Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 23 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 23 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 295 Benutzern am Di 19 Nov 2019, 23:33
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!


Gesamtbesucher
Besucherzaehler
Ab 14.12.2019

Joh. 14,6

Seite 3 von 17 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10 ... 17  Weiter

Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 3 Empty Aus dem rechten Blickwinkel gesehen!

Beitrag von ABA am So 13 Nov 2011, 22:22

Schalom Heinz,
ich hätte dir gerne früher geantwortet, doch als ich mir Zeit dazu nahm, schlitterte ich eine etwas längere Zeit zu der halben Forums-Familie in den Chat-Room. Also dann jetzt erst:

... soweit mir bekannt hatte Esra die Weisungen zusammengefasst um Israel vor weiteren Strafen zu schützen. Anlass war die Nichtbeachtung des Sabbatsgebotes und die Verschleppung/Exil.
Vom tanachitischen Schrifttum hast du vollkommen recht, lieber Heinz, jedoch was die Schriftforschung und die Text-Kritik betrifft, müssen wir das kompakte Ereignis über History, Etymologie, Paläographie, und auch Archäologie beachten. Dadurch resultiert, dass die Esrazeit die sog. Haupt-Endredaktionszeit der Torah war, bzw. des weiteren Schrifttums im damligen antiken Judentum.
Einfache Frage:
Warum wird da ein Gebot "haltet den Sabat" (von Christen) nicht respektiert ???
Hatte diesbez. Gespräche mit Christen, die ...
Die Christen mögen zwar die Weisungen vom SINA auf ihre Weise als bindend ansehen. Jedoch sollten sie dies auch richtig angehen. Aber letztlich haben sie ja mit dem Bund vom Sinai zwischen dem Ewigen und unserem Volk gar nichts zu tun. Für sie genügt es als gläubig gewordene Heiden sich an die Noachidischen Gebote zu halten. Sie werden bei uns im Talmud siehe Sanhedrin 56a/b wiefolgt definiert:

  • Verbot von Mord
  • Verbot von Diebstahl
  • Verbot von Götzenanbetung
  • Verbot von Unzucht
  • Verbot der Brutalität gegen Tiere
  • Verbot von Gotteslästerung
  • Einführung von Gerichten als Ausdruck der Wahrung des Rechtsprinzips
Jeder, der diese sieben Noachidischen Gebote akzeptiert und sich an sie hält, wird als Zaddik (Gerechter/Rechtschaffener) angesehen. Keinesfalls bedarf es dazu eines besonderen Rituals. Damit reiht sich dieser Gläubige aus den Heiden unter die B'nei Noach "Kinder Noachs" ein. Und der christlich-dogmatische "stellvertretende Sühnetod" eines irdischen Gottessohnes, ist heidnischer Schmonses, und sollte besser bei Zeus und Odin plaziert sein.
Warum auf dieser Krücke "Sonntag" rumlaufen ?? Da muß man NEIN sagen.Warum ?
Lieber Heinz, wenn das heidnische Christentum die Auferstehung ihres Heilandes als Angedenk-Tag feiert, so soll das ruhig von uns akzeptiert werden. Allerdings war diese Auferstehung laut christlichem Schrifttum zum jüdischen MOZEJ SCHABAT, also zu gut deutsch zu Schabat-Ausgang in der Dämmerung des ersten Wochentages (Jom Rischon). Und der beginnt nunmal schon immer am "Samstag"-Abend. Siehe z.B. DIESEN BEITRAG . Wenn die Christen zu diesem Zeitpunkt feiern würden, dann lägen sie aus ihrer Sicht auch richtig. Jedoch die mangelde Kenntnis ließ dies nicht zu.

Wie dieser Tag zu begehen, ist muß da bei kompetenter Stelle nachgefragt werden ,
z.B. bei unserem Bruder Aba.
WIE der Schabat richtig zu feiern ist, wird bei uns Israeliten ein Streitpunkt bis zum Jüngsten Tag sein. Wir als liberale Juden halten den Schabat garantiert anders als z.B. die Orthodoxen. Kurzum: Das WIE ist eine reine menschliche Auslegung, genau wie die milchige und fleischige Kücheneinrichtung. Die Hauptgrundlage sollte allerdings gewährt werden und die bleibt nunmal bei >Arbeit ruhen< und dies am >7. Wochentag<. Ebenfalls sollte dazu der Respekt gehören, dass andere Stammensgenossen den Schabat auch anders feiern, (meist strenger als wir Liberalen)

Schalom ABA

*************************************************************
GRUNDSATZ der kritischen Vernunft :
Wer wirklich an der Wahrheit Interesse hat, wird so verfahren,
dass er gerade Auffassungen, die er für besonders wichtig hält,
am schärfsten der kritischen Prüfung aussetzt !!!

*************************************************************
ABA
ABA
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1547
Deine Aktivität : 2374
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 71

https://www.youtube.com/embed/7yhpfLojxUA

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 3 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von heinz am Mo 14 Nov 2011, 12:59

Schalom Aba,
prinzipiell gebe ich dir Recht.In deiner Ausführung der Noachidischen Geboten kommt der Sabat oder ein Sonntag schon gar nicht vor.Was aber auch nicht vorkommt ist ein Glauben an Jeschua als Prophet oder Messias dabei.Zufall ? denke, sicher nicht.Ich halte es da eher mit Jakobus als mit Paulus.Warum ? Kann ich Jeschua völlig losgelöst seines Wirkens und seiner Aussagen betrachten ?Nein.Ob Speisevorschriften oder der Sabat usw.alles zu halten ist gut für den Menschen.Kann ich jetzt sagen, Jungs und Mädels führt ein anständiges Leben und glaubt an G´tt als den Einzigen und ihr seid gerettet ?.Ja.Aber auch nein.Was,wenn jetzt diese Juden Jeschua als Rabbi für sich proklamieren würden ? Das GANZE mit LEBEN füllen ? Die Christen stehen da auf sehr dünnem Eis mit den Noachidischen Geboten .Dieses kleine Steinchen würde das Ganze zum Einsturz bringen.Von einer kath. Hurenreligion ganz zu schweigen(nicht Abfällig gemeint,nur aus der Sichtweise der Schrift aus betrachtet).In der Schrift der Christen heißt es an einer Stelle ,,Milch`` an einer anderen Stelle wird von fester Nahrung gesprochen.Milch ist die Unterscheidung,Trennung des Guten von dem Bösen (Noachidische Gebote).Hallo,nach "2000" Jahren Christentum ?? Wie ein Kind ,dass 20 Jahre die erste Klasse der Grundschule durchläuft.Stand des Judentums vor wie vielen 1000senden von Jahren ?? Was jetzt Jeschua betrifft, es war eine Interna der Auslegung der Schrift INNERHALB des Judentums.Dies war nicht die 1ste Klasse der Grundschule.Will jetzt ein Christ feste ,,Nahrung``zu sich nehmen ,komma `n wir zum Punkt.Der Son Tag oder eine Mariahilft nicht Kapelle sind Auswüchse eines morbiden Christentums ,daß so den Heiden nie geprädigt wurde.An keiner Stelle verlangt Jeschua seine Anbetung,noch die Würdigung seines Geburtstages noch sonst was.Um was es mir eigentlich geht,ah jetzt muß die Messages rüberkommen, lasst uns in die zweite Klasse wechseln .Ist da noch Platz ? Juden rückt mal enger zusammen,wollen auch hören.Hei, ihr Christen habt ihr nicht gestern noch gesagt,daß ....? Gestern ? Gestern ? wann war das ?
avatar
heinz
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 87
Deine Aktivität : 153
Dein Einzug : 28.07.11
Wie alt bist du : 59

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 3 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von heinz am Di 15 Nov 2011, 14:44

Schalom mein lieber Aba,
nochmal darüber nachgedach mh..Was Jeschua betrifft wurde seine Lehre von den hellsten Köpfen des Judentums die letzten 150 oder 200 Jahre gutgeheißen,adoptiert .Ein staatlich regierender Messias kommt noch ,ben David.Da könnte leicht die Frage aufkommen, was haben die Christen mit Jeschua zu tun als Lehrer/Rabbi, eigentlich nix.Mit den Propheten ? eigentlich auch nix.Die Noachistischen Gebote,der Glaube an den G`tt Israels ,das Glaubensbekenntnis ließe sich auf einen Bierdeckel schreiben (salopp ausgedrückt).Da müßten doch die ,,Priester``aus dem liberalen Judentum rekrutiert werden, ein Rabbi so zu sagen? Einfach deswegen, sie kennen sich in der Sache besser aus.Für mich stellt sich das Ganze als progressive Entwicklug dar.Juden müßten da die Rolle des älteren Bruders übernehmen.Eine Auszeichnung, aber auch eine Pflicht dem Vater gegenüber.In einem Punkt bin ich nicht deiner Meinung an dem du schreibst die ,,Christen`` hätten mit dem geschlossenen Bund vom Berg Sinai nichts zu tun.Der Bund ergiebt sich aus dem Vorherigen,im Zustand des Vorherigen sind jetzt die ,,Christen``.Denke das Ziel muß doch sein in den Baum Israel eingeproft zu werden und da spielt der Genuß von Schweinefleisch auch eine Rolle.Sicherlich nicht die zentrale Rolle,aber auch in diesen Kleinigkeiten sollte doch Harmonie herrschen.Denke Israel braucht da keine Angst zu haben von ,,Christen``überschwemmt zu werden.Es sind da zwei oder drei Prozent ,die jetzt schon nach den Noachidischen Geboten leben und sich weiterentwickeln könnten.Komischerweise sind sehr viele von ihnen genetisch gesehen jüdischer Abstammung.Ich z.B. . Teile der Familie meiner Mutter wohnen in Israel (mit Namen Grün) die Famiele meines Vaters war auch jüdisch,ist es noch zum Teil.Persönlich halte ich es nicht so mit Genetik eher mit Glaube.Glaube nicht,daß nur deswegen weil die Genetik stimmt schon einer gerettet ist.Eine Diskussion, die paar Tausend Jahre schon andauert innerhalb des Judentums.Auf der anderen Seite könnte aber auch was dran sein,vielleicht ? Wenn ich jetzt wie der Herr es will, in den Fußstapfen meiner Ahnen wandeln muß, was ist mit den Anderen,den (Christen) ? Die Gesetze zu halten, sind gerade von Jeschua den Juden geboten worden bis zum jüngsten Tag.Schön,mag da der eine oder andere sagen, mußt sie dann auch halten.Und die ,,Christen``? Damals gab es ja wohl noch keine ,,Christen´´.Wenn jetzt ein NoachischerGebots ,,Christ``zu einem Juden kommt und sagt höre,höre,Jeschua hat gesagt,daß du bla,bla,bla....da müßte der Jude doch sagen ,spielst du mit mir ,oder was ? Tust DU was Jeschua gesagt hat ? Sicher nicht,bin doch Christ !Hm,ja schwierig.Denke ,,Christen``sollten auch klein Anfangen die Gesetze zu halten, vielleich zuerst die Noachischen Gebote z.B aufzuhören zu stehlen (war ein Witz).
LG heinz
avatar
heinz
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 87
Deine Aktivität : 153
Dein Einzug : 28.07.11
Wie alt bist du : 59

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 3 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von Schmuel am Di 15 Nov 2011, 19:08

Schalom Heinz!

Dein Komentar finde ich im grossen und ganzen Gut.
NU hast du ev Verschlaffen,das es Christen giebt die bereits damit angefangen haben,die Noachischen gesetze zu halten,und sogar die 10 gebote mit Schabat.Und es gab von denen die es immer so hielten,freilich wirste die nicht in Chirchen antreffen.

Dein Witz bezüglich des Stehlens in dem du die Christen erwänst,.. sie sollten aufhören damit(Zu stehlen)Kommt schlecht an,und nein ich bin Kein Christ,den Stehlen ist ein ALGEMEINES Menschliches Proplehm und hatt mit religion freilich wennig zu tun,solche witze sind hezerisch und verfehlen ihren eigentlichen Sinn witzig zu sein!Dieses Veralgemeinern,von Juden, Christen,Budisten uzw,sollte mahl entlich aufhören damit Ernstliche Sachliche Disbute stattfinden können!Den Bedenke das hier Menschen mit lesen und ins Forum Kömmem die Jüdische wurzeln haben jedoch Christlichen glaubens sind(Ev Noch)Und solche Witze und dergleichen Heze gegen anders gläubige Menschen wirt sie eher weg von hier, spedieren als sich hier geborgen fühlen!Das Ziel ist es doch Menschen das Judentum und die Wurzeln näher zu bringen,aber auf solchem Standart,wirt das ziel verfählt und schadet dem was mann geben möchte und schreckt ab ja es befremdet!

Anonsten finde ich dein Posting gut,aber solches lass ja,und an dieser stelle bitte ich alle hier, Sachlich,Kompetend,aber nicht Hezerisch oder nach moto wir lachen und wizeln über die anderen,den solches ist dann auf der Ebene des Kindergartens,oder der verbitterten alt Männer Weiblein Schublade anzusiedeln. Und dies kann nicht das Ziel sein.

Herzlichen Dank

Schmuel

@heinz schrieb:Schalom mein lieber Aba,

nochmal darüber nachgedach mh..Was Jeschua betrifft wurde seine Lehre von den hellsten Köpfen des Judentums die letzten 150 oder 200 Jahre gutgeheißen,adoptiert .Ein staatlich regierender Messias kommt noch ,ben David.Da könnte leicht die Frage aufkommen, was haben die Christen mit Jeschua zu tun als Lehrer/Rabbi, eigentlich nix.Mit den Propheten ? eigentlich auch nix.Die Noachistischen Gebote,der Glaube an den G`tt Israels ,das Glaubensbekenntnis ließe sich auf einen Bierdeckel schreiben (salopp ausgedrückt).Da müßten doch die ,,Priester``aus dem liberalen Judentum rekrutiert werden, ein Rabbi so zu sagen? Einfach deswegen, sie kennen sich in der Sache besser aus.Für mich stellt sich das Ganze als progressive Entwicklug dar.Juden müßten da die Rolle des älteren Bruders übernehmen.Eine Auszeichnung, aber auch eine Pflicht dem Vater gegenüber.In einem Punkt bin ich nicht deiner Meinung an dem du schreibst die ,,Christen`` hätten mit dem geschlossenen Bund vom Berg Sinai nichts zu tun.Der Bund ergiebt sich aus dem Vorherigen,im Zustand des Vorherigen sind jetzt die ,,Christen``.Denke das Ziel muß doch sein in den Baum Israel eingeproft zu werden und da spielt der Genuß von Schweinefleisch auch eine Rolle.Sicherlich nicht die zentrale Rolle,aber auch in diesen Kleinigkeiten sollte doch Harmonie herrschen.Denke Israel braucht da keine Angst zu haben von ,,Christen``überschwemmt zu werden.Es sind da zwei oder drei Prozent ,die jetzt schon nach den Noachidischen Geboten leben und sich weiterentwickeln könnten.Komischerweise sind sehr viele von ihnen genetisch gesehen jüdischer Abstammung.Ich z.B. . Teile der Familie meiner Mutter wohnen in Israel (mit Namen Grün) die Famiele meines Vaters war auch jüdisch,ist es noch zum Teil.Persönlich halte ich es nicht so mit Genetik eher mit Glaube.Glaube nicht,daß nur deswegen weil die Genetik stimmt schon einer gerettet ist.Eine Diskussion, die paar Tausend Jahre schon andauert innerhalb des Judentums.Auf der anderen Seite könnte aber auch was dran sein,vielleicht ? Wenn ich jetzt wie der Herr es will, in den Fußstapfen meiner Ahnen wandeln muß, was ist mit den Anderen,den (Christen) ? Die Gesetze zu halten, sind gerade von Jeschua den Juden geboten worden bis zum jüngsten Tag.Schön,mag da der eine oder andere sagen, mußt sie dann auch halten.Und die ,,Christen``? Damals gab es ja wohl noch keine ,,Christen´´.Wenn jetzt ein NoachischerGebots ,,Christ``zu einem Juden kommt und sagt höre,höre,Jeschua hat gesagt,daß du bla,bla,bla....da müßte der Jude doch sagen ,spielst du mit mir ,oder was ? Tust DU was Jeschua gesagt hat ? Sicher nicht,bin doch Christ !Hm,ja schwierig.Denke ,,Christen``sollten auch klein Anfangen die Gesetze zu halten, vielleich zuerst die Noachischen Gebote z.B aufzuhören zu stehlen (war ein Witz).
LG heinz


Ich weiss das ich NICHTS weis,das macht mich Wissend.

Als ich erkannte das ich NICHTS erkenne,da erkannte ich.
Schmuel
Schmuel
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 80
Deine Aktivität : 146
Dein Einzug : 18.10.11
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 3 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von SaraHanna am Di 15 Nov 2011, 19:28

Hallo Heinz,

Ich möchte mich hier Schmuel anschliessen.
Ich komme gerade eben erst aus Gefielden, wo Solches Gang und Gäbe war und war bisher von dem sachlichen und fairen und eben reiferen Umgang miteinander hier sehr angetan.
Schade, falls solch ein Niveau hier auch beginnt anzukommen.

Shalom und lieber Gruss,
Sandra


Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.
       Psalm 119,105
SaraHanna
SaraHanna
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 74
Deine Aktivität : 109
Dein Einzug : 07.11.11
Wie alt bist du : 46

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 3 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von Eaglesword am Di 15 Nov 2011, 22:33

bloß nicht! Wir könnten einpacken, wenn wir das zuließen. Deshalb, liebe Leute, lasst uns achten auf das "Wie".
Seit ein gewisser User gesperrt ist, konnten einige Mitglieder wieder auftauen und haben sich endlich zu schreiben getraut. Auch ist jemand zurückgekommen, da der Störenfried nicht länger schreiben kann.

Denken wir an das "kleine Ruder", das einen verheerenden Brand auslöst, wenn es nicht unter Kontrolle ist...


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4781
Deine Aktivität : 4848
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 3 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von heinz am Mi 16 Nov 2011, 08:34

Schalom Schmuel,
Es lag weder in meiner Absicht,noch habe ich Christen karikiert.Der Unterschied besteht darin, in einer Karikatur wird was Bestehendes überzeichnet dargestellt,bei einem Witz hingegen etwas ad absurdum geführt.Will volgendes vorausschiken ich habe hier in Lörrach sämmtliche christlichen Gemeinden besucht.Ob freie Evangelische Gemeinde,Adventisten ,Pfingstler,charismatische Bewegung,Wiedertäufer,Heilsarmee und viele mehr.Die meisten nennen sich einfach nur Gläubige.Was diesen Leuten wirklich als Letztes einfallen würde, wäre zu stehlen.Könnte ich mir im Traum nicht vorstellen, bei nicht einem einzigen von ihnen die ich kennengelernt habe.Allein unter diesem Aspekt/Hintergrund,war dieser Witz zu verstehen.Die Pointe, besteht in meiner Hochachtung vor diesen Leuten und nicht in einer Herabwürdigung der Christen.Sonst wäre es ja einfach nur schlechter Stil.Denke wir haben uns da gänzlich missverstanden.Also einfach ausgedrückt,gemeint ist da das Gegenteil von dem wie du es verstanden hast.
LG heinz
avatar
heinz
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 87
Deine Aktivität : 153
Dein Einzug : 28.07.11
Wie alt bist du : 59

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 3 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von SaraHanna am Mi 16 Nov 2011, 12:30

Guten Morgen Heinz,

ich muss ehrlich sagen, dass es auch bei mir leider eher umgekehrt angekommen ist.
Wenn dem nun aber so ist wie Du oben schreibst, dann wäre das jetzt geklärt.
Danke für Dein Statement.

Schalom und liebe Grüsse,
SaraHanna


Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.
       Psalm 119,105
SaraHanna
SaraHanna
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 74
Deine Aktivität : 109
Dein Einzug : 07.11.11
Wie alt bist du : 46

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 3 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von Eaglesword am Mi 16 Nov 2011, 22:15

schön, dass ihr euch verständigt habt I love you


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4781
Deine Aktivität : 4848
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 57

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 3 Empty Alle sind nicht alle!

Beitrag von Elischua am Sa 19 Nov 2011, 16:47

Schalom ihr Lieben,


Ich möchte hier kurz nochmal darauf eingehen betr:

Ich zitiere:

Möchte auch immer wieder betonen, daß ich keine Christen persönlich angreife und mir jeder einzelne Leid tut der nicht erkennt, denn viele wissen nicht was sie glauben und tun - sondern jeden einzelnen helfen und über die Lügenbolde der RKK was die Hurenmutter des Christentums ist, aufklären und helfen zu erkennen und aus Ägypten zu gehen. Alles was sich "Christen" nennt und ja das Christentum ergibt, haben die christliche Wurzel die von der RKK - dem Papsttum gepflanzt wurde! Wie jeder damit umgeht bzw. seinen Weg weitergeht ist jeden selbst überlassen!

Leider wird oft missverstanden wenn das Wort "Christentum" oder "Christen" oder "Christenheit" erwähnt wird und sich viele dann angegriffen fühlen wenn man gegen "Christen oder Christentum" was ausspricht und oft alles in einem Topf geworfen oder gesehen wird, was aber nicht so ist! Was verbirgt sich hinter diesen Worten?

Das "Christentum/Christenheit besteht aus "Christen" ist eine Organisation, eine Gruppe von Gläubigen, eine der vielen entstanden Religionen, eine der größten Weltweit und ist nicht die einzige Religiöse Organisation von Gruppen und Gläubigen! Hier könnt ihr nachlesen unter Die vielen Religionen und ihr Durcheinanderwerfen (r)Das Christentum ist nur eine von vielen Religionen und viele Gruppen beinhaltet, siehe unter Liste christlicher Konfessionen Auch Hinduismus, Buddhismus, Islam, Judentum, auch hier gibt es wieder verschiedene Gruppen!

Was heißt Religion? Religion bedeutet Ordothox = fromm / religiös: Auszug aus Zitat von unseren ABA:

[/b]אורתודוקסיה
[orthodoksia]

Zum Begriff > Orthodox <
(gr.) gehören die hebräischen Wurzeln:
אדוק
[aduk] und bedeutet eigentlich fromm / religiös!
sowie:
חרד
[chared] fromm in ehrfürchtiger besorgter Weise!

Alle aus diesen Gruppen nennen sich "Gläubige" die an einen Gott glauben, jedoch nicht immer den wahren GOtt und Schöpfer JaHWeH erkennen und wahrnehmen und ihren eigenen Gott haben! Es gibt aus jeder Gruppe "Gläubige" einzelne die erkennen wer der wahre G`tt ist!

Wie Eaglesword bereits erwähnte:
Meist bedient man sich des Begriffes "Christentum" und fasst Kirchengeschichte mit heutigen Denominierungen darunter zusammen,
ungeachtet wahrer g'ttergebener Glaubenden. Das führt oft zu Missverständnissen, wenn man von "Christen", "Christenheit" und
"Christentum" spricht.

wenn ich oder wir vom "Christentum" schreiben ist die Organisation, die Kirche die dahintersteckt und nicht einzelne angegirffen werden,
sondern die Org. die Kirche!

Singular: der Christ, dem Christen, den Christen, des Christen!
Plural:
die Christen, den Christen, der Christen! Ergibt somit das "Christentum" eine Einheit (=Christenheit) bestehend aus Christen - eine - Religion und Organisation die wiederum einer Kirche / Gemeinde / Gemeinschaft einer Organisation entstanden und zugehörig wurden, und ca. 200 n. Chr. Römische Bischöfe den Führungsanspruch in der Kirche - heute: Papsttum erheben und übernahmen! Möchte hier jetzt nicht in Detail gehen betr. Entstehung wann und wo der Kirchen/RKK/Paptstum)!

Der NameChrist ist aus "Christus-tos" entstanden:
Herkunft:

Das Wort „Christ“ war ursprünglich die Eindeutschung von „Christus“ (griechisch „Gesalbter, Messias“), dem schon im neuen Testament genannten Hoheitstitel für Jesus (vergleiche englisch „Jesus Christ“, französisch „le Christ“). Anhänger Christi wurden im Deutschen bis ins 19. Jahrhundert „Christianer“ (daher der Vorname Christian, vergleiche englisch christian, französisch (chrétien]chrétien) oder Christenmensch genannt. Aus letzterem entstand durch Verkürzung das Wort „Christ“ in seiner heute üblichen Bedeutung.Nach dem Bericht der Apostelgeschichte 11, 26 kam der Name „Christen“ Χριστιανός&action=]Χριστιανός= (Christianos) → grc) für die Anhänger der neuen Religion im syrischen Antiochia auf, das nach der ersten Jerusalemer Verfolgung das wichtigste christliche Zentrum war.

Es gibt gute und schlechte Christen, es gibt gute und schlechte Juden, es gibt gute und schlechte Moslems usw.!
Es gibt gute und schlechte Deutsche, es gibt gute und schlechte Israelis, es gibt gute und schlechte Araber usw.!
Es gibt gute und schlechte Gläubige!
Es gibt gute und schlechte Ungläubige!
Es gibt gute und schlechte Heiden!

Also wie drückt man sich nun richtig aus, ohne jemanden "weh" zu tun? Schreibt man alle Gläubige, kommt die Frage, welche "Gläubige" sind gemeint? Aus welcher Konfession?
Nun, daß Wort Gläubige wird meist auf Religionen bezogen, was aber nicht stimmt, denn glauben tut jeder irgendwas! Nicht jeder der sich "Christ" nennt ist ein religiöser Gläubiger, sondern wieviele werden als Baby getauft und automatisch als "Christ" deklariert und nicht gläubig ist! Wieviele sind Atheisten z.B. usw. und sofort! Wie ihr seht kann man nicht immer alles in einen Topf werfen, sondern sortieren. Es gibt viele Töpfe!

Und was ist Glauben - etwas Glauben tut jeder, es geht um das Wort Glauben! Es wird soviel über das Wort Glauben geredet, aber wird es wirklich auch verstanden bzw. wie wird es verstanden! Glauben ist halt glauben, aber was und wie glauben! Wie oft wird Vers 1.Kor. 13,7 sie (die Liebe) erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles, zitiert! 1. Ich möchte erstmal auf den Teil Liebe glaubt alles eingehen! Ich frage euch nun allen ernstes, glaubt ihr wirklich alles was man euch sagt? Glaubt ihr an jede Religion, an alles was ihr ringsum um euch hört und sieht, glaubt ihr alles was dir dein Nächster sagt, egal um was es geht, denn es steht ja geschrieben, daß man aus Liebe alles glauben muss! Wirklich alles? Wenn es denn so wäre und immer von Liebe geredet wird, warum glaubt ihr dann euren Nächsten nicht wenn dieser seine Meinung euch mitteilt?! Dann dürfte es keine Unstimmigkeiten, keinen Streit geben und wenn ihr in Gemeinschaft seit, bei euren Freunden, Familien etc. auch in Foren, alles was ihr dort hört und sieht, müsste alles in Liebe angenommen werden und wenn es noch so falsch ist! Liebe glaubt ja alles, wird dann gesagt, steht so in Bibel geschrieben! Dann müsste Frieden über alles sein! Die Realität aber sieht anders aus! Glauben = vertrauen! siehe hier und weiteren Link in dortigem Postings!

Nochmal es geht nicht um die einzelnen "Gläubigen", sondern um diejenigen die da vorne stehen und ihren Glauben, falsche Religionen den Menschen lehren und diese aus Unwissenheit dies glauben und nur wenige die Lüge erkennen und danach handeln!

Wir kämpfen nicht mit Fleisch und Blut, sondern mit "Geistesmächten"!

Jeschua sagte:

Joh. 4:
37 Ich weiß, dass ihr Abrahams Nachkommen seid; aber ihr sucht mich zu töten, weil mein Wort nicht Raum in euch findet.
38 Ich rede, was ich bei dem Vater gesehen habe; auch ihr nun tut, was ihr von eurem Vater gehört habt.
39 Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Jesus spricht zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wäret, so würdet ihr die Werke Abrahams tun;
40 jetzt aber sucht ihr mich zu töten, einen Menschen, der ich euch die Wahrheit gesagt habe, die ich von Gott gehört habe; das hat Abraham nicht getan.
41 Ihr tut die Werke eures Vaters. Sie sprachen nun zu ihm: Wir sind nicht durch Hurerei geboren; wir haben einen Vater, Gott.
42 Jesus sprach zu ihnen: Wenn Gott euer Vater wäre, so würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und gekommen; denn ich bin auch nicht von mir selbst gekommen, sondern er hat mich gesandt.
43 Warum versteht ihr meine Sprache nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt.
44 Ihr seid aus dem Vater, des Verderbers, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben
45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.
46 Wer von euch überführt mich einer Sünde9? Wenn ich die Wahrheit sage, warum glaubt ihr mir nicht?
47 Wer aus JaHWeH ist, hört die Worte JaHWeH. Darum hört ihr nicht, weil ihr nicht aus JaHWeH seid.

Wessen Geistes Kind bzw. wessen Vater hat die RKK, das Papsttum, aus dessen das "Christentum" entstand? Und wieviele sind dadurch manipuliert?

Jeder, egal welcher Religion dieser angehört, hat das Recht ein Kind Gottes zu werden, wenn es sich den Satzungen unsers Vaters unterwirft und einhält! Siehe Ruth die Moabiterin!

Nochmal, es sind nicht immer alle damit gemeint! Nicht alle, sind alle - und hoffe und wünsche, daß hiermit das "strittige" Thema "Christen" erledigt ist und somit verstanden wurde!
So nun lasst uns wieder zum Thema zurückkommen!


Zuletzt von Elischua am Mi 28 Dez 2011, 19:01 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


 Joh. 14,6 - Seite 3 1425655682 Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua) Joh. 14,6 - Seite 3 1425655682
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

Elischua
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3295
Deine Aktivität : 5844
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 68

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 17 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10 ... 17  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten