Wer sind wir?

Forenregeln

Links/Tipps

Urheberrecht

Gästebuch
Weltzeituhr!
Suchtool für Haus Israel
*Suchen in HausIsraEL* als Link
oder im nachstehenden Tool
Hilfe-Bereich-Wichtig!

Hier könnt ihr wichtige Beiträge und Links lesen, die beachtet werden sollten. z.B. Hilfe zur Handhabung im Forum; Jüdische Identität (Nachnamen), und sonstige Hinweise! Bitte regelmäßig hier nachsehen!
Zum lesen - auf den Smilie klicken!




Neueste Themen
» Sünde wider den Hl. Geist: ab in die Hölle!
von ABA Heute um 20:00

» Elia und Elisea
von Orlando Heute um 09:33

» CHAT-THEMA: >Judeophobie< = Judenfeindlichkeit
von ABA Gestern um 20:00

» Zacharias Lukas 1,22
von Shomer Gestern um 15:54

» Haus Jakob & Kinder Israels - ist das dasselbe?
von ABA Fr 16 Feb 2018, 17:01

» Hast du einen Jüdischen Nachnamen?
von Moriah Fr 16 Feb 2018, 14:30

» Sauriersichtungen
von Shomer Do 15 Feb 2018, 14:55

» zukunftsträchtige Technik und Elektronik
von Eaglesword Do 15 Feb 2018, 01:17

» Hochtechnologie vor unserer Zivilisation?
von Eaglesword Mi 14 Feb 2018, 18:48

» Lukas 22,35-36
von ABA Mi 14 Feb 2018, 17:17

Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 23 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Elischua, Karlheinz

Der Rekord liegt bei 185 Benutzern am Fr 20 Jan 2017, 19:01
Onlinebibeln / Lernhilfen

VERSCH. BIBELÜBERSETZUNGEN



Hebr. / Griech. Wortlexicon


öffnet / schließt ein Menü

Hinzufügen zu The Free Dictionary

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Austausch

Dieses Forum
Forum-Bewertung!

Neu ab 23.01.2017

FAQ zu קורבן KORBAN-Opfer

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

FAQ zu קורבן KORBAN-Opfer

Beitrag von Eaglesword am So 25 Dez 2011, 19:27

Kurze Einführung:
im Thema `Korban´hat uns ABA verschiedene zugehörige Worte gelistet und erklärt. Sodann entstand folgende Antwort:
"desgleichen auch ihr Männer (Ehemänner): Liebt eure Frauen wie der Maschiach euch geliebt hat und sich hingegeben (= in Treue aufgeopfert) hat..." sagt uns genau das Selbe. "Da er sein Volk liebte, liebte er es bis zum Schluss" betont ebenfalls diese bedingungslose Treue und Hingabe. Deshalb konnte auch in den Episteln weiter stehn: "er, der göttlichen Wesens war, hielt nicht an seiner Hoheit fest, sondern >>entleerte<< sich selbst und wurde ein (einfacher) Mensch unter Menschen, gehorsam bis zum Tod am Holz..."
Bis zum "bitteren Ende" ging Jeschua´s Treue, "uns ein Vorbild hinterlassend, in seiner Fährte zu wandern". So sollen die Gläubigen geprägt sein, Jeschua´s Gesinnung zu haben.

Fazit vorab:
Opfern ist eine Lebensweise.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4159
Deine Aktivität : 4715
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: FAQ zu קורבן KORBAN-Opfer

Beitrag von Sajin am Mo 26 Dez 2011, 13:42

Lieber Aba

Ja, die Sichtweisen sind doch unterschiedlich.

Zu dem Beitrag von „Das erste OPFER durch GOtt den Schöpfer.“ möchte ich sagen, dass der Mensch nicht von Gott getrennt ist oder wurde. Er kann dem Ewigen genau so nahe sein wie anno dazumal. Dies ist eine sehr „christliche theologische“ Sichtweise, die Sache und Darstellung mit dem „Sündenfall“.

Ebenso ist es natürlich sehr freie Interpretation, dass da ein Tier gestorben oder gar dann als „Opfer“ geschlachtet sein sollte… und dass hier die Heilsgeschichte beginnen sollte.
Weiter bringt ja der kommende Fürst gemäss den Propheten auch wieder „Opfer“, Sünd- und Sühnopfer, was ja dem christlichen Gedanken widerspricht.
Also das ist schon sehr „Glaubensphilosophie“… hmm… , hatte Gott der Chava auch die Brust „bekleidet“ oder nur die Lenden?

Das „Fell“ hier im Text, diese Haut kann natürlich vieles sein, bis dahin, welche besagt, dass es eine „Hülle“, Bekleidung der Seele eben für diese Welt ist, und nicht mehr für den Gan Eden, was eher dem jüdischen entspricht.
Oder die Schamhaare…welche ja die Scham bedecken?


So vergibt uns der Ewige um seines Namens willens, aus freien Stücken, ohne „Gegenleistung“ und Genugtuung in einem „Opfer“ oder durch „Blut“.



Aber wie auch Aba schrieb, die Sichtweisen sind unterschiedlich.


Sajin


Wir haben den Verstand um zu verstehen - und nicht, um nicht zu verstehen. study


Question Leben und lebenlassen, das ist hier die Frage. Question
avatar
Sajin
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 169
Deine Aktivität : 220
Dein Einzug : 18.09.11
Wie alt bist du : 61

Nach oben Nach unten

Re: FAQ zu קורבן KORBAN-Opfer

Beitrag von Eaglesword am Mo 26 Dez 2011, 20:47

die Schambehaarung, werter Sajin, ist als Option gänzlich ungeeignet. Sie bedeckt ja nicht wirklich, weder die männlichen Organe noch verhindern sie lüsterne Blicke des Mannes auf die Frau. Im Gegenteil ist ihr dunkles "Dreieck" ein den Mann sexuell stimulierender Anblick.
Aus dem Grund sind auch Minirock und Lingerie quasi verlängerte Arme des weiblichen Signales. Ihr Schattenwurf einerseits, aber sie lenken den männlichen Blick auf die nackten Oberschenkel und rufen die Assoziation in der Reaktion des Mannes wach.

Wo steht, wir Menschen seien doch nicht getrennt worden von unserem Schöpfer? Nur Wenige erlebten den innigen Kontakt mit Ihm. Sonst wäre die Prophetenschar sinnlos gewesen.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4159
Deine Aktivität : 4715
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: FAQ zu קורבן KORBAN-Opfer

Beitrag von Sajin am Mo 26 Dez 2011, 21:18

Hallo Eagle

Die „Haut“ wurde ja nicht gegeben, um lüsterne Blicke fernzuhalten.. weiter weiss ich nicht, was dich reizt, ob mit oder ohne Haare, Minirock oder Bikini… Mann ist da verschieden.
Weiter kann eine Frau sich noch so verhüllen, wenn die Gedanken wollen, kommt es nicht darauf an, was sie so anhat… es findet im eigenen Gehirn statt, was man sich vorstellt.
Aber eben, es wurde ja nicht wegen des „Reizes“ des anderen gegeben, sondern wegen sich selbst. …. ein Kleinkind besitz keine Haare an diesen Stellen.….

Aber als Option ist es so ungeeignet, wie auch Gott da ein Tier geschlachtet haben sollte… schlussendlich wissen wir es nicht, wir interpretieren. Das eine scheint uns aufgrund einer Lehre logischer, anders wiederum weniger.


Gegenfrage: Wo steht in Bereschit, dass der Mensch getrennt sei vom Ewigen? Der Mensch wurde aus dem Gan Eden geschickt, ja, aber das ist kein getrennt sein, Gott wohnt ja nicht im Gan Eden. Gott hat den Gan Eden eingerichtet, und den Menschen hineingestellt. So wurde der Mensch sogar ausserhalb des Gan Eden gemacht. Gott ist überall gleich „erreichbar“. Die Geschichten der Bibel zeigen es ja: da „erwirbt“ (wie man das dann auch wieder interpretieren will) sich die Chava mit Gott einen Mann, oder Gott spricht mit Kain usw……
So ist es immer die Frage, ob wir die Beziehung pflegen oder eben nicht, aber deswegen ist es kein „getrennt“ sein, oder nach christlicher Aussage extremer sogar ein verdammt sein…


Sajin


Wir haben den Verstand um zu verstehen - und nicht, um nicht zu verstehen. study


Question Leben und lebenlassen, das ist hier die Frage. Question
avatar
Sajin
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 169
Deine Aktivität : 220
Dein Einzug : 18.09.11
Wie alt bist du : 61

Nach oben Nach unten

Re: FAQ zu קורבן KORBAN-Opfer

Beitrag von Eaglesword am Mi 04 Jan 2012, 23:03

so allmählich ahne ich, dass mehr hinter unseren Gedanken steckt. Zwar kein Verdammtsein, aber eine reale Verbannung. Zumindest aus dem Garten ausgeschlossen, war ihnen somit auch der Zugang zum "Baum des Lebens" verwehrt. Hier beginnt zugleich die eigentliche Tragik. Wenn wir nachdenken über die Bedeutung, was ein Baum des Lebens ist, kommen wir der Sache etwas näher.


"und du sollst nicht eine Frau zu ihrer Schwester nehmen, sie zu kränken, wobei du ihre Blöße neben ihr aufdeckst bei ihrem Leben"
3. Mo 18:18
avatar
Eaglesword
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 4159
Deine Aktivität : 4715
Dein Einzug : 12.10.09
Wie alt bist du : 55

http://vergangenheit-bibel-zukunft.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: FAQ zu קורבן KORBAN-Opfer

Beitrag von WOML am Mi 22 Feb 2012, 10:35

KORBAN > Die NICHT-OPFERUNG Jzchaks <
von ABA am Mo 02 Nov 2009, 09:02

GOtt gab nie den Auftrag an Abraham seinen Sohn zu opfern, [Talmudbetrachtung]
sondern setzte damit den heidnischen Menschen-Opferungen ein ENDE
denn: Menschenopfer waren damals noch Gang und Gäbe [Moloch - Gehenna]

שלום חמודים
Schalom ihr Lieben,

Bei einer öffentlichen Diskussionsrunde, vor langer langer Zeit, fragte mich eine "strenggläubige" ATHEISTIN:
WAS ist das für ein GOTT, ? oder noch besser :
>> WIE kann man nur an einen GOTT glauben,
>> der von einem Menschen einen Treuebeweis fordert,
>> in dem dieser sein LIEBSTES (seinen Sohn) zu töten und zu OPFERN hat,
>> nur um damit er vor diesem GOTT seinen > rechten< Glauben beweist;
>> damit dann dieser GOTT sich irgendwann in einem
>> - “AHA“ Erlebnis < sonnen kann !? -
DIE einfache ANTWORT, dass es einen solchen GOTT nicht gibt, ist mehr als ungenügend !!!
Auch dass es solch einen GOTT nicht geben darf, reicht nicht aus !!!

Eine symbolische HINGABE darin zu sehen, oder wie es die christliche Auslegung versucht zu erklären, dass GOTT sein LIEBSTES nicht verschont hat und "seinen SOHN" für der Menschen SÜNDE "geopfert" hat, und Abraham sei mit der "Opferung" seines Sohnes der Beweis dafür! ...

... ist selbst meiner Ansicht nach reiner PIPIFAX !!!

WO LIEGT NUN DIE logische ERKLÄRUNG dieses biblischen Ereignisses ????

Lange forschte ich in der jüdischen Lehre unserer Rabbis. Doch viele Erklärungsversuche der Rabinen Chija, Elieser, Jischak, Judan, Chanina, Jehuda bar Simon, Levi, Banja, Pinchas waren für mich unbefriedigend.
Bis ich auf Rabbi ACHA in Midrasch Kohelet (Sammlung und Forschung von Auslegungen gelehrter Rabinen) MIDRASCH RABOT (Agada) stieß:
Bem.:
nur kurz der Unterschied zwischen AGADA und HALACHA ist:
HALACHA = "Gesetzes"-lehre aus mündlicher und schriftlicher Überlieferung !
-eine halachische Anweisung konnte bei Strittigkeit durch einen Mehrheitsbeschluss aufgenommen werden-
AGADA = geschichtliche Schriftauslegung die sich untereinander widersprechen kann, dennoch als ernsthafte Lehre anzunehmen ist!)

Mit ein paar zusätzlichen Gedanken kam ich zu folgenden Ergebnis:
Prinzipiell (darüber brauchen wir auch nicht zu diskutieren) gibt es bei JHWH – Elohejnu (unserem GOtt und dem GOtt unserer Väter)
A) KEINE Menschenopfer zu ”opfern” !!! (er verabscheut es)
... sowie
B) VERLANGT GOtt keine Menschenopfer von uns !!! (sondern verbietet es)
C) ER selbst würde NIE mit einem MENSCHEN-OPFER Beispiel vorangehen!
weiterhin ...
D) den MESSIAS als VERSÖHNUNGS-OPFER für der Menschen Sünde zu benutzen, damit wir mit einer weißen Weste dastehen, ist absurdum!
(damit die Gläubigen [i.d.F. unter den Christen] ihren Unflat der Unbeherrschtheit und geistigen “Hingabe“ ohne Wehwehchen vertuscheln können)

und jetzt betrachten wir uns mal Beraschit וירא

ולך לך אל ארץ המריה והעלהו שם לעלה על אחד ההרים אשר אמר אליך
(w-lechlecha el-erez hamorjah w-ha-alehu scham l-oleh al echad ha-harim ascher omar elejcha)
Gehe (mit ihm) hinauf in das Land Morjah und dort steige hinauf auf einen der Berge den ich dir nennen (zeigen) werde !
Andere übersetzen z.B. :
(und geh für dich in das Land Morija und bringe ihn dar dort als Brandopfer auf ......)

Dazu fasse ich jetzt folgende AGADA zusammen!
Midrasch KOHELET (Midrasch Rabot) die Agada von Rabbi ACHA sagt:
Unter der Berücksichtigung Grundsatzes des Tehalim (Psalm) 89,35
> לא אחלל בריתי ומוצא שפתי לא אשנה <
> Ich entweiche nicht meinem Bund, und was aus meinen Lippen ging, ändere ich nicht <

Rabbi ACHA:
Das sind sonderbare Dinge, dachte Abraham, gestern sprachst du:
> Mit Jizchak soll dein Name gesegnet werden <
heute sprichst du:
> Nimm deinen Sohn <
und jetzt sprichst du wieder:
> Leg nicht Hand an ihn! <
Darauf antwortete GOtt:
>> Abraham; ich breche nicht meinen Bund und ändere nicht mein Wort <<
>> Ich habe zu dir gesagt: “Nimm deinen Sohn“ !
>> aber Ich sagte nicht: “Schlachte ihn“ !!
>> Ich sagte zu dir: “führe ihn hinauf“ >(והעלהו)< aus LIEBE !!!
>> DU hast mein Wort gehalten, DU brachtest ihn hinauf.
>> jetzt führe ihn wieder hinab!
>> Wie im Gleichnis mit dem Gastmahl beim König:
...
welcher zu seinem Freunde sagt:
Bringe deinen Sohn zu meiner Tafel!
Der Gast brachte seinen Sohn mit zur Festmahl-Tafel, mit dem Messer in der Hand.
Da fragte der König: “Habe ich IHN denn mitkommen lassen um IHN zu essen !?
Ich sagte dir doch nur: >Bringe IHN mit ! und WARUM ?
Weil ich ihn GERN habe (ihn liebe) “

Jeremija rundet ab mit (19,5) :
>> SIE haben die HÖHEN des BAAL gebaut,
>> um ihre KINDER auf dem Feueropfer des BAALs zu verbrennen !
>> So etwas habe ICH n i e geboten, und n i e verordnet !!
>> So etwas ist mir NIE in den Sinn gekommen !!!

Weiterer Gedanke dazu:
... da Gott wusste, dass wir opfermäßig in der “Erkenntnis“ so reagieren würden
(also, dass Abraham seinen Sohn zu opfern gedachte)
setzte ER mit diesem “falsch“ verstanden Beispiel/Ereignis der “Opferung“ Isaaks,
dem MENSCHENOPFER ein ENDE !
Damit ist für SEINE "KINDER" jegliches Menschenopfer TABU (und Sünde)!

שלום אבא
Schalom ABA

PS:
Bem.: Jeschua selbst und auch GOtt hat ihn/sich NIE geopfert !!!
Im sog. NT steht deshalb auch > [da]hingegeben < > παραδιδωμι <

_

(WOML)
das ist so typisch für die Menschen, G`tt immer falsch zu verstehen oder ihn auf unseren geistlichen Horizont zu begrenzen. Das ist für mich auch Sünde. Eloheinu ist heilig, seine Gedanken nicht unsere..

G`tt ist der E R ist. Vertehn mit menschlichem Geist, an sich absurd, der Mensch hat an sich ohne echte Hinkehr und Einwohnung G`tt`s immer die Tendenz, ihn in sein Verständnis zu begrenzen, Egoismus, Stolz usw.
Selbst der Gerechte fällt 7 mal am Tag. Das HÖREN lernen, JEDEN Augenblick, Heute, und Neu


Zuletzt von WOML am So 26 Feb 2012, 17:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 57

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Re: FAQ zu קורבן KORBAN-Opfer

Beitrag von Lopileppe am Mi 22 Feb 2012, 15:41

Hallo ABA,
Als ich vor vielen Jahren das mit der "Opferung Isaaks" in meiner Elberfelder Bilbelübersetzung las, warf ich sie instinktiv einfach in die nächste Zimmerecke==> und zwar weil ich mir nicht vorstellen konnte und auch nicht wollte, dass G"tt solches ( Menschenopfer )verlangen tät.
dass ich nicht ganz falsch lag mit meiner Ansicht, welche ich mangels PC (internet) damals nicht beweisen konnte.


Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn alle
Völker!
Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt
ewig! Hallelujah! Ps.117
avatar
Lopileppe
Talmid-Schüler 3.Klasse
Talmid-Schüler 3.Klasse

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 152
Deine Aktivität : 88
Dein Einzug : 11.11.10
Wie alt bist du : 42

Nach oben Nach unten

Shalom Shabbat

Beitrag von WOML am Sa 25 Feb 2012, 13:09

Segen des Höchsten und seine Erkenntnis mit uns und seine Weisung!

..nach Buber haben wir jedoch das Wort Darhöhung.
In Jeschajahu heisst es im 1. Kapitel; satt bin ich der Darhöhung von Widdern.....
Und im 1. Mose 22; und höhe ihn dort zur Darhöhung auf einem Berge, den ich dir zusprechen werde. Dann heisst es im nächsten Satz; er spaltete Hölzer für die Darhöhung und machte sich auf den Weg und ging nach dem Ort, von dem Gott ihm gesprochen hatte.
In den nächsten Versen; Abraham nahm die Hölzer zur Darhöhung, er legte sie Jizchak seinem Sohn auf...
Jizchak sprach: Da ist ein Feuer und die Hölzer, aber wo ist das Lamm zur Darhöhung?
Abraham sprach: Gott ersieht sich das Lamm zur Darhöhung, mein Sohn.
Dann verkürze ich das; Abraham baute die Schlachtstatt, schichtete die Hölzer, die Jizchak getragen hatte und fesselte Jizchak seinen Sohn und legte ihn auf die Schlachtstatt zuoberst der Hölzer.
Abraham schickte seine Hand aus, er nahm das Messer, seinen Sohn hinzumetzen.
Aber SEIN Bote rief ihm vom Himmel her zu und sprach:
Abraham, Abraham!
Er sprach: Da bin ich. Er sprach: Schicke nimmer deine Hand nach dem Knaben aus, tu ihm nimmer irgendwas!

Denn jetzt habe ich erkannt, dass du Gottes fürchtig bist,-
nicht vorenthalten hast du mir deinen Sohn, den Einzigen.

Abraham hob seine Augen auf und sah: da, ein Widder hatte sich dahinter im Gestrüpp mit den Hörnern verfangen.
Abraham ging hin, er nahm den Widder und höhte ihn zur Darhöhung anstatt seines Sohns.

In den nächsten Versen dann; SEIN Bote aber rief Abraham ein zweites Mal vom Himmel her zu und sprach:
Bei mir schwöre ich -SEIN Erlauten-
ja, dieweil du dies getan hast, hast deinen Sohn, deinen Einzigen, nicht vorenthalten, segne, ja segne ich dich....

Glauben, Gehorsam, Vertrauen, Hingabe, Loslösung, G`tt an erster Stelle.
Auch das steckt für mich in diesem Geschehen, egal wie man es auslegen möchte, der Sinn dahinter kann nicht ausser Acht gelassen werden und ich gehe so weit zu behaupten, das hier in dem ganzem Geschehen mehr verborgenes noch liegt als wir erahnen und herauslesen.
Abraham hat als Gerechter oder Glaubender Jsaak doch nicht anlügen wollen oder doch!? (bei seiner Antwort: Gott ersieht sich das Lamm zur Darhöhung) Wenn er sagt dass der Herr sich selbst um das Opfer kümmert, es besorgt, der Widder hat sich mit den Hörnern verfangen, für was stehen die Hörner?
Wozu braucht es überhaupt ein Opfer, der Herr sieht und erkennt unsere Gedanken von weitem..

Wenn der Herr sein Schwert zückt um sein Volk zu züchtigen, stoppt nicht E R selbst diese Handlung in dem sich Einer angeboten hat um in die Bresche zu springen?!

Die Prophetien des GOTTESKNECHTS lassen keinen anderen Weg zu, als den dass Jeshua erhöht wird, er spricht mit seinen Freunden darüber, dass die Schrift erfüllt werden muss.. Er erhöht wird doch am 3 Tage auferstehen wird.
Er hat sich selbst zum Opferlamm gemacht um die Herrlichkeit des Vaters zu offenbaren, hat er das aus sich getan? Hat das nun der Vater zugelassen oder musste es doch geschehen?

E R macht ihn zum Bund und ist das Licht das aufleuchtet um den Völkern zu erstrahlen..

Immanuel, Bei uns ist Gott.(.. in Jeschajahu 8 )
Sprecht nicht an Verrat an alles, was dies Volk als Verrat anspricht, seine Furcht fürchtet nicht, erschauert nicht mit.
I H N den Umscharten, den heiliget, er sei, was euch fürchten macht, er, was euch erschauern macht. Er wird zum Heiligtum werden - aber zum Stein des Anstossens, aber zum Felsblock des Strauchelns für beide Häuser Jifsraels,
zum Klappnetz und zum Schnäpper für den Sassen Jerusalems,
straucheln werden unter ihnen viele, fallen, zerschellen, geschnappt, gefangen werden.
Die Bezeugung ist einzuschnüren, die Weisung ist zu versiegeln in meinen Lehrlingen.

Später dann in Kapitel 9.
Das Volk, das in Finsternis gehen, ersehen ein grosses Licht, die Siedler im Todschattenlande, Licht erglänzt über sie.
Reich machst du den Jubel, gross machst du die Freude, sie freun sich vor deinem Antlitz, wie beim Erntefreudenfest, gleichwie man jubelt beim Beuteverteilen.
Denn das Joch seiner Fron, das die Schulter ihm beugt, den Stock, der es antreibt, du zerknickst sie wie am Midjantag.
Denn alljeder Stiefel, herstiefelnd mit Gedröhn, Rock in Blutlachen gewälzt, zum Brande, Feuerfrass wirds.
Denn ein Neugeborner ist uns geboren,
ein Sohn
ist uns gegeben,
auf seiner Schulter
wird die Fürstschaft sein.
Seinen Wundernamen ruft man:
Ratsmann des heldischen Gottes,
Vater des Siegesgewinns,
Fürst des Friedens.
Zu reicher Fürstenschaft und zum Frieden ohne Ende über Dawids Stuhl, über seiner Königsmacht, zu gründen die, sie zu stützen mit Gerechtigkeit, mit Wahrhaftigkeit, von jetzt in die Zeit fort:
vollbringen wird das SEIN des Umscharten Eifer.

Shalom
avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 57

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

die hebräische Wurzel

Beitrag von ABA am Sa 25 Feb 2012, 13:17

Schalom liebe WOML,

dann kannst du mir auch sicherlich die christliche Erklärung des hebräischen Wurzelwortes geben, von ...

... Darhöhung - Brandopfer - Hinaufsteigen

Dank im voraus und
Schabat Schalom
ABA
avatar
ABA
Co-Admin
Co-Admin

Was bist du : Männlich
Deine Beiträge : 1422
Deine Aktivität : 2154
Dein Einzug : 16.10.09
Wie alt bist du : 68

https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: FAQ zu קורבן KORBAN-Opfer

Beitrag von WOML am Sa 25 Feb 2012, 14:40

השואה - עולה

Auch im Buch der Richter in Kapitel 11, 29-40 ist von Darhöhung die Rede und im Vers. 39 und er tat an ihr sein Gelübde, das er angelobt hatte.
Also er opferte seine Tochter.
Es geht doch nicht um Recht zu haben oder zu streiten, geht es nicht viel mehr um sich anzunähern, weiter zu lernen und tieferen Sinn zu erblicken?

Lieben Gruss und Shalom


..meine Kinder hören auf meine Stimme,
avatar
WOML
Studium noch nicht erreicht
Studium noch nicht erreicht

Was bist du : Weiblich
Deine Beiträge : 305
Deine Aktivität : 418
Dein Einzug : 24.12.11
Wie alt bist du : 57

http://meineschafe.aktiv-forum.com/forum

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten