Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 29 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 27 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua, Orlando

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Bibelhebräisch-Kurs


Es wird wieder ein kostenloser Bibel-Hebräisch Kurs bei mehrglauben.de angeboten.
Kursbeginn 03.08.2017
Info *HIER*


Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Jüdische Abstammung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Jüdische Abstammung

Beitrag von Bernd123 am Mi 25 Jan 2017, 11:18

Shalom Ihr Lieben,
ich habe etwas Ahnenforschung anhand meines Stammbaumes gemacht und habe festgestellt, dass alle Verwandten mütterlicherseits in den letzten 3-4 Generationen deutsch-jüdische Nachnamen tragen bzw. getragen haben. Alle diese Namen tauchen gehäuft im Yad Vashem Archiv und in anderen jüdischen Namenslisten auf wie dem Bundesarchiv und auch bei avotaynu. Mütterlicherseits kommt meine Familie aus Schlesien und Ostpreussen und alle sind getaufte Katholiken. Eine jüdische Abstammung wurde nie zum Thema gemacht. Auch alle Ehen meiner mütterlichen Vorfahren fanden zwischen Namensträgern mit deutsch-jüdischen bzw. polnisch-jüdischen Namen statt. Auch der Geburtsname meiner Mutter ist deutsch-jüdischen Ursprungs. Was sagt das über meine eigene jüdische Identität aus? Liegt diese vor? Es interessiert mich einfach zu wissen, woher ich stamme.


Gruß


Bernd
avatar
Bernd123

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1
Deine Aktivität : 7
Dein Einzug : 22.01.17
Wie alt bist du : 36

Nach oben Nach unten

Re: Jüdische Abstammung

Beitrag von Elischua am Mi 25 Jan 2017, 15:30

Schalom dir lieber Bernd und ein I love you -liches Willkommen hier bei uns im Haus IsraEL und freuen uns dich hier zu begrüßen.
Deine Geschichte lieber Bernd ist mir nicht fremd. Ich bin evangelisch aufgewachsen, als Baby besprengelt, obwohl meine Eltern noch überlegten, ob sie mich überhaupt taufen sollen -meine Mutter war ehr dagegen. Aber halt die Verwandschaft - ihr müßt sie taufen lassen etc. Wuchs ganz normal als Christin auf mit den dogmatischen Kirchenlehren.
Als Kind bekam ich eine Kinderbibel, ich war ca. 7 Jahre Alt und laß dort was von einem Mose und der sich mit einen brennenden Busch unterhielt und dieser Busch sich als G´tt ausgab. Mose hat mich nicht mehr losgelassen und saß in meinen Herzen. Dann war ich im Teenyalter bei CVJM und half dort öfter mal mit aus. Dann hörte ich, daß sie am nächsten Hauskreis planen über die 5 Bücher Mose zu reden - bei mir machte es Peng, man, ich freute mich über Mose zu hören und mehr über ihn wissen wollte und ging hin. Stellte Fragen, die mir keiner beantworten konnte und es langweilte mich und war enttäuscht und hatte einige Jahre kein Interesse mehr mich mit Glauben zu beschäftigen. Ab ca. meinen 30. Lebensjahr wurde ich gläubig, war bei den JH, 2 Jahre in einer Freien Christengemeinde, charasmatisch geprägt. In dieser Zeit habe ich von Freitagabend bis Samstagabend nichts gemacht, ging in die Stille auch nicht in die Gemeinde und auch nicht woanders hin und ich war zufrieden was ich tat. Bis mir eine Christin sagte ich würde den Schabbat halten. Ich fragte, was ist Schabbat? Sie erklärten mir dies dann. Ich hielt also den Schabbat ohne null Ahnung davor zu haben. Warum tut man sowas - von dem man nie gehört hat? Dann sagte mir ein Jude aus Israel, mein Nachname ist Jüdischer Herkunft, ich sei Jüdin. Buh das sas und freute mich riesig. Dann fragte ich unsern G´ttvater, du Papa wenn ich doch "Jüdisch" bin muss ich doch aus einer der 12 Stämme sein? G´ttvater anwortete sofort und sagte: Levi,Levi. Wumm das saß wieder - aber warum nannte er dies 2mal, dies war mir damals noch unklar.
Dann erinnerte ich daran, daß mein verstorbener Vater mir mal erzählte und ein Cousin von mir, daß sie forschten wo denn die "Weißkopf" so herkommen. Und rechechierten bis in den Orient von dort über Jugoslawien, Ungarn, Österreich, Bayern. Ich forschte weiter und fand in Gunzenhausen Orthodoxe Rabbis mit dem Familiennamen Weißkopf und diese aus dem Stamm Levi sind. Da kam Freude in mir auf. Ich forschte weiter und fand herraus, daß einige der Weißköpfe nach Bad Windsheim gezogen sind. Dort ist mein Großvater geboren und ebenfalls mein Vater.  Betreffend meiner Mutter konnte ich nicht soviel herausfinden jedoch auch von Leviten stammt. Dann war mir klar was unser G´ttvater meinte - Levi, Levi. Auch hatte ich Freunde, die mich besonders angezogen haben und ich sie mochte, Israeliten, aus welchem Stamm diese waren, wussten nicht alle. Eine war Jüdin, aber nicht gläubig. Nun war mir auch die Sach mit Mose klar, er ist Levit.
Warum fesselt einen dies so sehr, man tut Dinge wie den Schabbat zu halten ohne überhaupt davon zu wissen? Warum hat man eine besondere Beziehung zu Menschen, hm da ist was - es ist das Blut in uns - das uns erinnert.
Die Nachnamen meiner Großeltern, mütterlich und väterlichseits sind in YadVaschem und in den von uns hier aufgeführten Links zu finden.
Die wahre Herkunft aus welchem Stamm kann uns nur G´tt vermitteln, da ER um alles weiß. 
Deine Frage:
Was sagt das über meine eigene jüdische Identität aus? Liegt diese vor?
Ja, es liegt bei dir vor. Erkennen kann man dies auch wenn man innerlich was merkt betr. "Jüdisch" sein. Deshalb habe ich dir einige Beispiele betr. mir aufgezeigt und hilft dir eventuell weiter. Frage auch unseren G´ttvater - ER weiß es. Sei umarmt mit Vaters Armen gut.
Hier noch 2 Links und auch wichtig sind zu wissen, falls du sie noch nicht gelesen hast:
und


  Herzliches Schalom von אלישוע(Elischua)
JHWH segne euch mit Weisheit, Erkenntnis, u. Verständnis für sein Wort und Wahrheit!
Hes. 3,10 Und er JaHWeH sprach zu mir: Menschenkind, alle meine Worte, die ich zu dir reden werde, nimm in dein Herz auf, und höre sie mit deinen Ohren!
Jer. 17,5 So spricht JaHWeH der HERR: Verflucht ist der Mann/Frau, der auf Menschen vertraut und Fleisch ( = eigenes Können) zu seinem Arm ( = Rettung, Hilfe) macht und dessen Herz vom JaHWeH dem HERRN weicht!

avatar
Elischua
Admin - Gründerin
Admin - Gründerin

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 2902
Deine Aktivität : 5324
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 65

http://hausisrael.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten