Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Die neuesten Themen
» Zum "LUTHER-JAHR" 2017
von Shomer Gestern um 22:06

» Wie wurde der Gesalbte gesalbt?
von Shomer Gestern um 20:28

» Kashrut - die etwas andere Sicht
von Lopileppe So 19 Nov 2017, 23:10

» Was bedeutet das Wort "Rute", "Zweig", "Ast" in der Bibel?
von Elischua Sa 18 Nov 2017, 13:14

» Der Engel und das leere Grab
von Orlando Fr 17 Nov 2017, 12:43

» Zum Teufel mit der Hölle!
von Shomer Fr 17 Nov 2017, 09:06

» Ist JHWH Jesus?
von Orlando Do 16 Nov 2017, 20:36

» Die Uneinigkeit über die Dreieinigkeit
von Shomer Mi 15 Nov 2017, 21:30

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword So 05 Nov 2017, 17:59

» Interessanter Link betr. Israel und Israelreisen
von Elischua So 05 Nov 2017, 08:42

» Terraformieren und Besiedeln
von Eaglesword Do 02 Nov 2017, 20:19

» wissenschaftliche Hintergründe zum Ursprung des Lebens
von Eaglesword Mi 01 Nov 2017, 01:01

» Halloween: Ursprung, Bedeutung und rituelle Opferungen
von Elischua Sa 28 Okt 2017, 10:21

» Allestöter "Glyphosat": Das Video anzusehen ist ein MUSS! Wichtig!
von Eaglesword Fr 27 Okt 2017, 09:07

» Intressante NASA-Fälle
von Eaglesword Di 24 Okt 2017, 21:06

Wer ist online?
Insgesamt sind 21 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Keine ZWEI-STAATEN-LÖSUNG, sondern ...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Keine ZWEI-STAATEN-LÖSUNG, sondern ...

Beitrag von ABA am So 28 Mai 2017, 21:00

HEUTE habe ich einen Beitrag aus meinem Archiv hier ins Forum übernommen,
da zu aktuellen Themen immer VerLINKungs-Probleme auftauchen!
Pc-Freak
Keine Zwei-Staaten-Lösung
sondern "die Zwischenlösung" zum Messianischen Reich
_____________________________________________________________________



_____________________________________________________________________

אזור קהילתי - מטרה של 3 אזורים
3er GZG +
GebietsZweckGemeinschaft der 3 Gebiete:
ISRAELWestbankGazah  + Sonderstatus JERUSALEM

… so möchte ich den Beitrag zur vorläufigen Zwischen-Lösung des NAH-OST KONFLIKTES bezeichnen. Besser gesagt handelt es sich um ein Zwischen-Abkommen! Es sollte uns Schritt für Schritt bei den israelisch-palästinensischen Verhandlungen weiterbringen und uns dadurch letzten Endes die künftige Lösung des Nah-Ost Konfliktes näher rücken lassen.

Erneut stehen jetzt mal wieder die “Friedensverhandlungen“ zwischen unserem Staat ISRAEL, der palästinensischen Bevölkerung des Westjordanlandes und des Gazah-Streifens auf dem Terminplan. Vordergründig mache ich immer wieder auf die Utopie der m.Ea. niemals durchzuführenden Zwei-Staaten-Lösung aufmerksam. Von vornherein können wir mit Sicherheit aussagen, dass unter dem Gesichtspunkt dieser Zwei-Staatenlösung keine Einigung zustande kommen wird. Bei uns, den meisten Israelies, interessieren diese neuen Verhandlungen eigentlich kaum jemand, da es garantiert wieder ausgeht wie das HORNBERGER-SCHIESSEN.
Es scheitert nämlich wie jedes mal (siehe: Camp Cavid, Oslo, Roadmap) an den Knackpunkten:
   1) Anerkennung des Existenzrechtes des Staates ISRAEL seitens der "PLO",
       oder besser ausgedrückt der HAMMAS, der FATAH, der HISBOLLAH.

Auf der anderen, unsrer israelischen Seite an:
    2) der Räumung der "illegalen" Siedlungen auf der Westbank.

und beide Seiten werden sich kaum auf …
    3) … die Festlegung der Grenzen einigen können.

hinzu kommen dann noch:
    4) das sog."Flüchtlings-Problem" und deren Rückkehr,
       obwohl hier berücksichtigt werden sollte, dass hierbei
       der Begriff "Flüchtling" linguistisch nicht ganz zutreffend ist.
    5) die SICHERHEIT des jüdischen Staates,
       welches wohl eine sehr schwierige Lösung erfordert.
    6) Wie verteilen WIR das wichtigste Lebenselement!!! dieser Region ???
        … und hiermit meine ich mal nicht den Mammon GELD, sondern …

                  > Das WASSER <

       (um nicht auch diesen Punkt wieder unserem Elijahu HaNawi zuzuschieben, würde jetzt Ahab und Isebel meinen!)
und ...
    7) … JERUSALEM (dies behandle ich im Punkt + [Plus])


Deshalb dürfen wir schon vor Beginn dieser "Friedens-Verhandlungen" aussagen, dass es sich bestimmt wieder um einen weiteren Teil der Kasperle-Theater-Aufführung handelt, wo der Seppl das Krokodil samt Teufel zähmen will. Keinesfalls soll jetzt jemand an dieser Stelle vermuten, dass ich hier den Seppl mit Hussein Obama vergleichen wollte.
Doch kommen wir zurück auf den Begriff: 3er GZG +
Von vornweg dürfen bestimmte religiöse Kreise des Christentums und auch unseres Judentums nicht erwarten, dass ich mit der Zwischen-Lösung des …

… 3er GZG + !!!

den Vorreiter einer religiös-fanatische Erwartungen der z.B. Parusie Jeschu, also der “Wiederkunft“ des christlichen JeSus meine. Also, dass mit dieser “christlichen Wiederkunft“ alles in Friede – Freude – Eierkuchen im 3. Tempel herumzappelt. Oder noch Besser: … dass alle, vorwiegend natürlich Christen (falls diese überhaupt immer noch daran glauben), von dieser gar all´zu bösen Welt “entrückt“ werden, um dann “dort“, im metaphysischen Jenseits, endlich mit den bereits 144000 auserwählten Anwesenden, das 1000jährige Friedensreich mit Zimbelspiel  und Schofarhörner-blasen “in Ewigkeit“ feiern.
Ebenfalls meine ich auch nicht, dass zum nächsten Seder-Abend Elijahu HaNawi hereinspaziert, alles in Ordnung bringt und dann der MOSCHIACH kommt und das “korrekte“, also das gottgewollte und haredische ISRAEL aufrichtet.

NEIN – ich möchte mit beiden Füßen in meinem jüdischen Glaubensleben stehen bleiben und mit den Fakten umgehen, deren Umsetzung für alle Beteiligten möglich ist.

In meinen Beiträgen der letzten Jahre beschäftigte ich mich eingehend um unsere ZUKUNFT in ISRAEL. Einer ZUKUNFT sowie einer GEGENWART die auf den Aussagen unsres Schrifttums des TANACH >
‏תנ״ך


Also was sollen wir unter der … 3er GZG + –Lösung verstehen!?
Die erwähnte Zwei-Staatenlösung, egal in welchen Variationen, kommt garantiert nicht in Frage. Sie bringt nämlich mehr Probleme mit sich, so, dass wir Juden als Nachkommen von Schweinen und Affen gleich ins Mittelmeer springen können. Da wir jedoch lieber im Mittelmeer baden, wäre eine 3er GZG + als Vorläufer des künftigen messianischen Reiches, welches in den vorher erwähnten Archiv-Themen eingehend beschrieben wurde, der nächste Schritt.

Mit einer GebietsZweckGemeinschaft  verstehe ich ein BÜNDNIS von Gebieten, (in diesem Falle von 3 umstrittenen Gebieten) die ein Landes-Gebiet gemeinsam begrenzen, welches von ihnen in gegenseitiger Anerkennung und in friedlicher Absicht bevölkert ist. In diesem Falle also 1. ISRAEL der bereits bestehende Staat, sowie 2. die palästinensischen Bewohner der “Westbank“. Als 3. Zweck-bündnis-Partner folgen dann die Einwohner des Gazah-Streifens. Dies ist erst einmal der Grundriss, der Grundgedanke der uns Nahost-Lösung weiter bringen kann. Der 4. Punkt, also das von mir erwähnte +(Plus) welches zum 3er- GebietsZweckGemeinschaft zu rechnen ist, wäre der Extra-Status von Jerusalem.
(Jerusalem behandle ich dann extra erst im 2.Teil dieses Beitrages)
Über die genauen Grenzen, das Problem jüdischer Siedlungen, palästinensische Einwohner im Staat ISRAEL oder jüdische Bewohner im palästinensischen Teil, sowie die oben erwähnten anderen Punkte, muss jetzt nicht in allen Einzelheiten ausdiskutiert werden. D.h., erst sollte einmal der besagte GRUNDRISS eines in der Ferne liegenden “Dreier-Staaten-Bundes“ + “Sonderstatus Jerusalem“ feststehen. Mit solchen Grundgekanken können wir zu dem Diskussionsbeitrag FAQ gehen!


Und jetzt betrachten wir noch wie bereits erwähnt den Sonderstatus JERUSALEM, das ich mit + [Plus] bezeichnet habe und somit der wichtige 4.Teil dieser gesamten GebietsZweckGemeinschaft ist.

שלום אבא
Schalom ABA
זאב ברנובסקי

(Fortsetzung folgt gleich in 21 min. im 2. Teil über +Sonderstatus JERUSALEM)
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1358
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Sonderstatus JERUSALEM

Beitrag von ABA am So 28 Mai 2017, 21:21

Sonderstatus Jerusalem
אזור קהילתי - מטרה של 3 אזורים





Eigentlich, nach menschlichem Denken, sollten wir uns in ISRAEL darüber klar werden, ob es überhaupt eine Lösung in der JERUSALEM-Frage geben kann. Es ist mehr als fraglich; denn beide Seiten bestehen selbstverständlich darauf, dass JERUSALEM ihre Hauptstadt ist. Zweifellos liegt das ältere Recht darauf, bei uns Juden. Jedoch wen interessiert es schon in der heutigen Zeit, was damals unsren Urahnen Abraham, Mose oder David zugesagt wurde!? Deshalb muss auch hier eine ZWISCHENLÖSUNG her. Dass JERUSALEM die alleinige Hauptstadt für ISRAEL wird, kann im sog. “Friedensprozess“ abgehakt werden.
Deshalb greifen wir lieber zu einer obskuren Zwischenlösung in diesem “Friedensprozess“:
  >>>   JERUSALEM wird Hauptstadt ISRAELs und "Palästinas" !!!

Dies setzt natürlich eine enorme Kompromissbereitschaft beider Seiten voraus. Jerusalem wird so zu sagen >eine Stadt<, die ohne Oberherrschaft weder von der einen noch von der anderen Seite sich selbst verwalten muss! Dazu gehört dann jeweil auch nur ein Bürgermeister für den WEST-Teil, sowie ein Bürgermeister für OST-Jerusalem. Nun wäre dann JERUSALEM eine einzige Hauptstadt von 2 Staaten, wobei letztlich weder die eine noch die andere Seite das SAGEN hat. Beide Seiten müssten sich auf ein “neutrales GREMIUM“ einigen, welches die vorläufige Hauptverwaltung übernimmt.
Ein weiterer Sonderstatus wäre dann die “Heilige Altstadt“ mit ihren 3 monotheistischen und heiligen Stützpunkten. Über die Angelegenheit mit dem 3.Tempel der Endzeit brauchen wir uns weniger Gedanken zu machen, dies überlassen wir dann dem Messias, der hat nämlich mit seinem Kommen sowieso einiges zu erledigen.
Bis dahin sollte sich mit einer Art “vatikanischem Status“ begnügt werden, womit ich nicht ausdrücken will, dass jetzt alle römisch katholisch werden sollen. Sondern in einer Art “Heiligen-Stätten-Verwaltung“ die Religionen des Judentums, des Christentums, des Islam, dies ohne gegenseitiges Übergreifen selbst zu verwalten haben.

Also letztlich würde sich rein äußerlich überhaupt nichts ändern.







_שלום אבא
Schalom ABA
_זאב ברנובסקי
Zeev Baranowski


avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1358
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Zwei-Staaten-Lösung ist Utopie

Beitrag von ABA am So 28 Mai 2017, 22:44

... und nun fängt Bileams Esel(in) an zu sprechen !!!

Zwei-Staaten-Lösung ist Utopie

avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1358
Deine Aktivität : 2118
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 67

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten