Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 28 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 26 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua, Orlando

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Messianismus - Der Messias Kult

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Messianismus - Der Messias Kult

Beitrag von Zadok am Di 01 Feb 2011, 02:25

Egal ob man das Thema aus einer jüdischen , messianischen oder christlicher Sicht betrachtet, jeder glaubt dass das Konzept des “einen Messias“ direkt aus der Bibel kommt Tatsache ist jedoch das die Lehre über den “einen Messias“ in der Bibel nicht zu finden ist.

Heute versteht man unter dem Begriff des Messianismus jede religiöse und aus diesem Grund auch politisch-soziale Heilserwartung, welche ans Ende der Geschichte das Kommen eines Retters und Erlösers setzt. Des Weiteren wird eine primär weltlich geprägte Geschichtsphilosophie vorausgesetzt, welche mit religiösen Vorstellungen verknüpft wird. Hieraus entsteht dann die Transformation vom Glauben an “einen persönlichen Messias“, zur Idee eines geschichtlichen Endes, das die Erfüllung von politisch-sozialen Hoffnungen zum Ziel hat.

So entstand der Jüdische Messianismus um dem Jüdischen Volk zu helfen ihre Nationalen Katastrophen zu überwältigen. Der Christliche Messianismus entstand um das Problem ihres Toten “Messias“ zu überwältigen. Der Christliche Messianismus wurde sehr stark von den heidnischen Religionen beeinflusst. Der heilbringende Tod von einem Menschgott wie im Mithras Kult hat nichts mit der Jüdischen Vorstellung über einen Messias zu tun.

Messianismus entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte. Nach jedem Schlag das dass jüdische Volk erlitt , gewann die Theologie mehr und mehr Hoffnung auf “den Messias“, und immer weniger an Gott. Anstatt den Glauben an Gott, setzt Messianismus das Vertrauen der Menschen in einem Menschen. Messianismus raubt den Glauben von der Macht Gottes uns selbst zu erlösen und uns vor Angst und Unterdrückung zu schützen, und gibt sie einem bloßen Menschen.

Jahweh allein wird Israel retten, und das Nachvolger Davids als König regieren werden ist nur eines von vielen Dingen, die hergestellt werden.

5.Mose 17:14 :Wenn du in das Land kommst, das Jahweh, dein Gott, dir gibt, und es in Besitz nimmst und darin wohnst und dann sagst: »Ich
will einen König über mich setzen, wie alle Heidenvölker, die um mich her sind

1.Samuel 8,6-7: Dieses Wort aber missfiel Samuel, weil sie sagten: Gib uns einen König, der uns richten soll! Und Samuel betete zu Jahweh. Da sprach Jahweh zu Samuel: Höre auf die Stimme des Volkes in allem, was sie dir gesagt haben; denn nicht dich haben sie verworfen, sondern mich haben sie verworfen, dass ich nicht König über sie sein soll!


1.Samuel 8,19-20: Aber das Volk weigerte sich, auf die Stimme Samuels zu hören, und sprach: Das macht nichts, es soll dennoch ein König über uns sein, damit auch wir seien wie alle Heidenvölker! Unser König soll uns richten und vor uns herziehen und unsere Kriege führen!

Einen Supermann Messias gibt es nicht. viele Könige werden später regieren und sie alle werden nicht ohne Fehler sein. So sind wir Menschen nun mal cheers
Jahweh ist der Held!


Zuletzt von Elishua am So 27 März 2011, 10:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Formantierung von Elishua durchgeführt!)


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Messianismus - Der Messias Kult

Beitrag von Gast am So 27 März 2011, 10:16

Shalom,
ich echt froh endlich mal die volle Wahrheit zulesen und nicht diesen Mist den die Christen einem Jahre lang erzählt haben.
Worallem bin ich froh die Wahrheit wieder gefunden habe.
Moshe ben Yoseph
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Messianismus - Der Messias Kult

Beitrag von Zadok am So 05 Jun 2011, 01:49

JAHWEH wollte NICHT, dass über Israel ein menschlicher König regiert.

1.Samuel 10,17-19:
Samuel aber berief das Volk zum Herrn nach Mizpa.18 Und er sprach zu den Kindern Israels: So spricht JAHWEH, der MÄCHTIGE Israels: Ich habe Israel aus Ägypten geführt und euch aus der Hand der Ägypter errettet und aus der Hand aller Königreiche, die euch bedrängten.
Ihr aber habt heute euren elohim verworfen, der euch aus all eurem Elend und aus euren Nöten errettet hat, und habt zu ihm gesagt: Setze einen König über uns! Wohlan, so tretet nun vor den JAHWEH nach euren Stämmen und nach euren Tausendschaften!

1.Samuel 12,19-20: Und das ganze Volk sprach zu Samuel: Bitte den JAHWEH, deinen MÄCHTIGEN, für deine Knechte, damit wir nicht sterben; denn zu allen unseren Sünden haben wir noch die Bosheit hinzugefügt, daß wir für uns einen König begehrten!
Samuel aber sprach zum Volk: Fürchtet euch nicht! Ihr habt zwar all dieses Böse getan; doch weicht nicht von der Nachfolge des JAHWEH ab, sondern dient dem JAHWEH von ganzem Herzen!

UND im VERS 25:
Wenn ihr aber dennoch Böses tut, so werdet ihr samt eurem König weggerafft werden!= jeder Maschiach der war und noch kommt, wird NICHT perfekt sein und Fehler machen!

JAHWEH ist der ALLMÄCHTIGE König der ISRAEL erlösen und VOLLKOMMEN KOSCHER (frei von Kirchen, moschen, messianischen gemeinden usw.) wiederherstellen wird.

cheers JAHWEH ist der König aller Könige!


Zuletzt von Elishua am So 05 Jun 2011, 11:11 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet (Grund : Formantierung von Elishua durchgeführt!)


Pred 12,13 Laßt uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Elohim und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Messianismus - Der Messias Kult

Beitrag von Iddo1 am So 05 Jun 2011, 14:14

Schalom Zadok.

JHWH ist unser König!
cheers

JHWH unser Erlöser und Retter sei alle Ehre gegeben.
Lass uns ein abgesondertes geheiligtes Leben führen, wie uns die Tenach so wunderbar lehrt.
JHWH hat dafür sein Segen zugesagt.

Gruß Iddo1.

Iddo1
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 85
Deine Aktivität : 131
Dein Einzug : 12.02.10
Wie alt bist du : 46

http://biblischesjudentum.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Nicht jeder Messias in der Tanach ist Jeschua / Jesus!

Beitrag von Elischua am Di 19 Jul 2011, 14:27

Schalom ihr Lieben,

habe hier was gefunden betr. Messias* in der Tanach und einiges hier zu erkennen ist, daß es mehrere Söhne, die gesalbte und Messiase sind, und hier genug Antworten sind, daß dies was das Christentum meint, eben nicht Jeschua / Jesus betrifft!

Christen allgemein glauben, dass viele Verse der hebräischen Bibel Prophezeiungen der sich Messias und dass diese in das Leben erfüllt Jesus mit dem Rest von seinem erfüllt werden Second Coming (nur eine Minderheit, genannt Vollständige Präteristen , dass die Second Coming hat bereits aufgetreten ist). Siehe auch Christian Blick auf Jesus . Die meisten Juden glauben, dass keine signifikanten messianische Prophezeiung der jüdischen Schrift durch Jesus erfüllt war. [1] Juden glauben, dass die Propheten der hebräischen Bibel nicht prophezeien würde Jesus der Messias zu sein. [2] Siehe auch das Judentum nach Ansicht von Jesus und jüdischen Messianismus . Es ist wichtig zu beachten, dass Juden und Christen nicht auf das, was biblische Aussagen darstellen stimme zu "messianischen Prophezeiungen."
Christen auf viele Aussagen, die sie behaupten, sind messianischen
Prophezeiungen, dass die Juden nicht als Hinweis auf den Messias zu tun
zu halten.
Inhalt

[hide]


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2902
Deine Aktivität : 5324
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

na - also doch !

Beitrag von ABA am Mi 20 Jul 2011, 07:50

שלום כולם
Schalom zusammen,
Elishua schrieb:Schalom ihr Lieben,
habe hier was gefunden betr. Messias* in der Tanach und einiges hier zu erkennen ist,
daß es mehrere Söhne, die gesalbte und Messiase sind,
und hier genug Antworten sind,
daß dies was das Christentum meint, eben nicht Jeschua / Jesus betrifft!
.
.. und genau das hatte die JACHAD (Essener) bereits schon vor gut 2000 Jahren richtig erkannt und ausgelegt.
Leider waren diese allerdings Juden (Israeliten), zum Leidwesen der damaligen Kirchen-Väter, die sogar noch bis heute unverfälschtes Schriftliches darüber hinterlassen haben!!!
In meinem Beitrag >LOGIK der JACHAD< schrieb ich ausführlich darüber.
Wenn dies alles dann noch der Letzte endlich kapiert hat (Christen nicht ausgenommen), und wir dann im "Gelobten Land" verweilen und das kommende Messianische Königreich erwarten, welches der königliche MESSIAS führt, dann kann dieser Letzte auch endlich die Tür zumachen!

שלום אבא
Schalom ABA

PS:
Doch um dies zu erkennen und verstehen,
bedarf es einer Sinnes-Änderung
!!!
Und dies erklärt sogar der christliche Neue Teil der "Bibel" sehr gut unter dem Begriff ...
> μετανοια < [metanoia] = Sinnesänderung
Rabbi Jeschua BenJosef wußte schon über was er lehrte Cool

Mit lieben Grüßen auch an Orlando auch von DODI
(die gerade kurz mal in Österreich ist)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Messianismus - Der Messias Kult

Beitrag von Eaglesword am Do 21 Jul 2011, 03:05

in dieser Zeit sind messianische Gemeinden, hier Torahjuden/-israeliten, die einzigen Ansprechpartner neben den etablierten Synagogen. Das bedeutet ihre Daseinspflicht. Später, nach dem ganzen Debakel in ZackarJahu/Sech 14, wenn "Adonai Seine Füße auf den Olivenberg setzen" wird und "Adonai der Einzige und Sein Name der Einzige sein" wird, ja dann haben wir eh keine Strömungen, sondern sind endlich ohne Unterschied einfach wieder das Volk.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Messianismus - Der Messias Kult

Beitrag von Orlando am So 24 Jul 2011, 00:25

JAHWE ist der Vater von Jesus (Messias) Mt.1,25; Lukas 1,32-35;

http://weisnicht.forumieren.com/t155-johannes-ev-wo-ist-dein-vater
http://www.bibel-online.net/suche/?qs=vater&books=43&translation=6&extended=1&page=2
1.) Nicht daß jemand den Vater habe gesehen, außer dem, der vom Vater ist; der hat den Vater gesehen. Johannes 6.46

2.) Glaubst du nicht, daß ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst. Der Vater aber, der in mir wohnt, der tut die Werke. Johannes 14.10

3.) Da sprachen sie zu ihm: Wo ist dein Vater? Jesus antwortete: Ihr kennt weder mich noch meinen Vater; wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater. Johannes 8.19

4.) Aber auf daß die Welt erkenne, daß ich den Vater liebe und ich also tue, wie mir der Vater geboten hat: stehet auf und lasset uns von hinnen gehen. Johannes 14.31

5.) Spricht Jesus zu ihr: Rühre mich nicht an! denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber hin zu meinen Brüdern und sage ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott. Johannes 20.17

6.) Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, daß die wahrhaftigen Anbeter werden den Vater anbeten im Geist und in der Wahrheit; denn der Vater will haben, die ihn also anbeten. Johannes 4.23

7.) Wenn aber der Tröster kommen wird, welchen ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird zeugen von mir. Johannes 15.26

8.) wie mich mein Vater kennt und ich kenne den Vater. Und ich lasse mein Leben für die Schafe. Johannes 10.15

9.) Ich bin vom Vater ausgegangen und gekommen in die Welt; wiederum verlasse ich die Welt und gehe zum Vater. Johannes 16.28

10.) Ich rede, was ich von meinem Vater gesehen habe; so tut ihr, was ihr von eurem Vater gesehen habt. Johannes 8.38

11.) Glaubet mir, daß ich im Vater und der Vater in mir ist; wo nicht, so glaubet mir doch um der Werke willen. Johannes 14.11

12.) Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater; wie sprichst du denn: Zeige uns den Vater? Johannes 14.9

13.) Ich aber habe ein größeres Zeugnis; denn des Johannes Zeugnis; denn die Werke, die mir der Vater gegeben hat, daß ich sie vollende, eben diese Werke, die ich tue, zeugen von mir, daß mich der Vater gesandt habe. Johannes 5.36

14.) Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben. Johannes 8.44

15.) Ihr habt gehört, daß ich euch gesagt habe: Ich gehe hin und komme wieder zu euch. Hättet ihr mich lieb, so würdet ihr euch freuen, daß ich gesagt habe: "Ich gehe zum Vater"; denn der Vater ist größer als ich. Johannes 14.28
Seite 1 von 6. nächste
SEITE ZWEI
16.) auf daß sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat. Johannes 5.23

17.) Ich und der Vater sind eins. Johannes 10.30

18.) Ich bin der rechte Weinstock, und mein Vater der Weingärtner. Johannes 15.1

19.) Sie verstanden aber nicht, daß er ihnen von dem Vater sagte. Johannes 8.27

20.) Spricht zu ihm Philippus: HERR, zeige uns den Vater, so genügt uns. Johannes 14.8

21.) An dem Tage werdet ihr erkennen, daß ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch. Johannes 14.20

22.) Und nun verkläre mich du, Vater, bei dir selbst mit der Klarheit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war. Johannes 17.5

23.) Der Vater hat den Sohn lieb und hat ihm alles in seine Hand gegeben. Johannes 3.35

24.) Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, auf daß der Vater geehrt werde in dem Sohne. Johannes 14.13

25.) Ich bin's, der ich von mir selbst zeuge; und der Vater, der mich gesandt hat, zeugt auch von mir. Johannes 8.18

26.) Eure Väter haben Manna gegessen in der Wüste und sind gestorben. Johannes 6.49

27.) um die Gerechtigkeit aber, daß ich zum Vater gehe und ihr mich hinfort nicht sehet; Johannes 16.10

28.) Denn der Vater richtet niemand; sondern alles Gericht hat er dem Sohn gegeben, Johannes 5.22

29.) Jesus aber antwortete Ihnen: Mein Vater wirkt bisher, und ich wirke auch. Johannes 5.17

30.) Und solches werden sie euch darum tun, daß sie weder meinen Vater noch mich erkennen. Johannes 16.3
vorherige Seite 2 von 6.
SEITE DREI
31.) Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Johannes 14.6

32.) Abraham, euer Vater, ward froh, daß er meinen Tag sehen sollte; und er sah ihn und freute sich. Johannes 8.56

33.) Der Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer denn alles; und niemand kann sie aus meines Vaters Hand reißen. Johannes 10.29

34.) Jesus antwortete: Ich habe keinen Teufel, sondern ich ehre meinen Vater, und ihr unehret mich. Johannes 8.49

35.) Unsere Väter haben auf diesem Berge angebetet, und ihr sagt, zu Jerusalem sei die Stätte, da man anbeten solle. Johannes 4.20

36.) Darin wird mein Vater geehrt, daß ihr viel Frucht bringet und werdet meine Jünger. Johannes 15.8

37.) Vater verkläre deinen Namen! Da kam eine Stimme vom Himmel: Ich habe ihn verklärt und will ihn abermals verklären. Johannes 12.28

38.) denn er selbst, der Vater, hat euch lieb, darum daß ihr mich liebet und glaubet, daß ich von Gott ausgegangen bin. Johannes 16.27

39.) Es steht geschrieben in den Propheten: "Sie werden alle von Gott gelehrt sein." Wer es nun hört vom Vater und lernt es, der kommt zu mir. Johannes 6.45

40.) Unsere Väter haben Manna gegessen in der Wüste, wie geschrieben steht: "Er gab ihnen Brot vom Himmel zu essen." Johannes 6.31

41.) Und er sprach: Darum habe ich euch gesagt: Niemand kann zu mir kommen, es sei ihm denn von meinem Vater gegeben. Johannes 6.65

42.) So ich aber richte, so ist mein Gericht recht; denn ich bin nicht allein, sondern ich und der Vater, der mich gesandt hat. Johannes 8.16

43.) Es kann niemand zu mir kommen, es sei denn, daß ihn ziehe der Vater, der mich gesandt hat; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage. Johannes 6.44

44.) sprecht ihr denn zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: "Du lästerst Gott", darum daß ich sage: Ich bin Gottes Sohn? Johannes 10.36

45.) Ihr tut eures Vaters Werke. Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht unehelich geboren, wir haben einen Vater, Gott. Johannes 8.41
vorherige Seite 3 von 6. nächste
SEITE VIER
46.) Denn ich habe nicht von mir selber geredet; sondern der Vater, der mich gesandt hat, der hat mir ein Gebot gegeben, was ich tun und reden soll. Johannes 12.49

47.) und sprachen: Ist dieser nicht Jesus, Josephs Sohn, des Vater und Mutter wir kennen? Wie spricht er denn: Ich bin vom Himmel gekommen? Johannes 6.42

48.) Da sprach Jesus zu Petrus: Stecke dein Schwert in die Scheide! Soll ich den Kelch nicht trinken, den mir mein Vater gegeben hat? Johannes 18.11

49.) Da hoben sie den Stein ab, da der Verstorbene lag. Jesus aber hob seine Augen empor und sprach: Vater, ich danke dir, daß du mich erhört hast. Johannes 11.41

50.) Jetzt ist meine Seele betrübt. Und was soll ich sagen? Vater, hilf mir aus dieser Stunde! Doch darum bin ich in die Welt gekommen. Johannes 12.27

51.) Der Vater aber hat den Sohn lieb und zeigt ihm alles, was er tut, und wird ihm noch größere Werke zeigen, daß ihr euch verwundern werdet. Johannes 5.20

52.) Jesus spricht zu ihr: Weib, glaube mir, es kommt die Zeit, daß ihr weder auf diesem Berge noch zu Jerusalem werdet den Vater anbeten. Johannes 4.21

53.) Da merkte der Vater, daß es um die Stunde wäre, in welcher Jesus zu ihm gesagt hatte: Dein Sohn lebt. Und er glaubte mit seinem ganzen Hause. Johannes 4.53

54.) Bist du mehr denn unser Vater Jakob, der uns diesen Brunnen gegeben hat? Und er hat daraus getrunken und seine Kinder und sein Vieh. Johannes 4.12

55.) Alles, was mir mein Vater gibt, das kommt zu mir; und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen. Johannes 6.37

56.) Und der mich gesandt hat, ist mit mir. Der Vater läßt mich nicht allein; denn ich tue allezeit, was ihm gefällt. Johannes 8.29

57.) Darum liebt mich mein Vater, daß ich mein Leben lasse, auf daß ich's wiedernehme. Johannes 10.17

58.) tue ich sie aber, glaubet doch den Werken, wollt ihr mir nicht glauben, auf daß ihr erkennet und glaubet, daß der Vater in mir ist und ich in ihm. Johannes 10.38

59.) Wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater. Und von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen. Johannes 14.7

60.) Und ich weiß, daß sein Gebot ist das ewige Leben. Darum, was ich rede, das rede ich also, wie mir der Vater gesagt hat. Johannes 12.50
vorherige Seite 4 von 6. nächste
SEITE FÜNF
61.) Gleichwie mich mein Vater liebt, also liebe ich euch auch. Bleibet in meiner Liebe! Johannes 15.9

62.) und Jesus wußte, daß ihm der Vater alles in seine Hände gegeben und daß er von Gott gekommen war und zu Gott ging: Johannes 13.3

63.) Alles, was der Vater hat, das ist mein. Darum habe ich euch gesagt: Er wird's von dem Meinen nehmen und euch verkündigen. Johannes 16.15

64.) Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Friede sei mit euch! Gleichwie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Johannes 20.21

65.) Wie mich gesandt hat der lebendige Vater und ich lebe um des Vaters willen, also, wer mich isset, der wird auch leben um meinetwillen. Johannes 6.57

66.) Ihr sollt nicht meinen, daß ich euch vor dem Vater verklagen werde; es ist einer, der euch verklagt, der Mose, auf welchen ihr hofft. Johannes 5.45

67.) Bist du denn mehr als unser Vater Abraham, welcher gestorben ist? Und die Propheten sind gestorben. Was machst du aus dir selbst? Johannes 8.53

68.) Wer mich haßt, der haßt auch meinen Vater. Johannes 15.23

69.) Wirket Speise, nicht, die vergänglich ist, sondern die da bleibt in das ewige Leben, welche euch des Menschen Sohn geben wird; denn den hat Gott der Vater versiegelt. Johannes 6.27

70.) Und der Vater, der mich gesandt hat, derselbe hat von mir gezeugt. Ihr habt nie weder seine Stimme gehört noch seine Gestalt gesehen, Johannes 5.37

71.) Gerechter Vater, die Welt kennt dich nicht; ich aber kenne dich, und diese erkennen, daß du mich gesandt hast. Johannes 17.25

72.) Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wärt, so tätet ihr Abrahams Werke. Johannes 8.39

73.) Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit. Johannes 1.14

74.) Und ich will den Vater bitten, und er soll euch einen andern Tröster Andere Übersetzungen: Fürsprecher, Beistand (vgl. Mark. 13,11; (Röm. 8,26; 2.Kor. 3,17; 1.Joh 2,1) geben, daß er bei euch bleibe ewiglich: Johannes 14.16

75.) Siehe, es kommt die Stunde und ist schon gekommen, daß ihr zerstreut werdet, ein jeglicher in das Seine, und mich allein lasset. Aber ich bin nicht allein, denn der Vater ist bei mir. Johannes 16.32
vorherige Seite 5 von 6. nächste
SEITE SECHS
76.) Solches redete Jesus, und hob seine Augen auf gen Himmel und sprach: Vater, die Stunde ist da, daß du deinen Sohn verklärest, auf daß dich dein Sohn auch verkläre; Johannes 17.1

77.) Jesus antwortete ihnen: Viel gute Werke habe ich euch erzeigt von meinem Vater; um welches Werk unter ihnen steinigt ihr mich? Johannes 10.32

78.) Und ich bin nicht mehr in der Welt; sie aber sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater, erhalte sie in deinem Namen, die du mir gegeben hast, daß sie eins seien gleichwie wir. Johannes 17.11

79.) Da sprach Jesus zu ihnen: Wenn ihr des Menschen Sohn erhöhen werdet, dann werdet ihr erkennen, daß ich es sei und nichts von mir selber tue, sondern wie mich mein Vater gelehrt hat, so rede ich. Johannes 8.28

80.) Vor dem Fest aber der Ostern, da Jesus erkannte, daß seine Zeit gekommen war, daß er aus dieser Welt ginge zum Vater: wie hatte er geliebt die Seinen, die in der Welt waren, so liebte er sie bis ans Ende. Johannes 13.1

81.) Hätte ich nicht die Werke getan unter ihnen, die kein anderer getan hat, so hätten sie keine Sünde; nun aber haben sie es gesehen und hassen doch beide, mich und den Vater. Johannes 15.24

82.) auf daß sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir; daß auch sie in uns eins seien, auf daß die Welt glaube, du habest mich gesandt. Johannes 17.21

83.) Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater. Johannes 14.12

84.) An dem Tage werdet ihr bitten in meinem Namen. Und ich sage euch nicht, daß ich den Vater für euch bitten will; Johannes 16.26

85.) Denn wie der Vater die Toten auferweckt und macht sie lebendig, also auch der Sohn macht lebendig, welche er will. Johannes 5.21

86.) Jesus antwortete: So ich mich selber ehre, so ist meine Ehre nichts. Es ist aber mein Vater, der mich ehrt, von welchem ihr sprecht, er sei euer Gott; Johannes 8.54

87.) Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. Johannes 14.23

88.) Darum trachteten ihm die Juden viel mehr nach, daß sie ihn töteten, daß er nicht allein den Sabbat brach, sondern sagte auch, Gott sei sein Vater, und machte sich selbst Gott gleich. Johannes 5.18

89.) Dies ist das Brot, das vom Himmel gekommen ist; nicht, wie eure Väter haben Manna gegessen und sind gestorben: wer dies Brot isset, der wird leben in Ewigkeit. Johannes 6.58

90.) Denn wie der Vater hat das Leben in ihm selber, also hat er dem Sohn gegeben, das Leben zu haben in ihm selber, Johannes 5.26
vorherige Seite 6 von 6.
avatar
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 519
Deine Aktivität : 629
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Gegenargument

Beitrag von ABA am So 24 Jul 2011, 08:10

Schalom lieber Orlando,

vielen Dank für diene ausführlichen Darstellungen.

Doch die christliche Argumentation deiner 90 Punkte (um nicht gleich Thesen zu sagen) Cool , hat sich eigentlich dadurch erledigt, dass ich zu dem christlichen Schrifttum des Neuen Teils der "Bibel" gleich 91 Stellen im jüdischen Schrifttum des TALMUD gefunden habe, welche die christlich Ansicht eindeutig widerlegen.

Deshalb sollten wir uns von vornherein darüber im Klaren sein, lieber Orlando, dass wir hier über 2 grundverschiedenen Gottheiten argumentieren!

Dem GOtt unseres israelitischen Volkes >>> JaHWeH ___ יהוה

und dem heidnisch/christlichen GOtt _. >>> JeSus _____ ΙηΣου

und lt. göttlicher Anweisung (Gebot) die uns JaHWeH durch die TORA am Sinai gegeben hat, sollen wir uns von menschlich erschaffenen Götzentum fernhalten und nichts damit zu tun haben.

שלום אבא
Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1355
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Messianismus - Der Messias Kult

Beitrag von Eaglesword am So 24 Jul 2011, 16:21

mittlerweile sind Elishua und ich einer Sache auf der Spur, dass nämlich viele dieser Verse und Passagen ursprünglich nicht seitens der Apostel geschrieben wurden. Wer war es aber dann?
Wir haben einen Kandidaten, in der Kirchengeschichte wohlbekannt: Marcion.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4128
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Messianismus - Der Messias Kult

Beitrag von heinz am Sa 13 Aug 2011, 14:33

Schalom zusammen, denke mal in Sachen Jeschuas was seine Person ausmacht wird es immer drei Meinungen geben.Schon zwei ,von Leuten die scheinbar der gleichen Meinung sind.Man wird sehen.Ich kann in seiner Lehre nichts Falsches entdecken.Zum einen sagt er,was die Schriftgelehrten euch sagen,tut es.Zum anderen sagt er ,ich bin nicht gekommen zu den Gesunden, sondern Kranken.Sprich :Zuhältern,Nutten,Zöllnern und Leuten eben ,die keinen lebendigen Glauben hatten,aber dem Hause Israel angehörten.Im Unterschied zu RKK oder EV Kirche hat er sicher dem einen oderen anderen den Vater nahe gebracht .Die Frage an sich von wem hier gesprochen wird,da scheiden sich die Geister,aber buchstäblich.Festzuhalten, ist sicherlich die Feststellung ,daß Gottesmutter,Gottvater Sohn usw. einer ganz anderen Religion ,die des Götzendienstes, Okkultismus entspringen.Wir sprechen da mit RKK nicht die gleiche Sprache die Begriffe sind anders deffiniert,besetzt.Die Psychotricks der RKK sind fast identisch mit Georg Orwell´s 1984.Die Geschichte der RKK ist aber älter und reicht bis Babylon zurück,kommt aber immer in einem neuen Gewande daher, diesmal in der scheinbaren Person Jesus oder Jeschuas.
Es grüßt euch heinz

heinz
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 87
Deine Aktivität : 153
Dein Einzug : 28.07.11
Wie alt bist du : 57

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten