Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Hast du einen Jüdischen Nachnamen?
von Maria An Heute um 11:33

» Anmerkungen zu den UFO-Deutungen
von Eaglesword Heute um 00:34

» Sukkot 2018
von Elischua Sa 22 Sep 2018, 10:21

» JOM KIPPUR - גמר חתימה טובה
von Elischua Mi 19 Sep 2018, 10:05

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Lopileppe So 16 Sep 2018, 21:54

» können Juden zu Heiden werden?
von Eaglesword Sa 15 Sep 2018, 13:35

» Wie verbreitet ist alt Hebräisch in Israel
von Arenas So 09 Sep 2018, 00:12

» auf der Suche nach bewohnbaren Welten
von Eaglesword Sa 08 Sep 2018, 22:51

» Rosch Haschana ראש השנה
von Elischua Sa 08 Sep 2018, 09:17

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 06 Sep 2018, 23:46

Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 4 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 21 Gäste :: 2 Suchmaschinen

CorinNa, Elischua, Maria An, Moriah

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Elohims Zikron Truah gegen das Babylonische Fest des Tamuz

Nach unten

Elohims Zikron Truah gegen das Babylonische Fest des Tamuz

Beitrag von Zadok am Mo 01 Feb 2010, 14:17

Aus dem biblischen Zikron Truah (Fest des Schofarschalls) machten sie Rosch Haschanah (Anfang des Jahres).

Wajikra 23:24 Rede zu den Kindern Israels und sprich: Im siebten Monat, am ersten des Monats, soll ein
Ruhetag für euch sein, ein Gedenken unter Hörnerschall, eine heilige Versammlung.

Die Veränderung dieses Festes ist der Einfluss Babylons an dem Jüdischen Volk.
Der babylonische Monatsname Tamuz wurde eingeführt. Man kann es im Jerusalem Talmud, Rosch Haschana
1:2 56d nachlesen.

Der Schöpfer hatte den Monaten keine Namen gegeben. Zikron Truah sollte nach seinem Willen im siebten
Monat gefeiert werden.

Bei den Babylonier war Tamuz der 4. Monat. In ihrer Religion war Tamuz der Gott des Getreides.
Der mit der absterbenden und wiederauflebenden Vegetation in Verbindung gebracht wurde. Er wurde
von seinen Anhängern rituell beklagt.

Ezechiel 8,14: Und er führte mich zu dem Eingang des Tores am Haus des Herrn, das gegen Norden liegt;
und siehe, dort saßen Frauen, die den Tammuz beweinten.

Aus diesem Grund ist Tamuz der vierte Monat im Rabbinischen Kalender, wo man heute noch wehklagt und trauert.
Die Babylonier hatten einen Lunisolarkalender, der dem biblischen Kalender sehr ähnlich ist.
Das Ergebnis war und ist das Zikron Truah meistens auf den gleichen Tag fällt wie das Babylonische
Neujahr Fest Akitu. Akitu beginnt am ersten Tag des Babylonischen Monats Tischri, das sich mit dem ersten Tag des siebten Monats im biblischen Kalender (Zikron Truah) deckt.

Sie haben das heidnische Fest aus Babylon exportiert und „jüdisch“ gemacht, also ein jüdisches
Akitu (Neujahr)!

Bei den Babyloniern wurde das Neujahrsfest am ersten Tischri und sechs Monate später am ersten
Nissan gefeiert. So übernahmen die Rabbis die Tradition aus Babylon und feierten am biblischen siebten Monat und am biblischen ersten Monat Neujahr. Obwohl der Schöpfer uns geboten hat, Ihm nicht so zu dienen wie die Heiden es tun.


So lasst uns das gute (Elohims Kalender) behalten und das schlechte (rabbinischer Kalender) verwerfen.

avatar
Zadok
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 255
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 21.01.10
Wie alt bist du : 43

http://biblischesjudentum.wordpress.com//

Nach oben Nach unten

Re: Elohims Zikron Truah gegen das Babylonische Fest des Tamuz

Beitrag von Luluthia am Mi 03 Feb 2010, 19:44

Shalom DaniEl!

Das ist für mich ganz was Neues und auch sehr interessant, weil wir meist nur den Christlichen Veränderungen bisher auf die Spur gekommen sind.

Da ich mir ersparen möchte die gesamte Talmudausgabe zu kaufen und zu lesen folgende Frage:

Wo kann ich diese Stelle im Talmud auch noch nachlesen? Sprich, gibts da auch ne kleinere Ausgabe, wo das drin steht? Bzw. kann man dass auch im Internet finden?

LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten