Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 24 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

der geliebte Weltuntergang

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach unten

Re: der geliebte Weltuntergang

Beitrag von Elischua am So 15 Apr 2018, 15:07

Hier die Antwort zur biblischen Entrückung

Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Deine Beiträge : 3117
Dein Einzug : 12.10.09

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: der geliebte Weltuntergang

Beitrag von Shomer am So 15 Apr 2018, 19:01

Elischua
Hier die Antwort zur biblischen Entrückung
Schalom Elischua

Besten Dank für die Bestätigung. Die Entrückung hat mit dem Weltuntergang nichts zu tun, aber auch gar nichts! Da bilden sich gewisse Zeitgenossen (sie nennen sich "Gläubige") tatsächlich ein, sie würden entrückt und dies, obwohl sie nicht einmal ansatzweise die Voraussetzungen dafür erfüllen. Ich meine, wir können auch noch EliJahu und Mosche in der Glaubensqualität von Henoch ansiedeln; schaue ich mich aber in der heutigen Christenheit um, ist von dieser Vertrautheit mit JHWH weniger als nichts vorhanden. Einigen wenigen Juden aus dem orthodoxen/ultraorthodoxen Segment könnte ich vielleicht diese Vertrautheit ansatzweise zubilligen; mir liegen gewisse Infos in diese Richtung vor. JHWH spricht zu ihnen und sie gehorchen auf's Wort. Wer jedoch auf einen katholischen Kruzifix-Götzen und dessen Priesterschaft hört, der hat, so meine ich, schlechte, sehr schlechte Karten bei der Entrückung gemäß Henoch.

Ich meine, dass wenn jemand auf einen Meteoriten wartet, der die Menschheit auslöscht, dann wartet er voraussichtlich bis nach seinem Tod. Kommt er in 30.000 oder in 60.000 Jahren, der Meteorit? Wahrscheinlicher ist da schon eher ein menschengemachter Weltuntergang, auch bekannt als "Overkill". Ein 50-facher Overkill würde bedeuten, dass sich die Menschheit mit ihren Nuklearwaffen 50 Mal selbst auslöschen kann. Und wenn sie das gemacht hat, kommt Jesus wieder, also der Kruzifix-Götze - na Klasse! Wenn Evangelikale an die Entrückung vor der großen Trübsal glauben, dann ist dies, mit Verlaub, genauso glaubwürdig, wie wenn die Zeugen Jehovas an ihre 144.000 glauben. Einbildung ist auch eine Bildung.

Gruß vom Shomer
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Re: der geliebte Weltuntergang

Beitrag von ensi am Di 17 Apr 2018, 19:46

noch ein Hinweis zum von so vielen und seit mehr als 1.000 Jahren prognostizierten sogenannten Weltuntergang ... sie werden essen und trinken wie zu Zeiten Noahs ... also nichts bemerken ... sie werden sagen hier sei der Messias oder dort ... alles Lug und Trug ... was sollte das auch für einen Sinn haben wenn man sich drauf vorbereiten kann?

ensi
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 11
Deine Aktivität : 5
Dein Einzug : 12.03.11
Wie alt bist du : 62

Nach oben Nach unten

Re: der geliebte Weltuntergang

Beitrag von Shomer am Di 17 Apr 2018, 20:08

ensi
noch ein Hinweis zum von so vielen und seit mehr als 1.000 Jahren prognostizierten sogenannten Weltuntergang ... sie werden essen und trinken wie zu Zeiten Noahs ... also nichts bemerken ... sie werden sagen hier sei der Messias oder dort ... alles Lug und Trug ... was sollte das auch für einen Sinn haben wenn man sich drauf vorbereiten kann?
....Möchte dir da etwas zum Denken geben: Die fünf klugen und die fünf törichten Jungfrauen haben sich vorbereitet - jede Gruppe so, wie sie meinte, dass es reicht. Frage: als der Bräutigam (nicht der Kruzifix-Götze Jesus!) verzog, schliefen sie - wer? Die klugen oder die törichten? Alle schliefen! Und dann riefen um Mitternacht die Wächter: "Der Bäutigam!" Wer dann noch auf die Wiederkunft Jesu Christi oder eine Entrückung wartet, der hat nicht begriffen, dass er gar nicht bei den Jungfrauen sein kann. ELOHIM JHWH hatte gesprochen: "Bete den gräulichen Götzen Jesus nicht an und diene ihm nicht!" Er selbst ist der Bräutigam und wer eine Braut von Jesus sein will, wird sich schon lange vorher aus dem Rennen um die Hochzeit heraus genommen haben. So jemand wird im "AT" ganz unverblümt als "Hure" bezeichnet. Jungfrauen dienen Jesus nicht, gar nicht! Sie dienen einzig und allein JHWH. Er ist der Bräutigam, der Er schon auf dem Horeb war und Israel ist die Braut. Von einem "geistlichen" Israel lese ich in der Bibel weniger als nichts, das ist katholische Hirnwindungsakrobatik. Aber solche Irrlehren müssen ja kommen, damit die Prophetie in Erfüllung geht.

Shomer
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Re: der geliebte Weltuntergang

Beitrag von Lopileppe am Di 17 Apr 2018, 22:27

Schalom Ensi, 
Wenn man den Tag schon vorher wüßte und sich quasi vorbereiten kann , ist es ggf. Nur vortäuschen von Echtheit . Also nur berechnend, Mehr nicht . 
Mal ne Zwischenfrage allgemein: warum steht in der Überschrift „ geliebter Weltuntergang „? Was hat das mit lieben zu tun?
Alle bisherigen untergangstermine sind verstrichen ohne Widerhall. 
@ Shomer 
Was verstehst du unter „Geistliches Israel „eigentlich ? Bitte um Definition um den Satz von dir besser einzuordnen.
Wenn ich wenn ich dich nicht ganz falsch verstanden hab , gehst du von Israel an sich aus. Doch durch die Vermischung ist es nicht einfach die Stämme zuzuordnen.


Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn alle
Völker!
Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt
ewig! Hallelujah! Ps.117
avatar
Lopileppe
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 279
Deine Aktivität : 123
Dein Einzug : 11.11.10
Wie alt bist du : 43

Nach oben Nach unten

Re: der geliebte Weltuntergang

Beitrag von Shomer am Di 17 Apr 2018, 22:58

Lopileppe
@ Shomer 
Was verstehst du unter „Geistliches Israel „eigentlich ? Bitte um Definition um den Satz von dir besser einzuordnen.
Wenn ich wenn ich dich nicht ganz falsch verstanden hab , gehst du von Israel an sich aus. Doch durch die Vermischung ist es nicht einfach die Stämme zuzuordnen.
Also, liebe Lopileppe, ich habe den freikirchlichen Glauben mit der Muttermilch aufgesogen und für mich war das von Anfang an klar, dass "wir Christen" das "geistliche Israel" sind. Wenn du noch nie etwas mit dieser Lehre zu tun hattest, dann danke JHWH! Diese Behauptung geht noch weiter bzw. fängt noch anders an: "Gott" hat die Juden verworfen; wir Christen sind jetzt das geistliche Israel; Gott macht seine Heilsgeschichte heute mit uns Christen." Bekannt ist dieser unbiblische Unsinn als "Ersatztheologie" (engl.: "replacement theology") und Christen scheinen, diesen antijudaistischen Unsinn gern zu glauben. Bei Jeremia hat JHWH klar gesagt, wann er die Juden verwerfen wird, dann nämlich, wenn es - mein Verständnis - sowieso keine Menschen mehr auf diesem Globus gibt.
Jeremia 31:35-36 Elbf.  So spricht Jahwe, der die Sonne gesetzt hat zum Lichte bei Tage, die Ordnungen des Mondes und der Sterne zum Lichte bei Nacht, der das Meer erregt, und seine Wogen brausen, Jahwe der Heerscharen ist sein Name:  36  Wenn diese Ordnungen vor meinem Angesicht weichen werden, spricht Jahwe, so soll auch der Same Israels aufhören, eine Nation zu sein vor meinem Angesicht alle Tage.
Also: zuerst klappt das System, diese Ordnungen, zusammen und erst dann sind die Nachfahren Israels keine Nation mehr vor Seinem Angesicht. Diese Ordnungen können nur bei einem Weltuntergang zusammen brechen, den es gar nie geben kann - so vom blauen Himmel herunter.
Menschen lieben den Begriff "Weltuntergang" vermutlich aus dem einen Grund, weil: "Good news are no news" - Gute Nachrichten sind gar keine Nachrichten. Nachrichten müssen immer negativ sein, um sich gut verkaufen zu lassen. Und so gibt es immer wieder Leute, die viel auf sich halten und die machen dann von irgendwo her aus der Luft eine Weltuntergangsprognose,  um vielleicht bekannt zu werden oder so. Bekannt sind sie aber nie lange; denn weil alle Weltuntergänge ungenutzt verstreichen, vergisst man die "Weltuntergänger" auch genau so schnell wieder wie ihre Weltuntergänge, aber kurz Action, das ist etwas.
Da gab es einmal einen Menschen, der einen Weltuntergang ungenutzt verstreichen ließ, nachdem er ihn jahrelang geweissagt hatte. Allerdings waren er, seine drei Söhne und die vier Frauen vermutlich die Einzigen, die das mit dem ungenutzten Verstreichen "drauf" hatten. Alle anderen "genossen" den Weltuntergang damals in Vollen Zügen.
Shomer
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Re: der geliebte Weltuntergang

Beitrag von ensi am Di 15 Mai 2018, 18:12

@shomer ...
Menschen lieben den Begriff "Weltuntergang" ... Und so gibt es immer wieder Leute, die viel auf sich halten und die machen dann von irgendwo her aus der Luft eine Weltuntergangsprognose,  um vielleicht bekannt zu werden oder so ...

Das sehe ich auch so, Weltuntergänge gabs schon immer, haben schon immer die Menschen fasziniert, nicht nur heute, auch wenns so modern ist. Und dennoch - der von Gott so wunderbar geschaffene Planet Erde ist noch nie untergangen, er dreht sich weiter in den von Gott gesetzten Bahnen. 

Aber was ist denn "die Welt" überhaupt - welche Welt sollte im biblischen Sinne untergehen? Wie beim Turmbau zu Babel, der Sintflut und anderen großen Ereignissen bezeichnet "die Welt" zunächst einmal den sichtbaren Erdkreis, auf dem die Menschen leben, das war zu biblischen Zeiten im wesentlichen der Nahe Osten, wo die Bibel- und auch die Menschheitsgeschichte ihren Usprung hat. Und diese Welt ist schon einige Male erschüttert worden, wie von den Propheten vorausgesagt. 

Wie bei vielen wichtigen Begriffen gibt es in der Bibel dazu aber noch mindestens eine zweite Bedeutung, die geistig als auch individuell verstanden werden kann. So geht eine Welt für einen Menschen ganz persönlich unter, wenn er seinen Job, seine Gesundheit, seine Familie und auch seinen Glauben und alle Hoffnung verliert. Diese persönliche Katastrophe kann wie ein reinigendes Gewitter sein, wenn der Mensch diese Ereignisse begreift und daraus lernt, so wie Hiob es getan hat - und auch er musste noch viel lernen, bis er es begriffen hat, um was Gott dabei geht.

Der Untergang dieser persönlichen Welt kann auch eine radikale Umkehr bedeuten, so wie in Jesu Gleichnis vom verlorenen Sohn, denn der ist zum Vater zurück gekehrt, nachdem er genug von seinem Umherschweifen in der Welt hatte. Die Welt des Vergnügens, der Habsucht, der Rücksichtslosigkeit - die muss untergehen, dann können wir dahin zurück, von wo aus wir - unsere Egos - losgegangen sind, zurück zur Geborgenheit in Liebe, zurück zum Vater.

ensi
Suchender
Suchender

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 11
Deine Aktivität : 5
Dein Einzug : 12.03.11
Wie alt bist du : 62

Nach oben Nach unten

Re: der geliebte Weltuntergang

Beitrag von Elischua am Di 15 Mai 2018, 20:12

Schalom lieber ensi,

du schreibst:
Aber was ist denn "die Welt" überhaupt - welche Welt sollte im biblischen Sinne untergehen?
Da oft die Erde mit Welt gleichgesetzt wird, habe ich mal aufgeklärt - was ist die Erde was ist die Welt und *hier* nachlesen kannst.


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 3117
Deine Aktivität : 5591
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 66

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: der geliebte Weltuntergang

Beitrag von Shomer am Do 17 Mai 2018, 23:29

Die Frage: "Was ist Welt überhaupt?" ist vollkommen berechtigt. Mir stellt sich eine weitere Frage: Was ist ein Untergang? Da gibt es jeden Tag einen Sonnenuntergang, es gibt den Monduntergang, ja, und auch Schiffe sind schon unter gegangen. Also, ich stelle mir das so vor, dass es einen Weltuntergang nur bei einem Asteroideneinschlag geben kann; denn das ist, was beim Thema Weltuntergang von den "Qualitätsmedien" miteinander verknüpft wird.



Nehmen wir an, die ganze Menschheit stirbt in einer Pandemie, dann ist das kein Weltuntergang, weil das nichts mit einem Asteroiden zu tun hat. Auch ein Atomkrieg kann nichts mit einem Weltuntergang zu tun haben und das selbst dann nicht, wenn die Atommächte mit ihrem -zigfachen Overkill die gesamte Menschheit mindestens einmal ausrotten; der Grund: Atombomben und Wasserstoffbomben haben nichts mit Asteroiden zu tun. Wobei, wenn ich den zuständigen Wissenschaftlern und Statistikern Glauben schenken darf, ist die Wahrscheinlichkeit eines Atomkrieges wesentlich größer als die eines Einschlags eines Asteroiden ab einer gewissen Größe.  


Nehmen wir einmal an, ein Supervulkan bricht aus. Als es das einmal im 17. Jahrhundert in Indonesien gab, da fiel im Jahr darauf weltweit die Ernte aus. Wie viele Tote diese Katastrophe verursacht hat, ist nicht bekannt. Aber eine weltweite Missernte lässt sich nur dann mit einem Asteroideneinschlag kombinieren, wenn man einen Vulkanausbruch in dieselbe Katastrophen-Kategorie einordnet. Der folgende Link ist nur ein Beispiel von vielen möglichen Super-Vulkanausbrüchen.

https://ch.galileo.tv/earth-nature/supervulkan-ausbruch-innerhalb-von-zehn-monaten-moeglich/


Was veranlasst Menschen, sich Krimis 'rein zu ziehen? Es ist der Horror, möchte ich meinen: je mehr Tote, umso besser ist er. Dieses Bauchgefühl hat die Menschheit ebenso bei Weltuntergängen, wenn sie noch nicht gegen Weltuntergangsprognosen abgestumpft ist. Auch Wahrsager bedienen sich dieses Mittels der Angst vor dem Horror. Mit Thrill und Adrenalin kann man Geld machen, und, wer weiß, vielleicht ist auch dies der Grund für einige Zeitgenossen, wenn sie ein Weltuntergangszenario in die Welt setzen.



Als das Datum des ersten Jahrtausendwechsels immer näher kam, da hat sich die Kirche etwas einfallen lassen: am 31.12.999, Mitternacht, geht die Welt unter, ja, und dann braucht ihr alles nicht mehr, was ihr jetzt zum Leben braucht. Am besten gebt ihr euer Vermögen noch gleich der Kirche, damit ihr gute Voraussetzungen im Jenseits habt. Die Kirche hat kassiert und als am 1.1.1000 die Welt noch immer nicht untergegangen war, da standen die Betrogenen ohne alles da. Zurück fordern war nicht, da war die Kirche hart wie Kruppstahl.


Die britischen Inseln sind für das Wetten bekannt. Meine Idee wäre, ich gründe ein Startup und mache dort einmal ein Wettbüro auf, in dem man auf den Weltuntergang an einem bestimmten Datum wetten kann. Der Geldbetrag wird fällig, wenn die Welt an diesem Datum untergegangen ist, ja, und so lange kassiere ich die Einlagen. jocolor
avatar
Shomer
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 732
Deine Aktivität : 724
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 66

Nach oben Nach unten

Re: der geliebte Weltuntergang

Beitrag von Eaglesword am Mo 04 Jun 2018, 20:13

liebe Freunde des Weltuntergangs, es wird nicht langweilig. Auch dieses Jahr geht unser Planet in den Tod:


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4322
Deine Aktivität : 4769
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten