Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Shomer Gestern um 22:06

» Wie wurde der Gesalbte gesalbt?
von Shomer Gestern um 20:28

» Kashrut - die etwas andere Sicht
von Lopileppe So 19 Nov 2017, 23:10

» Was bedeutet das Wort "Rute", "Zweig", "Ast" in der Bibel?
von Elischua Sa 18 Nov 2017, 13:14

» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Fr 17 Nov 2017, 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Fr 17 Nov 2017, 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

Wer ist online?
Insgesamt sind 21 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Israel Heute

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Israel Heute

Beitrag von Shomer am Fr 12 Feb 2010, 10:54

Israel Heute Link

Israelische Polizei das Ziel von Flüchen
Israels Polizeistationen in Judäa und Samaria bekommen monatlich bis zu 40.000 Telefonanrufe von Palästinensern, in denen die Palästinenser die Israelis buchstäblich verfluchen und besonders Flüche über die Mütter und Schwestern der israelischen Polizisten aussprechen.

Mein Kommentar dazu:
Spr 26:2 Wie der Sperling hin und her flattert, wie die Schwalbe wegfliegt, so ein unverdienter Fluch: er trifft nicht ein.

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 431
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Teymur B am Fr 12 Feb 2010, 18:16

Wir dürfen aber eines nicht vergessen,die Palästinenser leben nun mal in Israel.
Man sollte versuchen endlich eine Lösung zu finden.
Und diese Flüche kommen nur auf sie selbst zurück.
Wer andere verflucht,bekommt es dreifach zurück.
Somit verfluchen sie leztenendes sich selbst.
avatar
Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 60
Deine Aktivität : 74
Dein Einzug : 06.02.10
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Shomer am Fr 12 Feb 2010, 18:29

Genau in diesem Sinn hatte ich überlegt zu schreiben, aber die Tenach spricht ja schon für sich selbst. Jeshua lehrte, dass wir segnen sollen; denn mit dem Segen ist es wie mit dem Fluch: ein nicht ausgeführter Segen fällt auch auf den Segnenden zurück, genauso, wie der nicht ausgeführte Fluch auf den Fluchenden zurück fällt. Das siehst du ganz richtig. Und das ist unabhängig von der Religion, das ist in allen Religionen so. Aber ein gerechtfertigter Fluch, der trifft natürlich. Nur muss man genau wissen, was man macht - dabei geht es dann nämlich um Zedakah! Jeshua verfluchte einmal einen Baum - am nächsten Tag konnten die Talmidim dann das Resultat sehen und JHWH hat alle diejenigen verflucht, die nicht die Torah halten (Dawar 5:28)

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 431
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Teymur B am Fr 12 Feb 2010, 18:37

Nun dann wären alle Menschen verflucht,die nicht nach der Thorah leben.
Aber sagte El Shadday nicht:Das er all diese Kanaanitschen Völker im Lande leben lasse,zur Prüfung der Juden???
Palis sind überwigend Muslime der Rest Christen diverser Richtungen.
Das Land wurde nunmal von Elohim an die Nachkommen Abrahams zugesagt.Im Klartext uns Juden.
Wir Juden wären niemals auß Israel weggezogen,hätten nicht die Babylonier,und später eben durch die Römer und vor allem durch das Heidenchristenum verursachten Vertreibungen und Wideransiedlungsverbote stattgefunden.
Aber es erfüllten sich schon Weissagungen von Yeshiyahu,das von überall her das Volk wieder HEIM kommt.
Schau dir an,wie vielfältig das Jüdische Volk ist.
Wir haben die Ashkenazim,Sefardim;Mizrahim,Temanim,Juhuuro,Falasha,Krimtschaken,Karäer,usw...Alles Juden,auch wenn sie sich nicht ähnlich sehen.Dennoch haben sie alle das Recht NACHHAUSE zu kommen.
avatar
Teymur B
Talmid-Schüler 2.Klasse
Talmid-Schüler 2.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 60
Deine Aktivität : 74
Dein Einzug : 06.02.10
Wie alt bist du : 37

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Zadok am Fr 12 Feb 2010, 21:58

Nein Teymur Jahvehs Plan war das

das Licht zersteut sich und kommt mit mehr Licht zurück
avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 42

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Eaglesword am Sa 13 Feb 2010, 13:16

Seltsam, dass Teymur uns- Elishua und mich- im Chatroom in der Nacht zum Schabat attackiert hatte wegen der Vermischung des Volkes mit anderen Völkern. Das nahm er zum Anlass, uns als Heiden zu bezeichnen, obwohl wir immer jüdische Vorfahren hatten, er jedoch hat einen Muslim zum Vater.
Und hier schwärmt er von der "Vielfalt", welche bekanntlich nur durch Vermischung entstehn konnte. Soll er doch zum orthodoxen Judaismus konvertieren und Jeschua verleugnen. Die Quittung wird er dann schon zu spüren bekommen. Spätestens, wenn er sich einer messianischen Gemeinde anschließt, fliegt er... Möglicherweise auf eigene Kosten in irgend ein auswärtiges Land, ohne Rückkehrgenehmigung.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4127
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Hadassa am So 14 Feb 2010, 18:58

@Teymur B schrieb:
Aber sagte El Shadday nicht: Das er all diese Kanaanitschen Völker im Lande leben lasse,zur Prüfung der Juden???
Und was bedeutet das? Würden die Juden nach Seinem Wort leben, so wären sie in Sicherheit.
2.Mose 34,23 Dreimal im Jahr soll alles bei dir, was männlich ist, vor dem Angesicht des Herrn, HERRN, des Gottes Israels, erscheinen.
24 Denn
ich werde die Nationen vor dir austreiben und deine Grenze erweitern.
Und niemand wird dein Land begehren, wenn du dreimal im Jahr
hinaufziehst, um vor dem Angesicht des HERRN, deines Gottes, zu
erscheinen.

@Teymur B schrieb:
Wir haben die Ashkenazim,Sefardim;Mizrahim,Temanim,Juhuuro,Falasha,Krimtschaken,Karäer,usw...Alles Juden,auch wenn sie sich nicht ähnlich sehen.Dennoch haben sie alle das Recht NACHHAUSE zu kommen.
Durch die Vermischung haben wahrscheinlich fast alle Menschen irgend wie von ihren Vorfahren jüdisches Blut abbekommen. Dies ist ein interessanter Faktor, der vielleicht eine Rolle spielt, wenn es darum geht, dass einst die ganze Brautgemeinde versammelt sein wird. Das ist nur mal so ein Randgedanke, der nicht biblisch begründet ist.
Mit der Vermischung hat es ja schon direkt nach dem Auszug aus Ägypten begonnen, als da steht:

2Mo 12,38 Es zog aber auch viel Mischvolk
mit ihnen hinauf, dazu Schafe und Rinder, sehr viel Vieh.
Dieses Mischvolk assimilierte sich im Volk Israel, weil sie sich mit dem Volk und dessen Gott identifizierten. Bei der Landaufteilung war nichts mehr über sie zu lesen. Sie waren Teil der Stämme geworden.
Mehr darüber kann man hier hören, unter der Überschrift "Unsere Identifikation mit Israel" (drittletzter Vortrag)


Röm1,16 Zu dieser Botschaft bekenne ich mich offen und ohne mich zu schämen, denn das Evangelium ist die Kraft Gottes, die jedem, der glaubt, Rettung bringt. Das gilt zunächst für die Juden, es gilt aber auch für jeden anderen Menschen.
avatar
Hadassa
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 24
Deine Aktivität : 35
Dein Einzug : 25.01.10
Wie alt bist du : 52

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Shomer am So 14 Feb 2010, 20:19

Nach Salomo, bei dessen Sohn Rehabeam lesen wir von einer Teilung Israels in zwei Nationen. Etwa 200-350 Jahre später wurde zuerst das Nordreich, später das Südreich ins Exil deportiert. Das Südreich erlebte danach ein Intermezzo in Eretz Israel, bis es 135 uZ. endgültig von dem Land verschwand, dass JHWH Abraham, Isaak und Jakob gegeben hatte. Erst 1948 können wir wieder von einer israelischen Nation sprechen, aber die besteht zurzeit fast ausschliesslich aus dem Haus Juda. Wo ist das Nordreich geblieben, das sich mit allen Heiden assimiliert hat und wann kommt es zurück?

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 431
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Eaglesword am So 14 Feb 2010, 20:21

Werte Hadassa,
Es ist mutig von dir, dich auf den Unterschied im Forum einzulassen. Das verdient Respekt. Schön, dass du so weit Vertrauen fassen konntest.
Wir waren zum Teil selber in christlichen Gemeinden und haben all das Umdenken erlebt. Im alten MF hielt ich ja noch fest an Lehrmeinungen, die ich erst im Lauf der Zeit hinter mir gelassen habe. An dieser Stelle möchte ich euch Mut zusprechen. Leute, wir befinden uns noch immer auf dem Weg zum Ursprung.
Den Jenigen, die sich über uns erheben, muss klar sein, dass ihnen das letztendlich nur schadet.

Shomer, das ist eine gute Frage.
Im Buch der Propheten finden wir eine Stelle (frach mich nich wo...), die von einer Begegnung beider Häuser in besonderer Art spricht:
Haus Jehudah wird zu den Verstreuten des Hauses IsraEl kommen (wird sie aufstöbern!), und gemeinsam werden sie nach Hause zurückkehren.

Dies ist ein Abholdienst, wie er sich in dem Ausmaß noch nicht ereignet hat. Jetzt erleiden wir, die wir von IsraEl sind, noch reichlich Häme seitens Jehudah´s in Form der Orthodoxen. Der Tag aber naht, und sie werden uns ernsthaft suchen, um uns mit sich zu nehmen. Das birgt Hoffnung. Wie es möglich sein kann? Sicher durch eine innere Änderung Beider Embarassed Crying or Very sad und eine Zuwendung zu1ander.


Zuletzt von Eaglesword am Do 18 Feb 2010, 04:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4127
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Shomer am So 14 Feb 2010, 21:03

Hes 37:15-24 Und das Wort Jahwes geschah zu mir also: 16 Und du, Menschensohn, nimm dir ein Holz und schreibe darauf: Für Juda und für die Kinder Israel, seine Genossen. Und nimm ein anderes Holz und schreibe darauf: Für Joseph, Holz Ephraims und des ganzen Hauses Israel, seiner Genossen. 17 Und bringe sie zusammen, eines zum anderen, dir zu einem Holze, so daß sie geeint seien in deiner Hand. 18 Und wenn die Kinder deines Volkes zu dir sprechen und sagen: Willst du uns nicht kundtun, was diese dir bedeuten sollen? 19 so rede zu ihnen: So spricht der Herr, Jahwe: Siehe, ich werde das Holz Josephs nehmen, welches in der Hand Ephraims ist, und die Stämme Israels, seine Genossen; und ich werde sie dazu tun, zu dem Holze Judas, und werde sie zu einem Holze machen, so daß sie eins seien in meiner Hand. 20 Und die Hölzer, auf welche du geschrieben hast, sollen in deiner Hand sein vor ihren Augen. 21 Und rede zu ihnen: So spricht der Herr, Jahwe: Siehe, ich werde die Kinder Israel aus den Nationen herausholen, wohin sie gezogen sind, und ich werde sie von ringsumher sammeln und sie in ihr Land bringen. 22 Und ich werde sie zu einer Nation machen im Lande, auf den Bergen Israels, und sie werden allesamt einen König zum König haben; und sie sollen nicht mehr zu zwei Nationen werden, und sollen sich fortan nicht mehr in zwei Königreiche teilen. 23 Und sie werden sich nicht mehr verunreinigen durch ihre Götzen und durch ihre Scheusale und durch alle ihre Übertretungen; und ich werde sie retten aus allen ihren Wohnsitzen, in welchen sie gesündigt haben, und werde sie reinigen; und sie werden mein Volk, und ich werde ihr Gott sein. 24 Und mein Knecht David wird König über sie sein, und sie werden allesamt einen Hirten haben; und sie werden in meinen Rechten wandeln, und meine Satzungen bewahren und sie tun.
Es gibt aber noch zwei Prophetien, die miteinander verrechnet auf das Jahr des Endes der Gerichte über das Haus Ephraim/Israel hinweisen - und wiederum zitiere ich Hesekiel:
Hes 4:4-5 Und du, lege dich auf deine linke Seite und lege darauf die Ungerechtigkeit des Hauses Israel: Nach der Zahl der Tage, die du darauf liegst, sollst du ihre Ungerechtigkeit tragen. 5 Denn ich habe dir die Jahre ihrer Ungerechtigkeit zu einer Anzahl Tage gemacht: Dreihundertneunzig Tage; und du sollst die Ungerechtigkeit des Hauses Israel tragen.
Demzufolge waren für das Haus Israel 390 Jahre der Deportation und des Exils in Assyrien vorgesehen. Diese Deportation fand ca. 721 vdZ. statt. 390 Jahre später "schrieb man" 331 vdZ. In dieser Zeit aber war das Haus Israel schon so mit den Heiden assimiliert, dass an eine Rückkehr nach Eretz Israel nicht mehr zu denken war. Zwei Jahre zuvor hat Alexander der Grosse Israel okkupiert.
3Mo 26:18-28 Und wenn ihr auf dieses hin mir nicht gehorchet, so werde ich euch siebenmal mehr züchtigen wegen eurer Sünden. 19 Und ich werde euren starren Hochmut brechen, und werde euren Himmel wie Eisen machen und eure Erde wie Erz; 20 und eure Kraft wird sich umsonst verbrauchen, und euer Land wird seinen Ertrag nicht geben, und die Bäume des Feldes werden ihre Frucht nicht geben. 21 Und wenn ihr mir entgegen wandelt und mir nicht gehorchen wollt, so werde ich euch noch siebenmal mehr schlagen, nach euren Sünden. 22 Und ich werde das Getier des Feldes unter euch senden, daß es euch eurer Kinder beraube und euer Vieh ausrotte und euer weniger mache; und eure Straßen sollen öde werden. 23 Und wenn ihr euch durch dieses nicht von mir zurechtweisen laßt und mir entgegen wandelt, 24 so werde auch ich euch entgegen wandeln, und auch ich werde euch siebenfach schlagen wegen eurer Sünden. 25 Und ich werde das Schwert über euch bringen, das die Rache des Bundes vollzieht; und ziehet ihr euch in eure Städte zurück, so werde ich die Pest in eure Mitte senden, und ihr werdet in die Hand des Feindes gegeben werden. 26 Indem ich euch die Stütze des Brotes zerbreche, werden zehn Weiber euer Brot backen in einem Ofen, und sie werden euch das Brot zurückgeben nach dem Gewicht; und ihr werdet essen und nicht satt werden. 27 Und wenn ihr bei alledem mir nicht gehorchet und mir entgegen wandelt, 28 so werde auch ich euch entgegen wandeln im Grimm, und werde euch siebenfach züchtigen wegen eurer Sünden.
Jede Wiederholung im geschriebenen Wort ist eine weitere Bekräftigung der Ausgangsaussage. Gesprochen hätte die erste Androhung "siebenmal mehr" vielleich 80 Dezibel, und jede weitere wäre doppelt so laut wie die vorangehende, die letzte hätte somit 110 Dezibel - so ungefähr der Vergleich. Die Aussagen in der Schrift bedeuten also nicht, dass es sich dabei um 4X7 = 28 Mal mehr handeln würde. Multiplizieren wir also Hesekiels 390 Jahre mit 7, so kommen wir auf 2730 Jahre des Gerichtes der Zerstreuung für das Haus Israel. Ziehen wir die 721 Jahre vor der Zeitrechnung von dieser Jahreszahl ab, so erhalten wir - gut festhalten: 2009. Dies kann nur eine grobe Rechnung sein, denn der jüdische Kalender unterscheidet sich ja nicht unerheblich vom gregorianischen Kalender. Wenn das berechnete Jahr am 1. Aviv 5770 vorbei ist, dann wird das Haus Israel, die 10 Stämme kurz danach wieder zurück gehen können und wenn es am 1. Tishrei vorbei ist, dann geht es halt noch sechs Monate länger - aber was ist das schon mit Blick auf 2730 Jahre?

(Siehe: Israels Wiederherstellung von Holger Grimme, S. 65ff)

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 431
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Eaglesword am Do 18 Feb 2010, 05:03

Meine Familie lasse ich hinter mir. Egal, was die Eltern sagen. Ich will nicht länger den Götzendienst kirchlicher Jahrestradition in meinem Leben dulden. Weg von der Gegend, weg vom Einfluss der Sachzwänge. Hinein in die Freiheit jüdischen Lebens. Aufgaben warten auf mich vor Ort. Momentan suche und kontaktiere ich Anbieter von Wohnungen, um auch stationiert zu sein.

Was später ist, in der Heimat, wurde mir zum Teil offenbart. So wird euer Bruder den Rest zurücklassen und ganz den Weg beschreiten.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4127
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Bald zwei Jahre her....

Beitrag von Shomer am Do 18 Feb 2010, 08:09

Von: www.israelnetz.com – Nachrichten aus Israel und dem Nahen Osten

Jesus-gläubige Juden dürfen nach Israel einwandern
Als einen wichtigen juristischen Sieg messianischer Juden in Israel werteten deren Rechtsanwälte eine Entscheidung des Obersten Gerichts in Israel, die eigentlich gar keine Entscheidung war. "Einigt euch - und wir werden eure Einigung absegnen", sollen die höchsten Richter des jüdischen Staates Mitte April den Streitparteien gesagt haben - worauf das Innenministerium seinen Antrag zurückgezogen habe. Jetzt hindert Juden, die an Jesus glauben, nichts mehr daran, nach Israel einzuwandern.
Die Rechtsanwälte Juval Grajevsky und Calev Myers vertraten zwölf messianische Juden in einem Musterprozess gegen das Innenministerium des Staates Israel. Allen war die Einbürgerung nach Israel verweigert worden, weil sie an Jesus von Nazareth als den im Alten Testament verheißenen Messias Israels glauben. Die meisten hatten vom israelischen Innenministerium ein Schreiben erhalten, dass sie keine israelische Staatsbürgerschaft erhalten würden, weil sie missionarisch aktiv seien. Einer Antragstellerin war auf dem Innenministerium mitgeteilt worden, ihre Missionsaktivitäten seien "gegen die Interessen des Staates Israel und das jüdische Volk" gerichtet. Die Beschuldigten weisen diese Anklagen als unwahr zurück und verweisen darauf, dass zudem Missionstätigkeit keinerlei rechtliche Grundlage dafür sei, einem Juden die Einwanderung nach Israel zu verweigern.

Von Nazis als Juden Verfolgte erhielten Staatsbürgerschaft
In den jüdischen Staat Israel darf einwandern, wer Jude ist. Die Gründungsväter des Staates wollten ursprünglich jedem eine Zuflucht gewähren, der von den Nazis als Jude verfolgt wurde und orientierten sich de facto an der Nürnberger Rassegesetzgebung des Dritten Reiches. Deshalb gesteht das Rückkehrergesetz Israels auch Menschen das Recht auf die israelische Staatsbürgerschaft zu, die nach jüdischer Tradition eigentlich gar keine Juden sind. Dieser ursprünglichen Bestimmung zufolge darf jeder Israeli werden, der mindestens einen jüdischen Großelternteil nachweisen kann.
Nach rabbinischem Gesetz ist dagegen nur Jude, wer eine jüdische Mutter hat oder nach orthodox-jüdischem Ritus zum Judentum konvertiert ist. Eine Klausel, der zufolge nur der nach Israel einwandern darf, der seine Religion nicht gewechselt hat, war später hinzugefügt worden und hatte in den vergangenen Jahren vor allem im Blick auf Jesus-gläubige Juden für Wirbel gesorgt. Das Innenministerium des Staates Israel, das jahrelang in orthodox-jüdischen Händen war, meinte, aufgrund dieses Zusatzes, so genannten "messianischen Juden" die Einwanderung in den jüdischen Staat Israel verweigern zu können.
Jesus-gläubige Juden werden von ihren orthodoxen Glaubens- und Volksgenossen als Verräter betrachtet, die ihrem Volk den Rücken gekehrt haben. Nach ihrem Selbstverständnis wollen messianische Juden allerdings ganz bewusst ihre jüdisch-israelische Nationalität beibehalten und trotzdem an Jesus als den Messias Israels glauben. Deshalb nennen sie sich auch "messianische Juden" und nicht etwa "Judenchristen". Dabei setzen sich viele bewusst von den traditionellen christlichen Kirchen ab, lassen ihre Kinder beschneiden und feiern jüdische Feste anstatt der traditionellen christlichen Feiertage. Grajevsky und Myers werten den Ausgang ihres Prozesses gegen das Innenministerium vor dem Obersten Gerichtshof in Jerusalem als entscheidenden Schritt auf dem Wege der Gleichstellung der messianisch-jüdischen Gemeinschaft innerhalb der jüdischen Welt.

Israelischer Zeitungsartikel über Probleme der messianischen Juden
Als weiterer Erfolg in dieser Richtung kann die Veröffentlichung eines Artikels in der Pessach-Ausgabe der hebräischen Tageszeitung "Ma´ariv" gewertet werden. Auslöser war ein Bombenanschlag, der Ende März, genau zum Purimfest, gegen die messianisch-jüdische Familie Ortiz in der israelischen Siedlung Ariel, unweit der palästinensischen Autonomiestadt Nablus, im Herzen des biblischen Samaria, gerichtet war. Der als Purimgeschenk getarnte Sprengsatz explodierte, als der 15-jährige Amiel Ortiz das Päckchen mit der Aufschrift "frohes Fest" öffnen wollte. Der Junge wurde schwer verletzt.
Das Massenblatt stellt diesen Anschlag in einen ausführlichen Kontext von Schwierigkeiten, die Jesus-gläubige Juden vor allem in Arad und Be´er Scheva im Norden der Negevwüste von Seiten orthodoxer Juden erfahren. Als der Journalist des "Ma´ariv" bei seinen Recherchen auch "die andere Seite", nämlich orthodoxe Juden, befragte, wurde er von diesen zunächst für einen messianischen Juden gehalten und auf obszönste Weise beschimpft - was er wörtlich und in englischer Sprache zitiert. Der Artikel schließt mit einem Gebet messianischer Juden: "Unser Gott im Himmel, hilf uns, die zu lieben, die uns hassen. Hilf Ami Ortiz und heile ihn. Bewahre die israelischen Soldaten und lass keine Anschläge an diesem Passahfest geschehen. Im Namen Jeschuas, Amen."
Von: Johannes Gerloff (Jerusalem)

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 431
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Eaglesword am Do 18 Feb 2010, 08:54

Dieser Artikel ist noch vor der jüngsten Entwicklung erschienen. Jad leAchim hat nachweislich das Innenministerium unterwandert und vereinnahmt, was uns keinesfalls die Anerkennung als Staatsbürger garantiert.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4127
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

ISRAEL HEUTE von Anfang an !!!

Beitrag von ABA am So 21 Feb 2010, 01:17

Früher hatte ich nur einmal kurz umrissen etwas zu ISRAEL HEUTE gesagt.

Aber das eine LOGO im FORUMS-LINK _________
sollte man nicht unkommentiert stehen lassen !!!

und wie ist es mit: www.israelnetz.com
(ob der Link letztlich auch noch etwas mit dem tapferen Schneiderlein zu tun hat, weiss ABA allerdings nicht)

Und jetzt zur Story :
Möglicherweise gibt es kaum in irgendeinem Religions-Forum jemanden, der noch die erste Broschüre von
>ISRAEL HEUTE< des "Erzhäuser Möchtegerne Prophet" in seinem Schrank hat!
Sie liegt da schon seit fast 40 Jahren mit allen Folgeheftchen bis zum deutschen redaktionellen Ablebens des tapferen
Schneiders aus dem Ruhrpott.
Naja, so manch anderen Herren hat es ebenfalls wegen >Unstimmigkeiten< in der Spendenkasse nach ISRAEL getrieben!

GESCHWEIGE vom häretischen Inhalt der Schrift, blieb sogar ich in meinen Jünglings-Jahren nicht verschont!
Einige Jahre während meiner Studienzeit suchte ich auf dem Ölberg den proklamierten RISS, der doch bei der schon
damals kurz bevorstehenden Ankunft MESSIASSES zu sehen sein müsste!

ODER
wenn ich in Deutschland meine kranke Mutter besuchte, ließ ich es mir auch nie nehmen, die Ströme
vom Blut der Russen in Rhein und Main zu suchen!

WIEDER
in ISRAEL, wo uns terminisiert wurde wie die CCCP – Armee schon langsam die Stellung hinter
Haifa bei Meggido aufgenommen hat. Da musste ich ja hinfahren, um zu sehen wie sich die ISRAEL HEUTE
Version von Hesekiel 39 gerade erfüllt!

ZUM GLÜCK
konnte uns ISRAELIES nichts passieren, denn jeder Soldat hatte ja eine Bibel mit >NT< in der
Tasche und zu Tausenden erkannten wir JUDEN ja allwöchentlich JESUS als den kommen MESSIAS !
Und wir schauten täglich in unseren Gebeten den an, den wir zerstochen haben.
(so berichten es dann die amerikanisch-charismatischen MISSIONARE weiter !!!)
Schon damals (70er) stellte der israelische Geheimdienst fest, dass nach missionarischen Angaben mittlerweile
mehr als 2/3 der Bevölkerung des EREZ >Juden-Christen< und messianisch sind!

Und was blieb mir alten ABA letztlich HEUTE von ISRAEL übrig ???

Der Ölberg steht immer noch fest da wo er ist !!!
Die deutschen Flüsse sind so sauber wie nie !!!
Die Sowjet-Union gibt es nicht mehr !!!
Die hebräischen Bibeln mit hebräischen NT sind auch alle weg!
Die Spenden auch! Schlomo Hizchak auch !
Die christlich gläubigen JUDEN haben es letztlich auch nicht geschaft,
über die 0,x Promille-Grenze anzuwachsen!

Aber wir JUDEN aus ISRAEL und dem GALUT haben trotzdem was gelernt !
> SO - wird es sich nicht abspielen < > SO EINFACH - drückt man uns keinen Christus aufs Auge <

übrigens: UND vergessen tun wir JUDEN sowieso nichts!

hier die LINKS dazu:

1. NAI und der falsche „messianische Jude“
2. Das tapfere Schneiderlein
3. NAI – die Feinde der Erlösung
4. NAI – und ihr antijüdischer Fundamentalismus
5. Unstimmigkeit in der Kasse (Punkt 4. 1.c)


שלום אבא
Schalom ABA

PS:
Fährt König Ludwig immer noch diese Luxus-Limousine ???


Zuletzt von ABA am Mi 18 Aug 2010, 20:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1358
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Eaglesword am Mo 22 Feb 2010, 05:07

Ehm, hat er das jemals? Wäre ja mal was Neues im ergrauten Blätterwald deutscher Nationen oder so ähnlich...


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4127
Deine Aktivität : 4711
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Er hat !!!

Beitrag von ABA am Mo 22 Feb 2010, 10:58

Schalom Eagle
du fragst:
Ehm, hat er das jemals? ...
Antwort : ER HAT !!! (und zwar alles)

Der THEOLOGE.
Wer ist dieser Mann, der sich mal als "Pastor" ausgibt, dann wieder unter der Berufsbezeichnung "Journalist" oder gar als "Kriegsberichterstatter " firmiert, obwohl er nie Theologie oder Journalismus studiert hat.
QUELLE:
Dilletanter "amerikanischer" Pentecost-Bibelgrundkurs bei den Pfingstlern in einer Industriebaracke in Erzhausen bei Ffm!
Mittlerweile freikirchliches theologisches Seminar Bibelschule BERÖA (ohne staatl. Unterstützung) siehe >> HIER <<

"ISRAEL HILFE"
Die Gründung des Schneider'schen Lebenswerkes geht auf das Jahr 1974 zurück, als der charismatische Fundamentalist bei Düsseldorf einen Verein namens "Israel-Hilfe" gründete. Respektable Immobilienkäufe führten jedoch bald zu einem Konkursverfahren - angeblich soll Schneider Spenden in fünf- bis sechsstelliger Größenordnung abgezweigt haben. Daraufhin setzte sich der umtriebige Israel-Freund mit Frau und Kindern in das Land seiner Träume ab. Schneider ist 1978 mit einem Touristenvisum - und nicht über die Jewish Agency - nach Israel eingereist, obwohl er ansonsten gern kolportiert, er sei jüdischer Herkunft.
QUELLE:(EAK Hessen-Nassau)

UNSTIMMIGKEITEN in der Spendenkasse:
... Schneider Spenden in fünf- bis sechsstelliger Größenordnung abgezweigt ...
QUELLE: (Außer bei HaGalil und EAK Hessen/Nassau) ...
... mir sind allein 3 Herren des damaligen Prüfungsausschusses bekannt. Und die INFOS sind sehr fundamentiert.
Jedoch bei den Charismatikern mussten öfters solche Finanz-Prüfungs-Ausschüsse einberufen werden.
(z.B. Teen Challenge) und von den Visionen des Volhard Spitzer will ich garnicht erst anfangen.

MESSIANISCHER JUDE:
... obwohl er ansonsten gern kolportiert, er sei jüdischer Herkunft ...
Ist er keinesfalls, es sei denn man rechnet ihm an, dass er in seiner Kindheit bei jüdischen Nachbarn
einmal “Gefillten Fisch“ mitgegessen hat!

und wegen des AUTOS !?
Habe ich selbst damals in Talpiot gesehen.

Schalom ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1358
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Shomer am Mo 22 Feb 2010, 11:09

Als Herr Schneider in Düsseldorf Leiter des Jesus-Hauses war, da wurde ihm für seine grosse Familie ein überlanger Mercedes geschenkt. Wie ich vernahm, habe er damals ein Rhema für dieses Auto erbeten und seine Bibel willkürlich aufgeschlagen. Er traf auf die Stelle Lukas 2:29:
"Herr, nun lässest du deinen Diener in Frieden fahren". Ja, Humor hat er.

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 431
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von ABA am Mo 22 Feb 2010, 15:36

Den meine ich allerdings nicht!
Das stand ja damals schon groß in den Israel-Heftchen ! (hab ich sogar hier)

Und alle haben sich über den großen GOttessegen gefreut !

AMEN
(naja - damals gab es ja auch noch kein harz4)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1358
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Shomer am Mo 22 Feb 2010, 16:16

wen meinst du nicht? den Schneider oder den Wagen? Okay, dass der Wagen von damals bereits das Zeitliche gesegnet hat, haben muss, ist mir ja irgendwo klar.

Shomer
Limud - Lernen!
Limud - Lernen!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 431
Deine Aktivität : 621
Dein Einzug : 14.10.09
Wie alt bist du : 65

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Elischua am Di 23 Feb 2010, 08:33

Soviel ich gehört habe, ist Israel Heute (NAI) in christlicher Hand, wird von Christen geleitet. Diese sollen auch ausspionieren vorallem in Foren! Das dort nicht viel koscher ist, ist mir schon lange klar, sie halten ja auch z.B. Ostern und Weihnachten und tun aber auf Jüdisch! Auch deren Forum ist christlich, als Jude kaum Chance, bzw. man gewinnt den Eindruck, geh, so ungefähr was willst du hier!
Ludwig Schneider habe ich mal in meiner Heimatstadt erlebt, dürfte aber fast 10 Jahre her sein. Für mich war ein , wird aber von Menschen sehr vergöttert!

Frage mal: In einer der Fernsehsender ist ein Reporter Namens Richard Chaim Schneider, ist dies nicht ein Sohn von Ludwig Schneider!

Weiß da jemand Bescheid?


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von wendy am Di 23 Feb 2010, 09:29

Ich habe ihn gehört und kenne seine Einstellung!! Er ist sehr für die Verständigung zwischen Juden und Chrsiten zumal er aus einer Jüdischen Familie stammt! Erst mal seine Bücher lesen, dann urteilen !
Ihr könnt immer nur eines - andere verurteilen! Wer ist denn perfekt ??? Ich bin es nicht -und ihr -auch nicht !!!
avatar
wendy
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 39
Deine Aktivität : 48
Dein Einzug : 09.01.10
Wie alt bist du : 68

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Elischua am Di 23 Feb 2010, 09:54

Wendy schrieb:
Wer ist denn perfekt ??? Ich bin es nicht -und ihr -auch nicht

Da muss ich dir recht geben liebe Wendy, keiner von uns ist unfehlbar!

Aber ist es koscher Weihnachten und Ostern zu feiern! Warum verkaufen sie denn solche Artikel? Da ist Vermischung, man kann nicht auf 2 Hochzeiten tanzen! Oder? Und das ist für mich nicht koscher!


Zuletzt von Elishua am Di 23 Feb 2010, 10:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von wendy am Di 23 Feb 2010, 10:04

Elishua- in dem Gedanken sich für Israel einzusetzen- kann er Produkte des Landes verkaufen!!
Um dieses wunderbare und von Unruhen geschüttelte Land der Welt Nahe zu bringen ist das ok!!
Lies erst mal was er dazu selbst sagt... hier ein Buchtitel, der Klarheit verschafft: "Israel als Herausforderung" Warum Israel für Christen so wichtig ist ( Ludwig Schneider)
Und danach könnt ihr urteilen! Ansonsten hört bitte auf alles, was ihr nicht gut heißt (eure Meinung) anderen als Dogma überzustülpen!!
avatar
wendy
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 39
Deine Aktivität : 48
Dein Einzug : 09.01.10
Wie alt bist du : 68

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von Elischua am Di 23 Feb 2010, 10:20

Trotzdem sollte Israel nichts mit Weihnachten und Ostern zu tun haben. Es ist Götzendienst!


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2904
Deine Aktivität : 5329
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Israel Heute

Beitrag von wendy am Di 23 Feb 2010, 10:25

Elishua- es ist wichtiger auf sich selbst zui schaun- als andere für ihr TUN zu verurteilen. Jeder ist selbst verantwortlich und hat ein Gewissen, auf das er hört! Verurteilen geht ganz einfach- selbst etwas tun ist schwer!!Wir wollen nicht päpstlicher sein als der Papst , gelle !!
avatar
wendy
Talmid-Schüler 1.Klasse
Talmid-Schüler 1.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 39
Deine Aktivität : 48
Dein Einzug : 09.01.10
Wie alt bist du : 68

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten