Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 20 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Eaglesword, Elischua

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch


Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

Wunderschöner Film zum Thema Jüdischkeit

Nach unten

Wunderschöner Film zum Thema Jüdischkeit

Beitrag von Luluthia am Fr 14 Sep 2012, 14:00

Shalom Ihr Lieben,

hab gestern grad mal wieder meinen Lieblingsfilm gesehen und dabei an Euch gedacht. Ist vielleicht auch was für Euch!

Der Film heißt Tango der Rashevkis. Er handelt von einer gemischt jüdisch liberalen/vermutlich christlichen Familie, deren Großmutter Rosalie stirbt und auf dem jüdischen Friedhof begraben werden möchte. Nun beginnen die Familienmitglieder sich ihrer Jüdischkeit bewusst zu werden und suchen nach ihrer Identität. Der Film ist eine Komödie, die aber ganz leise daherkommt. Mit viel Sensibilität fürs Thema ist hier der Regisseur ans Werk gegangen. Wirklich sehenswert.

Hier der Trailer zum Film, damit ihr Euch ein Bild machen könnt:



LG, Luluthia
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: Wunderschöner Film zum Thema Jüdischkeit

Beitrag von Eaglesword am Fr 14 Sep 2012, 19:32

was macht man, wenn sich unerwartet rausstellt, dass man eine ganz andere Identität hat als man bisher dachte?


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4272
Deine Aktivität : 4761
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wunderschöner Film zum Thema Jüdischkeit

Beitrag von Luluthia am Mo 17 Sep 2012, 13:55

Auch noch schöne Filme:

http://www.digitalvd.de/dvds/55192,Alles-was-ich-an-euch-liebe.html

"Alles was ich an Euch liebe" ist eine Komödie die schon sehr hektisch und oft auch sehr albern ist. Sie handelt von einer jüdischen Frau, die mit einem Palästinenser verlobt ist und ihn ihrer Familie vorstellt. Dabei wird der jüdisch-palästinensische Konflikt ebenso auf die Schippe genommen, wie die Religiosität ansich.

https://www.youtube.com/watch?v=oqfXxRxV2ik

"Kadosh" spielt im Ultraorthodoxen Teil Israels und berichtet dort über das Leben zweier Schwestern. Es zeigt einen sehr intimen Einblick in das Leben der Ultraorthodoxen. Hab leider keinen Deutschen Trailer finden können, der Film ist jedoch in Deutsch erhältlich.

https://www.youtube.com/watch?v=0GOUpynXnTE&feature=related

"Mein kleines Jerusalem" zeigt eine jüdisch orthodoxe Familie in Frankreich zwischen Kultur und Moderne. Er ähnelt dem Film Kadosh und gibt ebenfalls einen interessanten Einblick in das Leben der jüdischen Orthodoxie. Der Film ist auch in Deutscher Sprache zu erhalten.



"Geh und Lebe" ist ein sehr bewegender Film über einen christlichen Jungen, der von seiner Äthiopischen Mutter während einer jüdischen Hilfsaktion (die jüdische Äthiopier in den 80ern während der großen Hungersnot nach Israel holte) als Jude ausgegeben wird. Der Junge gelangt ins sichere Israel und lebt dort fortan als Jude. Der Junge, der sich nun in der fremden Kultur zurechtfinden und sein Geheimnis hüten muss, um nicht zurück nach Äthiopien geschickt zu werden, wird von einer jüdischen Familie adoptiert. Der Film zeigt einerseits die Probleme der Identitätsfindung des Jungen, als auch die Konflikte zwischen den weißen Juden und den Äthiopischen und geht generell der Frage nach Menschlichkeit nach.



"Zug des Lebens" ist eine Tragikomödie über den Holocoust. Der Film nimmt die Nazis gehörig auf den Arm und man hat die gesamte Zeit über immer die Hoffnung, dass es den Juden gelingt, mit ihrem selbst besorgten Deportationszug in die Freiheit zu gelangen. Erst in der letzten Kameraeinstellung sieht man, dass der Erzähler vom KZ aus seine Geschichte berichtet.

Filmkritiken:


„Autorenfilmer Radu Mihaileanu ist mit ‚Zug des Lebens‘ das Kunststück gelungen, die schreckliche Thematik der Judenvernichtung in einem intelligenten, sensiblen und dabei oft brüllend komischen ‚Rail-Movie‘ zu verarbeiten. Den Vergleich mit Roberto Benignis Film ‚Das Leben ist schön‘ braucht der ‚Zug des Lebens‘ nicht zu scheuen.“

Das Erste

„Ein Journalist hat mich gefragt: ‚Überlebt Schlomo den Krieg, der ja im Film noch nicht zu Ende ist?‘ Am Anfang hat er mich mit seiner Frage überrascht, doch dann habe ich die Antwort gefunden. Ich habe ihm gesagt: ‚Das hängt nicht von mir ab, das hängt von Ihnen und vom Publikum ab. Wenn Sie Schlomo vergessen, stirbt er, wenn sie ihn nie vergessen, wird er nie sterben.‘“

– Radu Mihaileanu
Wer "Das Leben ist schön" noch nicht gesehen hat, dem sei auch dieser Film empfohlen, der sich ebenfalls mit dem Holocoust auseinandersetzt.





"Ein Leben für ein Leben - Adam Hundesohn" ist ein Drama um einen jüdischen Holocoustüberlebenden in einer Nervenheilanstalt, der für einen Nazi einen Hund spielen musste und einen Jungen, der sich ebenfalls in der Nervenheilanstalt befindet und glaubt ein Hund zu sein. Ein sehr verstörender Film, der noch lange nachwirkt.

https://www.youtube.com/watch?v=fZW2x3CtjxI

"Alles ist erleuchtet" ist eine Tragikomödie, die ebenfalls noch lange nachwirkt. Sie handelt von dem amerikanischem Juden Jonathan, der alles von seiner Familie sammelt, was man sich nur vorstellen kann. Nun macht er sich auf den Weg in die Ukraine um die Frau zu finden, die seinen Großvater vor den Nazis gerettet hat.

avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Re: Wunderschöner Film zum Thema Jüdischkeit

Beitrag von Luluthia am Mo 17 Sep 2012, 14:08

Deutsche Filme:

"Alles auf Zucker" Eine ganz lustige Komödie mit Henry Hübchen.



"So ein Schlamassel" ist auch eine Deutsche Komödie über eine jüdische Familie. Nicht ganz so gelungen wie ich finde, aber kann man sich trotzdem anschauen.

https://www.youtube.com/watch?v=FmpYxYQ6mjk&feature=related
avatar
Luluthia
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 510
Deine Aktivität : 832
Dein Einzug : 21.10.09
Wie alt bist du : 51

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten