Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Gestern um 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword Gestern um 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA Gestern um 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Gestern um 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 20:09

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Di 28 Nov 2017, 16:35

» Für Sünden opfern - geht das überhaupt?
von Shomer So 26 Nov 2017, 21:24

Wer ist online?
Insgesamt sind 18 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 17 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Ιησου - > ישוע < = JESCHUA oder Ja(ho)schua

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ιησου - > ישוע < = JESCHUA oder Ja(ho)schua

Beitrag von JOELA am So 07 März 2010, 19:54

Ιησου - > ישוע < = JESCHUA oder Ja(ho)shua
Da hier im FORUM immer noch über JaHuWaH und Jahoschua Unklarheit herrscht, haben wir uns, wie bereits erwähnt, in unserer Religionsklasse damit kurz beschäftigt.
Wir haben jede Woche 1 – 2 mal jüdischen Religions- und muttersprachlichen (Hebräisch) Unterricht in der Schule unsrer Synagoge.
Diese falsche hebräisch Aussprache haben wir unter Fachleuten und Lehrern besprochen.
Außerdem haben wir die betreffende Literatur der Sprachwissenschaftler in Hebräisch und Aramäisch hinzugezogen. (siehe Quellen im Anhang)
und hier das Ergebnis: (ein für allemal)
Der christliche Name > Ιησου < (Jehsou) JESUS aus den griechischen Schriften kommt von > ישוע < [jeschua] einer hebr./aram. Nebenform von > יהושוע < [joschua]
Eine Namensform in der Aussprache Jashua oder Jahoschua gibt es in der gesamten hebräischen Sprachwissenschaft nicht. Kein Milon, kein Lexikon kennt eine solche Form.
Dass der Name vom Rabbi aus Nazaret wirklich > ישוע < JESCHUA war, erkennen wir auch an den alten Berichten, die zerstreut im TALMUD zu finden sind.
Hier wird im Thema : > תולדות ישו < [toldot jeschu] bewußt den Heiden gegenüber das > ע < [ajn]
von JESCHUA aus einem polemischen Hintergrund weggelassen!
Aus dieser sprachlich anti-christlichen Gegen-Reaktion unserer antiken jüdischen Lehrer im TALMUD erkennen wir, dass es sich um den wahren Namen > ישוע < [jeschua] handelte!
Über die aramäische Aussprache brauchen wir überhaupt kein Wort zu verlieren, die ist nunmal JESCHUA !!!
Sollte jedoch jemand meinen, einen Namen wie JaHWeH ist Rettung (oder Retter) übersetzen zu wollen (!), so muss er dies sprachwissenschaftlich in der hebräischen Namensgebung mit:
> ישעיה < [jeschaja] oder > ישעיהו < [jeschajahu] korrekt wiedergeben !!!
Alles andere ist Dilettantismus !
Schalom JOELA
Hier unsere weiteren Quellen:
Blau, Ludwg; Prof. für hebräisch und Aramäisch
Loew, Ludwig; Raw-Gadol für Talmud, Hagada, Halacha. Lit.: >Schaare Tora<
Zunz, Leopold; Prof. Dr. phil. Lit.: >Wissenschaft des Judentums<
König, Edmund; Orientalist, Lit.: >hebr./aram. Wörterbuch, Lehrgebäude der hebr. Sprache
________________________________________________________________________________________
und hier die direkten Antworten einiger Mitschülern für daniEL !!!
daniEL schrieb:Dieser Name lautet Jahoschua. Die Kurzform davon ist Jahschua.
Lieber Daniel, da du kein Hebräisch kannst, nehmen wir die falsche Aussprache auch nicht übel.
Lass dich nicht durch Dilettanten verwirren!
Gruß Ruthi
daniEL schrieb:echt schade das die Schreiber den Namen unseres Schöpfers nich Korekt aufgeschrieben haben.
Natürlich haben sie ihn korrekt aufgeschrieben.
Wenn man korrekt Hebräisch kann, kann man ihn auch lesen und verstehen und richtig aussprechen!
Gruß Joram
daniEL schrieb:ich bin ein Mann der JaHuWaH liebt und vertraut
Dann, lieber daniEL, musst du dir von den hebräisch sprechenden Juden auch sagen lassen, dass wir einen solchen Gott NICHT KENNEN !!!
Gruß Dana (die Lehrerin)
und dann (bez. Meateim)
daniEL schrieb:JaHuWeH ich spreche den Namen so aus wie ein Amerikaner Yahweh ausspricht
... und somit kommen wir des MEATEIM / MATEIM Rätsels Lösung näher!
(siehe nächstes Posting) Gruß JOELA


*************************************************************
GRUNDSATZ der kritischen Vernunft :
Wer wirklich an der Wahrheit Interesse hat, wird so verfahren,
dass er gerade Auffassungen, die er für besonders wichtig hält,
am schärfsten der kritischen Prüfung aussetzt !!!

*************************************************************
avatar
JOELA
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 464
Dein Einzug : 17.10.09
Wie alt bist du : 22

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Ιησου - > ישוע < = JESCHUA oder Ja(ho)schua

Beitrag von Elischua am So 07 März 2010, 20:17

liebe JOELA auch an deine Lehrerin und Mitschüler!

Ein herzliches Shalom an alle!

Frage liebe Joela, hättest du nicht Lust und Zeit uns bei unseren "Hebräisch-Kurs" im Themenbereich Hebräische Wortecke mit zu unterstützen auch deine Mitschüler !

Würden uns freuen!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2927
Deine Aktivität : 5350
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Ιησου - > ישוע < = JESCHUA oder Ja(ho)schua

Beitrag von Eaglesword am So 07 März 2010, 20:50

Ou ja, schlüssel ich mich mal dem Vorschlach an.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4113
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

> מאתים < mea-teim oder mateim, das ist hier die Frage !?

Beitrag von JOELA am Mo 08 März 2010, 14:41

> 200 <
Schalom
> מאתים < mea-teim oder mateim, das ist hier die Frage !?
beides heißt, wie ihr mittlerweile alle wisst > 200 < (sonst nichts anderes)
Dieses Beispiel (und zwar NUR als Beispiel gedacht) haben ABA und ich gewählt,
um zu erfahren, wieviel Kenntnis die Jahuwe bzw. Jashua Spezialisten wirklich von
der hebräischen Sprache haben.
Für uns Kinder und Jugendliche in Dana´s Unterrichtsklasse für jüdische Religion
und Muttersprachlichen-Unterricht, ist es ein KLACKS !
also:
In IWRIT; also dem Neuhebräischen gibt es, bzw. soll es nach Elieser BenJehuda keinen Dialekt geben!
Es genügt schon, sich an die mangelhafte Aussprache der Amerikaner und Franzosen zu gewöhnen.
(bekanntlich haben aus dem Galut [Diaspora] vorwiegend die Holländer, Deutschen und Österreicher die beste IWRIT-Aussprache)
Diese Quasi NEUE SPRACHE > IWRIT < war für das neu entstandene EREZ ISRAEL anfangs keine MUTTERSPRACHE
sondern eine > KINDER-SPRACHE < ! Denn die eingewanderten MÜTTER (also auch die Eltern darunter gemeint)
lernten diese Sprache erst richtig von ihren Kindern.
Denn die Kinder hatten IWRIT bedingt durch Schule/Kindergarten ruck zuck drauf!
Erwachsene taten sich da anfangs viel schwerer!
Um eine Sprachverwirrung der neuen Sprache IWRIT zu vermeiden, legte besagter Eliseher BenJehuda
und seine Mitstreiter fest, dass es keinen Dialekt in Hebräisch geben darf !!!
(siehe z.B. bayrisch, hessisch, kölsch, plattdütsch, sauerländisch)
Eine Ausnahme hat sich dennoch eingeschlichen, die nicht mehr auszubügeln ist!
> 200 <
MEATEIM sagen die Jeruschalmi (also die Jerusalemer)
MATEIM sagen die Telavivi (also die Tel Aviver)
und daran lässt sich nichts mehr ändern ! (weder bei "Kishon" noch bei den "IRREN von ZION")
TROTZDEM bleibt es FAKT dass es KEINE verschiedentliche Aussprache bei ...
> ישוע < [jeschua]; > יהושוע < [joschua]; > י ה ו ה < [jahweh] gibt !!!
sondern nur eine >Richtige< und eine >Falsche< !
Die RICHTIGE benutzen diejenigen, die HEBRÄISCH können!
Die FALSCHE benutzen die, welche der hebräischen Sprache NICHT mächtig sind.
Schalom JOELA
Anmerkung:
Wenn dann noch irgendwelche Hebräisch-Sprach-Dilettanten uns dazu noch in irgendwelchen
jüdisch/hebräisch/theologische Abhandlungen unterweisen wollen, dann können unsere Männer
und Jungs nur noch die KIPA festhalten und mit dem Kopf schütteln.
Und wir Mädchen (sowie auch die Frauen, wenn sie Zeit haben) in ein leises Kichern ausbrechen!
- wir israelische Mädchen sind nunmal die Überzicken -


*************************************************************
GRUNDSATZ der kritischen Vernunft :
Wer wirklich an der Wahrheit Interesse hat, wird so verfahren,
dass er gerade Auffassungen, die er für besonders wichtig hält,
am schärfsten der kritischen Prüfung aussetzt !!!

*************************************************************
avatar
JOELA
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 464
Dein Einzug : 17.10.09
Wie alt bist du : 22

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Ιησου - > ישוע < = JESCHUA oder Ja(ho)schua

Beitrag von Eaglesword am Mo 08 März 2010, 15:43

Endlich hamer den Beweis! Und...
"Bitte, beteiligt euch, wir Messianischen sind keine gojischen Unholde, sondern Patriotim laAretz", hatte ich damals noch gesagt. Allerdings war das noch in der Phase der Unwissenheit und Verblendung durch kirchliche Theologie. Da wir uns von kirchlicher Theologie abgewendet haben, sind wir auch nicht länger an der Messianischen Bewegung beteiligt.


Zuletzt von Eaglesword am Fr 14 Okt 2016, 17:20 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4113
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Ιησου - > ישוע < = JESCHUA oder Ja(ho)schua

Beitrag von Luluthia am Di 09 März 2010, 18:06

Joela!


Vielen Dank Dir, Deiner Lehrerin und den Mitschülern.

Schließe mich Elishuas Vorschlag an, dass es toll wäre, wenn Du uns in der Hebräisch-Ecke helfen würdest.

LG, Luluthia


Zuletzt von Luluthia am Do 11 März 2010, 16:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 830
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 50

Nach oben Nach unten

Re: Ιησου - > ישוע < = JESCHUA oder Ja(ho)schua

Beitrag von Zadok am Mi 10 März 2010, 15:59

יהושׁע = Jehoschua.
Im Buch Sacharjah 3:1 hat der Hohepriester den gleichen Namen wie der Nachfolger Mosche. Und genau so heist auch der Sohn Josefs im "N.T."

So meine Frage an die Experten ist warum enthalten die Namen wie
jeschajahu
Jerimijahu
Sacharjah
Michajah
Jah, und der Name Jehoschua Jeh in ihren Namen. Was bedeutet den der Name יהושׁע Question


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Ιησου - > ישוע < = JESCHUA oder Ja(ho)schua

Beitrag von Zadok am Mi 10 März 2010, 21:41

Wer hieß den in der Tenach Jeschua Question

Und wie wird Josua in hebräisch ausgesprochen Question


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Ιησου - > ישוע < = JESCHUA oder Ja(ho)schua

Beitrag von Eaglesword am Do 11 März 2010, 02:04

In den Listen der Heimkehrer aus dem Exil findet man ein paar Männer des Namens, auch bekannt ist ja das Apokryph `Jeschua Schirach´.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4113
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

... und jetzt die EXPERTEN !

Beitrag von ABA am Do 11 März 2010, 12:01

שלום גניאל
Schalom daniEL
daniEL schrieb:So meine Frage an die Experten ist ...
Dann wirst du, lieber daniEL, auch eine Experten-Antwort bekommen!
Jedoch vorerst musst du unbedingt den Artikel über die Zusammensetzung des Tetragramms > י ה ו ה <

also:
. . .  J H W H,  schrieb man schon immer hebräisch: י ה ו ה
es wurde Jahwe ausgesprochen, denn es kam aus den Sprach-Wurzeln:

י ה > J A < (von HAJA)= Sein, Existenz, Ewig
ו ה > W E < (von HOWE)= Gegenwärtig (Immer-/Allgegenwärtig)
also wörtlich: >>> Gegenwärtige Existenz <<<

Zusammengesetzt nennt man die 4 Buchstaben ein Tetragramm (GOTTES)!

besser erklärt im sog. jüd. Glaubensbekenntnis:
שמע ישראל יהוה אלוהנו יהוה אחד
>>> Höre ISRAEL ...
... JHWH
(also die Gegewärtige Existenz)unser GOtt
ist eine
(in sich geschlossene) EINHEIT
also:   >>>    e i n z i g   <<<

Damit der NAME GOTTES (also dieses Tetragramm) nicht unnütz geführt, gelästert oder gar
gespottet wurde: (dies wäre jetzt eine längere Geschichte WARUM ....)
sagten unsere Vorfahren entweder ה שם (HaSchem) >Der Name<
oder das weitverbreitete אדוני (Adonei) >mein Herr<

und jetzt: wie kam es zu dem falschen Namen > JEHOVA <  !!!

Bedingt durch die jüdische Diaspora (Zerstreuung) verkümmerte auch die Hebräische Sprache
bis auf einige Gelehrte/Gelehrtenschulen.
Da das Hebräische im Grunde genommen ohne Selbstlaute besteht, war es eine Schwierigkeit
korrekt zu lesen.
Die Gelehrten seinerzeit entwickelten in Punktations-System indem man erkennen konnte
welcher Selbstlaut (a-e-i-o-u) zwischen den Mitlauten steht.
So konnte man zum Beispiel : אלף   von אלף   unterscheiden:
Das eine hieß (elef) = 1000 das andere (aluf) = ein bewaffneter Soldat!
Das Punktierungs-System der Selbstlaute wurde deshalb so entwickelt, damit die weitere Überlieferungen
der Schriften Abschreibungsfehler auf ein Minimum einschränkten.
(Leider kann ich die Punktierung mit dem Computer nicht nachstellen)

Eine Sonderstellung nahm natürlich das GOTTES-Tetragramm יהוה JHWH ein.
Kam man beim Lesen auf diesen "GOTTES-NAMEN" sprach man אדוני ADONAI.
Um dies zu verinnerlichen, nahm man die Punktierung von ADONAI und setzte um das Tetragramm JHWH
und "sprach" jedoch nur die Punkte, also ADONAI !!!

Wenn also jemand nicht besonders hebräisch kann, und darüber nicht informiert war,
muss er zwangsläufig und fälschlich " JEHOVA " lesen.
Also einen Namen, der weder „biblisch“ ist, noch in der sog. "AT" und sog. "NT" Schriften auftaucht.
Geschweige bei uns Juden irgend eine Bedeutung hat.

Zu den ZJ muss ich allerdings sagen, dass die es seit geraumer Zeit auch wissen!
Jedoch den "falschen" Namen JEHOVA aus traditionellen Gründen beibehalten müssen.
(siehe ZJ Traktat aus 1983 -der Name GOttes-) ...

SO - OK (Das war aus ABA´s Archiv)

also nochmal kurz vereinfacht : ___

J H W H,  schrieb man schon immer hebräisch: י ה ו ה
es wurde JaHWeH ausgesprochen, denn es kam aus den Sprach-Wurzeln:

> י ה < [jah] (von > היה <)= SEIN, Existenz, Ewig
ו ה [weh](von הווה )= Gegenwärtig (Immer-/Allgegenwärtig)
also wörtlich: >>> Gegenwärtige Existenz <<< (das SEIN ansich)

SO - , und nun die Besonderheit bei der hebräischen Sprache sind WORTVERBINDUNGEN !!!
Und ganz besonders sind die Wortverbindungen mit den GOttes-Tetragramm!
Es ist nämlich peinlichst darauf zu achten, dass bei einer Wortverbindung mit JaHWeH,
das "neue" Wort im Tetragramm Anteil NICHT WEIBLICH wird. (alle Emanzen bitte jetzt weghören)
Deshalb gibt es auch keinen JEHOVA (dies wäre nämlich dann eine feminine Form im Hebräischen)
aus diesem Grunde wird auch der bei den Nekudot-Vokalen in der Zusammenlegung von
JaHWeH und ADONAI , das Patach/Kamar-Zeichen als Segol ausgesprochen !

____ < > ____

Diese Grundlagen bei der Vokalisierung (die durch die Nekudot erkenntlich und lesbar gemacht werden)
schlagen sich bei der richtigen Aussprache nieder!
Deshalb kann es auch kein JaHshuaH (oder wie ihn Laien noch hinbiegen wollen) geben !!!

Deshalb:
Wenn man schon unbedingt das TETRAGRAMM phonetisch mit Retter/Rettung > ישע  < [j-sch-a] zusammenlegt,
dann nur in der Verbindung > ישעיהו < [jeschaja-hu] oder (s.u.) > יהושוע < [joschua]
phonetisch:
... muss man wissen, dass vom SCHORESCH (Wurzel) her, nie > HW , JW , WH , JH < ausgesprochen wird!
somit ist (ba-kolsot) bei allem das Resume:
Weder ein Jahuwe noch ein Jashua (u.ä.) gibt es in der hebräischen Sprache. (und die ist noch älter als die Bibel)

daniEL schrieb:Im Buch Sacharjah 3:1 hat der Hohepriester den gleichen Namen wie der Nachfolger Mosche.
Und genau so heist auch der Sohn Josefs im "N.T."
Ich schrieb bereits schonmal:
Hebräisch hieß der Sohn des Bauingenieurs (Zimmermannes) Josef´s,  > יהושוע < [joschua] JOSUA (dt.)
und das heißt : JaHWeH ist RETTER !!!

Die Landessprache z.Zt. der römischen Besatzung war ARAMÄISCH.
Die aramäische Form des Namens > יהושוע < [joschua] ist > ישוע < [jeschua] "JESUS" (dt.)
(siehe > פשיטה < [peschita] "die Einfache" chr."NT" Mitte 2.Jhdt./Mitte 3. Jhdt.)
ܐܘܢܓܠܝܘܢ ܩܕܝܫܐ ܡܦܩܬܐ ܦܫܝܛܬܐ

und die KOINE-griechisch Form von > ישוע < [jeschua] ist > ΙΗΣΟΥ < / > Ιησου < [jesou] "JESUS" (dt.)

Und >> HIER << nochmal die Quellen der anderen Experten (aus JOELA´s Eingangsposting)

שלום אבא

Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1373
Deine Aktivität : 2122
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten