Zurück zu den Wurzeln - Haus IsraEL
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Datenschutz
Gültig ab 25.05.2018
Was geschieht mit unseren Daten
Hier Aufklärung dazu:
Die Liebe fragt...


Wo ist die Liebe geblieben?
Was hat man mit der Liebe gemacht?
Wird Liebe leben überhaupt noch verstanden?
Die Liebe ist traurig, wurde weggeworfen - braucht man nicht mehr.
Die Liebe fragt, schreit nach:

Anstand, wo bist du?
Ehrlichkeit, wo bist du?
Achtsamkeit, wo bist du?
Höflichkeit, wo bist du?
Freundlichkeit, wo bist du?
Rücksichtnahme, wo bist du?
Gehorsam, wo bist du?
Vertrauen, wo bist du?

Helft der Liebe wieder ihren Urstand zu finden und lernen wieder Liebe zu leben!

Darf gerne geteilt werden...

Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Wer ist online?
Insgesamt sind 12 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 12 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 295 Benutzern am Di 19 Nov 2019, 23:33
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wer besucht uns!
Gesamtbesucher

Besucherzaehler
Ab 14.12.2019


Der Tempel - Epheser 2,21, Joh.2,21

5 verfasser

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Der Tempel - Epheser 2,21, Joh.2,21 - Seite 3 Empty Re: Der Tempel - Epheser 2,21, Joh.2,21

Beitrag von Orlando Di 06 Jun 2017, 01:02

Schalom
1.Petrus 2,1-10;Habe heute  1.Petrus gelesen der lebendige Stein.
Und Matthäus wo im Evangelium vor der Auferstehung  gesagt wird,

Das ist mein geliebter Sohn......
---
Und danach liest man...Auferstehung nach .Matt.Kap 27,28; Joh. 20,9;

Man glaubt , dass Jeschua nicht auferstanden  ist ,
 für einen Teil der Juden  war er der Sohn des Josefs aus Nazaret.

Joh.2,22 Als er von den Toten auferstanden war,erinnerten sich seine Jünger,dass er dies gesagt  hatte,
und sie glaubten der Schrift und dem Wort,dass Jesus gesprochen hatte.

http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.1152
Johannesevangelium etwas ausführlicher  betrachten...

Jeschua Mensch/ Menschensohn/ Sohn G-ttes  Auferstehung
ist ein rein jüdisches Thema.

http://weisnicht.forumieren.com/t274-matthaus-markus-lukas-johannes#701

Die Verklärung Jesu

Mt 17,1 Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg.
Mt 17,2 Und er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht leuchtete wie die Sonne und seine Kleider wurden blendend weiß wie das Licht.
Mt 17,3 Da erschienen plötzlich vor ihren Augen Mose und Elija und redeten mit Jesus.
Mt 17,4 Und Petrus sagte zu ihm: Herr, es ist gut, dass wir hier sind. Wenn du willst, werde ich hier drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija.
Mt 17,5 Noch während er redete, warf eine leuchtende Wolke ihren Schatten auf sie und aus der Wolke rief eine Stimme:

Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe; auf ihn sollt ihr hören.

Mt 17,6 Als die Jünger das hörten, bekamen sie große Angst und warfen sich mit dem Gesicht zu Boden.
Mt 17,7 Da trat Jesus zu ihnen, fasste sie an und sagte: Steht auf, habt keine Angst!
Mt 17,8 Und als sie aufblickten, sahen sie nur noch Jesus.
Mt 17,9 Während sie den Berg hinabstiegen, gebot ihnen Jesus: Erzählt niemand von dem, was ihr gesehen habt, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden ist.



Die Verklärung Jesu

Mk 9,2 Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg, aber nur sie allein. Und er wurde vor ihren Augen verwandelt;
Mk 9,3 seine Kleider wurden strahlend weiß, so weiß, wie sie auf Erden kein Bleicher machen kann.
Mk 9,4 Da erschien vor ihren Augen Elija und mit ihm Mose und sie redeten mit Jesus.
Mk 9,5 Petrus sagte zu Jesus: Rabbi, es ist gut, dass wir hier sind. Wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija.
Mk 9,6 Er wusste nämlich nicht, was er sagen sollte; denn sie waren vor Furcht ganz benommen.
Mk 9,7 Da kam eine Wolke und warf ihren Schatten auf sie, und aus der Wolke rief eine Stimme:

Das ist mein geliebter Sohn; auf ihn sollt ihr hören.

Mk 9,8 Als sie dann um sich blickten, sahen sie auf einmal niemand mehr bei sich außer Jesus.
Mk 9,9 Während sie den Berg hinabstiegen, verbot er ihnen, irgendjemand zu erzählen, was sie gesehen hatten, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden sei.
Mk 9,10 Dieses Wort beschäftigte sie und sie fragten einander, was das sei: von den Toten auferstehen.




Die Verklärung Jesu

Lk 9,28 Etwa acht Tage nach diesen Reden nahm Jesus Petrus, Johannes und Jakobus beiseite und stieg mit ihnen auf einen Berg, um zu beten.
Lk 9,29 Und während er betete, veränderte sich das Aussehen seines Gesichtes und sein Gewand wurde leuchtend weiß.
Lk 9,30 Und plötzlich redeten zwei Männer mit ihm. Es waren Mose und Elija;
Lk 9,31 sie erschienen in strahlendem Licht und sprachen von seinem Ende, das sich in Jerusalem erfüllen sollte.
Lk 9,32 Petrus und seine Begleiter aber waren eingeschlafen, wurden jedoch wach und sahen Jesus in strahlendem Licht und die zwei Männer, die bei ihm standen.
Lk 9,33 Als die beiden sich von ihm trennen wollten, sagte Petrus zu Jesus: Meister, es ist gut, dass wir hier sind. Wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija. Er wusste aber nicht, was er sagte.
Lk 9,34 Während er noch redete, kam eine Wolke und warf ihren Schatten auf sie. Sie gerieten in die Wolke hinein und bekamen Angst.
Lk 9,35 Da rief eine Stimme aus der Wolke:

Das ist mein auserwählter Sohn, auf ihn sollt ihr hören.

Lk 9,36 Als aber die Stimme erklang, war Jesus wieder allein.
Die Jünger schwiegen jedoch über das, was sie gesehen hatten, und erzählten in jenen Tagen niemand davon.


Joh 6,15 Da erkannte Jesus, dass sie kommen würden, um ihn in ihre Gewalt zu bringen und zum König zu machen. Daher zog er sich wieder auf den Berg zurück, er allein.

Jesus läßt sich von Menschen nicht zum König  machen.
Joh. 19,7 -11
Er läßt sich von Menschen nicht zum Sohn des Vaters machen.
Joh.14,24 ...Und das Wort,das ihr hört,stammt nicht  von mir,sondern vom Vater,der mich gesandt hat.
Joh. 12,44 ...Wer an mich glaubt,glaubt nicht an mich,sondern an den,der mich gesandt hat.
Joh 20,9 Denn sie wussten noch nicht aus der Schrift,dass er von den Toten auferstehen musste
1.Petrus lebendige Steine 2 ,5 der dritte Tempel
1.Petrus 2,7- Eckstein 10

Tempel aus lebendigen Steinen  ist ein ,,jüdisches,, Thema.
https://www.teschuwa-hausisrael.org/t1146-tempel-gottes?highlight=tempel
Tempel G-ttes wird auch von Juden gelesen....

koscheren Lebensweise nicht?
Die koschere Lebensweise würde uns auch gut tun


Jeschua Mensch/ Menschensohn/ Sohn G-ttes/  Auferstehung/ König/Ölbaum/Messias/Thron Davids/ ,Tempel/
ist ein rein jüdisches Thema.+ Bereschit 2,7 und so wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen.
Bereschit 5,1;
Schalom
Orlando
Orlando
Streber - gut so!
Streber -  gut so!

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 641
Dein Einzug : 14.11.09

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten