide, und ich will euer Gott sein, spricht Gott der HERR.
----
Joh.20,9.Denn sie verstanden die Schrift noch nicht, daß er von den Toten auferstehen müßte.
Fußnoten Lukas 24,24-27; Apg.2,24-32. 1.Kor 15,4
Luk
24 Und einige von uns gingen hin zum Grab und fanden's so, wie die Frauen sagten; aber ihn sahen sie nicht.
25 Und er sprach zu ihnen: O ihr Toren, zu trägen Herzens, all dem zu glauben, was die Propheten geredet haben!
26 Musste nicht Christus dies erleiden und in seine Herrlichkeit eingehen?
27 Und er fing an bei Mose und allen Propheten und legte ihnen aus, was in der ganzen Schrift von ihm gesagt war.
28 Und sie kamen nahe an das Dorf, wo sie hingingen. Und er stellte sich, als wollte er weitergehen.
29 Und
sie nötigten ihn und sprachen: Bleibe bei uns; denn es will Abend
werden und der Tag hat sich geneigt. Und er ging hinein, bei ihnen zu
bleiben.
30 Und es geschah, als er mit ihnen zu Tisch saß, nahm er das Brot, dankte, brach's und gab's ihnen.
31 Da wurden ihre Augen geöffnet und sie erkannten ihn. Und er verschwand vor ihnen.
32 Und sie sprachen untereinander: Brannte nicht unser Herz in uns, als er mit uns redete auf dem Wege und uns die Schrift öffnete?
Apg.
Den
hat Gott auferweckt und hat aufgelöst die Schmerzen des Todes, wie es
denn unmöglich war, dass er vom Tode festgehalten werden konnte.25 Denn
David spricht von ihm (Psalm 16,8-11): »Ich habe den Herrn allezeit vor
Augen, denn er steht mir zur Rechten, damit ich nicht wanke.
26 Darum ist mein Herz fröhlich, und meine Zunge frohlockt; auch mein Leib wird ruhen in Hoffnung.
27 Denn du wirst mich nicht dem Tod überlassen und nicht zugeben, dass dein Heiliger die Verwesung sehe.
28 Du hast mir kundgetan die Wege des Lebens; du wirst mich erfüllen mit Freude vor deinem Angesicht.«
29 Ihr
Männer, liebe Brüder, lasst mich freimütig zu euch reden von dem
Erzvater David. Er ist gestorben und begraben, und sein Grab ist bei uns
bis auf diesen Tag.
30 Da
er nun ein Prophet war und wusste, dass ihm Gott verheißen hatte mit
einem Eid, dass ein Nachkomme von ihm auf seinem Thron sitzen sollte,
31 hat
er's vorausgesehen und von der Auferstehung des Christus gesagt: Er ist
nicht dem Tod überlassen, und sein Leib hat die Verwesung nicht
gesehen.
32 Diesen Jesus hat Gott auferweckt; dessen sind wir alle Zeugen.
1.Kor. 15,4
4 und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist am dritten Tage nach der Schrift;
5 und dass er gesehen worden ist von Kephas, danach von den Zwölfen.
6 Danach
ist er gesehen worden von mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal, von
denen die meisten noch heute leben, einige aber sind entschlafen.
7 Danach ist er gesehen worden von Jakobus, danach von allen Aposteln.
Orlando
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 641
Deine Aktivität : 590
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! Empty Jesus und sein richtiger Vater!

Beitrag von ABA Mi 27 Jul 2011, 23:45

Schalom Orlando,
danke für deinen Beitrag zu diesem Thread.

Jedoch muß hier etwas markantes korrigiert werden.

Du schreibst, dass die christlichen Schriften behaupten:
JAHWE ist der VATER von Jesus
und NICHT Josef,

Siehe... Matthäus 1,25;Lukas 1,32-35;
Die jüdischen Schriften, die ebenfalls außerhalb des TANACHs (sog. "AT") gleichfalls reines menschliches Schrifttum sind, behaupten etwas ganz anderes!!!

Der Vater von Jesus ist Joseph Panthera !

Die jüdische Schrift Toledot Jeschu (Geschichte Jesu) aus dem 2. Jahrhundert (also noch bevor es ein sog. "NT" gab) schildert dies ausführlich. Diese jüdische Ausführung über die Vaterschaft Jesu fand bedingt durch die spätere Zensur der Christenheit allerdings keine Aufnahme in den TALMUD, ist jedoch bestätigt durch ...

... den Kirchenvater ORIGENES !
Er selbst bestätigt Panthera als ein seinerzeit existenter Römer, der in die Geburtsgeschichte Jesus verwickelt war. (siehe Contra Celsum 3.Jhdt u.Z. Kap. 1, Verse 28-38)

hier ein Beispiel daraus:
1, 32:
"Doch wir wollen uns nun wieder zu den Worten zurückwenden,
die Kelsos den Juden sagen lässt,
zu der Behauptung nämlich,
die Mutter Jesu sei von dem Zimmermann,
mit dem sie verlobt war, verstoßen worden,
weil sie des Ehebruchs überführt worden sei
und von einem Soldaten namens Panthera ein Kind geboren habe."
Also dann wiedermal viele Grüße an >weisnix-forum< ! Wink
... die mal wieder ihrem Namen gerecht werden ! Embarassed

שלום אבא
Schalom ABA
ABA
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1550
Deine Aktivität : 2383
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 72

https://www.youtube.com/embed/7yhpfLojxUA

Nach oben Nach unten

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! Empty Re: Es gibt nur einen Weg - zum Leben!

Beitrag von Zadok Do 28 Jul 2011, 11:24

Schalom ihr Lieben,

Deshalb sollten wir auch den Menschen Jeschua, von dem wir eigentlich NICHTS genaueres wissen, außer das er NICHT der ist, der im N.T. wiedergegeben wird, in Frieden ruhen lassen.

Zu viel Aufmerksamkeit, Zeit und.... habe ich früher diesem MENSCHEN gegeben, doch Jahweh hat mich befreit.

Ich kann euch alle nur ermutigen das Buch "Jesus" zu schließen und sich NUR auf Jahweh konzentrieren.

LG zadok


Zuletzt von ABA am Do 28 Jul 2011, 14:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Formatprobleme behoben!)


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
Zadok
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 46

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! Empty JaHWeH hat nicht nur einen Sohn!

Beitrag von Elischua Do 28 Jul 2011, 13:17

Schalom lieber Orlando,

wenn du dir die Verse g e n a u durchliest, wirst du sehr deutlich erkennen, daß es hier ( bei den meisten) um JaHWeH handelt und Jeschua vom Vater spricht, und das tut was der Vater ihm zeigt, oder bereits den Propheten sagte und Jeschua daran erinnert!
Jeschua ist nicht der einzige oder der Sohn, sondern es gibt viele Söhne und Töchter die Vater hat, z.B. Mosche, Josua, Abraham, Isaak = Israel und die 12 Söhne davon die die 12 Stämme sind, Elia, Elischa, Samuel, David, Salomon, Samson, Hiskia um nur einige zu nennen. Jeschua ist einer von vielen, nicht der einzige, auch ich darf mich eine Tochter nennen, eine von vielenTöchtern. Sind dann alle weil sie sich Söhne und Töchter nennen, dann ein Gott oder Gott selbst - nein!
Hier nochmal bereits von unserern ABA eine gute Erklärung betr. Sohnschaft, dies bitte genau lesen und dies mehrmals, falls nicht gleich verstanden wird!


 Es gibt nur einen Weg - zum Leben! 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Es gibt nur einen Weg - zum Leben! 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3315
Deine Aktivität : 5867
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 69

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! Empty Taste meine Gesalbten nicht an!

Beitrag von Elischua Sa 30 Jul 2011, 17:08

Schalom lieber Zadok,

du schreibst:
Deshalb sollten wir auch den Menschen Jeschua, von dem wir eigentlich NICHTS genaueres wissen, außer das er NICHT der ist, der im N.T. wiedergegeben wird, in Frieden ruhen lassen.

Zu viel Aufmerksamkeit, Zeit und.... habe ich früher diesem MENSCHEN gegeben, doch Jahweh hat mich befreit.

Ich kann euch alle nur ermutigen das Buch "Jesus" zu schließen und sich NUR auf Jahweh konzentrieren.
Ja und Nein!

Lieber Zadok, durch wen hast du zu Vater gefunden, als du noch Christ warst?
Zu wen hat damals Jeschua geredet als er sagte: Niemand kommt zum Vater als durch ihn? Und was meinte er damit?
Warum sagte Jeschua damals: Er ist nur gekommen zu den verlorenen Schafen aus dem Haus Israel? Wer sind diese verlorenen Schafe!

Jeschua wurde von Vater JaHWeH berufen und gesalbt zum Rabbi, Priester, Prophet etc. zu seinen Volk gesandt.

Joh 14,6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich.
Was möchte Jeschua durch diesen Vers wirklich ausdrücken, zu wen sprach, wen meinte er?
Es meint nur die verlorenen Schäfchen die aus dem Haus Israel und in den Nationen verstreut sind. Viele Gläubige und Ungläubige Juden sind in den Nationen verstreut und aus dem "Hause Israel" sind. Die gläubigen "Juden" brauchen keinen Jeschua um zu Vater zu kommen, denn sie kennen ihn ja bereits als ihren GOtt und Schöpfer JaHWeH den Allmächtigen. Ihnen ist auch Jeschua nicht unbekannt und dieser wird ja auch nicht abgelehnt, sondern was das Christentum aus Jeschua machte, zu JeSuS Christus den GOtt des Christentums. Also ist hiermit nicht das jüdische Volk gemeint die den Vater ja bereits kennen, sondern die verlorenen Schäfchen aus dem Haus Israel. Das sind die Menschen deren Vorfahren "Jüdisch" waren und durch Zwang der Katholischen Kirche Christ werden mussten. Auch durch Ehen von Juden mit Nichtjuden. Viele sind christlich aufgewachsen, sowie wie viele von uns hier auch. Wir lernten ja erstmal einen JeSuS Christus kennen, weil das Christentum den Vater nicht kennt und als GOtt abgelehnt wird, weil es ja durch die RKK einen neuen GOtt gab - JeSuS Christus. Wir glaubten dies erstmal. Als Jeschua damals sagte: Niemand kommt zum Vater als durch mich, meinte er nur die verlorenen Schäfchen, die als Christ etc. aufwuchsen. Sie nahmen erstmal JeSuS Christus als ihren GOtt an. Und nun kommt der Unterschied, warum erkennen dann nur einzelne, die aus dem Christentum und christlich aufgewachsen sind den Vater als Ihren GOtt JaHWeH? Wenn doch Jeschua sagt, niemand kommt zum Vater als durch ihn. "Niemand" sagt aus, daß alle, also keiner der verlorenen aus dem Haus Israel ohne Jeschua zum Vater findet. Es betrifft nicht das Christentum und wenn nur einzelne die den Vater finden werden! Ich denke, daß die es keine verlorenen Schäfchen wie wir es hier sind, die ohne das Christentum durch Glauben an einen JeSuS zu Jeschua und dann zum Vater fanden, gibt. Weil die Wurzel in einem ist, und der Vater indem man Jeschua angenommen hat zu einem spricht und erkennt was Fakt und die Wahrheit ist. Auch erkennt, was man aus Jeschua machte und vieles falsch ist, was man als "Christ" erfahren musste.
Jeschua sprach hier prophetisch für die Zukunft, da ihm Vater offenbarte, was in der Zukunft sein wird, z.B. ein Christentum entstehen wird und viele dadurch irregeführt werden, die aus dem Haus Israel sind und diese nur über eine Lehre von einen JeSuS zu Vater finden würden!
Jeschua sandte damals seine Jünger aus, es waren nicht nur die 12 Apostel, sondern viele mehr, die er beauftragte zu den Nationen zu gehen und seine verlorenen Schäfchen zu finden.
Da das Judentum nicht missioniert, obwohl Jeschua seine Jünger, die ja nur aus dem Haus Israel waren beauftragte in die Welt zu gehen um die seinen zu finden, dies aber durch das Christentum übernommen wurde und somit eine Ersatztheologie eine Irrlehre entstand und nun alle Menschen auch das jüdische Volk zu einem Christentum zu bekehren. Dies war niemals im Sinne von Vater JaHWeH und Jeschua. Wenn das jüdische Volk heute noch missioneren würde, um die verlorenen zu finden, denke ich wären viele von den verlorenen Schäfchen direkt ohne den Umweg über einen JeSuS zu Vater gekommen. Also musste ein Weg gefunden werden, indem Vater es zulies, seine verlorenen über einen Umweg über ein Christentum ihres angebetenen JeSuS zu finden!

Zu viel Aufmerksamkeit, Zeit und.... habe ich früher diesem MENSCHEN gegeben, doch Jahweh hat mich befreit.
diesem MENSCHEN....klingt sehr herablassend auf einen gesalbten JaHWeHs und denke dies tut JaHWeH weh, wenn man Gesalbte herrabwürdigt, denn es steht geschrieben:
1Sam 24,7 Und er sagte zu seinen Männern: Das sei vor dem HERRN fern von mir, dass ich so etwas an meinem Herrn, dem Gesalbten des HERRN, tun sollte, meine Hand an ihn zu legen, denn er ist der Gesalbte des HERRN!
1Chr 16,22 "Tastet meine Gesalbten nicht an, tut meinen Propheten nichts Übles!
Ps 105,15 "Tastet meine Gesalbten nicht an, tut meinen Propheten nichts Übles!"
Mehr über Gesalbte

Das Wort ehren bedeutet: Zitat von mir siehe mehr hier!

Johannes 5, 22-23 Der Vater richtet niemanden, sondern er hat das Gericht dem Sohn anvertraut, damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie
den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte


Ein Vater übergibt seinem Sohn ein Werk (Arbeit) damit er dies in seinem Namen erfüllt! Der Sohn tut alles, sowie es der Vater gewollt hat. Die Menschen sehen dieses Werk und wissen, daß das vom Vater ausging und der Sohn den Willen seines Vaters erfüllt hat und ehren den Sohn für seine

Gehorsamkeit an seinem Vater und der Vater wird gleichzeitig, weil der Sohn alles in seinem Willen getan, ebenfalls geehrt!

Jemand lobt, ehrt den Sohn , z.B. nach getaner Arbeit, vor einer Versammlung und möchte dem Sohn für seine Arbeit danken, ihn ehren, indem er eine
Auszeichnung bekommt. Damit wird auch der Vater für seinen gehorsamen Sohn geehrt.

Wenn ein Vater seinem Sohn einen Auftrag gibt und der Sohn führt in nicht in seinem Willen aus, dann wird der Sohn nicht geehrt, und der Vater ist enttäuscht wegen dem Ungehorsam seines Sohnes und somit wird auch der Vater nicht geehrt!

Wenn nun Menschen sehen, was für ein gutes Werk der Sohn im Auftrag seines Vaters getan hat, und ihn nicht dafür ehren, dann wird auch der Vater nicht geehrt!

Jemand ehren bzw. verehren kann schnell zu einer Anbetung werden und aus diesem "Angebeteten" zu einem G´tt machen! Und somit auch in vieler Hinsicht o.g. Bibelvers missverstanden! Wie z.B. Jeschua!

Wie wir ja wissen, ist Jeschua nicht der einzige Gesalbte/Maschiach, sondern einer von vielen. Jeschua hat einen besonderen Auftrag vom Vater, den er Jeschua im Willen des Vaters erfüllte.

Jeschua wäre auch nicht der einzige, mit einer sogenannten "Himmelfahrt"! Mosches Grab wurde nicht gefunden, und ich persönlich kein Problem damit habe, daß dieser vom Vater "Entrückt" wurde. Elia wurde "Entrückt", Hennoch wurde Entrückt, dieser war einige Zeit bereits beim Vater, ihm wurde vom Vater einiges erklärt und daraufhin vorbereitet, daß er für kurze Zeit zurück in die Welt kam, und dann für immer beim Vater zu sein. Warum soll dies auch nicht für Jeschua zutreffen, daß er nach seinem Tod bereits beim Vater war, bevor ganz zum Vater auffuhr. Ich kann dies stehen lassen! Es ist nicht christlich, sondern jüdisch! Siehe unter: Die Auferstehung im Tanach! Nur was daraus gemacht wurde, ist uns nicht mehr unbekannt und Vater befreit uns nicht Jeschua als einen Maschiach zu sehen, wie er es wirklich war, sondern er befreit uns von den Lügen und Irrtümern, denen wir aufgesessen sind und uns davon frei macht - Die Wahrheit macht uns frei - Wir dürfen weiterhin an unseren Bruder Jeschua denken, sowie alle weiteren Gesalbten.
Und wenn wir eine ganz tiefe Beziehung zu unseren Schöpfer Vater und GOtt JaHWeH haben, gehorsam und demütig ihm sind, werden und können wir immer mehr erkennen, was die Wahrheit ist die uns frei macht, dies heißt, trotzdem an Jeschua denken zu dürfen. Je mehr wir erkennen, was Jeschua alles unterstellt wurde und er zu einem Gott Jesus-Christus gemacht wurde und dies uns befreit, zu erkennen, wer Jeschua ist was er wirklich getan hat. Jeschua ist unser Bruder - ich möchte meinen Bruder nicht einfach abschieben und sagen du bist gestorben und warst nur ein MENSCH?
Willst du dies - bist nicht du auch ein MENSCH!



 Es gibt nur einen Weg - zum Leben! 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Es gibt nur einen Weg - zum Leben! 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3315
Deine Aktivität : 5867
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 69

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Es gibt nur einen Weg - zum Leben! Empty Re: Es gibt nur einen Weg - zum Leben!

Beitrag von Zadok Sa 30 Jul 2011, 19:09

Schalom liebe Elischua,



In meiner "Messianischen" Zeit habe ich hauptsächlich vom N.T. gespeißt und der Glaube (und nicht Jeschua) haben mich "wachsen oder schrumpfen" lassen. Erst durch die Befreiung VON "Jeschua und dem N.T." habe ich wirklich zum Vater gefunden.

Ich sehe es nicht als herablassend an wenn ich Jeschua als einen Menschen bezeichne, denn genau das war er. Die von dir zitierten Verse zeigen im Kontext gelesen ihre wahre Bedeutung die bestimmt nicht auf meine Aussage zu verwenden ist, da ich keinen Gesalbten jage, bekämpfe usw., ich nenne wie man es so schön sagt "das Kind bei dem Namen".

Ich stelle ihn auch nicht auf die gleiche Stufe wie die Propheten, Könige und Priester Israels.

Der Tietel Rabbi ist da ganz gut angebracht wobei ich dafür auch nicht bürgen würde.

Und da KEINE Schrifften von ihm mir vorliegen, und wir ihn nicht kannten, bin ich der Meinung das man den toten Menschen in frieden Ruhen lassen soll.



Ich bin mir auch sicher das ein Gesander Jahwehs, niemals sich selber als der einzige Weg zum Vater sieht.

Ich kann jeden der schon so weit ist nur dazu ermutigen das N.T. hintersich zu lassen, doch so wie auch ich meine Zeit brauchte hat jeder das Recht und die Freiheit mit seinem eigenenTempo vorranzugehen.



Die Tenach sagt von Eliah das er wiederkommen wird, von Henochs und Mosches "Entrückung" lese ich nirgendwo in der Schrifft.



LG zadok


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
Zadok
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 46

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten