Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Dekalog und Mitzwot
von Eaglesword Do 14 Dez 2017, 00:31

» ist Donald Trump jüdischer Herkunft?
von Lopileppe Mi 13 Dez 2017, 23:40

» Neue Enthüllungen betr. Lukas Evangelium
von Orlando Mo 11 Dez 2017, 21:07

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:54

» CHAT-Info * MATRIX oder >Die Welt am Draht<
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 22:40

» Zu eurer Info...betr. Chat am Montag
von ABA So 10 Dez 2017, 22:22

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 10 Dez 2017, 20:06

» Ist JHWH Jesus?
von Lopileppe Sa 09 Dez 2017, 23:41

» Von Babylon nach Rom (Originaltitel: The Two Babylons) von Alexander Hislop
von Shomer Sa 09 Dez 2017, 11:45

» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Lopileppe Fr 08 Dez 2017, 01:20

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Do 07 Dez 2017, 07:57

» Wer hat die Bibel geschrieben?
von Elischua Mi 06 Dez 2017, 10:23

» Der Engel und das leere Grab
von Shomer Di 05 Dez 2017, 17:30

» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
von Shomer Mo 04 Dez 2017, 18:33

» Der Sohn des Josefs und seine Jünger
von Orlando Sa 02 Dez 2017, 19:34

Wer ist online?
Insgesamt sind 20 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Die Worte, die wirklich geistlich zu verstehen sind.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Worte, die wirklich geistlich zu verstehen sind.

Beitrag von Zadok am Di 09 Feb 2010, 23:11

Genau so eins sein, und die gleiche Herrlichkeit _______________________________________

Joh.17,21-22:auf daß sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir;
auf daß auch sie in uns eins seien, damit die Welt glaube, daß du mich gesandt hast
Und ich habe die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, ihnen gegeben, auf dass sie eins seien, gleich wie wir eins sind,

Genau so wie Jahoschua sind auch wir nicht von unten (dieser Welt) sondern von oben_________

Joh.8,23: Und er sprach zu ihnen: Ihr seid von unten, ich bin von oben. Ihr seid von dieser Welt, ich
bin nicht von dieser Welt.
Johan.15,19: Wenn ihr von der Welt wärt, so hätte die Welt das Ihre lieb; weil ihr aber nicht
von der Welt seid
, sondern ich euch aus der Welt heraus erwählt habe, darum hasst euch die Welt

Joh.17,14-17: Ich habe ihnen dein Wort gegeben, und die Welt hasst sie; denn sie sind nicht von der Welt, gleich wie auch ich nicht von der Welt bin. Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen. Sie sind nicht von der Welt, gleich wie auch ich nicht von der Welt bin. Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.

1.Joh.4,5: Sie sind aus der Welt; darum reden sie von der Welt, und die Welt hört auf sie.Wir sind aus Gott. Wer Gott erkennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den
Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums


Auch wir sind in die Welt gesandt_____________________________________________________

1.Joh.4,9-10: Darin ist die Liebe Gottes zu uns geoffenbart worden, dass Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn leben sollen. Darin besteht die Liebe nicht dass wir Gott geliebt
haben, sondern dass er uns geliebt hat und seinen Sohn gesandt hat als Sühneopfer für unsere Sünden.

Joh.17,18: Gleich wie du mich in die Welt gesandt hast, so sende auch ich sie in die Welt


Vor Grundlegung der Welt, wie ist das zu verstehen?__________________________________

Joh.17,5: Und nun verherrliche du mich, Vater, bei dir selbst mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.
Joh.17,24: Vater, ich will, daß, wo Ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie
meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt vor Grundlegung der Welt

1.Petr.1,20-21:Er war zuvor ersehen vor Grundlegung der Welt, aber wurde offenbar gemacht in den letzten Zeiten um euretwillen, die ihr durch ihn an Gottglaubt, der ihn aus den Toten auferweckt und ihm
Herrlichkeit gegeben hat, damit euer Glaube und eure Hoffnung auf Gott gerichtet seien.

Offenb.13,8:Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten, deren Namen nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens des Lammes, das geschlachtet worden ist, von Grundlegung der Welt an

Offenb.17,8:…..und die auf der Erde wohnen, deren Namen nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens von Grundlegung der Welt an, werden sich verwundern, …..

Epheser 1,3-4: Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jeschua der Christus, der uns
gesegnet hat mit jedem geistlichen Segen in den himmlischen [Regionen] in Christus, wie er uns in ihm auserwählt hat vor Grundlegung der Welt, damit wir heilig und tadellos vor ihm seien in Liebe.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Die Worte, die wirklich geistlich zu verstehen sind.

Beitrag von Teymur B am Mi 10 Feb 2010, 01:32

Das sind keine Worte von Yeshua Bar Mariyam( מרים )

Das Yochanan Evangelium ist ca. 100 n.Chr. entstanden und weist absolut eine Hellenistische Sprachform auf.
Die Urgemeinde in Yerushalayim kannte dieses Evangelium nicht.

>Somit ist für mich das Johannesevangelium nicht authentisch<.
avatar
Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 60
Deine Aktivität : 74
Dein Einzug : 06.02.10
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Re: Die Worte, die wirklich geistlich zu verstehen sind.

Beitrag von Zadok am Mi 10 Feb 2010, 10:34

So neben bei alle Evangelien sind zwischen 50 und 100 nach Jehoschua ben Josef entstanden, und an allen haben Heiden rumgebastelt!
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Die Worte, die wirklich geistlich zu verstehen sind.

Beitrag von Elischua am Mi 10 Feb 2010, 12:56

Ich kann mich den Worten daniEls anschließen!

Das NT wurde ja erst viele Jahre nach Jeshuas Tod geschrieben und was daraus gemacht wurde können wir ja immer mehr erkennen!

Und gerade das JohannesEv. ist mich sehr ein wichtiges Buch!

Ich möchte euch nun alle eine Frage stellen?

Was würdet ihr tun, wenn wir keine Bibel etc. kennen bzw. haben. Man weiß aber von Vater und Sohn! Wie kommt man dann an die Wahrheit? Nur mit einer innigen tiefen Beziehung mit Vater und Sohn, dieses eins sein! Dieser legt uns seine Wahrheit (Tora) ins Herz und dürfen erkennen. Wie oft sehen wir, daß mit Bibelversersen herumgeschlagen und argumentiert wird, jedoch nicht wirklich die Tiefe zu erkennen und oft an der Wahrheit vorbeigeht!

Die meisten würden kläglich scheitern, da sie nie sich bemüht haben Vater oder Sohn wirklich kennen lernen zu wollen. Sind ja beide Vater und Sohn ganz weit weg, nicht zu sehen etc. Weit gefehlt, beide sind so nah wie einem kein Mensch sein kann. Sie wohnen in unserem Herzen, wir sind sein Tempel, ein geistiger Tempel!

Joh 2, 19
Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Brechet diesen Tempel ab, und in drei Tagen werde ich ihn aufrichten.
Joh 2, 20
Da sprachen die Juden: Sechsundvierzig Jahre ist an diesem Tempel gebaut worden, und du willst ihn in drei Tagen aufrichten?
Joh 2, 21
Er aber sprach von dem Tempel seines Leibes.


1Kor 3, 16
Wisset ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?
1Kor 3, 17
Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben; denn der Tempel Gottes ist heilig, und solche seid ihr.
1Kor 6, 19
Oder wisset ihr nicht, daß euer Leib der Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt, den ihr von Gott habt, und daß ihr nicht euer selbst seid?


2Kor 6, 16
Denn ihr seid der Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: »Ich will unter ihnen wohnen und wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein».

1Jo 2, 20
Und ihr habt die Salbung von dem Heiligen und wisset alles.
1Jo 2, 27
Und ihr, die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, bleibt in euch, und ihr bedürfet nicht, daß euch jemand belehre, sondern wie dieselbe Salbung euch über alles belehrt und wahr ist und keine Lüge ist, und wie sie euch belehrt hat, so werdet ihr in ihm bleiben.

Joh 14, 23
Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort halten, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. (Dieses bedeutet eins mit dem Vater und Sohn)!

Apg 7, 48Aber der Höchste wohnt nicht in Wohnungen, die mit Händen gemacht sind, wie der Prophet spricht:

Joh. 14,10]
Glaubst du nicht, daß ich in dem Vater bin und der Vater in mir ist? Die Worte, die ich zu euch rede, rede ich nicht von mir selbst; der Vater aber, der in mir bleibt, O. wohnt er tut die Werke.
[11]
Glaubet mir, daß ich in dem Vater bin und der Vater in mir ist; wenn aber nicht, so glaubet mir um der Werke selbst willen.

Joh. 14,18-21
Ich werde euch nicht als Waisen Eig. verwaist lassen, ich komme zu euch.
19]
Noch ein Kleines, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber sehet mich: Weil ich lebe, werdet auch ihr leben.
[20]
An jenem Tage werdet ihr erkennen, daß ich in meinem Vater bin, und ihr in mir und ich in euch.
[21]
Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt; wer aber mich liebt, wird von meinem Vater geliebt werden; und ich werde ihn lieben und mich selbst ihm offenbar machen.


Joh. 14, 22-24
Judas, nicht der Iskariot, spricht zu ihm: Herr, wie ist es, Eig. was ist geschehen daß du dich uns offenbar machen willst, und nicht der Welt?
[23]
Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort halten, O. bewahren; so auch [V. 24] und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. Eig. bei ihm uns machen
[24]
Wer mich nicht liebt, hält meine Worte nicht; und das Wort, welches ihr höret, ist nicht mein, sondern des Vaters, der mich gesandt hat.



Dieser Vers aus Joh. 14,11 Glaubet mir, daß ich in dem Vater bin und der Vater
in mir ist; wenn aber nicht, so glaubet mir um der Werke selbst willen, ist hier genau das Problem wo die Trinität und der Glaube das Jeshua G´TT ist falsch verstanden!

Jahwe ist durch seinen RuachHadosch (Hl. Geist) in Jeshua! Daraus lesen viele, daß nun Jeshua G´tt sein muss. Nein, es sind 2! Schöpfer und Vater Jahwe ist der einzig wahre alleinige G´tt. Jeshua ist der Sohn und somit eine Person, aber nicht G´tt! Es sind immer noch 2, aber, durch das inne wohnen des RuachHadosch Jahwes in Jeshua sind sie geistig eins, aber immer noch 2! Verstanden!

Wenn wir, die nun RuachHadosch Jahwes in uns haben, sind wir dann G´tt? Nein, wir sind Menschen, eine Person, aber durch die "geistige" Verbindung mit RuachHadosch Jahwes wir geistig eins
sind
Wenn nun eine kleine Gemeinschaft z.B. 10 Personen zusammen sind und eines Geistes sind (eins sein mit dem Vater und dem Sohn) dann bleiben wir trotzdem 10 Personen aber sind eins mit RuachKadosch! Verstanden!

Eins sein bedeutet: Das gleiche denken, fühlen, die gleiche Erkenntnis der Wahrheit, der eine mehr der andere weniger, und trotzdem wenn der eine mehr hat als der andere, kann der, der weniger hat dies auch annehmen und verstehen, weil es im RuachHadosch offenbart. Es sind keine Streitigkeiten, oder der eine wird nicht überheblich und mit dieser hätte die Wahrheit. Eins sein bedeutet auch, meinen Bruder und Schwester die RuachKadosch in sich haben und noch so weit entfernt wohnt, fühlt ob es ihm gut geht!
Nur mit dem RuachHadosch den wir in uns haben wird Frieden sein!

1Jo 2, 20
Und ihr habt die Salbung von dem Heiligen und wisset alles.
1Jo 2, 27
Und ihr, die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, bleibt in euch,
und ihr bedürfet nicht, daß euch jemand belehre, sondern wie dieselbe
Salbung euch über alles belehrt und wahr ist und keine Lüge ist, und wie
sie euch belehrt hat, so werdet ihr in ihm bleiben.

Auch hier wird schon vieles von der Christenheit falsch verstanden! Diese Salbung haben nur auserwählte, die von Jahwe selbst dazu berufen worden sind! Nicht von Menschen!

Auch wenn die Christen oder alle Gläubigen meinen, nun ich bin bekehrt, bin getauft, bin wiedergeboren und habe automatisch den "Hl. Geist" und somit errettet! Nein, und nochmals nein! Wenn es so wäre, dann frage ich euch, warum ist unter den Gläubigen aller Religionen soviel Streit, Unverständnis, jeder will im Recht sein usw. und sofort, muss ja da nicht mehr dazu schreiben!

Wenn sie alle RuachHadosch in sich hätten, geb es nur einen Glauben und nicht so viele Religionen und es wäre Frieden!

Nun gibt es leider viele andere "Geister" die sich als RuachHadosch ausgeben und die Menschen in die Irre führen! Wer der Chef davon ist, könnt ihr euch ja denken, nicht Satan - dies ist eine Berufsbezeichnung, sondern Azael/Samael!

Denkt mal darüber nach! Ich weiß, daß ich viele aus dem Konzept werfe, ist aber so und hoffe es irgend verständlich euch erklären konnte! Es ist hier noch nicht alles dazu gesagt, dies aber erst mal für den Anfang!



  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2930
Deine Aktivität : 5355
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Worte, die wirklich geistlich zu verstehen sind.

Beitrag von Teymur B am Mi 10 Feb 2010, 18:09

Ich selbst lese nur Markus,sowie Teile des Matthäus und bisweilen ettwas vom Lukas Evangelium.
Viel wichtiger sind für mich das leider verlorengegangene Nazoräer Evangelium.
Und wieder erkennen wir etwas: Die mündlichen Überlieferungen im Judentum.
Es wurde durch Mund zu Mund Propaganda weitergegeben.
avatar
Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 60
Deine Aktivität : 74
Dein Einzug : 06.02.10
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten