Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Gestern um 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Gestern um 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Eaglesword Do 26 Okt 2017, 22:53

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

» Unser Forum feiert ....
von Lopileppe So 15 Okt 2017, 10:50

» Klassik mit Moderne = Klasse!
von Eaglesword Mi 27 Sep 2017, 21:56

» Ein quatschender Kakadu - einfach süß!
von Elischua Sa 23 Sep 2017, 20:37

Wer ist online?
Insgesamt sind 17 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 17 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Chasaren: Wer sind sie wirklich?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Chasaren: Wer sind sie wirklich?

Beitrag von Eaglesword am Sa 27 Jun 2015, 17:09

Manche sagen, sie seien Juden oder zum Judentum übergetreten. Was auch immer über sie erzählt wird, bedarf einer völkerkundliche Erläuterng. Folgern lässt sich nun, dass die Chasaren teilweise jüdischer Religion gewesen sind, aber ebenso auch islamisch und christlich. Ursprünglich waren sie Animisten und hatten Schamanen statt Priester.
Ob die Aschkenasim nun zum Großteil oder unbedeutend mit Chasaren verwandt sind, wird sehr widersprüchlich gesehn. Besonders bedienen sich Antizionisten des Arguments, dass die Aschkenasim in Wahrheit keine Israeliten seien, sondern Chasaren, und von da hätten sie kein Anrecht auf IsraEl. Diese These ist weitverbreitet worden zum Beispiel in FB, aber basiert auf dem Buch von Kaestner.
Wenn ihr zu dem Themenbereich eure Meinungen dazu schreiben möchtet dann bitte hier FQA: Chasaren....


Zuletzt von Eaglesword am Mi 01 Jul 2015, 12:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Chasaren: Wer sind sie wirklich?

Beitrag von Elischua am Sa 27 Jun 2015, 17:19

Benjamin Harrison Freedman (1890-1984) war der Nachkomme der jüdischen Eltern aus Deutschland. Er wurde ein erfolgreicher Geschäftsmann in New York City und war der Haupteigentümer der Woodbury Soap Company. Es hat seine deutsche Herkunft gelogen und blieb bis zum Tode dankbar seinem Heimat Deutschland. Seinen Streit mit den Organisierten Juden beendete er mit der Konvertierung zum Christentum.

DEUTSCHLAND UND DIE JUDEN
(News4Press.com) Er beendete seine Verbindungen mit dem organisierten Judentum nach dem 2. Weltkrieg. Mit einem finanziellen Aufwand von 2.5 Millionen Dollar verbrachte er den Rest seines Lebens damit, den Einfluß der Juden in Wirtschaft und Politik in den USA zu veröffentlichen. Er war ein Insider auf höchster Ebene in jüdischen Organisationen, und war persönlich befreundet mit Bernard Baruch, Samuel Untermyer, Woodrow Wilson, Franklin D. Roosevelt, John F. Kennedy und vielen anderen.
Hier sind Auszüge aus Freedmans Rede (1961) im Willard Hotel, Washington D.C. Weil die Rede 87 Minuten dauert ich musste den Volltext kürzen. Sie können hier (unten) direkt Volltext zu lesen in Englisch und Deutsch ganze Rede zu hören.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
„Hier IN DEN USA HABEN DIE ZIONISTEN UND IHRE RELIGIÖS VERBÜNDETEN DIE KOPLETTE KONTROLLE ÜBER UNSERE REGIERUNG. Es wäre zu komplex jetzt näher darauf einzugehen. Aber die Zionisten und ihre religiös Verbündeten regieren die USA, als wären sie die ABSOLUTEN MONARCHEN dieses Landes. Wahrscheinlich denken Sie, daß das eine sehr leichte und einfache Erkenntnis ist, aber lassen Sie mich erzählen und zeigen was passierte während wir alle "schliefen…"
Was war passiert?
„Der 1. Weltkrieg brach im Sommer 1914 aus… Dieser Krieg wurde auf der einen Seite von England, Frankreich und Rußland, und auf der anderen von Deutschland, Österreich/Ungarn und der Türkei geführt. Innerhalb von 2 Jahren gewann Deutschland diesen Krieg, nicht offiziell, aber auf dem Schlachtfeld…
…Nicht ein Schuss wurde auf deutschem Boden abgefeuert. Nicht ein Feind hatte die deutsche Grenze überschritten, und dennoch bot Deutschland, England den Frieden an. Einen Frieden auf einer Basis den Anwälte den "Status quo ante" nennen würden. Das bedeutet: „Laßt uns den Krieg beenden und lässt alles so sein wie es vorher war“. England dachte im Sommer 1916 ernsthaft darüber nach…
…Während dieser Phase wandten sich deutsche Zionisten, die die Zionisten Osteuropas repräsentierten, an das britische Kriegskabinett, und, ich möchte die ganze Sache hier verkürzen, aber ich habe alle Dokumente hier um das zu beweisen, sie sagten: "Seht her, ihr könnt diesen Krieg noch gewinnen, ihr müsst nicht aufgeben. Ihr müsst diesen Frieden nicht annehmen den euch die Deutschen angeboten haben. Mit den USA, als euren Verbündeten, könnt ihr diesen Krieg noch gewinnen."
"Die USA hatten mit diesem Krieg noch nichts zu tun. Wir waren frisch, wir waren jung, wir waren reich und wir waren mächtig. Die Zionisten sagten zu England: "Wir führen die USA in den Krieg als euren Verbündeten, nachdem Ihr den Krieg gewonnen habt, und Deutschland Österreich/Ungarn und die Türkei besiegt sind, wollen wir im Gegenzug Palästina, das ist Euer Preis."
"Es war absolut absurd, daß Großbritannien, das keine Interessen und auch keine Verbindungen zu Palästina hatte, es als Zahlungsmittel für den Kriegseintritt der USA verwenden würde. Wie auch immer, sie gaben dieses Versprechen im Oktober 1916. Und kurz danach, ich weiß nicht wie viele sich noch daran erinnern werden, traten DIE USA, DIE IMMERE UND ABSOLUT PRO-DEUTSCH WAREN, als Verbündete Großbritanniens, in den Krieg ein…“
Der Ampel schaltete von rot auf grün
„Ich sage: die USA waren immer pro-deutsch, weil die Zeitungen unter jüdischer Kontrolle waren, die Bankiers waren Juden, die Massenmedien in diesem Land waren unter jüdischer Kontrolle und die Juden selbst waren pro-deutsch, weil viele von ihnen aus Deutschland kamen. Sie wollten, daß Deutschland den Zar besiegt. Die Juden hassten den Zar, sie wollten nicht, daß Rußland den Krieg gewinnt…"
"Nun, dieselben Juden schlossen den Vertrag mit England ab, als sie die Möglichkeit sahen, Palästina zu bekommen. Auf einmal veränderte sich alles, wie eine Ampel die von rot auf grün schaltet. Alle Zeitungen, die den Menschen erzählten, wie schwer es doch die Deutschen im Kampf gegen die Briten hätten, änderten plötzlich ihre Meinung. Sie erzählten, die Deutschen wären schlecht, sie wären wie die Hunnen, wie Barbaren. Sie, die Deutschen, würden Rot Kreuz Schwestern erschießen und kleinen Babys die Hände abschneiden. Sie wären einfach schlecht. Kurz darauf erklärte Präsident Wilson Deutschland den Krieg".
"Die Zionisten in London telegrafierten in die USA, zu Richter Brandeis, mit der Aufforderung: "Bearbeiten Sie Präsident Wilson, wir bekommen von England was wir wollen. Bringen Sie Präsident Wilson dazu in den Krieg einzutreten." Auf diese Art und Weise traten die USA in den Krieg ein… Es gab absolut keinen Grund diesen Krieg zu unserem zu machen. Wir wurden hineingetrieben, nur damit die Zionisten ihr Palästina bekommen. Nachdem wir eingetreten waren gingen die Zionisten nach London und sagten: "Wir haben unseren Teil der Abmachung erfüllt, jetzt seid Ihr dran, gebt uns ein Schriftstück das uns zeigt, daß wir Palästina bekommen, nach¬dem Ihr den Krieg gewonnen habt."
Die Balfour Deklaration
"Das Schriftstück wurde in Form eines Briefes, in einer eigenartigen Ausdrucksform geschrieben, so daß die Welt nicht genau wissen würde was dahintersteckt. Dieses Schriftstück wurde die BALFOUR DEKLARATION genannt… nichts anderes, als das Versprechen Englands, für dieses abgemachte "Geschäft".
"So begann der ganze Ärger. DIE USA TRATEN IN DEN KRIEG EIN. DIE USA VERNICHTETEN DEUTSCHLNAD. Was dann passierte wissen Sie ja. Als der Krieg zu Ende war, und die Deutschen bei der Pariser Friedenskonferenz 1919 eintrafen, WAREN AUCH 117 JUDEN ANWESEND. Eine jüdische Delegation, die die Juden Osteuropas repräsentierte, angeführt von BERNARD BARUCH. Ich war auch da, ich sollte das wissen. Was passierte dann? Die Juden in dieser Konferenz, als man gerade dabei war Deutschland zu zerstückeln um es an die Europäer zu verteilen, sagten: "WIE WÄRE ES MIT PALÄSTINA FÜR UNS?"…
„Als die Deutschen das erkannten, nahmen sie das den Juden verständlicherweise sehr übel. Bis zu dieser Zeit ging es den Juden in keinem anderen Land auf dieser Welt besser als in Deutschland... Den Juden ging es sehr gut in Deutschland“.
Es war ein Ausverkauf
„Gleich danach kämen Reparationszahlungen in einem Ausmaß, das wir uns gar nicht vorstellen können, auf uns zu. Stellen Sie sich vor, daß wir gleich nach dem Krieg erfahren würden, daß unsere US-Chinesen, unsere Mitbürger, von denen wir immer dachten, daß sie loyale und zuverlässige Bürger unseres Landes wären, stellen Sie sich vor, wir fänden heraus, daß sie es waren, die für unsere Vernichtung verantwortlich gewesen sind. Stellen Sie sich vor, daß diese US-Chinesen uns an die UdSSR verkauft hätten. Wie würden wir uns fühlen!?"
"So fühlten auch die Deutschen gegenüber den Juden. SIE WAREN IMMER SEHR ANSTÄNDIG ZU DEN JUDEN gewesen. Als 1905 die kommunistische Revolution in Rußland fehlschlug, und die Juden aus Rußland vertrieben wurden, gingen sie alle nach Deutschland, und Deutschland gab ihnen Unterschlupf. Sie wurden sehr gut behandelt. Jetzt aber HABEN SIE DEUTSCHLAND VERRATEN UND VERKAUFT, UND ZWAR NUR AUS EINEM GRUND, NUR UM PALÄSINA ZU BESITZEN. Als ihr "JEWISH COMMONWEALTH."
"Nahum Sokolow und all die großen Führer und Namen die man heute mit dem Zionismus in Verbindung bringt, schrieben von 1919-1923 in ihren Zeitungen, und sie waren voll mit ihren Aussagen, daß, trotzdem die Deutschen erkannt haben, daß sie durch jüdische Einmischung den Krieg verloren haben, das Gefühl gegenüber den Juden noch annehmbar sei. Es gab keine religiösen Gefühle, es gab auch keine Anfeindungen nur weil die Juden einen anderen Glauben haben. Es war nur wirtschaftlicher Natur, und alles andere, als religiös."
Die Verschwörung
"DER l. WELTKRIEG BEGANN, OHNE DASS DIE DEUTSCHEN DAFÜR VERANTWORTLICH GEWESEN WAREN. Sie hatten überhaupt keine Schuld, nur die Schuld erfolgreich zu sein. Innerhalb von 50 Jahren gehörte Deutschland zu den Weltmächten... Sie machten bessere Produkte und sie konnten mit jedem konkurrieren. Und was war das Ergebnis des Ganzen? ENGLAND, FRANKREICH UND RUSSLAND VERSCHWOREN SICH GEGEN DEUTSCHLAND. Sie wollten Deutschland niederstrecken. Es gibt heute keinen Historiker, der einen stichhaltigeren Grund finden könnte, warum Deutschland von der Landkarte verschwinden mußte."
"Als die Deutschen erkannten, wer für ihre Niederlage verantwortlich war, waren sie natürlich sehr verärgert. Aber nicht ein Haar wurde den Juden gekrümmt, nicht ein einziges. Prof. Tansill der Georgetown Universität, der Zugang zu allen geheimen Unterlagen des State Departements hatte, zitierte in seinem Buch ein Dokument, geschrieben von Hugo Schoenfelt, ein Jude, den Cordell Hull 1933 nach Europa schickte, um die sogenannten Lager der politischen Gefangenen zu untersuchen, daß alle Gefangenen in guter Verfassung seien. Allen ging es gut und jeder wurde gut behandelt. Die Lager waren gefüllt mit Kommunisten. VIELE DER GEFANGENEN WAREN JUDEN, WEIL 98% DER KOMMUNISTEN IN EUROPA JUDEN WAREN.“
„In den Jahren 1918-1919 übernahmen die Kommunisten für einige Tage Bayern. Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, und eine Gruppe anderer Juden, übernahmen die Regierung für drei Tage... Nach der kommunistischen Bedrohung in Deutschland, arbeiteten die Juden wieder daran, ihre alten Stellungen zurückzubekommen. Die Deutschen aber, bekämpften dies so gut es ging… Sie wurden nicht mit Pistolen bekämpft... Zu dieser Zeit gab es zwischen 80 - 90 Millionen Deutsche, und nur 460.000 Juden. UINGEFÄHR 0.5 % DER EINWOHNER WAREN JUDEN, UND DOCH KONTROLLIERTEN SIE DIE GANZE PRESSE, UND SIE KONTROLLIERTEN DEN GROSSTEIL DER WIRTSCHAFT, WEIL SIE, ALS DIE DEUTSCHE MARK ABGWERTET WURDE, MIT IHREM VERTVOLLEN DOLLAR PRAKTISCH ALLES AUFKAUFTEN."
Judenverrat an den Deutschen: Boykott
"Die Juden versuchten das zu vertuschen, sie wollten nicht, daß die Welt versteht und begreift, daß sie Deutschland verraten und verkauft haben, und die Deutschen nahmen ihnen das sehr übel. Die Deutschen bekämpften sie mit geeigneten Aktionen… Nach einer Weile trafen sich die Juden zu einer Weltkonferenz in Amsterdam. Juden aus jedem Land nahmen an diesem Treffen 1933 teil. Und sie sagten zu Deutschland: "Ihr feuert Hitler und gebt uns unsere alten Positionen zurück, egal ob einer Kommunist oder was auch immer ist. Ihr könnt uns so nicht behandeln. WIR, DIE JUDEN DER WELT, STELLEN EUCH EIN ULTIMATUM. 1933, als Deutschland sich dem Weltkongress verweigerte, wurde die Konferenz abgebrochen. Mr. SAMUEL UNTERMYER, der Kopf der amerikanischen Delegation und Präsident der gesamten Konferenz, kam zurück in die USA… Er sagte: "WIR SIND NUN IN EINEM HEILIGEN KONFLIKT MIT DEUTSCHLAND, und wir werden sie bis zur Aufgabe hungern lassen. Wir werden Deutschland weltweit boykottieren."
Jüdischer Boykott als "Selbstverteidigung"
"In der New York Times am 7. August 1933, gab Mr. Samuel Untermyer bekannt, daß dies "unsere Art der Selbstverteidigung ist." Präsident Roosevelt hat diese Handhabung in der National Recovery Administration bekanntgegeben, daß jeder der sich dem New Deal nicht beugt, auf diese Art und Weise boykottiert wird… Letztendlich erklärten die Juden Deutschland den Krieg, und dieser war so effektiv, daß sie in keinem Laden mehr einen Artikel mit dem Aufdruck - Made in Germany - finden konnten”...
„Bis zu dieser Zeit wurde keinem Juden in Deutschland auch nur ein Haar gekrümmt. Die Juden hatten nichts zu erleiden, mußten nicht hungern, wurden nicht attackiert oder ermordet. Natürlich sagten sich die Deutschen: "Wer sind diese Menschen, die unser Land boykottieren, unser Volk arbeitslos werden lassen, und unsere Industrie zum Stillstand führen? Wer sind diese Menschen, daß sie so etwas machen?"
„Die Deutschen nahmen ihnen das sehr übel. Plötzlich wurden in Deutschland jüdische Geschäfte mit Aufschriften und Zeichen bemalt. Warum auch sollte ein Deutscher sein Geld in ein Geschäft bringen, dessen Besitzer Deutschland mitboykottiert, der dafür sorgt, daß das deutsche Volk hungern mußte und dadurch zur Aufgabe gezwungen werden, und sich dem Weltjudentum ergeben sollte!?“…
„Ich benütze das Wort Anti-Semitismus ungern, weil es bedeutungslos ist, aber ich benütze es, weil sie es nicht anders kennen. DER EINZIGE GRUND WARUM DIE DEUTSCHEN ANTIJÜDISCHE GEGÜHLE HATTEN, war der, daß sie wussten, DASS DIE JUDEN FÜR DIE NIDERLAGE IM l. WELTKRIEG UND DEN BOYKOTT VERANTWORTLICH WAREN. Dahingehend waren die Juden auch für den 2. Weltkrieg verantwortlich, weil,… die Deutschen, sich zwischen Kommunismus und Christentum zu entscheiden hatten. Es gab nichts dazwischen. DIE DEUTSCHEN ETSCHIEDEN SICH FÜR DAS CHRISTENTUM“...
Juden wollen Weltregierung in Palästina
„Im November 1933 haben die USA die Sowjetunion anerkannt… Unsere Regierung gibt im Jahr 83 oder 84 Milliarden für Verteidigung aus. Verteidigung gegen wen? Verteidigung gegen 40.000 Juden in Moskau, die Rußland übernommen haben, und in ihrer unaufrichtigen Art auch die Kontrolle über andere Staaten der Welt.“
„Heute leben wir an der Grenze zum 3. Weltkrieg aus dem keiner als Sieger hervorgehen wird. Das geht über meine Vorstellungskraft hinaus… Heute haben wir Atombomben in den 200 Megatonnen Bereich, und nur Gott weiß, wie viel die Russen davon haben“.
„Mit was haben wir es heute zu tun? Wenn wir heute einen Krieg auslösen, könnte er sich zu einem Atomkrieg entwickeln. Könnte das passieren?... Die Juden dieser Welt, DIE ZIONISTEN UND IHRE RELIGIÖS VERBÜNDETEN SIND FEST ETSCHLOSSEN, DIE USA WEITERHIN ALS IHREN STÜTZPUNKT FÜR IHREN PLAN ZU BENUTZEN, DAS LAND PALÄSTINA ZUR HAUPTSTADT IHRER WERLTREGIERUNG ZU MACHEN. Das ist so wahr wie ich hier stehe. Nicht nur ich, weiß das und habe es gelesen, viele hier haben das auch, und es ist auf der ganzen Welt bekannt.“
Was können und sollen wir tun?
"Das Leben das Sie retten könnten, könnte das Ihres Sohnes sein. Ihre Jungs könnten heute Nacht auf dem Weg in den Krieg sein, und Sie wüssten genauso wenig darüber, wie Sie es 1916 wussten, als die britische Regierung und die Zionisten ihren Deal abschlossen. Hatten Sie das gewußt? Niemand in den USA wußte das. Es war Ihnen nicht erlaubt das zu wissen. Wer wußte es? Präsident Wilson wußte es… Ich stand in enger Verbindung mit Henry Morgenthau sen., in der Wahlkampagne 1912, als Präsident Wilson gewählt wurde. Es wurde rund um das Büro viel gesprochen. Ich war Vertrauensmann von Henry Morgenthau sen., dem Vorsitzenden des Finanzkommitees, und ich stand in enger Verbindung mit Rollo Wells, dem Schatzmeister."
"Da saß ich nun in dieser Runde. Präsident Wilson am Tischende, und all die Anderen. Ich hörte wie sie ihm die Einkommensteuer in sein Gehirn eingehämmert haben, durch die die Federal Reserve (Bundesbank) entstand, und ich hörte wie sie ihm die zionistische Bewegung indoktriniert haben. ...Sie schickten unsere Jungs auf die Schlachtbank. Für was? Nur damit die Juden "ihr" Palästina bekamen, als ihr "Commonwealth". Sie haben euch so verdummt, daß ihr nicht mehr wisst was links und rechts ist."
Khazaren wurden zum „Auserwähltes Volk“
"Ich nenne sie vor Ihnen, Juden, weil man sie so kennt. Ich selbst nenne sie nicht Juden. Ich nenne sie nur die "sogenannten Juden", weil ich weiß wer sie sind. Die osteuropäischen Juden, von denen 92 % der jüdischen Weltbevölkerung abstammen, sind eigentlich gar keine Juden. Sie sind eigentlich Khazaren. Die Khazaren waren ein kriegerischer Stamm der Tief im Herzen Asiens lebte. Sie waren so kriegerisch, daß die Asiaten selbst sie aus Asien vertrieben und nach Europa schickten. Die Khazaren gründeten ein großes Königreich von 800.000 Quadratmeilen"…
"Der Khazarenkönig war so angewidert von dieser degenerierten Lebensweise, daß er sich entschied einen Glauben zu "adoptieren", entweder das Christentum, den Islam oder das Judentum, was eigentlich Talmudismus ist. Er entschied sich für das Judentum, und das wurde zur Staatsreligion. Er gründete die Talmudschulen Pumbedita und Sura aus der tausende von Rabbis hervorgingen. Er eröffnete Synagogen und Schulen, und seine Leute wurden was wir heute Juden nennen“ …
"Und dennoch kommen sie zu den Christen und bitten um militärische Hilfe in Palästina. Sie sagen: "Wollt Ihr nicht dem auserwählten Volk helfen ihr gelobtes Land, die Heimat ihrer Vorfahren zurück zu bekommen? Es ist eure christliche Pflicht. Wir gaben euch einen unserer Söhne als Herrn und Erlöser. Ihr geht sonntags in die Kirche, kniet nieder und betet einen Juden an, und wir sind Juden… Diese Khazaren, diese Heiden, diese Asiaten, waren eine mongolische Rasse die aus Asien nach Europa vertrieben wurde.“
„ Die Juden kontrollieren die Zeitungen, die Magazine, das Radio, das Fernsehen, die großen Buchverlage, und weil unsere Politiker ihre "Sprache" sprechen, ist es nicht überraschend, daß Ihr diese Lügen glaubt. Ihr würdet glauben schwarz sei weiß, wenn Ihr es nur oft genug hören würdet. Ihr würdet schwarz nicht mehr schwarz nennen. Ihr würdet schwarz, weiß nennen, und niemand könnte euch die Schuld geben. Das ist eine der großen Lügen in unserer Geschichte. Es ist das Fundament des ganzen Elends das uns befallen hat.“
"Wissen Sie, was die Juden am Tag des Atonements machen, der Tag bei dem Sie denken, dass er so heilig für die Juden wäre? Ich war einer von ihnen… Ich gebe Ihnen hier Fakten! Am Tag des Atonements geht man in eine Synagoge. Für das erste Gebet das man vorträgt steht man aufrecht. Es ist das einzige Gebet für das man steht. Man wiederholt dreimal ein Kurzgebet mit dem Namen Kol Nidre. In diesem Gebet schließt man ein Abkommen mit Gott, das besagt, daß jeder Eid, jedes Versprechen und jedes Gelöbnis, das man während der nächsten zwölf Monate gegenüber Nichtjuden macht, null und nichtig ist."
"Der Eid ist kein Eid, das Versprechen kein Versprechen und das Gelöbnis kein Gelöbnis. Das alles hat bei Juden keinen moralischen Wert. Und der Talmud lehrt auch, daß, wann immer man einen Eid, ein Versprechen oder ein Gelöbnis abgibt, man sich immer an den Tag des Atonements erinnern soll, weil man als Jude diese Dinge nicht erfüllen muß, und man davon ausgenommen ist"...
"Nun, WIE SEHR KÖNNEN SIE AUF DIE LOYALITÄT EINES JUDEN ZÄHLEN? Sie können darauf genauso zählen, wie die Deutschen im Jahre 1916 darauf gezählt haben. WIR WERDEN DAS GLEICHE SCHICKSAL ERLEIDEN WIE DEUTSCHLAND, AUS DEN GLEICHEN GRÜNDEN.“
------------------------------------------------------------------------------------------------
Randnotiz: Das ist ein Dokument der großen historischen Bedeutung, in dem einen Mann, der alles was er mitgemacht hat, hat er später als Zeuge ins Licht gebracht. Die USA mit der letzten Entscheidung von Obama vom Baustopp der jüdischen Siedlungen in den besetzten Palästinenser-Gebieten haben die Politik W. Wilson und F. D. Roosevelt wiederholt. Höchstwahrscheinlich aus denselben Gründen, die die „Juden“ an Deutschland den Krieg erklärt haben.
In dem Sinne hat die Rede in Washington vor 51 Jahren bis heute ihrer Aktualität nicht verlören. Und was noch auffält: der B. Freedman hat nichts von den "Holocaust" geredet, nicht aus dem Grund, dass 1961 keiner davon was wußte, sondern aus dem Grund, dass er den Deutschen nicht in dieser Frage vorwerfen könne oder auch wolle. Später in den 70-er Freedman, schrieb, dass er den Russen die Schuld abnimmt, denn er mit dem Gulag schokiert wurde. Er merkte, dass "die Völker darf nicht anklagen, sondern nur ihrer Führern. Un sprach davon dass "das Deutsche Volk wurde doch nicht besiegt, sondern bestraft, ja fast hungerichet". (1979)
Ich habe viele emotionale Momente und Wiederholungen und insbesondere ganz interessante, zugleich aber etwas seltsame, Geschichte von „Khazaren“ drastisch verkürzt.
Ob der Freedman aus dem Grunde sich vom Judentum verabschiedet ist nicht bekannt, aber er hat bestimmt nicht aus rassistischen Gründen von Israelis kein Wort gesprochen...
Aber alle, die sich daran interessieren, können gleich das in Volltext unten lesen.

Bildmachweis: Benjamin H. Freedman (3 v. links) bei der Verleihung des Preis von
Anti-Communist Federation of Polish Freedom Fighters in Salem (Mass.) Foto: JPI, 1972

privat
Jurij Below
Leuchte 4
60338  Frankfurt
Tel:06109 731486  
Chasaren als maßgebliche Vorfahren
Wenn ihr zu dem Themenbereich eure Meinungen dazu schreiben möchtet dann bitte hier FQA: Chasaren....


Zuletzt von Elischua am Sa 27 Jun 2015, 17:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2899
Deine Aktivität : 5321
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Chasaren: Wer sind sie wirklich?

Beitrag von Eaglesword am Sa 27 Jun 2015, 17:29

Dieser Author hatte Fakten unterschlagen und historische Tatsachen verdreht. So kamen die israelitischen Bootsflüchtlinge noch im Weltkrieg an die Westküste IsraEl´s, wo sie seitens der Briten abgewiesen und in den Tod zurückgeschickt wurden. Wie seltsam, dass er den führenden Köpfen unterstellt, sie hätten den Grund für die Aliah inszeniert. Ganz im Gegenteil war es der Großmiefti von Jeruschalaim, welcher jenen Diktator besuchte und mit ihm die Fäden zog. Da war absolut keine israelitische Beteiligung, abgesehn davon, dass im Führungsstab der Nazis auch Israeliten waren, die ihr eigen Fleisch und Blut hassten und sich als Oberdeutsche fühlten. Zum Zionismus kann ich folgenden Titel empfehlen, so er noch zu haben ist: `Der Weg zum Staat Israel. Geschichte des Zionismus´. Noch eine gute Beschreibung des Zionismus: Der Zionismus. Entstehung, Fakten, Hintergründe von Michael Comay.
Und nun zurück zur eigentlichen Frage: Wer waren und sind Chasaren? Sind sie wirklich die Vorfahren "der meisten Aschkenasim", wie es in vielen israelkritischen Puplikationen heißt?
In HaGalil und Honigmann wird auf die Argumente näher eingegangen, wobei der Honigmann eine repräsentative Übersicht voranstellt, bevor er sich der Aussagen widmet und im Anschluss auch eigehende genetische Studien zur Klärung der Chasarenthese liefert.
Wenn ihr zu dem Themenbereich eure Meinungen dazu schreiben möchtet dann bitte hier FAQ: Chasaren....


Zuletzt von Eaglesword am Mi 01 Jul 2015, 12:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Chasaren: Wer sind sie wirklich?

Beitrag von Eaglesword am Mi 01 Jul 2015, 12:27

Beim Stöbern in Foren und Infoseiten stößt man zuweilen auf Behauptungen, wir Israeliten seien "so wie so Türken", "gar keine Juden, sondern Hunnen (oder so ähnlich, gemeint sind Chasaren), "slavische Invasoren" usw.
Vom Hintergrund mancher Authoren gesehn, mag das ja in deren Weltbild passen. Wenn man sich jedoch die historische Faktenlage eingehend betrachtet, so haben ihre Worte keine Bestand. Das Gift indes wirkt fort und stärkt gängige Vorurteile um so mehr, je schlechter die Leute informiert sind.
Viele selbsternannte Experten irrlichtern durch die Medienwelt und verbreiten ihre Halbwahrheiten und offenkundige Lügen, auf denen all die Hetzkampagnen basieren.
Gegen Zionismus und IsraEl zu sein, ist in Mode. Besonders die Linken, einige Grüne, fehlgeleitete Christen und ja, auch Rechte bedienen sich stereotyp der selben abgegriffenen Phrasen. Und wegen der Wissenschaftsgläubigkeit basteln die Propagandisten einfach einen Mantel angeblicher Tatsachen und stülpen ihn über ihre Machwerke. So werden die Augen ihrer Leserschaft verschmiert. Noch immer ist `Psychologie der Massen´ zu kaufen. Genau das Buch diente als Grundlage für Göring´s manipulatives Taktieren.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4710
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten