Zurück zu den Wurzeln - Haus IsraEL
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 26 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 25 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 295 Benutzern am Di 19 Nov 2019, 23:33
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!


Gesamtbesucher
Besucherzaehler
Ab 14.12.2019

Joh. 14,6

Seite 4 von 17 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10 ... 17  Weiter

Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 4 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von Schmuel am Sa 26 Nov 2011, 17:04

Das Christentum ist doch nicht durch die RKK entsanden!Dar Name (Christen)ev aber NICHT der glaube an Jeshua als Sohn G'tt, dieser ist Älter bzw VOR der RKK


Ich weiss das ich NICHTS weis,das macht mich Wissend.

Als ich erkannte das ich NICHTS erkenne,da erkannte ich.
Schmuel
Schmuel
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 80
Deine Aktivität : 146
Dein Einzug : 18.10.11
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 4 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von Orlando am So 11 Dez 2011, 19:44

Lieber Schmuel

Jesus war, alls Pilatus mit ihm redete das Lamm Gottes und der Messias!
Siehe Joh.1,29;- 36; Joh.1,41;
Das Zölibat und die Dreifaltigkeit, ändern deshalb, auch NICHTS daran.


Joh.4,22; Ihr betet an,was ihr nicht kennt.wir beten an,
was wir kennen;denn das Heil kommt von den Juden;

Mfg.Orlando
http://weisnicht.forumieren.com/t161-zwingli-luther-calvin-romer-1011#544
Orlando
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 641
Deine Aktivität : 590
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 4 Empty ... stimmt fast !

Beitrag von ABA am So 11 Dez 2011, 22:11

Schalom lieber Orlando,
schön wieder etwas von dir zu hören/lesen! Joh. 14,6 - Seite 4 190863

Doch möchte ich es auch heute nicht versäumen, etwas an deinem Ausspruch meiner Ansicht nach zu ergänzen.

Du schreibst:
Jesus war, alls Pilatus mit ihm redete das Lamm Gottes und der Messias! ...
... aus späterer christlicher Sicht !!!

שלום אבא
Schalom ABA
ABA
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1547
Deine Aktivität : 2374
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 71

https://www.youtube.com/embed/7yhpfLojxUA

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 4 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von Saniana am Mo 06 Feb 2012, 19:16

Jesus war, alls Pilatus mit ihm redete das Lamm Gottes und der Messias! ..

Und was war Jesus deiner Meinung nach sonst ?
Eben vor der Unterredung mit Pilatus ?
avatar
Saniana
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 46
Deine Aktivität : 76
Dein Einzug : 16.01.11
Wie alt bist du : 59

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 4 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von Elischua am Mo 06 Feb 2012, 19:53

Schalom liebe Saniana,

nachstehend ist zu lesen, wie Lämmer sind, ihr verhalten ist! Lämmer werden oft auch mit Menschen gleich gestellt, sowie Löwen, Schweine, Wölfe etc. ist in der Bibel zu finden!
Wie verhält sich ein Lamm?


 Joh. 14,6 - Seite 4 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Joh. 14,6 - Seite 4 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3303
Deine Aktivität : 5853
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 68

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 4 Empty Gegenüber Pilatus war Jeschua ...

Beitrag von ABA am Di 07 Feb 2012, 19:45

Schalom Saniana,

ich vermute, dass du mich fragst:
Und was war Jesus deiner Meinung nach sonst ?
Eben vor der Unterredung mit Pilatus ?
Ich denke, liebe Saniana, dass ich ausgiebig darüber schrieb, wer Jeschua im Bezug zu den Römern und unserem Sanhedrin war!

Dann wären> Diese Beiträge < empfehlenswert zu lesen.

Schalom ABA
ABA
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1547
Deine Aktivität : 2374
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 71

https://www.youtube.com/embed/7yhpfLojxUA

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 4 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von nowanei am Mi 08 Feb 2012, 11:18

 

Elischua sagte:
Jeder, egal welcher Religion dieser angehört, hat das Recht ein Kind Gottes zu werden, wenn es sich den Satzungen unsers Vaters unterwirft und einhält!
Und das ist vollkommen richtig; wenn wir die Wege des HERRN einhalten, und wenn wir die göttlichen Anweisungen und Lehren entdecken und ihnen folgen. Denn ,ER hat dir kundgetan, was gut ist und was der Ewige von dir verlangt Recht tun Liebe üben und in Demut wandeln mit deinem GOTT (Micha 6,8 )''

Es gibt dabei aber ein Problem, sogar ein ganz gewaltiges Problem ! Hier sollte man sich nämlich fragen: wer hat jemals die Wege des HERRN eingehalten ? Denn klar und deutlich wird uns gesagt:
,,ALLE sind abgewichen, sie sind ALLE verdorben; da ist KEINER, der Gutes tut, auch NICHT EINER. (Psalm 14,3..53,4)''

Schon zu Noah's Zeiten
sprach Gott: ,,Und Gott sah die Erde, und siehe, sie war verdorben; denn ALLES FLEISCH hatte seinen Weg verdorben auf Erden.'' Und so sprach GOTT zu Noah: ,,Das Ende ALLES FLEISCHES ist vor mich gekommen; denn die Erde ist durch sie erfüllt von Gewalttat; und siehe, ich will sie verderben mit der Erde. (1.Mose 6,12-13)''

>>> Das Ende ALLES FLEISCHES
! Weil unsere Vergehen eine Scheidung gemacht haben zwischen uns und GOTT, weil unsere Sünden SEIN Angesicht vor uns verhüllen, daß ER nicht hört. Denn ,,Die Seele, die sündigt, sie allein soll sterben. (Hesekiel 18,4.20)''

Und nocheinmal:
,,ALLE sind abgewichen, sie sind ALLE verdorben; da ist KEINER, der Gutes tut, auch NICHT EINER.'' - ,,KEIN MENSCH auf Erden ist so gerecht, daß er nur Gutes täte und niemals sündigte. (Prediger 7,20)'' ALLE haben gesündigt, also müssen auch ALLE sterben !

Warum sprach dann aber GOTT zu Noah:
,,Mache dir eine Arche .... Denn ich, siehe, ich bringe die Wasserflut über die Erde, um alles Fleisch unter dem Himmel, in dem Lebensodem ist, zu vernichten; alles, was auf der Erde ist, soll umkommen. Aber mit dir will ich meinen Bund aufrichten, und du sollst in die Arche gehen, du und deine Söhne und deine Frau und die Frauen deiner Söhne mit dir. (1.Mose 6,14-18)'' ? Auch wenn in 1.Mose 6,9 geschrieben steht: ,,Noah war ein gerechter Mann, untadelig war er unter seinen Zeitgenossen; Noah lebte mit Gott.'' War Noah etwa DIE Ausnahme ? Gehörte er vielleicht nicht zu denen, die abgewichen und verdorben waren ? Sind demnach also doch nicht ALLE abgewichen und verdorben ? Gibt es doch zumindest Einen bzw. ein paar wenige, die doch Gutes getan haben ? War Noah demnach also was besonderes ?

Und wie war es einige Zeit später mit dem Volk der Israeliten ? Waren sie etwas besonderes ? Waren sie nicht
abge-wichen ? Waren sie nicht verdorben ? Waren sie vielleicht solche, die immer nur Gutes getan haben ? Oder hat GOTT es sich unterdessen anders entschieden, so dass ER nun einfach über die Sündern der Menschen hinwegsieht ?

Warum dann aber nur bei Noah, oder bei Moses und dem Volk der Israeliten ? War denn Moses nicht sogar ein Mörder, der einen Ägypter totgeschlagen hatte ?
avatar
nowanei
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 72
Deine Aktivität : 10
Dein Einzug : 04.02.12
Wie alt bist du : 63

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 4 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von nowanei am Mi 08 Feb 2012, 11:25

 


Nun lautet ja hier das Thema: "Joh. 14,6 ...NIEMAND kommt zum Vater....."! Und Elischua sagt dazu:
Niemand kommt zum Vater....kann hier schon ganz und gar nicht stimmen! Viele kamen damals und auch heute ohne Jeschua zum Vater, die aus dem Haus Israel sind! .................
Übersehen wird leider, daß man auch "ohne Jeschua" zu GOtt JaHWeH dem Vater des Hauses Israel finden kann. Hat nicht das jüdische Volk damals, es gab noch keinen Jeschua geschweige einen JeSuS Christus zu den wahren GOtt JaHWeH Zugang und Gemeinschaft gefunden?
Ja, ich kann eine solche Meinung sogar auch sehr gut verstehen !
Auch wenn so manche Christen der Meinung sind, dass Jeschua damals schon existiert habe; aber Elischua hat vollkommen recht. Es gab damals, noch keinen Jeschua geschweige einen Jesus Christus ! Und Jeschua bzw. Jesus Christus war auch nicht der fleisch- bzw Mensch gewordene JaHWeH selbst. Das hat auch Jeschua nie von sich behauptet. Er sprach immer nur davon, dass ER Gottes SOHN sei.
JaHWeH ist niemals Mensch geworden ! Ansonsten hätte ER nämlich gegen SEIN eigenes Gebot: ,,Du sollst dir kein Götterbild machen, auch keinerlei Abbild dessen, .... was unten auf der Erde ... ist'' verstoßen und damit gegen sich selbst gesündigt.
Bei Jesaja heißt es: ,,ICH, JaHWeH, bin es, der alles wirkt, der die Himmel ausspannte, ICH allein, der die Erde ausbreitete - WER WAR DA BEI MIR ? (Jesaja 44,24)'' - ,,Vor MIR wurde kein Gott gebildet, und nach MIR wird keiner sein. (Jesaja 43,10)''
Jakobus spricht davon, dass bei IHM keine Veränderung ist noch eines Wechsels Schattens. (Jak.1,17).
Jeschua sagte: ,,GOTT ist Geist .... (Joh.4,24)'' Aber von sich selbst sagt Er: ,,Seht meine Hände und meine Füße, daß Ich es selbst bin; betastet mich und seht! Denn EIN GEIST hat nicht Fleisch und Bein, wie ihr seht, daß Ich habe. (Lukas 24,39)'' Nicht umsonst sagt Paulus: ,,EINER ist GOTT, U N D einer ist Mittler ZWISCHEN GOTT und Menschen, der MENSCH Christus Jesus (1.Timotheus 2,5)''
So, wie nun aber der MENSCH Jeschua Mittler ZWISCHEN GOTT und Menschen ist, so ist Er auch der WEG zum VATER. Denn tatsächlich NIEMAND kommt zum Vater, als nur durch Ihn, Jeschua ! Und das galt schon für Noah, und das galt ebenso auch für Moses und dem Volk der Israeliten. Und es gilt auch noch heute !
Es geht hierei nicht um eine eventuell schon damals existierende Person, sondern um das Geschehen, welches vor rund 2000 Jahren auf Golgatha geschah.
Genau das war von Anfang an JaHWeH's Plan ! Denn ,,Im Anfang war das WORT, und das WORT war bei GOTT, und das WORT war GOTT. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles wurde durch dasselbe (durch das WORT), und ohne dasselbe wurde auch nicht eines, das geworden ist. (Johannes 1,1-3)''
Kephas erklärt dazu: ,,Dies ist das WORT, das euch als Evangelium verkündigt worden ist. (1.Petr.1,25)'' Und das Evangelium ist der von GOTT geplante WEG zur Erlösung der Menschheit aus der Sünde.
Im Anfang war also der von GOTT geplante WEG zur Erlösung der Menschheit aus der Sünde, das Evangelium bzw. das WORT. Und das Evangelium war bei GOTT.
Auch wenn Golgatha damals noch nicht verwirklicht war, aber GOTT wußte, dass es einmal kommen und geschehen wird ! ER hatte es so vorausgeplant ! Durch IHN ist jener Plan überhaupt erst entstanden !
Dieses Evangelium, der von GOTT geplante WEG zur Erlösung der Menschheit aus der Sünde, war schon im Anfang bei GOTT. Alles wurde erst durch das von GOTT geplante Evangelium gemacht, und ohne dasselbe wurde auch nicht eines, das geworden ist. Weil es ohne dasselbe erst gar keine Schöpfung geben würde; weil ohne dasselbe schon unmittelbar nach dem ersten Sündenfall wieder alles auf der Stelle hätte sterben müssen. Aber mit JaHWeH's Plan und mit SEINER Vorausschau auf das Geschehen auf Golgatha konnte die Schöpfung trotz der Sünde der Menschen Wirklichkeit werden. Denn ,,In ihm (in dem von GOTT geplanten WEG zur Erlösung der Menschheit aus der Sünde - dem WORT) war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. (Johannes 1,4)''
Als JaHWeH's Plan - als SEIN WEG zur Erlösung aus der Sünde - war Jeschua von GOTT im voraus vor Grund-legung der Welt erkannt. Er wurde aber dennoch erst vor rund 2000 Jahren, am Ende der Zeiten, geoffenbart.
Kephas sagte: ,,Er ist zwar im voraus vor Grundlegung der Welt erkannt, aber am Ende der Zeiten geoffenbart worden um euretwillen. (1.Petr.1,20)''
avatar
nowanei
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 72
Deine Aktivität : 10
Dein Einzug : 04.02.12
Wie alt bist du : 63

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 4 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von nowanei am Mi 08 Feb 2012, 11:28

Weil also KEIN MENSCH auf Erden so gerecht ist, daß er niemals gesündigt hätte, darum hatte auch Noah irgend-wann schon mal gesündigt. Weil Noah sich aber als Sünder erkannt und somit seine bösen Taten bereut hat, darum hat JaHWeH ihm durch SEINE Vorausschau auf das Geschehen auf Golgatha alle seine vorher geschehene Schuld erlassen und Noah wurde durch Jeschuas Opfertod ein gerechter Mann, der sich von nun an den Satzungen des Vaters unterworfen und sie eingehalten hat.
Genauso war es auch mit Abraham ! Als Jeschua sagte: ,,Ehe Abraham war, bin ich'', meinte Er nicht, dass Er schon vor Abraham existioert habe, sondern dass Er auch schon Abrahams Erlöser war.
GOTT hatte es dem Abraham geoffenbart, was einmal auf Golgatha geschehen sollte. Und Abraham jubelte, daß er Jeschuas Tag gesehen hat. Er sah Jeschuas Tag und freute sich über seine Erlösung.
Und genauso war es auch mit dem Mörder Moses, der ebenso durch JaHWeH's Vorausschau auf das Geschehen auf Golgatha - auf Jeschuas Opfertod, von seinen VORHER geschehen Sünden, und so auch von seinem Mord, erlöst wurde und der sich dann danach den Satzungen des Vaters unterworfen hat.
Und so sollte es dann auch mit dem Volk der Isareliten geschehen, die JaHWeH eigens dazu aus der ägyptischen Sklaverei befreit und für sich auserwählt hat.
Sie waen nicht besser und auch nicht schlechter als ALLE Menschen. Sie waren genauso, wie ALLE, abgewichen und verdorben. Aber JaHWeH hat das Geschrei der Söhne Israel gehört und hat schließlich auch ihnen durch SEINE Vorausschau auf das Geschehen auf Golgatha alle ihre VORHER geschehenen Sünden vergeben.
Doch haben sie sich den Satzungen des Vaters unterworfen ? Haben sie SEINE Gesetze und Gebote eingehalten ?
Denn ER hat ein Zeugnis aufgerichtet in Jakob und ein Gesetz aufgestellt in Israel und gebot schon den Vätern, es ihren Söhnen kundzutun, damit sie alle auf GOTT ihr Vertrauen setzten und SEINE Taten nicht vergäßen und SEINE Gebote befolgten. Doch sie waren ein widersetzliches und widerspenstiges Geschlecht, ein Geschlecht, dessen Herz nicht fest war und dessen Geist nicht treu war gegen GOTT.
ER tat Wunder vor ihren Vätern im Lande Ägypten. ER spaltete das Meer und ließ sie hindurchgehen. ER ließ die Wasser stehen wie einen Damm. ER leitete sie des Tages mit der Wolke und die ganze Nacht mit dem Licht eines Feuers. Er spaltete Felsen in der Wüste und tränkte sie reichlich, wie mit Urfluten. Aber sie versuchten GOTT in ihrem Herzen,und redeten gegen IHN Sie versuchten den Höchsten, und waren widerspenstig gegen IHN; und SEINE Mahnungen beachteten sie nicht. Sie vergaßen SEINE Taten und SEINE Wunder, die er sie hatte schauen lassen und da stieg der Gottes Zorn gegen sie auf. ER brachte viele unter ihnen um und streckte sie nieder. GOTT ergrimmte und er verwarf Israel völlig. (Nachzulesen im Psalm 78)
Und im Psalm 95, 10-11 heißt es: ,,Vierzig Jahre empfand ICH Ekel vor diesem Geschlecht, und ICH sprach: Ein Volk irrenden Herzens sind sie, und sie haben MEINE Wege nicht erkannt. Darum schwor ICH in MEINEM Zorn: Sie sollen nicht in MEINE Ruhe eingehen.''
Allen hier Gottes Segen
Norbert
avatar
nowanei
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 72
Deine Aktivität : 10
Dein Einzug : 04.02.12
Wie alt bist du : 63

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 4 Empty Mord oder Töten - ein Unterschied!

Beitrag von Elischua am Mi 08 Feb 2012, 12:56

Schalom lieber Norbert:

du schreibst:
War denn Moses nicht sogar ein Mörder, der einen Ägypter totgeschlagen hatte ?

und möchte hier korrigieren!
Morden und Töten sind zwei verschiedene Taten:

2.Mose 2,12-13

11 Zu der Zeit, als Mose groß geworden war, ging er hinaus zu seinen Brüdern und sah ihren Frondienst und nahm wahr, dass ein Ägypter einen seiner hebräischen Brüder schlug.
12 Da schaute er sich nach allen Seiten um und als er sah, dass kein Mensch da war, erschlug er den Ägypter und verscharrte ihn im Sande.
13 Am andern Tage ging er wieder hinaus und sah zwei hebräische Männer miteinander streiten und sprach zu dem, der im Unrecht war: Warum schlägst du deinen Nächsten?


Mosche hat hier nicht gemordert sondern totgechlagen! Mosche wollte (siehe Vers 11) seinen Bruder helfen der von einem Ägyphter misshandelt wurde und griff ein, daß er diesen Schläger schlug, aber nie wollte, daß dieser stirbt! Ist also kein Mord - sondern Totschlag!

Anders sieht es bei König David aus, dieser beging Mord, und Mord bedeteutet u.a. geplant, wegen Gier, haben wollen, Macht etc. hier in nachfolgenden Verse sehr gut zu erkennen:

2.Sam. 11, 1-27

Vorallem in letzen Vers steht: 2.Sam.1, 27 Als aber die Trauerzeit vorüber war, sandte David hin und nahm sie in sein Haus auf. Und sie wurde seine Frau und gebar ihm einen Sohn. In den Augen JaWeHs aber war die Sache böse, die David getan hatte.

Ich persönlich denke, daß Mosche hier aus den Affekt gehandelt hat und dies nicht wollte, jemanden zu töten, er wollte seinen Bruder helfen!
Bei David war dies gelant und hinterlistig - jemanden zu töten - in dem Fall Mord!


 Joh. 14,6 - Seite 4 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Joh. 14,6 - Seite 4 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3303
Deine Aktivität : 5853
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 68

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 17 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10 ... 17  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten