Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Flughafen Denver - sehr fragwürdig!!
von Elischua Gestern um 14:34

» alles UFO oder was?
von Eaglesword So 14 Jan 2018, 20:45

» Evangelikaler Paulus oder ein katholischer St. Paul?
von Shomer Sa 13 Jan 2018, 22:31

» Bibel-Portal
von Shomer Fr 12 Jan 2018, 10:08

» Klassik mit Moderne = Klasse!
von Eaglesword Do 11 Jan 2018, 20:08

» Hast du einen Jüdischen Nachnamen?
von Karlheinz Do 11 Jan 2018, 16:40

» Israel Ja - Palästina Nein!
von Eaglesword Do 11 Jan 2018, 16:21

» Angebliche Prophezeiungen über Rabbi Jeschua dem Sohn Josefs
von Shomer Mi 10 Jan 2018, 06:42

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mo 08 Jan 2018, 20:24

» Eine mögliche Lösung für die Zweistaatenlösung:
von Shomer Mo 08 Jan 2018, 09:12

Wer ist online?
Insgesamt sind 17 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 16 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Darf die Frau lehren oder belehren??

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Darf die Frau lehren oder belehren??

Beitrag von Gast am So 27 März 2011, 11:11

Die Frage stelle ich mir ständig!Kann mir darauf jemand eine Antwort geben?
Moshe Ben Yoseph
lese
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Darf die Frau lehren oder belehren??

Beitrag von Jeshua2010 am So 27 März 2011, 11:32

Shalom

finde was spricht dagegen??Ist eine Frau und ein Mann nicht gleichwertig...für mich persöhnlich sollte eine Frau auch lehren und belehren können.


Lg Jeshua2010
avatar
Jeshua2010
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 74
Deine Aktivität : 98
Dein Einzug : 20.03.11
Wie alt bist du : 48

Nach oben Nach unten

Re: Darf die Frau lehren oder belehren??

Beitrag von Elischua am So 27 März 2011, 12:36

Schalom Ihr lieben,

dies ist mal wieder eine christliche Lehre, daß eine Frau nicht lehren darf! Hat dies Jeschua gelehrt? Nein! Dann dürfte ich hier im Forum als Frau auch nicht lehren! Man liest im NT und glaubt alles, auch wenn es sich dem Worte Jeschua widerspricht! Entweder man folgt Jeschua nach, oder Paulus und co. Nicht alles was von Paulus geschrieben steht ist von Paulus!

In der Tanach gibt es Prophetinnen sowie im NT wie hier Prophetinnen in der Tora lesen könnt, es wird nur im Christlichen Bereich nicht gelesen bzw. falsch gelesen, eben weil man dann eben mehr an das glaubt was Paulus und Co.lehrte und nicht das was Jeschua lehrte!

Als JaHWeH Adam und Eva erschuf, hat er nicht geboten, daß Adam sich Eva unterzuordnen hat sondern sich gegenseitig eine Hilfe zu sein!

1.Mose 1,28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan  und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht.

Ist mal wieder eine falsche Überlieferung: Eine Frau hat dem Manne untertan zu sein und ein Mann darf über eine Frau herrschen, so wie man über die Schöpfung herrscht und sie untertan macht, statt die Schöpfung von JaHWeH zu in seinem Auftrag gut zu behandeln, aber es wird das Gegenteil getan - man macht sie untertan und herrscht über sie und zu Schöpfung gehören auch die die darauflebenden Seelen. Siehe unter anderem Gerichte betr. Erdbeben und dergleichen!


Zuletzt von Elischua am Di 08 Apr 2014, 20:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2962
Deine Aktivität : 5386
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Lehren Beten - aber nur mit Kopftuch!

Beitrag von ABA am So 27 März 2011, 19:19

שלום כולם
Schalom zusammen,
Mosch BenJosef schrieb:Darf die Frau lehren oder belehren
Die Frage stelle ich mir ständig!Kann mir darauf jemand eine Antwort geben?
Meine Familie und ich, die aus dem liberalen Judentum kommen, hätten jetzt garantiert keine Probleme hierauf zu Antworten. Wir, ebenfalls wie im reformierten Judentum haben in der Synagoge Rabinerinnen genauso wie Rabiner. Selbst in konservativen und traditionellen jüdischen Gemeinden gibt es extra ausgebildete Lehrerinnen im Religionsunterricht für die Jugend (Bar/Bat Mizwa Unterricht) und für Erwachsene, die mehr über ihre Religion wissen wollen. Ebenfalls für den Unterricht des גיור [gi-ur] (Konvertierung).
In früheren Zeiten war dies natürlich im Judentum, egal welcher damals bestehenden Richtung, etwas anders. Aus dem einfachen Grund, weil die Frauen seinerzeit mit anderem beschäftigt waren, anstatt Zeit für ein Lehramt zu haben. Allein was Kindererziehung und Haushalt betrifft.
Beispiel:
Heute steckt man die Wäsche in die Maschine. Fertig. Holt sie heraus, gibt sie in den Trochner. Fertig. Holt sie heraus und benötigt auch jetzt nur ein bißchen Zeit zum Bügeln. Jedoch damals, als es weder Strom noch Maschinen gab sah es etwas anders aus.
Anders sieht es auch allerdings bei den Orthodoxen aus. Hier hat eine Frau in der religiösen Familie etwas eingeschränktere Rechte, jedoch noch mehr Pflichten als nun bei uns.

Dass jedoch eine Frau nicht lehren oder belehren soll kommt vorwiegend aus den Christentum, wie bereits Elishua schrieb. Und das auch noch aus einer falsch verstanden christlichen Lehre. Wie so vieles andere auch falsch verstanden wird.

In ähnlicher Weise hatten wir darüber schon einmal in 2 Threads geschrieben und ich fasse hier noch einmal alles zusammen!!!

Versetzen wir uns mal nach Korinth, und zwar in die Zeit, in der Rabbi SCHAUL dort lehrte! Männer und Frauen in der Synagoge oder auch im Gemeindekreis. In der Hafenstadt ging vieles drunter und drüber. Auch im Gottesdienst oder in der "Lehrstunde" ging es nicht immer in klösterlicher Stille zu. Nach dem er die weiblichen Schnattergänse während der Gebete und Belehrung ermahnte, doch endlich den Schnabel zu halten, anstatt Kochrezepte auszutauschen ...

denn es ist zu lesen:
αι γυναικες εν ταις εκκλησιαις σιγατωσαν
[ai guneikes en tais eklesiais sigatosan]
>>> die FRAUEN in den Gemeindeversammlungen sollen schweigen <<<

Und geht er noch weiter, um schon dem damaligen MOBBING Einhalt zu gebieten, indem er folgendes anwies:

hier die älteste Textabschrift: (aus dem ständigen Zeugen 1. Ordnung > א < (Archiv: BL / Folio: 271 Schreiber: A)
Textzeilen und Spalten wurden von mir etwas zusammengeschoben und das fehlerhafte ς (mittig) mit σ ersetzt!

πασα δε γυνη προσευχομενη η προφητευουσα
ακατακαλυπτω τη κεφαλη καταισχυνει τη κεφαλην αυτης .
εν γαρ εστιν και το αυτο τη εξυρημενη

ει γαρ ου κατακα λυπτεται γυνη κ(αι) κειρασθω ει δε αι
αχρον γυναικι το κειρασθαι η ξυρασθαι κατακαλυπτεσθω


Jede Frau, ob sie nun betet oder "begeistet" spricht, und das mit einem unverhüllten Haupt, schändet ihr Haupt ! denn sie ist dann gleich wie eine geschorene Liebesdirne ! Wenn sich eine solche Frau also nicht verhüllt- dann auch ... > Haare ab < ! ! ! Wenn also eine Frau ihr Haupt kahl schneiden soll!
(weil es das Gesetz den registrieren Liebesdinerinen gebietet)
dann soll sie sich verhüllen !!!

d.h.: Rabbi SCHAUL schlägt 2 Fliegen mit einer Klatsche !!!
Alle Frauen in der Gemeindeversammlung sind gleichgestellt! Es soll kein Unterschied bestehen zwischen einer biederen Hausfrau und einer sich zu GOtt bekehrten LIEBESDIENERIN. Denn die auch die ehemaligen Prostituierten waren lt. römischen Gesetz immer noch verpflichtet, sich kahl scheren zu lassen. Der Gesetzgeber machte auch in Korinth keinen Unterschied, ob jemand gläubig oder ungläubig ist; ob jemand noch seinen Beruf als HAFEN-PROSTITUIERTE nachging oder jetzt als "Bekehrte" der KRANKENPFLEGE sich ergibt!

Auf jedenfalls mußte Ruhe im Gottesdienst, bei der Torah-Lesung, bei der Haftara, sowie bei der Belehrung herrschen. Deshalb der Ruf an das etwas dafür empfindsamere Geschlecht:

Die Frauen mögen doch in der Versammlung mal endlich ihren Schnabel halten !!!

Selbst noch heute muss manchmal unser Rabbi oder der Chasan zur Galerie aufblicken und bemerken:
"Bitte Ruhe da oben !"


Randbemerkung:
Wir sind zwar liberal eingestellte Juden, gehören jedoch zu einer konservativen Gemeinde; also dort wo noch Frauen und Männer getrennt sitzen. Bei liberalen und reformierten Gemeinden gibt es das nicht!


שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1389
Deine Aktivität : 2133
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten