Zurück zu den Wurzeln - Haus IsraEL
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Die Wahrheit über Palästina
von ABA Gestern um 12:21

» Anerkennung Palästinas -Belohnung für TERRORISMUS
von Asarja Mo 27 Mai 2024, 11:00

» الخلافة ألمانيا KALIFAT-Germania
von Asarja Fr 24 Mai 2024, 10:00

» 1933–2023 und die WELTENUHR ! »Eine Minute vor 12«
von ABA Mi 22 Mai 2024, 12:00

» חדשות HADASCHOT »ISRAEL NEWS«
von JOELA So 19 Mai 2024, 17:17

» Die Bundeslade “spricht”: »Palästina-Plagen«
von ABA Do 16 Mai 2024, 15:00

» FREIHEITSKÄMPFER «vs» TERRORISTEN mit UNRWAunterstützung
von ابو رجب AbuRadjab Sa 04 Mai 2024, 10:15

» ΑΡΜΑΓΕΔΩΝ - הר מגדו
von JOELA Mi 24 Apr 2024, 18:00

» ISRAEL-KRIEG in Zahlen
von ابو رجب AbuRadjab Do 11 Apr 2024, 14:00

» Stunde der VEGETARIER
von Asarja Mi 10 Apr 2024, 14:00

Wer ist online?
Insgesamt sind 28 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 28 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

Der Rekord liegt bei 575 Benutzern am Di 05 Dez 2023, 20:43
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wer besucht uns!
Gesamtbesucher
Ab 14.12.2019

Besucherzaehler

Joh. 14,6

+18
Livi
Yusuke
Eliana Tamar
Juditha
WOML
Lopileppe
Martin
Zadok
nowanei
Saniana
SaraHanna
ABA
Elischua
Sajin
Orlando
Eaglesword
Schmuel
heinz
22 verfasser

Seite 15 von 17 Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17  Weiter

Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 15 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von Eaglesword Sa 23 Feb 2013, 21:45

werte Livi,
nun ist ja intressant, was genau das Werk Jeschua´s ausmacht. Einerseits steht "Völker" für die "zerstreuten Kinder Israel´s", die er zurückbringen wollte. Doch auf der anderen Hand sind wirklich die Heidenvölker gemeint, welche eine Gelegenheit gewährt bekommen sollen. Doch eine Gelegenheit zu was? Manche sagen, die Menschheit solle christlich werden. Doch davon ist in den Prophetien des Tanach, der hebräischen Bibel, keine Rede. Ich kann aber bezeugen, dass niemand leer ausgehn muss. Im Kapitel 14 im Buch ZakarJahu (SecharJah) findet sich nach der dramatischenZuspitzung der Lage Jeruschalaim´s eine unerwartete Wende. Ja, mehr noch: Da wird sogar von einer internationalen Verpflichtung der Völker gesprochen, jährlich Delegationen zum Sukot in Jeruschalaim zu entsenden. Das bedeutet im Gegensatz mancher christlich Glaubenden, dass die Zukunft der Menschheit nicht christlich sein wird, sondern jüdisch. Das bringt eine ganz andere Perspektive heran
Eaglesword
Eaglesword
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 5203
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 61

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 15 Empty Zum Thema: Niemand kommt zum Vater denn durch mich

Beitrag von Livi So 24 Feb 2013, 09:01

Schalom Eaglesword

So wie ich das verstanden habe, bekommen die heidnischen Völker, das Angebot Jeschuas, ihm nach zu folgen. Jeschua ist und war total jüdisch. Seine Mission war es uns auf den Heiligen JaHWeH aufmerksam zu machen und uns zu lehren wo wir fehl gehen. Jeschuas Wille und sein hingebungsvolles Leben reflektiert den Willen JaHWHes und hat uns aufgezeigt, dass der Ruach Ha Kodesch ebenfalls eine grosse Aufgabe, eingebettet in JaHWes Willen, hat. Es steht geschrieben, dass die Herzen beschnitten werden. Von JaHWeH beschnittene Herzen werden in den Ölbaum eingepflanzt. Dies geschieht dann, wenn wir gewillt sind die Lehre Jeschuas zu verinnerlichen und unser Ego klein wird dabei, weil uns die Mithilfe des Ruach Ha Kodesch hilft das Weltliche los zu lassen.

Ist dies Verständnis zu einfach?

Es grüsst das Menschending Livi


Mir sind nachfolgend Gedanken gekommen:


So wie ich es verstanden habe, sind mit Jisrael die Nachkommen des Patriarchen Ja-akovs, gemeint. Dementsprechend das gesamte Jüdische Volk. Ebenso das Land Israel und diejenigen Menschen, die am einzigen wahren G’tt, JaHWeH festhalten und IHM treubleiben.


In Jer. 7.4 steht geschrieben, dass wir uns nicht auf Lügenworte/trügerische Worte verlassen sollen. Und von Jeschua werden wir aufgefordert nach seinem Reich zu trachten.


Es ist uns zugesagt, dass der Ruach Ha Kodesch in die ganze Wahrheit leiten wird, so dass diejenigen, die von der Sünde getrennt und von Sündern getrennten, die standhaften treuen Zeugen sind/sein werden.


Es ist uns zugesagt, dass Ha Schem sein Volk sammelt. Es haben sich sehr viele Ereignisse, die in der Heiligen Schrift prophezeit wurden, unverkennbar erfüllt!


Mitunter ist das heilige Volk, die Juden weitgehend nach Hause zurückgekehrt.


Die Ruach Ha Kodesch geführten, Messias bezeugenden Nachfolger Jeschuas sind dabei, das geistliche Babylon(Mischmasch Lehren < unreiner Wein) zu verlassen. Meinem Wissen nach, gibt es etliche Menschen, die sich in Erwartung des jüdischen Messias, schon abgesondert haben oder ausgesondert wurden und in Kleingruppen formatiert sind.


Das geistliche Babylon hat unumstritten eine bestialische Zerstörungskraft in sich. Es sammeln sich Leute darin, welche Ohren haben in denen es eigenwillig juckt. Es gibt viele, die nicht nach der heilsamen Lehre trachten. Dies muss man, in Anbetracht dessen, das geschrieben steht, es werden wenige sein, schmerzvoll hinnehmen.


In der Offenbarung ist von Übrigen die Rede.
J-H-W-H lässt keinen Menschen, der die Wahrheit mit dem Herzen sucht, auf unebener Bahn.




Ist mein Glaube zu einfach?


Es grüsst in Lernbereitschaft Livi


Zuletzt von Eaglesword am So 24 Feb 2013, 18:40 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : Zeilenedit)
Livi
Livi
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 58
Dein Einzug : 15.02.13
Wie alt bist du : 58

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 15 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von Eaglesword So 24 Feb 2013, 18:46

sooo, endlich komme ich zum Antworten, werte Livi. Ob deine Sicht zu einfach sei? Negativ, im Gegenteil sage ich mal, dass du das Wesentliche dir erarbeitest. Wenn du den Kurs beigehältst, kann es nur besser werden
Eaglesword
Eaglesword
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 5203
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 61

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Joh. 14,6 - Seite 15 Empty Zum Thema: Niemand kommt zum Vater denn durch mich

Beitrag von Livi So 03 März 2013, 08:27

Jeschua war JaWHeHs Sohn und hatte nicht nur die
prophetische Vergangenheit, sondern lebte die Prophetische Gegenwart und bezeugte die prophetische
Zukunft.


Die ersten Schüler Jeschaus wurden, obwohl Juden, ausgeschlossen,
weil sie der Lehre anhingen. Jeschua sprach von einem Reich welches nicht von
dieser Welt ist. Dementsprechend kooperiert sein Reich mit keiner Regierung
dieser Welt.


Jeschua hat das Gesetz und die Propheten erfüllt.


Für die Pharisäer war das kaum zu verstehen, weil sie die Gebildetsten
waren und davon überzeugt, dass es ihre Aufgabe sei die Botschaft zu verkünden.

Sie standen und stehen der Wahrheit am nächsten.


Jeschua hat mehrfach aufgefordert ihm nachzufolgen. ER wies
den Weg zum Vater und zeigte auf, wie wesentlich die Einhaltung der Zehn Gebote ist.


Für die Heiden ist das Lernen von Jeschua wesentlich, weil
sie dadurch u.a. die Barmherzigkeit JaHWeHs kennenlernen.


Bevor Jeschua verschied, sagte ER allen Willigen die
aufrichtigen Herzens sind, den Ruach Ha Kodesch zu. Sein Reich ist nicht
weltlich sondern weist den Weg zu Vater.

Jeschua war der perfekte Jude! sunny


Es grüsst die lernwillige Livi


Zuletzt von Livi am So 03 März 2013, 08:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Formatierung)
Livi
Livi
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 58
Dein Einzug : 15.02.13
Wie alt bist du : 58

Nach oben Nach unten

Joh. 14,6 - Seite 15 Empty Zum Thema Niemand kommt zum Vater...

Beitrag von loki So 03 März 2013, 20:09

Shalom

Ich möchte dir Livi, danken du sprichst da etwas sehr wichtiges an.
Und kann dir beipflichten. Bitte noch mehr.!

Gruß deine loki
loki
loki
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 22
Dein Einzug : 19.02.13
Wie alt bist du : 41

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Joh. 14,6 - Seite 15 Empty Re: Joh. 14,6

Beitrag von WOML Mo 04 März 2013, 18:15



Schalom!

Lieber Orlando hier kurz dein Zitat:
Joh.10,16 Ich habe noch andere Schafe,die nicht aus diesem Stall sind; auch sie muß ich führen,und sie werden auf meine Stimme hören; dann wird es nur eine Herde geben und einen Hirten.
___________________________________________________________________________________
Aus dem Buch Herder 1985 ,2007
Johannes 10,16....auch sie muß ich führen.
NICHT sie in die jüdische Herde bringen,sondern Juden und Heiden zu der einen Herde versammeln,
die Jesus zum ewigen Leben ,,führt".
10,16..eine Herde..Andere Lesart (V); ,,eine Hürde,,

Siehe auch Ölbaum Römer 11,18 .Römer 11,25 Paulus faßt immer die jüdische Welt
und die heidnische Welt jeweils als geschlossenes Ganzes ins Auge

Wenn du schreibst Herder, ist das eine Bibelausgabe? Einheitsübersetzung?

Nicht sie in die jüdische Herde bringen?!

..klingt natürlich sehr vertraut, doch christlich?! Die Juden wollen ja eigentlich nicht, dass man konvertiert zu ihnen sondern als Nichtjude einfach nur die Noachidischen Gebote hält..

Wem ist das auch zu wenig?

LG!
Anastasia
WOML
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 306
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 63

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Seite 15 von 17 Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten