Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Punktierung beim Namen Jeschua?
von ABA Heute um 08:31

» Zungenreden – Sprachengebet
von Elischua So 17 Sep 2017, 17:23

» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
von Elischua So 27 Aug 2017, 13:07

» Umfrage wegen geeigneten Chattermin!
von Eaglesword Do 24 Aug 2017, 20:13

» Zugvögel: Kundschafter in fernen Welten
von Elischua Do 24 Aug 2017, 08:31

» Aronia
von Eaglesword So 20 Aug 2017, 14:02

» Johannes 14,9
von Orlando Mo 14 Aug 2017, 09:09

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Eaglesword So 13 Aug 2017, 22:14

» Darum muss Merkel weg!!
von Elischua So 13 Aug 2017, 14:51

» Was zur Hölle ist Himmel?
von Eaglesword Do 10 Aug 2017, 00:10

» Die fliessenden Grenzen des Antizionismus, Antiisrealismus und Antisemitismus
von Eaglesword So 06 Aug 2017, 12:03

» Hauskreisthema: ISRAELs Zukunft
von Eaglesword So 30 Jul 2017, 15:39

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Mo 24 Jul 2017, 14:30

» wie das Kind zur Jungfrau kam
von Orlando Mo 24 Jul 2017, 11:00

» Ziegen-Böcklein lebend gekocht !?
von ABA Mo 17 Jul 2017, 22:00

Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 24 Gäste :: 1 Suchmaschine

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017


Eins sein - oder uneins sein mit Vater!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Eins sein - oder uneins sein mit Vater!

Beitrag von Elischua am Sa 02 Apr 2011, 17:51

Schalom ihr Lieben,

habe hier mal wieder, ich denke ein interessantes Thema! Ein Thema wo viele meinen "Wenn Jeschua sagt, er ist "eins mit dem Vater", dadurch geglaubt wird, daß aus diesem Grund Jeschua GOtt ist bzw. deswegen zu GOtt gemacht wird! Und umgekehrt, daß dadurch JaHWeH gleich auch Jeschua ist!

Joh. 10, 30-33

30
Ich und der Vater sind eins
31 Da hoben die Juden wieder Steine auf, dass sie ihn steinigten.
32  Jeschua antwortete ihnen: Viele gute Werke habe ich euch von meinem Vater  gezeigt. Für welches Werk unter ihnen steinigt ihr mich?
33  Die Juden antworteten ihm: Wegen eines guten Werkes steinigen wir dich nicht, sondern wegen Lästerung, und weil du, der du ein Mensch bist, dich selbst zu Gott machst.

Vers 30:
Ich und der Vater sind eins, schon allein dieser Vers macht den meisten Religionen zu schaffen, obwohl er eigentlich leicht zu verstehen ist!
Es gibt "eins sein" und das Gegenteil bedeutet "uneins sein"! Mit wem und was kann man nun "eins sein" und "uneins sein"!
Man  kann mit vielen "eins sein" und "uneins sein"! Es wird in der Bibel  gelesen, es steht nun "eins sein" da und macht sich keine Gedanken, was dies eigentlich bedeutet bzw. dahintersteht  - dogmatisches Denken. Was will Jeschua damit ausdrücken: Ich und der Vater sind eins?
Der du hier liest, mit wem und was bist du eins? Du  hast einen guten Freund mit dem du über vieles einig bist (eins sein), ihr seit in einer Gemeinde, weil ihr "eins seid" mit der Lehre der Gemeinde - deren Religion! Du bist mit der Gemeinde eins, mit dem Leiter eins - das heißt  du hast mit den Gemeindemitgliedern die gleichen Gedanken, seid des gleichen Sinnes, der gleichen Ansicht also eins - geistlich eins! Es ist  Hormonie da, "Frieden" weil ihr "eins seid"! Ihr seit z.B. 10 Personen in dieser Gemeinde und seid euch alle einig was ihr glaubt, also eins! Seit ihr trotzdem nur "eine Person" nur weil ihr den einen selben Glauben habt und ihr euch dem Leiter unterordnet und dessen tut was er euch sagt? Oder seit ihr trotzdem weiterhin 10 verschiedene Personen - aber eines "Geistes"?
Was  ist, wenn du plötzlich nicht mehr so vieles glauben kannst, was in dieser Gemeinde gelehrt wird, bist du dann eins oder uneins mit den Gläubigen? Wieviel von sogenannten Predigern, Lehrern etc. denen du glaubst was sie dir versuchen glaubwürdig zu machen läufst du nach? Wie oft geschieht es, daß diesjenige der da vorne steht von Menschen zu "einem Gott" gemacht wird, obwohl dieser weder eins mit dem wahren GOtt JaHWeHs so wie  Jeschua eins mit dem Vater ist! Eins sein kann man z.B. zu 10%, zu  50%, zu 70%, aber kaum zu 100% einig sein oder null %! Warum gibt es so viele Religionen und soviel Streit in den Religionen und wegen den Religionen? Weil sie nicht zu 100% eins mit dem Ewigen und Allmächtigen Schöpfer GOtt JaHWeHs sind. Jeschua war zu 100% eins mit dem Vater JaHWEH! Jeschua hat zu 100% im Willen des Vaters gehandelt! Jeschua hat zu 100% nur das getan, was ihm der Vater gezeigt hat - sie sind zu 100% eins - geistlich eins, eines Sinnes, ein und den selben Gedanken, Wunsch  und Willen - Im Willen des Vaters. Jeschua führt den Willen und den Wunsch des Vaters aus, nicht seinen eigenen Willen und Wunsch. Ist Jeschua deshalb GOtt, weil Jeschua im Willen des Vaters und eins mit  ihm ist? Sind alle, die im Willen des Vaters sind, dann "alle GOtt"?
Deswegen wird dieser Vers auch missverstanden: 33 Die Juden antworteten ihm: Wegen eines guten Werkes steinigen wir dich nicht, sondern wegen Lästerung, und weil du, der du ein Mensch bist, dich selbst zu Gott machst. Ob dies von Juden genauso gesagt wurde, kann ich nicht sagen, aber allein die Aussage " dich selbst zu Gott machst" ist für viele Gläubige irreführend. Jeschua hat nie davon geredet daß er GOtt selbst sei, sondern Gläubige haben dies gesagt und durch dieser Aussage sich viele in die Irre führen lassen, da dies ja von den Kirchenvertretern so gelehrt wurde. Wie oft wird gesagt, der macht sich zu "Gott"! (Siehe Papst)!

Es gibt viele "Propheten auch heute! Wer sind sie? Es sind Menschen die von  JaHWEH die Salbung haben, also gesalbte "GOttes" sind! Viele machen bzw. ernennen sich selbst zu Propheten! Die wahren Gesalbten sind mit Vater "eins" sowie es Jeschua war, auch Jeschua war u.a. ein Prophet und hat nur dies getan was ihn die Salbung des Vaters zeigte. Und seine Salbung war groß! Salbung heißt Messias, ein Gesalbter - Jeschua war nicht der einzige Messias (ein Gesalbter). Viele Gesalbte, Messiases gab  es und gibt es! Z.B. Mosche, Avraham, Jacob der zu Israel wurde, David,  Jeremia, Hesiekel, König Saul, der seine Salbung wieder verlor, nur um einige zu nennen - und Jeschua!

Wie kannst du nun sagen, du liebst Jeschua, wenn du doch deinen Willen tust - Den Willen dessen du nachfolgst, deiner Gemeinde. Wenn du Vater wirklich liebst, dann tust du daß was Jeschua sah, was ihn der Vater beauftragte, was der  Vater tat. Nicht Jeschua hat die Gesetze geschaffen, sondern Vater, Jeschua hat sie erfüllt. Und du, der du liest, tust du wirklich das, was  der Vater dir durch Jeschua zeigt? Erfüllst du es? Wieviel bist du sowie  Jeschua mit Vater eins sind? 10%, 50%, 70% oder gar die 100%  oder null %! Wenn du sagst, du liebst Jeschua, warum tust du nicht die Gebote, z.B. hälst den Sonntag statt den Schabbat, isst u.a. Schweinefleisch obwohl Vater  es verboten hat, hälst deine eigenen Feste, und nicht die Feste die Vater geboten hat usw.? Willst du weiterhin Religionen hinterher laufen?
Weder JaHWeH noch Jeschua gehören zu einer Religion! Sondern JaHWeH ist der einzig wahre GOtt und um zu IHM zu kommen und IHN zu suchen braucht man keine "Religion"!

Nun, man liest ja, daß Jeschua sein Leben für uns gegeben hat, daß Jeschua einfach für unsere Sünden gestorben sei, nein, sondern von den Römern ermordet  wurde. Was heißt Leben "gegeben"? Was ist mit Leben gemeint? Was bringt  uns ein "Körperlicher Tod" von Jeschua? Bedeutet "Leben geben" dies eventuell , daß Jeschua seine "Seele" dem Vater gegeben hat - seine lebende  Seele! Um mit Vater eins sein zu können, muss man sich hingeben, sich opfern, sich dem Vater unterordnen! Sich durch RuachHaKadesch füllen lassen, um den Vater zu erkennen, Vaters Willen zu erkennen, und vollkommen dem Vater gehorsam sein. Sein altes Leben geben, bedeutet, sich von dem alten "Leben" trennen, neue Gesinnung zu bekommen um neues "Geistliches Leben" zu haben. Und weil Jeschua gehorsam war und Vater sein
Herz von Geburt an kannte  und sich Jeschua wirklich Vater sein Leben, seine Seele ihm gab und vollkommen den Vater zu gehören wurde Jeschua ein Kind GOttes ein Sohn GOttes genannt. Ein geistlicher Sohn wurde "geboren"!
Nun lieber Leser, der du  hier liest! Wie sieht es mit deinem "Leben" aus? Bist zu bereit dich zu opfern? Den Allmächtigen mit ganzem Herzen mit ganzer Seele zu suchen? Opfer bedeutet hier, kein Fleischopfer, sondern dein altes "Dich" zu opfern, deine Seele dem Vater zu geben und ihn zu bitten, reinige mich von allen meinen Schandtaten! Opfern bedeutet, dein  altes "Glaubensleben" aufzugeben. Aufzugeben was man versuchte ( der Versucher) dir glaubhaftig zu machen in den Gemeinden wo du noch bist oder warst. Wird in der Gemeinde wo du noch bist gelehrt, daß Jeschua GOtt ist? Wird der Sonntag statt der Schabbat gefeiert. Ist du gerne Schweinefleisch oder sonstiges was Vater verboten hat. Feiert man dort alle Feste die Vater nicht geboten hat, nicht mal in der Bibel stehen?
Bist zu bereit dies alles aufzugeben. Auch Freunde dadurch zu verlieren?  Läst du dich von ihnen wieder zurükerobern, weil diese sagen: Komm wieder, das ist der neue Bund den Jeschua für uns durch seinen Tod gegeben hat?  Was braucht man da noch die alten Gebote? Willst du weiterhin lieber eins sein mit der Gemeinde und deren falschen Lehre und  uneins sein mit dem Allmächtigen? Oder sucht du wirklich den Vater! Ich  hoffe, du verstehst was ich meine mit Opfer, den dies kann schon weh tun, dies alles hinter sich zu lassen, dein dir altes liebegewonnes Leben - es tut der Seele weh!
2.Kön. 23,3
3 Und der König stand auf dem erhöhten Standort und schloss den Bund vor JaHWeH, und JaHWeH nachzufolgen und seine Gebote und seine Zeugnisse und seine Ordnungen zu bewahren mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele, um die Worte dieses Bundes zu erfüllen, die in diesem Buch aufgeschrieben sind. Und das ganze Volk trat in den Bund ein
2.Chr. 15,12-13
12 Und sie gingen den Bund ein, JaHWeH, den GOtt ihrer Väter, zu suchen mit ihrem ganzen Herzen und mit ihrer ganzen Seele;
13 jeder aber, der JaHWeH, den GOtt Israels, nicht suchen würde, sollte getötet werden, vom Kleinsten bis zum Größten, vom Manne bis zum Weibe.

Unser  Jeschua hat nichts anderes getan, Vater mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele zu lieben und dem Vater gehorsam zu sein und dies an uns weitergegeben um es genauso zu tun! Somit ist Vater und Jeschua eins und  auch wir können mit Vater und Bruder Jeschua eins werden. So wie viele von uns miteinander mit Vater und Jeschua eins werden können bzw bereits sind. Sind wir dann trotzdem GOtt wenn wir eins sind? Nein! Es gibt keinen anderen GOtt  als nur einen, den wahren Schöpfer und Allmächtigen GOtt JaWHeH! Und wir können seine Söhne und Töchter sein, weil er unser Vater ist! Eins sein bedeutet Frieden mit dem Vater und uneins sein bedeutet Unfrieden -  Krieg!
Hier habe ich es euch bereits erklärt!
Liebst du nun JaHWeH und sein Volk wirklich? Du kannst JaHWeH und sein Volk nur dann aufrichtig lieben, indem du auch das was sie tun (Lehre) annimmst und liebst! Nicht sagen ich liebe JaHWeH, ich liebe Jeschua, ich liebe das jüdische Volk, das Haus Israel - aber die Lehre, die Satzungen und Gebote (es geht nicht um die  Menschengebote), sondern nur die von JaHWeH sind, nein das nehme ich nicht an? Dann bist du ein Heuchler -
entweder - oder? Eins sein oder uneins sein!
Siehe 2. Chr. 15, 13 jeder aber, der JaHWeH, den GOtt Israels, nicht suchen würde, sollte getötet werden, vom Kleinsten bis zum Größten, vom Manne bis zum Weibe. Das bedeutet, der nicht nach seinen Willen sich unterordnet und IHM gehorsam ist!


Zuletzt von Elischua am So 07 Mai 2017, 11:06 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2869
Deine Aktivität : 5280
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Eins sein - oder uneins sein mit Vater!

Beitrag von Tanja am So 03 Apr 2011, 00:13

Schalom Elishua

Ich bin mit einigem eins mit Dir und mit einigem uneins. Für mich ist z.B. ein Vers aus dem Wort sehr wichtig, dieses niemals zu vergessen.

Gal 2,21 21 Ich mache die Gnade Gottes nicht ungültig; denn wenn Gerechtigkeit durch Gesetz kommt, dann ist Christus umsonst gestorben.

Das heißt nicht, das Gesetz verwerfen, nein die Gnade steht vor den Gesetzeswerken. Die Gnade die mir durch Jeschua Ha Maschiach geschenkt wurde und aus seiner Kraft mehr und mehr die Gebote zu halten. Das ist für mich der richtige Weg. Und ich bin den Vater so dankbar, das ER mich in eine messianische Gemeinde geführt hat. Und dort kann ich mich wirklich eins machen! Und ich glaube auch, dass mehr und mehr Christen Anschluss in einer messianisch jüdischen Gemeinde finden werden. Dann findet die große
Vereinigung statt. Juden + Heiden, Jeschua Ha Maschiach und das Gesetz JHWH. Halleluja!

Ob Jeshua JHWH ist oder nicht, denke ich werden wir alle erfahren!

LG Tanja


Tanja
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 233
Dein Einzug : 03.03.11
Wie alt bist du : 44

Nach oben Nach unten

2 verschiedene paar Schuhe

Beitrag von ABA am So 03 Apr 2011, 04:14

שלום כולם
Schalom zusammen,
Tanja schrieb:Ob Jeshua JHWH ist oder nicht, denke ich, werden wir alle erfahren!
Das wissen wir eigentlich jetzt schon, liebe Tanja. Die christliche Auslegung, dass der christliche JeSus nicht nur Gottes Sohn ist, sondern sogar GOtt JaHWeH selbst ist, widerspricht nicht nur der TORA und dem gesamten TANACH, sondern ist letztlich sogar eine GOtteslästerung! Davon sollte man schnellsten sich abkehren. Dass die aus dem Heidentum stammenden Christen schon seit "ewigen" Zeiten immer an einen "sichtbaren" und "greifbaren" Gott glaubten müssen, ist nicht von der Hand zu weisen. Ansonsten wäre es auch kaum möglich gewesen, die aus den Nationen für die jüdische Wurzel des Glaubens zu interessieren. Doch mittlerweile sollte es an der Zeit sein, sich so langsam von dem Heidentum und den heidnischen Metastasen im christlichen Glauben zu befreien.
Letztlich waren die Erfinder dieser dogmatischen Theologie im Christentum vorwiegend Antijudaisten, die mehr aus konträren Trotzgründen heidnische Glaubensgrundlagen wie GOttessohnschaft, Jungferngeburt, Heiliggeistgeschichten usw. usw. den Suchenden aus den Nationen vorgesetzt haben. Trotz eifriger Bemühungen haben sie eines glücklicherweise in den letzten 1800 Jahren nicht geschafft, unsere fundamentierte Glaubens-Aussage aus dem TANACH, unsere Auslegungen im TALMUD sowie auch uns selbst als VOLK der Israeliten (Juden) auszumärzen.

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1347
Deine Aktivität : 2104
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Eins sein - oder uneins sein mit Vater!

Beitrag von Orlando am So 03 Apr 2011, 13:07

Schalom Lieber ABA

Für christliche Kinderherzen ist Jesus,
Sohn der Maria ,Gottes Sohn nach.Mt. 1,25.
Nach den Evangelien ist Jesus Sohn Gottes ,der Kunde (Joh.1,18;) Botschaft von seinem Vater brachte und NICHT JAHWE selbst.

Liebe Grüsse von Orlando
-------------
Siehe Gotteslob Seite 850
Andachten Gottes Volk

Diesen neuen Bund hat Christus gestiftet.Er hat sich aus Juden und Heiden ein Volk berufen,das nicht dem Fleische nach, sondern im Geist zur Einheit zusammenwachsen und das neue Gottesvolk bilden sollte.

Seite 851
L So ist denn dieses messianische Volk, obwohl es in Wirklichkeit nicht alle Menschen umfängt und oft als kleine Herde erscheint, für das ganze Menschengeschlecht die unzerstörbare Keimzelle der Einheit, der Hoffnung und des Heils. Von Christus zur Gemeinschaft des Lebens, der Liebe und der Wahrheit bestellt, wird dieses Volk von Ihm auch als Werkzeug der Erlösung angenommen und als Licht der Welt und Salz der Erde in alle Welt gesandt.

-----
Das Buch Gotteslob wurde
Herausgegeben
von den Bischöfen Deutschlands und Österreichs
und der Bistümer Bozen-Brixen und Lüttich

1975 Stammteil: Katholsche Bibelanstalt GmbH,Stuttgard.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 517
Deine Aktivität : 628
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Eins sein - oder uneins sein mit Vater!

Beitrag von Tanja am So 03 Apr 2011, 16:35

Schalom Orlando


Diesen neuen Bund hat Christus gestiftet.Er hat sich aus Juden und Heiden ein Volk berufen,das nicht dem Fleische nach, sondern im Geist zur Einheit zusammenwachsen und das neue Gottesvolk bilden sollte.

Diesen Satz von der Kirche überrascht mich jetzt wirklich!

So ist denn dieses messianische Volk, obwohl es in Wirklichkeit nicht alle Menschen umfängt und oft als kleine Herde erscheint, für das ganze Menschengeschlecht die unzerstörbare Keimzelle der Einheit, der Hoffnung und des Heils. Von Christus zur Gemeinschaft des Lebens, der Liebe und der Wahrheit bestellt, wird dieses Volk von Ihm auch als Werkzeug der Erlösung angenommen und als Licht der Welt und Salz der Erde in alle Welt gesandt.

auch dieser Satz...

genau das glaube ich auch!

Ich muss sagen, es tut gut, wenn man hier auch mal etwas liest das ermutigt und nicht immer angegriffen und verurteilt wird, weil man Christ ist. Ich z.B. bin nun mal ein Heide und bekehrt zum Gott Israel und wie soll ich mich sonst nennen? Eigentlich ist nur ein Christ jemand, der Jeschua nachfolgt...

Was ich z.B. sehr interessant finde ist. Das z.B. die Juden, die zum messianischen Volk gehören massive Verfolgung leiden. Zum einen von den Heiden, weil sie Juden sind, aber zusätzlich noch vom eigenen jüdischen Volk. Ich sage mal wahre Christen werden auch verfolgt, zwar nicht auf die Weise wie Juden, doch werden wahre Christen auch verfolgt auf andere Weise. zu mindestens in Deutschland. Wir schwimmen nicht mit dem Strom, sondern dagegen...In anderen Länder werden sie deshalb auch ermordet, oder misshandelt.



und als Licht der Welt und Salz der Erde in alle Welt gesandt.

und Jeschua sagte auch:

Mt 10,16 Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter Wölfe; so seid nun klug wie die Schlangen und einfältig wie die Tauben.

LG Tanja


Tanja
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 233
Dein Einzug : 03.03.11
Wie alt bist du : 44

Nach oben Nach unten

wer sagt was!

Beitrag von ABA am So 03 Apr 2011, 17:30

Schalom Tanja, Schalom Orlando!

Wir sollten uns nie etwas vormachen, was wir glauben und wer was gesagt hat.
Und dies ist ein menschlicher Schwachpunkt, ganz besonders bei Glaubenden!!!
Orlando schrieb:Siehe Gotteslob Seite 850 ...
Andachten Gottes Volk ...
Interessant die Ausführung dazu...
neuen Bund hat Christus gestiftet ...
aus Juden und Heidenein Volk berufen ...
nicht dem Fleische nach, sondern im Geist zur Einheit zusammenwachsen ...
das neue Gottesvolk bilden sollte ...
... und gelehrt wird die den Gläubigen:
wie du es ja selbst schreibst von:
von den Bischöfen Deutschlands und Österreichs
und der Bistümer Bozen-Brixen und Lüttich
durch das von menschlicher Auslegung erstellte Buch: >Gotteslob<
also genau von der gleichen menschlichen Institution die uns lehrt, die Jungfrau Maria als Gottesmutter anzubeten, welche als Mittlerin zwischen den gläubigen Christen und dem jüdischen Rabbi Jeschua BenJosef, auch Christus genannt, vermittelt! Also das man einem Gott angehört, der aus 3 Personen besteht, dem des Vaters, dem des Herren Heiligen Geistes und dem des GOttessohnes aus dem Himmel.
Da meiner Ansicht nach dieser GOtt nicht JaHWeH ist,
gehöre ich auch nicht zu diesem besagten neuen Gottes-Volk !!!

und zum Zitat aus Mt 10,15
Tanja schrieb:... Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter Wölfe
Dies sagte unser Rabbi Jeschua BenJosef zu seinen Schülern und Nachfolgern aus unserem Volk der Israeliten! (Christen gab es damals nachweislich noch nicht)

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1347
Deine Aktivität : 2104
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Eins sein - oder uneins sein mit Vater!

Beitrag von Tanja am So 03 Apr 2011, 19:24

Schalom ABA


neuen Bund hat Christus gestiftet ...
aus Juden und Heidenein Volk berufen ...
nicht dem Fleische nach, sondern im Geist zur Einheit zusammenwachsen ...
das neue Gottesvolk bilden sollte ...

deshalb überrascht es mich ja dies von der Kirche zu hören. Genau das steht in Ehp 2, 11-22





Tanja schrieb:
... Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter Wölfe
Dies sagte unser Rabbi Jeschua BenJosef zu seinen Schülern und Nachfolgern aus unserem Volk der Israeliten! (Christen gab es damals nachweislich noch nicht)

Das ganze Wort wurde zu dem Volk Israel gesprochen. Auch die Briefe im neuen Teil..Zu erst den Juden dann zu den Griechen, sprich Heiden.

Und die berufenen aus den Heiden spricht Jeschua ebenfalls als Schafe an und sind ebenfalls mit Mt 10,15 gemeint.

Damit sind die Gläubigen gemeint, die Jeschua nachfolgen, die an das Wort Gottes glauben, nicht was die Kirche lehrt wie z.B. Gottesmutter, Mittlerin, Mariahimmelfahrt ect. Das steht nicht im Wort!

LG Tanja


Tanja
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 140
Deine Aktivität : 233
Dein Einzug : 03.03.11
Wie alt bist du : 44

Nach oben Nach unten

Re: Eins sein - oder uneins sein mit Vater!

Beitrag von Orlando am So 03 Apr 2011, 20:07

Schalom Tanja und ABA

Man muß schon zwischen dem Evangelium des NT. und den anderen christlichen Lehrbüchern unterscheiden. und auch die geschichtliche Reihenfolge dieser Auslegungen beachten.

Einführungen und Anmerkungen neues Testament
DER KOLOSSERBRIEF
1,15; Christus wird ,,Erstgeborener,, vor aller Schöpfung genannt,weil er vor aller Schöpfung genannt ,weil er vor allen im Himmel und auf Erden Geschaffenen war.

Wenn man diese Anmerkungen in der Einführung liest , müßte man ja bemerken das ,,Christus,, NICHT JAHWE IST.
Herder Anhang Seite45*

UNABHÄNGIG
ALL dieser Einführungen und Anmerkungen lässt sich das NT. unbeschadet lesen.

,, Christus,, IST nach Kolosser 1,15; Mt.1,25; u.Luk 1,35; G-ttes Sohn der Kunde von seinem Vater brachte Joh.1,18;
Joh.1,30...Nach mir kommt einer,der mir voraus ist,weil er vor mir war.
Joh.1,30;u.Kol. 1,15; deuten die,, Präexistenz,, Jesu an,- weil er vor mir war.


Das NT. berichtet vom Sohn G-ttes der zum Menschensohn, Lamm Gottes wurde
und somit seinen Auftrag nach Joh.10,18; erfüllte.
Siehe auch Hebräerbrief


Mfg.Orlando
------

Herder Anhang Seite 37* Lukas Ev.18,31: Den Juden war von den Römern die Gerichtsbarkeit über Leben und Tod entzogen.

Maria ist nach dem NT nicht Gottesmutter ,sondern nur ganz einfach gesagt ,das von ihr geborene wird ,Gottes Sohn genannt werden Mt.1,18.20.

Siehe Lukas 1,35 Katholischer Text ,
Luther oder sonstige Übersetzungen.
Es ist auf jeden Fall die geschichtliche Reihenfolge zu beachten.
1,35... Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das,was geboren wird,heilig genannt werden,Sohn Gottes.
Nun in diesen Fall ist ja auch BITTE die geschichtliche Reihenfolge zu beachten,sonst reden wir nur aneinander vorbei.

Ebenso ist es beim Mittler ,nur einer ist Mittler zwischen Gott und den Menschen.
http://www.bibel-online.net/suche/?qs=mittler&translation=6



4.)
Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus,
1. Timotheus 2.5

Und dieser Mensch Christus Jesus
IST nach Kolosser 1,15; Mt. 1,25;und nach Lukas 1,35; Sohn G-ttes,
und NICHT JAHWE.

BITTE geschichtliche Reihenfolge beachten.

EPHESER 2,11-22;
HEIDEN und Juden
Berufen zu einer GEMEINDE
( Siehe Luther Übersetzung)
Versöhnung der Juden und Heiden untereinander mit G-tt
(Siehe Herder Übersetzung Katho.)
Die Einheit von Juden und Heiden
(Siehe Einheitsübersetzung Katho.)

Apollos war ein Jude aus Alexandrien
http://www.bibel-online.net/suche/?qs=apollos&translation=6
Apollos aus Alexadrien Apg.18,24;

Jeschua Ben Josef ist nicht das Lamm Gottes Offfb.19,7;21,9;
Jeschua Ben Josef ist auch nicht der helle Morgenstern Offb.22,16;

http://de.wikipedia.org/wiki/Apokalyptik

Die frühjüdische Apokalyptik im 3. und 2. Jahrhundert v. Chr. hatte ihre mittelbare Ursache vermutlich in den Hellenisierungsbestrebungen von Antiochos III. und Antiochos IV. Epiphanes.
Es gibt interessante Parallelen in anderen von der Hellenisierung
betroffenen Gebieten wie Ägypten und Mesopotamien. Die unmittelbare
Ursache dürfte allerdings das Vorgehen jüdischer Renegaten gewesen sein, die die überlieferten Gesetze zugunsten hellenistischer abschafften und im Jerusalemer Tempel dem Zeus opferten.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 517
Deine Aktivität : 628
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten