Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…
von Shomer Gestern um 22:14

» "Ostern" und das Fruchtbarkeitsfest für die Baals-Göttin Astarte
von Eaglesword Gestern um 16:19

» der geliebte Weltuntergang
von Shomer Di 17 Apr 2018, 22:58

» Dämon, Geist, oder was?
von bodywatch So 15 Apr 2018, 23:01

» auf der Suche nach auswärtigem Leben
von Eaglesword So 15 Apr 2018, 16:59

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Do 12 Apr 2018, 18:19

» Nephilim und Präastronautik
von Shomer Mi 11 Apr 2018, 19:42

» FAQ zu קורבן KORBAN-Opfer
von Elischua Mi 11 Apr 2018, 13:12

» Montagschatvorschlag
von Shomer Mi 04 Apr 2018, 21:11

» Schwarzbuch katholische und evangelische Kirche
von Elischua Di 03 Apr 2018, 19:36

Wer ist online?
Insgesamt sind 18 Benutzer online: 3 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 15 Gäste :: 1 Suchmaschine

bodywatch, Elischua, Lopileppe

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…

Beitrag von Gast am Mo 05 Okt 2015, 21:31

Das Zehnerwort (Dekalog/sog. 10. Gebote) geht auch mit 10 Eigenschaften einher – Aber es ist noch mehr damit verbunden, denn man kann es nur nach dem Buchstaben einhalten, od. aber man erkennt den tiefen geistigen Sinn mit jeweiliger Verheißung, dahinter…
 
Gebote 1 – 4 = Gottesliebe (1te. Steintafel)… Gebote 5 – 10 = Nächstenliebe (2te. Steintafel)…
 
(Steinerne) 1. Gebot…
 
Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
 
(Geistige) 1. Gebot…
 
Ich der Ewige, habe dich von der Knechtschaft der Sünde befreit. Und wenn du mich liebst, dann wirst du keine anderen Götter neben mir haben. Denn du kannst nicht mir, und anderen Göttern dienen.
 
= Eigenschaft: Glaube/Vertrauen…
 
(Steinerne) 2. Gebot…
 
Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.
 
(Geistige) 2. Gebot…
 
Wenn du mich, deinen Gott liebst, dann wirst du dir kein Bildnis, noch irgendein Gleichnis machen. Du wirst sie weder anbeten, noch ihnen dienen. Götzendienst wird dir genau so ein Greuel sein, wie mir. Liebst du mich, dann wirst du meine Gebote halten, und es wird dir ein Segen sein. Aber hasst du mich, dann wirst du meine Gebote übertreten, und es wird dir zum Fluche werden.
 
= Eigenschaft: Wahrheit…
 
(Steinerne) 3. Gebot…
 
Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht.
 
(Geistige) 3. Gebot…
 
Wenn du mich, deinen Gott liebst, dann wirst du meinen Namen nicht missbrauchen. Du wirst meinen Namen weder zur Unehre aussprechen, noch wirst du meinen Namen verlästern. Du wirst ein annehmbares Zeugnis für mich sein. Aber wenn du meinen Namen mißbrauchst, dann wird das nicht ungestraft bleiben, denn ich bin heilig.
 
= Eigenschaft: Ehrfurcht…
 
(Steinerne) 4. Gebot…
 
Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt. Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn.
 
(Geistige) 4. Gebot…
 
Wenn du mich, deinen Gott liebst, dann wirst du meine Schabbate halten. Halte dich an die Regeln des Schabbat`s, denn er ist heilig. Doch bedenke, der Schabbat ist für den Menschen, und nicht der Mensch für den Schabbat gemacht. Man darf also am Schabbat auch Gutes tun.
 
= Eigenschaft: Treue…
 
(Steinerne) 5. Gebot…
 
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf daß du lange lebest in dem Lande, das dir der HERR, dein Gott, geben wird.
 
(Geistige) 5. Gebot…
 
Wenn du mich, deinen Gott, u. deinen Nächsten liebst, dann wirst du deinen Vater, und deine Mutter ehren. Du wirst dich auch um sie kümmern, wenn sie pflegebedürftig werden. Aber behandele jeden Menschen so, wie du behandelt werden möchtest. Wenn du das tust, dann wirst du lange auf Erden leben.
 
= Eigenschaft: Demut…
 
(Steinerne) 6. Gebot…
 
Du sollst nicht morden.
 
(Geistige) 6. Gebot…
 
Wenn du mich, deinen Gott, u. deinen Nächsten liebst, dann wirst du weder die Seele, noch den Geist eines anderen töten. Und bedenke, man kann in Gedanken, Worten, und Taten töten. Tu das nicht, denn wenn du tötest, dann bist du selbst des Todes schuldig. Töte nicht das Leben, sondern bewahre es. Tue denen gutes, die Hilfe bedürfen, und tue sogar denen gutes, die dir schaden wollen.
 
= Eigenschaft: Barmherzigkeit…
 
(Steinerne) 7. Gebot…
 
Du sollst nicht ehebrechen.
 
(Geistige) 7. Gebot…
 
Wenn du mich, deinen Gott, u. deinen Nächsten liebst, dann wirst du die Ehe nicht brechen. Du wirst bis zur Hochzeit enthaltsam sein. Auch wirst du keinen verheirateten Menschen lüstern ansehen. Du wirst sowohl deinem Partner, als auch mir treu bleiben.
 
= Eigenschaft: Keuschheit…
 
(Steinerne) 8. Gebot…
 
Du sollst nicht stehlen.
 
(Geistige) 8. Gebot…
 
Wenn du mich, deinen Gott, u. deinen Nächsten liebst, dann wirst du nicht stehlen. Du wirst sogar geben, wenn man dir genommen hat. Und wenn du gibst, dann gib mit freudigem Herzen, und sei kein Heuchler, wenn du Almosen gibst.
 
= Eigenschaft: Ehrlichkeit…
 
(Steinerne) 9. Gebot…
 
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.
 
(Geistige) 9. Gebot…
 
Wenn du mich, deinen Gott, u. deinen Nächsten liebst, dann wirst du weder gegen mich, noch gegen einen anderen falsch Zeugnis reden. Du wirst weder lügen, noch wirst du jemanden verleumden.
 
= Eigenschaft: Aufrichtigkeit…
 
(Steinerne) 10. Gebot…
 
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Rind, Esel noch alles, was dein Nächster hat.
 
(Geistige) 10. Gebot…
 
Wenn du mich, deinen Gott, u. deinen Nächsten liebst, dann wirst du niemanden um irgendetwas beneiden. Du wirst sogar jedem das gönnen was er hat. Du wirst mit dem zufrieden sein, was du hast.
 
= Eigenschaft: Zufriedenheit…
 
Fazit: Die Steinernen 10. Gebote sind für Menschen mit steinernem Herzen… Und noch nicht einmal diese kann der Mensch alle einhalten… Aber Christus sagte, unsere Gerechtigkeit muss höher, als die der Steinernen 10. Gebote sein… Denn sonst wird man das Reich Gottes nicht ererben… Christus lehrte die 10. Gebote in ihrem tiefen geistigen Sinne… Das ist der schmale Pfad, der zum Seelen – Heil führt… Aber der breite Pfad, der zur Verda**nis führt, ist der tote Buchstaben – Glaube, bzw. die Gottlosigkeit/Gesetzlosigkeit…
 
Doch wie kann man dann überhaupt gerettet werden??? Denn wir verfehlen uns vielfach, u. übertreten die Gebote Gottes, sowohl im “fleischlichen”, aber noch mehr im “geistigen” Sinne… Was übrigens als Sünde bezeichnet wird, denn genau das ist die Gesetzes – Übertretung…
 
Man ist vor dem Höchsten nur gerecht, also annehmbar, wenn man seine Gebote nicht nur im “fleischlichen”, sondern auch im “geistigen” Sinne einhält, u. befolgt (welch ein schweres Joch)…
 
Aber welcher Mensch kann das schon???
 
Keiner, außer Christus allein wandelte vollkommen tadellos nach den Geboten Gottes… Daher sind wir in ihm gerecht, denn er erfüllte die Gebote Gottes, u. brachte sie zur vollen Geltung… Er verschärfte sie sogar noch, also hob sie keinesfalls auf… Christus ist das Ziel (nicht das Ende) der Torah, u. wenn wir so leben, wie er es vorgelebt hat, dann erfüllen wir die Torah in Christus…
 
…d.h aber keinesfalls, mutwillig/bewusst die Gebote Gottes zu übertreten… Denn sonst achtet man das Sühneopfer Christi gering, u. man bedenke, für jede Sünde (Gesetzes – Übertretung) hat man den Tod verdient… Also jedesmal, wenn mutwillig/bewusst gesündigt wird, schlägt man wieder Christus an den Pfahl… Er ist zwar unser Fürsprecher, aber welches Opfer bleibt für solche noch übrig, die das Sühneopfer Christi verschmähen??? Solche sind wahrlich aus der Gnade Gottes gefallen, u. stehen wieder unter dem Fluch des Gesetzes…
 
Genau wie solche, die durch das halten der Gebote gerecht werden wollen (aber das schafft kein normalsterblicher, u. somit braucht man auch kein Sühneopfer, d.h man hat keinen Fürsprecher wenn man sündigt, also die Gebote übertritt – man ist schuldig an allen Geboten, u. der Lohn davon ist der Tod)…
 
Doch wir alle sind Sünder, wie also kann man dann gerettet werden???
 
Für einen Mensch ist dies unmöglich, für den Höchsten aber ist nichts unmöglich… Für ihn ist sogar unmögliches möglich…
 
Er schreibt seine Gebote/Gesetze in, u. auf die Herzen seiner Kinder… Es kommt also auf die Innere Herzenshaltung, u. den daraus resultierenden Glauben mit Werken an… Und was man im Herzen hat, danach wird man auch tun, sei es gut, od. böse…
 
Die Gerechten/Gottesfürchtigen können die Enge wohl ertragen, denn sie hoffen das Weite… Aber die Gottlosen/Gesetzlosen erdulden die Enge, werden die Weite jedoch nicht sehen…
 
Wenige säen guten Samen, aber sie ernten nicht, denn die Saat ging noch nicht auf… Und viele säen keinen guten Samen, doch sie ernten die Saat des guten Samen`s, der zuvor gesät wurde, da er aufging…
 
Jeder erntet, was er sät… Doch es ist die Sache des Höchsten, wann er die Saat aufgehen lässt… Die gute, wie auch die schlechte…
 
Was ist der Mensch, dass der Höchste seiner gedenkt??? Ehre, u. Lob dem Herrn aller Herren, u. König aller Könige… Ihm gebührt Anbetung, denn er allein ist würdig…
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

GRUNDAUSSAGEN keine Gebote !!!

Beitrag von ABA am Di 06 Okt 2015, 17:33

Schalom zusammen,

Die 10 "Gebote" sind eine heiden-christliche Auslegungserfindung.

Der DEKALOG ist die eigendliche Grundaussage beim Bund vom SINAI zwischen JaHWeH und dem unserem Bundesvolk ISRAEL.

Elischua hat hier einen früheren Beitrag von mir über:
Die 10 Grundaussagen G´ttes am Berg Sinai!
vor 2 1/2 Jahren ins Rorum gestellt.

Diese >Zweitafel-Urkunde< welches die sittliche, moralische und religiöse Grundlage für ISRAEL sein sollte, offenbarte somit die Vorstellung JaHWeH´s von seinem Bundesvolk!

שלום אבא
Schalom ABA
זאב ברנובסקי
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1452
Deine Aktivität : 2201
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…

Beitrag von Gast am Di 06 Okt 2015, 19:03

@ABA schrieb:Schalom zusammen,

Die 10 "Gebote" sind eine heiden-christliche Auslegungserfindung.

Der DEKALOG ist die eigendliche Grundaussage beim Bund vom SINAI zwischen JaHWeH und dem unserem Bundesvolk ISRAEL.

Elischua hat hier einen früheren Beitrag von mir über:
Die 10 Grundaussagen G´ttes am Berg Sinai!
vor 2 1/2 Jahren ins Rorum gestellt.

Diese >Zweitafel-Urkunde< welches die sittliche, moralische und religiöse Grundlage für ISRAEL sein sollte, offenbarte somit die Vorstellung JaHWeH´s von seinem Bundesvolk!

שלום אבא
Schalom ABA
זאב ברנובסקי
Aber JA doch, die sog. 10 Gebote sind eher Weisungen... Allerdings im "steinernen" Sinne, sind es tatsächlich Gebote - Aber der Schöpfer schrieb JA im Neuen Bund seine Weisungen in die Herzen seiner Kinder, u. somit sind es auch keine Gebote mehr...

Ich denke, dass geht auch aus meinem Beitrag hervor...

Der Schöpfer will keine Roboter, die aus einer Art Zwang heraus, Gebote befolgen... Nein, er will Kinder, die seine Weisungen freiwillig befolgen, da sie erkannt haben, dass sie gut für sie sind...
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…

Beitrag von Elischua am Di 06 Okt 2015, 19:17

Schalom ihr Lieben.....

dies mit den Weisungen was die Gesetze, Gebote, Verbote, steckt mehr dahinter als die meisten erkennen - es hat mit LIEBE zu tun - wenn du mich JaHWeH liebst dann hälst du meine Weisungen und wenn du deinen nächsten LIEBST - dann hälst du meine Weisungen.
Wir haben rund um die Uhr, Tag für Tag mit Weisungen zu tun!
Zitat aus meinen nachstehenden Beitrag:
Du, der du hier liest, ganz egal in welchem Land du wohnst, hast du da nicht auch an den Bundesgesetzen der Nation zu halten? Oder machst du was du willst! Es gibt überall Gesetze sei es im Mietrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Staatsrecht,  Menschenrecht usw. Wenn du z.B. eine Mietwohnung hast und als Mieter Verbote und Gebote lt. Mietvertrag einhalten musst. Oder wenn du ein Auto fährst, dann hast du dich an das Verkehrsrecht zu halten, also kannst nicht fahren wie du willst, oder wenn in deiner Mietwohnung machen was du willst, oder als Staatsbürger in dessen Land du lebst machen was du willst.


Sowie hier - da bin noch beim ausarbeiten: Liebe und Gesetz - wie geht das?


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3054
Deine Aktivität : 5490
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…

Beitrag von Gast am Di 06 Okt 2015, 19:27

@Elischua schrieb:Schalom ihr Lieben.....


dies mit den Weisungen was die Gesetze, Gebote, Verbote, steckt mehr dahinter als die meisten erkennen - es hat mit LIEBE zu tun - wenn du mich JaHWeH liebst dann hälst du meine Weisungen und wenn du deinen nächsten LIEBST - dann hälst du meine Weisungen.

Wir haben rund um die Uhr, Tag für Tag mit Weisungen zu tun!

Zitat aus meinen nachstehenden Beitrag:
Du, der du hier liest, ganz egal in welchem Land du wohnst, hast du da nicht auch an den Bundesgesetzen der Nation zu halten? Oder machst du was du willst! Es gibt überall Gesetze sei es im Mietrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Staatsrecht,  Menschenrecht usw. Wenn du z.B. eine Mietwohnung hast und als Mieter Verbote und Gebote lt. Mietvertrag einhalten musst. Oder wenn du ein Auto fährst, dann hast du dich an das Verkehrsrecht zu halten, also kannst nicht fahren wie du willst, oder wenn in deiner Mietwohnung machen was du willst, oder als Staatsbürger in dessen Land du lebst machen was du willst.



Hier mehr dazu: Thora ist Liebe und Liebe kommt aus der Thora.
Da hast du absolut recht, bzw. der Schöpfer hat es (denn schliesslich kommt von ihm diese Auslegung)...
Und seine Weisungen zu befolgen ist die einzigste richtige Definition von Liebe die existiert (ich meine, selbst in den Himmeln werden seine Weisungen befolgt)...
Aber mehr noch, wir werden auch danach gerichtet (also ist es völlig törricht anzunehmen, dass seine Weisungen keine Gültigkeit mehr hätten)...
Es gibt aber eine tödliche Liebe in der Welt, bes. im sog. New - Age... Da heisst es einfach "Licht, u. Liebe" - Also eine Liebe, die auf dem Luziferischen Humanismus basiert, u. ein Licht, dass in Wirklichkeit Dunkelheit ist... Denn man befolgt nicht die Weisungen des Schöpfer`s...
Und das ist auch ein Grund, weswegen es in der Welt immer schlimmer zugeht... Die Warnung ist sogar rot auf dieser Seite markiert "Mt 24,12 Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in vielen erkalten."
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…

Beitrag von ensi am Di 17 Apr 2018, 22:10

Jesus hat es verstanden und auf den Punkt gebracht,
denn er gab seinen Jüngern nur ein einziges Gesetz: 
LIEBET einander - wie ich euch geliebt habe. (Joh 13:34)
So einfach und so klar, und darin ist auch das ganze Gesetz enthalten.

ensi

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 9
Deine Aktivität : 4
Dein Einzug : 12.03.11
Wie alt bist du : 62

Nach oben Nach unten

Re: Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…

Beitrag von Shomer am Di 17 Apr 2018, 23:38

ensi
Jesus hat es verstanden und auf den Punkt gebracht,
denn er gab seinen Jüngern nur ein einziges Gesetz: 
LIEBET einander - wie ich euch geliebt habe. (Joh 13:34)
So einfach und so klar, und darin ist auch das ganze Gesetz enthalten.
Schalom ensi
darf ich annehmen, dass du bei Jesus irrst? Der soll ja mal gesagt haben: "lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe" (Matthäi am Letzten). Aber was genau hat er alles befohlen? Da lese ich Sätze wie: "Wer, der", "Wenn, dann" - Wo sind das Befehle? So muss auch der Liebesbefehl (neues Gebot) von "Jesus" mit jüdischen Augen gesehen werden und nicht mit katholischen.
Matthäus 22:37-40 Elbf.  Er aber sprach zu ihm: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstande".  38  Dieses ist das große und erste Gebot.  39  Das zweite aber, ihm gleiche, ist: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst".  40  An diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.
Die Antwort von "Jesus" ist aber eine eigenwillig verkürztes Zitat; denn bei Mose fängt die Aussage völlig anders an:
5 Mose 6:4-5 Elbf.  Höre Israel: Jahwe, unser Gott, ist ein einziger Jahwe! (JHWH ist einer, nicht dreieinig)   5  Und du sollst Jahwe, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.
Auch davon, dass man Jesus lieben soll, steht da nichts; denn wer Jesus liebt, kann JHWH nicht lieben, wie es hier eigentlich stünde. Im sogenannten 2. Gebot verbietet JHWH dem Volk Israel, Jesus anzubeten und ihm zu dienen - ein falscher Gott ist er. Bei Christen ist das natürlich etwas anderes, die müssen Götzendienst mit diesem Kruzifix-Götzen treiben, um überhaupt Christen sein zu können. Das weiß ich, weil ich das früher auch mal so gemacht habe.
Warum hat der "Christ" Jesus hier das "Gesetz und die Propheten" gelehrt? Der hätte das doch gar nicht gedurft, wenn er ein richtiger Christ gewesen wäre. Ich glaube, dass einer der beiden Jesusse im "NT" der jüdische Rabbi Jeschua BarJosef aus Nazaret war und der andere ein katholischer Kruzifix-Götze, der für die Sünden der Welt gestorben ist, obwohl er selbst ja ohne Sünde war, angeblich. Dass Luther diesen Jesus evangelisch gemacht und reformiert hat, war sein größter Fehler; denn Götzen darf man nicht reformieren, die muss man verbrennen - gemäß Torah.
Mir ist klar, dass ich mich mit derartigen Äußerungen bei Christen nicht besonders beliebt mache, und ich ernte entsprechende Reaktionen. Zurück zur Liebe: Ich habe mich schon mehrfach dahin gehend geäußert, dass ich alle Christen liebe. Nur könnte ich heute nicht mehr sagen, ob es sich dabei um die Nächstenliebe oder um die Feindesliebe handelt. Die Bruderliebe scheidet klar aus.
Gruß Shomer

avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 681
Deine Aktivität : 701
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…

Beitrag von Eaglesword Gestern um 16:38

Bis vor wenigen Wochen hatte man mich in Fb noch seinen "Bruder" genannt, aber seit ich dazu etwas gesagt hatte, nicht länger. Seitens israelitischer Menschen mag das ja noch zutreffen, obwohl ich nicht orthodox und religiös bin, sondern allenfalls progressiv. Aber die Christen haben es verstanden, dass ich als vom Christentum Abgefallener auch nicht länger ihr Bruder sein kann. Sie haben das akzeptiert und nennen mich fortan ihren "Freund". Ja, das ist auch gut so, denn ein treuer Freund bleibe ich ihnen - besonders wenn es um ihren Schutz vor Verfolgung und um ausgewogene Betrachtungsweise geht.


Zuletzt von Eaglesword am Sa 21 Apr 2018, 16:49 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4227
Deine Aktivität : 4747
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…

Beitrag von Shomer Gestern um 16:47

Hierzu wiederhole ich eine bereits von mir gepostete Aussage; mir ist nämlich dasselbe Phänomen aufgefallen.


Ich liebe alle Christen, nur könnte ich heute nicht mehr sagen, ob es sich dabei um die Nächsten- oder die Feindesliebe handelt. Die Bruderliebe (Philadelphia) scheidet klar aus.


Gruß Shomer
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 681
Deine Aktivität : 701
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Die 10 Gebote – u. der tiefe geistige Sinn dahinter…

Beitrag von Eaglesword Gestern um 16:49

Eine Frage stellt sich uns jedoch aus Beitrag 5: Was, bitteschön, ist "luziferischer Humanismus"?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4227
Deine Aktivität : 4747
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten