Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Wie wurde der Gesalbte gesalbt?
von Orlando Gestern um 21:59

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Shomer Mi 22 Nov 2017, 20:43

» Kashrut - die etwas andere Sicht
von Lopileppe So 19 Nov 2017, 23:10

» Was bedeutet das Wort "Rute", "Zweig", "Ast" in der Bibel?
von Elischua Sa 18 Nov 2017, 13:14

» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Fr 17 Nov 2017, 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Fr 17 Nov 2017, 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 23 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua, Orlando

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Johannes 14,9

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Johannes 14,9

Beitrag von Elischua am Sa 27 Mai 2017, 08:46

Vers Joh. 14,9 betrifft die Aussage aus Joh. 12,45 und dort zu nachzulesen ist, wo wir bereits darüber aufgeklärt haben.


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von Orlando am So 28 Mai 2017, 16:43

Schalom
https://www.teschuwa-hausisrael.org/t2462-johannes-1245#14640
Was hat das mit Trinität zu tun ?
Joh.12,44-49 ist aus dem jüdische Evangelium.


Etwas zum nachdenken
Markus 2,6 Einige Schriftgelehrte aber,die dort saßen,dachten im Stillen
8...:Was für Gedanken habt ihr im Herzen ?
Markus 3,11.12  Du bist der Sohn G-ttes !
12 Er veerbot ihnen streng,bekannt zu machen,wer er sei.
Markus 7,36 Jesus verbot ihnen jemand davon zu erzählen.Doch je mehr er verbot,...
Markus 9,2-9; Jesus mit drei Jüngern auf einen hohen Berg Mose und Elia .
Was hat das mit Trinität zu tun?


Siehe Google
http://www.dasgeheimnis.de/web/jesus-prophezeiungen.htm

Für einen Teil der Juden ist Jeschua nicht
der erwartete Messias aus Bethlehem.
Nikodemus wird belehrt..
Joh.7,52 ...: Der Prophet kommt nicht aus Galiläa.
Jeschua kommt aus Nazaret Galiläa und NICHTaus Judäa  Bethlehem.

Die Heiden haben ihren Glauben aus dem jüdischen Evangelium
Matthäus Markus Lukas Johannes ,Paulus
Galata 1,1 ...nicht von Menschen OHNE Dreiheit übernommen
von dem auferstandenen  Jeschua und durch G-tt Vater Galata 1,7-9;
Römer 8,29 ...der Erstgeborene von vielen Brüdern sei (Exodus 4,22)
Exodus   Jeschua ist euer jüdischer Bruder..so oder so..daran ändert sich  nichts.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 526
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von ABA am Sa 03 Jun 2017, 22:00

Nurmalsonebenbei lieber Orlando !
von wegen ...
@Orlando schrieb:... ist aus dem jüdischen Evangelium.

Es gibt kein >jüdisches Evangelium< !!!

Die Evangelien in dem sog. "Neuen Testament" sind ein heidnisches Produkt !!!
Genau so wie das Christentum eine heidnische Religion ist !!!
Selbst alle jüdischen Namen sind über das Altgriechische verheidnischt !!!
(ausnamsweise bis auf JUDAS dem sog. Verräter)
[und selbst da haben sich die Heiden-Christen geirrt] siehe z.B. >HIER<

_שלום אבא
Schalom ABA
_זאב ברנובסקי
Zeev Baranowski
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1359
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von Eaglesword am Di 11 Jul 2017, 21:59

Schalomle allseits.
Auch der Name "Judas" ist eine Abwandlung des ursprünglichen "Jehuda" bzw. "Jehudah". Das an alle Namen im NT angehängte Suffix "-s" diente damals der Huldigung der G'ttheit Zeus.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von Orlando am Sa 15 Jul 2017, 08:24

Schalom

Lese gerade die Reisen des Paulus,man kommt dabei auch auf Johannes..und David....
man denkt an Jerusalem Ephesus...Israels  Propheten..Moses  Amos
 
http://classic.scriptures.lds.org/de/biblemaps/13
 
17. Patmos Johannes war auf dieser Insel gefangen, als er die Visionen empfing, die jetzt im Buch Offenbarung enthalten sind (Offb 1:9).
15. Antiochia (in Pisidien) Während ihrer ersten Mission lehrten Paulus und Barnabas die Juden, daß Christus aus dem Geschlecht Davids stammte. Paulus bot Israel das Evangelium an, danach den Andern. Paulus und Barnabas wurden verfolgt und ausgewiesen (Apg 13:14–50).
 
 
3. Joppe Petrus erfuhr in einer Vision, daß Gott den Andern die Gabe der Umkehr gewährt (Apg 10; 11:5–18). Petrus erweckte Tabita von den Toten (Apg 9:36–42).
 
19. Troas Als Paulus sich hier während seiner zweiten Missionsreise aufhielt, sah er in einer Vision einen Mann in Mazedonien, der um Hilfe bat (Apg 16:9–12). Hier erweckte Paulus während seiner dritten Mission Eutychus von den Toten (Apg 20:6–12).
....
Jeschua wurde erweckt und diese Geschichte verbreitete sich mit den Paulus Reisen....
https://www.google.at/?gws_rd=ssl#q=die+reisen+des+paulus

Johannes 20,9 Denn sie wussten noch nicht aus der Schrift,dass er von den Toten auferstehen musste.


Ritter gab es noch keine...zu Jerusalem
https://de.wikipedia.org/wiki/Antiochenischer_Zwischenfall

Roemer 3:29 Oder ist Gott allein der Juden Gott? Ist er nicht auch der ...

bibeltext.com/romans/3-29.htm
Ja freilich, auch der Heiden Gott. Textbibel .... welche er berufen hat, nämlich uns, nicht allein aus den Juden sondern auch aus den Heiden. Roemer 10:12

Die Wächter des Grabes waren keine  Ritter es waren Soldaten,
die der Schlaf einfach wehrlos machte. Matt.27,64,er wurde nicht von seinen Jüngern gestohlen , es fehlte ganz einfach der Glaube.
so ein Gerücht wird wahrlich nicht ernst genommen.
Jeschua verwandelt Wasser zu Wein ,was macht dann sein Vater ?
Die Soldaten träumten davon das sie das Grab bewachen.
Die zwei Frauen waren es  auch nicht (Matt.27,64), als sie am frühen Morgen zum Grab kamen waren keine Soldaten zu sehen.
Aba so ist es geschen ,er ging ihnen den Jüngern nach Galiläa voraus,das ist das Ende der Geschichte.
Maria von Magdala sah ihn lebend und die andere Maria ,als er auf sie zugegangen war.Matt.28,9.
 
Matthäusev. ist jüdische Geschichte,daran endert auch Rom nichts.
Mose teilte das Meer.
 Vor der Auferstehung und danach glaubten Jude und Heide an Jeschua Joh.10,42,;
 Matt. (Jesaja Matt 4,14) 4,16,
Römer ja freilich ist er auch der Heiden G-tt Römer 3,29; Galata 3,28..
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 526
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von ABA am So 23 Jul 2017, 19:19

Schalom lieber Orlando und Servas,

zu deinem Bericht möchte ich heute wieder einmal erwähnen,
dass über diese christliche Themen auch andere Ansichten bestehen.

Zumal die Evangelien-Aussagen so nicht für "WAHR" gehalten werden sollten.

So poste ich mal eine weitere Ansicht über die ...

>Wahrheit und Lüge des Christentums<



Schalom ABA
-Zeev Baranowski<
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1359
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von Orlando am Mi 26 Jul 2017, 13:21

Schalom

Matt.28,5
Die Wächter hörten nicht was der Engel zu den Frauen sagte.


https://www.bibleserver.com/text/ELB/Matth%C3%A4us1
 
Er ist nicht hier, denn er ist auferweckt worden, wie er gesagt hat. Kommt her, seht die Stätte, wo er gelegen hat,
7 und geht schnell hin und sagt seinen Jüngern, dass er von den Toten auferweckt worden ist! Und siehe, er geht vor euch hin nach Galiläa, dort werdet ihr ihn sehen.
Siehe, ich habe es euch gesagt.

Johannes 21,9
 9 Als sie nun austraten auf das Land, sahen sie Kohlen gelegt und Fische darauf und Brot. 10 Spricht Jesus zu ihnen: Bringt her von den Fischen, die ihr jetzt gefangen habt! 11 Simon Petrus stieg hinein und zog das Netz auf das Land voll großer Fische, hundert und dreiundfünfzig. Und wiewohl ihrer so viel waren, zerriß das Netz nicht.
   12 Spricht Jesus zu ihnen: Kommt und haltet das Mahl! Niemand aber unter den Jüngern wagte, ihn zu fragen: Wer bist du? denn sie wußten, daß es der HERR war. 13 Da kommt Jesus und nimmt das Brot und gibt es ihnen, desgleichen auch die Fische. (Johannes 6.11)
Vor der Auferstung glaubte man an Ihn
40 und zog hin wieder jenseit des Jordans an den Ort, da Johannes zuvor getauft hatte, und blieb allda. [sub](Johannes 1.28) 41 Und viele kamen zu ihm und sprachen: Johannes tat kein Zeichen; aber alles, was Johannes von diesem gesagt hat, das ist wahr. 42 Und glaubten allda viele an ihn.
[/sub]    14 Das ist nun das drittemal, daß Jesus offenbart war seinen Jüngern, nachdem er von den Toten auferstanden war.
Matt
23 Und Jesus ging umher im ganzen galiläischen Lande, lehrte sie in ihren Schulen und predigte das Evangelium von dem Reich

Markus 14,25
25 Wahrlich, ich sage euch, daß ich hinfort nicht trinken werde vom Gewächs des Weinstocks bis auf den Tag, da ich's neu trinke in dem Reich Gottes.
Lukas 24,6
 6 Er ist nicht hier; er ist auferstanden. Gedenket daran, wie er euch sagte, da er noch in Galiläa war


Schalom
https://www.teschuwa-hausisrael.org/t2434-wie-das-kind-zur-jungfrau-kam#14801


Zuletzt von Orlando am Mi 26 Jul 2017, 14:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 526
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von Eaglesword am Mi 26 Jul 2017, 14:06

Das Lustige daran ist allerdings, dass weitere antike Helden ebenso nach einem Drei-Tage-Tod auferweckt worden sind und anschließend noch lehrten. Somit ist im NT wirklich
nichts neues


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von Orlando am Do 27 Jul 2017, 13:28

Schalom
Markus 14,25 ....Ich werde nicht mehr  von der Frucht  des Weinstocks trinken bis zu den Tag,an dem ich von neuen davon trinken werde im Reich Gottes.
Reich G-ttes
Man denkt an die Worte von Jeschua ,im Johannesev.18,36 Mein Königtum ist nicht von dieser Welt

Man denkt auch an  Lazazarus  und den Hohepriester Joh.11,47-50; Joh.12,44-49,50.und die Auferstehung nach den vier Evangelien.
Matt.28,1-8;Markus 16 1-8 und 16,9-20;Lukas 24,1-12;  Johannes 20,18;


Was hat das Evangelium ... mit den antiken Helden zu tun die drei Tage nach dem Tod auferweckt wurden.
Es gibt in der Antike keinen Helden der in Bethlehem geboren wurde
 und aus dem Haus Davids kommt und in Jerusalem vom Tot auferstanden ist.
 Matthäus und Lukas ist ausführlich genug und diese Evangelien wurden von Juden und Heiden  zum Teil angenommen.
Lukas 1,32, 33; Er wird über das Haus Jakob in Ewigkeit herrschen und
seine Herrschaft wird kein Ende haben.
Das Evangelium ist eine ganz  interne jüdische Geschichte die auch von Heiden gelesen wird.

Ein Teil der Juden und Heiden glaubt an das jüdische Evangelium und die Paulusbriefe....
Joh 12,44 ...wer an mich glaubt,glaubt nicht an mich,sondern  an den,der mich gesandt hat.
Und man ist  sodann gedanklich wieder in Bethlehem in der Stadt Davids,wo Jeschua geboren wurde.

Schalom

Muß mal lesen was hier bei Joh.14,9 steht und wohin dass führt ...Markus  14,25;Weinstock..
Joh.14,9....Schon so lange bin ich bei euch und du hast mich nicht erkannt, Philippus ?
Joh.1,45 Philipus traf Natanael und sagte zzu ihm:
 Wir haben den gefunden,über den Mose im Gesetz und auch die Propheten geschrieben haben:
 Jesus aus Nazaret den Sohn Josefs.
---

Die Heiden lesen das jüdische Evangelium,Joh.14,9 und 12,45;
Das Evangelium ist für uns Heiden, jüdische Geschichte.
Matthäus 2,5; Markus 9,2; Lukas 2.8 -11; Joh.12,44;21,9 - 31 Kohlenfeuer ..
 Schalom Joh . 20,21   ...Friede sei mit euch!
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 526
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von ABA am Fr 28 Jul 2017, 20:30

@Orlando schrieb:>Die Heiden lesen das jüdische Evangelium<
Mit Verlaub, lieber Orlando!

Es gibt kein jüdisches Evangelium !!!
Die Evangelien sind ausnahmslos ein heidnisches Machwerk !!!

Und damit jetzt basta !   hallowand

Servas, Euer  ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1359
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von Orlando am Di 08 Aug 2017, 12:38

Schalom
 Die Heiden lesen das Evangelium weil sie auch an den G-tt Abrahams glauben ,
seit es das Evangelium gibt.

Jeschua der Sohn G-ttes (Ex 4,22 Joh.1,14,18) redet über den G-tt eurer Väter.-?-?-?
Jude und Heide glauben  seit Mose -  dem Evangelium an den jüdischen G-tt Jahwe
Bereschit 16,13. El Roi (אֵל רֳאִי 'el rå'î)  ,El Schaddai ..
an die Propheten...
Exodus 6,2....Haben sich Juden schon mal gedanken gemacht  warum ,,Heiden,, Moses Abraham ,
 jüdische Schriften lesen ?-?-?...
Man denkt an Abraham  den Schatten   der Bäume, Wildbach. eine Wassermelone zum schlürfen, ! -!- !....O Immanuel..Philippus  ....


Petrus, Jakobus  Johannes hat seine Herrlichkeit gesehen.Joh.1,14. Markus 9,2.
Mat.17,1-13. Luk 9,28-36. Mal. 3,23;Jes. 53,3-5.

Schalom

Die  12 Jünger auf dem Berg...Andräas, Philippus
Markus 3,13 Markus 9,2-9.


Zuletzt von Orlando am Mi 20 Sep 2017, 21:01 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 526
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von Eaglesword am Mi 09 Aug 2017, 16:53

Schalom, Orlando.
Du sagst, man glaube dem Evangelium "seit Mose"? Hmmm, kurz nachdenken... Als Mosche lebte, gab es da schon Evangelisten?
Exodus 4:22 redet von einem "Sohn G'ttes"? "Und ich sage dir: Mein erstgeborener Sohn ist IsraEl...", somit ist IsraEl als Volk der Maschiach der Menschheit.
Nu aber zu deiner intressanten Frage, warum Heiden sich dem Tanach zuwenden.
Das mag einerseits an G'ttes Einladung an alle Völker liegen, Seine Wohltaten zu studiern und sich Ihm anzuvertraun. Dann aber auch, weil Jeschua selber zum Volk IsraEl gehörte und somit alle Schilderungen im Land IsraEl spielen. Da er ein torahtreuer Gelehrter war, ist es klar, dass er auch manche Stellen daraus zitiert hatte. Wer mehr dazu lernen will, befasst sich konsequenterweise mit zitierten Stellen des Tanach und möchte noch mehr erfahren, was zum intensiveren Lesen führt.
Was aber meinst du mit dem "Schatten der Bäume, Wildbach, eine Wassermelone zum Schlürfen"?
Zu guter Letzt hast du die ImanuEl-Argumente gestriffen. Hier kann dir das Forum schon ein paar Texte bieten zum Thema ImanuEl. Wenn du "Immanuel" eingibst, sollte eine Liste mit entsprechenden Stellen erscheinen.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Johannes 14,9

Beitrag von Orlando am Mo 14 Aug 2017, 09:09

Schalom
Jeschua und Magdalena
Die Zeit nach der Auferstehung
Halte mich nicht fest,
oder anders gesagt
http://weisnicht.forumieren.com/t282-evangelium#709
berühre mich NICHT

Man muß ganz einfach die vier Evangelien Apostelgeschichte und Paulus durcharbeiten
sodass man einen Überblick zumThema Auferstehung erhällt.
Magdalena glaubte noch an den Nazarener als er mit ihr sprach:
Gehe zu meinen Brüdern...Joh.20,17
Kein Wächter hat Magda mit Jeschua gesehen.
ABA
Er hatte eine andere Kleidung nach der Auferstehung....ein Bündel blieb zurück,der Leichnahm war weg.
Magdalena hat den Toten  NICHT mehr gesehen,sie war verwundert nicht verschreckt.Joh.20,15.
Matthäus 27,35 Psalm 22,19.Joh.19,24.
Joh.20,17 Jesus sagte zu ihr: Halte mich nicht fest; denn ich bin noch nicht zum Vater hinaufgegangen. Geh aber zu meinen Brüdern und sag ihnen: Ich gehe hinauf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott.

Das Evangelium ist jüdisch, kein heidnisches Machwerk,Jeschua wurde von einen Teil der Juden  nach der Auferstehung erkannt.
 Joh. 21,9-12 Kommt und haltet das Mahl.
Kohle ,Holzfeuer,erwar  als Menschen Sohn für die Jünger zu sehen.
Zweimal acht Tage davor Joh.20,19. Joh.20,26-30.

Das Evangelium ist auch für Heiden ,
es wird  aber deshalb NCHT zu einen heidnischen Machwerk.
Das Evangelium muß man jüdisch lesen und betrachten
besonders  die Zeit der letzten Tage nach der Auferstehung und danach.
Wer redet mit wem im jüdischen Evangelium im 1.Jahrhundert.


Die Heiden lesen das Evangelium Mose, Jesaja,Esra,2.Könige Babylon.

Apg. 3, 17,18-25.  Apg.13,46 (Jes.49,6)

.....Jes.46,5 47,6. Sacharja 1,15.Jes. 48,6.
Die Heiden haben die Juden aus Babylon befreit.
Ein Teil der Juden bleibt in Babylon 12 Bände Talmud ..wurden geschrieben
Wer soll diese Bücher lesen ?
Lukasev, die Juden hatten keine Gerichsbarkeit über den Tot.
Die Griechen waren zum Fest gekommen Joh.12,17-23.
Andräas und Philippus Johannes 12,22

Galata 1,1 ....Jeschua wurde von seinen Vater,von den Toten auferweckt.
Galata 1,8-18.Paulus kommt  später...
Galata 2..... Paulus ging 14 Jahre später nach Jerusalem hinauf....
Galata 3,.....der Segen Abrahams  für die Heiden.....

Markus  9,2-9 Moses Elia Jeschua Petrus Jakobus Johannes...
Das Evangelium gehört nicht denn  Juden allein es ist auch für die Heiden.
Während sie den Berg hinabstiegen verbot er ihnen,irgentjemand zu erzählen,
was sie gesehen hatten, bis der  Menschensohn von den Toten auferstanden sei.
(Mit diesen Menschensohn redete Magdala Joh.20,15)
10 Dieses Wort  beschäftigte sie und sie fragten einander,was das sei: von den Toten auferstehen.

Siehe Google
...er gab sein leben freiwilig  Markus 14,36
niemand hat Jesus umgebracht..
Satan weiche von mir...
http://bibeltext.com/matthew/16-23.htm

Joh.10,18 niemand entreißt es mir,
sondern ich gebe es aus freiem Willen hin.
Ich habe Macht,es hinzugeben, Joh.19,7-11.
und ich habe Macht ,
es wieder zu nehmen.
Diesen Auftrag habe ich von meinem Vater erhalten.
Damit sich 1.Mo 3,15 erfüllt...



Schalom
(Thema wird noch weiter bearbeitet....)
Eine Frau berührte Jesus,bei dieser Geschichte denkt man an Elisa
und Joh.20,17 ...Jeschua und Magdalena....berühre mich NICHT

80. Ein Toter weckt einen Toten auf (2. Kön 13,14-21)
Diese kleinen Geschichten sind eine

Vorbereitung auf das  allgemeine Thema , Auferstehung.


Jeschua sprach auch mit Frauen Joh.4,25;
Markus 14,5 Und sie machten der Frau  heftige Vorwürfe.(Magdalena war es nicht.)
http://www.kinderdienst.com/assets/markus-14%2C1-9-salbung-in-bethanien.pdf
Elia hatte keine Frau ... Markus Johannes ?
Elisa
http://www.kinderdienst.com/assets/2.-k%C3%B6nige-8-und-9-und-13-elisas-tod.pdf
Hagalil  Hegel  Marx Nietsche / Freud Kinderseele /

http://www.jesus.ch/magazin/kultur/film/da_vinci_code/fakten_und_fiktion/sakrileg_fakten/127725-hat_jesus_maria_magdalena_geheiratet.html
Dass Christus ehelos blieb, war tatsächlich äusserst klug!

Magdalena Joh.20,15....sage mir,wohin du ihn gelegt  hast.Dann will ich ihn holen,
Sie glaubte nicht das er schon auferstanden ist .16
Die Salbung war Frauensache deshalb war Magdalena vor Petrus am Grab.
2.Petrus 1,18 / Joh.1,14   / Markus9,1-9.
Petrus, Jakobus, und Johannes kannten ihn vom Berg sie sahen ihn mit Mose und Elia,
für kurze Zeit.

Er spürte das Magdalena ihn festhalten wollte.
Für sie war ER Mensch sie dachte handelte menschlich,
war auf dem Berg NICHT mit dabei als G-tt sprach dass ist mein lieber Sohn.
Sie kannte seine Herrlichkeit  nicht von der Johannes schreibt Joh.1,14 Markus 9,-9.
Markus 9,2-9 Moses Elia Jeschua Petrus Jakobus Johannes.

https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/joh20.html#17

Die Auferstehung ist der Abschluß der Evangelien.

Der  jüdische  Begriff Menschensohn Joh. 1,51 war zu jener Zeit noch nicht allgemein bekannt.
Johannes 21,12 Jesus sagte zu ihnen : Kommt her und esst !
Keiner von den Jüngern wagte ihn zu fragen: Wer bist du ?

Unser jüdischer Bruder Jeschua lebt.Joh.20,9 er sprach mit Magdalena Joh.20,17
Und mit seinen Jüngern Joh.21,12;
------------------------------------

300 Jahre später,Wikipedia bringt es ganz gut Augustinus sein Leben.....
Die Philosophie beschäftigt sich auch damit....
  Verschweigt Platon uns etwas was wir wissen sollten ?
Die bleiben in der Lade, sonst entfernt man sich vom jüdischen Evangelium des 1.Jahrhunderts.







avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 526
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten