Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Punktierung beim Namen Jeschua?
von ABA Heute um 08:31

» Zungenreden – Sprachengebet
von Elischua So 17 Sep 2017, 17:23

» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua So 27 Aug 2017, 13:07

» Umfrage wegen geeigneten Chattermin!
von Eaglesword Do 24 Aug 2017, 20:13

» Zugvögel: Kundschafter in fernen Welten
von Elischua Do 24 Aug 2017, 08:31

» Aronia
von Eaglesword So 20 Aug 2017, 14:02

» Johannes 14,9
von Orlando Mo 14 Aug 2017, 09:09

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Eaglesword So 13 Aug 2017, 22:14

» Darum muss Merkel weg!!
von Elischua So 13 Aug 2017, 14:51

» Was zur Hölle ist Himmel?
von Eaglesword Do 10 Aug 2017, 00:10

» Die fliessenden Grenzen des Antizionismus, Antiisrealismus und Antisemitismus
von Eaglesword So 06 Aug 2017, 12:03

» Hauskreisthema: ISRAELs Zukunft
von Eaglesword So 30 Jul 2017, 15:39

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Mo 24 Jul 2017, 14:30

» wie das Kind zur Jungfrau kam
von Orlando Mo 24 Jul 2017, 11:00

» Ziegen-Böcklein lebend gekocht !?
von ABA Mo 17 Jul 2017, 22:00

Wer ist online?
Insgesamt sind 23 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 22 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017


Offb. 13, 16-18...Malzeichen, Chip...Wahrheit und Aufklärung!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Offb. 13, 16-18...Malzeichen, Chip...Wahrheit und Aufklärung!

Beitrag von Elischua am Mo 20 Jul 2015, 09:32

Schalom liebe Suchenden und Lernenden,
wir haben diesmal ein sehr brisanten, aktuellen und wichtigen Themenbereich
Es geht hier um das Malzeichen in Offb. vorallem von einem Chip ist seit Jahren die Rede, der den Menschen Angst macht und diesen Chip auf keinen Fall annehmen darf, denn derjenige, der diesen Chip annimmt wird krank und sterben, wird so gesagt. Von einem Chip steht aber nichts in der Bibel oder doch - wenn ja, was ist mit dem Chip wirklich gemeint? Was für Zeichen sollen dies sein, die an der Hand oder Stirn zu sehen sind? Wenn ihr nachstehendes gelesen habt - werdet ihr erkennen und verstehen und keine Angst mehr haben:
Wie ja uns allen bekannt ist, wird einen viel Angst einmanipuliert betr. den Vers in Offb. 13,16-18 steht, sowie in 5.Mo 11:18  (in nachfolgenden Beiträgen mehr dazu ). ....ein Malzeichen ( i.a. Übersetzungen steht "Zeichen, Gebind, Denkzeichen, Marke, Gedenkzeichen, Binde, Schmuck,  in der Torah zu finden; in nachfolgenden Beiträgen mehr dazu ") gab an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn,....und niemand soll etwas kaufen oder verkaufen dürfen, der nicht das Malzeichen oder das Zeichen ( an sich trägt, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.)
Wenn man in der Konkordanz das Wort Malzeichen (in den mir vorliegenden Übersetzungen) eingibt, kann man dies nur in Gal. und in Offb. finden, im Tanach (AT) nicht ein einziges mal; wenn man jedoch das Wort Zeichen eingibt, findet dies man von Mosche bis Offenbarung.
Sehen wir uns nunmal das Wort Mal-Zeichen genauer an - da stecken zwei Worte Mal - und Zeichen in einem Wort, was sagt dies nun aus?
Das Wort "Mal" im Duden
Synonyme  zu Mal
Feuermal, Leberfleck, Muttermal; (meist gehoben) Wundmal; (katholische Kirche) StigmaDenkmal, Ehrenmal, Gedenkstein, Mahnmal, Monument; (bildungssprachlich) Memorial; (gehoben) Erinnerungsmal
Herkunft 1
in der neuhochdeutschen Form sind zusammengefallen mittelhochdeutsch, althochdeutsch meil = Fleck, Zeichen; Sünde, Schande und eine Vermischung aus mittelhochdeutsch māl (Mal) mit mittelhochdeutsch māl, althochdeutsch māl(i) = Zeichen, Fleck, Markierung
Bedeutung 1 in Duden
]durch eine bestimmte Angabe oder Reihenfolge gekennzeichneter Zeitpunkt eines sich wiederholenden oder als wiederholbar geltenden Geschehens
Herkunft 2
mittelhochdeutsch, althochdeutsch māl = Zeit(punkt); Markierung, Ziel, ursprünglich = Abgemessenes



Das Wort "Zeichen" im Duden
Bedeutungen
[*]etwas Sichtbares, Hörbares (besonders eine Geste, Gebärde, ein Laut o. Ä.), das als Hinweis dient, etwas deutlich macht, mit dem jemand auf etwas aufmerksam gemacht, zu etwas veranlasst o. Ä. wird
[*]der Kenntlichmachung von etwas, dem Hinweis auf etwas dienende Kennzeichnung, Markierung oder als solche dienender Gegenstand
[*](für etwas) festgelegte, mit einer bestimmten Bedeutung verknüpfte, eine ganz bestimmte Information vermittelnde grafische Einheit; Symbol
[*]etwas (Sichtbares, Spürbares, besonders eine Verhaltensweise, Erscheinung, ein Geschehen, Vorgang, Ereignis o. Ä.), was jemandem etwas zeigt, für jemanden ein Anzeichen, Symptom, Vorzeichen darstellt
[*]Tierkreiszeichen, Sternzeichen

Synonyme  zu "Zeichen":
[*]Bewegung, Gebärde, Geste, Handbewegung, Wink; (österreichisch) Deuter
[*]Charakterisierung, Eigenschaft, Erkennungszeichen, Hinweis, Kennzeichen, Kennzeichnung, Markierung, Merkmal, Spiegelbild, Spiegelung; (bildungssprachlich) Charakteristikum, Kriterium, Signal, Signum, Symptom
[*]Bild[symbol], Emblem, Kennzeichen, Merkmal, Sinnbild, Symbol; (bildungssprachlich) Attribut; (bildende Kunst, Dichtkunst) Allegorie
[*]Ankündigung, Anzeichen, Bote, Prophet, Signal, Vorbote, Vorläufer, Vorzeichen; (gehoben) Fanal; (bildungssprachlich) Auspizium, Omen
[*]Chiffre, Code, Geheimzeichen, Schlüssel
[*]Sternzeichen, Tierkreiszeichen
[*]Fabrikat, Gütezeichen, Label, Logo, Marke, Signet, Trademark, Warenzeichen; (Wirtschaft) Brand



Wir wir nun erkennen können, wissen wir was in den Worten Mal-Zeichen an Bedeutungen hat.
Mal =  ein  Zeitpunkt eines sich wiederholenden oder als wiederholbar geltenden Geschehens; Ziel, zu einer gewissen Zeit, kommenden Zeit...Beispiel: wie oft mal muss man dies noch erklären um zu verstehen; dies hat man schon sooft mal gehört, gelesen, dies wird öfters mal geschehen, oder gesagt usw.

Zeichen = äußerliche Zeichen ....Beispiel:
Eine bestimmte Bewegung, Gruppe die sich von der Masse durch kennzeichnen-Erkennungszeichen-Merkmal,  sich durch  Kleidungsvorschriften z.B. in Religiösen Gruppen; Kulturen in den Nationen, Indianer, Hooligans, Tätowierte, Soldaten, Polizei usw. abheben, man erkennt durch ihre Zeichnung - Zeichen der Kleidung zu wem sie gehören. Viele erkennt man zu welchen Vereinen sie gehören, durch deren Sportkleidung die sie tragen; Reiche wie Arme, Alte und Junge. 

Weitere äußerliche Zeichen= Erkennungszeichen, Markierung, Symbol, Merkmal, Hinweis ist u.a. das Kirchenkreuz, Automarken, Hakenkreuz, Flaggen = Länder, Vereine, Unternehmen usw. usw. Bitte klickt auf die o.g. Links aus dem Duden, da könnt noch viel mehr lesen und erkennen - wenn man erkennen will! Ich denke wir müssen hier keine weiteren Beispiele bringen, dies würde den Rahmen sprengen!

Zeichen = innerliche Zeichen - denken, fühlen, geistiggesinnt, Liebe, Hass ....Beispiel:
Jede Religionsgemeinschaft meint den wahren Glauben zu haben; hier können sich Gruppen spalten, zu Fanatiker werden und meinen weil es in deren "Hl. Büchern"so steht, weil es missverstanden wird, muss man dies tun, Menschen ermorden, siehe ISIS - der Islam.  Wie ist ein Mensch erzogen worden, was ist in diesem noch an unsichtbaren Verfehlungen - seien es gute oder schlechte - und dies zu bestimmten Aktionen treibt z.B. stehlen, morden, betrügen, lügen, Drogen, Alkohol, Geldsucht, Kaufsucht - süchtig nach was werden etc. und diese innerlichen Zeichen werden zu äußerlichen Zeichen in dem man seine Werke nach dem innerlichen Drang vollbringt - sei es zu guten oder schlechten Werken. Das Zeichen der Hand und das Zeichen auf - in der Stirn - sind die Gedanken, das fühlen, das wollen, den innerlichen Trieb die zum Handeln anregen. Hier eine Erklärung wo wir bereits darüber geschrieben haben ...Die rechte Hand...Matth. 5,30 und hier Der Krieg in dir...Matt.5,9.

Wie wir nun erkennen dürfen, hat die innere Einstellung (das Gehirn = unser Denken Ansicht etc. das hinter der Stirn sitzt, das innere Zeichen - auch Charakterzeichen, auch die Herzenseinstellung (G´tt sieht ins Herz, nicht auf das äußere), damit gemeint ist. Es hat damit zu tun sich ein äußeres Zeichen zu setzen, dies in die Tat als ein Werk - Handwerk umzusetzen, zu tun, zu machen, was erschaffen mit der Hand-Handzeichen, sowie auch mit Worten dies zu erfüllen, dieses Werk nach dem Willen, Drang, Trieb umgesetzt wird - dies kann positiv wie negativ  - gute oder schlechte Werke sein! Welche Werke tun diese mit ihren Händen - das Mal-Zeichen der Hände!? Auch mit Worten kann viel zum positiven wie zum negativen beigetragen werden.  

Jetzt gehen wir noch tiefer in die Geschichte ein. Kain - das Kainsmal oder auch Kainszeichen genannt:
Wir wissen nicht viel von Kain und Abel, denn auch hier gibt es verschiedene Meinungen. Man geht davon aus, daß Kain seinen Bruder ermordert hat - sehen wir das mal so, Kain war Ackerbauer und sein Bruder war Schafshirte. Die beiden wurden außerhalb des Garten Eden geboren, nach den Verfehlungen deren Eltern Adam und Eva, die aus diesem Grunde von JaHWeH aus dem Garten Eden verbannt wurden.
Wir wissen auch, daß G´tt ihnen verbot vom Baum der Erkenntnis von gut oder schlecht zu nehmen. Weil diese nun dies getan haben und Wissen hatten was sie sollten oder nicht, aber sie wussten nicht was gut oder schlecht ist, genauso wie viele heute immer noch nicht wissen was gut oder schlecht ist - meinen aber es zu wissen.

Wie kam es nun dazu, daß Abel starb, was könnte geschehen sein? Geht es um das Opfer? Kain opferte von seinem Acker und Abel von seinen Tieren. Jeder bemühte sich sein Opfer so gut wie möglich zu machen.
Warum nahm G´tt das "Tieropfer" von Abel an, obwohl G´tt nie Tieropfer wünschte und wollte.
Es geht hier nicht um die Opfergaben, sondern um die Herzenseinstellung - G´tt sieht ins Herz, nicht auf das äußere, z.b. den Gaben - damals sowie heute. Abel ging mit aufrichtigen und ehrlichen Herzen mit G´tt. Kain jedoch nicht, war vielleicht sogar ein Heuchler oder was auch immer. Damals sowie heute. Deswegen geht man vermutlich heute davon aus, daß G´tt aus diesem Grunde Tieropfer wollte.
Was kann geschehen, wenn Menschen meinen jeder hat den richtigen Weg, glaubt alles was er sieht und hört, nicht nur durch seinen Religionsglauben, Meinung ist richtig (Recht) handelt. Es kommt zu Neid, nein, ich bin besser, es kommt zu Rangeleien, Streitereien. Der eine schubst den anderen und einer fällt unglücklich und ist tot - damals wie heute!
Kain hat seinen Bruder nicht ermordert, es war ein Unfall und Kain hat dies aus tiefstem Herzen bereut und Buse-Teschuwa getan.

Schlachter 2000:
1.Mo 4:15:  Da sprach JaHWeH zu ihm: Fürwahr, wer Kain totschlägt, der zieht sich siebenfache Rache zu! Und JaHWeH gab dem Kain ein Zeichen, damit ihn niemand erschlage, wenn er ihn fände.
Wie wir hier lesen, bekam Kain ein Zeichen. In manchen Beiträgen habe ich gelesen, daß dies ein sichtbares Zeichen wie z.B. eine Tätowierung gewesen sein soll - nie und nimmer - G´tt hasst sowas. Hier wieder ein Beweis, daß was sichtbares auf der Hand oder Stirn sein muss - weil man es nicht erkennt, das es hier mehr geht, als um fleischliche Sichtbarkeit - sondern auch um geistliches.
Kain wusste nicht was er tat, er hat dies auch nicht gewollt und bereute es sehr und G´tt ihn dafür nicht bestrafte, ihm verzeihte und Gnade schenkte. Ihm ein Zeichen ins innere gab, damit er solange er lebt nicht vergessen wird was er tat und nicht mehr tut wird, und seine Herzenseinstellung zu G´tt verbessern muss. Da dies mit Kain ein tieferes Thema ist, werden wir hier, wenn wir Zeit haben mehr in die Tiefe gehen und hierzu ein neues Thema aufmachen - dies würde sonst den Rahmen sprengen.

Heutzutage hat das Kainsmal die Bedeutung eines Zeichens der Schuld; ein Merkmal, das einen verrät. Oft negativ behaftet, muss es jedoch keine „gerechte Strafe“ im biblischen Sinne sein. Das Kainsmal ist der Stempel, den die Gesellschaft anderen aufdrückt, um sie auf das festzunageln, was sie sich als Bild von ihnen gemacht hat. Wer das Kainsmal trägt, ist also nicht zwangsläufig ein Todgeweihter. Biblisch ist das Kainsmal kein Schandmal, sondern ein Schutzzeichen.

Das Forum hier ist gesperrt und falls hier eure Meinungen äußern wollt, bitten wir euch hier in "FAQ" zu schreiben...auf neues Thema klicken...

Spannend geht es in Beitrag -2- weiter







Zuletzt von Elischua am Di 28 Jun 2016, 20:33 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2869
Deine Aktivität : 5280
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Offb. 13, 16-18...Malzeichen, Chip...Wahrheit und Aufklärung!

Beitrag von Elischua am Sa 25 Jul 2015, 12:05

weiter mit Teil -2- betr. "Malzeichen und den Chip"
Es geht hier um das Malzeichen ein Zeichen auf der Hand ein "Zeichen" auf der Stirn bzw. zwischen den Augen wie in nachstehenden Versen 5.Mo.11:18 und Offb. 13, 16-18 steht und wie in Beitrag "1" das Wort z.B.Zeichen, Gebind, Denkzeichen, Marke, Gedenkzeichen, Binde, Schmuck etc. auf sich hat und nun hier noch tiefer eingehen und die aufgeführten Verse völlig missverstanden werden und eine immense Angst unter den Menschen auslöst - vorallem in den Religionen wenn über das Wort Malzeichen geredet wird,  wird meistens von einem Chip geredet und wenn man diesen Chip annimmt wird man krank oder stirbt , ist man verloren, wie wir in Offb.14, 9-11 (wird noch beantwortet) lesen können:
Es steht aber nirgends in den Schriften was von einen Chip! So, und nun? Es wurde so vieles wie sooft in vielen Bibelversen falsch gelesen, übermittelt, falsch verstanden, verändert, hinzugefügt etc.
Bearbeitung betr. 5.Mo.11:18 folgt auch noch....
Fangen wir nun mal an uns mit den beiden Versen in Offb. 13, 16+17 zu vertiefen (dazu ist es notwendig und Voraussetzung die Erklärungen in Beitrag "1" zu lesen) um zu verstehen betr. "Zeichen":
Off 13:16: Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, daß sie ein Malzeichen annehmen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn;
Off 13:17: und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.
Diese Verse werden missverständlicherweise in die Zukunft gedeutet, und mit dem RFID-Chip in Verbindung gebracht und wenn dieser dann in der Zukunft kommt und die Menschen, die diesen Chip annehmen, gewarnt werden, da man sonst in die Hölle kommt und verdammt wird: Siehe Offb. 14,9-11 (wird noch beantwortet) Nicht alles was wir in Offenbarung lesen betrifft nur die "Zukunft", sondern auch die Vergangenheit, die Gegenwart in der wir derzeit leben!
1.Was ist nun wieder der sogenannte Chip?
Antwort:
Hier könnt ihr in den Links nachlesen wo diese Chips so überall vorhanden sind und lohnt sich zu lesen:
Chirogard neuer Ersatz für Geldkarte
Einsatzbereiche
Der Mikrocontroller tritt in Gestalt von eingebetteten Systemen im Alltag oft unbemerkt in technischen Gebrauchsartikeln auf, zum Beispiel in Waschmaschinen, Chipkarten (Geld-, Telefonkarten), Unterhaltungselektronik (Videorekordern, CD-/DVD-Spieler, Radios, Fernsehgeräten, Fernbedienungen), Büroelektronik, Kraftfahrzeugen (Steuergeräte für z. B. ABS, Airbag, Motor, Kombiinstrument, ESP usw.), Mobiltelefonen und sogar in Uhren und Armbanduhren. Darüber hinaus sind sie in praktisch allen Computer-Peripheriegeräten enthalten (Tastatur, Maus, Drucker, Monitor, Scanner uvm.).
Mikrocontroller sind in Leistung und Ausstattung auf die jeweilige Anwendung angepasst. Daher haben sie gegenüber „normalen“ Computern deutliche Vorteile bei den Kosten und der Leistungsaufnahme. Kleine Mikrocontroller sind in höheren Stückzahlen für deutlich unter 1 € verfügbar. Quelle: Wiki
Nun, frage ich euch alle, die ihr hier lest, welches dieser o.g. Technischen Geräte habt ihr zur Verfügung die ihr mit euerer Hand (Zeichen der Hand - Handzeichen) bedient?
Und wer besitzt solche Geräte?
Arme, Reiche, Alte und Junge, Kinder etc... Off 13:16: Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte....
2.Ist es "nur" in der Zukunft möglich kaufen und verkaufen zu können?
Off 13:17: und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat....
Dieser Vers wird gelesen, sei es heute, vor 10 Jahren, vor 100 Jahren und wird es als die Zukunft gesehen, dies geschieht in der Zukunft Mad wenn dies in 100 Jahren gelesen wird - dies kommt erst noch...
Wann wurde die Offenbarung geschrieben? Vor ca. 2000 Jahren! Es wird nicht hinterfragt, nachgedacht ob schon damals eine Art Geld gab, daß die Völker bereits damals mit Münzen zahlten, daß das sogenannte Geld-Zahlzeichen, Steuern was ein Malzeichen ist, fast 2-3000 Jahre gibt? Ist nichts neues!
Geschichte des Münzgeldes
Anfänge in Kleinasien, Griechenland und China
Die ersten Funde von vermutlichem Metallgeld stammen aus dem Mittelmeerraum und datieren um die Zeit 2000 v. Chr. Es handelt sich dabei um Haustierminiaturen aus Bronze.
Lydien
Die ersten Münzen wurden im Reich der Lyder zwischen 650 und 600 v. Chr. als Zahlungsmittel herausgegeben (siehe auch: Krösus). Dabei handelte es sich um unförmige Brocken aus Elektron, einer natürlich vorkommenden Gold-Silber-Legierung, zuerst bildlos. Bildliche Darstellungen auf Münzen kamen um 600 v. Chr. auf. Danach folgten Goldmünzen in verschiedenen Größen und Werten. (Weiterlesen in Wiki)
Wie wir erkennen, was als Zukunft gedeutet wurde, bereits in der Vergangenheit exestierte und diese Zukunft unsere Gegenwart ist und weiter in der Zukunft geschehen wird - noch.
Das Mal-Zeichen ist eine bestimmte Angabe oder Reihenfolge gekennzeichneter Zeitpunkte eines sich wiederholenden oder als wiederholbar geltenden Geschehens z.B. von der Münze zur Chipkarte-RFID! Es ändert sich die Technik - aber nicht das Bank-Geldystem und dergleichen.
Und fast jeder, auf dem ganzen Erdreich hat eine Bankkarte, ein Bankkonto. Und ohne einen Bankkonto, einer Bankkarte könnten wir nicht kaufen oder verkaufen. Es gab Zeiten, da bekam mein sein Geld, Lohn in Bar ausgezahlt und man konnte Bar kaufen und verkaufen. Es gibt in der Gegenwart vieeeele Menschen, auch du vielleicht der hier gerade liest, die das Barzahlungsystem nicht mehr kannten - und die ältere Generation die noch Leben, dies erlebten - Zeuge sind! Fragt mal eure Großeltern?
Seit wann gibt es eigentlich Banken - wie wurden diese erschaffen:
Wortherkunft
Die Verwendung von Bank im Sinne eines Kreditinstitutes ist eine Entlehnung aus dem italienischen Wort banco bzw. banca. Banco bedeutete Tisch. Gemeint ist der Tisch des Geldwechslers. Das deutsche Wort Bank im Sinne von Sitzgelegenheit hat hingegen seine Wurzeln im gemeingermanischen banki und daraus entstandenen althochdeutschen banc, die beide bereits Sitzgelegenheit bedeuteten.[1]
Geschichte
Die frühesten Vorläufer des modernen Bankenwesens vermutet man in Mesopotamien. Dort kannte man vermutlich schon ab dem zweiten Jahrhundert v. Chr. die buchmäßige Verrechnung von Forderungen, die Kontenführung für Einlagen sowie Anleihen, Schecks und Wechsel.
Bereits im Jahr 1327 wird das islamische Hawala-Finanzsystem vom Rechtsgelehrten Abu Bakr b. Mase-ud al–Kasani als Institut des Islamischen Rechtes dargestellt.
In Europa blühten die ersten europaweit tätigen Banken im 13. Jahrhundert auf, als Florenz zu einer Handelsmacht aufstieg und das dortige Bankgeschäft zu florieren begann. Als ursprüngliche Warengroßhändler, Kommissionäre oder Spediteure wandten sich die ersten Bankiers, über das mit dem Warengeschäft zusammenhängende Kredit- und Wechselgeschäft, dem Bankgeschäft zu. (Quelle: Wiki)
Wie wir nun weiteres erkennen, steckt in dem Vers Off 13:17: ...und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat..sehr viel an Wahrheit. Es gibt viele die kein Bankkonto haben, Obdachlose oder Menschen die wegen hohen Verschuldens deren Bankkonto gekündigt wurde und es ihnen schwer gemacht wird wieder eins zu bekommen. Stellt euch mal vor, ohne Bankkonto eine Mietwohnung, eine Arbeit zu bekommen, Geld, Rechnung zu überweisen,  zu bezahlen etc. und wir leben in einer Zeit wo das Bargeld immer mehr abgeschafft und per Karte/Chip bezahlt wird. Auch wird das Onlinebanking immer beliebter und ist kostenlos und eine Papierüberweisung pro Überweisung zusätzliche Kosten verursacht; Kosten je nach Banken.
Es wird folgendes Missverstanden: man geht davon aus, daß man nur in der Zukunft mit diesem Chip in der Hand nicht kaufen und verkaufen kann - richtig soll dies bedeuten: wenn man diesen Chip nicht annimmt, kann man weder kaufen und verkaufen...und dies nicht in der Zukunft, sondern bereits vor ca. 2-3000 Jahren, die Vergangenheit wie ich bereits oben schrieb: Und fast jeder, auf dem ganzen Erdreich hat eine Bankkarte, ein Bankkonto. Und ohne einen Bankkonto, einer Bankkarte könnten wir nicht kaufen oder verkaufen. Es gab Zeiten in der Vergangenheit, da bekam mein sein Geld, Lohn in Bar ausgezahlt und man konnte Bar kaufen und verkaufen..wir leben in der Gegenwart, im hier und jetzt, heute...keine Ware ohne Geld - damals wie heute.
Nun,frage ich euch alle, die solche Angst haben, das Malzeichen - den Chip anzunehmen? Warum habt ihr dann keine Angst, das ihr das Malzeichen seit ihr lebt bereits "unbewusst" angenommen  habt - z.B. die Bankkarten etc. -dann dürfte man bereits jetzt kein Bankkonto haben - ohne Bankkonto keine Chipkarte und kein Geld -somit keine Ware -  könntet ihr damit leben? smeily denk scratch
Weiter geht es mit einem weiteren Malzeichen:
Jeschua wird gefragt:
Lk 20:22: Ist es uns erlaubt, dem Kaiser Steuer (*Tribut-Steuer*, Tempelsteuer) zu geben oder nicht?
Lk 20:23: Aber ihre Arglist wahrnehmend, sprach er zu ihnen : Was versuchet ihr mich?
Lk 20:24: Zeiget mir einen Denar. Wessen Bild und Überschrift hat er? Sie aber antworteten und sprachen : Des Kaisers. (seht unten die aufgeführten Links)!
Lk 20:25: Er aber sprach zu ihnen : Gebet daher dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist.
Hier geht es um die Steuer, hat ja auch mit Geld zu tun, ganz egal in welchem Land man lebt, ist man verpflichtet Steuern zu zahlen z.B, Kirchensteuer, wenn man dort angemeldet ist - einer Religion bzw. einer Kirchen-Glaubensgemeinde zugehörig ist; vom Brutto-Gehalt wird automatisch eine Steuer für den Staat abgebucht; ganz egal was man kauft, Lebensmittel, Kleidung, den technischen Kram was wir so täglich benutzen, Strom, Heizung usw. Können wir dies umgehen?
Wie Jeschua bereits sagte: Gebet daher dem Kaiser, was des Kaisers ist ...heute den Herrschern und Mächtigen der EU, vor der EU den Herrschern und Machthabern, Königen der Nationen der Völker, das ist das äußere Malzeichen - siehe nachstehende Links, Münzen mit den abgebildeten Herrschern und Mächtigen...nichts neues, dies wiederholt sich - war in der Vergangenzeit, ist derzeit die Gegenwart und wird weiter zukünfitg sein - noch!
Sollte man sich durchlesen - um wirklich zu erkennen und zu verstehen: affraid
Deutsche Politiker auf DM-Münzen unsere bisherigen Kanzler etc.
Weitere sehr empfehlendswerte Links aus dem Israel Museum:
Warum galt der Kopf jahrhunderte-, nein, jahrtausendelang als das Motiv einer Münzseite schlechthin?
Menschengesichter hierzu ein Link "Klick ins Buch"- - rechts zu sehen als Onlinebuch zu lesen
Archiv – Judaea - sehr gute Recherchen auch mit biblischen Hintergrund
Dieser Themenbereich hier ist gesperrt und falls hierzu eure Meinungen äußern wollt, bitten wir euch hier in "FAQ" zu schreiben...dort auf neues Thema klicken...
Spannend geht es in Beitrag -3- weiter - ist noch in Bearbeitung......


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2869
Deine Aktivität : 5280
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten