Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

CorinNa, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Gibt es Beweise für die Existenz Jeschuas?

Nach unten

Gibt es Beweise für die Existenz Jeschuas?

Beitrag von Gyda G. am Mi 30 März 2016, 12:00

Guten Tag Ihr Lieben- eine Frage aus norwegen Smile
Ich habe eine Korrespondenz mit einem norwegischen Bekannten laufen, der auch ein Suchender ist.
Er zweifelt mittlerweile die Existenz eines Jesus/Jeschua komplett an.
Er schreibt (ich übersetze):
Eine Art Jesus hat vielleicht gelebt aber das, was über ihn z.B. bei/in Josephus antiquities geschrieben stehe sei von Christen dort "gepflanzt". Leider nennt er mir keine Quellenangabe, wo er das her hat aber dies ist der Grund, dass für ihn das ganze Kartenhaus zusammenfiel und er auch nicht mehr an Jeschua glauben kann.
Was wisst Ihr, das diese Argumentation stützt oder ihr widerspricht? Rolling Eyes

Ich für mich persönlich- ganz unakademisch, ganz unwissenschaftlich glaube, dass es eigentlich nicht sooooo relevant ist. Jeschua oder die Erfindung eines Menschen, der als gutes Beispiel voran geht ist ja grundsätzlich etwas positives und macht eigentlich, wenn man nicht mehr AN ihn glaubt kein so grossen Unterschied, denn eigentlich zeigte er ja sowieso auf JHWH.

Ich lese gerade Jesus der Jude von Guido Baltes und er schreibt auch, dass vieles, das Jesus/Jeschua erzählt, so gang und gäbe war im damaligen Judentum. Nur die christen haben so getan, als sei das total neu für Jesus und er ein grosser Vorreiter.
Gruss, Gyda
Gyda G.
Gyda G.
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 24
Deine Aktivität : 30
Dein Einzug : 07.03.16
Wie alt bist du : 48

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Beweise für die Existenz Jeschuas?

Beitrag von Eaglesword am Mi 30 März 2016, 15:52

Jooooo, Gyda, die Belege für Jeschua als histoerische Person sind mager, aber dennoch vorhanden. Man sagt, Josephus würde seitens der Kirche fehlgedeutet und habe nicht wirklich über Jeschua geschrieben, somit seien die Aussagen gar nicht in seinen Schriften zu finden.
Und ja, um Jeschua ist großes Aufhebens gemacht worden, obwohl er im Grunde zum Durchschnitt gehörte und eher unauffällig war. Dass Rom an Paranoia litt, ist hinlänglich bekannt, und so ging es rasch, dass man mal eben hingerichtet wurde. Für die römischen Garnisonen war das Routine.
Was wir allerdings durch Jeschua lernen können, ist seine Auslegung der Torah.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4377
Deine Aktivität : 4770
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Beweise für die Existenz Jeschuas?

Beitrag von Gyda G. am Mi 30 März 2016, 16:02

Genau und wenn man seine Auslegung für gut und richtig befindet ist es letztlich egal, ob Jescha DER RABBI und EIN Rabbi unter vielen war?!- Weil- wenn ich es richtig verstanden habe, legt er gar nicht SO VIEL anders aus, als andere Rabbis?!

Eaglesword, sehe ich folgendes richtig: Wir (die so denken) stehen letzlich dem Judentum näher als dem Christentum- aber wenn ich es richtig verstanden habe, habt Ihr (die ihr schon weiter seid) auch das Judentum hinter Euch gelassen? Was ist nun der Unterschied zwischen Eurem Glauben und dem jüdischen Glauben? Question
Gyda G.
Gyda G.
Suchender
Suchender

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 24
Deine Aktivität : 30
Dein Einzug : 07.03.16
Wie alt bist du : 48

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Beweise für die Existenz Jeschuas?

Beitrag von Eaglesword am Mi 30 März 2016, 17:44

Das ist jetzt mal eine Frage, die nicht so schnell beantwortet werden kann, liebe Gyda.
"Das Judentum" per sé können wir gar nicht hinter uns lassen, da es nicht homogen ist. Eher sind es Teile davon, welche man verwirft oder welchen man zugeneigt ist. In der Sache sind wir nah bei ABA, was die wissenschaftliche Betrachtung angeht. Unsere religionsvergleichenden Recherchen bestätigen ja auch, was er bisher gesagt hat.
Im Grunde genommen sind wir traditionell und vom Denken historisch-kritisch eingestellt.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
Eaglesword
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4377
Deine Aktivität : 4770
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 56

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten